wallstreet:online
42,10EUR | +0,10 EUR | +0,24 %
DAX-0,16 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,01 %

Babcock Borsig - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nachfolgend trage ich einige Infos der letzten Tage zu Babcock Borsig zusammen und bitte um Ergänzung:

BB entflechtet unter dem Einfluß der Großaktionäre WestLB u. Preussag seine Beteiligungen und ordnet die Geschäftsfelder neu. Gleichzeitig werden Unternehmenstöchter an die Börse, insbesondere an den Neuen Markt gebracht.

Balke Dürr firmiert künftig unter Babcock Borsig Power und wird integriert. Wert: 0,53 Mrd Euro. Umsatz: ca. 7 Mrd .Der BB Anteil daran läge bei ca. 80 %.
Bemerkenswert sei hieran, daß dieses Unternehmen 1,5 mal soviel wert sein soll wie die derzeitige Kapitalisierung von BB!
Hinzu kommt eine Neuordnung der von Preussag übernommenen Aktivitäten sowie von Flender und BSH. Der Verkauf von Schumag wurde bereits angekündigt und soll die Liquidität für weitere Aquisitionen sichern.
Unter Berücksichtigung, dass der Hersteller von Windkraftanlagen, NORDEX, nunmehr kurzfristig am Neuen Markt eingeführt werden soll, wird der Beteiligungswert demnächst noch höher anzusetzen sein.

Bei Betrachtung der Kursentwicklung in den vergangenen Wochen scheinen hier einige Insider bereits investiert zu haben, zumal die Gerüchteküche bereits seit dem Jahreswechsel brodelt.

Das Kurspotential wird überwiegend zwischen 50-100 % angegegeben. Ein Zeithorizont für diese Entwicklung fehlt in diesen Kommentaren.

Meinungen bitte.

Brad
Hallo Brad,

die Babcock- Borsig Tochter Balcke Dürr hatte ich mir mal genauer angeschaut und war bis vor 2 Wochen darin investiert.
Mittlerweile steckt die gleiche Menge Geld in der Babcock Borsig.
Balcke Dürr verdient ihr Geld in zu ungefähr gleichen Anteilen mit Gebäudetechnik (leicht positiv, kein Wachstum) und dezentralen Energiesystemen.
Hier sind vor allem die Windenergietöchter (Nordex, Südwind, Tuma u.a.) sehr interessant.
Bis dato hält die Balcke Dürr 75 Prozent der Nordex Aktien (der Rest liegt beim Unternehmensgründer), Babcock Borsig hällt 67 Prozent der Balcke- Dürr- Anteile.
Zusammengenommen ergibt das bislang einen Babcock- Borsig- Anteil an der Nordex von nur wenig über 50 Prozent.
Bei einem Börsengang der Nordex in der bisherigen Konzernstruktur würde der der Babcock- Anteil an dieser Firma wohl zu stark verwässert, er würde mit einiger Sicherheit unter 50 Prozent sinken.
Ich vermute das die Neustrukturierung des Babcock- Borsig- Konzerns mit dem Ziel geschah, genau dies zu verhindern.
Nach dem Einbringen des Kraftwerksgeschäft gegen Kapitalerhöhung in die Balcke- Dürr steigt der Anteil der Babcock- Borsig an der Balcke- Dürr auf knapp 90 Prozent, der Anteil an der Nordex auf etwa 65 Prozent.
In einer Studie wird der "Fairer Wert" der Nordex mit wenigstens 700 Mio. Euro beziffert - ich denke dieser Wert liegt in einem reelen Bereich.
Den Rest kannst Du Dir selber ausrechen 65% von 700 Mio. ergibt....
Die derzeitige Börsenkapitalisierung der Babcock- Borsig findest Du im Statistik- Teil von WiWo und BO.

Ich sehe die derzeitige Entwicklung durchaus mit einem weinenden Auge - hatte ich doch auf mittelfristig deutlich steigende Kurse bei der Balcke- Dürr spekuliert.
Die Firma ist mit Aktivitäten in Windenergie, Biogasanlagen, und Solarenergie einfach ein Geheimtip gewesen, mit einem kronisch klammen Großaktionär der 90 Prozent der Antewile hällt traue ich dem Braten einfach nicht mehr.

Babcock Borsig kenne ich nicht so gut wie die Balcke Dürr. Meine Einschätzung: Ein harte Oldec- Truppe, knapp am Konkurs vorbeigeschlittert. Wenn ich richtig informiert bin kann der Konzern zum ersten mal seit Jahren wieder Eigenkapital ausweisen, der Turn- Around ist geschaft!
Die interessantesten Teile des Konzern, der dezentrale und zentrale Kraftwerksbau sind jetzt in der Balcke Dürr eingebracht. Der Rest ist zum großen Teil Schiffbau - Binnenschiffbau wenn ich richtig informiert bin (erinnere mich daran, das ich mir mal deren Geschäftsbericht durchlese).


Ich hoffe Dir gedient zu haben



Der Jungzauberer
Salve Jungzauberer,

wirklich interessant, Deine Ausführungen. Wie schätzt Du denn den Zeitrahmen der Entflechtungen ein? Ich frage mich, wie BBP so kurzfristig Nordex am Markt unterbringen will. Allein die Formalia der Unternehmenszusammenführung und Verschmelzung der Anteilspakete brauchen doch normalerweise ein gutes Jahr. Mir stellt sich die Frage des richtigen Einstiegszeitpunkts. Wie siehst Du die Kursentwicklung?

CU

Brad


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.