wallstreet:online
41,40EUR | -0,60 EUR | -1,43 %
DAX-0,38 % EUR/USD-0,20 % Gold+1,13 % Öl (Brent)-0,09 %

Met@box / Infomatec - Insider, Banken und Empfehlungen! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Met@box / Infomatec - großer (Chart-)Vergleich!


Überlegung:

- Laut Lehrbüchern in der Volkswirtschaft ist die Börse der vollkommene Markt
- Alle Käufer und Verkäufer (Anleger und Zocker) haben die selben/gleichen
Informationen und handeln deswegen auch gleich.
- Diese „aufbereiteten“ Informationen stellen uns Banken, die um „unser aller
- Wohl besorgt sind“ zur Verfügung. Das ist Peanuts für sie.
- Banken beschäftigen hochbezahlte Analysten dafür, daß „alle“ Anleger am
Aktienmarkt möglichst „viel Geld“ verdienen (darum arbeiten fast alle noch).
- Deshalb geben sie Kaufempfehlungen und Verkaufsempfehlungen heraus.


Soviel als Voraussetzung
Ich setze außerdem noch voraus, daß die Kursentwicklung von beiden Unternehmen in
diesem Jahr bekannt ist.


Jetzt einige Auffälligkeiten - Zu Infomatec.

Die Firma Infomatec wurde des öfteren von Banken usw. zum Kauf empfohlen.
Die letzte Empfehlung kam vom Bankhaus Delbrück am 16.08.00 mit Kursziel 31 Euro.
An diesem Tag kannte der Kurs bekanntlich auch kein halten mehr und stieg von 9,25
Euro (Schlußkurs am 15.08.00) auf 11,40 Euro (Eröffnung 9,60 Euro, Hoch 11,95 Euro)
Schlußkurs in Frankfurt.
Nur ganze vier Handelstage (am 22.08.00) später lag der Kurs bei 8,70 Euro und damit
0,55 Cent – oder mehr als 5,00 % niedriger als einen Tag vor der Empfehlung!

Dies ist rationell überhaupt nicht nachvollziehbar bei einem Kursziel von 31 Euro.
Außerdem ist Infomatec auf W.O. von einem Herrn Dr. Giga auch ständig zum Kauf
empfohlen worden - „Infomatec – Kursziel wird bekräftigt“.

Am 29.08.00 bringt die Firma Infomatec eine „überraschende“ Adhoc-Mitteilung mit einer revidierten Jahresendprognose heraus. Nach der Mitteilung wird der Kurs vom Handel aus-gesetzt.

Die Zahlen vom 30.08.00 sind uns jetzt allen bekannt und begründen im nachhinein den
Kursverlauf von Infomatec.

Es stellt sich jetzt die Frage, wer denn bei Infomatec ständig verkauft hat, damit der Kurs
schon vor Veröffentlichung der Zahlen so in den Keller ging (siehe Chart).

-Käufer von Bankempfehlungen können es nicht gewesen sein (Kursziel 31 Euro)
-Anhänger von Dr. Giga auch nicht (Kursziel wird bekräftigt)
-Zocker, auch nicht. (Die sind doch dafür „verantwortlich“ daß Met@box steigt)

Frage: Wer hat von diesen schlechten Zahlen gewußt ?
Antwort: Es können nur Insider (Banken usw.) gewesen sein

Deshalb wird von Analysten (Banken) immer geraten, einen Stoppkurs zu setzten.
Hätten Sie da..... verkauft ............ Geniale Strategie!



Zu Met@box

Der Kurs von Met@box hatte sich dieses Jahr schon sehr schön entwickelt.
„Plötzlich“ bringt die Firma Meldungen über Großaufträge heraus.
Nach dieser Meldung explodiert der Kurs.
Damit der Kurs nicht zu weit steigt und die Anleger ihr sauer verdientes Geld nicht in den „Sand stecken“, fühlen sich jetzt plötzlich „renommierte“ Wirtschaftsdienste - wie N-TV, Handelsblatt und andere - dazu verpflichtet vor dieser Firma zu warnen (warum haben
diese nicht vor Infomatec gewarnt?).
Der letzte Fall – gestern Abend im sogenannten „Call In“ auf NTV, als ein falscher Chart
(nicht bereinigt) - wissentlich oder nicht - eingeblendet wurde (ich möchte NTV auch
keine Unkenntnis unterstellen) und dem Anleger mit „diesem Kursverlust“ und der Äußerung
von Herrn Bernecker suggeriert wird, daß er es hier mit einem „kriminellen Unternehmen“ zu tun hat.


Es stellt sich jetzt die Frage, wer hat denn bei Met@box ständig gekauft, damit der Kurs
soweit gestiegen ist und auch nach o. g. Anschuldigungen nicht zurück gekommen ist?

- Käufer von Bankempfehlungen können es nicht gewesen sein - es wird ja zum
Verkauf geraten
- Anhänger von Dr. Giga auch nicht (die haben Infomatec gekauft)
- Nur Zocker, nein auch nicht - die verkaufen nach einigen Tagen (spätestens in der
Korrektur) Dieser Kursanstieg ist aber nachhaltig!
- Wer hat dann gekauft?


Frage: Wer hat die besten Informationen (Banken, Insider usw.)?
Antwort: Muß sich jeder Leser selbst beantworten



Das Beispiel oben zeigt – besonders bei Infomatec, daß eben nicht alle Anleger die
selben/gleichen Informationen haben, auch wenn es uns immer so glaubhaft gemacht
wird!

Ich hoffe, hiermit einmal zum Nachdenken angeregt zu haben.


MfG
Aktienservice.de hat meines Wissens einen Tag (?) vor der ad hoc Infomatec aus dem Musterdepot genommen - aber mit der Begründung, man wolle nur glattstellen, um 4MBO kaufen zu können. Von Infomatec sei man aber nach wie vor überzeugt.
@ anroha,

vielen Dank.

Das bestätigt genau das, was ich oben geschrieben habe.

MfG
...ich stelle das hier mal so ins board unkommentiert rein, wie ich das vor ein paar minuten bekommen habe...tali...

MAIL..1

Sehr geehrter User "tali",

aufgrund meiner Position möchte ich keine öffentliche Beiträge im WO-Board
bezüglich Meta@box AG leisten. Aus diesen Grund werde ich Ihnen hiermit
eine kleine Info preisgeben, die Sie weiterleiten können.

Am Freitag, den 01.09.2000 hat Herr Bernecker in einer Sendung der NTV
sich abwertend gegenüber Metabox AG geäußert und den Vorstand als Lügner
bezeichnet. Dieses wird jetzt vom Vorstand der Metabox AG untersucht und eine
öffentliche Stellungnahme ist nicht auszuschließen.

Es ist schon bekannt geworden, daß es im Interesse einige Institutionen
auf dem Finanzmarkt liegt, den Kurs der Met@box AG so niedrig wie möglich zu
halten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Share@man


MAIL...2

Hallo Tali,

brandaktuell!-

Die nächsten Tage-wahrscheinlich sogar noch vor Mittwoch abend wird die
Bestätigung des Internordic-Deals erwartet.

Zukaufen.

Brokestunt
@HFLcom,

das hast Du wirklich schön aufgearbeitet. Glaube selber schon länger an diese vorgehensweise der Banken/Analysten. Noch ein bekanntes Beispiel: IXOS
Banken/Analysten werden meistens von Fondsmanager gekauft.
Es geht schließlich um viel Geld. Analysten brauchen ja
auch nicht zu lügen, sondern einfach ein paar negative
Dinge verschweigen und ein beliebiges, hauptsache hohes
Kursziel setzen. Wie hieß es z.B. bei Tomorrow als die
Aktie auf 130 € stand (vor dem 1:2 split), KZ 200, fast
einheitlich und bei 25 €ist plötzlich die Rede von
überbewertet. Oder Fantastic bei 45-50 € empfohlen
ohne Ende. Bei 7 € raten die meisten zum Verkauf. Ich bin
jetzt bei 6,75 € rein und warte bis der Wert wieder entsprechend
läuft und die Fonds wieder drin sind und mehrere Kaufempfehlungen
kommen, dann nichts wie raus. Wenn man Analysten zu lesen
weiß können sie einem durchaus weiterhelfen, soviel habe ich
inzwischen auch gelernt. Analysten dienen NUR den Fondsmanagern
zum Ein/Ausstieg. Es gilt die Kleinanleger, vor allem die
unerfahrenen über den Tisch zu ziehen.
Hi Zocker-Uwe

gut gesprochen !!!!

Volle Zustimmung.

Und jetzt nur noch das richtige draus machen :)

Gruß
Aktienwatcher
Falls man sicher selber unabhängig von AD-HOCS (Metabox) oder Analysten (Banken) oder Boardbeiträgen (Metabox-Aktionäre) eine Meinung bildet sieht es wie folgt derzeit aus:

Metabox versteht es gut die Leute zu veräppeln. Derzeit haben sie einen dramtischen Wachstumseinbruch. Der Umsatz ist von ca. 16 Mio. auf 10 Mio. im 2. Quartal weggebrochen. Die Gross Margin hat sich halbiert und insgesamt wurde im 2. Quartal deutlich weniger Ertrag produziert. Der Materialaufwand hat sich nacchaltig erhöht -ebenso die Bilanzstruktur zum 1. Quartal verschlechtert-offensichtlich gibt es Absatzprobleme. Diese Angaben kann jeder der eine Aktienanlage nicht als Sektenbeitritt ansieht selbständig auf der Homepage überprüfen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bei ca. 2,5 Mio .-jetzt wohl 10 Mio. Aktien (hab keine konkreten aktuellsten Angaben entdeckt) ist der Wert fundamental stark überteuert und wird vielleicht sogar ähnlich wie Informatec mit ad-hocs hochgehalten........

Meine persönliche Meinung: Nur was für harte Zocker -fundamental MODERATE SELL (natürlich immer noch viel besser als Fantastic/Tomorrow Internet, Artnet Ricardo die nie in ihrer Geschichte Gewinn machen....

Die Warnungen der Banken wie oben angesprochen machen tatsächlich stutzig -sollten die Banken gezielt massiv auf breiter Front abraten könnte etwas im Busch sein -nach klassischer Analyse ist der Wert eindeutig SCHROTT -verdächtig auch dass er bei vielen Kleinanlegern in der Diskussion ist -die letzten Fälle waren Fantastic, Mosaic Software, Steag H. ,Tomorrow Internet......

Halte sehr viel von Analysten -vertreten eindeutig wie erwähnt Ihre eigenen Interessen und viele Empfehlungen sind ein WArnsignal -wollen sich nicht ihre eigenen Kurse kaputt machen !!!!

Umgekehrt sChluß kann falsch sein!!!!!!!!!!Analysten können durchaus uneigennützig einen Schrottwert auf SELL stellen -außerdem haben SELL Empfehlungen den Nachteil dass man nur Ärger hat und evtl. bei Großunternehmen Bankkunden verliert-warum also nicht SELL? Kaufen kann man genug andere Wert (die eim geplanten Ausstieg zum Kauf empfohlen werden) -viel gefährlicheralso als viele Verkaufsempfehlungen sind KAUFEMPFEHLUNGEN.

Bei Anlegern die mit Fantastic oder Tomorrow INternet oder Steag H. Geld verloren haben habe ich nicht viel Verständnis -ein (kurzer) Blick in das Zahlenwerk reicht um den Schwindel zu erkennen ..................

Ich habe VOR der Warnung bei Fantastic auf boerse-go die desolate Lage gepostet..............sowas also durchaus erkennbar.....

FRECH wenn derartige Werte wie Fantastic/Tomorrow Internet von Banken empfohlen werden -das grenzt m.E. an Betrug........


Greetings

Seth
@Tali

Jetzt gehts wohl los was?
So ein plumper Push von DIR? Sind wir schon so weit?!?!
Obwohl, schoen waers ja.
@ HFLcom,

soweit ich weiß, hat Ifo die Delbrück-Studie selbst in Auftrag gegeben. Das Ergebnis fiel überraschend pessimistisch aus. Dort hieß es nämlich sinngemäß: Wenn nicht bald positive Unternehmensnachrichten kommen, dürfte sich das Sentiment der Aktie nachhaltig verschlechtern. Zwischen den Zeilen wurden viele Zweifel an den Fähigkeiten der Unternehmensleitung deutlich.
Schon zu diesem Zeitpunkt hätte sich ein jeder Kleinanleger seinen Reim darauf machen müssen, da die Analysten ihre Auftraggeber logischerweise so positiv wie möglich darzustellen versuchen.
Das permanente Durchsacken der Aktie hängt nach meiner Meinung sehr wohl mit eben dieser Studie zusammen. Du darfst nicht den Fehler machen und das Kursziel von 31 Euro isoliert betrachten.
Viele weitaus schlampigere Analysten hatten Ifo zuvor zum möglichen Börsenstar gekürt. Insofern war dies niedrige Kursziel im Zusammenhang mit dem Rest der Studie ein gehöriger Schlag ins Kontor.

mfG

hammerjupp
Analystenempfehlungen!

Ich erhielt im Laufe des letzten Jahres von einem Bekannten, der einen Londoner Fondmanager kennt, 3 Empfehlungen. (eher konservative Werte)

Alle erfolgten beim 2. Tiefpunkt einer W-Formation.
Tip 1: Anstieg um 60% in 3 Monten, mittlerweile mit +40% ausgestoppt.
Tip 2: Anstieg um 50 %
Tip 3: Anstieg um 55 %

Komisch! Die können es ja doch! Anscheinend sind sie aber nur gegenüber Freunden treffsicher.

Passt irgendwie ins Bild!

MfG Vienna


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.