Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,35 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,79 %

Riesenchance für die EZB jetzt den USD zu " killen" !! - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach den gestrigen US Wirtschaftsdaten wird immer deutlicher, dass die heisszulaufen drohende
US Wirtschaft doch merklicher abkühlt mit entsprechenden (positiven) Implikationen auf dortige
Inflations- und Zinsänderungserwartungen.
Dass der USD im Rahmen der zur Zeit nicht unerheblich importierten Inflation im EU Raum den
EZB Notenbankern ganz und gar nicht in den Kram passt, ist allseits bekannt..die jetzige EZB
Zinserhöhung wäre m.E. bei einem USD/ € Kurs von 0,95 oder höher wahrscheinlich ausgefallen..
( wiewohl die nicht durch die EZB steuer-/beeinflussbaren galoppierenden Rohölpreise ein Gros des
importierten Inflationschubs ausmachen)
Auch Greenspan dürfte mittlerweile - angesichts der immensen aussenwirtschaftlichen
Ungleichgewichte der USA und eines sich verringernden binneninflatorischen
Gefährdungspotenzials - ein sich (von einer erheblichen Überbewertung aus )
abschwächender USD nicht gerade ungelegen kommen....
und die japanischen Auto - und Maschinenbauer stöhnen schon heute über eine fast unerträgliche
Überbewertung des Yen gegenüber dem €..

Der Rahmen für eine deutliche Aufwertung des € stimmt also, fehlt nur noch der Anlass bzw der
Anstoss für eine solche Bewegung im Markt..

Der könnte z.B. darin bestehen,(und da nehme ich jetzt eine geistige Anleihe bei Zwermann von
TuB) in einem offiziösen oder semioffiziösen "Cetereo Censeo" - Hinweis der EZB auf ihre immensen
derzeitigen USD Währungsbestände, die vielleicht doch einmal ganz unverhofft und zusammen mit
Fed und BoJ Beständen in einer konzertierten plötzlichen und massiven Aktion auf den Markt gelangen könnten.

So eine verbale Intervention(wenn psychologisch richtig präsentiert) kann Wunder bewirken und
die Effizienz tatsächlicher Interventionen gänzlich in den Schatten stellen.
auf gut deutsch...die EZB sollte ruhig mal ganz ostendativ ( ohne Drohgebärde) mit ihren
immensen Pfunden wuchern, und damit die sich gegen den € eingeschossen habende
Grossfinanzspekulanten nachhaltig einschüchtern..

das hilft bestimmt mehr als eine Fortsetzung der nicht einmal richtig abgestimmten und
präsentierten Lippenbekenntnisse einiger EZB Offizielle mit Asbachuraltzopf
" der € sei erheblich unterbewertet " (das wissen wir jetzt schon langsam..)

Verbal nicht weiter diletantisch kleckern, sondern verbal konzertiert/fokussiert klotzen, muss die Devise lauten

wie gesagt : die Chance eine nachhaltige Trendumkehr des USD gegenden € zu erreichen, sind derzeit besser
denn je..... und über einen (etwas) schwächeren USD dürften sich nicht nur die EZB Banker sondern
auch die Börsen sowie zinssenstive Bereiche wie die daniederliegende deutsche Bauwirtschaft und der Konsum
sich freuen...

Jetzt müsste nur noch einer EZB Offizieller diesen Thread lesen...(grins)
Ob sich die deutsche Aussenwirtschaft über einen stärkeren €
freuen wird sei dahingestellt.
Rein charttechnisch sieht die Situation für eine Erholung des
€ nicht schlecht aus. Offenbar war die moderate Zinserhöhung der
EZB der richtige Weg...
Ein Investment in einen €/USD-Call könnte sich für die nächsten 2-3 Monate lohnen. Kursziel zunächst 0,93-0,94 €/USD.
Macvin :)
@EJoe
Gute Gedanken (sind leider selten hier). Schätze Dich schon des längeren als fundierten Kommentator!
wird m.E.aufgrund der gestrigen US Konjunkturdaten viel schneller gehn...€/ USD bis März rauf auf 1.05 -1,1
nächste Woche könnten wir möglicherweise schon 0,92-0,93 sehen...wenn ein paar querdenkende
Währungsanalysten und Hedgefonds zu ähnlichen Schlüssen wie ich kommen..
gerade weil zur Zeit wieder alles( inbes. die Strategen) auf einen festeren USD spekuliert....
und das US-Wachstumsmärchen bekommt langsam -wirklich- Sprünge..und die Märkte haben eine sehr gute Sensorik.
Wir werden sehen....
im übrigen gibts bei Consors im Währungsboard (alt) eine ähnliche Diskussion...
@E Joe
ich meinte erstmal ZUNÄCHST 0.93-0,94.
Bis zum März wären da noch einige Unwägbarkeiten wie z.B. der
Ausgang der Präsidentenwahl oder der weitere Verlauf der
Rohölpreise. Und dann muss erst mal die 1,00 als psychologische Hürde geknackt werden. Aber ich will nicht bremsen...
Macvin
Koennt ihr mir einen guten Call EUR/USD empfehlen?
-Ich kenne mich zwar mit Optionsscheinen aus, moechte mir aber nicht die Muehe machen, den besten call rauszufinden, wenn dies vielleicht bereits einer von euch gemacht hat. Waere echt nett.
Gruss ....Chris
Habe mir heute bei den Tiefstkursen einen Euro/USD-Call zugelegt.
WKN 838761, Fälligkeit 19.03.2001, Basis 0.900, Omega 13.07
Eine sichere Sache, denke ich. :lick:
Meine beiden Favoriten sind die Citi OS 838747/ Dez.0,95 (den gabs heute schon zu 0,61€ ) und
den 838765 / März/ 1,0..es gibt derzeit zwar noch (optisch) günstigere,,bloss werden die nie zu diesen G Kursen
gehandelt...und für mich ist Liquidität( beim OS Handeln) schon ein Punkt...

einen weiteren Cross lege ich euch ans Herz. € / Yen .. hab mir heute den Citi 751654 € Call gegen Yen
bei 1,72 zugelegt.. Strike 100 / März....ich rechne dann mit einem Kurs von 115...( wäre dann ja fast ein
Tenbagger)

Im übrigen ist diese Bodenbildungs- und Stoplossabzockpaseüber der 0,88 technisch ebenfalls positiv zu werten....

Meine Prognose USD/ € Prognose : Zum Jahresende Parität....im Frühjahr Kurse bis 1,10....
MEINE prognose: €/US-$ in 2001: ca. 0.70 (ich denke, ihr liegt alle klar auf der falschen seite mit euren prognosen).

gruß, huhu


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.