DAX+0,22 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,08 %

Absolute Beginner - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo, habe noch nie in meinem Leben eine Aktie besitzen (hatte bislang auch noch kein Kleingeld dafür übrig). Jetzt aber soll es endlich losgehen. Aber was muss ich tun? Habe keine Lust auf Bankberatung, das ist mir zu zeitaufwendig und auch nicht objektiv genug.
Wie viel Geld muss ich mindestens investieren, um Aktien zeichnen zu können? Und brauche ich dafür ein spezielles Konto? Wie viel Geld muss auf diesem Konto sein?
Hab wirklich überhaupt keine Ahnung. Würde aber auch so gern mitmachen.
Wer kann mir helfen?
Hallo Gisel!
Es ist natürlich schwierig, Dir pauschal eine Antwort oder gar einen vernünftigen Rat zu geben, ohne Deinen Hintergrund zu kennen. Wesentlich ist meines Erachtens erst einmal, was Du für eine Anlagestrategie Du verfolgst, sprich: wie risikobereit bist Du zum einen und über welchen Zeitraum soll sich Deine Investition erstrecken? Grundsätzlich kannst Du mit jeder Aktie Totalverlust erleiden, das ist bei keiner Firma ausgeschlossen, bei der einen jedoch etwas wahrscheinlicher als bei der anderen.
Die billigste Aktie, die ich derzeit kenne, kostet 3 Cent, es gibt aber gewiß noch billigere. Die teuerste mir bekannte hingegen liegt bei rund 35.000 Euro das Stück, dazwischen ist alles vertreten.
Ich denke, wesentlich ist eine gute Streuung innerhalb des Depots zwischen verschiedenen Branchen und Risiken, soll heißen, daß Du nicht alles auf ein Pferd setzt. Verluste des einen Bereichs gleichst Du mit Gewinnen des anderen aus. Weiterhin wesentlich sollte sein, daß Du die Gewinner laufen läßt, die Verlierer aber irgendwann rechtzeitig verkaufst, damit Du nicht noch weiter in die Miesen gerätst, man nennt dies stop-loss.
Du kaufst übrigens Aktien, eine Zeichnung erfolgt nur bei Neuemissionen.
Dir natürlich Detailempfehlungen auszusprechen, das führt an dieser Stelle zu weit; diesbezüglich kannst Du mir ja gerne mal hier im board mailen, wenn Du Dir das oben Genannte durch den Kopf gehen gelassen hast.
Da Du keine Bankberatung benötigst, solltest Du zu einem Direct-Broker (z.B. Comdirect, Consors, Direktanlagebank etc.)gehen, da dort keine Beratung erfolgt und die Transaktionsgebühren günstiger sind, womit wir beim nächsten Thema wären: Du könntest theoretisch zwar mit 10 Mark starten, aber bei kleinen Orders fressen die Gebühren schnell die Gewinne auf. Du mußt also einen entsprechend hohen Gewinn mit Deiner Aktie erzielen, um die Gebühren für Kauf und Verkauf auszugleichen oder zu übersteigen. Infos über Aktien gibt es viele im Internet an den diversen boards, doch kaum einer verfolgt KEIN Eigentinteresse, also laß Dich nicht von jeder z.B. hier ins board gestellten Meldung irritieren.

Wie gesagt, überlege Dir erst einmal für Dich selbst Antworten auf obige Fragen und dann kannst Du Dich gerne mal melden.

Gruß und erfolgreiche Investitionen

Kingtom
@kingtom
China Online bekommst Du für 2 Eurocent. Die teuerste Aktie ist glaub
ich von der Züricher Zeitung so um 200000 Euro.
Gruß :D
Hi Gisel !!

Naja, ich würde mal sagen das man in etwa mind. 2000 Euro haben sollte um in einen Wert einzusteigen.....wegen der Kosten....

Kannst auch mal auf meiner Homepage vorbeischauen.....

http://stadt.heim.at/hongkong/150039/

mfG
Brasil
nochmal Kingtom!
Die Aktie der NZZ ist die teuerste ! Neue Züricher Zeitung
Aktuell 230000 Schweizer Franken !
Jetzt lass ich es aber!
Gruß TED :D
@TedBaxter:
Ist zwar Wurscht, aber ich sehe die China-Online nur bei 3 Cent und die NTT-Docomo kostet mehr als 20.000 Steine. Es ging mir dabei jedoch nur um die Verdeutlichung, ich will das nicht am einzelnen Kurs festmachen. Du kannst Gisel ja auch noch ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben.

kingtom
Ich kenne eine Aktie, die noch deutlich teurer ist. Yahoo Japan am 1.9.2000 in Frankfurt zu 342.000€ taxiert. Standen aber auch schon bei 608000, splitbereinigt, als Börsenkurs habe ich auch schon über 1 Mio gesehen! Ich hatte mal einen OS darauf, wobei ich nicht wirklich vorhatte, den auszuüben!
Gruß SR
Hi,
danke für die vielen Antworten (wenn auch von unterschiedlichem Nutzwert für mich)! Habe schon jetzt einiges gelernt.
Mindestens 2.000 Euro find ich ganz schon happig - liegt es an den Gebühren, dass man so viel anlegen muss? Sind die anderen auch der Meinung, dass man so viel anlegen muss?
Und welche Erfahrungen habt Ihr mit welchen Direktanlagebanken? Könnt Ihr mir eine empfehlen?
Kann ich das Depot online eröffnen, oder ist das gefährlich? Muss ich dazu etwas überweisen? Und muss ich der Bank jedesmal Geld überweisen, damit ich Aktien kaufen möchte? Oder besorgen die sich das automatisch von meiner Hausbank?
Nun aber zu Deinen Fragen, kingtom (Dir ganz besonderen Dank für Deine ausführlichen Antworten!):
Also für die breite Streuung habe ich gerade einen Sparplan mit einem internationalen Aktienfonds angefangen. Jetzt habe ich aber noch ein kleines bisschen "Spielgeld" übrig, mit dem ich gern ein paar Erfahrungen an der Börse sammeln würde. Ich bin auf dieses Geld nicht angewiesen, will es aber auf keinen Fall komplett verlieren.
Jetzt mal ganz konkret: Würde gern fürs erste 3.000 Mark investieren. Horizont: langfristig (über 5 Jahre), aber nach 1 Jahr sollte nach Möglichkeit mind. noch die Hälfte übrig sein (mehr Verlust würde mich dann doch nervös machen. Bedingung: Habe keine Zeit, mich jeden Tag um meine Aktien zu kümmern, möchte auch mal in Urlaub fahren können, ohne mir Sorgen zu machen.
Sind 3.000 Mark zu wenig? Spielt es eine Rolle, ob ich deutsche oder ausländische Aktien kaufe?
Ich bin gespannt auf Eure nächsten Tipps!
Einen schönen Sonntag und weiterhin erfolgreiche Geschäfte
Gisel
Hallo Gisel,

bisschen was konkretes:

Depot kannst Du online eröffnen, musst aber mit dem Post-Ident-
Verfahren Deine Identität nachweisen. Ist vielleicht besser,
Du lässt Dir erst mal ein bisschen Papier vom Online-Broker schicken
und liest das in Ruhe durch.
Parallel zum Depot wird ein Cashkonto eröffnet, auf dem die
Summe deponiert wird, die Du investieren möchtest. Dafür gibt`s sogar Zinsen (irgenwo ca. zwischen 2-3%). Rücküberweisung auf Dein
Girokonto jederzeit möglich.

Bei Deiner Investitionssumme würd ich Dir eine Bank empfehlen, die
keine Depotgebühren verlangt, sonst verlierst Du hier schon was
(z.B. Direktanlagebank). Leg Dir eine sog. Watchlist oder ein Musterdepot an und mach damit Trockenübungen (kost ja nix bei 0 DM Depotgebühren).

Und DM 3000 ist wirklich ein bisschen wenig...

Gruss Macvin :)
Hallo Gisel,
jetzt hast du vieles über die teuerste und billigste Aktien erfahren aber geholfen hat dir das wohl wenig. Deshalb möchte ich dir jetzt weiterhelfen.
Depoteröffnung geht folgendermaßen.
Antrag anfordern telefonisch oder Download aus dem Internet z.B. bei Comdirekt, Consors, Entrium oder Diraba usw.
Mit Antrag und Ausweis zur Post. Diese bestätigt das du auch wirklich der Kontoinhaber bist (Sicherheit)
Zum Depot erhältst du ein Konto von dem du die Aktien kaufen kannst.
Überweisungen auf dieses Konto kannst du von deiner Hausbank machen.
Wichtig. Beim Aktienkauf muss die Summe auf dem Konto sein, sonst wird die Order nicht ausgeführt.
Wenn du 3000 DM investierst kostet das ca. 20 DM (bei Entrium), also akzeptabel.
Bei deinen Anlageprofil, wenig Risiko, nicht jeden Tag auf Kurse schauen würde ich dir einen Standardwert empfehlen. Ob Deutsch oder Ausland ist dabei relativ egal, da es auf das Unternehmen ankommt.
Es gibt sicher sehr viele gute Werte dennoch hier einige Tipps, die deinen Anlagecharakter entsprechen dürften.
Bayer, Dt. Pharmaunternehmen im internationalen Vergleich günstig (niedriges KGV)
Dt. Bank, Allianz, AXA, ING. Finanzwerte, günstig und solide
Siemens, Philips, Technikwerte die vor allem von der Chipindustrie (PC, Handys) sowie Telekom profitieren.
Amgen, Größter Biotechwert aus den USA z.Z. nicht mehr billig.
Welchen Wert du kauft liegt letztendlich an dir. Du kannst dich umfassend informieren hier im Board oder z.B. bei onvista

Hoffe dir weitergeholfen zu haben
com69
Hi Gisel!
Zum Prozedere der Kontoeröffnung und zu den Online-Banken ist alles gesagt und nichts mehr hinzuzufügen.
Zu den 3.000,-- DM ist zu sagen, daß man auch bei entsprechend laaaaaangem Anlagehorizont eine Million draus machen kann. Denk mal an beispielsweise Microsoft oder EM-TV, mit etwa 10.000,-- DM wärst Du längst Millionärin!
Noch weiß ich nicht, wieviel Du wirklich riskieren willst (mal vom auszuschließenden Totalverlust abgesehen). Klar, die DAX-Werte sind relativ sicher, es kann im Schnitt wenig passieren, wobei ich da Bayer, Siemens und SAP bevorzugen würde, aber andererseits sind die Gewinnmöglichkeiten meines Erachtens geringer als z.B. bei Werten des Neuen Marktes, wobei Du hier nicht auf das KGV, also das Kurs-Gewinn-Verhältnis, schauen solltest. Auch am Neuen Markt gibt es solide Werte mit entsprechend viel Substanz, sich jedoch nur auf boards wie wallstreet:online verlassen, ist sehr gewagt, da man sich als "Anfänger" leicht von fremden Meinungen irritieren lassen kann.

Ich werde mich hüten, hier öffentlich Werte des Neuen Marktes zu verkünden, von denen ich glaube, daß sie mittelfristig outperformen werden, weil ich nicht ständig angegiftet werden möchte und auch nicht immer Zeit habe, permanent zu antworten oder mich rechtfertigen zu müssen, aber ich könnte Dir mit einigermaßen gutem Gewissen den einen oder anderen Wert ans Herz legen, ohne diesen damit pushen zu wollen oder gar zu können.
Für eine etwas spekulativere Anlage könnte ich Dir auch eine Aktie nennen, ohne jedoch in diesem Fall meine Hand dafür ins Feuer legen zu wollen.
Alles in allem solltest Du vor der Investition einfach ein paar Unternehmen per Internet anschauen, deren Stories dahingegend überprüfen, ob sie Dir gefällt, weiterhin nicht unwesentlich ist die Tatsache, daß die Unternehmen die Analystenschätzungen einerseits und vor allem die selbst gesetzten Ziele/Umsatzzahlen/Gewinne übertreffen. Eine marktbeherrschende Stellung ist auch nicht schlecht. Mit einem solchen Unternehmen fährst Du auf Dauer gut.

Wie ich Dir bereits geschrieben habe, antworte ich Dir gerne auf Deine Anfrage.

Jetzt muß ich mich aber zunächst um mein Depot und meine Werte kümmern; ab und zu werde ich jedoch in Deinem thead nachschauen, ob irgendwelche Fragen auftauchen bzw. ob Du vielleicht keine Möglichkeit hattest, mir `ne message zukommen zu lassen.

Viel Erfolg, Kingtom
@ Ted Baxter und Stephan

Einen absoluten Anfänger solche Aktien zu empfehlen, betrachte ich als verantwortungslos.

@ Gisel

Kauf Dir erst einmal ein Buch, z.B. Alles über Aktien ISBN 3-548-35698-2 ca. 17 DM und fange dann an zu kaufen oder stelle weiter Fragen hier ! Du willst doch Dein Geld nicht verzocken ?

Meine Empfehlung als Langzeitanlage:

WKN 851144 General-Electric
WKN 858486 Medtronic
WKN 866671 Bombardier
WKN 850001 Ericsson

Hier kannst Du Dir aussuchen was Dir am besten zusagt, Du wirst nur gewinnen und nicht verlieren. Schaue Dir dazu die Charts und News unter www.comdirect.de oder onvista.de und yahoo.de an, dann hast Du einen genauen Überblick was Du kauftst. Auch kannst Du an der Börse Kleinstmengen kaufen.
Gruß Behme


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.