DAX+0,53 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,91 %

Schlechter Service der Citibank - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Schönen guten Tag,

ich wohne im Ausland und bin Kunde der Citibank. Diese bietet seinen Kunden den Handel von Aktien über Internet an. Leider klappt dies nur ganz selten. Wenn es mal funktioniert, dann dauert eine Order ca. 30 Minuten. Auf dieses Problem angesprochen, wurde mir nur erklärt, zu Ihrem Proxyserver (was auch immer das ist) können wir nichts sagen, nur über AOL können Sie bei uns schon mal gar nicht handeln. E-mails zu diesem Thema werden erst gar nicht beantwortet. Nun meine Frage:
Wer hat ähnliche Erfahrungen mit Citibank gemacht?
Wer kann mir einen besseren Anbieter nennen?
Welche Kosten entstehen, wenn man bei Citibank kündigt (hier wurde mir trotz mehrfacher Aufforderung seitens der Citibank ebenfalls keine Antwort gesandt)
Vielen Dank für euere Antworten und Anregungen
ich leider auch! sehr schlechter service und genauso unqualifizierte Mitarbeiter! ich habe gefragt wie das mit direkthandel ist und Arbitrage möglichkeiten bei Citibank!!
ich mußte den leuten erklären was Arbitrage ist!!

mein urteil Sauschlecht!!

ich wechsele zu Consors!
Hallo zusammen !

Eigentlich kann ich Euer Problem nicht nachvollziehen. Bei mir wurden Order immer sofort ausgeführt und bei Probleme (keine Verfügbarkeit der CATS-Werte im Auktions-Handel) wurde mir kompetent geholfen.
Selbst beim Server-Ausfall der Citibank wurde mir der Differenz-Betrag (Ausführung zu einem ungünstigeren Kurs) erstattet.

Für Alpy977: aus dem Citibank-Börsenlexikon:
Arbitrage

Arbitrage beschreibt das Ausnutzen von Preisdifferenzen eines Wirtschaftsgutes. Bei Wertpapieren profitiert der Arbitrageur von Preisunterschieden an verschiedenen Börsen.

Durch die hohe Markttransparenz und Realtimekurssysteme wird es bei Aktien jedoch zunehmend schwerer, massive Kursdifferenzen auszunutzen. Arbitragegewinne lassen sich vor allem erzielen, wenn hektische Kursveränderungen eines Marktes von anderen Marktteilnehmern noch nicht sofort nachvollzogen wurden.


Noch ein Tipp: ruf mal bei den Consors oder DIRABA-Leuten an und frage nach Deiner Arbitrage ! (Hoffentlich hast Du nicht die Mitarbeiter in der Zweigstelle gefragt, sondern direkt in der Wertpapierabteilung (0180 33 22 112 bzw. 111)

Zum Direkthandel: die Citibank stellt sogar ein eigenes Handelssystem für den Direkthandel zur Verfügung (sog. CATS) - und das schon seit Jahren.

Na ja, auf jeden Fall Geschmacksache, ich bin von Consors zur Citibank gewechselt.
Hallo Leute,
bin seit Anfang des Jahres bei der Citi und habe bis jetzt keine
negativen Erfahrungen gemacht.Wünsche mir nur zu Realtimekursen
handeln zu können,wenn man über Citi Internet Banking ordert,kann
es im variablen Handel billigst speziell für Frankfurt zwei Stunden
dauern bis man seinen Kaufkurs erfährt. Ich habe in meinen Unterlagen
nachgesehen und kann zur Anfrage von Ralfde antworten mein Rahmen-
vertrag läuft unbefristet,kann also jederzeit kostenlos raus. Jede
Bank versucht ihre guten Kunden zu halten.Wenn Ralfde die Bank wechseln will,würde ich zuerst mein Depotbestand etc.auf die neue Bank
(bei Citi gebührenfrei)übertragen und dann kündigen.

Gruß alterbrummbär
@Ralfde und alle die mit Ihrer Bank nicht zufrieden sind.

Ich für meinen Teil bin auch von Consors zur Citibank gewechselt.
Consors Server war ständig down, Telefonhandel hat nicht geklappt, alle Songs von der Telefonhotline kenne ich jetzt auswendig-hat mich etwa 120DM Telefongebühren gekostet und mir überhaupt nie weitergeholfen- Faxe und Mails werden, wie es scheint, garnicht beantwortet. Eine neue Tan-Liste zu bekommen war problemlos, allerdings war diese nicht lesbar!!!! Beim Versuch eine weitere zu bestellen wurde mir versichert, dass ich schon eine bekommen hätte und ich keine weitere kriegen werde.
Der Depotübertrag hat überhauptnicht funktioniert. Am 08.05.00 habe ich den Antrag gestellt. Bis zum 24.05, als ich mal nachfragte, war noch nichts passiert!!!!! Aber es war nach 10 minutigem Telefonat doch möglich den Umzugsantrag im Hause Consors aufzutreiben. Vielleicht lag´ er ja irgendwo unter der Kaffemaschine oder ein Tisch hat gewackelt. Da hab ich ja Verständnis für. Dann Anfang Juni waren dann 60% des Depots übertragen und die anderen 40% verschütt gegangen. Ich mußte dem netten Herrn am anderen Ende der Leitung schon mit dern Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel oder das Kreditwesen drohen. Ich hab Ihm eine Frist von 2 Tagen gesetzt und siehe da es hat geklappt.
Ich war also in der Zeit zwischen Oktober bis Ende März nur sehr eingeschränkt aktionsfähig und von Ende März bis Anfang Juni garnicht!!!!!! In dieser Zeit habe ich auch ziemlich schlecht geschlafen und sann stundenlang über Racheplänen.

Zu Consors wechseln??????? MACH` DICH NICHT UNGLÜCKLICH!!!!!

Bei Citibank hatte ich letztens auch Orderprobleme. Habe einfach unter der Nummer angerufen, die als Call-Center angegeben war und sofort wurde ich bedient. Ich hatte nur den Fehler gemacht, als letzten Gültigkeitstag einen Feiertag einzusetzen. Na das muß man erstmal wissen, dass das nich´ geht. Also Order geändert und alles war schön.

Meine persönliche Betreuerin kann mir sicherlich auch nichts über Abitrage oder sowas sagen, aber das brauch´ ich auch nicht.

Aber bei Consors haben die dafür noch nie was von Geldmarktfonds gehört. Die Hälfte der Leute können ja nicht mal Ihren eigenen Computer bedienen.
Comdirekt läuft jetzt wohl neuerdings fehlerfrei, weiß ich von einem Freund. Habe da allerdings auch schon von der ein oder anderen Katastrophe gehört.
Bei Diraba wäre ich sehr vorsichtig. Die sagen, sie nähmen keine Depotgebühren. Wenn man allerdings das Kleingedrucke liest, kommt man dazu, dass das nur für Dax 100 Unternehmen gilt. Für andere Positionen zahlt Ihr MONATLICH 0,8€.

Zur Erinnerung: 10 Positionen mal 0,8€ mal zwölf Monate ergibt 96€ im Jahr. Also 188 Muck!!! Dafür geh ich lieber mit meiner Freundin schön Essen und in der folgenden Nacht zahlt sich das dann aus.

Ich jedenfalls bin zufrieden. 0,2% Odergebühr ist OK. Das ist fast nirgens billiger, Depotgebühren sind jetzt auch gestorben und wenn ich ein Problem habe, rufe ich einfach in der Filiale an oder geh´ vorbei. Und die Kreditkarte ist auch schon drin - kostet bei anderen Banken ja auch 40 Mark im Jahr, obwohl die Bank 2,5% Provisionsgebühren von den Händlern abzockt.

Der Depotumzug von Consors hat € 7,5 für jede Position, deren Heimatbörsen in Deutschland liegt gekostet. Für Nasdaq und ähnliche habe ich € 17,50 latzen müssen.

gruß Zora

P.S.: Ich weiß natürlich nicht woran es bei Dir liegt, aber vielleicht änderst Du einfach mal deinen Internetzugang. Ich bin bei Compuserve.
P.P.S.: Mein Nick ist leicht irreführend. Ich bin männlich und nicht lesbisch.
Also ich kann es nur immer wieder betonen, eine besseren
Broker und Direktbank als Consors gibt es nicht für mich!!!

Ich bin so zufrieden nach Erfahrungen mit anderen Banken, dass es
mir selbst schon peinlich ist nicht meckern zu können!

Ein Beispiel:

Um 12:30 Kommt Flasche Roger Peters zu N-TV und empfiehlt die
besten Aktien des NM.
Ganz klare Spekulation ID-Media.

Leider fällt mir das erst ein bißchen spät ein. Lasse in einem
Fenster den Quotetracker laufen, im anderen öffne ich die Consorsseite
in weniger als 20 sec. bin ich drin.
Sehe im QT die Xetra- Ask Größe jemand will für 250 sagen wir mal 44,50€ haben, ist schon ein paar Wochen her das Beispiel,
Ich gebe WPKN ein, Stückzahl 200, Limit und Börensplatz, dann die TAN.
Alles dauert so 15 sec, da ich langsam tippe. Ok. Auftrag wird ausgeführt.
Ein Klick in QT-Fenster. Reloade den letzten Kurs und was sehe ich inerhalb von Sekunden sind von den 250 Stück Ask 200 weggekauft,
logge mich zurück ins Onlinebanking-Fenster ein dauert wieder 10 sec.
Auftrag ausgeführt!!! Geld abgebucht!!!
Höre etwas angespannt Roger Peters zu der etwas zu Marktsituation faselt. Jetzt kommt er zu den besten Aktien des NM. 1. Tipp ID-Media
Volltreffer!!! Innerhalb von 5 Minuten macht der Kurs einen kleinen
Hüpfer bis 49,50 in FSE. Order leider schon bei 48€ eingeben.
Sofort verkauft in 5 sec. 20 sec. später waren ca. 8% mehr drauf
als noch vor 5-6 Minuten. Der Kurs ist dann natürlich schnell wieder
intraday zurückgekommen!!!:D

Deshalb liebe ich Consors!!!:)

Gruß
EHC2000
@ der rote zorus
Das mit der DAB und den Gebühren für Nicht-DAX-Werte hab ich noch nie gehört. Mir wurden auch noch nie Gebühren abgebucht. Woher hast Du das, ist offensichtlich falsch.

Aber dafür, daß die DAB billig ist, hast Du dauernd technische Probleme. Schau Dir mal die DAB-Threads an und Du weißt bescheid.
Viele Grüße, radün.
@radün
Meine Mami sagt immer:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ich habe mir bevor ich Consors verlassen habe ausführlich die Prospekte von Fimatex, Diraba, Comdirekt Deutsche Bank24 und Citibank gezogen.
Und da stand das dann drin.

Warte mal das Jahresende ab. Dann kommt das kleine Männchen mit dem großen Gebührenhammer.


gruß
@ die rote zora
Daß derjenige im Vorteil ist, der lesen kann, stimmt mal ausnahmsweise. Den größeren Vorteil hat der, der das Gelesene auch noch versteht. Keiner der DAB-Prospekte, geschweige denn Preislisten oder AGB, die ich jemals in Händen hielt, enthält einen derartigen Passus. Abgerechnet wird bei der DAB übrigens quartalsweise, das ist Dir beim Prospektelesen offensichtlich entgangen, hast wohl nicht auf Deine Mami gehört. Da aber die von Dir erwähnten Gebühren bei mir nicht erhoben wurden, ist Deine Aussage wohl eindeutig falsch. Wieviele Jahre ist denn Dein Prospekt von der DAB schon alt?
Viele Grüße, radün.
Tja, ich habe mich im Januar oder so mal schlau gemacht.
Das Prospekt ist mittlerleile in auf der Kippe und ich habe keine Beweise. Aber ich schwöre bei den Eiern meines Goldhamsters: Damals war das so!!!!1
Entschuldige bitte, dass ich mich nicht über die Gebühren von Banken auf dem Laufenden halte, die ich nicht brauche.

Und tschö


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.