DAX+0,53 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,91 %

BEI MET@BOX IST WAS IM BUSCH!!!! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

in 10 Minuten um 10 % gestiegen!!!!

da ist was im Busch - irgendwo ist was durchgesickert!!!
schon 35 € in FRA!!!!!!!!!!!!!

von -5 auf +11% in 15 Minuten!!!!!!!!!!!!
17 Uhr 10. Xetra 34,50 !!!!!!!!!!

Der Zug fährt wieder mal.

Grüße
wollte schon für heute die kiste ausmachen,werde ich wohl doch wieder den tag hier verbringen. wunnevoll.
...mehr nicht ist gut. Der beseitigt doch einige Zweifel. ;)

Hildesheim, den 06. September 2000


Brief des Vorstandsvorsitzenden
An die Aktionäre der Met@box AG Hildesheim


Sehr verehrte Mitunternehmerinnen und Mitunternehmer,


der Erwerb der Marke Graetz, den wir am Montag melden
konnten, ist ein Meilenstein auf dem Weg, unsere Vision
eines Technologieführers auf dem Weltmarkt für interaktives
Fernsehen zu verwirklichen. Gemeinsam mit unserem neuen
Partner, der französischen Continental Edison, können wir
TV-Geräte mit integriertem Web-Browser anbieten und damit
unsere Produktpalette abrunden. Der Kunde hat künftig die
Wahl zwischen einer Set-Top-Box, die seine bestehende
Unterhaltungselektronik ergänzt, oder einem neuen Fernseher
als Multimedia-Zentrum. In beiden Fällen erwirbt er mit der
met@box-Technologie eine "state of the art"-Lösung für das
Fernsehen der Zukunft.

Die Auswirkungen des Kaufs der Marke Graetz reichen
noch weiter. Die seit Jahrzehnten eingeführte Marke öffnet
uns den Weg in den Fachhandel für Konsumelektronik. Bis in
die 90er Jahre hinein wurden hier hochwertige TV-Geräte
unter dem Namen Graetz verkauft. Jetzt können Fachhändler
ein neues High-Tech-TV-Gerät unter vertrautem Namen
offerieren, der den Kunden den Zugang zu einem der
aufregendsten Medien zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlaubt:
Interaktives Fernsehen.


Mit der Marke Graetz können wir zudem einen neuen
Vertriebskanal für die Produkte unserer 100-prozentigen
Beteiligung Amstrad Distribution GmbH erschließen. Bislang
vertreibt diese ihre Produkte für analogen und digitalen
Satellitenempfang vornehmlich über Großflächenmärkte unter
den dort bekannten Marken Amstrad und Technowelt.
Mit Graetz-Geräten wird die Amstrad zukünftig auch im
Fachhandel präsent sein.

Den konsequenten Ausbau der Position des Met@box-Konzerns
auf dem Markt für interaktives Fernsehen unterstreicht der
vergangene Woche publizierte Halbjahresbericht. Ausführlich
stellen wir dort die Fortschritte bei unserer Tochter
Met@TV AG vor, die Inhalte für dieses neue Medium erstellt
und vermarktet. Der insgesamt rapide wachsende Umsatz der
Met@box AG (26,6 Millionen Mark gegenüber 6,0 Millionen Mark
in den ersten sechs Monaten 1999) zeigt ebenfalls, dass sich
unser Unternehmen erfolgreich auf einem wachstumsstarken Markt
positioniert hat. Bei Interesse können Sie sich den kompletten
Bericht von unserer Homepage (www.metabox.de) herunterladen
oder ihn per Mail bei metabox@schumachers.net bestellen.

In der zweiten Jahreshälfte werden wir unsere Aktivitäten
auf den konsequenten Ausbau unseres internationalen Geschäfts
konzentrieren. Dabei steht die Realisierung der bis dato
bekannt gegebenen drei Großprojekte im Mittelpunkt. Bereits
seit Juli läuft die Auslieferung der Server-Technologie
sowie der Aufbau der Infrastruktur für die im April
unterschriebene Order. Planmäßig wird die Lieferung
der met@boxen noch in diesem Quartal beginnen. Mit dem
Start der Marketing-Kampagne im Heimatmarkt unseres
Auftraggebers werden wir auch in der Lage sein, mehr
Details über die Zusammensetzung des Konsortiums vor
Ort zu nennen.

Auch die Verhandlungen mit der skandinavischen Inter-Nordic
kommen gut voran. Zwar wird sich der endgültige Abschluss
noch bis in den Herbst hinein verzögern - dies jedoch aus
einem für unser Unternehmen sehr erfreulichen Grund. Denn
mittlerweile ist zwischen fünf Telekommunikations-Unternehmen
ein Bietergefecht um die Teilnahme an dem Konsortium zur
Einführung des interaktiven Fernsehens in Skandinavien
entbrannt. Dies wird erst Ende Oktober entschieden sein.
Danach rechnen wir mit einem zügigen Abschluss, da die
Verhandlungen mit weiteren Teilnehmern des Konsortiums
bereits weit fortgeschritten sind.

Gestatten Sie mir vor dem Hintergrund dieser Verhandlungen
ein persönliches Wort. In einzelnen Medien und in
Internet-Boards äußern Kritiker immer wieder massive Zweifel
an der Werthaltigkeit unserer bislang bekannt gegebenen
Projekte. Selbstverständlich soll, sogar muss, jeder Analyst,
Journalist, Investor oder Privataktionär auf Basis der bislang
bekannt gewordenen Fakten zu einem unabhängigen Urteil über die
augenblickliche Geschäftssituation und das Potenzial unseres
Unternehmens gelangen. Was in meinen Augen aber zu weit geht,
sind persönliche Diffamierungen in Interviews oder einzelnen
Diskussionsbeiträgen. Ich würde mir wünschen, dass Kritiker
stattdessen bei offenen Fragen das direkte Gespräch mit unserem
Unternehmen suchen. Informationen aus zweiter Hand können nie
die selbst recherchierten Fakten ersetzen. Selbstverständlich
sind auch Sie herzlich dazu eingeladen, per Mail oder Telefon
offene Fragen direkt mit kompetenten Ansprechpartnern in
unserem Unternehmen zu erörtern.

Ich danke für Ihr Interesse und verbleibe mit
freundlichen Grüßen

Stefan Domeyer (CEO)
Leider. Wenn es nur der AB ist, dann wird`s wohl ein kurzes Strohfeuer.

Ich bleib` trotzdem drin.

Gruß
Tscheche
@salinger


das ging schon vorher los....

Außerdem: Nur wegen einem Aktionärsbrief, steigen Personen nicht mit derartigen Stückzahlen ein...

Gruss
meGA
Nicht IM Busch------- HINTERM Busch!!!
Da sitzen die Zocker und lachen sich einen Ast über die Lemminge.
Ich frage mich langsam wo all das Geld herkommt was die mit ihrer Met@-Hure derzeit verdienen. (Hoffentlich zocken sie sich gegenseitig ab) Irgendwann muß doch mal gut sein.
Was haltet Ihr denn von dieser Erklärung:

Es war bekannt, dass heute Nachmittag ein Aktionärsbrief kommen sollte.
Weiterhin wird mit neuen Aufträgen oder Auftragsbestätigungen gerechnet.
Daher haben sich viele vorher eingedeckt, für den Fall, dass der Aktionärsbrief eine Bombe enthält.

Was mir gut gefällt sind die hohen Ordervolumina, d.h. nicht nur die Kleinanleger halten jederzeit solche
Meldungen für möglich. Und wenn man die Kursexplosion heute auf den Tag der Auftragsbestätigung des
Inter-Nordic Deals hochrechnet.........

Gruss,
Pilnitz
Denke auch, dass der Aktionärsbrief nicht der Auslöser gewesen sein kann - Stückzahlen zu HOCH!!

Dirk
Und nicht vergessen: Immer schön durch 5 teilen!
So schlimm waren die Umsätze doch nun auch wieder nicht,
oder? Man will ja schließlich ein wenig verdienen, bei
dem ganzen hin- und hergehoppe. ;)

Ein sichtlich zufriedener
NH:D
Haben halt wieder alle gedacht dass im Aktionaersbrief was neues stehen wuerde.
Du hast voellig recht Pilnitz, diesen kleinen Hopser von 10% musst du bei positiver ADHOC mal 10 nehmen :) (mindestens) Hinzu kommt auch die immer noch allgemein gute Boersenstimmung. Die Fonds lagern auch gerade reichlich um. Mein Tip: Wenn es heute eine ADHOC gegeben haette, dann waere der Tagesschlusskurs bei +200% gewesen. Davon 50% in den ersten 10 Minuten. Ebenso gut wuerde es bei weiterem Ausbleiben der News nach Ende Oktober extrem runtergehen. Da waere dann aber bei max 100% Schluss :) :) :)
Im Oktober sieht es mit fluessigem Kapital vielleicht schon wieder ganz anders aus, aber steigen wird der Kurs dann im Fall der Faelle auch noch praechtig.

Im Moment sind wir aber gaanz Fest in Zockerhand und kommen auch vorerst nicht raus, dass muessen wir wohl so hinnehmen. Einfach cool bleiben, bei niedrigen Kursen vom Taschengeld :) nachkaufen und bei hohen Kursen auf die ADHOC hoffen.
Bis Ende Oktober werden wir wohl zwischen 26 und 36 schwanken.
Scheiss drauf!!!!
Wenn nichts Neues mehr veröffenticht wird, wird die Aktie erstmal seitwärts laufen. Könnte aber auch geschehen, daß wir bis zu 40 Euro gehen.
Derzeit geht das Gerücht um, aus Italien könnte eine neue Order kommen. Dies kingt auch relativ plausibel, da Domeyer sich in Iatien aufhalten soll, Herr Ebeling einst von mehreren Aufträge u.a. auch Italien sprach und immer mehr internetpräsenzen zu Metabox und Graetz entstehen...www.vesdit.com oder www.graetz.it
In diesem Fall könnte es sehr leicht auf 60-70 Euro gehen...vieleicht auch mehr.

Gruß Thierri :D
@thierri

Wie kommst Du zu der Information, dass Hr. Domeyer sich in Italien aufhalten soll?

au revoir

Torsten


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.