DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Antrikrebsmittel die Chance mit Antisoma - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: JE00BFMWZ363 | WKN: A2N8HP | Symbol: AIOAF
15,000
$
12.03.19
Nasdaq OTC
-40,00 %
-10,000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi

es wurde zwar schon mal gepostet aber die Meldung ist so gut
dass ich es nur redem raten kann sich Antisoma ins Depot zu legen.

Nebenbei hat Antisoma noch andere Highlights !!
Schon im fortgeschrittenen Stadium in der Pipline


Krebs

London (ots-PRNewswire) - Forscher an dem vom britischen
Krebsunternehmen Antisoma plc finanzierten Imperial College in London
machen sich ein zyaniderzeugendes System, das von Pflanzen als
natürlicher Abwehrmechanismus zum Schutz gegen Insekten eingesetzt
wird, als potentielle Waffe gegen Krebs zunutze.

Nach vielversprechenden Daten, die bei dem heute in London
eröffneten Festival of Science "Creating Sparks" der British
Association vorgestellt werden sollen, haben die Wissenschaftler eine
natürliche Schutzmethode von Pflanzen, wie der afrikanischen
Kartoffel und der Hortensie, nachgeahmt. Die Pflanzen enthalten ein
Enzym namens Linamarase, das in der Lage ist, Zyanid zu erzeugen,
wenn Tiere oder Insekten die Pflanze beschädigen, wodurch vor
weiteren Angriffen abgeschreckt wird. Wissenschaftler haben das Enzym
mit einem krebssuchenden Antikörper zusammengebracht, der in der Lage
ist, ein Protein ausfindig zu machen, das nur in gewissen Krebszellen
vorkommt. Es hat sich gezeigt, dass das aus der Kombination von
Antikörper und Enzym gebildete Molekül kleine Mengen des
krebstötenden Zyanid erzeugt, wenn es mit einer separat
verabreichten, natürlichen, nichtgiftigen chemischen Substanz gegeben
wird.

"Wir haben gezeigt, dass dieses System in der Lage ist,
insbesondere Tumorzellen durch Zyanidintoxikation abzutöten", sagte
Dr. Mahendra Deonarain von der biochemischen Abteilung des Imperial
College in London.

Auch wenn sich diese als AGENT (Antibody Guided Enzyme Nitrile
Therapy) bekannte Methode noch in ihrem Anfangsstadium befindet,
könnte sie eventuell zu einem sicheren und wirksamen Weg der
Krebsbehandlung führen, der nur auf Krebszellen wirkt und gesundes
Gewebe unangetastet lässt. Entgegen bestehender krebstötender
Behandlungen, die dann ihre Wirksamkeit verlieren, wenn die Zellen
anfangen, eine Immunität gegen sie entwickeln, können Krebszellen
nicht gegen die Auswirkungen von Zyanid immun werden.

Trotz der tödlichen Wirkung des Zyanid reicht die durch diese
Technik erzeugte Menge nur aus, um die spezifische Krebszelle
abzutöten, auf die es das kombinierte Enzym-Antikörper-Molekül
abgesehen hat. Ein in der menschlichen Leber produziertes natürliches
Enzym entgiftet eventuell aus dem Tumor austretendes Zyanid.

"In diesem Stadium der Forschung müssen wir das optimale Molekül
erst noch bestimmen. Wir haben jedoch das Konzept des spezifischen
Abtötens der vom Zyanid angegriffenen Tumorzellen nachgewiesen und
arbeiten aktiv daran, ein System mit höherer Potenz zu entwickeln,
das auf eine Vielzahl von Krebsarten wirken kann", wird Deonarain auf
der Konferenz verkünden.

Professor Agamemnon Epenetos, Chief Scientific Officer der
Antisoma plc fügte hinzu: "Dies ist ein faszinierender Einsatz für
einen natürlichen Abwehrmechanismus, eines von mehreren Projekten,
die Antisoma in dem Bemühen finanziert, sein Versorgungssystem im
frühen Krebsstadium auszubauen."

Anmerkungen

Antisoma ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige
Produkte für die Krebsbehandlung entwickelt. Die Strategie des
Unternehmens ist es, seine Erfahrung der Medikamentenentwicklung zur
Herstellung sicherer und wirksamerer Tumortherapien zu nutzen, die
dann durch pharmazeutische Partner vertrieben werden. Die
Kernkompetenz des Unternehmens ist die Durchführung einer schnellen,
kosteneffektiven, semivirtuellen Medikamentenentwicklung. Antisoma
erwirbt die Rechte an vielversprechenden neuen Produktkandidaten
durch Partnerschaften mit international anerkannten akademischen oder
Krebsforschungs-Institutionen. Hierzu gehört auch der führende
Produktkandidat Theragyn, der vom Imperial Cancer Research Fund
lizenziert wurde.

Das Unternehmen konzentriert sich insbesondere auf den Einsatz von
monoklonalen Antikörpern zur Bekämpfung von Tumorzellen ohne
Beschädigung gesunder Zellen. Das führende Produkt Theragyn befindet
sich derzeit in der Studienphase III als unterstützende Behandlung
von Eierstockkrebs und hat in den USA den Status als Orphan-Präparat
erhalten. Abbott Laboratories hat eine weltweite Exklusivlizenz zur
Entwicklung, Vermarktung und zum Verkauf des Produkts.

Die therapeutischen Produktkandidaten von Antisoma sind:

Produktkandidat-Indikation(en) Derzeitiges
Entwicklungsstadium

Theragyn Eierstockkrebs Phase III
Magenkrebs Phase II
Therex Brustkrebs Phase I
TheraFab Lungenkrebs vorklinisch
AngioMab Hirntumor vorklinisch
andere feste Tumore vorklinisch
Gezielte Apoptose Krebs vorklinisch
Immuntherapie Krebs vorklinisch

ots Original Text Service: Antisoma
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Glyn Edwards, Chief Executive Officer
Tel: +44 (0)20 8799 8200
Val Tate, Head of Investor Relations
David Yates, Jonathan Birt
Tel: +44 (0)20 7269 7156 Financial Dynamics
Sorry versehentlich abgeschnitten
Die ist von heute !


http://www.antisoma.com/article.asp?Id=88

http://recherche.newsaktuell.de/story.htx?nr=171438

Zyanid erweist sich vielversprechend im Kampf gegen Krebs

[06.09.2000 - 14:44 Uhr]


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.