DAX+0,90 % EUR/USD-0,58 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Die Spekulation gegen den € reizt die Notenbanken !! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Könnte gut sein, dass jetzt die Schmerzgrenze für die EZB erreicht ist.., zumal die Ölpreise auch nicht
bröckeln....

da auch die Fed und die Jap. Notenbank sicherlich kein Problem damit haben ihre ballooning
currencies ein wenig zu zügeln...könnte ich mir relativ kurzrfristig(noch diese Woche) eine
rasante Intervention zugunsten des € vorstellen...

Im übrigen wird es auf dem Hintergrund der derzeitigen rasanten Spekulationsentwicklung und
eklatanten Übertreibungsphase immer wahrscheinlicher, dass der € ( trotz vielleicht auch letzlich
wegen Schröders Kommentar) bald wie Phönix aus der Asche nach oben rauscht ( actio = reactio)..
...und niemand merkt, dass in den USA vielleicht bald die Zinsen gesenkt werden...
ich glaube, derjeinige, der heute(abend) und vielleicht noch in den nächsten Tagen € Calls gegenUSD und
Yen kauft, wird damit ein Super- Geschäft machen.
Hallo E-Joe,

kann Dir nur zustimmen. Habe heute EUR/YEN Calls gekauft. Der Yen ist hoffnungslos überbewertet, insbesonere gegen den EUR.

Gruß Prosalis
bin auch deiner meinung !

wer jetzt in EUR / USD einsteigt wird gutes
geld verdienen können

die EUR stimmung ist sooooo negativ - schon
zu negativ

auch technisch ist eine gegenbewegung nötig,
ich kaufe call CITTI 838745 lfz 11.12.00

wenn ich mir überlege was mann mit put CITTI
838730 in den letzten 7 tagen .....

mfg
nachstehend meine € Calls..hätte nie geglaubt, die mal so billig zu bekommen
alle OS von Citi..bester Handel jeweils in Stu..

751654 €/Yen Ca / 100/ März
838745 € USD CA/0,90/ Dez
838747€ USD CA/ 0,95 Dez
838763 € USD Ca/0,95 März
838765 € USD CA 1.00 März
Bin seit heute auch in EUR/YEN-Calls. Habe aber eine längere Laufzeit bevorzugt. Solche Übertreibungen können eine Weile dauern.

Antipush
moin!
bin auch n citi-fan.
hatte freitag 838747 wegen low-testing, dann 0.92, gestern nachgekauft. mit 30 hat man noch träume...
heute morgen wg. verluststop (strike 8850) wieder zurückgegeben, citibank hatte wohl den taschnrechner noch nicht angeworfen, noch super rausgerutscht... hat geld gespart.
grade eben für .52 wieder reingenommen.
stop bei strike 8618.
jetzt muss er aber arbeiten.
allen frisch investierten GLÜCK AUF.
wär ich short, wär ich nervöser...
der euro hängt da wie gekreuzigt. hoffen wir auf ostern.
mal gespannt wie ich morgen aufwache - heute wars lustig.
na bitte, nur noch vier cent spread...
ich bin - wieder mal - überzeugt.

Allen eine goldne Nase
RITEX
Hallo alle zusammen,

ich glaube auch, das der € nicht mehr viel tiefer fallen kann. Eventuell sehen wir aber noch die 0,85. Aber es ist doch völlig egel, ob man bei 0,87 oder 0.91 eingestiegen ist. Wichtig ist jedoch das Ziel wo der € in den nächsten Monaten gesehen wird. Hier sind sich fast alle einig. Bis in den Winter die 0.95-1.00. Bis in den Sommer 2001 die 0.98-1.10.

Also, es kann gut passieren, das die € scwäche noch einige Monate anhält. Deshalb ist die Laufzeit sehr, sehr wichtig. Gut, weniger Pervormance aber auch wesendlich weniger Risiko.

Meine Scheine

Call 573215 City Bank 0,90 Laufzeit 09.01 bei Kurs 0.912 zugelegt 10%
Call " " " 0,905 " 10%
Call 573217 " " 0,902 " 10%

Call 573199 City Bank 0,90 Laufzeit 06.01 bei Kurs 0,893 " 12%
Call 573199 " " 0,8822 " 12%
Call 573199 " " 0,8795 " 10%

Call 838761 City Bank 0,90 Laufzeit 03.01 0,8704 " 20%
Call 838761 " " 0,8689 " 16%


Sollte nun der € wirklich noch in Richtung 0,85 maschieren, werde ich hier nochmal kräftig nachkaufen. Hier dann eine Laufzeit 12.00 bis 03.01. wählen.

Meiner Meinung nach sind die Laufzeiten hier im Chat viel zu kurz gewählt. Der eventuelle zusätzliche Gewinn ( auf den wir alle setzen) , steht im nicht tragbaren Verhätniss zum Risiko.


ADE
NO LIMIT
die laufzeiten zu kurz ?? mag für
viele zutreffen, ich halte meine positionen
höchstens 2 -3 tage von daher sind kurze
laufzeiten für mich wichtig( natürlich nicht
zu kurze wie jetzt noch bis zum 12.09.00 )

mfg
also ich sehe nicht, dass die stimmung gegen den euro schon so mies ist, dass die tiefststände in greifbarer nähe
sind; eine technische erholung nach oben ist sicherlich angesagt, aber meiner meinung nach sind immer noch viel zu
viele anleger vom bevorstehenden ende der talfahrt überzeugt und sind bereits euro long.

charttechnisch hat der euro durchaus noch platz nach unten; faire bewertung hin oder her, das interessiert die märkte
selten in übertreibungsphasen. wie oben schon geschrieben, solche auswüchse können länger dauern, als manch
einem lieb ist,
ich glaube durchaus noch an die 0,80 marke, die der euro gegenüber dem dollar sehen wird; auch die übertreibungsphase
gegenüber dem yen scheint noch nicht vorbei;
bin zwar yen short gegenüber dem dollar und dem euro, die geschichte fürchte ich, wird aber noch ein wenig an meinen
nerven kitzeln.

warten wirs ab ;) rolf
Meine These dazu ist, die Märkte wollen einfach mal testen, wann der Käskopp Dollars rausrückt.

Mit der EZB ein neuer Player in den Markt gekommen, nun soll mal probiert werden, wo dessen Schmerzgrenze liegt.

Bis jetzt ist die nicht zu erkennen, die Politik (s. Schröder-Äusserungen, die Vorletzten meine ich) steht zu einer Abwertung des Euro, und Duisenberg ist ein Sturkopf.

Ausserdem, längerfristige konjunkturelle Aufschwungperioden gründen sich gerne auf einer schwachen Währung, siehe Dollar Anfang der neunziger Jahre, DM Anfang/Mitte der achtziger Jahre.

Mein Tipp: Ca. 0, 75 Euro/$, entspr. 2,50 - 2,60 DEM/$, vorher passiert nix.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.