DAX-0,10 % EUR/USD-0,19 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+0,64 %

Crash !!!!!!!!!!!! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Irgendwie habe ich ein schlechtes Gefühl und wenn ich
diesem nachgeben würde, sollte ich morgen alle meine
Aktien verkaufen, denn ich fühle mich verdammt unwohl
und habe ein schlechtes Gefühl im Bauch. Ich kann das
auch nicht rational begründen, wem geht es so ähnlich
bzw. wer fühlt sich relativ sicher. Also eine kleine
Meinungsumfrage.
Hi, was ist denn mit Dir los, gehe zum Arzt und lass Dich untersuchen. Oder noch was besseres lade Dir eine CD
von Napster solange es noch geht.
Bis dann mal wieder und Kopf hoch
Shira
*gg*
Hallo Muhle

Ich will es mal nicht hoffen aber es kann sein der Nasdaq sieht nicht gut aus und wenn wir die 4000 Marke brechen sind wir wieder in einer schiebezone die uns ohne weiteres auf die 3600 im Nasdaq bringen kann kommt nur auf das Marktmomentum und die Nerven der Kleinanleger an.

Riebesehl
Hallo unwohl fühlender Crashfahnder,

wir hatten heuer noch keinen Crash und einen Crash werden wir heuer auch nicht mehr bekommen.

Was ist ein Crash??????????

Deine Aktie ist heute 100€ wert. Eröffnungskurs morgen ist bei 20€. Das wäre ein Crash!!!
Wenn sie morgen bei 95,5 € eröffnet dann ist dies kein Crash.

Verstanden????

Dies gilt im übrigen auch für den Gesamtindex!!

Also geh aufs Klo, verrichte Dein Geschäft und Du wirst dich danach wohler fühlen.

by lister
Crash????????????????????????????????
Quatschkopp!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Selbst wenn der NASDAQ in den nächsten Tagen auf 3600 oder noch weiter fällt. Na und!

Wir sind doch alle langfristig investiert, kaufen nicht auf Pump und besitzen langlaufende Call´s. :)

Jeder der anders handelt hat halt selber Schuld. So einfach ist das. :D
He Großmeister Lister

Du solltest mal über deinen Ton nachdenken es geht hier um Gedankenaustausch und nicht darum deine Meineungen zu bestätigen. Wenn du etwas gegen einen Gedanken einzuwenden hast poste es. Wenn du jemanden beleidigen willst bist du hier total falsch.

mfg Riebesehl
@bullish

Mir macht es Sorgen das alle Welt bullish ist. Kann sein das du langfristig investiert bist aber für mich kommt nur ein Verlust pro Aktie von max 15 in Frage dann trenn ich mich. Alles andere ist für mich Selbstmord. Wenn du davon nicht leben mußt kannst du ja das Risiko eingehen.

Riebesehl
Hallo Großer Riebesehl,

wo hab ich hier jemanden beleidigt?????
Mit dem Klo-Tip bei Gefühlen im Bauch??????

Und der Rest ist Fakt.

Bekommen da schon wieder einige Schwielen an den Fingern vom Verkauforders eintippen??
Bleibt mal locker. Was sind schon 2,5% Miese. Nix.

Und ich bin mir sicher das Muhle weiß wie ich es gemeint habe.

by lister
Ich finde auch, dass zu viele Leute von steigenden Kursen reden,
es muss ja nicht gerade ein Crash sein, aber wenn wir von dem Niveau
wieder 20 % runter fallen, dann könnte sich auch mal die Frage stellen,
ob nicht eine Baisse vor der Tür steht.
@ muhle

Das hört sich ja schon wesentlich besser an.

@Riebesehl

Ach dann bist Du wohl ein armer Daytrader. Jetzt versteh ich die überzogene Reaktion.
Wird schon wieder.

by lister
@Riebesehl

Da sind wir ja genau am Punkt! Ich setze nur Kapital ein, welches ich auf Sicht von 5 Jahren nicht benötige.

Wer natürlich sein gesamtes Barvermögen einsetzt und von kurzfristigen Kursverläufen seinen Lebensunterhalt verdienen muss - ist das wirklich ernst von Dir gemeint? - na ja, mein Ding wäre das überhaupt nicht. Im Zweifel würde ich sagen, selber Schuld.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich will weder oberlehrerhaft klingen, noch ist dieses Posting böse gemeint, aber ein solches Anlageverhalten kann auf Dauer nicht gut gehen.

Viele Grüsse
Bullish :)
Der Crash Gedanke kam mir heute nach Schröders Aussage zum Euro. Der merkt man mal das der Meister ein elender Blender ist, null Ahnung von Wirtschaft! Er sagte sinngemäß "ein schwacher Euro tut uns nicht weh". Hiiiilllllfffeeeee, Gott lass Hirn vom Himmel regnen. Schwacher Euro verteuert Öl-Importe (Öl eh schon sehr teuer), Preise ziehen an, Konjunktur schwächt sich ab......
Meiner Meinung nach könnte es zu einem Crash kommen, wenn dies alles abruppt geschehen würde, bei einem langsamen Teuerungsprozeß könnte es nochmal gut ausgehen.
Schröders Aussage war jedenfalls katastrophal, genau durch solche scheinbaren Nebensächlichkeiten wurde schon so mancher Crash ausgelöst. Übrigens kann man getrost von einem Crash reden, wenn ein Index innerhalb von 2 Tagen 20%-30% verliert, das müssen ja nicht gleich 80 oder mehr sein, wie hier jemand behauptete.
@Muhle
Das halte ich auch für möglich. Wenn ich mir den Monatschart ansehe kann es locker nochmal bis auf 3500 oder sogar 3000 runtergehen. Im Moment spricht jeder über Börse es gibt Unmengen an Zeitschriften über Börse u.s.w. Irgenwann ist das Thema für viele nicht mehr Interessant. und dann geht es runter. Ich Erinnere mich an den Anfang der PC. Jeder hat den PC zu seinem Hobby gemacht und jetzt ???. Das selbe ist im Moment mit den Börsen los. Im Moment ist es für viele zur lieblings beschäftigung geworden aber wie lange ???.

riebesehl
@Muhle
Irgendwie kann ich deine Gedanken nachvollziehen. "Wenn dann die Herbstralley kommt" ist ja mittlerweile zu einer allgemein akzeptierten Redewendung geworden. Vergleichbar eigentlich nur mit
"das Perpetuum mobile bauen" oder "den Längengrad suchen". Die Geschichte um die Suche nach den Längengrad ist übrigenz außerordentlich interressant. Als erstes gelang es den Engländern mit Hilfe eines außerordentlich genau gehenden Chronometers den genauen Längengrad auf See zu bestimmen. Dieser Chronometer heißt heute noch in England einfach nur "The Watch". Aber das nur nebenbei.
Ich glaube das die jüngsten zum Teil exorbitanten Kurssteigerungen nur deshalb zustande kamen, weil die Leute die Aktien kaufen wollten bevor "dann die Herbstralley kommt". Wenn die Bullen erstmal laufen, dann laufen sie, aber wenn die Kurssteigerungen ausbleiben dürfte der Katzenjammer umso größer sein.
Hallo alle zusammen,

ich muß sagen ich leicht "die Hosen voll". Meine Depot ist die letzten Wochen dick im Plus aber die letzten 2 Tage stark im Minus (Technologietitel), und ich denke es könnte noch tiefer runter gehen... Frage ist halt ab ich direkt verkaufe oder lieber alles liegen lasse. (Bin natürlich durch Stopp-Loses abgesichert aber die sinn nichmehr so weit entfernt, und warum nicht direkt noch verkaufen, als zu warten und noch 3-4% mehr Minus zu kassieren). Muß dazu sagen mein Anlagehorizont ist nicht so sehr lang, jedenfalls nicht bei volatilen Tec-Titeln.

Mfg Nickelz
@lister

Ich will mich nicht mit dir streiten.
Ich verdiene seit mehreren Jahren meine Brötchen mit dem Trading und mal so mal so. Ich gruppiere mich weder als long noch als Day noch als Swing-Trader ein. Ich trade wie der Markt es mir sagt. Für mich zählt nur das Ergebnis

riebesehl
beim nasdaq gab`s vor zwei tagen ein doppeltop 4230 ... (4300 juli). da die amis so schoen strenge charties sind, gehts jetzt standesgemäss runter. schaut mal auf den 3-monatschart vom nasdaq.

hier:
http://informer2.comdirect.de/de/default/_pages/charts/main.html?sSymbol=COMPX.IND&sRange=2&sBackUrl=/index.html&dbrushwidth=&charttype=&gd1=&gd2=&benchmark=&infos=&indtype1=&indtype2=&volumen=


der nemax all share hat sich nun von seinem tief @ 5000 ebenfalls im 15% nach oben bewegt:

hier:
http://informer2.comdirect.de/de/default/_pages/charts/main.html?sSymbol=NMDP.ETR&sRange=2&sBackUrl=/index.html&dbrushwidth=&charttype=&gd1=&gd2=&benchmark=&infos=&indtype1=&indtype2=&volumen=

zudem ist es gerade september - traditionell einer der schlechtesten boersenmonate.

naja. nur mal so am rande.
......chrach???...der deutsche markt würde blühen wie.im paradies.....diese sch...amis..sch..nasdaq...scheiss..15.30..ich kanns nicht mehr hören wenn sich alles neurotisch auf..diese mittagszeit einschwört...geht doch morgens schon loss dieses verfluchte gebibbere...---hört man nur noch 15.30-...zum kotzen.."wie wird sich heute wieder die nasdaq entwickeln"???..ich kanns nicht meht hören(mensch,jetzt scheisst doch endlich auf die nasdaq)....da fühlt man sich doch gefi...!!!!...
ein crash ist das natuerlich nicht. es geht halt nur wieder runter. ein wenig. man schreit ja auch nicht ANTIcrash, wenn der nemax mal 4% plus am tag macht :)

nemax:


nasdaq:
Nasdaq gerade dick im Minus!



im Moment -2,67%


(!morgen ist der Cart wieder anderst, chart aktualisiert immer)
da alle long und bullish sind frag ich mich wer die sommer-herbst-winterrally finanzieren soll?
@nickelz
Ich denke das mußt du für dich entscheiden. Wenn du duch StopLoss abgesichert bist kann ja nicht viel passieren. Ich rate in Seminaren immer dazu nicht mehr als 10-15 % vom Top zu riskieren und die Stops immer mitzuziehen.

riebesehl
hallo leute!
ich hab vor ner woche schon mal einen thread eröffnet, wo es um genau dieses problem ging.
aber es hatte irgendwie keiner interesse, an der diskussion teilzunehmen.
mag daran liegen, daß ich noch nicht so lang im board bin - das wäre o.k.- oder aber die euphorie
nach der langen wartezeit hat dazu geführt, daß die meisten von der rallye überzeugt sind. ich bins auf alle fälle
noch nicht! daher hab ich in der letzten zeit nur die werte gekauft die eh schon am boden liegen/ lagen
und fundamental in ordnung sind.
ich glaube zwar nicht an einen crash, aber es wird mit sicherheit wie im letzten jahr noch mal korrigiert.
mir kommt das alles vor wie die selbstmordstatistik: die meisten bringen sich nicht im winter um, wenns naß
und ungemütlich ist, sondern im mai, weils einfach zu schön ist um wahr zu sein
vielleicht kommt ja jetzt der euphoriesuizid?
ich denke, die letzten Wochen wurde die Liquidität von Alan ständig verringert.
Meiner Einschätzung nach, werden wir in mehreren moves down gehen.
Gruss LionB
Hallo cuscino,

habe mir schon überlegt mehr an der Nasdaq zu traden. Beim neuen
Markt bin ich eh zum größten Teil in der Arbeit wenn das wichtigste
passiert. Beim Nasdaq traden könnte ich öfters früher Schluss machen
und die Eröffnung mitnehmen, oder nach der Arbeit noch bis 20 Uhr
was machen zu einer guten Handelzeit. Und das Beste wäre, daß diese
hinterherlaufen des Marktes, wie bei uns nicht passiert. Ein Bekannter
von mir hat dafür sogar sein Wertpapierkonto extra auf Dollar umgestellt
(bei der Diraba).
Statistisch gesehen befinden wir jetzt im gefährlichsten Börsenmonat. Der September ist in den letzten 100 Jahren immer am schlechtesten gelaufen. Wenn wir da durch sind, könnte man Mitte oder Ende Oktober wieder einsteigen.
Das beste ist, man hält noch einiges an Cash, dann kann man den Turbulenzen gelassen zusehen. Z.Zt. voll investiert zu sein, das zerrt natürlich an den Nerven. ;)
@riesebehl
ich setze auch immer ungefähr 10% vom Top einen Stopp-Los, nur manchmal (die Emotionen) ärgere ich mich das ich nicht über dem Stop-Loss-Kurs verkaufe (weil ich ja abgesichert bin), und ein paar Prozent mehr verliere als nötig. Ich kann ja verkaufen, und wenn wieder ein klarer Aufwärtstrend erkennbar ist wieder einsteigen, ein bischen Gewinne mitnehmen ist manchmal nich verkehrt und da haben sich ja die letzten Wochen eine Mange angehäuft...

Mfg Nickelz
Hallo Nickelz

Das mußt du so machen das es für dich in Ordnung ist. Ich gebe sie immer fest ein weil ich das gleiche Problem mit den Nerven habe aber da ich nach Charts handel gibt es für mich im Chart definierte Punkte wenn sie unterschritten werden verkaufe ich (oder kaufe). Dann macht es auch nichts wenn man mal einen Tag nicht hinsieht. Wobei ich am Einstiegstag meine Stops weitaus enger setze.

riebesehl
Hätte eine Frage bezgl. eines Put- Scheines auf den Nemax.
Bin mit Optionsscheinen noch nicht allzu vertraut,
aber was haltet ihr von 721146?
Danke, Beppi
Crash hat auch sein gutes
MANN KANN SEHR BILLIG EINKAUFEN UND VIEL GELD VERDIENEN WENN MANN EIN BISSSSSERL WARTET!!!!!!!!
Ratta
Meine Aktien werden immer weniger, jetzt sind schon einige die
letzten Tage durch Stoploss verkauft worden. Und ich glaube, ich
kann in 2-3 Wochen um einiges tiefer wieder kaufen.
Schade, dass ich mein Depot nicht Anfang September geräumt habe,
denn mein Bauchgefühl hat es mir ja gesagt, das wird mir eine
Lehre sein, mit jeder Aktie die ich die letzten Tage verkauft habe,
ging es mir besser und wisst ihr was, wenn es wirklich die nächsten
Wochen weiter runter gehen sollte, kaufe ich mir Fonds. Gerade für
den Neuen Markt ist das sehr gut, die bekommen was bei den
Neuemmissionen und machen die Kurse, die sitzen am längeren Hebel
und ich hab keinen Stress. Dann habe ich zwar keine Highflyer im
Depot, aber gerade am Neuen Markt ist es zu volatil. Für meinen Geschmack, ich bin halt konservativ.
anfang sep
alle long
alle bullish
nas 100 chart
nas morgen minus 15%
letzteres glaube ich nicht aber wundern würde ich mich auch nicht
also mein bauchgefuehl sagt eindeutig, dass alles im rechten lot ist

porschekalle
Nasdaq schließt auf Tagestief. Das kann ja morgen vormittag heiter werden am Neuen Markt.
selbst wenn der nasdaq 300% verlieren würde,wäre er noch hoffnungslos
überbewertet-man darf echt nicht drüber nachdencken mit was für blasen man hier(nm+nas) sein geld verdient-ich kann das nachvollziehen wenn so ältere analysten davon sprechen man solle überhaupt keine nasdaq oder nm aktien anfassen- obwohl auch dax und dow total überbewertet sind
Das dämliche "CRASH"-Geschwafel geht mir ziemlich auf den ...!!
Hat eigentlich jemand von euch einen CRASH erlebt??
Ich glaube NICHT! :(
Einen Crash haben wir dann, wenn wir aufwachen und unser Depot nur noch ca. 25 % des Vortages enthält!! - DANN HABEN WIR DEN CRASH!!
Die momentane Situation ist nicht grad toll, aber jeden Rückgang gleich als CRASH zu bezeichnen ist doch KINDERGARTEN!!
Einen Crash hat hier wohl (GOTT-SEI-DANK!), noch niemand erlebt!
Also redet nicht so einen Mist!! :mad:
Den 87er crash hab ich noch gut in Erinnerung...heute stehen wir relativ wesentlich höher, ich räume morgen sämtliche depotwerte. Kursziel im Nasdaq: 1900 Punkte (log. Kursz.).

In diesem Markt fährt man mit cash und Anleihen besser!

Gold könnte eine Renaissance erleben!
börsentango
laut analysten+börsenliteratur ist ein crah eine marktkorrektur um 20%-40% in kürzester zeit,überleg mal wieviel geld vernichtet wird bei einer 40% korrektur!(es haben also fast alle an board schon einen crash erlebt,das glückliche war nur die schnelle erholung)
ich verkaufe jetzt auch nicht gleich alle aktien unlimitiert jedoch würde ich keine nm+nas aktie halten wenn ich mehr als einen tag wegfahre
cu
Und wieder sind ein paar Aktien durch den Stoploss verkauft worden, aber noch kaufe ich nicht, denn
es könnte weiter runter gehen. Komischerweise wird man ausgelacht, wenn man hier von einer
Korrektur oder Schlimmerem redet. Oder man wird beleidigt, scheinbar ist eine Meinung die manchen
nicht passt nicht erwünscht. Aber Börse ist kein Wunschkonzert, also warten wir mal ab, ich
sehe weitere schwache Tage auf uns zukommen und ich bin heilfroh, dass ich die letzten Tagen
einige Gewinne aber auch Verluste realisiert habe, ich kann ruhig schlafen. Nun sitze ich auf
50 % Cash, die Zeit des Einkaufens naht, denn im Einkauf liegt der Gewinn sagen die Kaufleute.
Der Nasdaq korrigierte im März, April um 40%. War das kein Crash. Alle reden von einem Crash, den hatten wir doch schon. Das einzige was mir momentan Magenschmerzen bereitet, ist der Ölpreis. Was macht Greenspan. Droht wieder Inflation?. Gibt es eine Ölkrise wie 1973.
Der September gilt als Einkaufsmonat. Die Zittrigen verkaufen, die Hartgesottenen kaufen billig ein. So war’s auch letztes Jahr. Die Präsidentschaftswahlen in den USA nahen. Ich bitte Euch, wer kann sich einen Crash während den Präsidentschaftswahlen vorstellen! Die Amis werden mit Nachdruck dafür sorgen, während den Wahlen ein positives Umfeld zu wahren. Die stehen schließlich für Monate im Rampenlicht. Die Verhandlungen mit der OPEG werden dementsprechend zur Chefsache. Was glaubt Ihr, die Amis haben aus der Krise 1973 gelernt, die wissen was zu tun ist. Jetzt schon von der Ölkrise zu reden, ist überzogen, und erinnert mich an die Computer Jahr2000 Sache. Wir holen momentan Anlauf, wie eine Feder die man zurückzieht. Die Anleger die ständig auf den ultimativen Crash warten, finden jedes Jahr Gründe. Und währenddessen sie auf den Crash warteten, verdienten wir richtig Cash.
Angst ist wie Gift: zuviel ist tödlich, doch ein bisschen davon ist wie Medizin.

webtiger
Es klingt plausibel was du schreibst. Wir hatten den Crash, jetzt
basteln wir an der Bodenbildung, aber ein Sellout könnte noch kommen.
Der Spruch mit dem Gift ist gut, also dann warten wir mit Spannung
was kommt. Mögen wir uns allen Widrigkeiten zum Trotz eine goldene
Nase in den nächsten Jahren verdienen.
Schliesslich muss die Konjunktur auch durch den Konsum mal
angekurbelt werden und nicht nur durch den Export.
Naja, ein richtiger Crash ist es noch nicht, aber wir können ja noch daran arbeiten. Bei Ständen
im Nasdaq von 3000 steige ich ein bzw. Nemax All Share bei 4000.
Hoffen wir, dass es dann nicht nur zur kurzfristigen Erholung kommt und der Markt im Lauf des
Jahres 2001 wieder die Höchststände angreift, vielleicht kommen jetzt aber auch die 7 mageren
Jahre. ?????????
Das alles erinnert mich sehr an 1987. Da ging es so los und dann 4 Wochen lang so weiter. War unglaublich.
Mein Bauchgefühl war doch nicht so schlecht Anfang September.
Wie weit es noch runtergehen wird weiss keiner, möglich ist
alles, Nemax All Share 3600 und tiefer,
NASDAQ Composite 2500 !!!!!!!
Wo ist der Boden ?`???? Was ist eure Meinung, werden wir am Freitag den Mega-Sellout erleben ??
Werden wir überleben ??? Wann kommt die technische Reaktion ??? Wann endet die Baisse ???
Werden OTI, ABIT, Fantastic und Co. in 5 Jahren noch existieren ????

Fragen über Fragen und keiner weiss eine Antwort, also werde ich demnächst Nemax-Zertifikate
kaufen ?!!!!!
Gute Idee! Aber was für welche? Was hälst Du von dem WO-Zertifikat?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.