DAX-0,74 % EUR/USD+0,23 % Gold+1,35 % Öl (Brent)-1,86 %

MET@BOX --- Technische Analyse: Top oder Flop? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Technische Analyse

Stand: 8. September 2000
Börse: Frankfurt
Quelldaten: Consors-Chartmodul
Einstellungen: logarithmische Skalierung, Balkenchart & Candlesticks
(Anmerkung: Die logarithmische Skalierung führt bei Charts mit solch großen Handelsspannen zu verbesserten Kurszielberechnungen, die Chartmuster und Formationen lassen sich m.E. in Balkencharts zuverlässiger bestimmen.)


Chartformationen im 6-Monats-Chart:
Von Anfang April bis kurz vor Ende Juni hatte sich ein ausgesprochen bullisches, rechtwinkliges großes Dreieck gebildet. Seine Oberkante verläuft ungefähr bei 17 Euro. Das theoretische Kursziel von ca. 46 Euro aus dieser Formation wurde verblüffend exakt erreicht! Und das innerhalb von 8 Handelstagen nach dem Ausbruch.

Mit dem Ausbruch aus diesem Dreieck hat sich nun das nächste etwa gleich große Dreieck gebildet! Aber ist es auch auch genauso bullisch zu interpretieren? Sein Füllgrad liegt bei ungefähr 80%, eine Ausbruchssituation rückt also immer näher. Betrachten wir die relevanten Unterschiede zum vorhergehenden Dreieck:

1. nach dem 4. Handelstag im Juli tauchte ein Runaway-Gap auf, es hinterließ eine klaffende „Lücke" im Kursverlauf von ca. 27 bis 34 Euro. (Behaltet es im Kopf, denn es hat immer noch eine aktuelle Bedeutung!)
2. In den nächsten 3 Tagen bildete sich ein One-Day-Reversal! Wobei der Spike am zweiten Tag auch noch einmal durch ein Gap von den beiden anderen Tagen abgetrennt wurde!!! Im Balkenchart bildete der Spike damit für sich betrachtet ein Island Reversal, eine als ausgesprochen bärisch zu deutende Umkehrformation!
3. Legt man eine Trendlinie am ATH und kurz darauf folgenden Top an, erhält man ein großes symmetrisches Dreieck. Legt man aber bei ca. 39 eine waagerechte Linie an, erhält man wesentlich mehr Auflagepunkte, so daß ich auch hier von einem rechtwinkligen Dreieck ausgehe, das bevorzugt zu analysieren ist.
4. Innerhalb dieses Dreiecks hat sich ein Doppeltop im Juli ausgebildet, ein klassisches Trendwendesignal!


Trendkanal:
Wo ist die untere Trendlinie anzulegen?
Nehmen wir das Tief zu Anfang April und zu Ende Juni, erhalten wir 2 Auflagepunkte. Werden diese verbunden, ergibt sich ein steigender Aufwärtstrend mit einem Steigungswinkel von etwa 27°. Diese Trendlinie wäre bis jetzt ungebrochen.

Legt man aber eine Linie am tiefsten Punkt im Mai und im August an, ergibt sich eine ca. 5-monatige Trendlinie mit 6 Auflagepunkten! Sie hat demnach eine wesentlich höhere Gültigkeit. Sie wurde bereits einmal kurz vor dem Ausbruch des vorherigen Dreiecks kurz nach unten über 2 Tage gebrochen. Aktuell ist sie 4 Tage hintereinander nach unten gebrochen, und zwar mehr als signifikant, das ist auf jeden Fall bedenklich!

Wie auch immer die parallele obere Trendkanallinie angelegt wird, mindestens der Spike liegt außerhalb eines als gültig zu nennenden Trendkanals! Ein ebenfalls sehr bedenkliches Signal.



Chartmuster:
Seit der 2. Augustwoche hat sich ein kleines, rechtwinkliges, steigendes Dreieck entwickelt. Besonders auffällig ist dabei folgendes:
Seine Unterkante liegt praktisch identisch auf der unteren Trendkanallinie, verstärkt diese damit enorm! Sie wurde aber vor 4 Tagen gebrochen, das Dreieck nach unten verlassen, ein ebenfalls sehr schlechtes Zeichen!


Widerstände und Unterstützungen:
Die Unterkante des Runaway-Gaps bei ca. 27 Euro bildet naturgemäß eine sehr stabile Unterstützung. Hinzu kommt zur Zeit noch die steigende Trendlinie mit den 2 Auflagepunkten im April und Juni. Sie verläuft momentan bei ca. 28.
Die Oberkante dieses Gaps liegt bei ca. 34 und stellt für den Kursverlauf einen Widerstand dar. Zusammen mit der Oberkante des symmetrischen Dreiecks, der Unterkante des 5-monatigen Uptrends und der 38er-TL bildet sie einen ungewöhnlich starken 4-fachen Kreuzwiderstand, an dem der Kurs gestern und heute im Tagesverlauf gescheitert ist!


Candlesticks:
Der Spike - also das ATH - stellt im Candlestick-Chart einen klassischen „Gravestone Doji" dar, ein ernstes Warnsignal mit deutlichem Trendwendecharakter!


Indikatoren:
Slow Stochastik: bullischer Schnitt des Triggers oberhalb der 30, Triggerlinie selbst verläuft sehr flach, deshalb ergibt ein nur schwaches kfr. Kaufsignal.
MACD: bärischer Schnitt des Triggers, dessen Linie ebenfalls sehr flach verläuft, ergibt ein schwaches Verkaufssignal.
RSI: verläuft immer noch unterhalb seiner 3-monatigen Trendlinie, die kfr. 3-wöchige Trendlinie ist immer noch intakt, allerdings liegt der Indikator z.Z. im neutralen Wertebereich, d.h., er zeigt kein eindeutiges Signal.
MOM: seit dem Tief im August zeigt er eine fallende Trendlinie auf, die zum Kursverlauf insgesamt bärisch divergiert! Das ist ein deutlich negatives Signal.
OBV: ähnlich, wie MOM. Seit Anfang August ist die Trendlinie bei ihm leicht fallend und verrät einen langsamen, aber kontinuierlichen Kapitalentzug aus dem Markt dieser Aktie!


Fazit:
Betrachtet man das aktuelle große Dreieck stur bullisch, ist locker eine Kursverdoppelung drin.

Berücksichtigt man aber die vielen negativen Signale, von denen mehrere zugleich Trendwendesignale darstellen, ergeben sich folgende theoretische Kursziele:
1. ca. 24 Euro (gegen Ende September)
2. ca. 16 Euro. Wird dieses erreicht, ergäbe sich aus der dann wahrscheinlich neu entstandenen zusätzlichen großen Wendeformation ein drittes Kursziel:
3. ca. 6 Euro!


Disclaimer:
Mit der technischen Analyse sind maximale Trefferquoten von 80% zu erreichen.
Der obige Beitrag stellt nur meine persönliche Meinung dar.
Ich bin selber nicht im Besitz der Aktie.
Ich bitte um Entschuldigung, daß mein Beitrag gleich dreimal erscheint!
Zweimal hatte ich nicht die Meldung "Beitrag erfolgreich gepostet" erhalten und es deshalb nochmals versucht.
Deine Chartanalyse ist beeindruckend !!
Hast du eine Homepage, wo du sowas auch unterbreitest ?
Guten Morgen, plasir!

Nein, ich habe noch keine Homepage. Aber trotzdem danke für das Lob!

Schöne Grüße, Red Shoes
Könntest du mich mal anschreiben, ich hätte eine Frage!
plasir@gmx.de

(keine Sorge,will keine CHartanalyse)
Kannst Du das bitte über das Nachrichtensystem von WO machen?
Ich habe nämlich nur eine eMail-Adresse mit meinem echten Namen!


Metabox ist und bleibt top - die Unsicherheit bis zum IN-Vertrag wird mit allen (legalen) Mitteln zum ... Kursbashen verwendet!

Schade, Schade um all die Uninformierten

Gruß behavioral ....geh jetzt..
hi......

@red shoes

erst mal vielen dank fuer deine muehe.

Die unterkante des runaway-gaps bei ca. 27e bildet tatsaechlich eine starke unterstuetzung, die auch schon 2mal gehalten hat. meines erachtens ist dieses gap aber nicht mehr aktuell, da bereits am 08.08.00 geschlossen. auch halte ich das testen der 100er-linie fuer ausgeschlossen, das du ja mit deinen bearishen kursprognosen fuer moeglich haeltst. aber bevor ich mich (eher fundamental orientiert) mit einem chart-techniker anlege, moechte ich darauf hinweisen, dass m.e. der kursverlauf weniger von chart-signalen aus - sondern eher von den good/bad news von aussen bestimmt wird.
dreieck hin dreieck her.

bei deinem fazit musste ich uebrigens schmunzeln. da sieht man mal wieder wie chart-technik ausgelegt werden kann.

`Betrachtet man das aktuelle große Dreieck stur bullisch, ist locker eine Kursverdoppelung drin.
Berücksichtigt man aber die vielen negativen Signale, von denen mehrere zugleich Trendwendesignale darstellen, ergeben sich folgende theoretische Kursziele:
1. ca. 24 Euro (gegen Ende September)
2. ca. 16 Euro. Wird dieses erreicht, ergäbe sich aus der dann wahrscheinlich neu entstandenen zusätzlichen großen Wendeformation ein drittes Kursziel:
3. ca. 6 Euro!`

ja wat den nun. fehlt nur noch: betrachtet man neutral, dann ergibt sich eine seitwaertsbewegung auf aktuellem kursniveau.
dann haettest du eine trefferquote von nahezu 100%.

versteh mich bitte nicht falsch, ich moechte dich nicht abhalten weiter zu analysieren, aber gerade das gap-gewitter, die beeinflussung von aussen, die doch starke abhaengigkeit von den grossauftraegen........machen die technische analyse bei mbx eben nur bedingt einsetzbar. ein kursziel von 6e halte ich nicht einmal bei platzen aller noch anstehenden grossauftraege fuer erreichbar. auch sehe ich mitte bis ende oktober (s. internordic) eher bullishe tendenzen.

mein fazit:
charttechnik bei mbx nur bedingt anwendbar. gaps muessen bei anstehender fundamentaler neubewertung einer ag nicht unbedingt geschlossen werden.

meine prognose (mit den verbliebenen 20% wahrscheinlichkeit): sollte diese angetestet werden: unterstuetzung bei exakt 26,51 e haelt.
kursziel: x e

gruss
booh

p.s.: ich glaube dir uebrigens, dass du (noch) keine mbx dein eigen nennst und dass du es wirklich nur gut meinst. aber der zeitpunkt fuer deine analyse war etwas ungluecklich gewaehlt.
hi booh!
ich denke Red Shoes hat Recht, wenn er schreibt:

"Betrachtet man das aktuelle große Dreieck stur bullisch, ist locker eine Kursverdoppelung drin.
Berücksichtigt man aber die vielen negativen Signale, von denen mehrere zugleich Trendwendesignale darstellen, ergeben sich folgende theoretische Kursziele:
1. ca. 24 Euro (gegen Ende September)
2. ca. 16 Euro. Wird dieses erreicht, ergäbe sich aus der dann wahrscheinlich neu entstandenen zusätzlichen großen Wendeformation ein drittes Kursziel:
3. ca. 6 Euro!"

Es hat sich ein Symetrische Dreieck gebildet (am besten zu sehen auf 6-M. Charts). Obere Kante zwischen Hoch von 10.7 und Hoch vor ca. 1 Woche, untere Kante zwischen Tief von 3.7 und Tief von gestern.
Symetrische Dreieck deutet auf eine Trendwende, aber in welche Richtung bleibt abzuwarten.
Wenn am Montag der Kurs steigt bekommen wir noch einmal eine Bestätgung, dass Symetrische Dreieck gebildet ist, und dann ist große Vorsicht geboten. In den nächsten 2-3 Wochen kann man mit diese Aktie große Gewinne oder Verluste machen.
Warten wir ab.
@red shoes

Eine Frage:
Wertest du es stur bullisch oder nicht???

Gruß
DJBace
WKN
692120
Name
METABOX
BID
29.21 EUR
ASK
30.40 EUR
Zeit
09.09.00 - 13:03:39 Uhr

bei Lang & Dämlich geht´s wieder leicht abwärts, um 10 Uhr stand Bid über 30 und Ask bei 31,20.

Denke Montag wird interessant. Wenn erstmal Handelsblatt und Euro am Sonntag ihren Beitrag leisten und von dem geplatzten SAfrica Deal berichten, da können sich die Investierten warm anziehen.

Also, wie gesagt FEST DAUMEN DRÜCKEN.
@ DJBace:
Nein, DJ, dann hätte ich mir gar nicht die Mühe einer solch umfangreichen Darstellung gemacht.
Die Summe der negativen Signale ist zu hoch, als daß ich von einer positiven Prognose ausgehen würde.
Mehrere Trendwendesignale unterstützen sich praktisch gegenseitig in ihrer Aussage, so daß ich doch mittelfristig
von einem starken Kursverfall ausgehe.


@ booh:
Das Gap wirkt immer noch nach. Auf dem Niveau seiner Unterkante Unterkante wurde allein im August die Horizontalunterstützung
4 mal "untermauert"! Diese Marke liegt den Anlegern also noch frisch im Gedächtnis.
Die Oberkante degegen wurde seit seiner Entstehung insgesamt 7 mal als Widerstand bestätigt! Sie ist im Vergleich dazu
fast doppelt so stark, wie die Unterkante!

Außerdem ist der Chart für den Kursverlauf selbstverständlich nicht verantwortlich. Im Chart spiegelt sich das gesamte Massenverhalten
der Anleger aus psychologischer Sicht wider. Er macht auch deutlich, wie die Anleger in ihrer Gesamtheit die Aktie fundamental
bewerten. Es mag an der Sprache der Techniker liegen, die den Eindruck vermittelt, daß der Chart den Kursverlauf praktisch
erzwinge.

Auch MBX ist, wie jede andere Aktie auch, charttechnisch zu beurteilen.


@ behavioral:
Wenn ich ein Basher wäre, würde ich meine Ergebnisse nicht in dieser Form präsentieren. Meine Aussagen sind damit für jeden
Leser überprüfbar und nachvollziehbar. Wenn nicht, ergeben sie die Möglichkeit zur Auseinandersetzung und Diskussion.
Auch Du hast durch meinen Beitrag die Möglichkeit, Dich zusätzlich - technisch - über die Aktie zu informieren!


@ plasir:
sorry, das hat wohl nicht geklappt. Kannst Du es noch einmal versuchen?


@ alle:
Bis ca. Ende September ist nach der aktuellen Lage der Indikatoren, Trendlinien und Widerstände durchaus noch mit einer
Seitwärtsbewegung zu rechnen.
Aber wie bereits gesagt, mittelfristig sieht es technisch doch nach einem kräftigen Kursverfall aus.
WKN
692120
Name
METABOX
BID
29.01 EUR
ASK
30.21 EUR
Zeit
09.09.00 - 13:40:23 Uhr

kein Kommentar
meine Anmerkungen:

1. Bedeutend ist im Moment einzig und allein der übergeordnete langfristige Aufwärtstrend, dessen Untergrenze im Moment bei 30 Euro verläuft (er ist dem kurzfristigen Trend eindeutig übergeordnet und ist somit als wichtiger einzustufen !). Enttäuschungen über Verschiebungen der Inter-Nordic-Details und die negative Auslegung des Graetz-Deals dürften für den jüngsten Test dieser Trendlinie verantwortlich sein. Das langfristige aufsteigende Dreieck würde ich so nicht konstruieren, ein Ausbruch hätte auch schon lange erfolgen müssen.

2. Die negativen Indikatoren, die zweifelsohne vorhanden sind, speisen sich aus der Unsicherheit über die Richtigkeit der bisherigen Großaufträge. Da noch im September Details zumindest über den Israel-Deal mit Ampa an die Öffentlichkeit gegeben werden, dürfte ein Teil der Unsicherheit aus dem Markt sein.

3. Meiner Meinung nach hat sich auch im RSI eine bearishe Divergenz gebildet (seit Mitte April absteigende Tops), die ein bedeutendes Zeichen für eine Trendumkehr darstellt. Zu ihrer Interpretation siehe 2, ohne Details werden wir wohl noch mal niedrigere Kurse sehen.

Bei der ganzen Theorie sollte man vielleicht die Fakten nicht ganz außer acht lassen (sie werden den zukünftigen Kurs von MBX über kurz oder lang determinieren):

1. Drei Großaufträge, von denen einer als sicher, einer als relativ sicher einzustufen sind. Das Bietergefecht der Telekommunikationsfirmen, um an Internordic teilnehmen zu dürfen, darf bezüglich eines Abschlusses von Internordic als sehr positiv gewertet werden. Fundamental dürfte lediglich der erste Großauftrag zum Teil eingepreist sein. Vergeßt nicht: MBX ist eines der führenden Unternehmen (das führende !) bei der Produktion kompletter interaktiver TV-Systeme und der Markt ist riesig (er wird jetzt erst besetzt). Konkurrenten werden mit einem KGV von 100 bewertet, davon sind wir noch weit entfernt.

2. Weitere Großaufträge sind in Verhandlung, jederzeit ist mit positivem Abschluß zu rechnen. Des weiteren werden Details aus den bekannten Großprojekten den Kurs beflügeln.

3. Fonds kaufen sich die ganze Zeit ein. Ein Beispiel:
FF Fleming Europen Technolgy Fund zu ca. 34 mio. Euro im Juli. Dort befindet sich Metabox in so illustrer Gesellschaft mit Erricson, Alcatel, Teleste ... usw. Metabox stellt in diesem Fond die viertgrößte Position dar !

Fazit:

Die Charttechnik verspricht kurzfristig etwas Ungemach (muß aber nicht sein !), die Zukunftsperspektive ist meiner Ansicht nach rosig.
Hm, ich sollte nach dem Aufstehen und vor dem Schreiben doch einen Kaffee mehr trinken!

Also, die Spitze des großen Dreiecks liegt ungefähr bei Ende September.
Erfahrungsgemäß dürfte sich nach einem Füllgrad von ca. 80% aber vorher schon ein Ausbruch aus dieser Formation ergeben.

Deshalb war der Zeitpunkt meiner Analyse jetzt auch bewußt gewählt.

Mir fallen immer mehr Merkmale im Chart auf, je länger ich draufschaue. Und ich hatte mich gestern wirklich schon einige
Stunden damit beschäftigt. Bevor ich weitere Beobachtungen poste, trinke ich aber mindestens noch einige Tassen Kaffee!

Bis später, Red Shoes
@ Walter Burns:
Lange nicht "gesehen", Walter! Aber zur Sache:

Der von Dir benannte Uptrend hat gerade mal 2 exakte Auflagepunkte. In den letzten 2 Tagen hat sich der Kurs dieser Linie wieder
angenähert, sie aber nicht berührt.

Ich würde die Trendlinie noch nicht als langfristig bezeichnen. Mit ihrer Dauer von ca. 5 Monaten ist sie nur ganze 2 Tage
länger, als die von mir "favorisierte" Linie, die allerdings 6 Auflagepunkte über diesen Zeitraum aufweist! Und diese Linie ist
zweifelsohne prozentual signifikant gebrochen!

Zu Deinen anderen Bemerkungen nehme ich später Stellung, ok?

Schöne Grüße, Red Shoes
hier mal der Chart


schade, wäre schön hiermal die Unterstützunglinien und Formationen einzuzeichnen. Ist mir aber zu umständlich diesen hier zu bearbeiten.
@ Bierchen:
Das ist ein metrisch skalierter Chart! Noch dazu ein Linienchart, beide Einstellungen sind nicht besonders hilfreich bei einer
Handelsspanne von ca. 1000%!!!
@red shoes

hast ja auch ganz weit ausgeholt mit deiner Analyse.

Woran legst Du denn deine Trendlinien an? An logarythmischen Charts, oder wie?

Ist auch egal, mir ist jedenfalls bewußt wie es technisch aber leider nicht fundamental um diesen Wert steht.

Würde aber trotzdem mal gerne deine Chartanalyse sehen. Wenn möglich mail mal an wo Postfach
@ LLE

Daran sollte man bei Charttechnik auch einmal denken ,

Na , klingelt´s ? - aus dem CEO Forum !
toppex

von Met@box AG [CEO] 09.09.00 20:18:28
betrifft Aktie: MET(A)BOX AG 1788248

Erste Kommentare sind da...
und sehr interessant. Ich denke, es kommt bei meinem Vorschlag rüber, dass es sich nicht um "Torschlusspanik" oder ähnliches handelt, sondern ich habe einfach einmal die sachlichen und wohlüberlegten Vorschläge hier im Board aufgegriffen und konkretisiert. Zumindest werden wir es so schaffen, dass jedwedes gefühl der Bevorzugung einzelner Journalisten unnötig werden wird. Nochmal ganz klar: die Registrierung steht JEDEM offen, der Klarname wird dazu beitragen, Peinlichkeiten a la Guru nicht mehr zu sehen. Ich bin beinahe sicher, dass auch Guru zB mit Klarnamenregistrierung ein wirklich wertvoller Teilnehmer an unserer Investorenrunde sein wird. QAls Nebeneffekt werde ich nicht mehr dreizehnmal die gleiche Frage beantworten müssen, was mir viel Zeit für meine sonstige Arbeit sparen kann. natürlich sind dann auch zukünftig Medienstatements zu erwarten, die von der offiziellen Kommunikation abweichen. Das ist dann aber ganz normale Pressefreiheit, und jedes dieser Statements muss sich von den Lesern die Frage gefallen lassen, woher die Substanz den kommt, wenn das Unternehmen nichts dergleichen gesagt hat. Es wird einfach für ALLE transparenter.

Ich glaube auch, dass wir auf besserem Niveau noch bessere Diskussiionen sehen werden, die allen Anlegern eine interessante Hilfe sein werden. Und der Spass wird, zumindest im met@TV-Board und den adhoc-Chats, nicht zu kurz kommen.

Noch eine Beobachtung der letzten Tage: mehr als 4 Jahre argumentieren wir nun, dass die interaktive digitale Unterhaltung auf dem TV stattfinden wird, und wir mit STBs auf dem richtigen Wege sind. Nun drehen die Diskussionen: Angst vor nokia, Microsoft etc. kommt auf. Andersherum: dass solche Grossunternehmen jetzt auch dort Einsteigen, wo wir durch ein frühes Engagement einen Vorsprung haben, ist eine späte Bestätigung für die Richtigkeit unserer Strategie. Und wir sehen das nicht gelassen, sondern mit der notwendigen Intensität. Andererseits hat Microsoft noch nie ein vernünftiges Produkt herausgebracht, und Verschiebungen gehören zur Tagesordnung. Nokia kann garnicht 1 Mio MHP Boxen ausgeliefert haben, da der Standard erst am 22. Juli 2000 veröffentlicht worden ist. Wir sind keinesfalls hintendran, sondern immer noch "auf der Pole". peter White, der dieser Tage in Holland auf der IBC ist, bekommt genau dieses Echo von den Branchenexperten.

Ich muss jetzt Sohnemann ins Bett bringen, also Tschüss dann!

Stefan Domeyer
Hallo Red Shoes,

Danke für Deine ausführliche Analyse! Habe mir Deine EM-TV-Chartanalyse die ganze Nacht zu Gemüte geführt (an alle anderen: Er hatte EM-TV kurze Zeit nach ihrem ATH charttechnisch zum Verkauf empfohlen: Danach brach der Wert innert 3-4 Monaten bis zu rund 51 E ein... Zudem ist der Thread ein Paradebeispiel für das Empfehlungsverhalten von Analysten der Bankhäuser.). Hast wirklich ein Bärenfell und ich hoffe, dass die Staatsanwaltschaft st@rtrader das Fell über die Ohren zieht. Übrigens, dass mit BigBrother und seinem Versuch, Dich Deine Anzeige zurückzuziehen zu lassen (viele Leute könnten zur Verhandlung kommen etc...), da würde es mich an Deiner Stelle auch interessieren, wer das sein könnte. Aber, das wirst Du Dir sicher auch schon selber gedacht haben.

Hier noch der Chart mit einige allerdings anders gelagerten Trends und Linien



Noch folgende Fragen dazu:
1.Vom investtech-chart ausgehend ist der Trendkanal einmal, nämlich am Freitag gebrochen worden. Davon ausgehend mit Deinen Dreiecken im Verbund könnte sich ein kurz- bis mittelfristiger Seit-/Abwärtstrend einleiten, der als erstes Kursziel 24E mittelfristig zur Folge hätte.
2.Wird der OVB über die Zahl der Aktien ermittelt, oder die absoluten Tagesumsätze?
3.Manchmal sehe ich den RSI mit 14, manchmal mit 21 Börsentagen. Selbst der RSI 14 weicht bei Consors noch von dem von Tai-Pan und World-Money 4 ab (meine beiden Börsensoftwareprogramme). Im AMD-Technik Thread hat hier eine umfangreiche Diskussion stattgefunden.
Hast Du eine Erklärung für die abweichenden RSI bei 14 Perioden und den unterschiedlichen Einsatz von 14 und 21 Perioden?
4.In wie weit sollte der Maximum Pain-Wert in kurz- bis mittelfristige Chartanalysen miteinfliessen?
Ist er zudem nur bei Ländern anwendbar (wie den USA z.B.), wo Leer(ver-)käufe auch für Private über das Intradaymass möglich sind?

Danke im voraus!
schachfrucht
@red shoes:

sorry, wollte Dich nicht als Basher bezeichnen - habe mich nur auf die allgemeinen Stimmung und Anzahl der Negativ-Threats hier im Board bezogen!

Solong - halte sehr viel von Technischer Analyse - allerdings bei so einem manipulierten und marktengen Wert wie Metabox werden sehr leicht Fehlsignale signalisiert!
Auf die bisher noch offen gebliebenen Fragen gehe ich in den nächsten Tagen ein, okay?
Habe heute lange über dem aktuellen Chart von EM.TV gegrübelt und möchte vor dem Einstieg in die nächste Arbeitswoche
noch ein wenig die laue Spätsommerabendluft genießen!
Kommentar zum aktuellen Kursverlauf:

Das erste theoretische Kursziel von ca. 24 Euro wurde heute intraday fast erreicht!
Seit dem 8.09.00 hat sich ein kleines fallendes Dreieck gebildet.
Mit ihm ist der 5-monatige Uptrend signifikant gebrochen worden.
Ebenso die Unterkante des Gaps bei 27, das ab jetzt keine Unterstützung mehr, sondern einen Widerstand bildet!
Das große symmetrische Dreieck wurde nach unten verlassen!
Die zweite steigende Unterstützung mit den Referenzauflagepunkten an den Tiefs im April und Juni scheint ebenfalls nicht zu halten.
So bleiben bis ca. 18 erst mal nur zwei Horizontalunterstützungen bei ca. 25 und 18 Euro.
Das zweite Kurziel von ca. 16 kommt damit in langsam bereits Sichtweite.

Es sieht zumindest technisch wirklich nicht gut aus!

Ich verweise auf meinen Disclaimer.
Die vorläufig letzte als sehr stabil einzuschätzende Horizontalunterstützung bei 25 Euro ist heute geradezu drastisch
und signifikant im technischen Sinne nach unten durchbrochen worden!

Wiederum, wie gestern, mit einem Gap! Das ist ein ernst zu nehmender Hinweis auf einen sich beschleunigenden Abwärtstrend!

Das nächste theoretische Kursziel von ca. 16 Euro droht. Siehe ausführliche Anfangsanalyse dieses Threads.
Ergänzung:

Es gibt nun auch definitiv keine steigende Trendlinie mehr, die Hoffnung machen könnte.
Der MACD hat sich auf einen historischen Tiefstand bewegt und bestätigt damit eindrucksvoll das neue Tief.
Er ist unter seine Triggerlinie gerutscht, und zeichnet den Beginn eines typischen Crashcharakters!
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
@ Red Shoes

Bei einem Rückgang von 10 Prozent spricht man allgemein von Korrektur. Bei 20 Prozent von Baisse. Bei 30 Prozent vom Crash.
Wieso spricht Du von "Anzeichen für einen Crash"? Wir sehen vom Top eine Halbierung bei MBX.

Gruß
@Kimba-1

...und sehen im Oktober ein neues ATH. Vorher bereits die "Korrektur der Korrektur".
Worauf Du einen lassen kannst !

Hab darüberhinaus mal die ganze Nacht bei der Konkurrenz gestöbert.
Scientific Atlanta : bedenklich
Motorola (General Instrument) : noch bedenklicher
Pace : wow, erinnert mich an IFO
Nokia : geht halt nicht so schnell wie Handy`s bauen. Da haben selbst Die ein kleines technisches Problem. (Und deswegen auch ein preisliches Prob )

Fazit: Das Übernahmegespenst geht zwangsläufig um. Daß Microsoft so weggebügelt wurde, ist für MBX in dieser Hinsicht nicht gut.
Infospace performt gut, ne Menge Dollars im Kreuz.

Wenn MBX seine Pipeline sauber leerpustet, schaffen Sie es.
Und ganz nebenbei: Dann können sie ,( wie alle anderen es sich übrigens locker leisten), auch mal den ein oder anderen LOI !!! platzen lassen, ohne direkt mit derartigem Mißtrauen belegt zu werden !

roger
@ Kimba-1:

Aus folgendem Grund:
Weil das große Dreieck signifikant verlassen wurde und dessen theoretisches Kursziel ca. 16 Euro beträgt.
Die 16-Euro-Marke stellt gleichzeitig eine relativ starke Unterstützung dar.

Darunter kommt aber meines Erachtens keine wesentliche Unterstützung mehr zum Tragen! Vor allem der
MACD-Indikator hat von seinem Verlauf her die typische Form angenommen,die bei ihm erst den Beginn
eines Crashs signalisiert. Der Kurs war aber bereits sehr nahe am zweiten Kursziel.

Deshalb halte ich es für sehr wahrscheinlich, daß der eigentliche Kursverfall erst noch stattfinden wird.
Im Zusammenhang mit dem 3. theoretischen Kursziel von ca. 6 Euro kann folgendes festgestellt werden:
Knapp unter 10 Euro liegt ein Gap, das naturgemäß eine stärkere Unterstützung bietet. Da die Zehnerzahlen auch
eine stark psychologische Wirkung auf das Anlegerverhalten haben, könnte an dieser Stelle mit einem Ende des
Downtrends gerechnet werden.
Hei Reddy:

mal den Teufel mal nicht an die Wand. Den Tiefstkurs haben wir nun gesehen. Du solltest nicht vergessen, daß es keinen fundamentalen Grund für diesen Kurseinbruch gab. Die Volumen waren auch bei weitem nicht so hoch, als ob sich hier mehrere institutionelle Adressen von ihren Papieren getrennt hätten.

Den Freitag interpretiere ich in der Candlestick-Analyse als bullishen Doji-Star, ein klassisches Trendwendesignal. Ich denke, tiefer wird es auf keinen Fall mehr gehen. Eine folgende Aufwärtsbewegung kann m.A. nach nur sehr rapide ausfallen, KZ dürfte erst mal der von Merck&Finck ausgegeben faire Wert von 30 Euro sein.

Fundamental wird diese Aufwärtsbewegung durch zwei wichtige Meldungen unterstützt:

1. als Konsortialpartner in Israel ist von nun an täglich mit der Nennung von TEVEL/Israel zu rechnen, die ihre Pläne am Donnerstag (?) auf ihrer Homepage enthüllt haben. Damit wäre auf einen Schlag die größte Unsicherheit aus dieser Aktie.

2. Wie der Platow-Brief berichtete, steht der Großauftrag mit der südafrikanischen SA-Telcom kurz vorm Abschluß

Auf Jahressicht würde ich ein Kursziel von mind. 60 Euro veranschlagen (es ist noch mehr in der Pipeline!).



Hier nochmal die jüngste Einschätzung des Platow-Briefes (13.09.00):

Metabox gewährt Einblick

Der erste Auftrag geplatzt, folgen jetzt weitere a la Infomatec? Ist alles nur eine Luftblase gewesen? Es gibt Marktteilnehmer, die offensichtlich aus bestimmten Überlegungen heraus derartige Ängste schüren.
Wenn Sie Metabox-Aktionär sind, hat CEO Stefan Domeyer Sie bereits angeschrieben. Dann wissen Sie auch, dass der Auftrag mit Eagle auf Grund der finanziellen Risiken von Metabox selber! abgelehnt wurde. Im Hintergrundgespräch mit Domeyer erfahren wir, dass die fehlende Bestellung längst durch andere Aufträge ersetzt worden ist und sich die Gespräche mit der südafrikanischen Telkom SA in einer heißen Phase befinden. Sollte der Deal zum Abschluss gebracht werden, ist die Eagle-Schlappe mehr als ausgeglichen.
Auf der Kapazitätsschiene hat sich Metabox übrigens in Schweden verstärkt. Auch mit einem bekannten deutschen Werk wird sich derzeit unterhalten. Wir halten das Konzept für stimmig, zumal Metabox die Aktionäre nicht im Dunkeln tappen lässt. Natürlich besteht ein Restrisiko, das ist keine Frage. Dem spekulativ veranlagten Anleger können wir die Aktie (WKN 692 120) aber nach wie vor zum Kauf empfehlen.


Hört sich doch igendwie anders an, als das Gelaber hier im Board, oder ;)
Wer Red Shoes kennt, weiß das ihn fundamentale Begebenheiten nicht interessieren.....wenn der Chart sagt 6
EURO, dann muß da ja was dran sein? ;)


Nix für Ungut Red!


meGA
Also, Walter, das mit den Volumina sehe ich auch durchaus kritischer!

Vor allem im Hinblick auf den OBV-Indikator. Dessen zunächst sanft fallende Trendlinie seit Anfang August ist in den letzten
Tagen ruckartig abgefallen! Da ist sehr viel Kapital in den letzten Tagen aus dem Markt dieser Aktie gezogen worden!!!
tolle analyse red
sollte nicht auch em.tv laut deinen berechnungnen bereits unter 30 euro bewegen ;)
Sorry REDDY aber mit deiner Charttechnik wirst du bei Met@box kein Geld verdienen können. Dein Hauptproblem besteht darin daß die Meldungen den Kurs machen. Du gehst in deiner Chart-"Analyse" jedoch davon aus das es in den nächsten Monaten keine Meldungen geben wird (zw. nur negative??!?!) und das ist dein schlimmster Gedankenfehler. Ein Grund für den Crash ist nicht der Chart oder fundamentale Gründe (Der Israel-Deal IST bestätigt und wasserdicht nur die meisten kennen den Abnehmer nicht und haben deshalb Zweifel) sondern die Angst der schwachen Anlegerschicht, aber die rennt nur mit dem Trend.(was in diesem Fall gut für die Investierten ist) Intraday 16 Euro könnten wir ggf. noch sehen. Innerhalb der nächsten zwei Wochen gehts dann aber von diesem Kursniveau aus Intraday 100% und mehr nach oben und das innerhalb weniger Stunden. Toll für alle Zocker aber die überzeugten Investoren werden dieses ledeglich als lachhafte Ausgangsbasis für die zukünftige Entwicklung bis Jahresende betrachten und die Zocker werden auch VIEL zu früh wieder abspringen.

So long.
@ andy23:

Du hast ganz offensichtlich meine Threads zu EM.TV nicht lückenlos verfolgt. Das theoretische Kursziel aus der großen SKS
beträgt dort ca. 35 Euro. Die ersten 3 von mir berechneten Kursziele wurden ziemlich exakt getroffen, mein Lieber!


@ aurin:

Ich habe noch nie behauptet, daß der Chart den Kurs macht. Im Übrigen hatte ich mich seinerzeit schon mal an einer anderen
Stelle kurz nach dem ATH hier irgendwo eingemischt und mich kritisch zum weiteren Kursverlauf geäußert. Zu dem Zeitpunkt
habe ich meinen Bruder erfolgreich von einem Einstieg abhalten können. Gott sei Dank!

Du kannst Dir Deinen überheblichen Unterton sparen. Von etlichen EM.TV-Aktionären bin ich das aus der Vergangenheit nur zu
Genüge gewohnt. Inzwischen sind sie alle zu einer sachlichen Diskussion zurückgekehrt.

Schöne Grüße, Red Shoes ;)
@Red Shoes

Hi!
Ich kenne deinen EM.TV Thread , weil ich zu der Zeit auch EM.Tv Aktien hatte (Einstieg 90 Euro), und ich nicht an deine Prognosen glaubte.

Ich habe sie liegengelassen, allerdings in einer Stärkephase bei 80 mit Verlust verkauft.

So bin ich mit der psychologischen Wirkung deiner Postings vertraut, wenn man selber eine Aktie hat, die man für einen hohen Kurs gekauft hat, und du sagst solche Kursziele voraus, da gerät man in Unsicherheit und manche werden deswegn aggressiv.

Ich versuche allerdings mal sachlich zu bleiben.
Meine Ahnung von Charttechnik beschränkt sich auf ein paar Grundbegriffe. Ich glaube auch, dass du ein guter Chartanalyst bist.

Allerdings gebe ich eins zu bedenken, was auch aurin gesagt hat:

Deine Kursziele sind dann realistisch, wenn nichts neues an Fakten kommt. Deswegen war ich ja einigermaßen beruhigt, dass du für Ende September 23 € vorausgesagt hattest. Denn bis dahin erwarte ich News.

Denn eins musst du zugeben.
Wenn die Aktie Ende September bei ca. 18 steht, so würde deine Analyse ja noch zutreffen.
Kommt dann aber eine positive Meldung, die den Kurs nach oben treibt, dann musst du doch eine komplett neue Analyse schreiben, oder liege ich falsch?

Deswegen fände ich es besser, wenn du in deine Analyse einfügen würdest : " Bei weiterhin unveränderter Nachrichtenlage" oder sowas...

Wäre schön, wenn du etwas dazu schreiben könntest.

Gruß
DJBace

P.S. Bei EM.TV hast du doch auch letztens deine Analyse verändert, oder irre ich mich?
@ DJBace:

Ja, DJ, wenn sich etwas deutlich ändert, dann berücksichtige ich dies selbstverständlich in meinen neuen Analysen.
Das 1. theoretische Kursziel von 24 Euro basierte auf der damaligen Chartmuster- und Widerstandslinienkombination.
Es ist viel schneller erreicht worden, als es sich für mich zunächst angedeutet hatte! Gleichzeitig wurden Merkmale erkennbar,
die auf eine Beschleunigung des Kursverfalls hindeuteten! Was ich auch beschrieben hatte.

Das heißt, daß der Kurs sich immer näher an das 2. Kursziel heranbewegt. Das Zeitziel Ende September für die 24 Euro
ist zur Zeit also nicht mehr relevant!!! Weil es vorzeitig erreicht wurde, und der Chart sich weiter verändert hat.

Es könnte theoretisch sein, daß sich in dem Bereich um die 16 herum eine Gegenbewegung ergibt. Die letzten Signale
haben aber nicht dafür gesprochen! Deshalb bin ich im Moment noch sehr pessimistisch. Sollte es Indizien in dieser Richtung
geben, werde ich sie selbstverständlich mitteilen! Versprochen.

Ich persönlich bin übrigens fest davon überzeugt, daß der aktuelle Kursverlauf fundamentale Gründe hat, die wir Kleinanleger
noch nicht kennen! Als markantes Beispiel sei hier wieder EM.TV angeführt:
Viele am Board konnten im Vorfeld der veröffentlichten HJ-Zahlen nicht begreifen, warum der Kurs bereits so dermaßen
abgeschmiert war. Man ging wie selbstverständlich von sehr guten Zahlen aus. Und dann kam ja die böse Überraschung mit den
schlechten Zahlen! Im Vorfeld war für mich aber schon deutlich erkennbar, daß neben dem Kursverfall Großanleger kontinuierlich
aus der Aktie ausstiegen. Das verrät der OBV-Indikator sehr deutlich! Und ich gehe davon aus, daß zumindest einige von denen
immer einen gewissen Informationsvorsprung vor uns haben. Deshalb können sie folglich früher reagieren und agieren.

Damit will ich sagen, daß demnächst eher mit negativen Nachrichten bei MBX zu rechnen ist, als mit guten!!! Das ist zumindest
meine persönliche Überzeugung.

Schöne Grüße, Red Shoes
Tja, Reddy:

Ich will jetzt hier nicht überheblich klingen, aber du verfolgst MBX wohl noch nicht so lange. Also, die Volumina im Moment sind bei weitem nicht so hoch, als das die Institutionellen, die bei den vergangenen Hypes eingestiegen sind, jetzt wieder alles unters Volk geschmissen haben. Ich denke, gut informierte Profis kaufen inzwischen weiter was das Zeug hält.

Zu deiner Theorie, daß einige besser Informierte im Moment verkaufen:

absolut falsch, es sind die halb informierten, wie du es auch bist.

Ich kanns nur nochmal betonen. Bei MBX ist alles in Ordnung. Alle Verträge (v.a. Israel !) werden ablaufen wie geplant. Bei Verkündung des Konzeptes wird es noch einige Hammer-Überraschungen geben. Für die Leute, die ihre Stücke unlimitiert unters Volk geworfen haben oder immer noch nicht kapiert haben, daß man bei so einer Aktie kein automatisches Stop-Loss in den Markt legt, tut es mir dann nicht mal mehr leid.

Nochmal ein konservative Rechnung für die weniger Informierten. Bei einem geplanten Umsatz von 600 mio. Euro 2001 und einer Nettoumsatzrendite von 6% ergibt sich ein Gewinn pro Aktie von 2,57 mio. Euro (bei 14 mio. Aktien). Macht bei einem Kurs von 18 Euro

ein KGV von 7.

Das Gewinnwachstum wird allerdings mehrere Jahre weit über 100 % liegen.
@Red Shoes

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin relativ neu hier ( am Board und in Aktien ), habe mich jetzt aber gleich als erstes schon etwas mit Charttechnik beschäftigt ( Habe das Buch darüber von JJ Murphy am Wickel... )

JJM schreibt darin u.a., daß der künftige Chartist ( also der Leser nach der Lektüre seines wirklich tollen Buches ) trotzdem erst eine Zeit braucht, um Vertrauen in die selbstgestellten Prognosen zu erlangen.
Recht hat er, bei MBX war ein tolles Dreieck zu sehen, und ich fand, daß kurz vor Schluß ( vor zwei Wochen etwa ) einige der Indikatoren zumindest den Anschein hatten, ins Positive zu drehen. Da das Dreieck nicht voll ausgebildet war, glaubte ich daran, daß der Kurs in der verbleibenden Zeit bis zur Vollendung noch den Ausbruch nach oben schaffen würde....leider habe ich dann, als der Ausbruch nach unten kam, nicht gehandelt, sondern gezweifelt ( hätte zwar eh nicht handeln können, weil meine Aktien von ComDirect zu Diraba wackelten und nicht erreichbar waren ).
Also, ich vertraue der Charttechnik mehr als vorher ( und auch bei einigen meiner anderen Investments hatte sie recht ).

Jetzt meine Frage :
Kann der Kurs einer Aktie wirklich im Chart vorhergesehen werden, wenn solch fundamentale Neigkeiten wie im Falle MBX zustande kommen ?
Du hast EM.TV angeführt, aber OK, das ist ein H-Bericht, dessen Inhalte Analysten ev. zugänglich sein können, die aber auch ev. die Werdegänge des Unternehmens verfolgen....aber hier bei MBX geht es ja um die Vollzugsmeldung eines relativ großen Vertrages ( und zweier unbedeutend geringerer ).
Ist ein Kurs ( oder die ihn erstellenden, am Markt tätogen Händler und Anleger ) wirklich in der Lage, ein Großereignis dieser Größe zu antizipieren ?
Zur Zeit ist es ja wohl so, daß alle glauben, nichts kommt zustande...meinst Du und bist fest überzeugt, dann kommt auch nichts, oder meinst Du, daß man eigentlich nichts sagen kann, weil eben zur Zeit in dieser Situation einiges an "blöden" Umständen zustande kommt ?

Die Basher dürfen mir jetzt gerne was reinhusten, ich gehe sowieso bald schlafen, Leute ;-)

Ansonsten, Red Shoes, gute Analysen, obwohl ich z.B. die Wortwahl bei der Betrachtung des OBV nicht so angemessen fand bei Deiner ersten Analyse ( immerhin war seit Anfang Juni praktisch keine Veränderung im OBV ! )

ask

The Chief
Walter, schau Dir mal den OBV-Indikator im 6-Monatschart an!

Ich sage nur: drastischer Kapitalentzug!
@ chiefpedro:

Hier noch mal mein Text zum OBV aus der Anfangsanalyse:
OBV: ähnlich, wie MOM. Seit Anfang August ist die Trendlinie bei ihm leicht fallend und verrät einen langsamen, aber kontinuierlichen Kapitalentzug
aus dem Markt dieser Aktie!

Was ist denn daran übertrieben???

Inzwischen hat der OBV einen wirklich drastischen Absturz vollzogen! Anders kann ich das nicht beschreiben.

Zu Deiner anderen Frage kann ich nur sagen:
Das, was das Unternehmen heute verlauten läßt, muß nicht zwangsläufig das sein, was es selber und andere bereits wissen!
Es müßten schon Meldungen sein, die urplötzlich kommen und niemandem sonst vorher bekannt waren, damit der Chart
vorher nichts "verraten" kann. Aber denk doch einfach auch nur an viele Mitarbeiter der einen oder anderen Firma, usw. ......
@red

Das mit den News glaube ich nicht!
Überleg mal...EM.TV hat ohne News höchsten 20 % abgegeben, danach vielleicht nochmal 20%, von denen sie sich aber wieder ein bische erholt hat.

Bei met@box sinds jetzt schon -45 % nach dem Split, da glaube ich kaum , dass noch was negatives kommt.

Gruß
DJBace
Der OBV-Indikator verrät allerdings nicht, wer kauft und wer verkauft. Er sagt nur aus, daß wir recht hohes Volumen bei fallenden Kursen haben. Das sehe ich auch ohne diesen Indikator.

Fundamental ist MBX der klarste Kauf des Jahres auf dem Niveau. Glaub es oder glaub es nicht. Ich kann dir das so sagen, weil ich ein kleines bißchen mehr weiß als die breite Anlegerschicht (bin allerdings kein Insider !). Nur soviel: es wird positive Überraschungen geben .
@Red SHoes

Ja, aber damals war der OBV doch seit einigen Monaten auf etwa gleichem Niveau....und von einem kontinuierlichen Kapitalentzug zu sprechen, war einfach Quatsch.
Jetzt hat der Kurs das eingehalten und SEITDEM ist der OBV am Fallen, und es findet ein kontinuierlicher Kapitalabzug statt....aber erst nennenswert SEITDEM !

Trotdem, Danke für die prompte Antwort.

Kannst Du mir Bücher empfehlen, oder Software ?

ask

The Chief
Walter, wenn Du kein Insider bist, dann bist doch auch Du von Deinem Glauben an die angeblich guten Infos abhängig!

Der OBV verrät einen drastischen Kapitalentzug aus dem Markt dieser Aktie, daran gibt es objektiv nichts zu rütteln.

Wer gibt Euch denn die Gewißheit, das es z.B. nicht ein SD ist, der seine Aktien auf den Markt geworfen hat?
Ich stelle diese Frage wirklich nicht provokativ!!!
chiefpedro:

Bitte genau lesen! Ich habe extra die wesentlichen Dinge noch einmal unterstrichen! Die obere Trendlinie im August war
insgesamt fallend, also hatte ein kontinuierlicher Abfall seit Anfang August stattgefunden. Nicht mehr und nicht weniger hatte
ich gesagt. Das war nicht übertrieben, sondern einfach korrekt.

Bücherliste kommt noch.
@ Red shoes

weil SD ´s Aktien bis 01/2000 gesperrt sind :D und daran merkt man auch, daß du dich nicht richtig mit der Aktie beschäftigt hast ! Das sind basics ! Finde deine Ausführungen aus charttechnischer Sicht ganz interessant, jedoch solltest du auch bei dieser Betrachtungsweise bleiben und es nicht jetzt auch noch den dumm bashern nachmachen

Gruß
Siehste, nixpicker!

Wär ein wenig schöner gewesen, wenn Du die unnötigen "Schnörkel" weggelassen hättest! Einfach sachlich auf eine sachliche
Frage antworten und schon können sich Fundamentalisten und Chartisten gemeinsam und konstruktiv mit dem Thema
beschäftigen. Also scheidet SD schon einmal aus, wenn Deine Info objektivierbar ist!

Die andere Form führt zwangsläufig sehr schnell zu persönlichen Anfeindungen, die der Sache selber nicht besonders dienlich sind. ;)
die aktien sind definitiv bis 01/2001 geelockt RS.

alleerdings wenn du fundamental diskutieren willst dann solltest du die facts kennen, sonst bleib beim chart.

diese punkte wurden schon 100 mal vorgebracht und nerven.

und komm jetzt nicht auch noch mit: es gibt keinen markt oder wer soll die boxen kaufen ?

also erst informieren und dann diskutieren.
Wenn du wissen willst, wer verkauft, dann solltest du dir mal die 1000 Postings täglich zu MBX angucken. Gepusht wird schon lange nicht mehr (selbst ein Prior hat mit vorgehaltener Hand von dreistelligen Kursen vor Split gesprochen). 95 % aller Beiträge zu MBX sind negativer Natur. es werden keine Fakten angeführt, sondern ständig Gerüchte über platzende Verträge und übermächtige Konkurrenten geschürt. Glaubst du, daß die Leute (es sind wahrscheinlich weniger, als wir annehmen) diese Beiträge aus Menschenfreude verfassen und den Anleger vor Verlusten bewahren wollen ?

Wohl kaum ....

es wird massiv Stimmung gemacht und der Abwärts-Effekt, erst mal in Gang gesetzt, verstärkt sich von selbst. Was muß an einer Aktie dran sein, um einen derartigen Aufwand zu treiben ?! (die Frage darfst du dir selber beantworten)

Wenn du dir die Orderbücher anschaust, wirst du merken, daß große Pakete auf niedrigem Niveau v.a. nachgefragt werden. Außerdem traden auch die Fonds aktiv. Du kannst an dem Volumen lediglich sehen, daß viel Aktion in der Aktie ist. Daß sich hier informierte Adressen von ihren Aktien trennen, kann man weder aus dem Orderbuch noch aus irgendwelchen Indikatoren ersehen.

Übrigens sind deine Kursziele der Situation nicht gerade zuträglich. Hier haben einige Leute in den letzten Tagen 50 % verloren unhd ich kann es gut verstehen, wenn man da etwas kiebig reagiert, wenn du hier mit deinen utopischen Kurszielen kommst.
@Alle
Das mit der lockup-Period stimmt dann, wenn eine UNTERSCHIEDLICHE WKN bei Met@box für den Vorstand vergeben worden wäre. Die unterschiedliche WKN wurde für NM-Titel für gelockte/nicht gelockte Aktien eingeführt -aber nicht zwingend-, weil es bei in der Vergangenheit Missbrauch gab! Bei Met@box gibt es NUR eine WKN!
Also, es wäre zwar nicht fair, aber es ist machbar, dass CEO bereits jetzt verkaufen könnte:
Und deswegen schreibt nicht etwas, was so sein könnte, aber vielleicht auch nicht.
Strafrechtlich bewirkt nämlich eine Übertragung auf die Frau etc. nichts bei gleicher WKN wie im Fall von Met@box, weil man die BaWe und die deutschen Gesetze in dieser Hinsicht getrost vergessen kann!
INFORMIERT Euch und labert nicht einfach nur rum...
@ sigii:
Wenn ich im Zusammenhang aktuell charttechnischer Beobachtungen fundamentale Aspekte ansprechen will, werde ich mir von
niemandem das Wort verbieten lassen! Ich bin kein Basher, sondern versuche das ganze schlicht rational und emotionslos
zu behandeln.

Das mit der lock-up-Periode ist also doch nicht sicher geklärt, wenn es nur eine WKN gibt. Ich gebe das nur zu bedenken, denn
ich bin nicht derselben Meinung, wie Walter, was die Aussagekraft zum OBV-Indikator angeht.


@ Walter:
Wir haben zwei verschiedene Meinungen, belassen wir es einfach dabei. Ich hoffe trotzdem, daß wir weiter möglichst sachlich
diskutieren können, ernsthaft. Denn ich bin auch ganz sicher, daß wir beide aufgrund unserer charttechnischen Kenntnisse den
einen oder anderen Punkt gemeinsam abgleichen können. Mir geht es nur darum, den Kursverlauf so treffend, wie möglich
vorherzusagen. Und bitte erinnere Dich daran, daß ich eingangs geschrieben habe, daß sich an der Marke 16 entscheiden wird,
ob das 3. Kursziel ins Auge gefaßt werden muß.

Schöne Grüße, Red Shoes
Eine Frage an alle:

Wenn es nur eine WKN gibt, wie wird dann die Aktie derjenugen gelockt, die bei einer HV ihr Stimmenrecht ausüben wollen? Wird dann eine temporäre WKN vergeben?
Ist eine allgemeine Frage und nicht speziell auf MBX bezogen.

CU,
fischtown
Hallo Red Shoes!

Gratuliere zu Deiner Met@box-Chartanalyse (ebenso wie zu der zu EM.TV). Und ich gestehe: Als Met@ bei über 30 Euro standen, hat Dein Beitrag mich ernsthaft ins Grübeln gebracht, ob ich meine Met@s nicht wenigstens zum Teil verkaufen sollte, weil ich sah, daß es nicht weiter als bis 38 ging. Tja, es wäre richtig gewesen. Warum ich aber jetzt dennoch ruhig schlafe (auch falls es weiter runter geht)? Weil mir die Chartanalyse eben nicht den Tag vorhersagen kann, an dem die Aktie dann 100 oder mehr % nach oben macht (sag Deinem Bruder rechtzeitig Bescheid! ;)). Übrigens: bin Langfristler und im Prinzip steuerehrlich (halte die Spekusteuer geradezu für ein erzieherisches Instrument!). Trotzdem: Respekt, Respekt!

PS.: Warum ich daran glaube, daß SD nicht im Traum dran denkt, eigene Aktien zu verkaufen (falls es auf irgendeine krumme Tour wirklich möglich wäre)?
- Met@ ist sein Lebenswerk
- er hat Angst vor eine Übernahme
- er hat in den letzten Monaten eine Reihe von langfristigen strategischen Entscheidungen getroffen: Sportsponsoring Basketball-Bundesliga; Graetz-Markenübernahme; neues Entwicklungszentrum in Polen
- daß jedenfalls der Israel-Vertrag Hand und Fuß hat, kannst Du den Recherchen hier im Board zur Genüge entnehmen. Ergo habe ich auch Anlaß zu glauben, daß sich die Dinge bei Inter-Nordic so entwickeln, wie SD es darstellt. Von Frankreich und von den übrigen von PeteWhite hier im Board in Aussicht gestellten Großaufträgen ist dabei noch nicht einmal die Rede!

Übrigens: ob die News am 29. September kommen oder Ende Oktober und ob dabei vielleicht auch z.T. wieder Verzögerungen auftreten, ist mir eigentlich ziemlich egal. Bei 12 oder - Deinem worst case - 6 Euro und keinen substantiell negativen Nachrichten greife ich eiskalt ins fallende Messer - und zwar mit Optis.

Dank und Gruß,
Chartwatcher
schachfrucht
soviel ich mich erinnere haben die aktien eine andere nummer die auch um den zeitpunkt der HV
hier mal gepostet wurde, ausserdem sind diese aktien als sicherung bei der hausbank von metabox hinterlegt.
aber ich habe keine lust das herauszusuchen...tali...:p
Die Aktien sind bis Frühjahr 2001 freiwillig gelockt und damit basta ! Hätte, wäre, könnte .... ist aber nicht.
@ tali

Bin auch der Meinung, daß zur HV `ne temporäre WKN bestand. Bin mir aber nicht mehr sicher.

CU,
fischtown
@Red:

ich möchte das Angebot mit dem Abgleichen gerne annehmen, da ich auch die Chartanalyse in meine Überlegungen miteinbeziehe. Ich bin nur inzwischen schon einigermaßen genervt, weil die Diskussion im Moment nichts mehr bringt. Die Charttechnik würde ich bei MBX benutzen, um einen möglichen Einstiegszeitpunkt zu bekommen. Langfristig gab es übrigens bei MBX noch keinen Kurs, den wir in kürzester Zeit nicht wiedersehen werden. Es sind alles Kaufkurse.
Entweder ist werden bei EMISSION (und nicht bei der HV) zwei WKN vergeben, eine für die gelockte Vorstandsebene und eine für den Rest.
Diese zweite WKN wird nach Ablauf der gesamten lockup-Period dann in die gleiche Stückzahl der eigentlichen WKN umgewandelt...
NUR eine WKN im anderen Fall.
Bei einer wie im FALL von Met@box könnte man relativ leicht dennoch verkaufen, wenn man es weiss...
Warum glaubt Ihr, wurde die Regelung mit zwei diversen WKN überhaupt eingeführt?
In den letzten 3 Tagen wurde ein fallender Keil ausgebildet. Dieser wurde heute zunächst intraday weiter vollendet.
Eine solche Formation ist bullisch zu werten, wie der Kursverlauf bis jetzt ja auch zeigt. Insgesamt handelt es sich nur um einen
relativ kleinen Keil. Allzuviel ist davon also nicht zu erwarten.

Und so hat sich heute intraday auch bereits wieder eine Keilformation gebildet, eine steigende, die damit bärisch zu
bewerten ist. Der Kursanstieg ist demnach vermutlich nur von sehr kurzer Dauer.

Ich verweise auf meinen Disclaimer zu Beginn dieses Threads.
bin auch deiner meinung RS.

der kaufrausch eben stammt von einem besoffenen kleinanleger der grad auf
dem oktoberfest war.

morgen is er wieder nüchtern und verkauft unlimitiert.

aber es besteht doch ein kleines risiko : es sind noch mehr besoffene auf der wies `n.
Lustige, kleine Kurzgeschichte, sigii! ;)

Im Consors-Board wurden soeben Gerüchte gepostet, daß Prior morgen angeblich verkaufen soll. Von einer User-ID namens Einstein:
----------------------------------------------------------------------------------------------
***Eilmeldung***Egbert Prior verkauft Metabox!!
antworten zurück

Abgeschickt von: Der Einstein am 19 September 2000 um 19:29
Weiter Infos folgen via Mail!
Anmeldungen unter infostore@gmx.net

Herzliche Grüße
Einstein
----------------------------------------------------------------------------------------------

Weißt Du, was davon zu halten ist?
was davon zu halten ist ,ist klar. man muß schon ein ganz schöner blödmann sein eine aktie mit über 50 %
verlust rauszuschmeissen. wenn es fundamental begründet wäre wie bei infomatec,
dann spricht nichts dagegen. aber hier gibt es keine negativen news.

entweder ich setze ein stop loss viel früher, oder verkaufe erst bei wirklich negativen news.
das hieße israel oder inter nordic sind geplatzt, aber nicht zum jetztigen zeitpunkt.

deine chartbetrachtung ist ok, allerdings bei mbx momentan nicht mehr anwendbar.

angeblich wird der auftraggeber des israeldeals ende september genannt.

auch die basher werden daraufhin spekulieren. allein deshalb wird der kurs nicht mehr viel weiter fallen.

und wenn keine bestätigung erfolgt dann brauch ich auch keinen chart umzu wissen was passiert

gruß
@ Red Shoes

Und wie ist deine weitere Prognose?
Wo siehst du den dicksten Widerstand?
@ aurin:

Die 200er-TL verläuft interessanterweise z.Z. bei ca. 16 Euro, dem zweiten theoretischen Kursziel!
Sie bildet naturgemäß eine starke Unterstützung.

Intraday hat sich heute ein fallendes Dreieck gebildet, dessen theoretisches kurzfristiges Kursziel ca. 15,50 Euro beträgt.
Jetzt bin ich mal gespannt, was an der 200er passiert!

Der MACD zeigt einen heftigen Chrash an. Seine Linie verläuft unter seinem Trigger, wobei sich der Abstand zwischen beiden
vergrößert und er selber immer tiefer fällt! Das sieht leider sehr bedrohlich aus!!! Dazu passt das Kursmomentum, das eine
kontinuierlich fallende Trendlinie aufweist.
Mit "kurzfristig" meine ich in diesem Fall maximal die Dauer eines Tages! Also ungefähr bis morgen Mittag.
@ Red Shoes

Deine Charttechnik in allen Ehren, aber z.Zt. wird der Kurs m.M. nur durch Zocker gemacht.

CU,
fischtown
Red Shoes,

wie sieht Du den RSI bei der Charttechnik, der sich bei 30 aufhält und ein Kaufsignal aufzeigt?
Es gibt weder einen Doppelboden, noch zeigt der RSI im Moment ein Kaufsignal.
Jedenfalls legt der Nasdaq gerade ein Intraday-Reversal erster Güte hin (eben + 44 Pkte). Und wenn der DOW so weiter steigt, landet er auch noch im grünen Bereich: eben minus 78 nach über minus 200. Gruß
Hei Red Shoes:

trotz schlechter Stimmung die letzten Tage möchte ich dich doch einladen, an der der MBX-Party teilzunehmen. Heute kaufen und die neue Mobilcom des ersten Jahrzehnzts 2000 live miterleben.

Wir haben absolute KAUFKURSE !!

Grüße an alle MBXler.
@ Walter Burns:

Deine Einladung zur Party fasse ich als nette Geste auf, aber ich habe da noch einige Bedenken im Hinblick auf einen möglichen
Kater:

1. Die letzten 4 Tage, einschließlich des heutigen, haben doch Ähnlichkeit mit einem umgekehrten Dreieck.
2. Ich sehe keine Wendeformation.
3. Bei den Indikatoren ebenfalls nicht.
4. In ca. 1,5 Stunden können wir genau sehen, ob der Kurs über oder unter der 200er-TL geschlossen hat.
Okay, die 200er und der Horizontalwiderstand bei ca. 17 bilden z.Z. noch eine doppelte Unterstützung.
Kfr. sieht es nach einer kleinen Gegenbewegung aus.
Warten wir mal ab, welches Chartmuster sich da genau entwickelt.
@red

Das meine ich mit Fundamentaldaten. du gibst zu, dass du WARTEST, was sich für ein neues Chartmuster ergibt...das heisst, deine alte Prognose ist kuzfristig nicht mehr gültig.
Kommen jetzt News, so explodiert Met@box, und alle Charttechnik war hinfällig.
Deswegen, ich schätze deine Analysen sehr, aber bei Met@ ist es im Moment noch zu früh mit der Chartanalyse, da im Moment wieder eine Phase ist, wo jeder davon ausgeht, das bald was kommen muss.

Gruß
DJBace
@ DJ:

Das sehe ich nicht so. Immerhin waren wir mit den 17 ziemlich nahe am zweiten Kursziel dran.
Und ich hatte in meiner Eingangsanalyse auch geschrieben, daß sich an dieser Marke wohl entscheiden wird, ob wir das dritte
Kursziel erreichen werden!

Andeutungsweise scheint sich ein umgekehrtes Dreieck auszubilden. Das bedeutet zunächst auch steigende Kurse, aber im Ergebnis
danach fallende! Noch ein paar Tage, dann müßte das Muster besser zu erkennen sein.

Außerdem gibt es Situationen, in denen auch die Charttechnik keine eindeutigen Signale liefert.
@ plasir:
Dankeschön, ich antworte am Wochende!

@ aurin:
Antwort kommt ebenfalls am Wochenende, bin total müde!

Gute Nacht zusammen!
@Red

Hallole, ich denke bedingt kann man die Chartanalyse heranziehen, da, solange es keine News gibts, dies das einzige ist, woran sich viele momentan festhalten. Ich verstehe nicht soviel von Charttechnik, aber es hat sich da ein Dopppelboden gebildet, der hier eine massive Unterstützung liefert. In Anbetracht der Spannung bis Ende September, glaube ich fest an steigende Kurse.

Gruß Bulliwulli
@ bulliwulli:

Das kleine Muster, das bis jetzt seit dem Kursabfall seit Anfang September entwickelt hat, ist kein Doppelboden.
Für die Erkennung von Chartmustern ist es wichtig, logarithmisch skalierte Balkencharts zu verwenden!

Und da sieht es m.E. bis momentan nach der Bildung eines umgekehrten Dreiecks aus. Sollte es sich in den nächsten
Tagen weiter ausprägen, hätte es bärischen Charakter.
Au weia! Heute morgen hätte ich wohl erst einen Kaffee mehr trinken sollen!
Einfach ein paar Worte vergessen, hoffe aber, daß der Sinnzusammenhang trotzdem klar ist. Sorry.
Red Shoes,

was meinst Du mit mehr Kaffee trinken, ist der heutige Kursverlauf nicht nach Deinen Prognosen?

Wie ist Deine neue Einschätzung aktuell?
Danke für Deine Antwort im voraus.
Wenigsten mal ein Thread zu Meta, bei dem man vernünftig diskutiieren kann.

@Red,

Jetzt haben wir zum dritten mal die 17 erfolgreich getestet, wie siehst du das jetzt?

Gruß Bulliwulli
Ja, die 17 sind wie Stahlbeton. Ich sehe das absolut positiv. Wenn die 18 jetzt noch einige Stunden stabil bleiben, dann koennten wir bis heute Abend nochmal neue Intraday Hoechstkurse sehen. Wenn es dadurch zu einem positivem Schlusskurs kommt, dann ist das wohl optimal. Der kurzfristige Abwaertstrend waere dadurch dann wohl auch erstmal gestoppt.
@Red Shoes

Buhhuuuu ! Du denkst ja gar nicht mehr an meine Bücherliste....

ask


The Chief

PS. Ansonsten sieht es wohl so aus, daß Dein zweites KZ hält und das dritte nicht in Anspruch genommen wird, oder ?
Das zweite theoretische Kursziel aus meiner Eingangsanalyse vom 8.09.2000 betrug ca. 16 Euro.
Intraday wurde es gestern erreicht und unterschritten.

Ich habe im Moment nicht viel Zeit. Bücherliste kommt noch.
Die technische Situation sieht m.E. äußerst bedrohlich aus:

1. Gestern hat der Kurs unter der 200er-TL geschlossen.
2. In prozentualer Hinsicht hat bereits ein signifikanter Bruch der 200er stattgefunden.
3. In wenigen Tagen steht ein bärisches Cross-Over der 38er mit der 100er-TL an.
4. Es droht nun ernsthaft das 3. theoretische Kursziel, das sich aus dem großen, symmetrischen Dreieck als Trendwendesignal ergibt:

= ca. 6 Euro.
Tja red shoes,
Deine Analyse von Anfang September haut wohl nicht ganz hin!
Ende September war das erste Kursziel mit 24Euro und jetzt ist das dritte Ziel mit 6 schon fast erreicht.

"Trotzdem" Respekt für deine Analyse.

Good trades
eck64
Hi RedShoes,
Glückwunsch zu Deiner Analyse.
Ich bin schon länger stiller Beobachter Deiner MBX Analyse und es freut mich immer wieder, wenn diese "MBX-Superexperten" (TA funzt nicht, die fonds verkaufen nicht...;)) gegen die Wand laufen und Du Dich nicht aus der Ruhe bringen lässt. :laugh:

So long
Jetzt wars in Xetra schon auf 6,75!
Vielleicht gehts heute noch auf 6,0?
Spätestens aber in den nächsten Tagen, wenn alle offliner die Medien studiert haben.
Alle 3 Kursziele wurden ziemlich exakt jeweils intraday erreicht!
Gestellt zu einem Zeitpunkt, (8.9.2000), an dem bereits vorab zu erkennen war, daß ein kräftiger Kursverfall mit großer Wahrscheinlichkeit
in Kürze eintreten würde.

Das erste Zeitziel wurde verfehlt, wobei Zeitziele in der technischen Analyse besonders schwer zu ermitteln sind.

Vielleicht gibt es nun ja wieder ein paar Börsianer mehr, die aufnahmefähig dafür sind, daß in einem Chart bereits grundsätzlich
psychologische, als auch fundamentale Aspekte enthalten sind, und der Chart Rückschlüsse auf den zukünftigen Kursverlauf
zuläßt!


@ eck64 & Sancho Pancho:
Ich bedanke mich für die Anerkennung!
@bulliwulli/WalterBurns
Stimmt gestern kam die fundamentale Meldung und der Kurs ist ausgebrochen! Wie recht Ihr doch behalten habt! Gratulation!
@ red shoes
Es wird wohl Zeit ein 4. Kursziel zu definieren. Jetzt kurz nach Eröffnung werden die 6,0 unterschritten.
Bin sehr beeindruckt,

sachlich, nüchtern, aber im Ergebnis auf den Punkt !

Durch deinen Thread wurde Charttechnik bei mir enorm aufgewertet .

Wie sieht es den für die Zukunft auf. Bin sehr gespannt.

Nochmals Gratulation

pd
Hi Red.

Gratulieren kann ich dir zu deiner Analyse zwar nicht da der Kursverlust mit Chartechnik jetzt eigentlich nicht mehr das allergeringste zu tun hatte aber waere trotzdem nett wenn du mir wie versprochen noch ein paar Buchtipps geben koenntest. Werde das mal studieren und mir ein paar interessante Werte anschauen bei denen Charttechnik meiner Meinung nach anwendbar waere.

Danke im Vorraus.
@Red .....Ich bin sprachlos. Punktlandung. Danke, auch wenn ich mir trotzdem mächtig die Finger verbrannt habe, weil ich es nicht glauben wollte (Gier frißt Hirn)
@ alle: Dankeschön für die Anerkennung!

@ aurin:
Da muß ich Dir widersprechen. Anhand des Charts war der Kursverlauf höchst wahrscheinlich zu erwarten!

Büchertipps:

Technische Analyse
Schwager on Futures
Jack D. Schwager
Finanz Buch Verlag

Candlestick Charttechnik
Gebert/Hüsgen
börsenbuch verlag]

@ eck64 & Placido-Domingo:
Ich wollte mich nun eigentlich aus der Diskussion ausklinken. Ob ich an diesem Wochenende dazu komme, den aktuellen Chart
zu analysieren, kann ich beim besten Willen nicht versprechen.
Heisst dass die Charttechnik bezieht Insiderverkaeufe gleich mit ein?
Das waere ja praktisch bis genial!!! Jetzt wollen wir aber die Charttechnik mal nicht so PUSHEN :) Sieht man ja wo sowas hinfuehrt....;)
Wenn Du gut bist, kannst Du eine Trefferquote von insgesamt ca. 80% erreichen, aurin!
@ red shoes,

wieder eine bestätigung mehr das man sich als privatanleger mehr und mehr auf die TA verlassen muß/kann.

Doch wenn ich mir dein erstes postig angucke muß ich zugeben das ich nur die hälfte verstanden habe.Somit die frage:

Sind deine büchertipps für einsteiger oder eher für fortgeschrittene.

Übrigens gibt es seit kurzem auch eine interessante TA Monatszeitschrift: "Technical Investor"

Im Septemberheft stand dort übrigens ein interessanter Artikel über
einen Bill Cruz DER sofwareentwickler und lieferant der TA-Experten.
So Ralph Acampora und Larry Williams.

@aurin

dieser Bill Cruz sagt in den bericht u. a. "...mir wurde schnell bewusst, dass ich als privatanleger, der keine kontakte zu den finanzmarkt hatte und wichtige informationen als letzter erfuhr, keine andere möglichkeit hatte, als mich mit charts zu beschäftigen."

Die gleiche erfahrung habe ich bei lernhout&hauspie die letzten wochen machen müßen.War bei 30 raus heute stehen sie bei 12.

kazuo,- der auf die TA vertraut.
@ kazuo:

Die Bücher sind für den Einsteiger geschrieben.
Bei TA-Software bin ich sehr vorsichtig. Ich trainiere vorerst lieber meine Fähigkeiten und baue meine Kenntnisse langsam,
aber beständig aus, bevor ich mich auf ein "automatisches" Programm verlasse.

Hier noch ein Zitat aus dem Buch von Jack D. Schwager: (Seite 155)
Ich habe immer Leute ausgelacht, die sagten:
"Ich habe nie einen reichen technischen Analysten getroffen"!
Ich liebe das! Es ist so eine arrogante und dumme Antwort. Ich habe neun Jahre lang fundamentale Analyse angewendet,
aber mit technischer Analyse wurde ich reich.
- Marty Schwartz -
@RedShoes

Deine Analysen in Ehren, aber auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. 80% Trefferquote
sind so ungefähr das Unseriösestes, was ich je gelesen habe. Wenn Du 50% erreichen solltest,
dann wäre es schon gut und würde gerade mal Kopf oder Zahl entsprechen.

Was für ein Kurs wäre denn eingetreten, wenn die Auslieferung anstelle der Gewinnwarnung
bekannt gegeben worden wäre? Hätten dies Deine Indikatoren auch angezeigt? Langfristig
zählt nur die Fundamentalanalyse,Technik als Hilfsmittel ja, zur Entscheidung kannst Du
auch eine Münze werfen


Bei 80% Trefferquote würdest Du in einem Jahr so viel Geld gemacht haben, daß Dagobert Duck
ehrfürchtig zu Dir aufblicken würde.
@ Julius Bär:
Deine Argumentation ist mir von etlichen Fundamentalisten her bekannt.
Die 50%-Trefferquote habe ich längst überschritten, mein Lieber.
Im Übrigen wäre es mit größter Wahrscheinlichkeit so gewesen, daß bei einer Erfolgsmeldung die Indikatoren im Chart vorher
andere Signale generiert hätten, und andere Chartmuster aufgetaucht wären.
@redshoes

Der geneigte Leser möge sich die Datumsangaben und die Charts in Ruhe anschauen. Ich habe leider keine Zeit noch mehr
Deiner "technischen" Empfehlungen zum Besten zu geben. Nimm es nicht persönlich. Ich lese Deine Analysen gern, aber
ich entscheide zum Glück nicht danach:D Die Krönung scheint mir SoftM und Spaz zu sein. Wie kommt es, daß Du
zu Höchstkursen dieses Jahres weitere Steigerungen prognostizieren konntest. Hat die Nackenlinie das oberere Dreieck bei
brennender Kerzenformation die Winkel gekalut. Sorry, aber das mußte mal sein.


ACG 28.08.Das dürfte einen richtig schönen Knall im positiven Sinne geben!


SoftM 2.05. Die Kerzen weisen uns auf betonhartes und solide breites Fundament hin, auf dem sich eine deutliche Trendwende anbahnt. Besonders im Wochenchart gut
erkennbar.




TMTV 19.08 Die „Füllung" des Dreiecks und der letzte Wimpel darin signalisiert eine explosive Situation für den kommenden Montag!


Spatializer 14.02 ALLE 6 INDIKATOREN SIGNALISIEREN DIE TRENDWENDE HIN ZU STEIGENDEN KURSEN !!!!!! Vorsichtig geschätzt sollte ein vorläufiger Mindestanstieg auf ca. 3 Euro möglich sein. [

ich habe doch noch etwas Zeit:D

POET 16.07. Prognose:
Ich habe praktisch nur deutliche Trendwendesignale gefunden!!! Sollte der Kurs am Montag tatsächlich mit einem Gap eröffnen und dieses auch noch über den
gesamten Handelstag halten können, ist durchaus mit einer echten Kursexplosion zu rechnen!!!


Selbst bei diesem ausgebombten Wert keine Chance:D

EM.TV Dein Meisterstück 9.09.
Fazit:
An der Nackenlinie wird sich höchstwahrscheinlich in den nächsten 1 bis 2 Wochen entscheiden, ob die Umkehrformation vollendet wird. Bei den Indikatoren
zeigen die typischen Trendfolger und Oszillatoren kein einheitliches Bild. Kommt es zu einer Bestätigung der umgekehrten SKS, liegt das nächste theoretische
Kursziel bei ca. 90 Euro. Möglich ist ein Ausbruch aus dem Downtrend. Ob das theoretische Kursziel der SKS dann erreicht wird, ist eine andere Frage, denn so
stark (=groß) scheint mir die kleine SKS nicht zu sein. Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch nicht auszuschließen, ob nach dem möglichen Ausbruch nicht eine
Trading-Range entsteht! Denn die zu erwartende Korrekturzeit aus der großen SKS ergibt einen Zeitraum bis zum Jahresende, ungefähr.

Jegliche Tradingentscheidung halte ich bis zur Entscheidung an der Nackenlinie für sehr gewagt und ungewiß.

Ja was denn nun???????
Mein lieber Julius Bär,

ich habe wesentlich mehr Analysen gepostet, als Du hier hineinkopiert hast.
Beispielhaft will ich auf Deine "Kritik" folgendes anmerken:

1. POET: Ich hatte die Prognose deutlich als Risiko-Zock deklariert. Immerhin erfolgte kurzfristig ein Anstieg um ca. 35%.
2. SOFTM: Die Ursachen für die erste Fehlinterpretation wurden längst geklärt. Sehr schnell hatte ich dann im Gegensatz zu den
damaligen Kritikern weitere, richtige Prognosen erarbeitet, die Du wohl geflissentlich verschweigst.
3. EM.TV: Hast Du die Gesamtzahl meiner Prognosen zu diesem Wert gelesen? Wieviele davon waren keine Treffer?
Seit einigen Wochen betrachte ich den Kursverlauf nur noch mittelfristig, d.h. mit Sicht auf mehrere Wochen und schon mit Blick
auf das Jahresende. Zu der Prognose vom 9.9.00 ist zu sagen, daß es ab und zu keine eindeutigen Chartsignale gibt. Lies doch
einfach alle Analysen ganz genau der Reihenfolge nach, dann kannst Du Dir ein solches Posting sparen.

An dieser Stelle sollte klar geworden sein, daß Dir an einer objektiven Betrachtung meiner sämtlichen Analysen nichts liegt.
Also, was ist Dein Begehr?
Langsam kotzt mich das an:
Könnt ihr für euren Müll nicht einen eigenen Thread aufmachen,
oder seid ihr so sensationsgeil, das ihr den meistgelesensten
thread im board missbraucht.
Mir fehlt jedes Verständnis dafür, daß ich mich beim Einloggen
ins Thema Metabox mit Kommentaren zu Poet/SoftM/EM.TV vollmüllen
lassen muß.
Tut mir den Gefallen: Schreibt eure Kommentare unter der richtigen
WKN.

MfG Schmadloff
Schmadhoff - Ich glaube, es gäbe viele im Board die auf Dich verzichten können

@redshoes

ich stimme Dir zu, daß ich Momentaufnahmen rausgepickt habe und zwar meistens
Deine erste Einschätzung, die ja wohl als Grundlage eines Engagements zu sehen
ist. Daß Du Deine Analysen entsprechend des weiteren Verlaufs anpasst, zeigt mir
doch, daß Du nur Vergangenheit interpretieren kannst und alles andere Zufall ist.
Bei Deinem hin und her gäbe es nur einen Gewinner: Die Banken

Aber meinerseits ist das Thema erledigt. Jeder sollte auf das Vertrauen, was er am
besten kann:D
@ Julius Bär:

Schmadloff hat schon Recht. Hier geht es um Met(a)box!
Mache von mir aus einen eigens dafür konzipierten Thread auf, wenn Du ernsthaft glaubst, Du könntest meine
Analysen ins Fragwürdige ziehen.
Hallo RED SHOES,

wie sieht Deine Analyse zu Singulus aus, kommen die noch einmal zuück oder meinst Du sie halten sich ?
@ Zombie 1:

Da sieht` s technisch noch nicht nach einer Wende aus.
Im Gegenteil, das Formationsgebilde hat sich weiter entwickelt! Nach der kleinen SKKS an der Spitze hat sich mittlerweile
eine größere SKS entwickelt! Ob sie "wirksam" wird, entscheidet sich an ihrer Nackenlinie, die z.Z. bei ungefähr 49 verläuft.
Ein Bruch nach unten ergäbe ein theoretisches KZ von ca. 30, hält die Nackenlinie, wäre das ein sehr bullisches Signal und
ergäbe ein theoretisches KZ, das über dem ATH läge.

Die aktuelle, kleine Chartformation sieht nach einem fallenden Dreieck aus, sodaß eher noch einmal mit fallenden Kursen
gerechnet werden muß. Also, ich steige noch nicht ein.
Red Shoes

Habe ein Limit bei 49 angesetzt, nach Deiner Aussage sollte ich also noch warten, ist das so richtig?

Vielen Dank
Zombie1
@ Zombie 1:

Die Kritik von Schmadloff finde ich berechtigt. Laß uns die Diskussion zu SNG auf meinen Thread dort verlegen. Ich werde dort
aktuell Stellung nehmen, okay?
auf jeden up!!!

Der Abwärtstrend ist passe.

Auf weiter steigende Kurse.

MfG
Rock ;)
Hallo RedShoes,

wenn Du etwas Zeit entbehren kannst, dann würde mich die Beantwortung folgender Frage sehr freuen:

1) Gibt es eine Umkehrformation bei Metabox?
Umgekehrte SKS-Formation? Bei SK > 10 E wäre diese vollendet meiner Meinung nach.

2) Wie beurteilst Du die Indikatoren?
MACD seit Mitte Oktober bullishe Divergenz zum Kursverlauf.
MFI stabilisiert sich. RSI positiv die letzten Wochen. Stochastic seit gestern auf Kauf (long).
Momentum weist einen Aufwärtstrend aus.

3) Wo sind Unterstützungen bzw. Widerstände nach oben zu sehen?
Denke dass bei 4,3 (Jahrestief) eine wichtige Unterstützung liegt, einen Widerstand sehe ich bei 10 E und bei der 200er ca. 17 E.

Vielen Dank im voraus.

MfG
Rock :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.