DAX-0,68 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,30 % Öl (Brent)-1,93 %

Analyse EM.TV - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0009147207 | WKN: 914720
2,270
24.06.19
Frankfurt
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Community,

ich habe die wichtigsten fundamentalen Informationen zu EM.TV zusammengetragen.

Die Analyse findet ihr bei Interesse unter
http://www.fixemer-online.de unter dem Stichwort Aktien.

cua

Effi
Hallo Effi, den Bericht über die Island-Radtour auf Deiner Seite(war das ein Link, kann mich gerade nicht erinnern?) finde ich sehr viel interessanter als die EMTV-Aktie! Aber ich mag keine Comics und die Formel1 ist verdammt langweilig, also bin ich dafür auch nicht der richtige Ansprechpartner. Gruß SR
Hi effi,

interessant, deine Domain. Besonders gut recherchiert hast du aber nicht.

Denn eine "Gewinnwarnung" hat es bei EM.TV nicht gegeben. Das hast du anscheinend falsch verstanden. Hätte es die gegeben, wäre der Kurs jetzt bei 35-40 Euro und nicht bei 65.

Ich vermute, du hast die Kommentare zu den Zahlen für das 2 Hj. 00 einiger "Analysten" etwas zu euphorisch überbewertet.

Nichts für Ungut!

BBMA
Hi BigBrotherMA,

als Antwort mal ein Zitat:
<Zitat>
Finanzen Neuer Markt erwartet eine Fortsetzung der Kurskorrektur bei EM.TV(WKN 568480).

EM.TV habe mit der Vorlage der Halbjahresergebnisse die Anleger
enttäuscht. Zwar habe der Umsatz um 200 % und das Ergebnis um 40 %
zugelegt, jedoch sei der Umsatz von 603,92 Mio. DM noch weit unter den
Prognosen bis Jahresende, welche bei 1,6 Mrd. DM lägen. Es sei fraglich ob das Unternehmen diese Prognose erfüllen könne.

Auch in diesem Zwischenbericht sei manches Detail unklar gewesen. Erstmals seien die Einkäufe Henderson, 50 % der Formel 1-Holding SLEC und 45 % an TM 3 bilanziert worden. Die Ergebnisse seien allerdings lediglich eingestellt worden, ohne Berücksichtigung der jeweils verschiedenen Rechnungslegungen.

Weiterhin seien die entsprechenden Goodwill-Abschreibungen (zwischen 1,5 und 3,0 Mrd. DM) noch nicht berücksichtigt worden. Die daraus folgende Abschreibung könne durchaus das jetzt erzielte Ergebnis übertreffen. Jedoch seien ursprünglich 600 Mio. DM an Vorsteuergewinn von Unternehmensseite aus angepeilt worden.

Auch wenn der EM.TV-Kurs bereits 59 % vom Top korrigiert habe, sehe man noch kein Ende der Abwärtsbewegung.
</Zitat>

Wenn ein Unternehmen nicht überzeugt ist, die eigenen Prognosen zu erfüllen, verstehe ich das als Gewinnwarnung. Gut, ich bin sehr empfindlich.

In meinen Augen rechtfertigt sich ein KGV>100 nur durch Gewinnwachstum >100%. In den Vorjahren war das 2. Halbjahr schwächer ...

cua

Effi
11.09.2000
EM.TV kaufen
Aktienforum-Inter.net


Die Analysten von Aktienforum-Inter.net raten dem Anleger, die Aktie von EM.TV (WKN 568480) zu kaufen.

Keine noch so gute Nachricht habe in den letzten Monaten den anhaltenden Abwärtstrend der EM.TV-Aktie stoppen können. Doch seit der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen Ende August sei plötzlich alles anders. Der Anleger scheine wieder Vertrauen in den Wert gefaßt zu haben, der seitdem um über 20 % habe zulegen können. Positive Nachrichten wie die Bekanntgabe der weltweit exklusiven Rechte an den beiden erfolgreichen Jim Henson Company Produktionen "The Hoobs", einer Multimedia-Vorschulserie, die den erfolgreichen "Teletubbies" nacheifern solle, und "Farscape", einer Science-Fiction-Serie, die bereits in 15 Länder verkauft worden sei und ab Oktober auf SAT.1 zur Prime Time zu sehen sein werde, hätten dem Kurs zu einem deutlichen Plus verholfen.

Zur Zeit verbreite sich nun das Gerücht, daß auf dem Automobilsalon in Paris Ende September eine positive Entscheidung über den Verkauf von Anteilen an der Formel 1 getroffen werden könne. Kürzliche Aussagen von Vorstandschef Haffa würden in die selbe Richtung deuten. Ein solcher Deal könne sich für EM.TV als durchaus lukrativ erweisen: Den Gerüchten zu Folge solle der Verkauf von 17 % der Formel 1-Anteile rund 3,4 Mrd. DM einbringen. Damit würden gegenüber dem Kaufpreis deutliche Verkaufsgewinne eingefahren werden. Außerdem müsse, so ein Unternehmenssprecher, ein Verkauf mit exklusiven Merchandising- und Fernsehrechten für EM.TV verbunden sein.

Auch charttechnisch gesehen sei EM.TV derzeit ein klarer Kauf: nachdem der Widerstand bei 64 Euro nachhaltig überwunden worden sei, liege der nächste Widerstand bei 67 Euro. Werde auch dieser in den nächsten Tagen geknackt, stehe einem weiteren Aufwärtstrend bis 74 Euro nichts mehr im Wege. Danach könne eine kurze Verschnaufpause Erholung bringen. Bleibe die neuerlich Begeisterung der Anleger bis dahin ungebrochen, sei bis Ende des Jahres, auch aufgrund der letzten positiven Nachrichten, ein Kursziel von 85 bis 90 Euro nicht unrealistisch.


mfg hardy-2
Hallo effi,

schon wieder einen Fehler gemacht!!!

Es war nicht das Unternehmen selbst, sondern der Analyst, der Bedenken geäussert hat, ob die Prognose des Unternehmens wird erfüllt werden können. Es war also die subjektive Meinung eines Dritten.

Eine Gewinnwarnung wird immer vom Unternehmen selbst ausgesprochen, das in solchen Fällen die eigene Prognose nach unten korrigiert. Solch eine Aussage hat es bei EM.TV nicht gegeben, also auch keine Gewinnwarnung in klassischem Sinne.

Man sollte also sehr vorsichtig sein mit solchen Aussagen.

Die richtige Bezeichnung wäre "Speksis" gewesen und nicht Gewinnwarnung.

Gruß
BBMA
Sorry wg. Tippfehler.

es muss natürlich SKEPSIS heissen.

Und noch etwas lieber effi: Dir ist ein weiterer Fehler unterlaufen. EM.TV hat leider kein KGV von 100, sondern ein solches von knapp über 40 für 2001.
ihr werdet euch in kürze in den arsch beissen, em.tv bei einem kgv von 40 nicht gekauft zu haben!!!
Hi effi,

nachdem Du jetzt von einigen Vertretern der Fangemeinde dieser Aktie in der Luft zerrissen worden bist, mal ein Lob: Deine Zusammenstellung gefällt mir in Prinzip sehr gut.
Ob die letzten Zahlen eine formale Gewinnwarnung darstellen, ist m.E. irrelevant: Tatsache ist, dass die Erwartungen nicht erfüllt wurden und es aufgrund der veröffentlichten Zahlen und zwischen den Zeilen erkennbaren Umstände wie verschoben Goodwillabschreibungen und einbezogenen Einmaleffekten vielen Analysten sehr zweifelhaft erscheint, ob die Jahresprognosen ohne Wiederholung solcher Bilanztricks (vielleicht deshalb Verkauf der F1-Anteile?) erreicht werden.
Üblich ist allerdings die Verwendung des KGV 2001; der Gewinn 2001 ist aber von vielen Analysten auch schon stark zurückgenommen worden.
Vermisst habe ich einen nachvollziehbaren Weg, wie Du zu den (wenigen) angegebenen Daten (KGV und PEG) kommst: die Prognosen für Gewinn und Wachstum schwanken sehr stark. Da würde ein bisschen mehr Transparenz Deine Analyse glaubwürdiger machen.

Noch zwei Bemerkungen zu Deinen Vergleichswerten:

Bei der niedrigen Bewertungen von Intertainment schlägt sich nieder, dass die ein hochriskantes Geschäftsmodell fahren: aufgrund der schlanken Unternehmensstruktur werden die Lizenzen, die Intertainment vertraglich von Franchise Pictures abnehmen muss, von Warner vermarktet. Das Risiko trägt jedoch nicht Warner, sondern Intertainment. Wenige Flops können die kleine Firma ins Straucheln bringen.

Wie kommst Du zu dem steilen Anstieg des PEG bei Kinowelt? Ich kann das aus den mir bekannten Zahlen nicht entnehmen.

Gruß, rv
@ rv:

Auch wenn du ins gleiche Horn bläst, eine Rücknahme der Gewinnprognosen ist nicht erfolgt, es gab lediglich einige kritische Stimmen, die aber nicht auf besonders sicheren Fakten beruhten.

Es passt auch ganz gut zu deiner Einstellung, dass du den avisierten Teilverkauf von Formel I ins negative Licht rücken willst.

Wenn also EM.TV Formel I zu 50 % kauft, heisst es "viel zu teuer".

Wenn die davon ein Drittel fast zu dem Preis verkaufen, zu dem sie ihren 50 % Anteil erwarben, also mit einem immensen Gewinn, heisst es "sie müssen verkaufen".

In deinen Augen wäre es also ein Armutszeugnis für mich, wenn ich 10 Eier für 10 Mark kaufe und 3 davon für 8 Mark weiterverkaufe. Für dich zählt dann nicht, dass ich für 7 Eier nur noch 2 Mark bezahlt habe, sondern dass ich 3 "verkaufen musste".

Merkst du nicht, dass deine Argumente langsam lächerlich wirken?
@bigbrother
Das Problem ist, dass du deine 10 Eier auch für 3 DM hättest kaufen können.
@lizar

meinst Du wirklich, ein Mann wie Ecclestone verkauft jedem der 10 DM bietet 50% an SEINEM Laden?????

Überlech ma!!!????

Selbst wenn die Haffas jetzt 1/3 an die Teams&Co verkauften, haben sie m.E. noch ein Vorkaufsrecht auf weitere 25% an Ecclestones Formel1!!!

Überlech ma!!!????

Rechne nach und wenn Du fertig bist, schreib was vernünftiges hier!
@ lizar:

Also, man hätte nach deiner Argumentation 50 % an der SLEC (Formel I) auch für 500 Mio. Dollar kaufen können?????

Wann denn? Vor 10 Jahren?

Die Wirtschaft lebt leider nicht von Konjunktiven wie "hätte", "wäre" usw. , sondern nur von harten Fakten.

Man hätte ja eine Aktie von EM.TV vor fast drei Jahren auch für sage und schreibe 0,35 Euro bekommen können. Hättest du damals für 10 TDM gekauft, hättest du heute fast 2 Mio. Mark.

Und vor allen Dingen: Wenn meine Tante einen Bart hätte, wäre sie mein Onkel.
Ich habe 1000 EM.TV bei der Emission 1997 für 34 DM gezeichnet.
Wenn ich nur alle bekommen hätte...

Spass beiseite.
Ihr habt schon recht.
Ich war nur der Ansicht, dass die Eier bei Aldi billiger sind.
Hat aber nichts mit F1 oder EM.TV zu tun.
Der F1-Deal ist für Em.TV ein gutes Geschäft.

Gruß
lizar
@ BBMA

Ich hab nicht bezweifelt, dass ein (Teil-)Verkauf von F1 ein gutes Geschäft sein könnte.
Aber: eine Jahresbilanz, in der die Prognosen nur aufgrund solcher Einmaleffekte eingehalten werden können, käme einer Rücknahme der Gewinnerwartungen gleich. Die Prognosen bezogen sich doch auf die gewöhnliche Geschäftstätigkeit. Oder willst Du sagen, EM hätte in die Prognosen von vornherein eine halbe Milliarde(?) Gewinn aus dem F1-Verkauf eingerechnet?

Dass seitens EM.TV eine Rücknahme der Prognosen für das ganze Jahr erfolgt sei, hab ich nicht behauptet: Du solltest genauer lesen!
Allerdings bin ich der Meinung, dass nach den miserablen Halbjahreszahlen eigentlich eine Gewinnwarnung zu erwarten gewesen wäre. Ich bin (wie gesagt) gespannt, ob bzw. mit welchen Tricks die Prognosen erreicht werden.
@ rv:

Hast du aber in deine Überlegung einbezogen, dass nach dem Teilverkauf von Formel I die immensen Zinsbelastungen auf einen Schlag wegfallen werden?

Und was denkst du, werden die Haffas mit dem erwarteten Gewinn aus dem Teilverkauf machen?

Wenn du das Unternehmen ein bißchen kennst, solltest du wissen, dass der Gewinn mit ziemlicher Sicherheit für eine Akquisition eingesetzt wird.

Also:
Teilverkauf, Schulden tilgen, Zinsbelastungen weg, Geld übrig für neue Akquisition. Was bedeutet das für das Gewinnwachstum? Muss ich das näher erläutern?

Ich würde mich aber auch nicht wundern, wenn die Haffas mit dem erwarteten Gewinn aus dem Teilverkauf die Option auf weitere 25 % an SLEC wahrnehmen, um diesen Teil an die Börse zu bringen. Kannst du dir dann in etwa vorstellen, was das unter dem Strich bedeutet?

Zum Nachvollziehen: 500 Mio. Gewinn aus Teilverkauf, dann für festgeschriebene 700 Mio. Dollar 25 % an der SLEC erwerben und diesen Anteil an die Börse bringen (erwartetes Volumen ca. 1 Mrd. Euro). Dann hält EM.TV immer noch 33 % Anteile an der SLEC, und das im Vergleich zu den Gesamtzahlen fast für umsonst.
@ BBMA

Mag ja alles sein, dass sich EM.TV durch einen Verkauf der F1 saniert. Mag ja auch sein, dass die Haffas weiterhin ein goldenes Händchen haben und die Verkaufserlöse gewinnbringend einsetzen. Für mich sind das nicht nur ungelegte Eier - der Hühnerstall, in dem die Eier gelegt werden sollen, existiert noch nicht einmal.
Und: das hat nichts mit den Grundlagen für die Prognosen zu tun. Die letzten Zahlen zeigten deutlich, dass die Margen im Kerngeschäft wegbrechen, und das dies durch die neuen Akquisitionen (noch) nicht kompensiert wird.

Gruß, rv
Aufgrund steigender Investionen (+197 %) sind die Margen im ersten Halbjahr unter Druck gekommen.


Ein Halbjahr macht noch keinen Sommer. Die Investionen werden sich ab dem zweiten HJ auszahlen. Oder wurde das Geld in goldenen Mülleimer investiert????


to
@ to

Die Margen sind auch und gerade im Kerngeschäft zurückgegangen. Da wurde aber nicht besonders viel investiert!

Gruß, rv
@ rv

mein lieber freund,

ich lese ständig worte wie: mag ja sein, vielleicht, die margen im kerngeschäft sind ja auch zurückgegangen, ich habe nie bezweifelt....

und soweiter.

mensch junge, wie kann man diese aktie nur so hassen, wie du???????

wenn em.tv für das jahr 2002 wieder 500 umsatzplus in aussicht stellt, was machst du dann??? nach münchen fahren und die firma in die luft sprengen??? das kerngeschäft interessiert niemanden mehr, nur du geilst dich daran auf, wie ein wildgewordener affe.


komm wieder runter, such dir nee freundin (wie red shoes - der wird langsam richtig sympatisch) und betrachte em.tv von weiter hinten.

dann wirst du feststellen, das der laden garnicht soooo schlecht ist.

ausser du hast soviel in puts investiert, das dir ech nicht zu helfen ist.

in diesem sinne. keep cool, auch an schlechten börsentagen
Die Margen dürften im 1.HJ00 im Kerngeschäft auch deshalb zurückgekommen sein, da im 1. Halbjahr 99 ein Großteil des Sat1-Deals verbucht wurde.
@ zeuserl16

Genau! Im 1. HJ `99 verbucht und jetzt abgeschrieben - eine Folge der vielgelobten (weil sie in der Vergangenheit hohe Buchgewinne gebracht hat) "verbrauchsunabhaengigen" Abschreibung von ETV.

@ jimknoepfle

Was regst Du Dich so auf? Wenn Du ganz sicher bist, dass alles was ich sage nur Miesmacherei ist und der Kursrueckgang nur auf die boesen Shorties zurueckgeht, kannst Du als Langfristanleger Dich doch gemuetlich zuruecklegen und darauf warten dass die Shorties zerquetscht werden.
Ganz im Innern sagt Dir aber eine Stimme, dass ja doch was dran sein koennte und dass die zukuenftige Entwicklung der Gewinne und damit der Kurse vielleicht doch etwas unsicher ist.
Warum sonst reagierst Du so aggressiv auf jede skeptische oder auch nur etwas nachdenkliche Aeusserung?
@ rv:

Wenn du deine Ausführungen lediglich mit "etwas nachdenklich" ziemlich blumig beschreibst, solltest du mal deine postings genauer durchlesen. Du gehst hier wider besseres Wissen mit der Keule herum und holst zu Rundumschlägen aus, indem du unfundierte Behauptungen aufstellst, dass einem die Haare zu Berge stehen.

Wenn ich ein Anfänger wäre und keine Ahnung von der Materie hätte und nur deine postings lesen würde, würde ich denken, dass EM.TV ein Unternehmen wie Bremer Vulkan oder Escom ist und die Haffas alle Verantwortlichen der Börse einschließlich der Analysten geschmiert haben. Versuch doch mal, ein bißchen sachlicher zu bleiben und deine Übertreibungen etwas im Zaum zu halten. Dann forderst du auch weniger heftige Reaktionen heraus.

Aber wenn du hier mit Worten wie "Gewinnwarnung" und "Kerngeschäft um 70 % eingebrochen" usw. um dich wirfst, darfst du dich nicht wundern, dass nicht nur jimknöpfle aus der Haut fährt. EM.TV wird in Kürze einen Abschluss über 380 Mio. DM im Kerngeschäft vermelden. Die Verhandlungen laufen bereits hochtourig. Dann sind deine Sprüche mit dem eingebrochenen Kerngeschäft Makulatur. Aber wem sage ichs.

Gruß
BBMA
@BBMA

DANKE !!!!! Du hast mir aus der Seele geschrieben!

Grüße
@ BBMA


Mir reicht das jetzt allmaehlich. Was Du mir da versuchst mir unterzuschieben hab ich nie gesagt. Ich hab weder behauptet, EM.TV haette eine Gewinnwarnung herausgegeben, noch hab ich von einem Einbruch des Kerngeschaefts um 70% gesprochen. Nenne mir das Posting und ich werde mich entschuldigen.

Anderenfalls waere es guter Stil, wenn Du Dich fuer Deine unwahren Behauptungen entschuldigen wuerdest!


Gruss, rv
@ rv

ich rege mich nicht auf. als langfristanleger habe ich bei 45 euro, letztes jahr gekauft, und bei 120 euro nicht verkauft. ich habe auch jetzt kein wuffensausen wenn ich mir den kurs anschaue. em.tv ist fundamental, vor einem crash auf unter 50 euro abgesichert. und wenn nicht, meine limitorder (1.000 Stk. 50 euro) steht weiterhin. in meinem hinterkopf warte ich eigentlich nur darauf soviel idioten zu finden.

was die zukünftige entwicklung der gewinne von em.tv angeht, bekomme ich momentan, bei dem kurs, lachanfälle.

ich soll also aggressiv, auf skeptische und nachdenkliche ausserungen von dir, reagiert haben? von dir habe ich weder das eine, noch das andere gehört.

in diesem sinne. please keep cool baby. keiner will dir böses. (deswegen verkaufe deine puts.)
@ jimknöpfle

Zu Deinem Liebling hab ich das Nötige gesagt. Bei den nächsten Zahlen sehen wir uns wieder.

Meine Puts hab ich zum größten Teil schon vor Wochen mit Gewinn verkauft. Was ich noch habe, macht ca. 0,5% meines Depots aus.

Was mich bei dieser Aktie interessiert, ist die Psyche der Fangemeinde, die völlig immun ist gegen die Realität und mit Agression reagiert, wenn sie jemand darauf stößt. Dies gilt zwar nicht nur für diese Aktie, aber schließlich ist EM.TV immer noch ein Symbol des Neuen Marktes - wenn auch der Glanz allmählich verblasst.

Ich wünsch Dir weiter viel Spass mit Deinem Liebling,

rv
die gewinnreihe für em.tv wurde von j.p.morgan nach gesprächen mit
dem vorstand zu jim henson und f1 hochgesetzt (nachzulesen bei
www.finanztreff.de).

noch fragen!

damit wird das KGV immer kleiner, die aktie günstiger und die
dicken fische beißen wieder besser.

gruß kondensmilch.
13.09.2000
EM.TV kaufen
J.P. Morgan


Die Analysten des Investmenthauses J.P. Morgan stufen die Aktie des Medienkonzerns EM.TV & Merchandising (WKN 568480) auf „Buy“ ein.

DIE Experten erhöhen ihre Ergebnisreihe aufgrund der Gespräche mit dem Management über die Konsolidierung der Jim Henson Company und der Formel-1-Beteiligung. In den überarbeiteten Zahlen seien diese Übernahmen nunmehr berücksichtigt.

Für die Jahre 20900 und 2001 revidieren die Analysten ihre Gewinnprognosen von 0,84 auf 0,94 Euro und von 1,11 auf 1,55 Euro nach oben.

Daraufhin könne dem Anleger ein Engagement in den NEMAX-50-Titel empfohlen werden


gruß mike.h
@ rv

das interessanteste an em.tv sind die neider, die mit brutaler härte jede noch so gute nachricht in den dreck ziehen, um irgendwann einmal sagen zu können, das sie es ja schon lange gewusst haben. wenn mich irgendwas nicht interessiert, dann sage ich das rechtzeitig und verpisse mich aus der angelegenheit. du aber bist über monate hinter em.tv her, als ob die aktie deine frau und deine kinder getötet hätte.

komm endlich runter.
@ rv:

Zu entschuldigen gibts da nichts.
Das einzige, was ich zurück nehmen würde, wäre die Zahl 70 %. Ansonsten stehe ich zu meinen Ausführungen. Lies dir mal die Ausschnitte aus deinen postings durch, dann weisst du, dass ich dich richtig wieder gegeben habe:

11.09., 11.48 Uhr:
Üblich ist allerdings die Verwendung des KGV 2001; der Gewinn 2001 ist aber von vielen Analysten auch schon stark zurückgenommen worden.

11.09., 14.38 Uhr:
Aber: eine Jahresbilanz, in der die Prognosen nur aufgrund solcher Einmaleffekte eingehalten werden können, käme einer Rücknahme der Gewinnerwartungen gleich.

11.09., 16.17 Uhr:
Die letzten Zahlen zeigten deutlich, dass die Margen im Kerngeschäft wegbrechen.

********************

Aber ganz bezeichnend für deinen "Zustand" ist dein posting von heute früh:

Zitat:

13.09., 08.03 Uhr:
Was mich bei dieser Aktie interessiert, ist die Psyche der Fangemeinde, die völlig immun ist gegen die Realität und mit Aggression reagiert, wenn sie jemand darauf stößt.

******************************

Das heisst also, Tausende von EM.TV Aktionären einschließlich Fonds sind realitätsfern verblendet und reif für die Klapsmühle.

Du bist also der junge Sigmund Freud und hast diese "Krankheit" erkannt. Ich würde dir empfehlen, diesen von dir als erster erkannten pathologischen Zustand als

"EM.TV-Syndrom"

patentrechtlich eintragen zu lassen. Wenn dur dir dann noch die Zulassung als Psychologe besorgt hast, gib mir einfach deine Adresse. Ich lege mich bei dir sofort auf die Couch. Denn ich will auch geheilt werden.

Gruß
BBMA

PS.: Ich hoffe, du nimmst dieses posting nicht zu ernst. Bei dir weiss man ja nie.
Mädels, kommt runter! :p
EM.TV kommt, sieht doch rosig aus. Und wer weiß, jetzt die Formel 1, bald die Bundesliga ;)
@ BBMA

Noch ein letztes Mal:
Wenn Du mir auch nur eine einzige Aussage nachweisen kannst, in der ich falsche Zahle oder sonstige Unwahrheiten gepostet hätte, könnte ich Dich vielleicht verstehen.
Ich hab nie ein Hehl draus gemacht, dass ich etwas weniger Vertrauen in das Geschäftsgebaren der Firma habe als Ihr. Aber ist es denn nicht erlaubt, bei der allgemein hochschäumenden Euphorie etwas Wasser in den Wein zu gießen und auch auf die negativen Aspekte aufmerksam zu machen? Du beweist doch mit jedem Posting die Richtigkeit meiner "Diagnose" (zumindest was Dich angeht): Du bist nicht bereit, negative Aspekte zur Kenntnis zu nehmen.
Das Verhalten der Banken und Fonds steht auf einem anderen Blatt: die haben, solange sich der Kurs hochtreiben ließ, auch in Infomatec investiert - und, als die Stimmung umschlug, als erste verkauft.
Und jetzt nicht wieder ein Missverständnis: ich werde mich hüten, EM.TV ähnliche Manipulationen wie Infomatec zu unterstellen. Ich will lediglich sagen: wenn die Fonds kaufen, besagt das über deren Einstellung zu den Fundamentals nicht viel, wenn sie zum Kauf empfehlen, noch weniger.

Gruß, rv
13.09.2000
EM.TV mit "Stop-Buy" kaufen
NewTec-Investor


NewTec-Investor empfiehlt EM.TV (WKN 568480) mit einem Stop-Buy von 67 Euro zu ordern.

EM.TV gelte nach wie vor als einer der weltweit führenden Medienkonzernen. Das Unternehmen produziere Familienprogramme, handele weltweit mit TV-Rechten und zähle auch das Merchandising zu den Unternehmensaufgaben.

Auch wenn die letzten Zahlen wieder gut gewesen seien, habe der Wert in den letzten Monaten an Boden verloren. Die Verhandlungen um die Formel-1-Rechte seien lange Zeit unklar gewesen, andererseits hätten die zahlreichen Akquisitionen die Anleger verunsichert.

EM.TV sei aber zukünftig eines der dauerhaftesten Unternehmen am Neuen Markt. Im Chartbild bilde sich momentan ein Doppelboden heraus, und es bestehe die Möglichkeit, dass der Kurs sich wieder den alten Höchstständen nähern könnte.


gruß mike.h
@ rv:

Die "negativen" Aspekte, von denen du sprichst, enstammen deiner ureigenen subjektiven Wahrnehmung und Auslegung.

Wenn du wirklich recht hättest, wäre das Papier schon längst eingebrochen, und ich wäre einer der ersten, der das sinkende Schiff verlässt.

Du weisst, wie sensibel die Börse auf auch nur einen Hauch dessen reagiert, was du als Tatsache hinstellst. Hättest du auch nur zu 1 % recht mit deinen "Warnungen", würde man das schon längst am Kurs sehen.

Tatsache ist, dass EM.TV sich in einer Umbruchsphase von einem Lizenzhändler zu einem global agierenden Medienunternehmen befindet. Die Konsolidierung wird noch dieses Jahr abgeschlossen sein. Dann sehen wir weiter.

Wenn ich deine postings lese, frage ich mich aber nur, wie du dir anmaßen kannst, der einzige zu sein, der diese "Mißstände" bei EM.TV erkennt. Hast du eine Erklärung dafür? Sind wir denn alle wirklich so blöd, wie du uns hinstellst?
@ BBMA

Glaubst Du wirklich, auf mich allein waere der Kursverfall um zeitweilig 60% vom ATH zurueckzufuehren? Oder wie sonst soll ich Deine Aeusserung verstehen, ich sei der Einzige, der negative Aspekte bei EM.TV sieht? :O

Warum hast Du das sinkende Schiff denn nicht verlassen, als der Kurs die 100, die 80, die 70, die 60 unterschritt? Meinst Du, ich waere der einzige, der da verkauft hat? Das uebersteigt denn doch etwas meine Moeglichkeiten :)
@ rv

hinterher kann man immer gut reden. als langsfristanleger mit dem jetzigen wissen hätte ich exakt bei 120 euro verkauft, meine fünfzig prozent steuern bezahlt und wäre intraday bei 49 euro rein.
unterm strich, trozt steuern, hätte ich jetzt mehr im sack, als ich tatsächlich habe.

??????????????????????????????????????????????????????????????????

ich brache das geld aber nicht jetzt, sondern in 3 jahren. und da steht em.tv wo ganz anders, die letzten übernahmen sagen alles.

auf so sprüche wie: ihr schaut nur zu wie eure gewinne schrumpfen, lasse ich haufen scheisse. nur klugscheisser und besserwisser kommen immer hinterher mit coolen sprüche.

willst du was cooles hören????

ich sagte doch kürzlich das ich 1.200 Oracle-aktien hatte. mir war die aktie seit monaten überbewertet. mein kaufkurs lag bei 16 euro (!!!!!!) - verkaufskurs DREISTELLIG. ich sitze also momentan auf einer viertel million DM bargeld rum. für mich ist em.tv der nächste verdoppler. ich warte sehnsüchtig auf den nächsten intraday-ausrutscher

GIBT SIE SCHON HER, EURE EM.TV AKTIEN




LANGSAM WIRD DAS HIER ZUR PSYCHOSIE

ICH WILL EIGENTLICH NUR ÜBER AKTIEN REDEN, ABER DAS HIER IST BESSER ALS FERNSEHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
die thread überschrift heisst übrigens


analyse em.tv



hier wird aber eher die psyche analysiert
@ rv:

Ich habe dir nie unterstellt, dass du für den Kursverfall verantwortlich bist.

Aber du merkst überhaupt nicht, wie du dir selbst widersprichst. Die ganze Zeit redest du von schlechten Zahlen und Einbrechen des Kerngeschäfts. Dann verweist du im selben Atremzug auf den Kursrückgang von fast 60 % vom ATH.

Dieser Kursrückgang hat vor Monaten, lange vor der Veröffentlichung der Zahlen statt gefunden und war - das hast du vielleicht gar nicht mitbekommen - von einem Rückgang von ebenfalls fast 60 % im Nemax und einem Rückgang von weit über 40 % an der Nasdaq begleitet.

Jetzt, 4 Wochen nach der Veröffentlichung der Zahlen, ist der Kurs so fest wie kaum in den letzten sechs Monaten. Du wirst nicht umhin kommen mir zuzustimmen, dass EM.TV in den letzten drei Wochen den Neuen Markt outperformt hat.

Der Nemax hat in dieser Zeit zeitweilig bis 10 % von seinem Hoch abgegeben, während EM.TV mehr oder weniger stabil geblieben ist.

Wie kann das sein, wenn die Zahlen doch so miserabel sind und die Haffas mit dubiosen Tricks arbeiten, wie du es unterstellt???
@ BBMA

EM.TV hat seit einem Jahr den Nemax50 underperformt. Wärend EM.TV jetzt fast 10% unter dem Stand von Ende November ist, ist der Nemax50 seitdem um über 25% gestiegen. Sieht so ein Outperformer aus?
Und die Reaktion der Institutionellen auf die Deiner Meinung nach so hervorragenden Zahlen lässt sich auch jetzt noch unschwer am Chart nachvollziehen - falls Du sie nicht am selben Tag mitbekommen hast.
By the way: wann hatte der Nemx50 60% verloren? In diesem Jahr sicher nicht. Der maximale Verlust vom ATH bei waren nach meiner Rechnung etwa 42%.

Also: erst denken, dann rechnen, dann posten!
rv:

Bevor du antwortest, solltest du mein posting genauer durchlesen.

Ich sagte: In den letzten drei Wochen, NICHT im letzten Jahr.

Der Kursverlauf in Relation zum NM in den letzten Wochen ist in diesem thread deswegen interessant, weil es sich um die Zeit NACH der Veröffentlichung der Zahlen handelt, die nach deiner Aussage ja so katastrophal sein sollen und der Gewinn "eingebrochen" ist.

Also nochmal die Frage: Warum hat sich EM.TV in den letzten Wochen weit besser entwickelt als der NM, wenn die Halbjahreszahlen so miserabel waren? Genau das meinte ich!
@ BBMA

Immerhin wiederholst Du nicht Deinen Unsinn mit dem Einbruch des NM50 um 60%. Du hattest doch behauptet, dass der Kurseinbruch von EM.TV auf das Umfeld zurückzuführen sei. Und jetzt versteifst Du Dich auf einen Punkt Deines Postings, die Entwicklung der letzten 4 Wochen. Aber selbst da bist Du im Irrtum. Der Einbruch nach den Zahlen ist auf dem folgenden Chart deutlich zu sehen.

ps: Du wirst KEINE Aktie finden, die nicht irgendwann mal ein paar Wochen besser als der Markt perfomt. Diese gilt aber nicht für EM.TV für den Zeitpunkt VOR der Veröffentlichung der Zahlen bis heute. Wenn Du allerdings den durch die Zahlen verursachten Sturz herausrechnest...
Aber das zeigt doch wieder mal Deine gestörte Realitätswahrnehmung.
Und weil die Zahlen so miserabel waren, hat EM.TV nach der Veröffentlichung in den sechs Tagen (beginnend ab dem kurzfristigen Einbruch) mehr als 30 % zugelegt, stimmts? (von 48 bis auf 68 Euro!).
pps: Ein wesentlicher Teil der negativen Aspekte (z.B. die verbrauchsunabhängige Abschreibung) ist natürlich seit Jahr und Tag bekannt. Deshalb war der Einbruch der Gewinnmargen im Kerngeschäft absehbar; im übrigen war er auch schon bei den Zahlen des ersten Quartals erkennbar. Vieles der "negativen Aspekte" ist also schon durch die Kursentwicklung der letzten Monate eingepreist. Anderenfalls wäre in der Tat der Einbruch nach den letzten Zahlen noch wesentlich stärker gewesen.
@ rv:

Und du meinst allen Ernstes, dass der dürftige Kursverlauf der letzten 6-7 Monate mit dem Einbruch der Gewinne zusammen hängt?

Wenn du das wirklich denkst, dann reden wir anscheinend von zwei verschiedenen Unternehmen.

Der Kursverfall bei EM.TV hat nach der Übernahme von Henson begonnen und hat sich - durch den allgemeinen Rückgang am NM und Nasdaq verstärkt - nach der Veröffentlichung der Zahlen zur Akquisition SLEC fortgesetzt. Zuvor hatte der Kurs durch die Gerüchte zugelegt. Die Fakten der beiden Akquisen wurden jedoch negativ aufgenommen.

Die einzige Auswirkung der veröffentlichten Zahlen war das sehr kurzlebige Abrauschen unter die 50´er Marke.

Ein Ausbruch aus der momentanen Lethargie (in die eine oder andere Richtung) wird es geben, wenn die Sache mit Formel I endlich geklärt ist (EU-Kommission und IPO). Da kräht dann kein Hahn mehr nach den Zahlen des 1 Hj. 00.
14.09.2000
EM.TV Kursziel 72 Euro
HSBC Trinkaus & Burkhardt


„Akkumulieren“ lautet die Empfehlung der Aktienexperten von HSBC Trinkaus & Burkhardt für die Aktie der EM.TV & Merchandising AG (WKN 568480).

Der Medienkonzern habe sich in Deutschland als der größte unabhängige Rechteverwerter im Bereich Kinder- und Familienunterhaltung etabliert. Im Bereich Merchandising nehme EM.TV ebenfalls eine führende Markteinstellung ein.

Die Strategie des Medienkonzerns beruhe auf dem gezielten Auf- und Ausbau seiner Wertschöpfungskette. Ein Schwerpunkt werde dabei auf externem Wachstum liegen, um einen horizontal und vertikal vollständig integrierten Entertainment-Konzern zu entwickeln.

Die Internationalisierung sowie die stärkere Beteiligung an Produktionen erhöhten das Risiko. Filmrechte würden durch die Börsengänge im Medienbereich teurer.

EM.TV stehe erste am Anfang der Integrationsarbeit. Die Halbjahreszahlen hätten den Erwartungen der Analysten entsprochen. Der faire Wert der Aktie liege entsprechen der DCF-Analyse bei 72 Euro, so das Researchteam.



gruß mike.h
Leider wird der sehr instruktive Jahreschart nicht richtig mit Vergleich zu Nemax50 angezeigt. Vielleicht klappt es jetzt ja.

Noch mal @ BBMA:

Warum lenkst Du staendig ab? Keine Deiner Aussagen in den Postings von 10.44 Uhr ist wahr:

- Der Nemax50 hat bei weitem NICHT so stark korrigiert wie EM.TV.

- Der Nemax50 ist seit dem Zeitpunkt der Bekanntgabe der Zahlen am 24.8. vor Boersenbeginn nicht gesunken, sondern ist sogar staerker als EM.TV gestiegen. Die von Dir angesprochene KOrrektur von 10% bezieht sich wohl auf das High am 3.9. und das Low am 13.9. Dafuer war der Index aber vom 23.8. bis zum 3.9. um ca. 15% gestiegen, waehrend EM.TV in dieser Zeit nur 5% gewonnen hat. Du wirst immer einen Zeitraum von ein paar Tagen finden, in dem eine beliebige Aktie, den Index outperformt (Ist nicht Infomatec der heutige Tagessieger?)
Selbst wenn man die Spekulation auf gute Zahlen am 23.8. rausrechnet, den Vergleich also am 22.8. beginnt, hat EM.TV exakt mit dem Markt performt. Spricht das fuer gute Zahlen? Kannst Du mir sagen, warum die Fonds vom 24.8. bis 30.8. ernorme Mengen verkauft haben? Vielleicht die Zahlen makellos waren?
Ich war allerdings einer der ganz wenigen, die schon am 24. vor Boersenbeginn auf die Flecken in der Bilanz hingewiesen haben. Die Grossen haben das auch gesehen (wie man am Kurssturz erkennt), aber vorgezogen erst zu verkaufen.


@ rv:

Wenn du dir den Vergleichszeitraum selbst aussuchst, dann musst du mir auch das Recht zugestehen, den Zeitraum zu wählen, in dem ich EM.TV mit dem NM in Relation setze.

Es geht hier doch nicht darum, wie EM.TV in den letzten 12 Monaten performed hat, sondern um die Zeit nach den Zahlen. Danach hat es einen kurzen und heftigen Rutsch gegeben, aber du verkennst die Realität, wenn du meinst, dass nur Fonds ausgestiegen sind und nur dumme Kleinanleger gekauft haben. Da wurden zeitweise 5 bis 10 Tausend Papiere auf einen Schlag gekauft.

Das waren also alles verblödete Kleinheinis, die in ihrer Verblendung ihr Monatsgehalt aufs Spiel gesetzt und mit einer einzigen Order Aktien für 1-2 Millionen Mark gekauft haben????

Das glaubst du doch im Ernst nicht!

Noch einmal, ganz langsam für dich:
Du behauptest, die Zahlen seien miserabel gewesen (Gewinneinbruch usw.).
Warum ist der Kurs dann heute fast 40 % höher als am zweiten Tag nach der Veröffentlichung der Zahlen? (von 48 auf 65 Euro)

Aber am lustigsten in deinem posting finde ich den folgenden Satz:
*************
Ich war allerdings einer der ganz wenigen, die schon am 24. vor Boersenbeginn auf die Flecken in der Bilanz hingewiesen haben. Die Grossen haben das auch gesehen (wie man am Kurssturz erkennt), aber vorgezogen erst zu verkaufen.

*************

Du als einer der wenigen mit Durchblick?

Ich will nur daran erinnern, dass erst vor kurzem Infineon nach der Veröffentlichung von super Zahlen in Grund und Boden geprügelt wurde. Die Börse hat keine festgeschriebenen Gesetze.

Ein Papier kann massiv verlieren
1. weil die Zahlen sehr gut sind (sell on good news)
2. weil die Zahlen im Rahmen der Erwartungen liegen (Enttäuschung)
3. weil die Zahlen schlecht sind (herbe Enttäuschung)

Also, spiel dich nicht zum Propheten auf, der ja alles vorher gewusst hat.

Und noch etwas zur Erinnerung: der "Kurssturz" (von 60 auf 48), von dem du oben redest, ist längst Schnee von gestern. Er ist nicht nur wett gemacht, sondern sogar teilweise um mehr als 10 % übertroffen.

Können wir den "Streit" endlich beilegen und zur Tagesordnung übergehen?

Gruß
BBMA
@ BBMA

Ich gestehe Dir jedes Recht zu, sogar das Recht auf Uneinsichtigkeit.

- Die Langfristperformance hast Du doch hereingebracht (Zitat: "Dieser Kursrückgang hat vor Monaten, lange vor der Veröffentlichung der Zahlen statt gefunden und war - das hast du vielleicht gar nicht mitbekommen - von einem Rückgang von ebenfalls fast 60 % im Nemax und einem Rückgang von weit über 40 % an der Nasdaq begleitet."). Ich hab diesen Irrtum lediglich richtiggestellt. Im uebrigen bin nicht nur ich der Meinung, dass schon die Zahlen fuer`s erste Quartal (die ja zunaechst nur bruchstueckhaft gemeldet wurden) sehr schlecht waren.

- Noch einmal ganz langsam fuer Dich: Wenn die Zahlen so gut waren, warum war der Kurs denn eine Woche nach Veroeffentlichung der Zahlen 10% niedriger als vorher. Sell on good news kann`s ja wohl nicht gewesen sein - das gibt`s nur, wenn der Kurs im Vorfeld stark gestiegen ist.

- Ich hab den Zeitraum keineswegs willkuerlich gewaehlt. Wenn man den Effekt der Zahlen beobachten will, muss man den Vergleich doch vor den Zahlen starten.

- Ich habe nie gesagt, dass NUR Fonds verkauft haben. Aber glaubst Du, ueber eine Million Stueck und das haeufig in Paketen von mehreren tausend Stueck, stammten von Kleinanlegern??

- Ich habe nie gesagt, dass ich der Einzige war, der gesehen hat, dass die Zahlen so gut nicht waren. Allerdings (und das kannst Du in den alten Threads nachlesen) war ich der erste, der das vor Boersenbeginn hier gesagt hat. Die ersten skeptischen Stimmen von Wirtschaftsjournalisten kamen erst im Laufe des Tages, als der Kurs schon um 10% eingebrochen war. Und in den naechsten Tagen gab es einige sehr negative Artikel.

- Was hab ich mit Infineon zu tun? Ich kann mich nicht erinnern, dazu was gesagt zu haben.

Im Uebrigen stimme ich Dir zu: wir sollten diese Privatfehde allmaehlich beenden. Es gibt wirklich wichtigeres, als sich hier zum Gaudium des Publikums mit Dreck zu bewerfen.
EM.TV+MERCHANDI.O.N. [ WKN: 568480 ]

EM.TV & Merchandising - Aufstocken
WKN: 568480 EM.TV+MERCHANDI.O.N. HSBC Trinkaus & Burkhardt 14.09.2000

EM.TV & Merchandising - Aufstocken

Kurs EUR 66

Kursziel EUR 72

Globaler Unterhaltungskonzern

* Jim Henson Company – erster Schritt in den USA

* Formel Eins erweitert Portfolio um Premium-Sportmarke

* EM.TV Portal Junior Web geht 11/2000 ins Netz

Marktposition

EM.TV hat sich in Deutschland als der größte unabhängige Rechteverwerter im Bereich Kinder- und Familienunterhaltung etabliert. Weitere wichtige Rechteinhaber: Kirch-Gruppe, TMG, Kinowelt Medien AG und die RTL Group. Auf internationaler Ebene: Warner Brothers, Disney, Fox Entertainment und Universal. Im Bereich Merchandising nimmt EM.TV ebenfalls eine führende Marktstellung ein. Wesentliche Wettbewerber: Disney, Warner, Bavaria Sonor, CTM und Merchandising München.

Entwicklung

Integration der Beteiligungen und die Realisierung von Synergien (JHC, F1 und TMG), Ausbau der globalen Dachmarke "Junior". Die IPOs von TMG und F1.

Strategie

Die Strategie von EM.TV beruht auf dem gezielten Auf- und Ausbau ihrer Wertschöpfungskette. Ein Schwerpunkt wird dabei auf externem Wachstum liegen, um einen horizontal und vertikal vollständig integrierten Entertainment-Konzern zu entwickeln.

Risiken

Die Internationalisierung sowie die stärkere Beteiligung an Produktionen (erweitertes Genre: TMG) erhöhen das Risiko. Filmrechte werden durch die Börsengänge im Medienbereich teurer.

Bewertung & Empfehlung

EM.TV steht erst am Anfang der Integrationsarbeit. Die H1/2000 Zahlen entsprechen unseren Erwartungen. Der faire Wert von EM.TV liegt entsprechend unserer DCF-Analyse bei 72 EUR.

Unternehmensprofil / Großaktionäre

* die Haupterlösquellen von EM.TV sind der TV Lizenzrechtehandel und Merchandising

* am 21.2.00 kaufte EM.TV 100 % der "Jim Henson Company"

* am 22.3.00 kaufte EM.TV 50 % an SLEC, der Holding, die alle Formel Eins Rechte hält

* im September 1999 übernahm EM.TV einen Anteil von 45 % an der in München ansässigen Tele München Gruppe (TMG), deren Kernfelder der Lizenzhandel, Produktion/Distribution, Beteiligungen und Sende-Plattformen umfassen

> 50 % Familie Haffa

Strategische Stärken / Strategische Schwächen

* Junior Bibliothek und TMG Bibliothek

* noch keine voll befriedigende Präsenz in den USA

* fähiges Management

* Fähigkeit, Marken aufzubauen und zu führen

* global aufgestellt mit starken Partnern (Kirch, TMG, JHC)

Zukunftschancen für Investitionen / Entwicklungsrisiken

* Auf- und Ausbau der Wertschöpfungskette

* die Entscheidung der EU-Kommission zur Formel 1

* Kooperationen mit IT- und Softwareunternehmen

* Integration von F1, JHC, TMG

* TV-Plattformen

* Abhängigkeit von Vertriebskanälen der "big four" in den USA

* Internet

gruß mike.h
@ Mike.
Endlich auch mal ein sachlicher Beitrag und nicht so verklemmt wie die anderen Gaudimaxen.

Denen kann man nur Empfehlen ganz locker zu bleiben.

Als EM-TV Anleger (ja ich bin auch einer seit umgerechnet 4E) sehe ich selbstverständlich dass das Gewinnwachstum zurückgeht, aber der Wert ist nach unten gut abgesichert und hat m.E. bei "geringem Risiko" immerhin ein Kurspotential von über 40% in den nächsten 12 Monaten.

Ich bin also weder von EM-TV benebelt noch ein "Neider" sondern nur Realist.
@rv

Sorry, für die späte Antwort:

Die Prognosen für Gewinne und Wachstum der Vergleichswerte (also auch Kinowelt) errechne ich aus den Durchschnitten der letzten Analystenschätzungen. Gute Quellen sind dabei aktiencheck und onvista.

Den Hinweis mit der Transparenz werde ich demnächst berücksichtigen.

Mit meinen Ausführungen möchte ich immer nur Denkanstöße geben. Ich bin weder Fondsmanager noch Einstein. Ich mache Fehler, werte Aussagen vielleicht anders als ihr. Jeder muß sich selbst seine Meinung bilden.

Von vielen wurde ich darauf hingewiesen, daß es keine Gewinnwarnung gab. OK, es gab keine.

Ich bin Langfrist- und Valueorientiert. Daher fasse ich "Gewinnwarnung" sehr weit.
cua

Effi


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.