DAX-0,19 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-0,27 %

Infineon = Mauschelaktie? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

INFINEON
´Mauschel-Aktie?´
Quelle: http://www.astrobroker.de

Erstnotiz: 13. März 2000
Uhrzeit: 9:05 (geschätzt)
Häusersystem: Koch

Die Infineon AG hat das
Sternzeichen Fische. Fische ist
ein introvertiertes, seelisch
bewegliches Zeichen. Es
symbolisiert unter anderem den
Bereich der Isolation, da es dem
12. Haus zugeordnet wird. Fische
bedeutet, mit sich selbst ins
Reine zu kommen und Klärung zu
schaffen für den Übergang von
einer in die nächste Existenz.

Fische entziehen sich gerne
unangenehmen Realitäten und
vermeiden es, eindeutig Stellung
zu beziehen. Positive
Eigenschaften dieses Zeichens
sind Eindrucksfähigkeit,
Einbildungskraft,
Einfühlungsvermögen. Im
Negativen bedeutet es
Willenlosigkeit und
Unentschiedenheit.

Für eine AG also auf den ersten
Blick ein völlig ungeeignetes
Zeichen. Man muss sich aber
verdeutlichen, dass die Chips,
die Infineon herstellt, in vielen
Produkten eingesetzt werden
und die Möglichkeiten, die in der
Anwendung von Mikrochips
liegen, sich ständig erweitern
und nicht klar festzulegen sind.
Neptun steht bei Infineon in
Elevation, also erhöht und zeigt
die am deutlichsten zu Tage
tretenden Qualitäten. Neptun ist
Herrscher des 12. Hauses und
der Fische. Bei Neptun steht die
Seele im Vordergrund, das
Feinstoffliche, Unsichtbare,
Nebelhafte, Strukturauflösende
und das Chaos, aber auch
Inspiration und Phantasie.

Die Elementenaufteilung zeigt
eine annähernd gleichmässige
Verteilung, also eine
Ausgewogenheit in den
Eigenschaften. Bei den
Qualitäten fällt ein Mangel in den
kardinalen Zeichen auf. Dies
bedeutet in der Regel ein Mangel
an Einsatz und Initiative, wird
aber durch den Mars, der stark
im eigenen Zeichen Widder
steht, sehr gut ausgeglichen.

Die Sonne im 11. Haus zeigt das
Interesse der AG an kollektiven
Gemeinschaften, eine Fähigkeit
zur Freiheit des
Emanzipationsprozesses und der
Stellungnahme dazu. Die Sonne
hat nur einen Hauptaspekt zum
Mond. Der Quadrataspekt ist
schwierig und spricht für
Probleme in der Vermittlung von
Wünschen und Wollen mit der
Realität und den Eigenschaften.

Der Aszendent der Infineon
befindet sich in Stier. Ein Stier-AC
identifiziert sich mit den
Angelegenheiten des 2. Hauses
("Finanzhaus"). Es geht um
Lebenssicherung, um Stabilität,
Ruhe und Besitztum.
Geburtsgebieterin ist damit
Venus, die sich in
Vakuumstellung zwischen
Wassermann und Fische im 10.
Haus befindet. (In der
´Vakuumstellung´ ist ein Planet,
wenn er sich auf den letzten
Graden eines Tierkreiszeichens
befindet.) Im Wassermann steht
die Venus für ein soziales
Verstehen und Reformgeist, in
den Fischen äussert sich die
Venuswirkung als ein stärkeres
Mitgefühl, vielseitige
Beziehungen, aber auch
Bequemlichkeit und Genusssucht.
Durch die Vakuumstellung ist die
eindeutige Zuordnung der
Eigenschaften ungeklärt. Venus
ist gut aspektiert. Sie steht im
Trigon zum Mond, in Konjunktion
zu Merkur und im Sextilaspekt zu
Jupiter. Die Konjunktion zu
Merkur steht für den guten
schriftlichen und mündlichen
Ausdruck.

Die AG besitzt grosse
kommunikative und
diplomatische Fähigkeiten.
Merkur ist mit seiner Stellung im
10. Haus Hinweis auf eine
berufliche Beschäftigung mit
Telekommunikation und Medien,
der Bereich, in dem Infineon sich
hauptsächlich engagieren sollte.
Merkur ist mit seiner Stellung in
Fische schwierig, ebenso ist die
Rückläufigkeit des Merkur ein
Zeichen dafür, dass Infineon
Veränderungen bevorstehen und
bestimmte vertragliche
Vereinbarungen noch nicht zu
ihrer endgültigen Form gefunden
haben. Dies macht die AG
wiederum schlecht einschätzbar.

Saturn und Jupiter stehen in
Stier dagegen sehr solide. Dies
spricht für eine gute
Rückendeckung der AG z.B. durch
den Mutterkonzern Siemens oder
andere Partner. Merkur im Sextil
zu Jupiter ermöglicht eine gute
Kommunikation, Unterstützung
und Kooperation.

Was die finanziellen Verhältnisse
der AG angeht, ist die Nähe des
Mondes zum 2. Haus ein Zeichen
für Schwankungen in diesem
Bereich. Merkur als Herrscher des
2. Hauses in Fische vernebelt
eher die Verhältnisse, als sie zu
klären.

Sehr stark ist Mars in Widder
gestellt. Strukturen und interne
Kommunikation mögen noch
ungeklärt sein, der Wille, Einsatz
zu zeigen und tatkräftig bis
aggressiv nach vorne zu gehen
ist aber sehr ausgeprägt.

Zusammenfassend lässt sich
sagen, dass die Infineon-AG
noch einige Veränderungen
durchlaufen wird. Wer
Transparenz und Klarheit bei
einer AG schätzt, sollte hier
nicht investieren.
Dies sagt aber
nichts über die Chancen der
Aktien am Markt aus. Der Mond
ist gut aspektiert und auch die
positive Venusstellung sprechen
für eine gute Akzeptanz der
Aktie.

Über das Horoskop entsteht
aber sehr stark der Eindruck,
dass dem Börsengang der
Infineon kein eindeutiges
Konzept zu Grunde liegt.

http://www.astrobroker.de
...und die Moral von der Geschicht:
Astrologie und Aktien passen nicht zusammen
Mit anderen Worten: Du bist hier falsch :laugh:
Hi Zocker-Uwe,

Astrologie + Aktien = ASTROBROKER.
Mit anderen Worten: Aufwachen!
:-*

Hannes
http://www.astrobroker.de
Besser als die Banker
@Astrobroker
Wie stehen denn die Chips zueinander? Habe ne ganze Menge davon in meinem Rechner und wenn da jeder zu einem anderen Sternzeichen gehört, kauf ich mir morgen sofort Microsoft. Denn dann haben ja NT und seine Fenster gar keine Bug`s, es sind logischerweise die Fisch- und Waage- und StierChips die die Kisten zum Abstürzen bringen.

Kennt jemand die Nummer von Bill, der nimmt mich bestimmt direkt als Imageberater mit einem Traumgehalt. Naja vielleicht, steht halt in den Sternen.

Ich wohne übrigens im 7.Haus und sitze im Winkel von ca. 50° zum Polarstern. Bekomme ich da ein Problem mit Infineon?
@astrobroker.de

Ich habe meine eigenen Experten.
Mein magischer Würfel meinte die 100 € werden
dieses Jahr noch erreicht werden !!! :D
Das Emissionshoroskop wurde am
1. März veröffentlicht. In dm-online
wurde es woechentlich ca. 5.000x
gelesen. Am Tag der Erstnotiz
von infineon war zu lesen:

Einige Banken, vor allem die
Bank24 hatten ihren Kunden
schon am Sonntag nachmittag
online mitgetelt, ob und wieviele
[Infineon-]Aktien sie erhalten
haben. Grund genug für "Bild",
die Zuteilung als "Mauschelei"
zu verdammen. Der Preis sei
längst abgesprochen gewesen.

manager-magazin-online am 13.3.2000

Jeder kann gegen Astrologen
wetten. Wem sollen die sonst Ihre
Aktien verkaufen ;)

Hannes
http://www.astrobroker.de
Besser als die Banker
Telekom-Chef Ron Sommer hat die Marschrichtung für den Börsengang
von T-Online vorgegeben: Die Verteilung der Aktie werde "transparent und
klar dargestellt", ließ er wissen und spielte damit auf den Börsengang von
Infineon an. Fast scheint es so, als habe der Telekom-Chef das
[AstroBroker-]Börsenhoroskop der Infineon-Aktie bei DM Online gelesen.

Bereits zwei Wochen vor dem Börsengang der Siemens-Tochter hieß dort
die Überschrift: "Wer Transparenz und Klarheit schätzt, sollte hier nicht
investieren."

DM-Online am 28.März 2000

;-)))
Solche Prognosen sind grundsaetzlich möglich.

Allerdings sollten dann die Einflüsse der Sternenkonstellationen
auf den individuellen Kursverlauf einer Aktie über einen längeren
Zeitraum (rückblickend) beobachtet werden. Dies ist zeitaufwendig
und bei (relativ) neuen Aktien schlecht möglich.

Ich habe mich auf die astrologische Beurteilung von Neuemissionen
spezialisiert, da hier das Potential einer Aktie - ähnlich wie beim
Geburtshoroskop eines Menschen - ermittelt werden kann.

Die Anleger sollen einfach wissen, worauf sie sich einlassen. Sie
koennen dann mit konkreten Ereignissen (wie z.B. den "Mauscheleien"
bei der Infineon-Zuteilung) besser umgehen.
US-Banker J.P. Morgan:
"Millionäre engagieren keine Astrologen, Milliardäre tun es".
@farook
Ich gebe Dir völlig recht, was die Einschätzung dieses threads angeht ! Gibt es hier auch ernsthafte Meinungen ?
Ein begrenzter Verstand
Führt manchem die Hand
Offenbart damit roh
Das geringe Niveau

Adé Porscheteufel!
Wo bleibt denn Eure Toleranz? Ist doch egel, wie man den Verlauf einer Aktie bewertet und wie man die Zukunftsprognosen erstellt. Hauptsache sie steigt. Oder ich bin rechtzeitig informiert um auszusteigen.
Also, wer an der Börse zockt, muß schon ein bischen verrückt sein. Und die Astrologieanhänger sind in den Augen der "Normalen" auch verrückt. Egel, dann lieber ein bischen verrückt als im Sumpf der Normalität zu ersticken.

@ astrobroker

Das mit der Mauschelei ist doch längst vorbei oder glaubst Du es geht weiter so?
@wasserdrache: Thanx for toleranz. Bei Betrachtung der
(Infineon-) Konstellation fallen mir belastende Aspekte
auf (für Astros: Saturn latscht ueber den Aszendenten -
im Quadrat zur Geburtsgebieterin Venus), die sich noch
etwas hinziehen. 2000 wuerde ich tendenziell abhaken.

@all
MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Das Ingenieurbüro Rambus
hat den Halbleiterhersteller Infineon wegen
Patentstreitigkeiten vor dem Mannheimer Amtsgericht verklagt.
Das Unternehmen strebe eine einstweilige Verfügung an, um
Verkauf, Produktion und Nutzung von SDRA- und DDR
SDRA-Speichern von Infineon zu stoppen, teilte das Unternehmen
am Donnerstag in Mount View mit. Rambus stützt den Anspruch
auf ein europäisches Patent.

Die Verhandlung soll am 22. Dezember 2000 beginnen.
Wie Rambus weiter mitteilte, hat es Infineon auch in Virginia wegen
willentlicher Verletzung von Rechten an zwei US-Patenten verklagt.

(Quelle: comdirect)
@astrobroker

hä???

glaubst du den schxxxx selber oder ist das hier so ne art satire? ich steig da immer noch nicht so ganz durch.

die zukunft/eigenschaften einer firma hängen also vom tag der emission ab und ob der dreizack vom neptun den fischen im 47°winkel im arsch steckt!?!

beispiel onlinebroker

ich behaupte jetzt einfach mal, dass der zeitpunkt der emission je nach firma total unterschiedlich war. die eine kam am 4.januar an die börse die andere am 27.oktober usw usw.

trotzdem waren kursverläufe/kundenzuwächse/gewinnsituationen doch alle relativ "ähnlich", d.h. es gab untereinander keine sehr groben abweichungen. stimmt doch, oder?!

ist infineon jetzt ne schlechte firma, weil die am 13. märz 2000 an die börse kamen?

wären die um längen besser wenn sie den börsengang um ein paar tage verschoben hätten?

eigentlich ist meine zeit viel zu schade gewesen, um solchen astrofritzen wie dir meine meinung zu schreiben. du tust mir richtig leid.
@conquer:

Danke für Dein Mitleid.

Der Wall-Street Astrologe Arch Crawford wird schon seit 5 Jahren von der
angesehenen US-Ratingagentur Hulberts Financial Digest auf Platz 1 (!) der
besten Market-Timer geführt.

Wie erklärst Du Dir das?
Gibt es guenstige und unguenstige Zeitpunkte für Firmen
z.B. an den "Neuen Markt" zu gehen?
Was sagt Dein Geburtstag/-ort über Dich aus?
Aktuell aus Online-Today (Top-Adressen/Finanzen):

"[...] Der Kurs des Chip-Herstellers
(www.infineon.de) hat seit März
um rund 140 Prozent zugelegt -
doch nur jeder Sechste erhielt
beim Börsengang einen Teil der
begehrten Aktien. Als dann auch
noch die `Bild`-Zeitung enthüllte,
daß sich der Siemens-Vorstand
vorab 250.000 Anteilsscheine
reserviert hatte, kochte die
Volksseele. [...]"

Zu welcher Familie gehört Infineon/Siemens?
@astrobroker.de
Wie kommst Du auf 140%??Bei mir stehen 85% zu Buche oder kann ich nicht mehr rechnen?
@Schnattl
Na, ich habe das nicht errechnet.
Online-today haette statt "um rund"
besser "bis zu" schreiben sollen...

Aber dies sollte auch nicht Kern
der Aussage sein. Es ging mir mehr
darum zu zeigen, dass dieses Thema
in den Medien nach wie vor aktuell ist.
@ astrobroker:

Auf was ausser veralteter negativer publicity und schleichwerbung willst du eigentlich hinaus????

dieser thread ist absolut sinnlos!!!!
@phool01

Logik: Wenn dieser Thread absolut sinnlos waere,
waere auch Dein Beitrag absolut sinnlos. Sind
"veraltete" negative publicity bzw. "Schleichwerbung"
absolut sinnlos? Bitte informiere Dich. Danke.
@astrobrocker
Nun mal was sinnvolles: Wie entwickelt sich der Kurs von Infineon in den kommenden Tagen?
Und wie sieht es mit der kommenden Patentklage aus?
Danke für eine Antwort!
Was habe ich denn jetzt schon wieder verpasst? Wieso fällt der Kurs auf einmal so stark? Was ist los? Gibt es schlechte Neuigkeiten?
@wasserdrache
Kurzfristige Astroprognosen sind mir zu ungenau.
Ich werde mir aber gerne die "spannenden"/kritischen Tage
bis zum Prozessbeginn heraussuchen. Dazu benoetige ich aber ein
bisschen Zeit. Sagen wir Anfang nächster Woche...
@zocker-uwe:
Traust Du Deinem Magischen Würfel
(Kurziel dieses Jahr 100€) immer noch?

@wasserdrache:
Habe interessante Neuigkeiten aus Astrosicht
zum Verhandlungsbeginn (22.12.2000).
Morgen mehr...
Der Versprochene ´Nachschlag´:

Für Astros: Lilith ("Der schwarze Mond") steht
bei Verhandlungsbeginn exakt auf dem MC (Himmelmitte,
Beginn des "Berufshauses"). Hier ist ein "Loslassen"
gefordert. Da sich Neptun ebenfalls am MC befindet,
könnten unangenehme Tatsachen an´s Licht kommen
und damit eine Abrechnung in´s Haus stehen, die sich
"gewaschen" hat.

Meine persönliche (nichtastrologische) Einschätzung zu Infineon:
Nur allzu offensichtlich arbeiten hier Mutter (Siemens) und Tochter (Infineon)
mit Deutsche Banken (24) Hand in Hand. "La Familia" läßt grüssen...
Ich würde diese Aktie nicht einmal geschenkt nehmen! Infineon ist imho
eine Missgeburt, die uns nur eines für die Zukunft deutlich machen soll:
so nicht!
Danke Astrobroker für den Tip. Das heißt für mich, weg damit und vorerst nicht mehr anfassen.
Was sagen die "Experten"?

[...]Das Investmenthaus WestLB Panmure hatte das Kursziel für die [Infineon]-Aktie von
109 auf 89 Euro reduziert. Die Experten empfehlen den Titel dennoch weiterhin
zum Kauf. Ihr neues Kursziel begründen die Analysten mit der Schwäche
am Computer-Markt. Auch habe die Halbleiterbranche ihr "Hoch" erreicht.
Zudem führte das Düsseldorfer Investmenthaus den anhaltenden Patentstreit
mit dem Speicherchip-Spezialisten Rambus an.[...]

Quelle: comdirect 19.9.2000:
Die 60 hält aber. Muß gar nicht sein, daß sie noch viel tiefer rauschen.
Und die Moral von der Geschicht, glaube lieber Astrobrokern nicht!
Danke, für die schönen Einstiegskurse!!!
@Wau-Belle
Gern geschehen. Dann kann ich die englische
Uebersetzung des infineon-Horoskops demnaechst
veroeffentlichen, oder? Die Amis stehen doch so
auf Finanzastrologie...
:-*
Die 60 hat nicht gehalten. Bin zwar bei 61 schon raus, dafür hat es mich bei den anderen erwischt.

@ astrobroker
Normalerweise halte ich mein Pulver während solcher Zeiten trocken. Diese Abwärtsbewegung des Gesamtmarktes war astrologisch nicht vorhersehbar oder doch?
Wenn ja, was habe ich übersehen.
@wasserdrache

Vorgeschichte:
Im Juli 98 wanderte Saturn ("einschränkendes/strukturierendes
Prinzip") für ein paar Monate in das Sternzeichen Stier ("Besitz/Materie").
Das Ergebnis war die Herbstflaute 98. Seit März 99 befindet
er (Saturn) sich dauerhaft im Stier. In der Vergangenheit führte diese
Konstellation zur Stagnation/Schwäche an der Börse. Aber auch die
Fusionswelle kann damit in Verbindung gebracht werden.

Für den Herbst 99 wurde von mir ein Kaufempfehlung
ausgeprochen - die Kurse stiegen.

Saturn wanderte dieses Jahr kurz in das Sternzeichen "Zwilling"
und jetzt am 16.10 (und bis zum 20.4.2001) wieder zurück in den
Stier.

Interessant ist die Beobachtung, dass rückläufige Planeten
häufig mit Börsenschwächen einhergehen. Seit dem 12.9.
ist Saturn rückläufig. Am 29.9. wird auch Jupiter rückläufig.

Saturn im Stier begünstigt übrigens alle Sparbestrebungen.
Durch die Langfristigkeit dieser Konstellation sind die Prognosen
natürlich "allgemeiner Natur".

Die genannten Konstellationen können mit vielen Astroprogrammen
(z.B. Astroworld) überprüft werden. Einen Link findest
du auf meiner Home http://www.astrobroker.de

Vielen Dank fuer Dein Unvoreingenommenheit.
Danke, jetzt weiß ich, was ich übersehen habe. Das heißt, die Börse bleibt weiterhin kritisch. Wenn dann, wie am 16.10. Merkur Quadrat Uranuns und Jupiter Opposition Pluto dazukommen, müßte man doch vorher alles verkaufen. Nur gut, daß die wenigsten dran glauben, sonst haben wir den Crash schon vorher, weil alle aussteigen.

PS: Was die Unvoreingenommenheit betrifft, ich bin überzeugter Astrologieanhänger und nehme jede Hilfe, die ich kriegen kann.
Hätte ich mich schon früher mit der Materie beschäftigt, wäre ich schon weiter und nicht in einem Beruf, der keinen Spaß mehr macht.
@wasserdrache

Noch dies:
Bei Börsengeschäften spielt - bewusst oder unbewusst -
das individuelle Gewissen eine große Rolle. Soll heißen:
Es ist ok, Gewinne durch Börsengeschäfte einzufahren,
sofern diese Gewinne wenigstens teilweise gespendet
werden.

Auf die kollektiven Ebene übertragen: Mit dauerhaft
steigenden Kurse rechne ich erst wieder, wenn die
Entschädigung der NS-Zwangsarbeiter vollzogen ist!

Zu der Frage, warum ich kein Börsenmillionär bin:
Ich habe keine Aktien! Ich habe Schulden, die nicht aus
Börsengeschäften
resultieren. (Allerdings habe ich
auch einige "Titel", die ich z.Z. nicht eintreiben kann).
Und auf Pump sollten Aktien nicht gekauft werden. Das
wissen sogar die Banker ;)

Aber auch bei meiner persönlichen Situation könnte ich
natürlich astrologisch argumentieren, doch würde dies
hier zu weit führen. Nur soviel: Das Anlegerhoroskop sollte
bei Börsengeschäften einbezogen werden. Prognosen sind
eine Sache - davon profitieren zu können eine andere. Im übrigen
halte ich die Trennung von Börsenprognose und Börsen-
engagement für sinnvoll. Die Versuchung, sich mit Hilfe
(selbsterfüllender) Prognosen zu bereichern ist groß.

Jeder astrologische Aspekt kann übrigens "transzendiert" werden.
D.h., sobald dem Horoskopeigner eine spezielle Problematik
bewußt geworden ist, kann er entsprechend handeln.
Dies gilt natürlich auch für die Finanzastrologie im
allgemeinen: Sobald die Mehrheit erkannt hat, daß
Astrologie (und damit auch Finanzastrologie) "funktioniert"
macht es keinen Sinn mehr, gegen Astrologen zu wetten.
Dies wird letztlich zu einer Verringerung der Volatilität
der Märkte führen (= volkswirtschaftlicher Nutzen).

Als konkretes Beispiel zur Infineon AG:
Eine Entschuldigung für die Zuteilungsmauscheleien könnte
das Vertrauen der Anleger wiederherstellen. So würde es
jedenfalls in einigen (östlichen) Ländern gehandhabt.
Ganz so weit sind wir hier aber noch nicht. Schade eigentlich.

Viel Erfolg!
IFX.FSE aktuell bei 52,50€
(Eröffnungskurs: 54€)
Quelle: comdirect
Statement aus BGB-infom@il von heute, 22.9.00:

Dresdner Kleinwort Benson stuft die Aktien von Infineon
auf "Halten" ein und nennt dabei ein Kursziel von von 60 Euro.
Zur Zeit gilt das Papier als fair bewertet, mit einem moderaten
Vorteil gegenüber gleichwertigen Titeln.
Gleichfalls mit "Halten" hat das Bankhaus M.M. Warbug Infineon
erstmalig bewertet. Die Analysten setzen den fairen Wert der
Aktie auf 66,17 Euro, halten aber einen Bewertungsaufschlag
für den Titel gerechtfertigt, da das Unternehmen in mehreren
Sparten über eine Sonderstellung im Markt verfügt.
Dagegen sehen die Analysten der West LB das Kursziel in dem
Titel bei 85 Euro. Sie empfehlen die Aktie zum "Kauf" und rechnen
mit "sehr positiven" Zahlen für das 3. Quartal.
@astrobroker.de

Hast recht, mein magischer Würfel hatte zu wenig Charma
als er mir dieses Kursziel zuflüsterte.
Aber was soll´s... schließlich werde ich bald in die
neuen Highflyer Efficient Networks und Antisoma einsteigen. :D
Deute doch da auch bitte mal die Sternchen :D
@oooo
das wissen die analysten selber nicht und
reden trotzdem davon :D
fairer wert=da sollte die aktie stehen um nicht
zu billig oder zu teuer zu sein... fair eben ;-)
@Zocker-Uwe
Dein Würfel kann sprechen?
Allein diese Tatsache sollte ausreichen
um reich zu werden ;)

@OOOO
Faire Werte von Analysten?
Willkommen in der Schizophrenie!
@ astrobroker.de

Mein Würfel kann reden und Du deutest Unternehmen nach
der Stellung von Merkur und Jupiter zueinander. Also
was ist wohl schwachsinner ???
Astrologie ist der größte Humbug, weil sie wenn überhaupt,
nur dann funktionieren könnte, wenn nichts anderes da wäre
außer Planeten und diverse andere Himmelskörper, was
Kräfte auf uns ausübt. Hochhäuser, Autos usw. wirken viel
stärker als Dein Jupiter weil sie viel näher sind.

Das schlimme an Leuten wie Dir, ist daß sie sich für Hokus
Pokus auch noch bezahlen lassen und Sehnsüchte nach etwas
höherem irgendwelcher gelangweilten Leute ausnutzen.
@Zocker-Uwe
Der gravitatorische Einfluss der Planten ist
innerhalb der Astrologie umstritten. Es geht
eher um Zyklen, nach denen sich das Jahr
(Frühling, Sommer, Herbst und Winter) bzw.
der Tag (Morgen, Mittag, Abend, Nacht)
organisiert. Es handelt sich allerdings um
konstante Einflüsse, was man von Hochhäusern
nicht sagen kann. Aber auch diese Beeinflussen
unser Leben (Feng Shui).

Ich lasse mich übrigens nicht für meine Prognosen
bezahlen. Und solange meine Prognosen besser sind
als Deine...
INFINEON soll laufen.

Viele Fonds haben Miese mit INFINEON gemacht.

INFINEON 60, 70 soll noch langfr. drinn sein
Aber wenn Siemens nacht KE, dann INFINEON soll
man lieber vergessen.
Hoert endlich auf mit eurer astrologischen Wichtigtuerei. Das bringt doch nichts. Mit euren Auesserungen disqualifiziert ihr euch doch nur selbst. Postet ernstzunehmende Artikel, dann macht es auch Spass.
@zauser
Haste neben Deinen langweiligen Astro-Nörgelei auch
etwas zur Sache zu bringen? Nein? Dann such
Dir ´nen anderen Thread!
@ zocker-uwe
Selbstverständlich haben Hochhäuser Einfluß auf Dein Leben, zumindest wenn man in ihrem Schatten lebt. Was glaubst Du, warum sich Banken mit der Architektur und der Umweltgestaltung voviel Mühe geben?

@zeuser
Woran glaubst Du? Daß Du gesund bist? Weißt Du es genau? An einen Gott? Hast Du ihn schon mal gesehen? An das, was Dir Deine Eltern/Lehrer beigebracht haben? Hast Du es kontrolliert oder mußt Du es glauben? Vielleicht hätten sie Dir mehr Toleranz beibringen sollen!
Hast Du das gesammte gesammelte Wissen der Menschheit in all den Büchern nachkontrolliert oder glaubst Du es, nur weil Du es mal gelernt hast?
Du glaubst, daß Deine Aktien steigen? Warum eigentlich? Weil die Nachrichten gut sind oder weil ein Fachmann sie empfohlen hat?

Es gibt viele Wahrheiten und jede Wahrheit ist immer die Wahrheit des Einzelnen. Für den einen ist das Glas halbvoll und für den anderen ist das Glas halbleer.

Vielleicht solltest Du Dich aus Diskussionen raushalten, von denen Du keine, aber auch gar keine Ahnung hast.

Ein schönes Wochenende Euch allen.
@wasserdrache
Gehört zwar nicht direkt in diesen Infineon-Thread, aber
was soll´s: Schau Dir einmal rückblickend an, was mit dem
Singulus-Kurs passiert, wenn die Transit-Venus über den
Radix-Uranus von Singulus stolpert... ;)
an Wasserdrache

Wer so haeufig in Asien ist wie ich, kann wohl schon mitreden. In Hong Kong z.B. kann man allenthalben sehen, was mit Feng Shui gemeint ist. Das ist auch spannend.
Was ihr aber hier betreibt, ist Hokuspokus und hat mit ensthaftem Aktienhandel resp. Diskussion nix zu tun.
Toleranz ist gut, doch irgendwann sollte Schluss sein, dann naemlich, wenn sich Leute der Laecherlichkeit preisgeben. Ihr scheint das nicht mehr zu merken. Spacy.
@zeuser
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren,
daß Du weder von Feng Shui noch von Astrologie
den blassesten Schimmer hast. Auf der Basis
von Un- oder Halbwissen Urteile zu fällen ist
wohl das dümmste, was man tun kann.
Peinlich nur für Dich!
@astrobroker.de

mal ganz allgemein...
Für Dich ist der Zeitpunkt der Börsenplatzierung maßgebend,
wenn ich das richtig verstehe. Infineon gefällt Dir vor allem
deswegen nicht weil sie im März platziert wurden und demnach
das Sternzeichen Fische haben. Dem kann ich einfach nichts abgewinnen,
sorry.
Was Infineon angeht bin ich mir ziemlich sicher, daß wir bis
Jahresende die 80 € wiederhaben. Dann werde ich evtl. Positionen
abbauen um in andere Werte zu investieren
@zocker-uwe

Als "Geburtsdatum" verwende ich den
Zeitpunkt der Erstnotiz (Eröffnung).
Die exakten Daten kannst Du auf meiner
Homepage finden.

Das Aktienhoroskop am Anfang dieses
Threads reduziert die Problematik nicht
auf die Sonne (in den Fischen).

Problematische Aspekte sind m.E.:
- Rückläufiger Merkur in Fische im Quadrataspekt zum Aszendenten
- Neptun am MC (Himmelsmitte, Beginn des Berufshauses) im Quadrat zu Jupiter
- Sonne Quadrat Mond
- Saturn Quadrat Uranus

Quadrataspekte sind Spannungsaspekte.

Infineon wird auch wieder steigen - keine Frage.
Auf ein Kursziel möchte ich mich nicht festlegen.
Der Dezember sieht übrigens - abgesehen von der
erwähnten Problematik (Lilith auf MC/Prozeßbeginn etc.)
gut aus.

Ich persönlich würde aber schon alleine aufgrund
der "Mauscheleien" (Bild-Zeitung) von einem
Kauf absehen. Gewinne ja - aber nicht um jeden
Preis.

Viel Erfolg bei Deinen Investitionen.
@astro

Ich woltle Infineon sowieso noch bis mindestens Jahresende halten.
Weshalb ich die Aktie irgendwie mag ist, weil ich 40 Stück bei
der Emission gekriegt habe und von den sonstigen meinserseits
gezeichneten Aktien so gut wie nichts bekam. Insofern kann ich
das "mauscheln" nicht ganz nachvollziehen. War doch wohl nur
deswegen so, weil nunmal sehr viele Leute die Aktie wollten und
das Interesse an Neuemissionen eben wesentlich größer war
als bei der letzten "Deutschen Volksaktie" Telekom. Damals
hatten viel weniger Leute gezeichnet im Verhältnis zur
Aktienmenge die auf den Markt kam.
@zocker

Ich beziehe mich auf folgende Zitate:

manager-magazin-online am 13.3.2000:

Einige Banken, vor allem die
Bank24 hatten ihren Kunden
schon am Sonntag nachmittag
online mitgetelt, ob und wieviele
[Infineon-]Aktien sie erhalten
haben.
Grund genug für "Bild",
die Zuteilung als "Mauschelei"
zu verdammen. Der Preis sei
längst abgesprochen gewesen.


Aus Online-Today (Top-Adressen/Finanzen):

"[...] Der Kurs des Chip-Herstellers
(www.infineon.de) hat seit März
um rund 140 Prozent zugelegt -
doch nur jeder Sechste erhielt
beim Börsengang einen Teil der
begehrten Aktien. Als dann auch
noch die `Bild`-Zeitung enthüllte,
daß sich der Siemens-Vorstand
vorab 250.000 Anteilsscheine
reserviert
hatte, kochte die
Volksseele. [...]"
@zocker,

ich kann und will nicht beurteilen, ob
Preisabsprachen im Vorfeld einer
Emission rechtens/legal sind. Der Preis
einer Aktie wird am Tag der
Erstnotiz "gebildet" - dachte wohl
die Mehrheit der Bevölkerung vor
dem Börsengang der infineon AG.
Aber wieso kann sich der Vorstand
einer AG (und sei es der Mutter-
konzern) eigentlich Anteile reservieren
lassen? Dies entspricht jedenfalls nicht
meinem Rechtsempfinden.

Es geht in dieser Debatte um Aktienkultur.
Das Zuteilungsverfahren bei Infineon hat
imho der ganzen Branche nachhaltig geschadet.

Vielleicht war es das "gute Recht" von
Siemens so zu handeln. Mein gutes
Recht ist, eine solche Aktie nicht in
mein Depot zu nehmen bzw. diese
Aktie nicht zum Kauf zu empfehlen.

Im übrigen wurde das Aktienhoroskop
der Infineon AG deutlich vor der
Erstnotiz (und der daraus resultierenden
Debatte) erstellt. Der exakte Zeitpunkt
war also geschätzt. Dies machen wir
auch deutlich. Im übrigen sind Aussagen
auch unabhängig von der genauen
Uhrzeit möglich.

Die "Mauschelei"-Debatte paßte also
genau in das Bild, das wir vorher von
der AG hatten: Fehlende Transparenz
und Klarheit (schon bei der Zuteilung!).
Insofern: ein astrologischer Volltreffer!

Auch in Zukunft wird wohl nicht jeder eine
Aktie erhalten, der eine haben möchte.
Dies hat nichts mit "Mauschelei" zu tun,
sondern eher mit Angebot und Nachfrage.
Aber diese sollte eben Transparent und
klar dargestellt werden. Das Zuteilungs-
verfahren und die Erstpreisbildung ist
teilweise eine Grauzone. Und dies wird
von einigen Unternehmen aus individuellem
Profitstreben ausgenutzt: Auf Kosten
der Börsengemeinschaft. Unter solchen
Bedingungen sind viele Anleger nicht mehr
bereit in Aktien zu investieren. Dies meinte
ich mit "Gewinn - nicht um jeden Preis".

"Schönen Dank" an Infineon, Siemens und
die beteiligten Banken.

Die Quittung erfolgte diesmal allerdings schon
im Vorfeld: In Form eines Aktienhoroskops.
Einige Anleger konnten gewarnt werden.

P.S.: dm-online hat drei Aktienhoroskope
(web.de/infineon/t-online) von AstroBroker
veröffentlicht, war aber nicht bereit, für die
Erstellung von Aktienhoroskopen Geld zu
bezahlen. Die Horoskope wurden - wie
bereits erwähnt - 5.000 x pro Woche abgerufen.
Und mit jedem Abruf verkaufte dm-online
Werbung. Da stelle ich doch lieber gleich
alles kostenlos in´s Netz, oder?
Und weil mein Provider gerade
ein paar Probleme hat...

Erstnotiz Infineon AG
13. März 2000
9:21:17 Uhr
Frankfurt am Main
Der Wall-Street Astrologe Arch Crawford wird schon seit 5 Jahren von der angesehenen US-Ratingagentur Hulberts Financial Digest auf Platz 1 (!) der besten Market-Timer geführt.
hallo zusammen und guten abend,

ich habe bis jetzt nur einfach mal mitgelesen und mir eingige beiträge angesehen.

nachdem ich aus cmgi ausgestiegen bin, (hi, milka-schokolade!!)
versuche ich nun mein glück in einer sagen wir mal ziemlich
naturwissenschaftlich angehauchten aktie namens infineon.


aber nachdem was ich bis jetzt hier gelesen habe möchte ich hier mal meine meinung kund-tun!

an @astrobroker, diesen schwachsinnigen!

du hast so einen knall, beim bund hätten wir gesagt du hast ihn (den knall) nicht gehört.

ich finde deine aussagen so bescheuert, daß du normalerweise eingesperrt gehörst!! es könnte ja noch irgendwo so eine arme seele rumlaufen die dein gequatsche als ernst nimmt und sich daraufhin ins unglück stürzt!

ich habe als sat- führer (mil. wie ziv. sek) schon einige wirre eingesperrt, aber so einer wie du ist mir während meiner dienstzeit noch nie untergekommen, lediglich drogen junkies, vollgekifft oder sturzbetrunken.....

.....such dir eine andere beschäftigung, bevor dich jemand aus versehen überfährt

mehr möchte ich zu diesem schwachsinn hier nicht sagen

sector
@sector
"Heiliger" sat-Führer! Immer im Dienst, was?

> lediglich drogen junkies, vollgekifft oder
> sturzbetrunken.....

Ja, ja: Der "Bund" für´s Leben!

So schreibt also ein Infineon-Aktionär:
Beleidigung, Drohungen, ...

Infineon - jetzt auch ziemlich naturwissenschaftlich angehaucht.
@ sector
Nur gut daß man in unserem Lande noch die freie Meinung äußern kann. Würdest Du wohl auch gerne verbieten was?
Ich bin jedenfalls vorerst aus Infineon raus und kaufe erst wieder, wenn sich der Kurs stabilisiert. (Hat mir viel Verluste erspart)
Auf jeden Fall zeigt Dein Umgangston, daß Du entweder noch sehr jung bist oder Dein Verstand ist noch klein. Werde erst mal erwachsen und lerne, Andersdenkende zu tolerieren.
@wasserdrache

so mein lieber freund, jetzt will ich dich mal etwas über meinungsfreiheit aufklären.

dieser, gott sei dank tatsächlich vorhandene umstand, der von dir hier ziemlich vollmundig aufgegriffen wurde, wird gerade von solchen "...." idioten wie ich anscheinend einer bin, jeden tag aufs neue durchgesetzt.

das problem an der sache ist nur, daß bei solchen schwachmaaten wie euch die meinungsfreiheit immer nur in eine, nämlich eure richtung auszulegen ist.
sobald einer eine gegensätzliche meinung vertritt wird er mit sprüchen wie:... radikal, ...nazi, ....tätst du wohl gerne verbieten..., etc. etc
tituliert.
in diesem augenblick sprecht ihr ihm dann natürlich auch gerne die meinungsfreiheit ab, da seine meinung ja auch nicht durch das grundrecht der meinungsfreiheit gedeckt ist. dies legt natürlich ihr fest. .....wie blöde muß man eigentlich sein um mit so einem verständnis über meinungsfreiheit hausieren gehen zu können?

hier meine ich ganz gezielt die personen @astrobroker, @wasserdrache, gerade ihr, die auf meinungsfreiheit so starken wert legt, sollten sich mal gedanken über ihre eigene toleranz machen und hier nicht so große töne spucken!

vielleicht denkt ihr, bevor ihr euren blödsinn hier verzapft, darüber nach, daß auch anfänger hier in diesem board solche dinge als bare münze nehmen könnten und hier ihr sauer verdientes geld nach irgendwelchen sternbildern anlegen!!!!!!

übrigens nur mal so am rande..... euer verhalten würde unter tatsächlichen umständen einen straftatbestand darstellen, von zivilrechtlichen forderungen mal abgesehen.

würde ein prof. anlageberater nach solch einem schwachsinn seine kunden verleiten kapital einzusetzen, hätte sich dieser spätestens nach dem ersten kapitalverlust vor jedem gericht innerhalb der EU, nicht nur der bundesrepublik zu verantworten.

@wasserdrache

deine aussage meiner person gegenüber ist dermaßen idiotisch, daß ich sie nicht kommentieren werde. natürlich nur für den fall daß du wirklich so einfältig bist, solltest du dich mal in deinem bundesland über die dort ansässigen sek`s und deren qualifikationen informieren.

damit reicht`s mir für heute, ich werde auch nicht weiter in diesem schwachsinnigen thread posten.

sector
@sector

als ich diesen thrade las,wurde mir richtig übel.
jede aufregung ist zu schade,die jungs haben nicht alle latten am zaun.

gruß daniel02
@daniel02
> wurde mir richtig übel.

Kamillentee soll helfen ;)

&@sector

Es steht Euch frei diesen Thread zu verlassen.
Tut es einfach.
@ sektor

Wenn Du schon jemand verklagen willst, dann fang mal bei jedem Analysten an, der eine falsche Prognose abgegeben hat.

Wenn willst Du im Fall Gigabell oder im Fall Metabox verklagen?
Vor einigen Wochen wurde EM-TV von 5 verschiedenen Analysten zum Kauf empfohlen, trotzdem ist der Kurs um 10 Euro abgerutscht. Habe auch Verluste damit gemacht. Wen soll ich verklagen? Vielleicht hätte ich mal das EM-TV Horoskop ansehen sollen, wäre mir das nicht passiert!
Also, mal halblang: Was die Anfänger an der Börse betrifft, die rennen sowieso einem Frick, Fötsch und wie sie alle heißen hinterher.
@wasserdrache
Du bringst es auf den .

Der Spiegel das sich die Mühe gemacht und ganze Gigabell-Drama
in der aktuellen Ausgabe (Nr. 39/25.9.2000/Seite 130/"Die Geld-Vernichter")
dokumentiert (und mit einer Grafik illustriert):

Kaufempfehlung für Gigabell durch Börsendienste Anfang März (Kurs: 80,- €)
Um den 8. September herum raten Sie von Gigabell ab (Kurs: unter 20,- €)

Eine echte Lachnummer.

Gigabell wurde uebrigens (wie ricardo.de) am 11.August (Sonnenfinsterniss!)
erstnotiert. Unsere Empfehlung für ricardo.de lautete: Abwarten und beobachten.
Kann ich ja einmal hier reinstellen...
Hallo an alle,

also ich glaube nicht an Astrologie, weder dass sie mein Leben beeinflusst noch das sie irgendwelche Auswirkungen auf Aktienkurse hat.

Mein Kursziel für Infineon ist bei 95 01/01.

Ich habe Inf gezeichnet und bekommen, bei 89 verkauft und bin jetzt bei 55 wiedereingestiegen. Ich denke damit liege ich durchaus auf der sicheren Seite. Auch ohne Horoskope etc. (völliger Schwachsinn, meine Meinung).

Das ist meine Meinung.

ciao
Hi Flylke,

wonach richtest Du Dich bei Deinen
Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen?
Chart-Technik? Intuition (Gefühl)?
Ich repsektiere Deine Meinung zur
Astrologie.

Ciao
Das angekündigte

Aktienhoroskop RICARDO.DE

Erstnotiz: 21. Juli 1999
Uhrzeit: 08:33:30 (MESZ)

Die Ricardo AG hat einen wahrhaftig
schwierigen Zeitpunkt für ihre Emission
gewählt. Bekanntlich ist das ganze Jahr
1999 mit schwierigen Aspekten
belastet, die sich zum Zeitpunkt der
Sonnenfinsternis am 11. August
(Erstnotiz von Gigabell!) bündeln
werden.


Eine AG, die zu diesem Zeitpunkt
emittiert, geht also bewußt in eine
Spannungssituation hinein. (Mehr hierzu
in unserem Kommentar zur Finsternis.)

Das Sternzeichen Krebs gilt als
erfolgreiches Zeichen für Aktien. Als
Kardinalzeichen ist Krebs ein
herrschendes Zeichen. Allerdings
demonstriert Krebs seine Macht eher im
Hintergrund, was für ein
Internetunternehmen ja auch sehr
zutreffend ist. Krebs bedeutet aber auch,
sehr von Stimmungen abhängig zu sein.

Der Mond der AG befindet sich im 3. Haus
in Skorpion. Hier werden die Anlagen der
AG verwirklicht. Der Mond, der auch fŸr
die Kunden bzw. Aktienhalter einer AG
steht, ist durch die Konjunktion zu Mars
starken Gefühlsschwankungen
ausgesetzt. Im Zeichen Skorpion kommt
eine kämpferische, ehrgeizige Haltung
zum Ausdruck, die aber ebenso zu
Selbstüberschätzung führen kann. Das
Thema des dritten Hauses,
Kommunikation, ist den Zielen der AG
förderlich, ob die Art der
Auseinandersetzung aber gelingen wird
ist fraglich.

Der Aszendent in Löwe stellt wiederum
die Themen Selbstbewußtsein aber auch
Selbstüberschätzung heraus.
Geburtsgebieterin Sonne steht im 11.
Haus und zeigt den Einsatz der AG im
gesellschaftlichen Bereich.

In der Selbstdarstellung schneidet die AG
im übrigen glänzend ab. Venus im 1.
Haus, die gut aspektiert ist, macht die
Ricardo AG zu einem symphatischen
Unternehmen, das eine besondere Hand
für den Umgang mit Ästhetik und Kunst
zeigt.

Doch wie sieht es mit den
Gewinnaussichten der AG aus? Das
zweite (Finanz-) haus ist unaspektiert,
der Herrscher Merkur steht ungünstig im
12. Haus. Dazu rückläufig und schlecht
aspektiert. Zudem wurde am 21.7. das
Quadrat zu Mars gradgenau. Hier
besteht eine Neigung, Auffassungen zu
leidenschaftlich zu vertreten.

Das gradgenaue Quadrat von Jupiter zu
Neptun birgt die Gefahr, sich in eine
Traumwelt hinein zu begeben (ist das
Internet ein Traum?). Unter Umständen
kann die AG ihre eigenen Erfolge nicht
gut genug einschätzen.

Merkur, Jupiter und Neptun sind
eingebunden in ein T-Quadrat, was im
Positiven für visionäre Gedanken steht
(Geschäften im Internet wird sicherlich
die Zukunft gehören!), im Negativen aber
auch übertriebene Wahrnehmungs-
erwartungen begünstigt oder
trügerische Versprechungen. Vielleicht ist
die Zeit noch nicht ganz reif für dieses
Unternehmen.

Auffällig bei der AG ist die
überdurchschnittlich hohe Besetzung der
fixen Zeichen. Dies steht für eine lange
Anlaufzeit, ein
schwer-in-die-Gänge-kommen. Leider ist
die bewegliche Qualität schwach
vertreten sowie das Element Luft, so
dass es der AG an Flexibilität mangeln
wird.

Saturn am MC in Stier betont ein starkes
Sicherheitsdenken. Sollte sich das
Unternehmen Ricardo AG im Internet
durchsetzen, dann nur mit einem
langem Atem.

Entsprechend lautete die Empfehlung:
Abwarten und beobachten. (KB)

Veröffentlichung: 8. August 1999
Die Frankfurter Börsenbriefe haben Infineon auf verkaufen gestellt. Damit sind die 95 € etwas weit weg. Ich werde Infineon irgendwann wieder kaufen, aber erst mal darf der Sturm vorüberziehen.
Gerade wollte ich es posten, doch der Wasserdrache kam mir zuvor. Soll das ein mittelschwerer Witz sein, die Bewertung meine ich natürlich!? Und ein KGV von 29 soll dann auch noch zu teuer sein? Schaut euch mal die Kurse von Texas Instrum. und St Microel. an. Ich glaube eher, es ist die ganze Branche, die momentan etwas in den Hintergrund getreten ist.
Das wird sich bald wieder ändern, hoffe ich zumindest. Wann kommen überhaupt die Zahlen von IFX?
Cioa Chalet
Also der Frankfurter Börsenbrief ist ja nun wirklich nicht
ernst zu nehmen. Hört Ihr eigentlich auf alle Idioten ? ;)
@wasserdrache
Warten, bis die Märkte zu `Besinnung` gekommen
sind halte ich für eine gute Strategie. Vergiss nicht
den `Retro-Merkur` von Infineon. Wachstumspotenzial
für Infineon im Dezember mit der Tendenz, sich zu
übernehmen...
@wasserdrache
Abwarten, bis die Märkte wieder `bei Sinnen`
sind halte ich für eine gute Idee. Vergiss nicht
den Retro-Merkur von Infineon. Dezember sieht
bei Infineon gut aus mit der Tendenz, sich zu
übernehmen. Good luck.

@zocker-uwe
Hätten wir auf Dich hören sollen? Gruß an den
`Zauberwürfel`
@astrobroker.de

Warte es ab. 31. Dezember ist Stichtag :D
Bei dem Umfeld ist bei den Hightecs nunmal
nichts zu holen. Schaue Dir mal den Rest an
1. Wir haben Anfang Oktober, also Tiefststände wie immer
um diese Zeit
2. Zahlen von Dell, Apple, Intel...
3. Ich freue mich auf die Zahlen von Infineon :laugh:

See u later alligator :D
@zocker-uwe
1. Astrologisch düsteres Umfeld
2. Uninteressant
3. Sind die nicht schon im Kurs?

Deine Prognose scheint ähnlich volatil
wie der Kurs von Infineon... ;)

cu
Für einen kurzen Zock mag Infineon ganz gut sein. Langfristig ist mir die Aktie zu unsicher. Sonst geht es mir am Ende noch wie den Telekom-Aktionären, die auf ihre Gratisaktie warten und deren Geld immer weniger wird.
@astrobroker.de

2. ist nicht uninteressant. Intel ist in der Chipbranche
wie Infineon und hatte Umsatzeinbußen wegen des schwachen
Euros, was Infineon noch stärker macht.

3. Im Kurs ist der allgemeine Ausvekauf aller Hightecs, sonst
nichts, ähnlich wie im Hype alles läuft,zerbröselt es nun
auch gute Werte. In ein paar Wochen haben gute Zahlen auch wieder
mehr Bedeutung. 70 € stehen mindestens bis Jahresende. Bis März
sehen wir alte Höchststände und evtl. auch die 100
@zocker-uwe
Dann ziehst Du die Prognose
(Infineon 100€ bis 31.12.2000) zurück?
Infineon heute fuer 51€ im Angebot (IFX.ETR).
Verspäteter Sommerschlußverkauf?
@astro.de

Kursziele bei Einzelwerten werden immer dem
Marktumfeld angepaßt.
KZ 80 € bis Ende Dezember würde ich mal sagen.
Kann den Gesamtmarkt aber nicht richtig einschätzen.
Wie weit geht es noch runter ? Wie stark wird die Ralley sein ?
Rechne mit ca 6000 Punkten beim Nemax und deutlich über 7000
Punkten beim DAX.
Infineon heute zeitweise unter 50,00 EURO
All-Time-Tief übrigens bei 49,50 EURO

@ZockUw
Wieviele `Infineons` haste denn?
@astro.de

Das freut dich natürlich, deine Sternchen haben
doch recht,... man bist du albern.
40 Stück habe ich Kaufkurs 34 € :D
@ZockUw

Die 40 Stück habe ich auch gerade noch
einmal nachgelesen. Wärste DU bei Beginn
des Threads (9.9.2000) ausgestiegen
(Kurs ca. 75 EURO), haettest Du einen
Tausender gespart...

Mich freut nicht, wenn Du Verluste einfährst.
Bleibst Du denn jetzt drin?

Übrigens: Ich war auch einmal ein Astroskeptiker.
Bis ich mir `die Sache` einmal genauer angeschaut
habe... Leider gibt es unglaublich viele Vorurteile
und Vorbehalte gegenüber der Astrologie.

Die Astrologie ist m.E. das älteste Studium der Zyklen.
Das nur am Rande.
Wer hätte gedacht daß, man Infineon noch unter 50 bekommen kann? Ich warte ab und fasse nicht in das fallende Messer.
@astro

Schau Dir doch mal das gesamte Börsenumfeld an.
Wie soll da eine Infineon steigen ?
Bald geht es wieder steil nach oben, dafür spricht
sehr viel und damit wird auch Infineon mitgerissen.
Infineon ist ohnehin meine kleinste Sorge, setze auf
ganz andere Werte (Redback (heute Zahlen !), Antisoma).
Ich werde mit Sicherheit nicht bei einer Übertreibung nach
unten verkaufen, habe heute Antisoma gekauft und werde
weiterhin jeden Pfennig in Aktien investieren in diesen Zeiten.
@Zocker-Uwe:

Was soll ich zum Umfeld sagen?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/finanzen/0,1518,97767,00.ht…

Die Astro-Börsenprognose-2000 sollte
ja bekannt sein. Es ist bitter
auf diese Weise bestätigt zu werden...

Jeder Krieg ruft uns in das Gedächtnis zurück,
wie wertlos ein Stück Papier sein kann.
Und wie wertvoll der Frieden ist.

Hoffen wir auf Frieden - nicht des
Geldes wegen, sondern der Menschen!
Schlechter kann das Umfeld gar nicht sein.
Deswegen begintn die neue Hausse.

Was Infineon betrifft: Es gab einige Mißverständnisse
bei den Anlegern mit Halbleiterzyklus usw. Infineon
konzentriert sich sehr auf UMTS und Kommunikation.
Deswegen wird der Zyklus nicht so eintreten wie das manche
erwarten :D. Das muß den Anlegern aber erstmal bewußt werden...

Krieg herrscht da unten doch (leider) immer. Nur kriegen
war das nie so mit.
Ich glaube nicht, daß es in einen "richtigen Krieg" ausartet, dazu
haben die Araber nicht die Mittel, auch wenn es Israel wohl sehr
recht wäre dort alles mit Gewalt zu zerschlagen. Es wäre ein sehr
einseitiger Krieg... Israel kann sich das nicht leisten, weil
sie weltweit an Ansehen verlieren würden, was sie ohnehin schon
haben.
Hi Zocker-Uwe,

zum Thema `Krieg` möchte ich auf einen Spiegel-Artikel hinweisen,
der sich mit der Frage beschäftigt, ob man in der aktuellen
Situation in Aktien investieren sollte, "wenn die Kanonen donnern":

http://www.spiegel.de/wirtschaft/finanzen/nf/0,1518,97765,00…

btw: Wer schreibt den 100. Beitrag? ;)
@ astrobroker

Kann es sein, daß es am Montag nochmals abwärts geht? Me Qu Ne und Pl Opp. Ju sind ja nicht sehr toll. Ich trau dem Ganzen nicht.
@wasserdrache
Me Qu Ne sorgt für Verwirrung
(Intuition versus Ratio/
Kommunikation). Pl Opp Ju kann
mit dem steigenden Ölpreis
in Verbindung gebracht werden.
Wurde am Freitag (Vollmond) aktiviert.

Die Einflüsse würde ich allerdings
nicht auf einen Tag der Woche
isoliert betrachten. Nichts
überstürzen! Dein Mißtrauen
scheint mir berechtigt: abwarten.

`Geburtstag` DAX:
1.7.1988
11:39:42 Uhr
Frankfurt am Main
@astro-broker.de

Netter Artikel, aber er wurde ja schon am
Freitag widerlegt (kursmäßig).
Sicher ist richtig, daß der Krieg den Ölpreis
weiter steigen lassen würde und das die
Hauptgefahr für die Börse ist. Man sollte
sich allerdings mal das Kursniveau ansehen.
Der Neue Markt steht auf 4199 Punkten und
ist damit bereits ausgeblutet. Ein möglicher
Einbruch auf 3600 Punkte wäre noch denkbar,
das wären gerade nochmal 10% und ist in anbetracht
der Volatilität eher Peanuts.
Ein weiterer Crash auf 2000 Punkte o.ä. wäre
einfach zu schwachsinnig, falls das passieren
würde, würde ich die Chance nutzen und mir einen
dicken Wertpapierkredit zulegen, den ich dann aber
in einem Technologie-Fonds platzieren würde.
Die größte Gefahr für die Börse ist eine nachhaltige
Rezession und die ist zumindest bei uns aber auch
in USA nicht in Sicht. Ein zu hoher Ölpreis würde
das Wirtschaftswachstum zwar bremsen, aber nicht
aufhalten können.

Größere Gefahren könnten natürlich drohen wenn sich
Saddam Hussein wieder einschalten würde und sich ein
Flächenbrand entwicklen würde im Osten. Keiner weiß
wo das noch hinführen soll.
@Zocker-Uwe

Mit Freitag hast Du schon Recht.
Es gab Astrologen, die für diesen
Termin deutliche Kursverluste
erwartet hatten. Dazu möchte ich
mich nicht zählen, da ich keine
Tagesprognosen mache. Meiner
Erfahrung nach sind astrologische
Prognosen mittel- bis langfristig
möglich. (Wir hatten aber auch
schon sehr exakte Tagesvorhersagen).
Crashprognosen mache ich aus
Prinzip nicht (mehr).

Das `Ölproblem` dürfte sich noch
etwas ausweiten. Dein Bild vom
`ausbluten` trifft die Situation
schon recht gut. Noch verlieren die
Kleinanleger nicht die Nerven. Erst
wenn dies passiert bekommen wir echte
Schwierigkeiten. Dies wissen natuerlich
auch die Banker und Fondmanager. Verluste
werden `häppchenweise` serviert, um
eine Panik zu vermeiden. Die Umsätze
sind dünne.

Ich kann nicht beurteilen, wie stark sich
ein bestimmte Zeitqualität
auf die Börse auswirkt. Aus diesem
Grund findest Du auch kein `Ziel` von
mir für den DAX zum Ende dieses Jahres.

Vielleicht solltest Du einmal über
Gold bzw. Goldminenaktien nachdenken.
Zur Absicherung Deines Depot.

Noch eine wichtige Bitte: kaufe Aktien
auf Kredit - egal wie tief der DAX oder
NEMAX fällt. Ein herber finanzieller Verlust
ist noch zu verkraften. Aus der Schuldenfalle
kommt man dagegen so schnell nicht wieder
heraus...

Einer meiner Vorfahren soll ein ganzes
Hotel an einem Abend verzockt haben!

Nur mit Gelassenheit und Distanz lassen
sich imho Gewinne einfahren. Versuche
nicht, den Tiefststand zum Einstieg zu
treffen. Das tut praktisch keiner! Aber
viele hoffen es. Setze Dir ein unteres
Limit für die Infineons. Jetzt z.B. 50,- EURO.
(Aber verwende ein anderes Limit!)
Du machst dann noch Gewinn und kommst sauber
raus.

Wichtig:
Rede mit keinem ueber Dein Limit. Vor
allem nicht in diesem Forum. Die Info
koennte von sogenannten `Profis` verwendet
werden, um Deine Aktien einzukassieren.
Die Info geht an einen Banker/Händler, der Kurs
wird bei geringen Umsätzen knapp unter
Dein Limit gedrückt - weg sind sie.

Ich spreche aus Erfahrung!

Viel Erfolg.
Aktueller Spiegel zum Neuen Markt (`fauler Zauber`)
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,97936,00.html

Auch im Beitrag "`Der Spiegel` schiesst sich auf Ochner ein"
im Board `Neuer Markt` von User TheoTiger nachzulesen. Thanx Theo.
Aktie im Fokus: Infineon leichter - Branche insgesamt schwach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Infineon Technologies standen am Dienstag im DAX unter Druck. Der Halbleiter-Wert verlor zuletzt 3,03 Prozent auf 48,00 Euro. Der DAX stand zugleich mit 0,14 Prozent im Plus bei 6.636,37 Punkten. "Der Kurs ist schwach. Innerhalb von sechs Wochen hat er sich nahezu halbiert", sagte Analystin Laura Baker von UBS Warburg in London. Nach den Zahlen von Hyundai Electronic und der derzeitigen Branchensituation hat die Expertin zudem die Gewinnreihe von Infineon herabgesetzt.
Peter Knox, Analyst bei der Commerzbank, gab sich optimistischer: "Infineon hat ein gutes Geschäftsmodell. Trotzdem ist die Aktie schwer zu bewerten", sagte er. Auch die Gewinnwarnung von Intel habe den Wert belastet./mr/ms

+++ comdirect, 17.10.2000
Infineon investiert fast eine Milliarde in Regensburger Werk
REGENSBURG (dpa-AFX) - Der Münchener Chiphersteller Infineon will sein Regensburger Werk für fast eine Milliarde DM ausbauen. In den nächsten drei Jahren würden 500 Mrd. Euro in die Chipproduktion in der Oberpfalz investiert, erklärte am Dienstag der Leiter des Regensburger Werkes der Infineon Technologies AG, Christian Hagen. In diesem Zeitraum sollen 300 Stellen geschaffen werden./rv/ub/DP
+++ comdirect.de 17.10.00, 18:55
@zocker-uwe:
Muß meinen Beitrag korrigieren:
> Noch eine wichtige Bitte: kaufe Aktien
> auf Kredit - egal wie tief der DAX oder
> NEMAX fällt. Ein herber finanzieller Verlust
> ist noch zu verkraften. Aus der Schuldenfalle
> kommt man dagegen so schnell nicht wieder
> heraus...

Fehlerteufel: AKTIEN NICHT AUF KREDIT KAUFEN.
Sollte aber aus dem Kontext klargeworden sein.
Sorry.
"Infineon verliert, weil die gesamte Chipbranche derzeit von einigen Analysten heruntergestuft wird", erklärte Rüdiger Kühnle, Analyst bei der Baden-Württembergischen Bank. Der Hintergrund sei, dass ein Preisverfall durch die Gefahr von Überkapazitäten drohe. Der Markt nehme diese Entwicklung vorweg. Der Aufbau neuer Anlagen laufe heute schneller als zunächst geplant.
+++comdirect.de 18.10.00
Aktuelle w:o-news:
"Die Nervosität der Investoren ist enorm, die gestrigen Quartalszahlen von IBM und Intel sorgen hochgradig für Verwirrung."

Remember 14.10:
> @wasserdrache
> Me Qu Ne sorgt für Verwirrung
> (Intuition versus Ratio/
> Kommunikation).
Zu infineon ist vorerst alles gesagt. 111 Beiträge zu diesem Thema
sollten genügen. Denkt bitte daran, dass sich die positiven
Wachstumtendenzen für Infineon zum Jahresende zwar in einem
steigenden Aktienkurs äußern können - aber nicht müssen.
Vielleicht wird viel investiert... (Übernahme/übernehmen?)

Ansonsten: das Aktienhoroskop für die `Aktie Gelb` zum
neuen Termin (20.11.) liegt nun vor, wird aber zunächst an die
Abonnenten verschickt und erst später bei w:o veröffentlicht.

thanx for toleranz, hannes
Infineon: Trotz Rekordergebnis sinkt Aktienkurs


Die Infineon AG hat ihr Geschäftsjahr 1999/2000 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen.
Der Konzernüberschuss erreichte 1,13 Milliarden Euro nach 61 Millionen Euro im Vorjahr.
Der Umsatz verbesserte sich von rund 4,2 auf 7,3 Milliarden Euro.

Getragen wurde das Umsatzwachstum von der starken Nachfrage in allen Geschäftsbereichen,
insbesondere bei Kommunikations- und Speicherprodukten. Infineon habe den Boom im
Halbleitermarkt durch eine Steigerung der Fertigungskapazitäten bestmöglich genutzt, hieß es.
Die Börse reagierte dennoch mit einem deutlichen Kursabschlag von rund sechs Prozent auf
51,20 Euro.

Für das kommende Jahr erwartet das Unternehmen ein Wachstum über dem Durchschnitt des
Halbleitermarktes, für den ein Zuwachs von 27 Prozent prognostiziert wird. Auf Grund der
aktuellen Unsicherheit der weltweiten PC-Märkte erwartet Infineon allerdings eine schwächere
Nachfrage und daraus folgende niedrigere Preise für Speicherprodukte im ersten Quartal des
Geschäftsjahres, das dem letzten Quartal des Kalenderjahres 2000 entspricht. Der Ausblick für
das Gesamtjahr bleibe aber positiv.

wiwo.de 07.11.2000 12.28 Uhr
http://wiwo.de/WirtschaftsWoche/Wiwo_CDA/0,1702,11217_50324,…
Infineon im Visier der Analysten

Trotz der über den Prognosen liegenden
Zahlen sieht die Bankgesellschaft Berlin
keine Entwarnung bei Infineon. "Die aktuellen
Zahlen interessieren niemanden", sagte der
zuständige Analyst Simon Scholes.
Entscheidend sei, wie sich der Markt für
Speicherchips im Jahr 2002 entwickeln werde.
Und auf den ersten Blick deute sich bereits
eine Abflachung der Preise an.
Marktteilnehmer befürchteten, daß sich der
Gewinn von Infineon von einem
Milliardengewinn zu einem Milliardenverlust entwickeln könne, so der
Experte weiter.
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat die Infineon-Aktie
nach den positiven Finanzzahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres
und dem nach wie optimistischen Ausblick auf die nächsten
Geschäftsjahre weiterhin als "Outperformer" eingestuft. Sowohl der
Umsatz als auch der Konzernüberschuß 1999/2000 hätten deutlich
über den Erwartungen gelegen, heißt es in der Begründung.
[...]

Quelle: frauenfinanzseite.de
Nur zur Erinnerung: Unterschätzen Sie nie die Macht der In-Formation!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.