wallstreet:online
42,20EUR | -0,85 EUR | -1,97 %
DAX+0,17 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,41 % Öl (Brent)+0,43 %

Met@box: Der besondere Peer-Group-Vergleich - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo MBX-Leidensgenossen,

nach dem Schlachtfest der letzten Tage stellt sich ja die Frage, was tun in dieser Situation. Verkaufen, halten oder nachkaufen?
Der Kurs hat sich in der Spitze fast geachtelt und trotzdem hagelt es nur so von Verkaufsempfehlungen und vernichtenden Urteilen. Wer die Berichterstattung verfolgt, glaubt bald selbst, als Aktionär Mitglied der organisierten Kriminalität zu sein. Kafka läßt schön grüßen!!!!

Da es meiner Meinung nach keinen Sinn macht, über das unmittelbare Geschehen in den nächsten Tagen zu diskutieren, wähle ich daher einen ganz anderen Ansatz, um zum Nachdenken anzuregen.


Ich möchte einfach nur mal die 2 Unternehmen in Kürze darstellen, die meines Erachtens nach am ehesten für einen Vergleich mit Met@box geeignet sind.
Beide Unternehmen werden zunächst auf Basis nachprüfbarer Fakten dargestellt und am Ende gibt es von mir einige subjektive Rückschlüsse zu Met@box.


So, nun geht es erstmal los:

1. Dauphin Technologies aus den USA (Nasdaq-Kürzel: DNTK.OB):
-> Dauphin kann als das absolute Vorbild für MBX hinsichtlich Geheimniskrämerei und Ungereimtheiten dienen

Für nähere Infos: http://quote.yahoo.com/q?s=dntk.ob&d=b

Anfang dieses Jahres vermeldete diese Firma, daß sie einen Auftrag über die Lieferung von 2.5 Mio. Set-Top-Boxen im Wert von ca. 500 Mio. Dollar von einem EU-Klienten bekommen habe. Die Reaktion der Börse in den daraufliegenden Wochen war so, daß es zu einer ca. Verfünzigfachung (von 0,25 auf 12,75 $) des Kurses kam.
In den daraufliegenden Monaten hat sich der Kurs bis heute auf ein Niveau zwischen 3 und 5 $ eingependelt.

Laut Infos. Von Yahoo Finance gibt es folgende Daten zum Unternehmen:
- Umsatz der ersten 6 Monate in 2000: 16.000 $ !!!!!! (Vorjahr: 2 Millionen $); Nettoverlust 4 Millionen $
- Anzahl Mitarbeiter Stand 12/99: 15
- Marktkapitalisierung (Stand 03.10.2000): ca. 240 Millionen $


Folgende Fakten sind äußerst interessant:
- Der EU-Klient wollte damals ungenannt bleiben und ist es
bis heute noch.
- Die Firma Dauphin Tech. war bereits mehr oder weniger am
Ende, bevor dieser Auftrag kam (s. Kursentwicklung 1999).
- Dieses Unternehmen hat noch nie vorher im Bereich Set-Top- Boxen produziert oder entwickelt, sie kommen eigentlich
aus dem Bereich `hand-held-computer` und waren dort
chancenlos gegen Palm und Co.
- Die Set-Top-Box ist nach einer Meldung vom 28.09. nun
fertig (http://biz.yahoo.com/bw/000928/il_dauphin.html) und wird im November auf der COMDEX in Las Vegas präsentiert. Anschließend soll die Produktion beginnen.

Kleiner Kommentar dazu:
Obwohl es damals hieß, daß Mengen und Preise feststehen, wurde in der Presseerklärung vom September nun folgendes gesagt : `Quantities and pricing for the high-end model are currently under negotiation`. Trotz dieses Widerpruchs keinen Fitzel Entrüstung unter Analysten oder Aktionären. Wie überhaupt gesagt werden muß, daß zu keinem Zeitpunkt trotz der Merkwürdigkeit, daß eine fast Pleite-Firma mit 15 Mitarbeitern einen Auftrag über die Produktion von 2,5 Mio. Set-Top-Boxen bekommen haben soll (noch dazu von einem unbekannten Auftraggeber), die Medien über das Unternehmen hergefallen sind, wie das bei MBX geschehen ist.





2. Netgem aus Frankreich
--> Netgem ist im Moment sicherlich der Benchmark für MBX in Punkto Erfolg und Wachstum


Dieses Unternehmen ist meiner Ansicht im Moment der härteste Konkurrent im Bereich InternetTV für MBX. Die Firma hat hinsichtlich der Massen-Produktion von
Set-Top-Boxen ca. 1 Jahr Vorsprung und die letzten Quartalsergebnisse machen den Erfolg der Firma deutlich.

Revenues in millions of euros:
Q1 1999 0.9
Q2 1999 3.5
Q3 1999 4.3
Q4 1999 11.2
Q1 2000 18.7
Q2 2000 24.3
Q3 2000 37.8


Einschränkend ist aber zu sagen, daß für den momentanen Erfolg in erster Linie wohl der Großkunde Freedomland In Italien verantwortlich ist, der von ingesamt ca. 370000 prodzierten Set-Top-Boxen deutlich mehr als die Hälfte abgenommen haben wird.

Allerdings geht bei Netgem in Zukunft wohl erst richtig die Post ab, wenn man einer Kaufempfehlung von Börse Inside vom 26.09. Glauben schenken darf.

Hier der volle Wortlaut von BI:

Netgem kaufen Datum : 26.09.2000
Neue Ergebnisrevisionen des französischen Set-Top-Box-Spezialisten Netgem (WKN 927122) haben den Kurs schon wieder auf neue Allzeithochs ausbrechen lassen, berichten die Analysten vom Schweizer Börsenbrief „Börse
Inside. Der 1996 gegründete Technologiespezialist für die Nutzung von Internetdiensten via Kabel-TV rechne nach neuesten Schätzungen allein für die nächsten beiden Jahre mit einer Verfünffachung des Umsatzes von derzeit 176 Mio. Euro auf 909,6 Mio. Euro. In der Ertragsrechnung würden
die Nettogewinne nach neuesten Schätzungen bis 2002 um den Faktor 17 auf 71,9 Euro erwartet.
Bei einem Gewinn je Aktie per 2002 von 2,60 Euro würde dies bei aktuellen Kursen von 53 Euro ein KGV von gerade einmal 18 ergeben. Der Wert werde im Markt nun wieder entdeckt und daher solle man kaufen, bevor die Kurse zu weit gelaufen seien. Als Kursziel auf die nächsten 12 Monate rechne man
mit mindestens 85 Euro.

- Ende der Empfehlung von BI



Noch ein paar Infos zu Netgem:
- Marktkapitalisierung heute ca. 1,45 Milliarden Euro
- Mitarbeiter Ende 1999 ca. 100, Ende 2000 (Plan) ca. 200
(also mit MBX vergleichbar)


Auf der folgenden Page http://www.netgem.com/engl/investor/financial_doc.htm
findet man eine Slide-Show mit genauen Angaben des Unternehmenskonzeptes incl. der aktuellen und zukünftigen Situation auf dem ITV-Markt etc. Hoch interessant das ganze (das Konzept ist dem von MBX sehr ähnlich, aber enger gefaßt).



Nun zu den Folgerungen:
Im Vergleich zu Dauphin sollte MBX eigentlich von der Bewertung deutlich vorne sein, denn die Phönix-Box sollte von der Entwicklung her ähnlich weit gediehen sein, wie die Set-Top-Box von Dauphin, wird aber deutlich mehr können. Weiterhin hat MBX wesentlich mehr zu bieten, als Dauphin: Nämlich CMS, SMS, BOT, SAT-Technik, Kassensysteme, etc.. Von der Auftragsseite egalisieren sich die Israel und Worldsat-Aufträge und der Dauphin-Auftrag. Allerdings hat MBX hier noch das Plus, daß es eventuell mit Internordic tatsächlich was werden könnte.


Im Moment ist die Martkapitalisierung von Dauphin ca. 2,5 mal höher, als die von Met@box. Das sollte schon zu denken geben und läßt sich nur mit der Hexenjagd hier in Deutschland erklären.
In den USA wäre meiner Ansicht nach ein solches Spektakel um MBX abolut unmöglich gewesen (schon allein wegen der Gefahr von Schadenersatzklagen gegenüber den Medien). Allerdings hätte MBX selbst auch Schadenersatzklagen der eigenen Aktionäre am Hals wegen der überraschenden Unsatz- und Gewinnwarnung.
Man könnte trefflich darüber spekulieren, wie die Medien wohl berichtet hätten, wenn Dauphin eine deutsche Firma des NM wäre. Es kommt eben doch auch heute noch meistens auf die Abstammung an.



Mit Netgem kann sich MBX im Moment noch nicht messen. Bei Erfolg des MBX-Konzeptes und erfolgreichem endgültigen Abschluß aller Aufträge, dürfte MBX aber umsatzmäßig ab 2001 zu Netgem aufschließen können. Nimmt man das Kursziel von BI für Netgem, kommt man auf eine Marktkapitalisierung von mindestens 2,3 Milliarden Euro. Rechnet man durch den langen Groll der Börse auf MBX einen 50 %-Abschlag auf den fairen Wert längerfristig ein und bewertet eine erfolgreiche MBX ansonsten aber wie Netgem, käme man auf ein Kurspotential von heute knapp über 1000 % (1,15 Milliarden / 105 Mio. Marktkapitalisierung heute bei 7,50 Euro).


Abschließendes Fazit:
Meiner Meinung nach wird das Interactive TV die Zukunftsbrache der nächsten 3-5 Jahre sein. Weltweit laufen überall die Umrüstarbeiten und Pilotprojekte aller Art.
Ich bin davon überzeugt, daß jedes Unternehmen, was akzeptable Set-Top-Boxen für ITV zu akzeptablen Preisen anbieten kann, diese mehr oder weniger aus der Hand gerissen bekommt. MBX entwickelt die Phönix-Box und wird trotz weiter einzukalkulierender Verzögerungen sicherlich nicht zu spät `on market` sein.
Die Box selber wird wohl sehr gut sein, das hat ja selbst der große `Gegenspieler` findus1 eingeräumt. Ich denke daher, daß daher die Furcht vor einer feindlichen Übernahme bei Met@box tatsächlich riesengroß gewesen ist und dem sehr unkonventionell präventiv begegnet wurde (diplomatisch ausgedrückt).


Kurzfristig ist sicherlich noch auch ein Absinken des Kurses in den Bereich 4-5 Euro möglich, zumal die nächste Dead-line Ende Oktober vor der Tür steht (Internordic).
Die Frage ist, ob man bei solchen Kursen langfristig wirklich noch was verkehrt machen kann. Ich möchte es stark bezweifeln!!!

Ciao
Didi. S.


P.S: @ thüringer: Falls du das liest, wegen deinem Posting mit der Registrierung: Auch als Nicht-voll-Registrierter WO-User habe ich dort ein Postfach.

P.P.S. Wer mir direkt eine Mail schreiben will, kann das gerne unter didigib@aol .com tun. Es muß ja nicht alles über das Board laufen.
Mir fallen da noch ein paar Wettbewerber ein:
(Kein Anspruch auf Vollzähligkeit)
Microsoft
Motorola
Texas Instr.
Philipps
Sony
usw. ich hoffe du begreifts, was hier gespielt wird.
@schmadloff

und diese "Mitbewerber" haben zum Großteil noch gar keine Boxen, geschweige denn die features der "Phoenix"...

meGA
@schmaddi

Übrigens sehr interessant:

Erst hieß es: Dafür ist keine Markt da, Set-Top-Boxen braucht kein Mensch !

Plötzlich: Ja, der Markt ist da, aber Metabox wird platt gemacht.

Was kommt als Nächstes? ;)


meGA
@alle,

GENAU, Qualität wird sich immer durchsetzen,

den die PHOENIX wird kommen, steht fest wie das AMEN

in der Kirche !!!!!!! LOT DI TIT IS OK EEN WALZER!!!!!

gute nacht
@schmadloff (alter Basher),

deine primitive Art der Argumentation kenne ich.
Das bedeutet ja mehr oder weniger, daß alle Firmen am NM mit Ausnahme von T-Online pleite gehen, da es ja große Konkurrenten gibt.
Nein, mein Lieber. Die Großen übernehmen für horrende Summen die Kleinen (s. Cisco u.a.), weil sie deren innovative Technologien benötigen. Technologien, die mit den eigenen Wasserköpfen trotz vielfacher Personal- und Kapitalüberlegenheit inhouse nicht entwickelt werden können.

schmadloff, du bist einfach am NM als Kapitalbörse für VC fehl am platze. That`s the truth!!!

Didi S.
@ Didi S.
Fundierte Recherche. Hervorragender Beitrag aus (bislang vernachlässigter) Peer-Group-Sicht.

@ Schmadloff
Was wird denn gespielt?

Cu, zusammen
T-ONLINE braucht auch nicht gebascht zu werden,

sind doch eh stehend KO,da kann mir doch wohl niemand

widersprechen!!!!
@ DidiS.

Wo hat findus1 geschrieben, daß die neue Box gut würde? Was ich gelesen habe, sieht er es so, daß wahrscheinlich keine 1000er, 2000er oder Phoenix mehr kommen wird. Eine neue Box käme frühestens MITTE 2001!

Die Zukunft von MBX liegt darin, ob überhaupt ein fertiges, neuartiges Produkt geschaffen werden kann. Und da sieht es extrem düster aus. Wenn nicht...

Dieses Klitzel an Hoffnung ist extrem riskant für Langfristanlager.

Ich hatte MBX im Depot (viele), würde sie aber jetzt nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

suke
@suke


findus hat zugegeben keinen Kontakt zum Unternehmen mehr zu haben d.h er ist seit mehreren JAHREN nicht mehr
bei Metabox.


Absolut lächerlich, auch nur anzunehmen, dass findus unternehmensinterne Infos hat.


meGA
@suke,

Fleißarbeit ist Trumpf. findus1 hat das an einer Stelle im tali-Thread so gesagt. Im übrigen wüßte ich nicht, warum es düster für MBX aussehen soll. Besser als jetzt wird es auf jeden Fall werden.
Gerade für Langfristanleger mit mehrjährigem Fokus ist es jetzt interessant, für`s Zocken wäre mir die Geschichte dagegen zu heiß.

Didi S.
@suke,

sorry, das ich das sagen muß. Aber du bist ja das Musterbeispiel
eines Panikverkäufers, wenn man dein Posting vor 3 Wochen als Maßstab nimmt:

MBX - nicht die Fundamentaldaten vergessen.
von suke 13.09.00 18:49:34
betrifft Aktie: MET(A)BOX AG 1819909
Hallo liebe Leute,

ist ein ganz mieser Tag heute, nicht?

Gab es die nicht schon vor ein paar Wochen? Da war die Stimmung ähnlich mies und der Kurs konnt sich glücklicherweise wieder erholen. Aber dieses auf und ab wird uns erhalten bleiben, bis Fakten auf den Tisch kommen.

Fundamental: Konservative Gewinnschätzungen gehen von 0,6 Euro Gewinn pro Aktie in 2001 aus. Das ergibt ein KGV von 43. Das ist nicht wenig, wenn man die unsichere Lage bedenkt, aber angesichts der Phantasie (6 Euro pro Aktie, KGV 4,3) ist das auch nicht viel.

Die Börse neigt zu Übertreibungen, so daß die Aktie auch noch weiter fallen kann, vielleicht auch noch auf 20 Euro, aber dann ist fundamental auch bald Schluß. MBX ist derzeit billig (unglaublich, aber wahr).

suke


Jetzt, wo du verkauft hast, willst du natürlich Recht behalten, denn wenn jetzt MBX wieder hochgeht und sich alle Aufträge bewahrheiten, die Phönix-Box klasse ist suw., hast du eine Riesendummheit gemacht.
Du hast dann den schlimmsten aller Anfängerfehler gemacht: In der Euphorie gekauft und in der Panik verkauft.

Didi S.
Jungs (Mädels), glaubt ihr wirklich, alle hier verfügen
nicht mehr über ihr Kurzzeitgedächtnis?
Lest doch bitte noch einmal n u r die Beiträge der w:o Red.
durch. Danach seht euch mal bei anderen Kommentaren um.
Glaubt ihr wirklich, ihr könnt mit eurer pusherei neue
Dummchen finden (Ich glaube euer Wort dafür ist Lemminge).
Ihr werdet wie die Phönix in der Asche verschwinden (Abwandlung
eines alten Sprichworts).


Es könnte sein, daß einige Neulinge im board eure pusherei
nicht sofort durchschauen.
Deshalb an alle neuen im board:
Macht euch die Mühe, und lest nicht nur die aktuellen threads,
blättert mal oben (1,2,3,4, usw.) zurück.
Dort werdet ihr auf erschütternde Interviews mit Metabox Chef
Stefan Domeyer stoßen.
@schmaddi


Ich empfehle jedem deinen thread "Metabox völlig überbewertet" zu lesen und mit diesem thread zu vergleichen.

Keine Ahnung, was DEINE Intention ist....ich kann es nur vermuten, und meine Vermutung gefällt mir gar nicht.
Allerdings ist es wohl nicht deine herzergreifende und reine Art, die dich zum Retter macht.
Was soll das?
Hast du keine eigenen Aktien?


meGA
@schmadloff,

wegen Spinnern wie Dir verkommt das WO-Board zum Müllhaufen.

Versuch doch mal etwas produktives auf mein Posting zu schreiben, anstatt immer wieder schwachsinnige Stereotypen hervorzukramen.
Wenn du tatsächlich so einfach gestrickt bist, wie dein Geschreibsel
erahnen läßt, dann solltest du lieber deine Finger von der Tastatur weg- und zum Gameboy hinbewegen.

Also, zeig mir, was du drauf hast! Bis jetzt bist du nur ein
kleiner Basher der untersten Güte für mich!


Didi S.
@Didi. S.,

schöner Beitrag.

Wir dürfen gespannt sein, wer der Kunde ist, der 2.5 Mio STB benötigt.
Welches Konzept steckt dahinter?

Hat Daulphin bzw. Netgem sowas wie Subscriber- und Content Management Software?

Gruss
Oliver
megalomaniac
vorsicht...absolut lächerlich wäre, er hätte KEINE unternehmensnahe infos mit so einem hohen anteil...
ausserdem hat er auch gesagt dass WENN die phönix auf den markt kommt sie gut wäre...
also warum sollte er keine informationen haben...

Didi.S.
findus hat aber auch gemeint VOR nächstes jahr wär das nichts mit der phönix...könnte er recht haben...
wie lange hält metabox das durch finanziell...banken ziehen sich zurück...medien immer schlechter...
listing verschoben...darum kein neuer geldmittelzufluss...darum geht es doch in erster linie...
WENN hier niemand hinter metabox steht (was ja nur eine vermutung sein kann...nicht wissen...)
sieht es nicht gut aus...tali
@Schmadloff

Zitat:
"....Lest doch bitte noch einmal n u r die Beiträge der w:o Red.
durch. "

Ich lieg vor Lachen neben der Tastatuuur r , lahhahha

Du bist so super Blöd einfach klasse ! Tut mir leid Schmutzloff ,

*L0L

toppex
Didi.S.
was ich vergessen habe, ein lob...dein beitrag ist sehr gut aber dieser peer-groupvergleich
wurde schon mehrfach gemacht und sagt nichts über das überleben einer ag im markt aus...
wär aber schon schade für metabox...sowie meine aktien...tali...:)
@tali,

deine Sorge wäre berechtigt, wenn es tatsächlich alle Aufträge platzen sollten. Nur wie gesagt, warum sollte dies passieren.
Weltweit werden die Netze für ITV umgestellt. In Israel wird fast jeder Haushalt sehr schnell eine Set-Top-Box bekommen. Andere Länder werden sehr schnell folgen. Aus dem Stand heraus kann der Bedarf an Set-Top-Boxen von keinem befriedigt werden. Wer ein gutes Produkt besitzt und in ausreichender Stückzahl fertigen kann, wird es auch mit guten Margen verkaufen können. Selbst wenn Philips, Nokia und Konsorten ab nächstes Jahr auch voll in die Produktion gehen, wird die weltweite Nachfrage das Angebot bei weitem übertreffen.

Was liegt also näher, als sich Endgeräte in der Form zu sichern, daß man sich zum einen schon langfristig vertraglich vorher an die Hersteller bindet und zum anderen eine Kapitalverflechtung an die entsprechenden Set-Top-Produzenten anstrebt (s. Ampa).

Macht doch in mehrfacher Weise Sinn.
Zum einen weiß man genau, daß der Aktienkurs des Unternehmens steigen wird, zum anderen wird man entweder zuerst oder sogar ausschließlich beliefert. Met@box ist hier eine sehr hübsche Braut, die zur Zeit halt etwas zersauselt worden ist.


Didi S.
@nochmal tali,

ich gebe dir recht, der Peer-Group-Vergleich ist nicht ganz neu, nur gerät er zu Unrecht in Vergessenheit bei dem ganzen Medienmüll.

Bei jeder Firma hat man natürlich ein Risiko (s. z.B. Apple), Aktien sind per definition Risikopapiere.
Aber momentan scheint sich jeder nur noch mit den Risiken zu beschäftigen, anstatt die Chancen zu sehen.

Ich selbst war zugegebenerweise ja auch sehr euphorisch und habe zu sehr den Aussagen von SD vertraut. Aber eine Achtelung des Aktienkurses ist ja wohl völlig überzogen. Ich halte das Risiko einer Pleite bei MBX für 100fach geringer, als ein Zustandekommen aller Aufträge. Met@box hat ab nächstem Jahr keine horrenden Entwicklungskosten mehr, dafür ein (hoffentlich) fast fertiges Top-Produkt und ansonsten einiges an rentablen Geschäftsfeldern (auch das Amstrad-Geschäft ist bei der Umstellung auf Digital-TV nicht gerade zu verachten.

Ciao
Didi S.
ES GEHT SCHON WIEDER LOS:
DIESELBEN ELENDEN PUSHER SPIELEN SICH GEGENSEITIG DIE BÄLLE
ZU. GLAUBT IHR DENN WIRKLICH, DASS METABOX - SPIEL LIEßE SICH
EINFACH SO WIEDERHOLEN?????????????????????????????????????

DAS IST "RATTENFÄNGEREI" DER ÜBELSTEN ART - ABSCHAUM!!!!!!!!

Sollte ich mal persönlichen Kontakt mit euch haben, würde ich
mir meine Reaktion gewiss überlegen müssen, ........
Didi.S.
...mal schön vorsichtig und langsam mit den jungen pferden...
das kann ganz schnell gehen wie so eine kleine ag untergebuttert wird...
ich bin jetzt 20 jahre im aktiengeschäft und lebe noch...
aber ich habe schon pferde kotzen sehen seit der neue markt da ist...
die banken machen eine kehrtwendung...da gehst du gar nicht darauf ein...
zuerst waren es nur die medien...die sind immer noch hintendran...tali
Sehr guter Beitrag, Didi S.!

Deine Postings sind mir schon häufig aufgefallen. Dies ist eine kluge Recherche, und sowas macht man nicht in einer halben Stunde. Das sind die Beiträge, wegen denen ich immer noch an diesem Board festhalte, auch wenn`s manchmal schwer fällt.

Sicher ist Dir aufgefallen, daß ich in Sachen Veröffentlichungspolitik - aber auch in anderer Hinsicht - schon vor vielen Monaten auf Dauphin hingewiesen habe. Übrigens auch MBX gegenüber. Vor allem hat Dauphin etwas getan, was ich schon vor langer Zeit auch MBX geraten habe: Sie haben zwar die Namen der Kunden nicht genannt, aber in einer sehr ausführlichen Pressemitteilung eine Vielzahl von Vertragsdetails bekanntgegeben, sodaß damit klar war: das können die sich nicht alles aus den Fingern saugen. Eine ausgesprochen vertrauensbildende Maßnahme. Man schaue auf der Homapage von Dauphin Tech. unter Pressemitteilungen.

Ich werde Deinen Vorstoß zum Anlaß nehmen, dies morgen noch einmal nachhaltig an MBX heranzutragen.

Besten Gruß, weiter so, Jan Philip
Schmadloff
was bist denn du für ein vogel, dass du dich nicht normal ausdrücken kannst
wie ein erwachsener mensch...hhmm???...:mad:
kannst du mal gesittet hier schreiben wie sich das gehört...???...tali...:p
@schmadloff,
keiner zwingt dich dazu, die Postings hier zu lesen geschweige denn zu kommentieren. Eröffne von mir aus 20mal am Tag ein Anti-MBX-Thread, das ist mir egal.

@tali,
was heißt hier, die Banken wenden sich ab?. Alle sind gegen MBX,
alle unterstellen sie MBX die wüstesten Dinge. Der Aktienkurs steht ja deswegen da, wo er steht. Im übrigen kommt es nur drauf an, daß genügend Cash da ist, um das Produkt fertig zu entwickeln, dann gibt es auch Kredite! Ansonsten sind in den Konsortien ebenfalls Banken vorhanden und die haben ein Interesse, daß ihrem Lieferant nicht vorher die Puste ausgeht.

Nochmal für alle:
Das ist natürlich meine subjektive Meinung. Und MBX mit solchen
Postings an der Börse zu pushen, ist wohl kaum möglich.
Manch Minderbemittelter lebt halt in seiner einfach strukturierten Welt, schön schwarz-weiß, wo es nur Pusher und Basher gibt.
@Didi.S.

Klasse Beitrag !

@tali

Was spielst du hier eigentlich , möchtest du nun alle vor MBX warnen ?
Deine Andeutungen auf fehlenden Kap-Zufluss .....
Was sind 15 mille dm miese ?
Bei : Beteilig. Interzart / Server für 5 Mille in Israel / Metatv ( was die mal an Wert einspielen wage ich nicht zuschreiben ) Phoenix (könnte z.b. in Hongkong präsent sein )Amstrad / usw.
Wenn ein dt. Miesmacher erstmal die 1000er anfassen und streicheln darf , dann muss sich D im Büro einschließen !
Weil Alle pot. Kunden die Bürotüren einrennen werden ..........

Von I-Nordic will ich nicht sprechen , wenn der nicht dann ein anderer Bigdeal - Börse funktioniert nicht schnell , und wenn zuviele zuschnell Reichwerden wollen , dann geht das meistens schief ....

Hast du völlig vergessen , mbx ist keine Einprodukt AG !

@Schmutzloff

Warum schreist du ?
Wer schreit >> Lügt ! Du bist wirklich einmalig blöd !


toppex
@janphil,

ein Lob von dir freut mich wirklich. Komplimente für deine Arbeit gebe ich sehr gerne zurück. Neben Oliver H. bist du für mich die Person, die am fundiertesten in kritischer Form hier Beiträge verfaßt.
Vor allem der Israel-Thread mit den Kommentierungen ist wirklich klasse und für die Meinungsbildung unheimlich wertvoll. An dieser Stelle nochmal Dank hierfür.

Grüße
Didi S.
toppex
jetzt fang du auch noch an...ich hinterfrage kritisch was ja wohl normal ist nach dem verlauf..oder::???
zumal ich noch genügend von den papierchen habe, fragt sich nur wie lange noch...
es geht ja schon eine weile gar nicht mehr um die box sondern um das überleben...
hier am neuen markt wandeln sich die dinge sehr schnell...na mal sehen...tali
Na klar, war ja auch zu erwarten, kaum scheint Gras über die
Metabox-Katastrophe gewachsen zu sein, melden sich auch Janphil
und OliverH.
Mannomann, ich kann`s nicht mitansehen.
Für wie dämlich haltet ihr die Leute?

Na ja, es wird nicht funktionieren, Metabox wird auf 2€
runtergehen, weil absolut nichts dahintersteckt, außer
Pushern, wie beschrieben.
An anderer Stelle wurde schon vermutet, daß es sich um
Angestellte der Metabox-AG handelt, die diese Forum nutzen
sollen, um den Kurs zu pflegen.
Nach einer Sendepause scheinen sie jetzt wieder aus ihren
Löchern herauszukriechen.
Na denne.........
Hinterfragen ! Da fallen mir ganz Andere AG´s ein .Egal...
Bitte aber dabei keine Fakten vergessen , a b w a r t e n !
Schmadloff
nerve doch andere leute nicht immer mit den gleichen worten,
wenn deiner meinung nichts dahintersteckt ist`s ja ok...
wir haben es gelesen warum nochmal??ß
bist du investiert in dieser aktie...nein...???
wieso machst du dann anderen ihre investition
die sie auch ohne dich tätigen können madig...hhhhmm???
must du uns führen - leiten auf den rechten weg bringen...???
habe ich mich jemals zu deiner investition geäussert...hhhhmmmm...???? tali
.
Welche Schwierigkeiten mittelständische Unternehmen haben, um in einem Markt Fuß zu fassen, den große unter sich aufteilen wollen, weiß man oder konnte es zuletzt bei der UMTS-Auktion beobachten. Für innovative Unternehmen ist das kein Spaziergang, sondern kann die Existenz gefährden.

Um über die Chancen von MBX im künftigen iTV-Markt zu informieren & zu kommunizieren, würde momentan am ehesten eine engagierte Berichterstattung durch die Meinungsführer im Medienbereich beitragen können, die sich dann - bei entspr. Performance - von selbst multipliziert (der Boulevard-Journalismus wirkt viel zu plakativ und ist derzeit zu befangen). MBX könnte mit seiner eigenen Firmengeschichte die Schwierigkeiten innovativer Unternehmen hierzulande kommunizieren. Nötig wäre es im gesamtwirtschaftlichen & Allgemeininteresse allemal. Die Peer-Group dient der zusätzlichen Illustration.

Es ist m.E. völlig unmöglich, sich eine rein formalistische Diskussion aufdrängen zu lassen, als habe die Öffentlichkeit sich für nichts anderes zu interessieren als die persönlichen Daten bestimmter Geschäftspartner (ist ja beinahe so, als setze man die seitenfüllenden Spender-Diskussion in Sachen Altbundeskanzler fort - das ist etwas, was der Boulevard-Journalist begreift & dem Publikum begreifbar machen kann - die Arbeit damit hält sich dann auch in Grenzen).
Tatsächlich lassen sich auch Vorhaben glaubwürdig darstellen, die noch klärungsbedürftige Einzelheiten aufweisen. Viele Projektvorhaben (z.B. Bau-Eigentum) werden geplant, sogar realisiert, ohne daß die Endverbraucher & Nutzer (= Zahler) schon bekannt wären. Und in den IT- & Medienbranchen ist es ohnehin nicht unüblich.

Allerdings bin ich nicht sicher, ob MBX seine innovativen & strategischen Leistungen sowie die Marktdurchsetzungsprobleme überhaupt kommunizieren will. Die letzten Tage und Wochen boten reichlich Gelegenheit dafür. Es besteht immer die Möglichkeit, Vorgänge glaubwürdig darzustellen bzw. Glaubwürdigkeit zu vermitteln, ohne indiskret zu werden. Auch wenn MMWarburg MBX Bonität und Reservepotentiale bescheinigte, so hat tali nicht unrecht. Natürlich nimmt das Risiko mit jedem Tag der Unsicherheit zu. Es ist leichtfertig, einen Prozeß bröckelnden Vertrauens laufen zu lassen, weil z.B. gerade Urlaubszeit o.ä. ist. So einen Formalismus (Fauxpas) kann man bestenfalls mit einer gewissen Unerfahrenheit eines mittelständischen oder NM-Unternehmens entschuldigen, aber auch nur einmal. Mit formalistischen Hinweise sollte man sich nie zufrieden geben. Sie könnten noch Vertrauen zusätzlich belasten.

MBX muß diese Kommunikation wollen.
Das Unternehmen muß ermitteln, was geschah und entscheiden, was man (wie & mit wem) kommuniziert, um seine operativen & strategischen Unternehmensziele auch zu erreichen.

Cu Kimba
tali:
wie bereits erwähnt, bedienen sich die Metabox-pusher einer
gewissen Methode:
sie warten, bis die Kritiken verklungen sind, und holen dann
ihre Beiträge von anno dunnemals wieder hoch.
Es könnte ja inzwischen Gras über die Angelegenheit gewachsen
sein. Bisherige Aktionäre könnten sich auch nach Verkauf
abgewendet haben, und den Metabox-thread zu den Akten gelegt
haben.
Die Anzahl der Postings zu Metabox hat ja auch stark nachgelassen.

Und kaum hat sich die Realität über Metabox ausgebreitet,
fangen die gleichen elenden pusher schon wieder an, Illusionen
zu erzeugen, mit keinem anderen Ziel, als Frischlinge abzuzocken,
sie nennen diese Leute Lemminge.

Mir ist bewußt, daß der Börsengewinner genau davon lebt.

Aber es ist eine Dreistigkeit besonderer Art, die ich nicht
unkommentiert sein lassen kann.


Ansonsten ist heute Schluß......
Kauft Metabox, Metabox kaufen, schnell, viele Stücke, dalli,
nicht nachlassen, weiter...weiter....
Die Altaktionäre, das Management usw. werden sich freuen....
kauft frische Metaböxchen...jetzt ganz billig....
schmadloff,

deine sprache ist agressiv, unterstellend und primitiv. du hast ein schlechtes benehmen und bist ein ziehmlicher prolet. das sind nur einige der gründe, warum dich (zum glück) keiner ernst nimmt.
du entwickelst dich zur besten karikatur deiner selbst.
ich weiss, dass dich das wenig interessieren wird, aber es musste einfach mal raus, weil du einer derjenigen bist ,die die ursprünglich gute idee eines diskussionsboards kaputt machen.
bist du in deinem wirklichen leben auch so destruktiv und defizitär eingestellt, oder lebst du hier nur dein zweites ich aus?
trotzdem alles gute auch für dich.

mfg
zelig
@Didi S.
Danke , guter Beitrag. Dauphin würde ich überhaupt nicht anfassen (2,5 Mio.Boxen mit 14 Mitarbeitern, nur bei kompletten Lizenzeinkauf fremder Boxen möglich, aber warum dann bei dieser Menge über diese Firma... :laugh: ), aber Netgem werde ich mal genau unter die Lupe nehmen, nachdem ich schon bei Loewe eingestiegen war und wegen Nasdaq wieder raus musste. Peer group Vergleich sollte vielleicht noch AT+T, Philips, Nokia und eingeschränkt Fujitsu-Siemens miteinbeziehen.
Zudem gibts noch eine amerikanische Firma, die mit S beginnt, ganzer Name ist mir leider entfallen. Is halt ziemlich schwierig, weil sich der Markt gerade am Positionieren befindet. Deswegen ist es auch schwer die Firmen seriös untereinander zu vergleichen.
Eine interessante Strategie (relativ konservativ) könnte darin liegen, sich Netgem, Loewe und noch einen dritten Depotwert als spekultaive Depotbeimischung zu wählen zwecks Risikodiversifizierung.
Ich denke, dass bereits in 2-3 Jahren dieser Markt eine Hauptrolle in Sachen Multimedia spielen wird. In jedem Fall würde mich kurzfristig aber mal den Nasdaq anschauen, wenns da noch mal 15% runtergeht, werden die wohl fast Alles mitrunterziehen. Und charttechnisch schauts ziemlich danach aus.
@Schmadloff
MS liefert nur erst mal das Betriebssystem (KEINE Hardware) für AT+T nächstes Jahr 7,5-10 Mio.mal.
Lass es halt in dem Zusammenhang einfach mal, alle kennen Deine Argumente, alle wissen, dass der Vorstand gelogen hat bzw. sich generell sehr unglücklich in Sachen IR/PR verhält etc.
Und Zocker interessieren die Fundamentals herzlich wenig, grundsätzlich Überzeugte haben sich schon umfassend informiert und potentielle Neueinsteiger sollten sich eh erstmal grundlegend informieren, bevor sie einsteigen. Letzteres gilt übrigens bei jedem Engagement und wer das nicht macht, ist selber schuld.
Wie Du vielleicht inzwischen weisst, bin ich gegenüber jedem Unternehmen grundsätzlich sehr kritisch... Ist schliesslich mein Geld und es wird viel gelogen und betrogen an der Börse.
hallo didi s., danke für deinen super-beitrag, kein dumpfes gepushe und gebashe, einfach nur fakten.

meiner meinung gibt es noch 2 konkurenten aus usa und gb:
scientific atlanta und page oder pace, weiß ich nicht mehr so genau.

wie ist deine meinung dazu???

ansonsten geduld, geduld, geduld, metabox kommt!!!
@boertropi,

mir ist klar, daß es noch viel mehr an Konkurrenz gibt.
Aber das führt im Moment zu nichts. Dauphin und Netgem lassen sich
am besten im Augenblick mit MBX im Augenblick vergleichen, um sich einen Eindruck vom Wert MBX zu verschaffen.
Was soll man MBX jetzt mit Nokia oder Scientific Atlanta u.a. vergleichen?

Didi S.
@tali

selbst bei informatec haben sich zwei neue Banken als Ersatz für die WestLB gefunden. Warum nicht auch für MBX ?

Es wäre ein Jammer wenn MBX aus dem Markt verschwinden würde.

Glaubst Du noch an die Verträge mit WorldSat und Internordic ?

Ohne Banken und Fonds dürfte das wirklich schwer zu finanzieren sein. Aber wenn das Israel-Geschäft zum Tragen kommt dürfte es für MBX kein Problem mit den Banken mehr geben. Und davon gehe ich derzeit aus. Das Israel-Geschäft muß jetzt oberste Priorität haben sowohl innerhalb von MBX als auch in der Präsentation nach außen. Alles andere werden reine Windeier bleiben bis zur Vollzugsmeldung der Auslieferung der Israel-Boxen.

grúß haegar:)
Kleiner Nachtrag zu Netgem/Freedomland:

Seit letzter Woche ist Freedomland wegen des Vorwurfs der Bilanzfälschung vom NM in Italien suspendiert.

Für Netgem als momentaner Alleinlieferant von Freedomland ist dies natürlich ziemlich übel und der Aktienkurs hat auch entsprechend reagiert. Wenn nun MBX dort in nächster Zeit auch zum Zuge kommen wollte (er war ja anscheinend neulich mal dort), hat sich das wahrscheinlich erstmal erledigt.

Didi S.
Hier die Meldung aus der Computerwoche zu Freedomland (ja, ja, alle
ITV-Unternehmen sind halt Verbrecher!!!!):


Freedomland: Skandal am italienischen Neuen Markt

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem die Settop-Box-Anbieter Infomatec und Met@box am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse ordentlich ins Trudeln gerieten, verursacht nun ihr italienisches Pendant Freedomland ITN SpA den ersten handfesten Skandal am dortigen Nuovo Mercato. Freedomland, das über Geräte von Netgem aus Frankreich und das Netz der Vodafone-Tochter Infostrada das Internet auf italienische Fernseher zaubert, war im April an die Börse gegangen und erreichte dort aus dem Stand eine Marktkapitalisierung von 1,5 Milliarden Euro (die allerdings mittlerweile schon auf ein Drittel zusammengeschmolzen ist). Nun soll das Unternehmen die Zahl seiner Kunden überhöht dargestellt und offene Rechnungen nicht existenter Abonnenten in Milliardenhöhe vorgetäuscht haben. Der Handel mit den Freedomland-Aktien wurde trotz Unschuldsbeteuerungen des Unternehmens gestern ausgesetzt, die Börsenaufsicht ermittelt.

Ciao
Didi S.
Hallo,
wie man untenstehend sieht, steht es um Freedomland und Netgem jetzt ebenfalls nicht mehr so gut an der Börse.

Netgem:





Freedomland:





Ist es jetzt ein Trost? Natürlich nicht, aber vielleicht gilt ja für alle: Nach einem heftigen Sturm folgt oftmals das schönste Wetter!

Didi S.
Schöner Beitrag!

Zwei weitere aus der Peergroup:

1. Pace Micro

http://www.pacemicro.com

Britischer Wettbewerber, auch in den USA aktiv.

Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 106% auf 377,6 Mio. Pfund
Ergebnis: +80%
Mitarbeiter: + 50%
KGV `01 ca. 110
Seit `98 Kurs + ca. 4000%

Besonderheit: Allianz mit Cisco System zur Entwicklung einer neuen Generation S.Top- Boxen, mit Highspeed-Internetzugang über TV.


2. Scientific Atlanta

http://www.scientificatlanta.com

US-amerikanischer Konkurrent:

Zahlen vom 27.07.2000:
Umsatz im Vgl. Vorjahresquartalvon + 56%
Gewinn: + 26%
KGV `01: ca. 100
Kursplus ( 14 mon. ): + 770%

Besonderheit: Kooperationen mit US-Kabelgesellschaften und europäischen Firmen, zB. Eutelsat.


3. Kleiner Nachtrag zu

Dauphin Technology

http://www.dauphintech.com hat eine ähnliche

Kursentwicklung etwa wie Pace Micro.

Besonderheit zu "diskretem" europäischen Großauftrag ( 2,5 Mio Stück ):

Die Entwicklungs- und Produktionskosten wurden per Kapitalerhöhung !! finanziert ( Man stelle sich den Aufschrei in good old Germany vor ).

Dauphin-Box Features ( behauptet ):

- Internetzugang via TV und via ADSL ( Hierzulande TDSL ;) )
- auch nutzbar als Telefon bzw. Bildtelefon
- Digital- Receiver für Satellitenprogramme
- Video on Demand
etc.

Als Betriebssystem Windows CE !??

Auch wenn der peergroup-Vergleich stets mit Vorsicht zu genießen ist, sprechen die nackten Zahlen für sich. Desweiteren wird die strategisch interessante Amstrad-Übernahme und -Eingliederung ( Sat-Technik ) meineserachtens stets unterschätzt.

So long pd
Wettbewerber, deren Marktkapitalisierung, Chart, VGL - Chart

Marktkapitalisierung Metabox AG 118 Mio EUR ( Kurs 6,5 Eur )






MBX vs Nemax

------------------------------------------------

Marktkapitalisierung OpenTV 1.255 Mio Eur






MBX vs OpenTV

--------------------------------------------------

Marktkapitalisierung LIBERATE TECHNOLOGIES INC. = 1.559 Mio. EUR







Mbx vs liberate

---------------------------------------------

Marktkapitalisierung PACE MICRO TECHNOLOGY PLC = 2.052 Mio. EUR





Mbox vs. Pace Micro

------------------------------------------------

Marktkapitalisierung SCIENTIFIC ATLANTA = 8.293 Mio. EUR






Mbx vs S. Atlanta

------------------------------------------------



Marktkapitalisierung Netgem SA = ?






Mbox vs Netgem SA

--------------------------------------------------

Marktkapitalisierung DAUPHIN TECHNOLOGY INC = 128.17 US$







Mbx vs Dauphin


Nacholbedarf ? pd ;)
Not to mention,

Marktkapitalisierung INFOMATEC INTEGR.INF.SYS.AG = 52 Mio. EUR ( bei Kurs 2 EUR )






Mbx vs Infomatec

------------------------------------------------

Die Journalie erkennt bemerkenswerte Parallelen. Beide beschäftigen sich mit Setttopboxen, beide lancierten ad hocs Großaufträge betreffend , beide legten – mehr oder weniger freiwillig ;) - ihre Vertragsunterlagen dem BAWE vor. Schließlich weisen beide eine gewisse Affinität im Hinblick auf Skandinavien aus. Die einen schätzen ihre Dänisch / Norwegischen Auftraggeber, die anderen bevorzugen nordische Luft, fein gefiltert durch schwedische Gardinen.

Presse: Infomatec-Chefs sitzen in Untersuchungshaft

AUGSBURG (dpa-AFX) - Wegen Fluchtgefahr sitzen nach einem Bericht der «Augsburger Allgemeine» seit Donnerstag zwei Vorstandschefs des Software-Unternehmens Infomatec in Untersuchungshaft. Gegen Gerhard Harlos und Alexander Häfele sei Haftbefehl erlassen worden, berichtet die Zeitung in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf den Leitenden Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz. Den Managern würden Kursbetrug, verbotene Insidergeschäfte und Verstoß gegen das Aktiengesetz vorgeworfen. Vor rund vier Wochen waren die Firmenzentrale in Gersthofen bei Augsburg sowie andere Büros und Privatwohnungen in Hessen und Baden- Württemberg von Ermittlungsbeamten der Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht worden. Dabei wurden zahlreiche Unterlagen sichergestellt. Die Infomatec AG steht im Verdacht, falsche Ad-Hoc-Meldungen veröffentlicht zu haben. Die Augsburger Staatsanwaltschaft ermittelt nach einer anonymen Anzeige bereits seit dem vergangenen Jahr gegen die Verantwortlichen. Zuletzt hatten auch zwei Aktionärs- Schutzgemeinschaften Anzeige gegen das am Neuen Markt notierte Unternehmen erstattet./DP/cb/

Infomatec - Chefs in Untersuchungshaft

Miami Vice in Augsburg. Gerhard Harlos, Vorstandschef bei Infomatec [ ], und sein Stellvertreter Alexander Häfele sind am Donnerstag von ihren Ämtern zurückgetreten. Wie das Softwareunternehmen nach Börsenschluss meldete, hat der Aufsichtsrat den Rücktritt bereits angenommen. In der nächsten Woche wird über die Neubesetzung der Posten entschieden.

Laut einem Bericht der Augsburger Allgemeine Zeitung ist gegen Häfele und Harlos Haftbefehl erlassen worden. Wegen Fluchtgefahr sollen die beiden bereits in Untersuchungshaft sitzen.

Das Blatt bezieht sich in seiner Freitagsausgabe auf den Leitenden Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz. Der Vorwurf gegen die Infomatec-Chefs lautet: Kursbetrug, Insidergeschäfte, Verstoß gegen das Aktiengesetz. Bereits vor vier Wochen hatten Ermittlungsbeamte von Polizei und Staatsanwaltschaft die Infomatec-Firmenzentrale sowie Privatwohnungen in Hessen und Baden-Württemberg. Dabei wurden zahlreiche Dokumente sichergestellt.

Infomatec ist schon vor einiger Zeit ins Gerede gekommen. Das Augsburger Unternehmen steht unter Verdacht, falsche Ad-hoc-Meldungen veröffentlicht zu haben. Gegen den Anbieter von Internet-Lösungen für die Bereiche Handel, Finanzen, Industrie, Medien und Telekommunikation ermittelt die Augsburger Staatsanwaltschaft nach einer anonymen Anzeige bereits seit dem vergangenen Jahr. Zuletzt hatten auch zwei Aktionärsschutzgemeinschaften Anzeige gegen Infomatec gestellt.


© 17.11.2000 www.stock-world.de

Gruß pd

PS Morgen früh findet eine Analystenkonferenz mit Ausblick auf 2001 statt, lt. Herrn Wrangel von Merck, Fink u.Co ;)
Very good, old sports!!

Aber was glaubst du denn, was Wrangel da noch dazulernen soll?
Oder weiß bei denen die rechte Hand nicht, was die linke tut?

Folgendes habe ich heute Morgen mal bezüglich deren gestriger Verkaufsempfehlung woanders gepostet:
"MerckFinck ist designated sponsor!!
Sollen wir daraus schließen, daß MerckFinck nach Kenntnisnahme des Vertrages wieder Begehrlichkeiten entwickelt und so dreist ist, eine klar manipulativ gedachte, d.h. betrügerische Verkaufsempfehlung auszusprechen, um so für tiefere Einstiegskurse für sich selbst zu sorgen?"

Best
lark
@P.D.,

gutes Posting.

@lark,

tja, was soll es sonst sein. Eine Begründung für Ihre
Verkaufsempfehlung haben sie auf jeden Fall nicht abgegeben.

Aber mir würde auch kein Grund einfallen ...:D

Vielleicht auch verletzter Stolz ...
Rache, Heimtücke oder Verdeckung einer Straftat.

MfG
Rock ;)
Das ist ja ene schöne Liste, Rock@box!
Warum ist die Welt so schlechtttt??????

lark
(arglos)
Good Hamlet, cast thy nighted colour off,
And let thine eye look like a friend on Denmark.

I, 2.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.