DAX0,00 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,14 %

IMH......... Gedanken, Visionen oder Spinnereien ??? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ist auch egal - da die IHU bald vom Laufband verschwinden wird!!!!

Pleitler Rudi
da scheinen aber einige Negativa ,die im Interview und Briefchen zwischen den Zeilen herauszulesen waren, in nächster Zeit noch präzisiert zu werden. 8,70 ist schon derb und kein Ende in Sicht.
Es sieht schon sehr nach Tafelsilber verscherbeln aus und grad die Filetstücke schmerzen schon.Sind die schon so am Ende???
Gruß T.
Hi all!

Offensichtlich besteht die einzige Chance der IMH in einer radikalen Umstrukturierung. Dazu gehört auch die Veräusserung von Beteiligungen aus den Bereichen Content und Commerce.

Zu den "Perlen" wie einige von Euch es nennen: Blue Orbit macht fette Verluste. Das wundert schon, da uns gerade Blue Orbit doch immer als Heilsbringer verkauft wurde!!! Nun gut, also weg damit!

sport1: Was wissen wir denn schon von sport1? Hat mal irgendjemand aktuell konkrete Zahlen gesehen? Ich behaupte damit ist langfristig nicht das grosse Geld zu machen. Die Konkurrenz schläft schliesslich nicht. Was spricht also dagegen, sport1 zu verkaufen? Davon lebt eine Firma wie IMH schliesslich auch! Und das Geld wird dringend für die Umstrukturierungen benötigt.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob wir nicht zu Unrecht auf dem Werb herumhacken. Scheint mir doch eher so, als habe Dr. Hoffmann ihm einen Scherbenhaufen hinterlassen und sich rechtzeitig nach Asien abgesetzt, um die Suppe nicht auslöffeln zu müssen. Möglich auch, dass seitens der Aktionäre mal Klartext gesprochen und Doc Hoffmann weggelobt wurde. Soll ja doch Leute geben, die Bilanzen lesen können ;)

Gruss Minolta

P.S.: Totalverlust schliesse ich aus und rechne mit einem KZ von 30+X auf 6 Monate. Vorausgesetzt, die Umstrukturierungen werden zügig voran getrieben.

Der Weg ist das Ziel muss es jetzt heissen.
Warum dieser hohe Umsatz auf Xetra???
Das sind doch keine Privatanleger!!!!



lS
ich hoffe - nein vielmehr ich bete - dass dies heute der finale selloff war!
Sind z.zt. 160.000 STK in FRA und XTR gehandelt worden.
Nun müssten wirklich alle negativen News eingepreisst sein.

Mich würde interessieren, wer die 250 MIO DM taxiert hat!?!
Der Prförtner der IHU oder namhafte Wirtschaftsprüfer!
Sollte die Hausnummer 250Mio stimmen, so sind zumindest Kurse um den Emissionspreis
als fair zu bezeichnen!

Also, wahre IHUler, Augen zu und durch...verkaufen hat eh schon lange keinen
Sinn mehr, obwohl mich ziemlich interessieren würde, woher diese letzten Stücke
kommen.

So long
Pleitler Rudi
Duewel???

Wisst Ihr eigentlich, was das auf plattdeutsch bedeutet? Fehlen nur die 3 Hörner :D

Minolta
Liebe IMH-ler! :kiss:

Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten:

a) Ich glaube weiter an die IMH, dann bleibe ich dabei.

b) Ich glaube nicht mehr daran, dann muss ich verkaufen (wenn nicht schon längst geschehen). Denn was bringt es, Aktien eines Unternehmens zu halten von dem ich annehme, das es pleite ist/dessen Konzept keine Chance hat. Da kann ich dann das Geld lieber in ein vermeintlich aussichtsreicheres Unternehmen stecken. Bitte um Vorschläge!!! Wir können dann im März ja mal die Performance vergleichen.

Ihr könnt mich für blöde halten. Ist mir echt egal, aber ich bleibe dabei. Diese Probleme hat ja nicht nur die IMH, sondern haben andere Beteiligungsgesellschaften auch. Ich könnte jetzt genauso über PCCW den Kopf schütteln, da bin ich nämlich auch investiert.

Jeder von uns hatte zu jeder Zeit die freie Wahl. Also hört auf zu Jammern und entscheidet Euch! Ich würde mich freuen, wenn wir übrig Gebliebenen dann wieder gemeinsam an die Arbeit gehen könnten. Lasst uns doch versuchen, das neue Konzept auseinander zu bröseln und zu verstehen. Vor-und Nachteile abwägen, genau wie die IMH einen neuen Anfang wagen!

Gruss Minolta
Hi Minolta:

Ich denke, wir wahren IHU Aktionäre sollten auf diesem Niveau investiert bleiben.
Zum Ausstiegt ist es m.M. nach viel zu spät.
Ich persönlich habe das Investment total abgeschrieben, freue mich also über Kurse größer null.

Aber es besteht durchaus Hoffnung.
Wir befinden uns jetzt in einer Übertreibungsphase nach unten. Es hat ja nicht nur die IHU erwischt,
schau Dir Softbank an!!!
Wichtig wären jetzt Meldungen über die geplanten Verkäufe der BO und von Sport1.
Wenn diese Verkäufe dann sagen wir mal 90 Mio DM in die Kasse der IHU spühlt,
wären 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: a) des Insolvensgespenst wäre vertrieben
b) der z.Zt. größte Minusbringer BO (12 Mio DM für 2000) wäre
aus dem Portfolio verschwunden.

Werb sagte ja, dass die IHU bis Jan 01 an keinen Verlustbringer mehr beteiligt sei, oder zumindest nicht
mehr als 20% daran halten werde.

Mit den 90 Mio DM + 20 Mio DM in Kasse lassen sich doch für zukünftige Aktivitäten gute
Minderheitsbeteiligungen aufbauen...ich bin da sehr zuversichtlich.......

Also, lassen wir den armen Werb arbeiten, auf der HV im Sommer sehen wir ihn ja
alle wieder...

So long + Kopf hoch
Rudi

KZ 12 Monate 20-30 Euro
@Elwood:
ja wollte ich, da mein persönlicher Stopp Loss bei 9,99 in FRA war!
Habs aber nicht gemacht, und wurde bestraft!
Mir fehlte auch das Alternativinvestment!!! Wollte beinahe in Priceline.com oder
Hikari Tushin investieren.

So aber bleibe ich auf Tod und Verderben IHU-Aktionär.

Denn mal ehrlich -80% oder Totalverlust ist auch schon egal!

RUDI
Ach ja unser Christoph_ hat einen neuen Thread eröffnet. Hiermit rufe ich offiziel zum Boykott auf.

Gruss Elwood
@Elwood
ausserdem kann ich Dich, Minolta, HLK, DC, phoenix und sogar titian nicht alleine
lassen!

Liebe Grüße
Rudi
Die Selbstbeweihräucherung in jenem Christopf Thread fordert einen Boykott auch heraus ...
@Rudi: Mit den Einnahmen aus den Verkäufen werden sicher auch neue Investitionen möglich, das denke ich auch. Im Grunde erinnern mich diese Massnahmen an meine eigene Depotbereinigung vor ein paar Wochen. Wird sich tatsächlich erst Ende des Jahres zeigen, was das bringt.

Ich bin davon überzeugt, dass der Markt genauso übertrieben reagieren wird, wenn die ersten positiven Meldungen kommen werden. Allerdings dann in die richtige Richtung. Dazu noch ein starker Partner, die ersten News aus Asien, 1-2 Börsengänge und wir stehen vor einer völlig neuen Bewertung.

Gruss Minolta :cool:
Ok Jungs, bin gerade mit 25 % Verlust raus. Kann ich ja in meiner Steuererklärung auf 99 rücktragen, so dass Eichel auch mitleidet.
Blicke jetzt nach allen Abwägungen bei IHU auch nicht mehr durch und bleibe Beobachter.

Viel Glück denen die Investiert sind ...
Bye yazid und viel Glück!! 25% sind ja noch relativ erträglich :D

Gruss Minolta
So langsam kann ich nur noch den Kopf schütteln.
Das war für euch jetzt schon der x-te Sell-off.
Alles wird gut werden usw.
Ihr verschließt schon wieder die Augen vor der Wahrheit.Lernt ihr denn gar nicht??
Auf dem jetzigen Niveau ist IMH KGV-mäßig immer noch teurer als alle anderen VC`s in der BRD.
Nur das IMH ein scheitern zugegeben hat, jetzt erst alles verkaufen muß und dann später irgendwann
anfangen kann zu investieren,.
Das heißt , daß eine Gesellschaft , die heute bei Null anfangen würde und mit eingesammelten Kapital
investieren würde, wäre sogar schon weiter.
Vielleicht habt ihr Glück und es gibt eine Turnarraound, aber wann??????
BEi Glück sofort oder aber erst bei 5 Euro?? Das kann doch jetzt keiner genau einschätzen.
Mal ganz logisch.
Wenn man mit 10000 Euro eingestiegen wäre, hätte man noch 2000. Soweit so gut. Jetzt ein kleiner Sprung.
Angenommen, ihr wolltet heute 2000 Euro investieren. Worein würdet ihr sie stecken? In IMH oder in irgendeinen
anderen Wert?
Für diejenigen, die IMH kaufen würden , ist es OK dann bleibt investiert.
Für diejenigen die sie mit den 2000 nicht kaufen würden gilt:
So groß seht ihr die Chancen der IMH also nicht, ihr haltet andere Gesellschaften für aussichtsreicher, also nehmt das Geld welches
noch in IMH steckt und investiert es anderswo.
Versteht ihr, die HÖHe des Verlustes ist völlig irrelevant, es interessiert nur wo sich das Geld am ehesten vermehren würde.
Und wenn ihr neues Geld nicht mehr dort investieren würdet, warum dann altes??
Weil es so schön war noch einmal, offiziell von der IMH Seite.

Grünwald, 28.10.2000
Reuters Interview mit IMH-Vorstand, Andreas Werb

Grünwald, 28. Okt (Reuters) – Die am Frankfurter Neuen Markt notierte InternetMediaHouse AG steht vor einem tief greifenden Umbau des Unternehmens. Noch in diesem Quartal oder Anfang 2001 sollten alle Verlust bringenden Mehrheitsbeteiligungen verkauft oder auf eine Minderheit von unter 20 Prozent abgebaut werden, sagte Vorstandssprecher Andreas Werb der Nachrichtenagentur Reuters am Samstag.

Das Unternehmen wolle sich vom Internet abwenden und in Technologie investieren.

Aus Desinvestitionen rechnet Werb mit einem „sehr hohen zweistelligen Millionen-DM-Betrag“. Momentan verfüge InternetMediaHouse (IMH) noch über gut 20 Millionen DM an flüssigen Mitteln.

Die Aktie von IMH war am Freitag zwischenzeitlich auf ein Rekordtief von 9,50 Euro gefallen, notierte am Schluss dann mit 9,99 Euro.
Im Februar hatte das Papier noch 94,20 Euro gekostet. Werbs Vorgänger Hubertus Hoffmann hatte das Unternehmen zum Börsengang im August 1999 als Internet-Agentur ausgerichtet, später aber in eine Beteiligungsgesellschaft umgewandelt.

Werb distanzierte sich deutlich von den Genwinnprognosen Hoffmanns, der noch im Juli für das laufende Jahr 30 Millionen DM Umsatz und operativ „schwarze Zahlen „ in Aussicht gestellt hatte. „Das können wir nicht schaffen“ sagte Werb. Der Gewinn hänge stark von den Beteiligungsverkäufen ab. „Bei 30 Millionen DM Umsatz machen wir Verlust in zweistelliger Millionenhöhe“.

Gelängen Desinvestionen noch vor Jahresende, werde der Umsatz aber deutlich höher und das Ergebnis stark positiv ausfallen. Nach dem dritten Quartal liege der Umsatz bei rund 28 Millionen DM.

Größter Verlustbringer aus dem Portfolio von mehr als 20 Firmen sei zurzeit die Internet-Agentur BlueOrbit, die IMH aus drei Anbietern fusioniert hatte und die nach Angaben Werbs zehn Millionen bis zwölf Millionen DM Verlust schreibt.
Den für das vierte Quartal 2000 geplanten, dann aber verschobenen Börsengang wolle man nicht mehr abwarten und die Beteiligung von 54 Prozent abstoßen, sagte Werb.

Insgesamt wolle sich IMH von fünf Firmen ganz oder teilweise trennen. Dazu gehört auch das Internet-Portal Sport1.de an dem IMH 13,5 Prozent hält und das in die Kirch New Media AG des Mehrheitsaktionärs Kirch eingelgliedert werden soll. (KRCH.UL)

„Im Januar haben wir keine Verlustbringer mehr. Im zweiten Quartal werden wir nur noch in Minderheitspositionen sein“, sagte Werb. Darüber hinaus seien zwei Börsengänge geplant: Am 22 Januar 2001 soll die Starnberger Beans AG, die E-Commerce-Software herstellt und an der IMH fünf Prozent hält, an den Markt gehen, im Februar soll die GetMobile AG (IMH: 25 Prozent) folgen.

Dann sei auch der Firmenname nicht mehr passend, er solle auf mittlere Sicht geändert werden. An Liquidität mangele es IMH aber auch vorher nicht. Von rund 100 Millionen DM aus dem Börsengang und eine Kapitalerhöhung sei noch fast ein Viertel da, sagte Werb. Das Firmenportfolio sei mit 250 Millionen DM bewertet worden.

Firmengründer Hoffmann war im Sommer aus dem Vorstand von IMH ausgeschieden und in den Aufsichtsrat einer asiatischen Tochtergesellschaft gewechselt. Der seit März dieses Jahres als Marketingvorstand und seit Juli als Vorstandssprecher amtierende Werb war früher Chefredakteur der Marketing-Zeitschrift“ w&V werben und verkaufen“.


Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie so belogen und betrogen worden -- sollten wir uns mal persönlich kennen lernen, gibt`s was ...........

Keine negativen news in der pipeline! - fundamental alles in Ordung!
Werde demnächst in Grünwald sein. Werde einen Abstecher uber die Schlossstraße machen.
Bin jetzt neugierig auf was ich da sehen werde ... wenn es Umzugskartons sind sage ich Bescheid *G*
Gerade auf der Börse-Online Seite gefunden :

InternetMediaHouse baut um

von Sylvia Stumpf [30.10.00, 12:23]

Das InternetMediaHouse kündigt quasi seinen Bewohnern aus dem Internetbereich. Das Unternehmen aus Grünwald bei München plant noch in diesem Quartal oder bis spätestens Anfang 2001 alle Verlust bringenden Mehrheitsbeteiligungen aus dieser Sparte zu verkaufen oder auf eine Minderheit von unter 20 Prozent abzubauen. Stattdessen möchte das Unternehmen in Technologie investieren. Der Vorstandssprecher Andreas Werb rechnet aus den Unternehmensverkäufen mit einem positiven "sehr hohen zweistelligen Millionen-DM-Betrag". Langfristig will also das InternetMediaHouse das Schild über der Eingangstür austauschen. Der Firmenname soll ausgewechselt werden.
Mehr als 20 Firmen sind im Portfolio von InternetMediaHouse. Größter Verlustbringer ist derzeit die Internet-Agentur Blue Orbit, die aus drei Anbietern fusioniert wurde und nach Angaben Werbs 5,11 Millionen bis 6,14 Millionen Euro Verlust macht. Den verschobenen Börsengang wolle das Unternehmen auch nicht mehr abwarten und die Beteiligung von 54 Prozent abstoßen. Im weiteren will sich das InternetMediaHouse von fünf Firmen ganz oder teilweise trennen.

Das Unternehmen war im August 1999 als Internet-Agentur an die Börse gegangen, wurde aber von Firmengründer Hubertus Hoffman später in eine Beteiligungsgesellschaft umgewandelt. Im Juli sprach Werbs Vorgänger Hoffman noch von einem Umsatz in Höhe von 15,34 Millionen Euro und operativ schwarzen Zahlen. Davon distanzierte sich Werb und sprach bei einem solchen Umsatz dagegen von einem Verlust in zweistelliger Millionenhöhe. Dabei spielen aber auch die Beteiligungsverkäufe eine Rolle. Bei erfolgreicher Desinvestion noch vor Jahresende werde der Umsatz deutlich höher und das Ergebnis stark positiv ausfallen. Nach dem dritten Quartal liege der Umsatz bei rund 14,32 Millionen Euro.
Okay, die angepeilten 60 Millionen Umsatz, 10 Millionen Ertag müssen erst verwirklicht werden. :p

Allerdings will Werb allein bis Anfang 2001 schon 250 Millionen durch Beteiligungsverkäufe erwirtschaften (vorsichtig geschätzt). An dieser Aussage wird er sich messen lassen müssen. Sie scheint aber eher konservativ zu sein, im Gegensatz zu den Einschätzungen von Doc Hoffmann :(

Gruss Minolta
@Minolta: nein ein KGV von 15 für eine VentureCapital AG ist billig!!!

TFG KGV 2000 28
BMP 27,50

Gruß
Rudi
gleich haben wir 200.000 gehandelte Stück im Xetra!!!
Ist zwar nichts mehr wert ober trotzdem: WOW.......

hoffentlich der rettende sell off

RUDI
Hallo zusammen,

wie habt Ihr den Auftritt in n-tv empfunden???? (Herr Werb war da)
Ja, ein KGV von 15 ist teuer.
Andere Gesellschaften im VC Bereich werden mit KGV von 10 bewertet.
Der Unterschied ist aber, daß man dort ein sehr breit aufgestelltes Portfolio hat, welches über sämtliche Bereiche geht.
Außerdem fährt man seit Jahren Gewinne ein und hat eine regelmäßige Ebitverdopplung.Es sind jeweils schon etliche Unternehmen
an die Börse gebracht, und es befinden sich jeweils über 20 Beteiligungen in der pre Ipo Phase. Außerdem stehen jeweils noch mind. 2 Börsengaänge
in diesem Jahr an und mindestens 7 im nächsten. Gesellschaften, die diese genannten Bedingungen erfüllen finde ich 4. Durchschnitts KGV unter 15.
Und da ist ein KGV von 15 auf Basis unsicherer wenn dann Aussagen bei IMH exorbitant hoch.


Wie kommt man bei der IMH auf ein KGV von 15?
Ok, ich habe vor ein paar Wochen gesagt, das KGV von 15 angebracht wäre, aber da war noch nicht klar, das es hier eine
Geschäftsaufgabe gibt, das aus dem investiertem Geld nichts gemacht wurde.Außerdem : Ich kann der Aussage des Herrn Werb nicht
mehr trauen, er hat mich zweimal persönlich belogen!! Im Übrigen hat er auch gesagt, daß wenn alles Verkäufe klappen.... usw. a l l e
Wenn man ehrlich ist muß man sagen: Bei der IMH hat nichts geklappt.
Warum sollte man jetzt auf einmal besser sein als andere VC s ?

Inzwischen dürften einige wissen, daß ich keine Schadenfreude habe, wenn jemand sein Geld verliert.
Wir KLeinanleger sitzen doch eh in einem Boot. Ich möchte nur von den ERfahrungen, die andere vielleicht schon gemacht
haben profitieren und versuche meinerseits auch zu helfen.
Ob meine Ideen und Meinungen dann das Ei des Kolumbus sind, vermag ich nicht zu beurteilen, vermute aber das sie es nicht sind.
Dennoch begründe ich meine Meinungen und kann aus Erfahrung sagen, daß die eine oder andere Einschätzung in der Vergangenheit
durchaus richtig war.

Hat schon mal jemand bei IMH angerufen und gefragt, ob im MOment eine faire Bewertung vorliegt??

Wahrscheinlich ja, und die Antwort wird wohl immer dieselbe gewesen sein: Absolut unterbewertet.
WER danach aber gefragt hat : Warum unterbewertet, der hatte erst mal sekundenlange Stille in der Leitung.
Eine Begründung gab es dann auch später nicht.
Wenn also noch nicht einmal jetzt Begründungen für die angebliche Unterbewertung genannt werden können, dann frage ich mich wann denn??

Über Antworten würde ich mich freuen.
Bitte keine Beschimpfungen, ich gebe hier nur meine Meinungen wieder. Und dafür ist das Board ja auch da.

Flummy01
Habe leider unseren Oberguru Werb auf NTV verpasst.

Wie war sein Auftritt, was gabs für Infos?!?

Bitte gebt Bescheid!!!

Danke
RUDI
@flummy:

du hast wohl recht. irgendwie hab ich auch das gefühl, dass das noch nicht das ende der (nach untern gerichteten) fahnenstange war. mir ist das jetzt auch egal, ob 80% oder 90% verlust, ist dann wohl auch egal, für mich ist die IMh jetzt schon ein totalverlust!! die aktie wird als mahnmal meiner naivität in meinem depot stehen bleiben.:(:(

gruß No27
@ Minolta

ICH WEIß nicht, wo Rudolphie die Zahlen her hat, aber KGV in dieser Reihenfolge auf aktueller Kursbasis: TFG BMP KNORR
13,8 15,8 13,2

Auf jede dieser Firmen treffen übrigends auch die von mir oben genannten Punkte zu.

Gruß Flummy01
Knorr Capital Partner:
KGV 00: 47,7
KGV 01: 30,8

Quelle: Onvista 30.10.00
Heavy stell gleich genaue Quellen ein muß gehen. völlig überaltet.

Bis gleich Flummy01
Hallo zusammen,

erstmal sorry dass ich relativ spät antworte, aber ich war den ganzen Nachmittag unterwegs und habe jetzt erst die Gelegenheit die Postings einzusehen.

Ich habe leider dass Interview des H. Werb nicht sehen können.
Ich habe nur gehört dass es um den zukünftigen Aufgabenbereich unserer IMH gehen wird.

So, nun mal ein paar Sätze zu den Vergleichen mit anderen VC Gesellschaften.

Also, die IMH ist keine herkömmliche VC Gesellschaft wie die im geregelten oder SMAX notierten Gesellschaften.

Bei der IMH handelt es sich nach wie vor um eine Holding like Augusta, und da können noch soviele rumhauen, sie wird nicht degelistet werden.

De facto, was eine Knorr oder UCA gehypt durch den Förtschie Boy bisher gebracht haben wird erst am Jahresende ausschlaggebend sein.

Flummy, wenn Du Dich mit reinen VC Gesellschaften befasst dann sollte
Dir auch klar sein, dass das Q-Ergebnis überhaupt nicht ausschlaggebend ist, sondern das Jahresendergebnis.

Und hier sich zeigen, wo die IMH definitiv dann stehen wird.
Die Bewertung der Beteiligungen der IMH, welche hat den hier eigentlich ein Knorr, UCA oder TFG ist in keinster und nochmals in keinster Weise berücksichtigt.
Alleine aus diesen Grunde wäre der faire Wert mindestens bei 30 Euro anzusetzen. Die Verunsicherung hinsichtlich der Satzungsänderung und des Hauptaufgabenbereiches lassen dass natürlich jetzt nicht zu.

Also, was will ich sagen. Es gibt nur eine Aktie am Neuen Markt die dass Potential innerhalb von kürzester Zeit 400 % zu machen und dass ist eine IMH.

KGV hin oder her. Eine UCA oder Knorr sind sicherlich nicht uninteressant aber um ehrlich zu sein, die interessieren mich keine Bohne und die werden trotz aller Anstrengungen nicht in den Neuen Markt kommen.

Wieso nicht, weil sie einfach kein Netzwerk in Form einer Holding bieten können und somit ein viel risikoreicheres Investment sind als die IMH zum jetztigen Zeitpunkt.

Verstehst Du Flummy, deswegen wird von vielen von uns, trotz aller Schmerzlichkeiten weiter an der IMH festgehalten.

Wenn Du gerne weiter posten möchtest, ich habe nichts dagegen, aber ich denke mal Du wirst nur Selbstgespräche führen müssen.

So, lasst uns jetzt in die Augen sehen.

Für viele von uns lohnt sich nicht mehr zu verkaufen, also werden wir es aussitzen und auch weiterhin versuchen Arbeit zu leisten.

Anfeindungen und böse Worte, auch von mir ausgesprochen, bringen uns in dieser Situation nicht weiter. Ich denke wir sollten uns alle vor Augen halten, dass wir auch selbst schuld sind, wenn wir in dieser Miserie stecken.

Selbst schuld, weil wir auf ein Pferd gesetzt haben und vor allem weil wir, und ich habe dass schon mal geschrieben, den Anfängerfehler Nr. 1 gemacht haben, nämlich neben Gewinne laufen lassen auch Verluste
zu minimieren, sprich Stopp Loss zu beachten.



So, dass wars. Auf Grund der jetztigen Situation werde ich den Thread schließen und gleich einen neuen eröffnen.


Gruss

phoenix

PS: Spezieller Gruss an meine Löwin minolta ;).
Habe soeben den IMH Aktionärsbrief bekommen. Ihr auch???

Nur soviel, in einem gebe ich den Leuten der IMH recht s. Auszug
"Es ist im übrigen nicht hilfreich, derartige Gerüchte durch anonyme Veröffentlichungen im Internet zu verbreiten. Das Management hat im Sinne der Aktionäre Konstruktiveres zu tun, als seine Zeit für die Richtigstellung dieses Unsinns herzugeben"

wenn ich den ganzen Brief reinstellen soll, dann sagt es.

cya

lS
..ach noch was.

Megaumsätze bei stark fallendem Kurs !!!
sieh tatsächlich wie SellOff aus, oder??
@Phoenix:

"Also, die IMH ist keine herkömmliche VC Gesellschaft wie die im geregelten oder SMAX notierten Gesellschaften."

Willst du damit sagen, daß Werb bewußt gelogen hat?? Laut Werb ist sie doch genau das und nichts anderes.

Gruß
Tscheche
@tscheche,

erstens es gibt einen neuen Thread auch für Dich zugänglich.
zweitens, bitte lass den H. Werb aus dem Spiel. Das ist meine Interpretation der IMH. Deswegen wird auch kein Delisting stattfinden.

Warum findest Du ja in meinem vorherigen Posting. Ändert aber nichts an der Sache, dass Knorr, UCA und co. kein Listing am Neuen Markt bekommen werden !!!!!!!!


Gruss

phoenix

PS: Bitte neuen Thread.
@ alle

nehmt es mir nicht übel abner ich kann hier flummy zum teil nur recht geben! Eine TFG hat aktuell nach vorraussichtlichen zahlen für 2000 ein kgv von 18! Das ist billig! Verdammt sogar! Dazu kommt speziell bei diesem wert der ausgezeichnete track rekord!

Beides kann eine ihu nicht bieten! Und wie ich schon mals schrieb VC sein ist kein selbstläufer! Ich bin z.b der meinung, das einen uca oder bmp einer tfg nicht annähernd das wasser reichen kann, weil man bei den beteiligungen bis jetzt kein allzu gutes händchen hatte! Ob eine firma am NM oder smax oder dax oder wo auch immer gelistet ist ist bei einer market cap von weniger als 60 mio euro eh schnuppe! Da schärt sich dann nämlich eh kein seriöser fond drum!

Ich habe heute verkauft und das kapitel imh ist mir eine(teure) lehre gewesen! Und minolta (sorry) aber was nützt es das neue konzept zu analysieren<! Defakto sieht es verdammt schlecht aus! Und bevor nicht mal ein paar erfolgreiche exits kommen (und dazu gehört es nicht einen blue orbit für 40 mio zu verticken) würde ich meine kostbare zeit nicht mit ihu vergeuden! Es gibt weiß gott bessere werte! Die ehrlicher und vertrauenswürdiger sind!!!

MfG

Dr Doom


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.