DAX-0,71 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,51 %

Metabox-Konkurrenz schläft nicht - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Freitag 6. Oktober 2000, 12:11 Uhr

Freedomland weiter vom Börsenhandel in Mailand ausgesetzt
Frankfurt, 06 Oktober (Reuters) - Die Aktien des an der italienischen Wachstumsbörse Nuovo Mecato gelisteten Internet-Providers Freedomland bleiben auch am Freitag vom Handel ausgesetzt. Die Papiere wurden am Donnerstag aus dem Handel genommen, nachdem gegen den Vorstandvorsitzender Virgilio Degiovanni wegen des Verdachts auf Bilanzfälschung ermittelt wurde. Nach Angaben des Leiters der Mailänder Finanzbehörde Giancarlo Pezzuto vom Donnerstag besteht der Verdacht, dass etwa 20 Prozent der Kunden von Freedomland nicht wirklich existieren. Die Geschäftszahlen für das zweite Halbjahr 1999 enthielten möglicherweise gefälschte Kundenverträge, vermuten die Ermittler.

Degiovanni bestritt am Donnerstag sämtliche Vorwürfe. "Mit der Hilfe von externen Unternehmensberatern konnte ich sofort beweisen, dass die Gesellschaft absolut und korrekt gearbeitet hat", sagte der Vorstandschef von Freedomland.

Der auf den Internetzugang über TV-Set-Top-Boxen spezialisierte Provider ging im April an die italienische Börse für Hochtechnologie-Firmen. Seit der ersten Kursnotiz am 5. April mit 105 Euro verlor die Aktie fast 60 Prozent ihres Wertes. Die letzte Notierung am Mittwoch lag mit 42,4 Euro leicht über dem Jahrestiefstwert von 40 Euro.

sch/ban

*****

Nachdem Findus mir neulich geraten hat, eine Satire angesichts des durchschnittlichen IQ`s der nicht-registrierten User ausdrücklich als solche kenntlich zu machen, sage ich hiermit: Die Meldung ist echt, der Thread-Titel eine Satire.

Allerdings hat die Sache einen ernsten Hintergrund:

Es wird nicht lange dauern, da wird man Metabox nicht nur mit Infomatec und Gigabell in einem Atemzug nennen, sondern auch diese Meldung anfügen.

Weil das Unternehmen - wohl unter dem in dieser Frage unheilvollen Einfluß von Herrn Schwartz (Schumacher`s) - sich offenbar entschlossen hat, presserechtlich nicht gegen unwahre Tatsachenbehauptungen vorzugehen, auch wenn sie die Tatbestände von Kreditgefährdung und übler Nachrede erfüllen (s. meine Threads vom vorletzten Wochenende: "Narrenfreiheit statt Pressefreiheit" und "Focus-Money gibt sich der Lächerlichkeit preis").

Herr Schwartz, der selbst viele Jahre als Journalist für Focus tätig war, zieht nun offenbar die Unterwerfungsgeste und den Kriechgang der Presse gegenüber dem aufrechten Gang vor. Es bringe nichts, sich mit denen anzulegen. Die hätten andererseits durchblicken lassen, daß sie auch mal wieder positiv über Metabox schreiben würden, wenn es da mal was geben sollte.

Eine verhängnisvolle Fehlentscheidung. Ich empfehle die Lektüre von "Biedermann und die Brandstifter" (Max Frisch). Biedermann läßt die Brandstifter ins Haus und denkt, wenn er nur recht nett ist zu ihnen, werden sie ihm schon nichts tun. Am Ende zünden sie ihm das Haus an.

Gruß, Jan Philip
Janphil,

wat soll dat ? Willste hier was andeuten ?

Metabox hat sich öffentlich eindeutig zu optimistisch gegeben und muß nun hübsch warten bis sie wieder was definitiv positiv zu melden haben, worauf ich sehnsüchtig warte.

haegar:)
@ haegar

Und bis dahin darf Focus schreiben, Domeyer habe einen Auftrag in den 2000er Umsatz eingerechnet, der noch gar nicht unterschrieben ist??

JP
@ JP

Sehe ich völlig anders. Man arrangiert sich so gut es geht. Nie mit dem Kopf durch die Wand, wenn 2 Meter daneben eine Tür ist!

Gute News, ein kleines Trinkopfer und alles ist wieder in brauner Butter! Da hat der Herr Schwartz Recht.

Gösta
@ Janphil - nett, aber überlaß die Met(a)box - Satire bitte mir. Wenn man es kennzeichnen muß, ist es einfach schlecht gemacht :laugh: .

Gruss
Clockmaker
@janphil,

die Informationspolitik von Met@box kann wirklich kein normaler Mensch verstehen. Wenn daraus Rückschlüsse auf die Produktqualität abzuleiten wären, dann gute Nacht!!!!

Witzigerweise ist der Kursverfall von Freedomland heute trotz dieser Katastrophenmeldung wesentlich geringer als der von MBX nach der verhältnismäßig harmlosen Umsatzwarnung. Und nicht zu vergessen,
dieser Laden ist auch heute noch fast soviel wert, wie MBX in den besten Zeiten (nämlich immer noch ca. 470 Millionen Euro).


Didi S.
Danke Janphil!

Met@box wollte doch zu FREEDOMLAND beziehen aufnehmen.
Aus der HV sprach Domeyer von dieser Firma. Er nannte die Marktkapitalisierung dieser und setzte sie in Relation zu MBX.

Desweiteren hielt er es für möglich gemeinsame Strategien für den italienischen Markt zu entwickeln.

MfG

STM
@ Gösta

Da ist nur leider keine Tür. Und die Presse wird auch gute News nur mit äußerster Zurückhaltung verkünden. Man läßt sich doch seinen schönen Skandalfall nicht so leicht kaputtmachen.

JP
@janphil


So sieht es aus :)
Was sagst du zum heutigen Kursverlauf? Also, wenn das mal nicht stabil ist....
Allerdings: Wenn der Kurs nochmal unter 8 fällt....so in die Gegend von 7,50 dann schmeiß ich sämtliche
Vorsichtsregeln über Bord und schichte mein Depot nochmal um....wäre allerdings echt ziemlich "einseitig" dann.

Was meinst du wie die Presse reagiert wenn die Großaufträge kommen? Besonders auf die Reaktion von
Gatrixx bin ich gespannt ;)

meGA
janphil?
Deine Meinung zum Kursverlauf heute. Ich denke die 8 EURO werden erstmal halten, was meinst du?
Was denkst du wie die Presse reagiert, wenn beispielsweise I-N durch ist? Wird man "klein" beigeben?


meGA, dessen "pinks" komischerweise die stabilsten Werte sind :)
Sieh an....die gute Vertical net......mein tip für heute MBX bleibt

da wo sie ist.........

Okay Mega...

Gruß Top@s
@ mega...
Cybernet raus?
Könnte ein sehr großer Fehler sein!
Überlegs dir lieber noch mal!
Dagegen kannst du METABOX vergessen!
Komm zur Besinnung ;)
@cyberfreak


Ja, ich halte Cybernet immer nocht für absolut unterbewertet....wenn ich noch liquide wäre käme ein
Verkauf überhaupt nicht in Frage...vor allem auf diesem Niveau.....aber die Chance bei Metabox ist nunmal
gigantisch.....das Risiko sehe ich bei 50% Verlust und dann kannste immer noch rausgehen! :)

Bei Cybernet reisst mir allerdings langsam der Geduldsfaden.

Verticalnet ist momentan auf einem sehr guten Einstiegsniveau.....aber verkaufen?


Ach...es ist wirklich schwierig!!!

Von meinen pinks trenne ich mich jedoch nicht, auch nicht für Meta!



@janphil

Noch da? Schade das dich meine Fragen nicht interessieren.


meGA
@ mega

Keine Ahnung, was hier letztlich hält und was nicht.

Alle zukünftigen Meldungen von MBX wird die Presse jedenfalls auf das Genauste untersuchen. Und wehe man findet etwas, wo es was rumzumieseln gibt.

Ich denke einfach, MBX muß deutlich machen, daß man sich nicht alle Dreistigkeiten gefallen läßt, nur weil der Absender z.B. Focus heißt. Bei Bernecker hat man es auch nicht getan. Es wird nur als Schwäche ausgelegt.

Gruß, JP
@JP


Danke, ich dachte du wärest schon über "board "gefallen...;)

Wo sind eigentlich die ganzen anderen "Altmeister"? Die melden sich überhaupt nicht mehr zu Wort!


meGA
Genau janphil,

es ist geradezu lächerlich, Bernecker eine Anzeige wegen seines NTV-Auftritts anzuhängen und bei den noch größeren Klopsen a la Focus Money oder dem Heini von der Wertpapierschutzgemeinschaft stillzuhalten. Heute so, morgen andersrum! Ich kann doch nicht einmal dagegenhalten und das nächste Mal wieder kuschen.
Die vage Hoffnung, daß diese arroganten Schreiberlinge eventell ja irgendwann wieder `lieb` zu einem sind, ist höchst illusionär und zeugt auch nicht gerade von einem gesunden Maß an Selbstachtung.


Meine persönliche Meinung zur glorreichen Gilde des deutschen Wirtschaftsjounalismus ist:
Wer derart wie in o.g. Fällen bei einfachst nachzuprüfenden Informationen die Wahrheit verdreht, darf einfach nicht ungeschoren davonkommen. Angriff ist oft die beste Art der Verteidigung.

Didi S.
Beispielsweise Seymour Skinner...oder legbiter?

Ok, die haben sich auf früher nicht besonders oft gemeldet, aber jetzt machen sie sich wirklich rar:...

meGA
@ Didi S., @ JanPhil

"Taten sind Früchte, Worte nur Blätter" (aus Griechenland).

Eine Debatte darüber zu führen, wie man sich auseinandersetzen soll, wenn alle Beteiligten sich durch Übertreibungen und Überpointierungen auszeichnen, ist müßig. Reiner Formalismus. Die Kraft kann man sich sparen. Was sollen Gerichte denn entscheiden?

MBX soll etwas "zum Anfassen & Forografieren" präsentieren: z.B. die Box & die Kooperationspartner.

Dann wird es auch wieder mit den Anlegern & den Kursen.

Cu
MEGA.....richtig......hatte ich ganz vergessen. Vielleicht sind sie

inzwischen draußen!

Top@s
@ Kimba

Presserecht ist wahrscheinlich überflüssig, den Üble-Nachrede-§ soll man auch streichen - überhaupt darf jeder schreiben, was er will.

Übrigens - die Presseorgane selbst nutzen das Presserecht sehr intensiv. Wehe, da schreibt mal jemand etwas, was denen nicht gefällt.

Deine Beiträge gefallen mir eigentlich gut - aber an dieser Stelle sind wir unterschiedlicher Meinung.

Gruß, Jan Philip
@Didi.S


Sehe ich absolut anders , es kostet nur Zeit und unser aller Geld .
Letzlich kann keiner die Presse "besiegen" .
Bin auch kein Freund von Herrn Schwartz , aber ....

Letzlich wird der Kurs vom Markt gemacht in verbindung Umsatz / Ertrag , auf ewig wird man die AG NICHT plattschreiben können .

Kommt erneut Fantasie in die Aktie ( z.b.Produktionsstart 1000er + neue Verträge ) dann sind die schlechten News einfach nur Geschichte.

Bin mal gespannt was dann der Neid der Besitzlosen anstellen wird .Er wird vielleicht noch gnadenloser , einige werden dann nach billigen Einstandskursen suchen ....

Schaun mer mal - was denen dann alles einfallen wird / muss.....?



Na, klingelt´s ?
@ megalo......

Denke mal die halten es wie ich auch; wenn es nichts zu sagen gibt wird geschwiegen, die ganzen Diskussionen hier ob irgendwer irgendwas getan, nicht getan, zu früh oder zu spät getan hat sind doch für die Katz, reine Zeitverschwendung.

Wenns was zu sagen oder berichten gibt (was neues und stichhaltiges) werden sich alle wieder melden.

@janphil

habe großen Respekt vor deinen Engagement und gebe dir auch in vielen Dingen Recht; aber ich denke du solltest dich nicht in derart müßigen (wenn auch sachlich richtigen) Aktionen verschleißen. Um hier etwas ändern zu können müsstest du eine derartige Macht hinter dir anhäufen, die mehr als unwahrscheinlich zusammenzufangen ist.

Vielleicht ein Rat zu den sog. "Journalisten" (so halte ich es mit denen und ich kenne doch ein paar von denen):

Wenn ich spazierengehe und ein Stück Hundescheisse auf der Straße liegen sehe, ärgere ich mich zwar, aber ich weiß halt auch, daß der Hund zu dumm ist zu kapieren, daß er da nicht hinsch...... darf. Eigentlich ist ja der Hundehalter (hier der Verleger) verantwortlich dafür, aber die gehören zu der Spezies die ohne Rückgrat geboren werden müssen, sonst könnten sie den Job nicht erfüllen, also was soll das ganze noch.

Einfach selber denken, rausgehen, reingehen oder drinbleiben, alles andere ist Illusion.

Ein ruhiger (drinbleibender und nachkaufender) Matrox
Ihr tut mir ja sooo leid. Die gesamte Presse ist gegen Euch und Eure ach so tolle MBX.
An Eurer Stelle würde ich mal nachdenken, warum dies so ist.
Selbst im Spiegel online, Wirtschaft "Die Wut der Anleger" steht was über MBX. Ihr könnt ja noch den Spiegel und und und .. anzeigen

Ist mir auch egal, bei Eurer Selbstgefälligkeit.
Oder ich habe Unrecht.


Dies ist nur meine persönliche Meinung , ohne Gewähr auf Vollstädigkeit und Richtigkeit. Sie sool nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren animieren.
@lle

Hört rein ! Presseerklärung zur GW .

Gar nicht sooo mies - zwischen den Zeilen höre ich Zuversicht ....
Was juckt mich dann ein dt. Miesmacher ? Dank derer konnte ich billig reinfassen ...
Das verrückte an der Börse ist : Sind die Aktien billig , dann will diese keiner haben !




http://www.metabox.de/productsdesign/deutsch/content/mbinv-down_cd.html


toppex

PS: Achtung , keiner muss kaufen ! Gibt noch genügend andere ....
mal was anderes


wer stellt da permanent 3708 Aktien in den ask??

Gehen die alle durch, oder blufft der nur?


meGA
@ JanPhil

Bin der Letzte, der dem Boulevard-Journalismus das Wort redet ....

Aktuelles Beispiel:
Christoph Daum. Vermutlich muß sich Herr Höneß wegen Verleumdung verantworten. Zusätzlich geht Daum den Weg der Sachaufklärung (Haaranalyse), was er gar nicht müßte und aus meiner Sicht eine Zumutung für ihn darstellt. Dennoch: Hut ab vor seiner Entscheidung.
Nur, was gegen H. Höneß herauskommt, bleibt abzuwarten. Vor Gericht sieht es anders aus. Was hat er überhaupt gesagt? Sagte er tatsächlich das, was berichtet wurde? Vor Gericht mus es bewiesen werden!

Bei MBX sieht es etwas anders aus: Selbst wenn ein Blatt salopp recherchiert hat (bewußt wahrheitswidrige Berichterstattung wäre nachzuweisen) und daraus Zweifel resultierten, die zu Lasten des Unternehmens gingen, wird man mit dem Anlegerinteresse argumentieren. Man wird sagen, man fühlte sich verpflichtet, den Anleger über "Ungereimtheiten" zu informieren, auch wenn man sie selbst zu verantworten hat..

Was soll aus dieser Konstellation vor Gericht herauskommen? Der Kurs brach tatsächlich ein, was als klares Indiz dafür gelten sollte, daß es offenbar ein signifikantes Anleger-Informations-Interesse gab. Ob der Kurs als Folge der Hysterie einbrach oder nicht (selbst wenn), dürfte kaum justitiabel sein. MBX wäre beweispflichtig. Ich halte die Chancen, hier zu obsiegen, für nicht hoch

Allerdings gebe ich Dir recht: In klaren Fällen der Verleumdung und Falschberichterstattung, sollten sich die MBX-Presseleute. schon die Mühe der Richtigstellung in Form von Gegendarstellungen und Leserbriefen machen. Nur, wer das aktuell unterläßt, muß sich nicht wundern, wenn die Wogen immer höher schlagen.

Wenn das Kind erst einmal im Brunnen liegt, ist die höchste Gefahr vorüber. Dann sind Rettungsmaßnahmen gefragt. Das meinte ich mit meinem Therapievorschlag unten: Taten sind gefragt......

Cu
Am Ende zündeten sie sein Haus an ?


Doch vorher bauten sie ein Haus, welches nicht zu brennen vermochte ...


Endlich macht MBX das, was es soll ! Nämlich sich auf seine Arbeit zu konzentrieren.

Endlich !!!!!!!
@ mega


legbiter ist ein MBX-Mitarbeiter, wahrscheinlich Peter White persönlich, der muß jetzt wohl ein bisschenn besser aufpassen, damit er sich nicht verät.

mfg

Findus
@findus

die Dynavisions AG homepage ist ja spannend. Jobs in Braunschweig, so so. Vieleicht solltest Du Dich doch mehr um Deine Firma kümmern.
Deine technischen Kenntnisse bestreitet ja keiner, aber laß doch im übrigen mal alles weg, was darüber hinausgeht.
Hier wissen wohl fast alle noch , wie findus darauf kommt .

Tolles Gedächtnis .

BELGIEN
@tornam

Ist das die Firma von findus1?
http://www.dynavisions.de

Bitte kläre uns auf.

-antz
Und Gut.
@tornam

Ich glaube findus sieht seine "Felle wegschwimmen", weshalb er hier chronisch ausfallend, auch gegen die
Vorstände wird.
Was meinst du, was findus Beweggründe sind?


meGA
@mega

Seine Beweggründe kenne ich nicht. Die technische Auseinandersetzung ist völlig o.k., aber leider läßt er es ja nicht dabei. Und das er auf legbiter sauer ist, kann ich verstehen, der hat ja dafür gesorgt, das Stefan O. sich hier im Board geoutet hat
@tornam


Seine Boxen scheinen nicht allerdings nicht von schlechten Eltern zu sein.....muss ich ehrlich zugeben.
Was sagen die Technik freaks zu "homestation", "homestudio" und Co.?

meGA
"Seine Boxen scheinen allerdings nicht von schlechten Eltern zu sein"....


Jetzt ist es besser ! :) :)


meGA
@toppex,

sorry, aber hier sind wir ausnahmsweise wirklich nicht einer Meinung.

Wenn Teile der Presse oder Interviewpartner in Börsensendungen mehr Desinformation als Information betreiben, Sachverhalte also völlig falsch darstellen und damit Firmen zu Unrecht in die Betrügerecke rücken, dann ist ein Stillhalten eben nicht mehr hinnehmbar, auch wenn es zunächst eher fruchtlos und teuer erscheint.

Neben dem Prinzip der Presse- und Meinungsfreiheit gibt es auch Schutzrechte gegen Verleumdungen und übler Nachrede. Diese Rechte sind genauso zu gewährleisten und einklagbar, sonst sind der Manipulation und der Willkür Tür und Tor geöffnet.

Es erfordert Courage, dagegen vorzugehen und es ist sicherlich ein schwieriger Weg, aber im Sinne des Gemeinwohls wichtig. Das gilt auch für Unternehmen. Es langt halt nicht, darauf zu warten, daß einen die Presse vergißt und sich eine andere `Skandalfirma` sucht.
Wenn MBX also als `Skandalfirma` verunglimpft wird, sollte der Vorstand mit allen möglichen Mitteln auch sich dagegen aktiv zur Wehr setzen. Die Tatsache, daß dies nicht geschieht, muß ja geradezu als Bestätigung der Vorwürfe angesehen werden. Das halte ich für fatal!!!!

Es ist wie das Gleichnis mit dem jugendlichen Raufbold, der die Kleineren in der Nachbarschaft verprügelt und jeder hofft, daß es die halt die anderen trifft und jeder nimmt es als gottgegeben hin, wenn man dann doch selber an die Reihe kommt.
Bei Gegenwehr macht man es nur viel schlimmer und beim `Petzen` bei den Eltern kann man sich der Rache des Bösewichts sicher sein. Also bleibt der Status quo erhalten, obwohl er für alle eine Ungerechtigkeit darstellt. Im übrigen funktioniert ja in ähnlicher Weise jegliche Form der Diktatur. Nämlich über Duckmäusertum und Angst vor Repression.

Eine Ausnahme zu dem Gesagten möchte ich höchstens noch darin sehen, wenn zwischen der öffentlichen Vorverurteilung und dem Gegenbeweis durch MBX selbst in Form von positiven Fakten nur eine kurze Zeitspanne liegt (damit meine ich aber höchstens 2 - 4 Wochen)

Didi S.
Um nochmal am Aufhänger des Threads anzuknüpfen:


Freedomland founder quits

By Paul Betts in Milan
Published: October 18 2000 19:22GMT | Last Updated: October 19 2000 12:54GMT

The scandal surrounding Freedomland deepened on Wednesday, with the resignation of the founder and chairman of the Italian internet television company that is listed on Milan`s new market for high-tech stocks.

Virgilio Degiovanni resigned "in the interest of the company" after a board meeting, although he continued to deny charges of stock manipulation and balance sheet falsification.
The company is proposing to replace him with Luigi Guatri, a former dean of Milan`s Bocconi University, who has yet to accept.

The shares continued to come under heavy pressure.

Freedomland launched its initial public offering on April 5, offering 22.9 per cent of its shares at E105 ($88) each. The shares had fallen to E42 before Milan magistrates disclosed this month that the company was under investigation for allegedly inflating the number of its customers on its books ahead of its IPO.

The shares resumed trading on Wednesday on the Nuovo Mercato, having been suspended for the past four days. They dropped almost 10 per cent to E26.


In an effort to revive confidence in the company, Freedomland last week appointed Piero Gnudi, former chairman of the Iri state holding group, as an independent guarantor of the company`s behaviour.

But the stock exchange sought more explanations before allowing shares to resume trading. It received the necessary information, including the company`s confirmation that it had liquid assets of L488.6bn ($215m).

The affair - which has embarrassed the stock exchange and regulatory authorities as well as Deloitte & Touche, the company`s independent auditors - has been complicated by Deloitte & Touche`s disclosure that it was unable at present to certify the company`s first-half earnings statements.

The firm is conducting additional checks on Freedomland`s accounts and is due to file its conclusions to Consob, the stock market regulator, by November 15.

****

Also dieser Wettbewerber ist derzeit deutlich geschwächt.

JP
Betrifft SCIENTIFIC ATLANTA

Jetzt wirds langsam Zeit für MBX.

Home - Yahoo! - Help

--------------------------------------------------------------------------------



Click Here to Start a WebCam NOW!

[ Latest Headlines | Market Overview | News Alerts ]



--------------------------------------------------------------------------------

FREE Complaint SiteRelated Quotes

SFA
59 7/16
+6 7/8

delayed 20 mins - disclaimer


Friday October 20, 10:37 am Eastern Time
Press Release
SOURCE: Scientific-Atlanta, Inc.
Scientific-Atlanta Ships Next-Generation Advanced Explorer Set-Tops
New Faster, Smaller, More Consumer-Friendly Explorer 2100 and 3100 Models Shipping to Cable Operators
Photo available: http://www.scientificatlanta.com/photo.htm
ATLANTA, Oct. 19 /PRNewswire/ -- Widening its position as a leader on the forefront of the interactive TV space, Scientific-Atlanta (NYSE: SFA - news) today announced it is building and shipping its new Explorer® 2100 and 3100 digital interactive set-tops, designed for improved performance with more consumer-friendly features and packaging.

Like all digital Explorer set-tops, the new models, offer cable operators a distinct competitive advantage over other offerings in the market with their ability to operate on a single digital network without the need for upgrades. That compatibility advantage enables cable operators to deploy a variety of Explorer set-tops in a single system, based on individual subscriber demand for varying levels of interactive TV capabilities.

Both the Explorer 2100 and 3100 set-tops offer enhanced features targeted to increase consumer demand for both digital set-tops and interactive TV applications by improving performance, quality, look and feel, and ease-of- use. New features include:


* Superior applications and graphics performance with a faster 130Mhz
processor and double the cache memory

* Premium analog picture quality with an improved, next-generation
digital decoder

* New, more stylish design with a leading edge electronics look and feel;
25 percent smaller than existing set-tops on the market today

* Re-designed, consumer-friendly front panel with an improved user layout
and additional keys for easy access to the program guide, help
information and set-top settings

* Front panel USB port for convenient access to USB-enabled devices such
as digital cameras and camcorders


Both the Explorer 2100 and 3100 set-tops also incorporate improvements focused on reducing costs for the cable operator. These include:

* Significantly improved reliability and product quality through
increased electronics integration

* Expanded capability for subscriber self installations driven by a four-
fold improvement in staging performance

* Integration of VCR commander electronics; eliminating the need for
expensive and cumbersome external electronics

* Improved, more practical, MSO-installed branding options that allow
MSOs to create their own unique branding labels or badges at the
divisions, eliminating the need for factory orders

* Warranty extended to 3 years


``The Explorer 2100 and 3100 set-tops further widen the gap between Scientific-Atlanta`s high-performance, consumer-friendly digital set-tops that are delivering multiple interactive TV applications today and the other offerings in the market,`` says Michael P. Harney, Scientific-Atlanta`s corporate vice president and general manager of Digital Subscriber Networks. ``These new models are ahead of the competition and they`re being mass produced and shipped to customers today in response to the growing subscriber demand for digital interactive TV applications.``

About Scientific-Atlanta

Scientific-Atlanta, Inc. (http://www.scientificatlanta.com) is a leading supplier of transmission networks for broadband access to the home, digital interactive subscriber systems and home terminals designed for video, high speed Internet, and voice over IP (VoIP) networks, and worldwide customer service and support.

``Forward-looking statements,`` as defined in the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, may be included in this news release. A variety of factors could cause Scientific-Atlanta`s actual results to differ from the anticipated results expressed in such forward-looking statements. Investors are referred to Scientific-Atlanta`s Cautionary Statements (Exhibit 99 to the Company`s most recent Form 10-Q), which statements are incorporated into this news release by reference.

Explorer is a registered trademark of Scientific-Atlanta, Inc.

SOURCE: Scientific-Atlanta, Inc.


Email this story - View most popular stories emailed


--------------------------------------------------------------------------------
More Quotes and News: Scientific-Atlanta Inc (NYSE:SFA - news)
Related News Categories: computers, entertainment, internet, telecom

--------------------------------------------------------------------------------

Help

--------------------------------------------------------------------------------



--------------------------------------------------------------------------------
Copyright © 2000 Yahoo! Inc. All rights reserved.Privacy Policy - Terms of Service

Questions or Comments?
von TOP@s
.@ JANPHIL

Ich schätze dich ja sehr,wegen deiner unermüdlichen suche nach fun-

dierten news die in zusammenhang mit ITV und MBX stehen!

Dein schüsschen gegen den TOP@S-THREAD ist allerdings mit aller macht

vorbeigegangen.

Der tread ist nicht von d e n leuten bevölkert,die du vermeintlicher

weise zu sehen meinst.Hättest du genauer hingesehen,so wäre dir aufge-

fallen,daß der überwiegende teil der anwesenden nicht aus projezieren-

den und träumenden leuten besteht,sondern aus aktionären,die sich die

zeit des wartens mit kurzweil aller art vertreibt.

Dein rahmen,der dir vorgibt wie d u die zeit nutzt engt dein blick-

feld erheblich ein und lässt eine spur von intoleranz erkennen.

Herr Psychologe,ich bin etwas enttäuscht solch eine einschätzung an

stelle der echten sicht von deiner seite her zu sehen.

Deine intelligenz sorgt augenscheinlich dafür,daß dein bauch zu kurz

kommt,deinen rahmen knapp fässt und nicht ganz so viel lockerheit

zulässt wie du es dir ruhig angstlos zugestehen solltest!

Etwas bewusstere wahrnehmung deiner prägungen könnte für abhilfe

sorgen damit du nicht mehr auf dich...? deinen verstand und seiner

fehlinterpretationen hereinfällst.

Ich empfehle Vipassana......oder,ja,warum nicht,Encounter.

Etwas schmerzlich fürs ego,aber als Psychologe weißtdu vielleicht soga

einen tick schneller wie andere,wo sich die panzerungen und blokaden

gerade in scene setzen wollen,gell?!

Es würde helfen deine toleranz zu erweitern......

Nun denn.....TOP@s
der schuss von janphil ging speziell gegen mich und meine,
seiner ansicht nach, nicht vorhandene intelligenz...
ich weiss auch warum...:D
dass wir uns im topas thread nur ein bisschen die zeit vertreiben
während wir traden und warten auf den grossen schlag von mbx
ist ihm halt entgangen...
vielleicht ist er aber auch ein bisschen misslaunig geworden,
da ihm die chance genommen wurde seinen bestand zu verbilligen,
oder zu erhöhen, wie anderen auch...
man sollte halt doch nicht zu viel positive energie aufnehmen...tali...:p
Zurück zum Sinn dieses Threads - zu den Problemen, mit denen Andere zu kämpfen haben - "Konkurrenz schläft nicht" war ja ironisch gemeint. (Daß nun noch wieder Andere den Thread zur Darstellung ihrer Probleme verwenden, und ihre übermäßige Kränkbarkeit hier breittreten müssen - sowas gehört halt zu w:o).

Microsoft previews Whistler platform

Microsoft plans to demonstrate PCs running its Windows 2000 successor, the Whistler operating system, at the International Broadcasting Convention in Amsterdam this week.
The latest Whistler preview will feature embedded Microsoft TV software.

Microsoft is developing Whistler using the Windows NT kernel with a 32bit consumer and 32bit and 64-bit business versions which will share the same kernel.

The company posted its second developers` preview of Whistler on its private tester website at the end of August, and expects to ship it commercially in the second half of 2001.

Microsoft director Ed Graczky said PC-based appliances, configured for specific uses, will be important platforms in the near future. "We are taking software components from the Microsoft TV platform and integrating them into the next version of Windows," he said.

The company is also targeting Windows Millennium Edition as a multimedia entertainment centre operating system.

Neil McDonald, analyst at Gartner, said Microsoft`s plan to add technology to Whistler to support digital television is another attempt to find life for Windows in the post-PC era.

"Microsoft`s strategy is a pragmatic shotgun approach. It is placing a small bet on each emerging technology to ensure itself a spot at the table," he said.

(s. dazu das folgende Posting)
Microsoft`s Whistler could slip to 2002

Whistler, the follow-on release of Windows 2000, is likely to be both late and not deliver significant improvements in enterprise functionality, according to analysts at Gartner.
Tom Bittman, Gartner research director, said Whistler would be dominated by consumer needs and that its delivery date, expected to be late 2001, might slip into 2002, particularly for server products.


According to Gartner research, presented at its autumn Symposium/ITxpo this week, by 2002 companies that have skipped Windows 2000 and decided to wait for Whistler may well have second thoughts and decide to wait for the follow-up release, codenamed Blackcomb. However, this could leave users facing serious support problems.

Gartner research director Mike Silver said: "While we view Whistler as a minor release that will be little more than a service pack for Windows 2000, we expect Blackcomb to be a major release. Blackcomb may have user interface implications and may necessitate a relatively quick migration due to user coexistence issues."

Furthermore, if Blackcomb slips, Silver said, companies may be forced to support Windows 98 and NT4 beyond 2004, by which time support for those platforms will be dropped by Microsoft.

****

Muß wohl häufiger in der Branche vorkommen, daß sich Softwareentwicklungen verzögern.

JP
http://www.heise.de/newsticker/data/wst-23.10.00-001/


Meldung vom 23.10.2000 17:14 c`t iX Telepolis


Japans Elektronik-Riesen standardisieren interaktives Fernsehen

Die japanischen Elektronik-Riesen Matsushita, Toshiba, Hitachi und Sony wollen nach US-amerikanischen Berichten eine Allianz zur Entwicklung eines japanischen Digital-TV-Standards bilden. Das geplante Unternehmen mit einem Kapital von 200 Millionen japanischen Yen (etwa 4 Millionen Mark) wird von Matsushita und Toshiba zu je 25 Prozent, von Sony und Hitachi zu je 10 Prozent finanziert. Die übrigen 30 Prozent werden auf weitere Unternehmen, unter anderem Fuji Televisions Network, jeweils gleichmäßig verteilt.

Ziel der Entwicklung ist eine "Advanced Set-Top Box", die auf der standardisierten Technik basieren soll. Die neue Box soll den Anwender in die Lage versetzen, Fernseh-Sendungen auf "modernen Speichermedien" aufzuzeichnen und später anzusehen und über den Fernseher Zugriff auf das Internet zu bekommen, etwa für Zwecke des eCommerce. Weitere technische Details und nähere Informationen über eine wohl mögliche Ausdehnung des Vorhabens auf Europa wurden vorerst nicht bekannt gegeben. (wst/c`t)
Wenn man so spät kommt wie die Japaner beim Digital TV, dann muß man allerdings klotzen. Sonst geht die Entwicklung an einem vorbei.

JP
Sehe ich auch so, die haben die Entwicklung verschlafen. Aber die Japaner waren noch nie grosse Visionäre, sondern die besseren Reenginierer

MR
http://www.set-top-box.de/news/001017_panasonic31.htm

Panasonic: Set-Top-Box mit E-Mail-Funktion

17.10.00 - Die Online-Welt verändert sich dramatisch. E-Mails versenden, Online-Shopping und Homebanking ist künftig ganz bequem über den Fernseher möglich.

Voraussichtlich schon in diesem Jahr will die RTL Newmedia-Gruppe derlei Sonderdienste als erster Broadcaster auch im digitalen Satelliten-TV anbieten. Möglich wird dies durch eine Medienkooperation von Panasonic und interaktiven TV-Dienst RTL-World. Dazu präsentiert Panasonic die brandneue Set-Top-Box TU-DSF31.

Nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens Forrester Research ("Europe`s iDTV Walls Come Down") werden bis zum Jahr 2005 mehr Europäer interaktives Fernsehen nutzen als mit dem PC Online gehen. Die Geschwindigkeit, mit der sich diese Entwicklung vollziehen soll, ist beachtlich. Noch im Jahr 2000 soll sich die Zahl der Haushalte, die interaktives Fernsehen empfangen, in Europa auf 14 Millionen verdoppeln.

Der Receiver aus dem Hause Panasonic basiert auf dem europäischen Digital Video Broadcasting (DVB)-Standard und unterstützt die Digitalplattform Free Universe Network (F.U.N.). Damit kann der Zuschauer in Kürze per Fernbedienung vom Sofa aus Homeshopping und Homebanking betreiben, sich mit den neuesten Spielen die Zeit vertreiben, bei einer Gameshow mitwetten oder E-Mails empfangen und schreiben. Obendrein erlaubt die digitale Box den Zugang zu sämtlichen Pay-TV-Angeboten mittels des Common Interface (CI): Dazu muss lediglich ein sogenanntes Conditional Access Modul (CAM), das mit der Smart Card des Programmanbieters ausgestattet ist, in den CI-Einschubschacht des TU-DSF31 eingesetzt werden.

Der Rückkanal über das integrierte 14.4er Modem ist der Eingang zur neuen und interaktiven Fernseh-Welt. Die Internet-Integration wird dabei über das vom heimischen PC bekannte TCP/IP (Transmission Control Protocoll/Internet Protocol) realisiert. Damit ist das Gerät für alle vorhandenen IP-Netzwerke gerüstet. Eine universale Fernbedienung und der Enhanced-TV-Navigator gewährleisten optimalen Bedienkomfort. Der Clou: die Nutzung des Programmführers EPG (Electronic Program Guide) von RTL-World, ARD-Digital, und ZDF.vision. Mit ihm kann der Zuschauer aus der jeweiligen sendereigenen elektronischen Fernsehzeitschrift sein Programm individuell zusammenstellen. Ein optional erhältliches Infrarot-Keyboard erleichtert dabei die Dateneingabe zusätzlich.

Der TU-DSF 31 kommt ab November in den Handel wird knapp 900 Mark kosten.
Oracle mit interaktivem Fernsehen via DSL

Der Hersteller von Datenbank-Software Oracle (Nasdaq: ORCL) gibt heute ein Jointventure mit dem französischen Telefonausrüster Alcatel bekannt. Das Projekt trägt den Namen „Thirdspace“ und soll Telefongesellschaften interaktives Fernsehen über das Telefon ermöglichen. Dazu wird die moderne Digital Subscriber Line (DSL) genutzt. Die Benutzer können somit zum Beispiel Videos per Telefon bestellen (Video on demand).

Die DSL-Technik hält seit kurzem Einzug in Europas private Haushalte und ermöglicht unter anderem rasantes Surfen im Internet. Besonders in Deutschland stößt sie auf Gehör, angetrieben durch die großangelegte Werbekampagne der Deutschen Telekom.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.