DAX-0,02 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,15 %

AECO - ENDLICH DIE ADHOC - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------------------------------------



Aeco erwirbt den Bereich Laufwerkstechnologie für optische Speichermedien Wichtige Partnerschaft mit OMP (führender Hersteller von Mastering Ausrüstung) Unternehmensführung zuversichtlich, dass die Jahresziele trotz enttäuschendem dritten Quartal erreicht werden

Eindhoven, Niederlande, 9. Oktober 2000 - Die am Neuen Markt notierte aeco N.V (das `Unternehmen`) gibt heute zwei wichtige Transaktionen bekannt. Das Unternehmen hat das Laufwerkstechnologiegeschäft für optische Speichermedien von Apex, einem Spezialanbieter mit Sitz in Colorado Springs, Colorado, USA in Form eines Asset Deals erworben. Apex ist eine Tochtergesellschaft von Toolex International N.V. Neue Produkte auf Basis dieser Laufwerkstechnologie sollen im ersten Quartal 2001 eingeführt werden. Das Unternehmen schätzt die Kosten für die Akquisition und Integration dieses Geschäfts in die Produktionsstätten von aeco in Wales auf unter Euro 2 Millionen für das Geschäftsjahr 2000. aeco geht davon aus, dass diese Kosten innerhalb von 6 Monaten durch den Verkauf neuer Produkte, die das Unternehmen Anfang 2001 auf den Markt bringen will, voll ausgeglichen werden können. Weiter erwartet aeco, dass die neue Technologie bereits im Jahr 2001 Umsätze von über Euro 5 Millionen erwirtschaften wird.

Das Unternehmen meldete ferner den Abschluss einer wichtigen Kooperations-Vereinbarung mit OMP, einem weltweit führenden Hersteller von Glas-Mastering-Systemen in den Niederlanden. Im Rahmen des Vertrages bezieht OMP von aeco den DVD Analyser - den ersten Analyser seiner Art, der Stamper, Repliken und Glas- Master in einem einzigen System prüfen kann. Das Unternehmen erwartet, dass diese Kooperations-Vereinbarung zu zusätzlichen Umsätzen in Höhe von rund Euro 1 Million ab 2001 führen wird.

Nach dem starken Wachstum im ersten Halbjahr 2000 verzeichnete aeco für das dritte Quartal ein schwächeres Ergebnis, erwartet aber ein sehr starkes viertes Quartal. Nach ersten Berechnungen wird der Umsatz des dritten Quartals rund Euro 3,6 Millionen betragen. Das Unternehmen rechnet mit einem Betriebsergebnis von rund Euro 65.000. Nach dem starken Umsatzwachstum der ersten 6 Monate 2000 von 40% verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, wird der Umsatz der ersten 9 Monate 2000 rund 15% höher als der des entsprechenden Vorjahreszeitraums ausfallen. Ausgelöst wurde dieses schwache Quartal durch Lieferverzögerungen von DVD Ausrüstung bedingt durch Engpässe bei Zulieferern von Aeco im August/September. Deshalb können Umsätze mit den entsprechenden Herstellungskosten erst im vierten Quartal verbucht werden. Hinzu kam der weiterhin schwache CD-R Markt, dessen Erholung noch nicht wieder eingesetzt hat sowie Verschiebungen von Umsätzen im Bereich 3X (Production Division) ins Jahr 2001. Die Unternehmensführung ist jedoch zuversichtlich, dass aeco das beim Börsengang von den Syndikatsanalysten anvisierte Umsatzwachstum von rund 35% für das ganze Jahr erreichen wird. Insbesondere konnte aeco eine grosse Nachfrage nach seinen Produktlinien `Offline Physical Inspection` für das DVD Mastering und elektrische Testgeräte für die DVD Produktion verzeichnen. Das Unternehmen wird die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal 2000 Ende November bekannt geben. Veröffentlicht für aeco N.V. Elisabeth von Schönborn / Alexander Koriath; Gavin Anderson & Company; Gutleutstrasse 82; 60329 Frankfurt am Main;
Habe das Fragezeichen vergessen, ist ja schließlich eine Gewinnwarnung.
clever usa eintritt und warnung fürs dritte quartal

unglaublich...:laugh:

da bin ich mal gespannt was mehr wiegt

happy trade*
Es ist doch immer dasselbe, eine Gewinnwarnung wird in einer positiven Nachricht versteckt. Die Anleger sollen wohl für dumm
verkauft werden. Das gibt morgen -20% ! Verkauft zum 1.Kurs, denn das ist der beste Kurs des Tages.
Singulus und Steag können gleich mitverkauft werden, es betrifft die gesamte Branche !

Euer Seuchenvogel
:laugh:

tja singulus und steag....muss nicht sein

mich errinnert das eher an baan hahahaha

ohne worte*
doch, singulus hat das noch vor sich, was steag schon erlebt hat, obwohl die dann auch noch mal keile kriegen.

hatte mich schon gewundert, warum die beiden heute vormittag so stabil waren und dann sehr schnell nachgegeben haben.

na dann viel spaß morgen.:eek:

bf
Habe das gerade mal durchgerechnet:

Wenn Aeco nach dem 1. Halbjahr 40% Umsatzplus hatte und nach 9 Monaten 15% Umsatzplus, dann bedeutet das einen Umsatzeinbruch im 3. Quartal von ca. 30%.

Besonders erstaunlich: Die Begründungen!

Wenn die CD-R-Flaute im 3. Quartal noch nicht beendet wurde und Lieferengpässe bei DVD-Systemen aufgetreten sind, wie konnte sich das erste Halbjahr so hervorragend entwickeln??? - Sind wirklich alle negativen Auswirkungen erst in Q3 aufgetreten?

Oder wurde auch hier die Bilanz aufpoliert und wurden Umsätze gezielt nach vorne gezogen, um pünktlich zum Börsengang schön dazustehen (Abit-Parallele)?

Allerdings steht in der Ad-Hoc auch Positives, so soll auf der Basis eines sehr starken 4. Quartals das Jahresziel trotzdem erreicht werden.

Mal sehen! Spätestens mit der Nennung der Jahreszahlen werden wir uns festlegen können, ob wir es mit einem Ausrutscher (erlaubt!) oder mit einer verlogenen Bande holländischer Schweine (nicht erlaubt!) zu tun haben.

Carlo
Aeco wird nachbörslich richtig billig:

AECO EUR 8.54 8.95 -2.80 22:25:04
@carlo...sehe ich genauso...

zu beachten ist auch das "beriebsergebnis von 65.000"
einwenig dürftig in der branche...

ohne worte*
@seuchenvogel
@blindfisch

Informiert euch das nächste Mal erst über eine Aktie bevor ihr über sie sprecht!

09.10.2000
Singulus übergewichten
Bankhaus Reuschel
Bei Singulus (WKN 723890) wird über zwei Drittel des Umsatzes in den Vereinigten Staaten, Asien und Lateinamerika realisiert, berichten die Analysten vom Bankhaus Reuschel.

Die Zahlen der ersten sieben Monate diesen Jahres seien erfreulich ausgefallen. Der Umsatz habe im Juli 2000 im Vergleich zum Vorjahr um 260 % auf 56,5 Mio. DM gesteigert werden können. Auch der Auftragseingang sei im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 86 % auf 58,6 Mio. DM gestiegen. Den Umsatz habe man in den ersten sieben Monaten des Geschäftsjahres 2000 auf 366,1 Mio. DM gesteigert, das sei bereits mehr als im gesamten Geschäftsjahr 1999 (346,7 Mio. DM). Der Reingewinn habe den Gesamtwert des Vorjahres in den ersten sieben Monaten mit 50,3 Mio. DM (46,5 Mio. DM) übertroffen.

Singulus habe im Vergleich zu den Wettbewerbern einen anhaltenden Aufwärtstrend als Folge einer konstanten Auslastung durch das traditionelle CD-Geschäft verbuchen können. Zudem hätten neue Anwendungen, wie zum Beispiel CD-Cards, für eine weitere Belebung des Geschäfts gesorgt. Für das laufende Jahr erwarte Singulus bei neu installierten DVD- Linien ein Wachstum von 26 auf über 100 Einheiten, somit etwa eine Vervierfachung des Umsatzes in diesem Bereich.

Obwohl die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 600 Mio. DM auf 660 Mio. DM erhöht worden sei, sei die Singulus-Aktie im Zuge der Kursabschläge der Konkurrenten sowie des Abwärtstrends am Neuen Marktes zurück gefallen, habe sich aber besser als der Gesamtmarkt gehalten. Wegen der guten Zukunftsaussichten werde auch zukünftig mit einer überdurchschnittlichen Entwicklung der Singulus-Aktie gerechnet. Der Gewinn pro Aktie für die Jahre 2000 und 2001 werde von den Analysten vom Bankhaus Reuschel auf 1,35 bzw. 2,20 Euro geschätzt. Mit einem KGV von 25 (2001e) erscheine die Aktie moderat bewertet. Risikobewussten Anlegern werde empfohlen, die Aktie überzugewichten.

P.S. Die Zahlen am 30.10. werden wie immer hervorragend ausfallen!:)
Eigentlich habe ich gesagt, daß ich hier nicht mehr poste, aber die Adhoc-Meldung gibt mir hier Anlaß dazu. Ich kann leider nicht anders, sorry

The very great News..... was ich nicht lache .......... Übrigens, in dieser Sache bin ich erbarmungslos... Zock45, nun habe ich die Lizenz, besser gesagt, von Dir die Erlaubnis, Dich zu spotten. (Dein Posting vor einer Wo.)
Deine Worte in meinen Ohren: Wenn ihr das Wachtumspotential der DVD-Branche nicht erkennt, dann nutzt ihr die Adhoc-Meldung gar nichts und wenn ich mit AECO auf die Nase falle, könnt ihr mich spotten. Oder : mein Man hat heute mit Herrn Holländerkäse telefoniert, sie haben sich in ENGLISCH unterhalten und er hat die Zusicherung bekommen: next week... the very great News.

Noch einmal im Klartext:

AECO = Anlegerfeindliche Emission C O mpany

Ach ja, Apex ist eine Tochtergesellschaft von Toolex International N.V, AECO ja auch.....
Aeco übernimmt Apex ist für mich nichts anderes als Hannibalismus. Die Muttergesellschaft versucht noch mehr CASH für sich selber zu machen.

Nächste Adhoc-Meldung wird wahrscheinlich heißen: Aeco übernimmt Toolex


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.