DAX-0,66 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,42 % Öl (Brent)-0,70 %

EM.TV: implizite Gewinnwarnung? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wenn ich mir die Boardbeiträge von heute durchlesen, dann herrscht offenbar ziemliche Verwirrung, ob die adhoc-Meldung von heute - die auf www.em-tv.de übrigens das Datum 5. Oktober trägt - nun eine Gewinnwarnung enthält oder nicht. Ich würde gerne versuchen, dies noch einmal in aller Ruhe zu klären, und bitte um ausschließlich sachliche und auf Fakten basierende Postings in diesem Thread!

Sehen wir uns die adhoc-Meldung noch einmal im Detail an. Dort steht:

Reine Phasenverschiebung ohne Auswirkungen auf Umsatz- und Gewinnziele des
konsolidierten Jahresabschlusses 2000


Das heißt: Die Gewinnziele für das gesamte Jahr, also die Planzahlen für 2000, wurden nicht geändert. Dieser Satz macht jedoch keine Aussage darüber, ob sich am Stand der Planerfüllung durch diese Korrektur etwas geändert hat.

Lesen wir weiter:

1. In Höhe von DM 31,6 Mio. ist bei der Jim Henson Company ein Umsatz per 30.6. 2000 mit impliziertem
Ergebnisbeitrag in Höhe von DM 6,3 Mio. erfasst, der erst phasenverschoben in den nächsten beiden Quartalen zu
erfassen ist.


Das heißt: Ein Teil des auf Jim Henson Company entfallenden Umsatz- und Gewinnanteils, der im Halbjahresbericht ausgewiesen wurde, verschiebt sich vom ersten ins zweite Halbjahr. Dadurch ändert sich nichts am erzielten Gewinn in bezug auf das Gesamtjahr. Also keine Gewinnwarnung.

Weiter heißt es in der Meldung:

2. Das veröffentlichte Zahlenwerk der Formel 1 Gruppe per 30.6. 2000 stellt das Zahlenwerk für das gesamte
erste Halbjahr 2000 dar, das derzeit der Gesellschaft über diese neu eingegangene Beteiligung zur Verfügung
steht. Eine Abgrenzung per Erwerbsstichtag ab 12.5.2000, wie gemäß IAS erforderlich, kann bis zum heutigen
Zeitpunkt von der Gesellschaft noch nicht durchgeführt werden, da die erforderlichen Daten bei der Formel 1
Gruppe bisher nicht zur Verfügung stehen.


Das heißt: Die in der Halbjahresmeldung ausgewiesenen Zahlen für das Formel-1-Segment beziehen sich auf das komplette erste Halbjahr 2000. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Zahlen:

Umsatz: 223 Mio. DM
Rohertrag: 139 Mio. DM
EBITDA: 89 Mio. DM
EBIT: 59 Mio. DM
EBT: 23,5 Mio. DM

Diese Zahlen beziehen sich also alle auf das gesamte Halbjahr. Bei der Berechnung des Gesamtergebnisses des EM-TV-Konzerns (EBT = 40,7 Mio. DM) wurden sie vollständig mit einbezogen.

Tatsächlich stehen EM.TV laut IAS jedoch nur die Gewinnanteile ab dem Datum des Kaufs - also ab dem 12.5.2000 - zu; so interpretiere ich zumindest den zweiten Satz unter Punkt 2 adhoc-Meldung. Nehmen wir einmal an, Umsatz und Gewinn hätten sich gleichmäßig auf das Halbjahr verteilt, dann entfallen auf den Zeitraum ab dem 12.5. folgende Anteile:

Umsatz: 52 Mio. DM
Rohertrag: 32 Mio. DM
EBITDA: 21 Mio. DM
EBIT: 14 Mio. DM
EBT: 5,5 Mio. DM

Somit reduziert sich das EBT für den Gesamtkonzern im 1. Halbjahr von 40,7 Mio. DM auf 22,7 Mio. DM - das ist ein gewaltiger Unterschied.

In der Praxis wird die Verteilung des Gewinns bei der Formel 1 im 1. Halbjahr natürlich etwas anders aussehen. Die Saison fällt hauptsächlich in das 2. Quartal, also dürften die anteiligen Gewinne für EM-TV höher ausfallen als in der obigen Beispielrechnung. Genau werden wir es aber erst beim Jahresabschluss wissen, also erst in ca. einem halben Jahr. Bis dahin herrscht Unklarheit über die bisher erzielten Gewinne. Das ist m.E. ein Unding - EM.TV erfüllt damit sicher nicht die Standards für die Quartalsberichterstattung am Neuen Markt.


Und was bedeutet das alles?

So, wie ich die Meldung interpretiere, enthält sie zwar keine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr 2000, aber eine massive Herabsetzung (keine innerjährliche Verschiebung!) der bisher zur Planerfüllung beigetragenen Gewinne aus dem Formel-1-Segment. EM.TV hat also im 1. Halbjahr viel weniger verdient, als sie noch vor zwei Wochen behauptet haben, sagt aber, dass dieser geringere Umsatz und Gewinn bereits in den ursprünglichen Planungen für das Gesamtjahr enthalten war. Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Wir glauben dieser Aussage von EM.TV (geringerer Halbjahresgewinn war bereits in den Planungen enthalten). Das bedeutet, dass der Mensch, der die Meldung zum 1. Halbjahr verfasst hat, entweder völlig inkompetent oder sturzbesoffen war, denn ansonsten wäre ihm aufgefallen, dass die veröffentlichten Zahlen so nicht stimmen können.

b) Wir glauben dieser Aussage von EM.TV nicht. Dann haben wir hier ein neues Mitglied für den NEMWAX.

Anhand der Planzahlen sollte sich überprüfen lassen, ob (a) oder (b) wahrscheinlicher ist. Die in der adhoc-Meldung vom 8.5. veröffentlichten Planzahlen lauten:

Umsatz 2000: 1600 Mio. DM
Umsatz 2001: 2130 Mio. DM
EBITDA 2000: 769 Mio. DM
EBITDA 2001: 1080 Mio. DM

Die am 24.8. für das 1. Halbjahr veröffentlichten Zahlen lauten:

Umsatz: 604 Mio. DM
EBITDA: 236 Mio. DM

Nach der grob geschätzten Korrektur der F1-Zahlen für das erste Halbjahr bleiben davon übrig:

Umsatz: ca. 435 Mio. DM
EBITDA: ca. 170 Mio. DM

Somit müßten zur Planerfüllung im 2. Halbjahr folgende Zahlen erreicht werden:

Umsatz: ca. 1165 Mio. DM
EBITDA: ca. 600 Mio. DM

Dies ist jeweils ca. 10% mehr als die Hälfte der für das Gesamtjahr 2001 geplanten Zahlen, und (beim Umsatz) ungefähr das Doppelte der Zahlen für das 1. Halbjahr incl. der F1-Einnahmen ab Januar. Beides halte ich für unwahrscheinlich.

Somit komme ich zu dem Schluss, dass die Planzahlen für 2000 wahrscheinlich verfehlt werden, und dass der Kurseinbruch von heute gerechtfertigt war - es sei denn, mir ist irgendwo ein Denkfehler unterlaufen.


Um konstruktive Diskussionsbeiträge wird gebeten!
gewinnwarnung hin oder her. kaufen! zumindest morgen vormittag! dann ist`s mir wurscht.

pd
@mandrella

Ich danke Dir für diese klare Analyse, die ich nur unterschreiben kann. Es ist unglaublich, welch ein Hype um diese Aktie verbreitet wird. Auch die TV-Journalisten trauen sich nicht im geringsten, ein paar angebrachte und logische Fragen an die Haffa-Brüder zu stellen (entweder verboten oder sie haben auch Aktien).
Mit dem Hinweis auf einen angeblichen EMTV-Hit auf der gerade abgelaufenen Filmesse in Cannes versucht Florian Haffa, unangenehmen Fragen auzuweichen. Dabei ist heute in der Financial Times zu lesen, daß viele Messeteilnehmer eher enttäuscht von den dortigen Abschlüssen waren.
Ich teile daher deine Vermutung, daß EMTV Schwierigkeiten haben wird, die Ziele des Gesamtjahres einzuhalten, wenn sie nicht in letzter Minute ein Kaninchen aus dem Hut zaubern.
Entscheidend ist auch, daß viele Institutionelle aus reiner Vorsicht, daß sich Vorgänge wie heute wiederholen könnten, ihre insgesamt recht hohen Gewichtungen in EMTV weiter reduzieren werden.
Gute Nacht!
@ Mandrella, sehe es im Prinzip genauso, dass die dreis überhöhten Ansätze für die Formel 1 ( 6 Monate statt 6 Wochen) nicht zu einer Umsatz- und Ergebniskorektur führen, halte ich für ein Märchen, eines von so vielen der letzten Wochen. Und das mit über einem Vierteljahr Verspätung. Ein Schelm, der.....Haben die Haffas von Hanson und Ecclestone ein Signal bekommen "wir sind draussen"?
Auch wenn nicht miteinander vergleichbar, so dürften die jüngsten Skandale und Turbulenzen um Gigabell-Pleite, Met@box-Betrug, EM-TV-Buchführung, T-Online-Vorstände etc. das Vertrauen in dem gesamten Neuen Markt nachhaltig erschüttern.

Und ich mache mir seit heute abend ernsthafte Gedanken darüber, ob ich meine Intertainment behalten soll. Immerhin gab es dort auch schon einige Merkwürdigkeiten wie die kurzfristig verschobene und modifizierte Kapitalerhöhung, ein nachträglich retuschiertes WO-Interview und nachträglich korrigierte Zahlen des 1. Halbjahres 99. Au weia.. (sorry, offtopic)
Hi,
Grundsätzlich sagen ALLE Aussteller auf der MIPCOM in Cannes, daß die Messe hervorragend gelaufen sind. Schließlich ist die Creme de la Creme der Medienjournalisten vor Ort. Die werden aber so sehr vom PR-Gesülze der PR-Leute zugeschleimt, daß sich noch nicht mal mehr clevere Fragen stellen lassen. Weil doch nur blabla "tolle Messe, super Interesse" bei rumkommt. Selten werden Deals direkt auf der Messe abgeschlossen. Das Geschäft findet vor und nach der Messe statt. Die Hoobs, (das neue Jim Henson /EM.TV Werk) fand einigermaßen Interesse angeblich aus D, CH und A. Bis jetzt gab aber noch kein deutscher Sender den Kauf bekannt. (Die Hoobs laufen ab 2001 bei Channel 4 in England - also erst in einem Land, das ist nix). Durch die Kirchverflechtung wäre natürlich eine Plazierung bei SAT 1 denkbar.
Alteingesesene Gerüchteküche berichtet, daß die schwimmenden Privatpötte der Haffas im Vergleich zur MIP-TV schon wieder größer geworden sind.
In Cannes seien ebenso äußerst kritische Stimmen zu EM.TV laut geworden. "Jim Henson zu teuer, Formel 1 zu teuer, Portfolio zu groß, wie sieht wohl da das Return on Investment aus."
Erfolgreich sei jedoch diese neue web-Plattform angenommen worden, die im Frühjahr schon angekündigt worden war. Vögel zwitscherten, daß diese Lizenzplattform in 18 Monaten an die Börse (haha) gebracht werden soll.
Was die massiven Verkäufe betrifft, ist das schon verwunderlich, da es doch hieß das alle Riesenverkäufer schon längst verkauft hätten. Ein Insider berichtete, daß auch Jim Henson schon viel (alles ???) im Sommer oder so verkauft hätte.
Wie das mit der Expo noch ausgeht ist auch noch nicht bekannt. Es scheint da noch Tuscheleien zu geben, daß es vielleicht nochmals zu einem Prozess kommen könnte. Keiner rücke das so richtig aus, Expo würde natürlich was Anderes sagen als die Haffas.
Was mit der formel 1 passiert, keine Ahnung, besonders weil ich irgendwo gelesen hatte (Mhm ... Internet, TV ???), daß Bernie, der clevere Hund, seinen Anteil doch nicht verkaufen möchte.
Interessant ist da noch diese Koop mit Kaufhof (Karstadt?!) mit diesen Juniorshops. Aber läßt sich mit Einzelhandel große Gewinne einfahren. Keine Ahnung. Über eine Einschätzung würde ich mich freuen.
Schöne Nacht noch
nichtsteffie
www.aktiencheck.de:
09.10.2000
SES Research
...Der Umsatz der SLEC sei entgegen vorheriger Veröffentlichung nicht für das gesamte erste Halbjahr, sondern erst ab dem 12.05.00 zu berücksichtigen. Da das Unternehmen jedoch für das gesamte Jahr gewinnberechtigt sei, ergäben sich auf der Ertragsseite keine Auswirkungen....

@mandrella
Ich denke mal, daß Du die AdHoc falsch interpretiert hast, da das Unternemen nicht erst ab dem 12.05. Gewinn-/Umsatzberechtigt ist, sonder für das gesamte Jahr.

Grüße
Patrick
@Mandrella:

Ich kann deiner Berechnung im Grunde nur zustimmen. Im letzter Konsequenz jedoch nicht. Die vorgenommene zeitanteilige Aufteilung der Kennzahlen sollte nicht so erfolgen. Es ließe sich anhand der gelaufenen Rennen eine bessere und genauere Aufteilung herstellen (wie bereits von dir angesprochen!!!). Diese würde das Bild zugunsten von ETV verbessern.

Trotzdem gehört eine solche Berichterstattung verboten. Ich fand es schon bei Bekanntgabe der HJ-Zahlen unbefriedigend, wenn wesentliche Faktoren nicht feststehen und organisches Wachstum nur erraten werden kann. Daher kann dieser Wert von mir aus fallen, fallen, fallen. Die Haffas haben nichts anderes verdient und wer solchen Praktiken vertrauen schenkt ebenfalls. Trotzdem hoffe ich auf eine technische Gegenreaktion, da ich mir ein paar nette calls reingelegt habe, die jedoch auch schon soviel gefallen sind, wie die Aktie.

Gruß!
Micha
@Patrick22:

Und warum dann eine Korrektur, wenn man für das ganze Jahr gewinnberechtigt ist??? Ganz einfach, weil man die Gewinne bis zum 12.05. im Preis mit bezahlt hat und das ist für ETV eine außerordentliche AfA wert. Also im Ergebnis:

1. bei SELC rein
2. bei ETV wieder raus

und damit NULL!! = DOCH EINE ERGEBNISBELASTUNG, WEIL JA BISHER ENTHALTEN (ZUMINDEST BEIM EBIT ENTSCHEIDEND)!!!

Gruß!
Micha
Na, das ist ja eine hübsche "technische Reaktion" heute. Leider nur in die falsche Richtung.. :laugh:
@ mandrella

Ich hab diesen Thread leider erst jetzt gesehen, und finde es sehr verdienstvoll, dass Du die AdHoc mal semantisch genau abgeklopft hast.

Haetten die Anleger das mit den bisherigen EM.TV-AdHocs (mit den Quartalszahlen) schon so gemacht, waeren sie (wie z.T. die Fonds) bereits seit Monaten draussen.

Gruss, rv

ps: Ich hatte beim ersten Aufkommen des Geruechts ueber die Gewinnwarnung puts geholt. Eigentlich wollte ich sie nach dem Dementi wieder verkaufen, hab es aber sein gelassen, weil die Kurse nicht wieder hoch kamen.
Hi,
auch wenn man davon ausgeht, dass es sich um eine Gewinnwarnung handelt, ist diese inzwischen auch schon eingepreist.
Gruß Warren


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.