DAX+0,18 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,20 % Öl (Brent)+3,44 %

rösch-100% chance!!! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hi!
seht euch mal rösch an!!!
unter berücksichtigung aller relevanter punkte:
kursverdoppelung binnen kurzer zeit möglich!!!
stay lucky
Wieso bist du der Meinung daß sich RSB verdoppeln könnte ?
Gib mir mal einige Highlights !
Gruß Nemaxer
Noch ein Brüller von rpg! Super!!! Dieser Beitrag hat wirklich einen enormen Unterhaltungswert!
Gruß aus Hameln
Miki, stellst Du Dich jetzt schon auf die Seite von rpg! Passt ins Bild!
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!
Gruß aus Hameln
noch ein Brüller vom Franzl

PRIMITIV LÄSST GRÜSSEN;

ODER wie soll man dich einschätzen ??
He Leute
Laßt eure primitiven schreibereien und konzentriert euch
mal aufs Wesendliche: DIE RÖSCHAKTIE !
Der Start heute ist vielversprechend und ich gehe bis zum Jahresende
von einem Hundertprozenter aus.
Eure sach- und fachliche Meinung ist gefragt.
:);):D
Hi!
@ tiefseeanalyst
tja-hab wahrscheinlich einen fehler gemacht
bin bei rösch raus
warum:
ganz ehrlich:
hab von einer analysten-herabstufung gelesen (KZ 20 Euro),was meiner meinung nach ziemlich absurd ist.
dennoch:
aufgrund der sensibilität,die derzeit am markt herrscht,bin ich dann raus,um gewinne zu realisieren.
dennoch:
wünsche dir,dass du recht hast-bin ja selbst von rösch überzeugt.
vielleicht werde ich nochmal einsteigen,dies aber nur zu unter 6o Euro.
alles gute
stay lucky
Sachlich und fachliche Meinung???
Wenn ich die hätte , dann wäre ich wohl kaum bei WO. :D

Im Ernst: Den Kurs von Röscg vorher zu sagen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Kommt halt darauf an, ob die Spritze von den Kassen bezahlt wird ( danach siehts wohl aus )und ob die Vereinbarung mit einem Pharmariesen kommt.

Ich glaube an Rösch und der Markt zur Zeit auch.

Gruß

jem
Sachlich und fachliche Meinung???
Wenn ich die hätte , dann wäre ich wohl kaum bei WO. :D

Im Ernst: Den Kurs von Röscg vorher zu sagen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Kommt halt darauf an, ob die Spritze von den Kassen bezahlt wird ( danach siehts wohl aus )und ob die Vereinbarung mit einem Pharmariesen kommt.

Ich glaube an Rösch und der Markt zur Zeit auch.

Gruß

jem



die neueste Meldung:

ROESCH - hohes Kurspotential fuer spekulative Anleger
________________________________________________________________

Roesch Medizintechnik gab letzte Woche bekannt, dass die norwe-
gische Reichssozialversicherung die Kostenuebernahme sowohl fuer
das INJEX(tm)-System als auch fuer das vollstaendige Zubehoer und
Verbrauchsmaterial bestaetigt hat. In den Niederlanden werden
bereits seit Mai 00 die Kosten fuer das INJEX(tm) Verbrauchs-
material erstattet, so dass die Diabetiker dort lediglich die
einmaligen Kosten fuer das Starter-Set tragen muessen, waehrend
in Norwegen alle Kosten erstattet werden.

Das patentierte INJEX(tm)-System des Berliner Herstellers Roesch
AG Medizintechnik ermoeglicht eine schmerzarme subkutane Verab-
reichung von Medikamenten ohne Nadel und zeichnet sich gegenueber
anderen Systemen insbesondere durch seine Haltbarkeit, Hand-
lichkeit, Anwenderfreundlichkeit und langfristigen Kosteneffi-
zienz aus.

Die Gesellschaft verfuegt mit Injex und weiterfuehrenden Paten-
ten ueber ein hochinnovatives Produkt, welches allein in Europa
mehr als 4 Millionen praedestinierte Nutzer adressiert. In den
Planzahlen wurden ferner weitere aussichtsreiche Anwendungsge-
biete wie Thrombosepraevention (Heparin), Lokalanaesthetika im
Bereich Zahnmedizin, Impfungen, Schmerztherapie, Wachstumshor-
mone, Krebsnachsorge sowie Desensibilisierung in der Allergie-
behandlung nicht beruecksichtigt, was zusaetzliches Potential
erkennen laesst.

Vor dem Hintergrund der niedrigen Kostenbasis erscheint mittel-
fristig zudem auch in Deutschland eine Kassenzulassung wahr-
scheinlich, da den Krankenkassen jaehrlich immense finanzielle
Schaeden entstehen, welche daher ruehren, dass Diabetes-Patien-
ten aufgrund der Hemmschwelle gegenueber Eigeninjektionen oft-
mals zu viel Zeit bis zur erforderlichen Therapie verstreichen
lassen.

Dies fuehrt regelmaessig zu nachhaltigen Gesundheitsschaeden wie
Nierenversagen, etc. Auch Ueberbelegungsquoten in Krankenhaeu-
sern lassen sich mit Hilfe des Injex-Injektionssystems deutlich
reduzieren, da der Krankenhausaufenthalt von Patienten oft 1-2
Tage ausgedehnt werden muss, da zur Nachbehandlung haeufig
verschiedene Injektionen notwendig sind.

Seit der Kostenreduzierung fuer das INJEX(tm)-Starterset ab dem
September 2000 ist auch seitens der deutschen Krankenkassen eine
erhoehte Bereitschaft zur Kostenuebernahme vorhanden, da auf dem
neuen preislichen Niveau die kosten- und zeitintensive Einzel-
fallpruefung durch die Krankenkassen in der Regel entfaellt.

Darueberhinaus befindet sich das Unternehmen durch die erfreu-
lich verlaufenden klinischen Anwendungsstudien in Vertrags-
verhandlungen mit Pharmaunternehmen, wobei Lizenzierungsvolumina
weltweit von bis zu 1 Mio Injex-Injektionssysteme im Raum stehen.
Sollten hierbei selbst nur geringe Prozentsaetze der im Raum
stehenden Auftragsvolumina realisiert werden koennen, muessten
die Planzahlen deutlich nach oben korrigiert werden.

Zu den Risiken zaehlen vor allem substituierende Technologien.
So erforschen vorwiegend Unternehmen in den USA alternative
Verabreichungsmethoden wie Inhalation etc.. Diese Methoden
befinden sich unserer Einschaetzung nach in einem sehr fruehen
Entwicklungsstadium und weisen zum gegenwaertigen Zeitpunkt noch
weitgehend unabsehbare Risiken auf.

Mindestens fuer die naechsten 4-5 Jahre ist das von der
urspruenglichen Muttergesellschaft Equidyne erworbene Injex(tm)-
Sytem-Patent fuer Europa unserer Einschaetzung nach insbesondere
fuer den Indikationsbereich Diabetes das Injektionssystem, wel-
ches das beste Verhaeltnis zwischen Kosteneffizienz, Komfort und
Medizinischer Wirkung aufweist.

Ferner gewaehrleistete das Unternehmen in juengster Zeit durch
Beteiligungen und Kooperationen mit verschiedenen Distributions-
Unternehmen auf europaweiter Ebene seine Vertriebsleistung.
Darueber hinaus gab man kuerzlich die CE-Zulassung des
ROJEX(tm)-Systems bekannt.

Neben dem fuer die Daueranwendung z.B. in der Diabetes geeig-
neten INJEX(tm)-System ist ROJEX(tm) ein komplettes Einmal-
Injektions-System, das in den Wettbewerb mit den Fertigspritzen
treten wird. Verschiedene Pharmakonzerne haben eigenen Angaben
zufolge bereits Interesse fuer die Anwendung in den Anwendungs-
bereichen Impfung, Fertilitaet, Schmerztherapie, Onkologie, Aids
Wasting und erektile Dysfunktion bekundet.

Der kuerzlich etwas unerwartet erfolgte Ausstieg der vorge-
nannten Equidyne, die ihre Anteile an Roesch bei internationalen
Anlegern plazierten, darf nicht als Negativ-Faktor gewertet
werden, da die hierdurch vereinnahmten Mittel fuer einen
aggressiven Aufbau der eigenen Produktion-, Vertrieb- und
Marketinginfrastruktur benoetigt wird. Equidyne will nun das
Injex-System in den USA vermarkten.

Als Basis fuer die Kostenuebernahme durch die Krankenkassen
fuehrte Roesch Anfang August eine Preissenkung des INJEX(tm)-
Injektors auf 398 DM durch. Aufgrund des neuen Preis-Mengen-
Geruests veroeffentlichte Roesch folgende Aenderung der Plan-
zahlen fuer die Geschaeftsjahre 00/01e, 01/02e, 02/03e: Umsatz:
22/77/116 Mio Euro, DVFA/SG-Ergebnis: -2,4/7,1/12 Mio Euro. Die
Realisation der Planzahlen vorausgesetzt, ist der Titel mit
einem KGV auf Basis des Geschaeftsjahres 01/02e von 37 guenstig
bewertet.

Die Planzahlen des Unternehmens sind jedoch in bedeutendem Masse
abhaengig von Vertriebsvereinberungen mit und Auftraegen von der
Pharmaindustrie. Da sich die Hoehe der hieraus resultierenden
Umsaetze aus unserer Sicht zum gegenwaertigen Zeitpunkt kaum
einschaetzen laesst, sehen wir von Prognosen ab. Zwar stehen wir
dem Unternehmen unveraendert und zunehmend positiv gegenueber,
ein Investment ist jedoch nur spekulativ ausgerichteten Anlegern
zu empfehlen.

Eine genauere Einschaetzung werden wir vornehmen, sobald der
erste groessere Deal mit der Pharmaindustrie praesentiert werden
kann. Bisher hielt Roesch - wenn auch mit einer gerigfuegigen
zeitlichen Verzoegerung - was man zum Boersengang versprach.
Hierzu zaehlen Kapazitaetssteigerung und Erhoehung der Produkti-
vitaet in der Produktion, der europaweiter Aufbau des Vertriebs-
apparates und den Abschluss positiver medizinischer Anwendungs-
studien, die Erweiterung der Patent- und Produktbasis (ROJEX).

Insofern besteht mittelfristig kein Anlass, an dem zukuenftigen
Zustandekommen der angestrebten grossen Deals mit der Pharma-
industrie zu zweifeln. Sobald der erste nennenswerte Deal
bekanntgegeben wird, wird der Aktienkurs unserer Einschaet-
zung nach deutlich reagieren, wobei das Aufwaertspotential in
diesem Zusammenhang nicht unterschaetzt werden darf. Spekulativ
ausgerichtete Investoren finden in Roesch demnach eine vielver-
sprechende Anlage vor.

Quelle: Christian Ernst Frenko - Newsletter

______________________________________________________________________________________

Grüße
ptaszek
:)
Seht ihr, es geht auch ohne Kinderkram und Schulhofauseinandersetzungen (was ein Wort!)
Aber zur Sache: Wen die NASDAC heute hält
was sie gestern angedeutet hat werden wir
auch heute Abend noch Grund zur Freude haben!
;)
@ tiefseeanalyst

Endlich mal wieder ein Lichtblick in dieser Untergangsstimmung.
Ich sehe für Rösch 80-90 €, und zwar noch diesen Monat.

Gründe: 1. Die Stärke der Aktie in den letzten Tagen. Keiner wollt Stücke hergeben, viele wollten kaufem.
2. Die Zustimmung der Krankenkassen in Norwegen und Frankreich
3. In Deutschland sind ebenfalls zahlreiche Krankenkassen bereit, die Kosten zu tragen. Herr Rösch will aber eine einheitl.Regelung.
4. Das Produkt: Es gibt unermesslich viele Anwendungsgebiete, nicht nur Diabetis.
5. Die Konkurrenz: Herr Rösch rühmt sich selbst, dass es nur 2 englische Kunkurrenzfirmen gibt, deren Produkte erst in 2 Jahren produktionsreif sind, sonst besteht Alleinmarktstellung.
6. In einer wahrscheinlichen Erholung der Börse wird Rösch am stärksten mit steigen können.
7. Die Phantasie um Großaufträge

Schaut euch den Bericht im EuramS an > überschreiten des Wiederstandes bei 60 > enormes Kurspotential


Wer noch nicht drin ist sollte einsteigen, besonders da Crashgefahren jetzt vom Tisch sind.
Die Tieftstände haben wir gesehen, werden wir vielleicht noch das ein oder andere mal bestaunen können, aber tiefer geht es mit Sicherheit nicht mehr.

Gratulation an alle, die drin sind.

MfG

STM

Diese Aktie stimmt mich echt optimistisch! :)
Hallo,

also heute um 19 Uhr ist der Vorstand hier im Chat.
Ich kann leider um diese Zeit nicht mehr teilnehmen, würde jedoch gerne wissen, was so gelaufen ist.
Vielleicht geht jemand von hin?
Wäre dankbar für Infos

ptaszek
19°° IR-Chat Rösch AG mit dem Vorstand hier im Chat



HosenMatz
19°° IR-Chat Rösch AG mit dem Vorstand hier im Chat



HosenMatz
19°° IR-Chat Rösch AG mit dem Vorstand hier im Chat



HosenMatz
So,Leute , die 60 ist erfolgreich genommen.
Die sehen wir höchstens bei einem Split wieder.
Erzähl doch mal einer, was der Vorstand von
sich gegeben hat.
Ja, es wäre interessant zu wissen, was so im Interw. gesagt wurde.
war nur die ersten 7 minuten da, dann mußte ich weg.
Also, wer war dabei?
kann man sich das vielleicht hier im WO irgendiwe anschauen? (Kopie oder so?)


Weiterhin allen schöne steigende Kurse
ptaszek
@ptaszek

schau doch mal am sonntag
welt der wunder auf pro7 an
da soll was über rösch kommen

gruss zerro
Also ich freue mich schon auf Sonntag !

Ich finde Der Chat war gestern SEHR gelungen . Die Aktie schafft den Durchbruch schneller als erwartet.


MR.T

p.s bin bei 50 Euro eingestiegen und habe heute nocheinmal "verteuert" , weil das Management mich überzeugt hat und die Aktie rel. Stärke gezeigt hat
Hej Roeschfans!!

Hier der Chatmitschnitt mit A.Roesch bei WO!
Hatte ihn abgespeichert.
Willkommen beim Chat von wallstreet:online
Hinweise zur Bedienung finden Sie in der Hilfe.



(Moderator wallstreetonline) Herzlich Willkommen im IR-Chat der Rösch AG.
(Moderator wallstreetonline) Heute wird der Vorstand der Rösch AG Eure Fragen beantworten.
(Moderator wallstreetonline) Das wallstreet:online Team wünscht allen Investoren einen schönen Abend.
(Moderator wallstreetonline) Los geht`s.
Serang: Wie sieht es mit den zulassugen aus?
(Moderator CEORöschAG) injex und rojex haben EU-Zulassung nach dem Medizinproduktegesetz für die subkutane Injektion von Arzneimitteln.
Zorro: Wie war denn die Expo Pharm Köln
(Moderator CEORöschAG) Wie immer auf den Messen in diesem Jahr - große Nachfrage nicht nur nach INJEX sondern erstmals zur ExpoPharm auch zur nadel- und blutfreien Blutzuckermessung.
Zorro: Gratulation zur Umpazierung der Aktien der Equidyne
(Moderator CEORöschAG) Danke, es war uns ein Vergnügen!
Serang: Kommt denn auch noch eine Zulassung für im.Injektion?
(Moderator CEORöschAG) Nein, die sogenannte Jet-Injektion ist nach unserer Meinung nicht geeignet für intramuskuläre Injektionen. Das Potenzial des großen subkutanen Marktes ist gewaltig.
Zorro: Wann ist denn mit der Einführung des "Pflasters " zu rechnen?
(Moderator CEORöschAG) Ende 2002/Anfang 2003. Wir planen das nadelfreie Blutzuckermesssystem über Kooperationen mit der Pharmaindustrie zu vermarkten und profitieren dann vernünftigerweise von deren Marketingpower.
AngstvorNadeln: Haben sie neue Inovative Produkte in der Pipeline ?
(Moderator CEORöschAG) Seit dem IPO haben wir unser Produktprogramm um das Projekt nadelfreie Blutzuckermessung erweitert und sicherlich für eine gute Substitution im Markt der Blutzuckermessstreifen sorgen kann, das weltweit ein Marktpotenzial von mehreren Milliarden US Dollar haben kann. Weitere Projekte sind in der Pipeline, können aber aus verständlichen Gründen an dieser Stelle nicht offengelegt werden.
JustusH: Was tut sich auf ihrer Innovationsplatform aktuell, sind neue produktreife Ideen zu erwarten?
(Moderator CEORöschAG) dito
JustusH: Stimmt es, daß es bereits vereinzelt deutsche Krankenkassen gibt, die den Injektor ersetzen?
(Moderator CEORöschAG) JA!
JustusH: Spührt man die Injex Applikation, oder genauer wie kann man sich das Gefühl vorstellen?
(Moderator CEORöschAG) Der erste wichtige Moment für den Patienten liegt darin, dass er keine Nadel sieht. Die Injektion selber verläuft meist vollständig schmerzfrei, ggf. kann man von einem leichten Druckgefühl sprechen.
radzioch: wo sehen sie den kurs der aktie in den nächsten 6 monaten?
(Moderator CEORöschAG) Auf dem richtigen Niveau. Wir bringen Leistung und der Markt wird sie beurteilen, indem er jeden Tag einen neuen Kurs stellt. Wir machen generell keine Angaben zu Kurspotenzialen.
AngstvorNadeln: Wie hoch ist der Druck mit dem "eingestochen" wird ?
(Moderator CEORöschAG) kräftige 300 bar, die der Patient nicht spürt.
Meldung an den Moderator:Gibt es schon ein Feedback von Pharmaunternehmen(welche) in Bezug der Verwendung der INJEX-bzw. ROJEX-Systeme und können wir noch in diesem Kalenderjahr mit Vertragsabschlüssen mit der Pharmaindustrie rechnen??
Zorro: Sind sie der echte CEO? wie ist der Kurs auf der Krawatte?
(Moderator CEORöschAG) Erstens: Ich bin der echte CEO mit der echten Krawatte mit einer Kursangabe von 64,30, der am ersten Börsentag erreicht werden konnte.
AngstvorNadeln: 300 Bar wow und wie groß ist die Öffnung durch die "eingestochen" wird ?
(Moderator CEORöschAG) 0,17 mm
BrokerJens: Gibt es schon ein Feedback von Pharmaunternehmen(welche) in Bezug der Verwendung der INJEX-bzw. ROJEX-Systeme und können wir noch in diesem Kalenderjahr mit Vertragsabschlüssen mit der Pharmaindustrie rechnen??
(Moderator CEORöschAG) Das Interesse der Pharmaindustrie ist sehr groß. Wir haben mit den Pharmaunternehmen verschiedene Tests erfolgreich beendet und wir sind fest von erfolgreichen Vertragsabschlüssen überzeugt. Wir können dsbzgl. aber keine Zeitangaben machen. Jede Zeitangabe hier würde für uns zu sehr zu spekulativen Erwartungen führen. Wir werden Verträge melden, wenn sie auf Papier unterschrieben sind und die Tinte trocken ist.
Chiara: wieviele Mitarbeiter haben sie?
(Moderator CEORöschAG) 64 im Konzern
AngstvorNadeln: hallo. Dank Ihrer Firma brauche ich jetzt keine Angst mehr zu haben DANKE
(Moderator CEORöschAG) Wir freuen uns auf weitere Anwender, die sicherlich so zufrieden sein werden wie Sie!
snowball: Wer ist die Hauptsächliche Zielgruppe des Injex, und wie wollen Sie diese erreichen?
(Moderator CEORöschAG) Die Zielgruppe liegt nicht nur in der Diabetes sondern sie liegt besonders in den vielfältigen anderen Anwendungsbereichen, wie Zahnmedizin, Impfungen, Lokalanästhäse, Thromboseprophylaxe und, und, und ...
Serang: Viele Ärzte wissen gar nichts von der Jet-Injektion und ihre Vorteile,wie werden Sie das ändern?
(Moderator CEORöschAG) Zum Glück ist das Thema "Spritze ohne Nadel" ein Thema, das die Presse sehr gerne aufgreift und entsprechend an potenzielle Anwender heranträgt. Wir haben unseren eigenen Außendienst, der die Zielgruppen im Direktvertrieb abdeckt und ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Am Sonntag können Sie auf Pro7 in Welt der Wunder einen Beitrag zu INJEX beim Einsatz in der Zahnarztpraxis ansehen.
Highflyer1: Schreibt das Unternehmen bereits schwarze Zahlen? Wenn nicht, ab wann wird das vorraussichtlich der Fall sein? Danke
(Moderator CEORöschAG) Wir haben im August unsere Planzahlen veröffentlicht, die nur noch einen monatlichen Verlust bis April 2001 ausweisen. Wir dürfen darauf verweisen, dass unsere Burnrate sehr gering ausfällt. Bei uns wird kein Geld "verbrannt".
Zorro: Sind die Verkaufszahlen des INJX nach der Preissenkung angestiegen?
(Moderator CEORöschAG) JA!
AngstvorNadeln: Worauf bauen sie Ihr Geschäft noch auf außer auf die Spritze mit ohne Nadel ?
(Moderator CEORöschAG) Gute Frage. Wir sind keineswegs eine Ein-Produkt-Firma. Neben dem Thema "Spritze ohne Nadel" haben wir schon das neue Thema blutfreie Blutzuckermessung genannt und das Unternehmen ist seit 10 Jahren in der traditionellen Medizintechnik in Spezialmärkten tätig, in den alleine in diesem Jahr 7 Millionen Euro Umsatz erzielt werden sollen.
cmbb74: In wieweit wird Ihrer Meinung nach das Ende der Lockoff-Periode den Kurs beeinflussen?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Das gesetzliche Lock-up ist bereits im August abgelaufen und wurde unserer Meinung nach problemlos und gut gemanagt - der Kurs ist seit dem fast durchgehend auf positivem Weg.
Tacheles: Das freut mich als Aktionär das sie nicht nach der Deviese BURN TO BE WILD vorgehen.
(Moderator CEORöschAG) Starker Kommentar!
Inka: Können die nadellosen Spritzen auch im Rückenbereich angewandt werden ?
(Moderator CEORöschAG) Natürlich! Besonders interessant in der Anwendung der Schmerztherapie mittels Lokalanästhetika.
Kamoush: Ich könnte mir vorstellen, das wenn 300 bar ein Loch in meine Haut drückt, es genauso weh tut, wie mit einer Nadel. Stimmt das ?
(Moderator CEORöschAG) Wir mussten zum IPO genügend Analysten mit INJEX injezieren - wenn das wehgetan hätte, wären wir heute Abend nicht hier mit Ihnen im Chat ...
Zorro: Wer hat die Aktien der Rösch AG von der Equidyne erworben?
(Moderator CEORöschAG) Im Rahmen einer Roadshow in London, wo auch die beiden Wettbewerbsunternehmen Weston Medical und Powderject börsennotiert sind, konnten wir eindrucksvoll die Vorteile der Systeme INJEX und ROJEX darstellen und die generierte Nachfrage war höher als das abgegebenen Aktienpaket der Equidyne.
Hermel: Was ist im Bereich Biotech geplant? Außer getroffene Kooperationen; eventuelle aktive Beteiligung oder eigene Company?
(Moderator CEORöschAG) Im Bereich Biotech denken wir an Kooperationen und nicht an irgendwelche anderen Möglichkeiten.
Inka: Kann man mit dem nadellosen Injektionssystem auch Homöophatische Spritzen verabreichen ?
(Moderator CEORöschAG) Ja, solange es sich um eine wässrige Lösung handelt.
kiffer: Sind bereits Verträge mit Handelsorganisationen abgeschlossen worden, die größere Stückzahlen abnehmen?
(Moderator CEORöschAG) Wir haben bereits diverse Verträge im Export gemeldet. In Deutschland arbeiten wir mit den bekannten großen Pharmagroßhändlern zusammen und aktuell bearbeiten wir Anfragen aus dem Dentalfachhandel.
Inka: Wie viel kostet die Anschaffung einer nadellosen Spritze und wo und wie kann man sie erwerben ?
(Moderator CEORöschAG) DM 398,- , in jeder Apotheke in Deutschland erhältlich.
radzioch: Wann ist mir der Krankenkassenzulassung zu rechnen?
(Moderator CEORöschAG) Deutsche Mühlen mahlen immer noch etwas langsamer. Wir rechnen noch mit der Zulassung in anderen europäischen Ländern, bis in Deutschland eine generelle Regelung geschaffen wird.
Chiara: wie wird der Kurs sich entwickeln?
(Moderator CEORöschAG) schauen wir mal ...
Zorro: Warum werden bis zu 1 Mio Ampullen pro Monat an die Equidyne verkauft?
(Moderator CEORöschAG) Es werden keine 1 Million Ampullen aktuell an Equidyne verkauft. Wir verhandeln zur Zeit darüber, weil die Equidyne wegen mangelnder eigener Produktionsstätten abhängig ist von Lieferungen aus Deutschland. Der Verhandlungsstatus ist natürlich deutlich komfortabler, seit dem die Equidyne kein Großaktionär mehr ist.
Knuti2000: Warum hat Ihre Hausbank Trinkaus und Burkhard eine Verkaufsempfehlung mittlerweile 4 mal bestätigt ?
(Moderator CEORöschAG) Fragen Sie bei HSBC nach - wir können die Frage auf gar keinen Fall beantworten, wir weisen hier auf eine Studie der Bankgesellschaft Berlin hin, die ein ganz anderes Kurspotenzial für die Rösch-Aktie ausweist. Wir dürfen Ihnen versichern, dass diese Studie aus unserer Sicht qualitativ hochwertig ist und sehr sauber recherchiert wurde.
kalkül: Wie hoch ist die Marge bei der jetzt produzierten Stückzahl bei der Nadlelosen?
(Moderator CEORöschAG) Ich glaube, man sollte nicht öffentlich seinen Kunden vermitteln, wie viel oder wie wenig man mit seinen Produkten verdient.
Knuti2000: Die positive Seite ist ja die, dass Sie eine Bank gefunden haben, die eine recht ausführliche Kaufstudie veröffentlicht haben. Werden weitere InvestmentBanken folgen mit einer Kaufempfehlung? z.B. SalomonSmithBarney, die ja Ihre Roadshow mit begleitet hat?
(Moderator CEORöschAG) Seit dem Auslaufen des Lock-up haben sich verstärkt Analysten bei uns informiert und wir gehen davon aus, dass weitere seriöse internationale das Coverage aufnehmen.
Zorro: Warum wird der INJX nicht verschenkt?
Meldung an den Moderator:Die Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator wallstreetonline) Bitte stellt jetzt Eure letzten Fragen da wir uns dem ENde des Chats nähern.
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Die Option haben wir, aber diese nutzen wir nicht, weil wir im Gegensatz zur Handywelt im Moment Monopolist sind. Allerdings ist Ihre Frage in der Weise angebracht, dass das eigentliche Potenzial in den täglich benötigten Ampullen liegt.
wschw: equidyne jetzt kaufen?#
(Moderator CEORöschAG) Ich hatte auf die Abhängigkeit der Equidyne von der deutschen Ampullenproduktion hingewiesen, ansonsten kein Kommentar.
Meldung an den Moderator:Ab wann wird die Equidyne Corp. ihre volle Produktionskapazität des INJEX erreicht haben??
Knuti2000: Meine vorherige Frage ist offensichtlich untergegangen: Wenn institutionelle Kunden über eine größere Stückzahl gekauft haben, warum ist dann der Börsenumsatz recht dünn? Und was gedenken Sie in der Zukunft gegen diese teilweise recht mageren Börsenumsätze zu tun?
Meldung an den Moderator:Die Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator CEORöschAG) Umsätze sollten nicht nach Stückzahlen bewertet werden sondern in Euro. Da gehören wir sicherlich nicht zu den Unternehmen mit mageren Umsätzen.
BrokerJens: Die Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator CEORöschAG) Die Equidyne läuft in Sachen Vermarktung der Rösch AG weit hinterher und kann das vorhandene Marktpotenzial noch nicht ausschöpfen.
radzioch: Warum kaufen Fonds nach Ihrer Roadshow keine Stücke(ausser den ausserbörslichen)
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Schauen Sie sich die gehandelten Positionen in Stückzahlen an und Sie dürfen davon ausgehen, dass genügend Institutionelle nachkaufen, die es jedoch vernünftiger Weise vorsichtig in kleinen Schritten tun. Was hilft ein Kurs, der heute 30 % springt und morgen wieder 25% sackt?
Knuti2000: Werden Sie ihre Zahlen, sobald Großaufträge veröffentlicht werden, nach oben anpassen? Erwarten Sie in Kürze den ersten Großauftrag der Pharmaindustrie?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Schauen wir mal ...
Knuti2000: Wollen Sie sich in den USA auch investieren? Oder reicht Ihnen die Zusammenarbeit mit Equidyne aus ?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Wir haben das weltweite Patent für ROJEX und wir werden ganz sicher das Produkt auch in den USA platzieren.
radzioch: Welche Verwendung-bei fehlender Kassenzulassung-hat die Pharmaindustrie?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Die Kassenzulassung spielt hier keine Rolle, weil bei vorabgefüllten Ampullen die Ampulle lediglich ein Verpackungsteil für das Medikament darstellt.
BrokerJens: Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Eine genaue Zahl kann ich Ihnen hier ad hoc nicht geben. Allerdings werden genügend Ampullen entsprechend Bedarf produziert und planen im nächsten Monat erstmalig volle Kapazität von 2,7 Mio. Ampullen zu fahren.
Zorro: Der ROJEX wird also nicht an die Equidyne verkauft?
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
(Moderator CEORöschAG) Nein. Der ROJEX ist generell ein Produkt, das im Interesse der Pharmaindustrie steht, die weltweite Exklusivitätsrechte wünscht.
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
Knuti2000: Welchen Markt erwarten Sie sich durch die nadellose Blutzuckermessung?
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
(Moderator CEORöschAG) Wie gesagt, planen wir die Zusammenarbeit mit einem Pharmaunternehmen, das aktuell im Bereich der Blutzuckermessstreifen tätig ist, die Potenziale können Sie Z.B. in den Geschäftsberichten einer Hoffmann LaRoche, Bayer, Abbot oder Johnson&Johnson nachlesen. Wir hoffen, Ihnen heute Abend genügend Fragen beantwortet zu haben und freuen uns schon heute auf einen nächsten Chat mit Ihnen. DANKE
Zorro: schönen Abend noch und schöne Grüße an Herrn Von Zur Gathen
(Moderator wallstreetonline) Wir danken allen Teilnehmern und wünschen allen einen schönen Abend.
(Moderator CEORöschAG) Danke!
Meldung an den Moderator:Vielen Dank für die Antworten!!
BrokerJens: Vielen Dank für die Antworten!!
Knuti2000: Herzlichen Dank für die kompetente Beantwortung. Ich hoffe dieser Service wird durch Sie öfter wiederholt werden...
(Moderator wallstreetonline) Das Interview ist damit beendet


Gruß BJ!!
Hej Roeschfans!!

Hier der Chatmitschnitt mit A.Roesch bei WO!
Hatte ihn abgespeichert.
Willkommen beim Chat von wallstreet:online
Hinweise zur Bedienung finden Sie in der Hilfe.



(Moderator wallstreetonline) Herzlich Willkommen im IR-Chat der Rösch AG.
(Moderator wallstreetonline) Heute wird der Vorstand der Rösch AG Eure Fragen beantworten.
(Moderator wallstreetonline) Das wallstreet:online Team wünscht allen Investoren einen schönen Abend.
(Moderator wallstreetonline) Los geht`s.
Serang: Wie sieht es mit den zulassugen aus?
(Moderator CEORöschAG) injex und rojex haben EU-Zulassung nach dem Medizinproduktegesetz für die subkutane Injektion von Arzneimitteln.
Zorro: Wie war denn die Expo Pharm Köln
(Moderator CEORöschAG) Wie immer auf den Messen in diesem Jahr - große Nachfrage nicht nur nach INJEX sondern erstmals zur ExpoPharm auch zur nadel- und blutfreien Blutzuckermessung.
Zorro: Gratulation zur Umpazierung der Aktien der Equidyne
(Moderator CEORöschAG) Danke, es war uns ein Vergnügen!
Serang: Kommt denn auch noch eine Zulassung für im.Injektion?
(Moderator CEORöschAG) Nein, die sogenannte Jet-Injektion ist nach unserer Meinung nicht geeignet für intramuskuläre Injektionen. Das Potenzial des großen subkutanen Marktes ist gewaltig.
Zorro: Wann ist denn mit der Einführung des "Pflasters " zu rechnen?
(Moderator CEORöschAG) Ende 2002/Anfang 2003. Wir planen das nadelfreie Blutzuckermesssystem über Kooperationen mit der Pharmaindustrie zu vermarkten und profitieren dann vernünftigerweise von deren Marketingpower.
AngstvorNadeln: Haben sie neue Inovative Produkte in der Pipeline ?
(Moderator CEORöschAG) Seit dem IPO haben wir unser Produktprogramm um das Projekt nadelfreie Blutzuckermessung erweitert und sicherlich für eine gute Substitution im Markt der Blutzuckermessstreifen sorgen kann, das weltweit ein Marktpotenzial von mehreren Milliarden US Dollar haben kann. Weitere Projekte sind in der Pipeline, können aber aus verständlichen Gründen an dieser Stelle nicht offengelegt werden.
JustusH: Was tut sich auf ihrer Innovationsplatform aktuell, sind neue produktreife Ideen zu erwarten?
(Moderator CEORöschAG) dito
JustusH: Stimmt es, daß es bereits vereinzelt deutsche Krankenkassen gibt, die den Injektor ersetzen?
(Moderator CEORöschAG) JA!
JustusH: Spührt man die Injex Applikation, oder genauer wie kann man sich das Gefühl vorstellen?
(Moderator CEORöschAG) Der erste wichtige Moment für den Patienten liegt darin, dass er keine Nadel sieht. Die Injektion selber verläuft meist vollständig schmerzfrei, ggf. kann man von einem leichten Druckgefühl sprechen.
radzioch: wo sehen sie den kurs der aktie in den nächsten 6 monaten?
(Moderator CEORöschAG) Auf dem richtigen Niveau. Wir bringen Leistung und der Markt wird sie beurteilen, indem er jeden Tag einen neuen Kurs stellt. Wir machen generell keine Angaben zu Kurspotenzialen.
AngstvorNadeln: Wie hoch ist der Druck mit dem "eingestochen" wird ?
(Moderator CEORöschAG) kräftige 300 bar, die der Patient nicht spürt.
Meldung an den Moderator:Gibt es schon ein Feedback von Pharmaunternehmen(welche) in Bezug der Verwendung der INJEX-bzw. ROJEX-Systeme und können wir noch in diesem Kalenderjahr mit Vertragsabschlüssen mit der Pharmaindustrie rechnen??
Zorro: Sind sie der echte CEO? wie ist der Kurs auf der Krawatte?
(Moderator CEORöschAG) Erstens: Ich bin der echte CEO mit der echten Krawatte mit einer Kursangabe von 64,30, der am ersten Börsentag erreicht werden konnte.
AngstvorNadeln: 300 Bar wow und wie groß ist die Öffnung durch die "eingestochen" wird ?
(Moderator CEORöschAG) 0,17 mm
BrokerJens: Gibt es schon ein Feedback von Pharmaunternehmen(welche) in Bezug der Verwendung der INJEX-bzw. ROJEX-Systeme und können wir noch in diesem Kalenderjahr mit Vertragsabschlüssen mit der Pharmaindustrie rechnen??
(Moderator CEORöschAG) Das Interesse der Pharmaindustrie ist sehr groß. Wir haben mit den Pharmaunternehmen verschiedene Tests erfolgreich beendet und wir sind fest von erfolgreichen Vertragsabschlüssen überzeugt. Wir können dsbzgl. aber keine Zeitangaben machen. Jede Zeitangabe hier würde für uns zu sehr zu spekulativen Erwartungen führen. Wir werden Verträge melden, wenn sie auf Papier unterschrieben sind und die Tinte trocken ist.
Chiara: wieviele Mitarbeiter haben sie?
(Moderator CEORöschAG) 64 im Konzern
AngstvorNadeln: hallo. Dank Ihrer Firma brauche ich jetzt keine Angst mehr zu haben DANKE
(Moderator CEORöschAG) Wir freuen uns auf weitere Anwender, die sicherlich so zufrieden sein werden wie Sie!
snowball: Wer ist die Hauptsächliche Zielgruppe des Injex, und wie wollen Sie diese erreichen?
(Moderator CEORöschAG) Die Zielgruppe liegt nicht nur in der Diabetes sondern sie liegt besonders in den vielfältigen anderen Anwendungsbereichen, wie Zahnmedizin, Impfungen, Lokalanästhäse, Thromboseprophylaxe und, und, und ...
Serang: Viele Ärzte wissen gar nichts von der Jet-Injektion und ihre Vorteile,wie werden Sie das ändern?
(Moderator CEORöschAG) Zum Glück ist das Thema "Spritze ohne Nadel" ein Thema, das die Presse sehr gerne aufgreift und entsprechend an potenzielle Anwender heranträgt. Wir haben unseren eigenen Außendienst, der die Zielgruppen im Direktvertrieb abdeckt und ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Am Sonntag können Sie auf Pro7 in Welt der Wunder einen Beitrag zu INJEX beim Einsatz in der Zahnarztpraxis ansehen.
Highflyer1: Schreibt das Unternehmen bereits schwarze Zahlen? Wenn nicht, ab wann wird das vorraussichtlich der Fall sein? Danke
(Moderator CEORöschAG) Wir haben im August unsere Planzahlen veröffentlicht, die nur noch einen monatlichen Verlust bis April 2001 ausweisen. Wir dürfen darauf verweisen, dass unsere Burnrate sehr gering ausfällt. Bei uns wird kein Geld "verbrannt".
Zorro: Sind die Verkaufszahlen des INJX nach der Preissenkung angestiegen?
(Moderator CEORöschAG) JA!
AngstvorNadeln: Worauf bauen sie Ihr Geschäft noch auf außer auf die Spritze mit ohne Nadel ?
(Moderator CEORöschAG) Gute Frage. Wir sind keineswegs eine Ein-Produkt-Firma. Neben dem Thema "Spritze ohne Nadel" haben wir schon das neue Thema blutfreie Blutzuckermessung genannt und das Unternehmen ist seit 10 Jahren in der traditionellen Medizintechnik in Spezialmärkten tätig, in den alleine in diesem Jahr 7 Millionen Euro Umsatz erzielt werden sollen.
cmbb74: In wieweit wird Ihrer Meinung nach das Ende der Lockoff-Periode den Kurs beeinflussen?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Das gesetzliche Lock-up ist bereits im August abgelaufen und wurde unserer Meinung nach problemlos und gut gemanagt - der Kurs ist seit dem fast durchgehend auf positivem Weg.
Tacheles: Das freut mich als Aktionär das sie nicht nach der Deviese BURN TO BE WILD vorgehen.
(Moderator CEORöschAG) Starker Kommentar!
Inka: Können die nadellosen Spritzen auch im Rückenbereich angewandt werden ?
(Moderator CEORöschAG) Natürlich! Besonders interessant in der Anwendung der Schmerztherapie mittels Lokalanästhetika.
Kamoush: Ich könnte mir vorstellen, das wenn 300 bar ein Loch in meine Haut drückt, es genauso weh tut, wie mit einer Nadel. Stimmt das ?
(Moderator CEORöschAG) Wir mussten zum IPO genügend Analysten mit INJEX injezieren - wenn das wehgetan hätte, wären wir heute Abend nicht hier mit Ihnen im Chat ...
Zorro: Wer hat die Aktien der Rösch AG von der Equidyne erworben?
(Moderator CEORöschAG) Im Rahmen einer Roadshow in London, wo auch die beiden Wettbewerbsunternehmen Weston Medical und Powderject börsennotiert sind, konnten wir eindrucksvoll die Vorteile der Systeme INJEX und ROJEX darstellen und die generierte Nachfrage war höher als das abgegebenen Aktienpaket der Equidyne.
Hermel: Was ist im Bereich Biotech geplant? Außer getroffene Kooperationen; eventuelle aktive Beteiligung oder eigene Company?
(Moderator CEORöschAG) Im Bereich Biotech denken wir an Kooperationen und nicht an irgendwelche anderen Möglichkeiten.
Inka: Kann man mit dem nadellosen Injektionssystem auch Homöophatische Spritzen verabreichen ?
(Moderator CEORöschAG) Ja, solange es sich um eine wässrige Lösung handelt.
kiffer: Sind bereits Verträge mit Handelsorganisationen abgeschlossen worden, die größere Stückzahlen abnehmen?
(Moderator CEORöschAG) Wir haben bereits diverse Verträge im Export gemeldet. In Deutschland arbeiten wir mit den bekannten großen Pharmagroßhändlern zusammen und aktuell bearbeiten wir Anfragen aus dem Dentalfachhandel.
Inka: Wie viel kostet die Anschaffung einer nadellosen Spritze und wo und wie kann man sie erwerben ?
(Moderator CEORöschAG) DM 398,- , in jeder Apotheke in Deutschland erhältlich.
radzioch: Wann ist mir der Krankenkassenzulassung zu rechnen?
(Moderator CEORöschAG) Deutsche Mühlen mahlen immer noch etwas langsamer. Wir rechnen noch mit der Zulassung in anderen europäischen Ländern, bis in Deutschland eine generelle Regelung geschaffen wird.
Chiara: wie wird der Kurs sich entwickeln?
(Moderator CEORöschAG) schauen wir mal ...
Zorro: Warum werden bis zu 1 Mio Ampullen pro Monat an die Equidyne verkauft?
(Moderator CEORöschAG) Es werden keine 1 Million Ampullen aktuell an Equidyne verkauft. Wir verhandeln zur Zeit darüber, weil die Equidyne wegen mangelnder eigener Produktionsstätten abhängig ist von Lieferungen aus Deutschland. Der Verhandlungsstatus ist natürlich deutlich komfortabler, seit dem die Equidyne kein Großaktionär mehr ist.
Knuti2000: Warum hat Ihre Hausbank Trinkaus und Burkhard eine Verkaufsempfehlung mittlerweile 4 mal bestätigt ?
(Moderator CEORöschAG) Fragen Sie bei HSBC nach - wir können die Frage auf gar keinen Fall beantworten, wir weisen hier auf eine Studie der Bankgesellschaft Berlin hin, die ein ganz anderes Kurspotenzial für die Rösch-Aktie ausweist. Wir dürfen Ihnen versichern, dass diese Studie aus unserer Sicht qualitativ hochwertig ist und sehr sauber recherchiert wurde.
kalkül: Wie hoch ist die Marge bei der jetzt produzierten Stückzahl bei der Nadlelosen?
(Moderator CEORöschAG) Ich glaube, man sollte nicht öffentlich seinen Kunden vermitteln, wie viel oder wie wenig man mit seinen Produkten verdient.
Knuti2000: Die positive Seite ist ja die, dass Sie eine Bank gefunden haben, die eine recht ausführliche Kaufstudie veröffentlicht haben. Werden weitere InvestmentBanken folgen mit einer Kaufempfehlung? z.B. SalomonSmithBarney, die ja Ihre Roadshow mit begleitet hat?
(Moderator CEORöschAG) Seit dem Auslaufen des Lock-up haben sich verstärkt Analysten bei uns informiert und wir gehen davon aus, dass weitere seriöse internationale das Coverage aufnehmen.
Zorro: Warum wird der INJX nicht verschenkt?
Meldung an den Moderatorie Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator wallstreetonline) Bitte stellt jetzt Eure letzten Fragen da wir uns dem ENde des Chats nähern.
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Die Option haben wir, aber diese nutzen wir nicht, weil wir im Gegensatz zur Handywelt im Moment Monopolist sind. Allerdings ist Ihre Frage in der Weise angebracht, dass das eigentliche Potenzial in den täglich benötigten Ampullen liegt.
wschw: equidyne jetzt kaufen?#
(Moderator CEORöschAG) Ich hatte auf die Abhängigkeit der Equidyne von der deutschen Ampullenproduktion hingewiesen, ansonsten kein Kommentar.
Meldung an den Moderator:Ab wann wird die Equidyne Corp. ihre volle Produktionskapazität des INJEX erreicht haben??
Knuti2000: Meine vorherige Frage ist offensichtlich untergegangen: Wenn institutionelle Kunden über eine größere Stückzahl gekauft haben, warum ist dann der Börsenumsatz recht dünn? Und was gedenken Sie in der Zukunft gegen diese teilweise recht mageren Börsenumsätze zu tun?
Meldung an den Moderatorie Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator CEORöschAG) Umsätze sollten nicht nach Stückzahlen bewertet werden sondern in Euro. Da gehören wir sicherlich nicht zu den Unternehmen mit mageren Umsätzen.
BrokerJens: Die Roesch AG hat eine momentane Marktkapitalisierung von 292.8 Millionen Euro-die Equidyne Corp. aber nur 65 Millionen $-Wissen die Amerikaner das Potenzial von INJEX -Systemen nicht zu schätzen oder werden sich die INJEX-Systeme in den Staaten nicht durchsetzen??
(Moderator CEORöschAG) Die Equidyne läuft in Sachen Vermarktung der Rösch AG weit hinterher und kann das vorhandene Marktpotenzial noch nicht ausschöpfen.
radzioch: Warum kaufen Fonds nach Ihrer Roadshow keine Stücke(ausser den ausserbörslichen)
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Schauen Sie sich die gehandelten Positionen in Stückzahlen an und Sie dürfen davon ausgehen, dass genügend Institutionelle nachkaufen, die es jedoch vernünftiger Weise vorsichtig in kleinen Schritten tun. Was hilft ein Kurs, der heute 30 % springt und morgen wieder 25% sackt?
Knuti2000: Werden Sie ihre Zahlen, sobald Großaufträge veröffentlicht werden, nach oben anpassen? Erwarten Sie in Kürze den ersten Großauftrag der Pharmaindustrie?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Schauen wir mal ...
Knuti2000: Wollen Sie sich in den USA auch investieren? Oder reicht Ihnen die Zusammenarbeit mit Equidyne aus ?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Wir haben das weltweite Patent für ROJEX und wir werden ganz sicher das Produkt auch in den USA platzieren.
radzioch: Welche Verwendung-bei fehlender Kassenzulassung-hat die Pharmaindustrie?
Meldung an den Moderator:Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Die Kassenzulassung spielt hier keine Rolle, weil bei vorabgefüllten Ampullen die Ampulle lediglich ein Verpackungsteil für das Medikament darstellt.
BrokerJens: Wie hoch ist die aktuelle Tagesproduktion von INJEX-Ampullen im neuen Werk und wie sieht es mit den künftigen Kapazitäten aus??
(Moderator CEORöschAG) Eine genaue Zahl kann ich Ihnen hier ad hoc nicht geben. Allerdings werden genügend Ampullen entsprechend Bedarf produziert und planen im nächsten Monat erstmalig volle Kapazität von 2,7 Mio. Ampullen zu fahren.
Zorro: Der ROJEX wird also nicht an die Equidyne verkauft?
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
(Moderator CEORöschAG) Nein. Der ROJEX ist generell ein Produkt, das im Interesse der Pharmaindustrie steht, die weltweite Exklusivitätsrechte wünscht.
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
Knuti2000: Welchen Markt erwarten Sie sich durch die nadellose Blutzuckermessung?
Meldung an den Moderator:Wieviel verdient die Roesch AG an einer produzierten Ampulle??
(Moderator CEORöschAG) Wie gesagt, planen wir die Zusammenarbeit mit einem Pharmaunternehmen, das aktuell im Bereich der Blutzuckermessstreifen tätig ist, die Potenziale können Sie Z.B. in den Geschäftsberichten einer Hoffmann LaRoche, Bayer, Abbot oder Johnson&Johnson nachlesen. Wir hoffen, Ihnen heute Abend genügend Fragen beantwortet zu haben und freuen uns schon heute auf einen nächsten Chat mit Ihnen. DANKE
Zorro: schönen Abend noch und schöne Grüße an Herrn Von Zur Gathen
(Moderator wallstreetonline) Wir danken allen Teilnehmern und wünschen allen einen schönen Abend.
(Moderator CEORöschAG) Danke!
Meldung an den Moderator:Vielen Dank für die Antworten!!
BrokerJens: Vielen Dank für die Antworten!!
Knuti2000: Herzlichen Dank für die kompetente Beantwortung. Ich hoffe dieser Service wird durch Sie öfter wiederholt werden...
(Moderator wallstreetonline) Das Interview ist damit beendet


Gruß BJ!!
Hallo!


Kann mir jemand sagen wieso Rösch gestern so gestiegen ist?
Gab es irgend welche Nachrichten die ich verpasst habe?


Angst vor Nadeln aus Norwegen
ORAD Hi-Tec Sys. Ltd. Orad - Umsatzwachstum von 76 % fuer die ersten neun Monate 2000 uebertrifft Prognosen WKN: 928634
- Orad Hi-Tec Systems Ltd. (Neuer Markt: OHT.f) meldet für die ersten neun Monate 2000 einen signifikanten Umsatzanstieg um 76% von USD 9,23 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf eine Rekordhöhe von USD 16,28 Mio.. Dies entspricht einem Umsatzanstieg von 52 % gegenüber dem zweiten Quartal 2000. Damit konnten die Prognosen des Unternehmens erneut übertroffen werden.
Also der Kurs zieht auch vor den Zahlen am 31.10 an.
Besonders freut es mich , daß dies unter Ausschluß der breiten Masse
geschieht , was das Board eindrucksvoll beweist ( kaum Interesse).
Charttech. sieht es bombig aus und fundamental werden unsere Hoffnungen
hoffentlich am Di. genährt .


MR.T

p.s. Also ich für meinen Teil habe die Kurse genutzt.....
Hi,

ja, es mir ebenfalls aufgefallen, dass echt wenig Interesse besteht in den Boards.
Habe bei www.ftor.de (thema :Roesch jetzt interessant?) auf Roesch aufmerksam gemacht.
Der Kurs lag damals bei 35 € und da fand ich, dass es sich lohnt. Nun, es hat sich gelohnt,
denn heute liegen wir bei über 60€ und das bei dem Umfeld. In dem o.g. Thread habe ich sehr
viele Infos zusammengestellt.

Hier mal der Chart:



Ist das nicht ein klasse Chart?

wünsche uns allen weiter steigende Kurse und warte auf den Dienstag.


Grüße
ptaszek
Hallo ptaszek !!!
Also RÖSCH macht echt Spaß. Denkst Du Di. kommt eine Überraschung
z.b. super Zahlen oder Kooperation mit Pharmaindustrie (NAMEN !!!)
oder event. mäßige Zahlen ???
Sind die Schwierigkeiten aus der ersten Jahreshälfte relevant für die Fundamentals am Di. .

MR.T
Hallo,

habe das hier gefunden :(

Wirtschaftswoche heute: Rösch mit korrigierten Prognosen

Die Experten des Börseninformationsdienstes „Wirtschaftswoche heute“ betrachten die
Gewinnentwicklung bei der Rösch AG (WKN 529140) skeptisch.

Die Gesellschaft rechne frühestens im vierten Quartal des Geschäftsjahres mit schwarzen Zahlen
Auch die Rösch AG gehöre zu den Unternehmen des Neuen Markts, die ihre selbst gesteckten Ziele
bisher nicht erfüllen konnte. Das auf Medizintechnik ausgerichtete Unternehmen habe im
Geschäftsjahr 1999/2000 einen Umsatz von knapp vier Millionen Euro verbucht. Erwartet habe
Rösch das Doppelte. Gleichzeitig sei ein Verlust aus der gewöhnlichen Tätigkeit von 1,65 Millionen
Euro hingenommen werden müssen. Einschließlich der Kosten für den Gang an die Börse weite sich
das Minus auf 3,8 Millionen Euro aus.

Begründet werde das schwache Abschneiden mit Verzögerungen bei der Produktion von Ampullen.
Auch in der ersten Hälfte 2000/01 laufe es bei dem Hersteller eines Injektionssystems, das mit
Spritzen ohne Nadeln auskomme, nicht besser. Schwarze Zahlen könnten frühestens im vierten
Quartal geschrieben werden. Noch im August habe die Gesellschaft einen Erlösanstieg für das
laufende Jahr von mehr als 22 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Bei dieser Entwicklung sei es nicht verwunderlich, dass die Börsianer nun sehr skeptisch auf Rösch
blickten.

27.10.2000
___________________________________________________________________________________


ptaszek
Das habe ich auch gelesen , halte es aber für ungemein unkompetent.
DIE zählen wirklich nicht zu den besseren Analysten , aber das zeigt ja auch der Markt .... keine Reaktion auf die Amateure der WiWo .

Also ich bin weiter ungemein bullisch ( Xetra heute kurz vor Schluß Sprung um 1.5 EURO ) .

MR.T

p.s. Bin momentan leider SEHR bullisch ... und das war selten ein gutes Zeichen , aber WICHTIG ist , daß RÖSCH hier im Board noch nicht erkannt wurde. Schau Dir andere TOP- Aktien an SPARTA, PLAMBECK,GFN, .... Hohes Interesse = viele Kleinanleger = Zocker ...
also ich lasse mich jetzt nicht verrrückt machen und warte zunächst ab.
die mußten ja die produktion auch verschieben, dann gab es diesen rutsch , aber dann
haben alle eingesehen, wo das problem lag.
ausserdem erwarte ich noch post von roesch, mal sehen.
habe mir die firma auch schon mal angesehen, ist bei mir fast um die ecke.
also ich warte zunächst ab. vor kurzem hat doch jemand (irgendwo bei mir
in ftor steht es ) gesagt, dass jetzt gr. interesse bei den fonds ist, die rösch
zu kaufen. bio und medizin weredn kommen davon wird auch rösch profitieren können.

also, schönes wochenende allen

ptaszek
Hallo Röschianer,

will mal wieder was schreiben. Hatte ja vor einer Weile geschrieben (Anfang Oktober), daß zwei Kaufempfehlungen kommen. Die erste aus Deutschland war ja da (Bankgesellschaft Berlin). Die zweite aus der Schweiz (wer in den letzten Wochen aufgepaßt hat, weiß wer die Adresse ist) kommt bestimmt auch (wenn sich das Umfeld bessert). Bin selbst seit März in Rösch (Einstieg war relativ teuer - 60 bis 64 Euro). Habe bei Kursen um 40Euro kräftig zugekauft. Charttechnisch ist die Sache ja interessant. Mache mir auch so meine Gedanken, warum die Aktie vor Bekanntgabe der Zahlen am Dienstag steigt. Eigentlich gibt`s ja von dieser Seite nicht neues. Die Planzahlen wurden ja erst nach unten revidiert. Was großartiges sollte daher von den Zahlen ja nicht zu erwarten sein. Aber vielleicht werden ja nicht nur Zahlen vermeldet. Warte ja noch schon länger darauf, daß endlich mal ein Großauftrag/Cooperation bekannt gegeben wird. Wenn man die derzeitigen Kursbewegungen beobachtet, dürfte es nicht mehr lange dauern. Im Xetra herrscht teilweise notorischer Aktien-Mangel auf der Briefseite. Dies läßt darauf schließen, daß im Moment keiner verkaufen will (außer den Xetra-Betreuern). Das hat natürlich seinen Grund (kann ich ja verstehen). Mit 400-600 Aktien wird meist der Kurs gleich um 1-2 Euro nach oben gezogen (siehe gestern). Der Kurs ist in der Spitze auf 65,25 Euro gestiegen, mit nur einem Drittel des gesamten Tagesvolumen). Ich persönlich glaube, daß die bereits investierten Fonds in den letzten Tagen einen großen Teil der Performance ausgemacht haben. Die wollten wohl die Aktie endlich über den Widerstand von 60 Euro sehen und den Kurs vor positiven Meldungen nochmal richtig "positionieren". Ich hab jetzt solange gewartet, daß ich auch noch die nächsten 3-5 Wochen warte (gehe davon aus - daß wir bis Anfang Dezember definitv einen Auftrag sehen).

Also ruhig bleiben, und warten bis der Kurs in den nächsten 5 Wochen bei 95Euro steht.

Wer Interesse an an einer niveauvollen Diskussion hat, einfach mal Bescheid sagen. In den letzten Wochen sind hier ja ne Vielzahl von Spinnern und neidischen "Rösch-Hassern" durchs Board gezogen. Die können dann verzweifelt in ihre Tastatur beißen wenn der Kurs bei 90 steht.

Also bis Bald.
tach zusammen,

gruss an onkel+co. und an zorro2

rösch wird wohl morgen wieder mal in der euro am sonntag ein "warmes plätzchen" erhalten. einfach mal reinschauen. wie ich gehört hab, werden die ne kaufempfehlung abgeben. ist doch okay, wobei man sicherlich über das niveau der e.a.s. streiten kann.

wie ich las, gibts auf dem weg in den dreistelligen bereich zwei markante punkte, die 60 und die 72 euro. der erste wäre geschafft. vorausgesetzt, die morgige empfehlung verpufft nicht ungehört und die anstehenden zahlen werden nicht wieder zum anlass genommen, rösch downzupushen, dürften auch die 72 euro bald möglich sein. danach stehen alle türen offen und andy rösch ist gefragt, "seine" (unsere) AG mit ordentlichen kooperationen und vertragsabschlüssen ins gespräch zu bringen. wichtig wirds sein, dass rösch klarstellen kann, dass es sich nicht um ein "ein-produkt-unternehmen" handelt. die haben ne menge mehr zu bieten und die palette wird noch ausgedehnt.

wie ML750 halte ich kurse um die 90 euro für nicht utopisch.

@ML750: wo soll denn die "niveauvolle" diskussion stattfinden?
die idee find ich jedenfalls okay.

mal ne frage: ist hier im board noch jemand vertreten, der rösch im letzten jahr über die synergy1 bezogen hat und (hoffentlich nicht) mit dem gedanken spielt, die per freisetzung zu verkaufen?

gut´s nächtle
haiflaier
Hallo Ihr,

Ist ja schön endlich mal wieder was von euch über Rösch zu hören.
War ja lange ruhig hier im Bord.
Verfolge auch jeden Tag die Entwicklung unserer Rösch AG und muß sagen ,daß Sie sich erstaunlich gut gehalten hat gegenüber dem Gesamtmarkt der letzten 6-8 Wochen.
Rösch hatte ja die Korrektur der Planzahlen/Quartalszahlen schon angekündigt gehabt. Glaube nicht, daß die solch einen Einfluß haben werden auf den Kurs. Wichtig sind die Zukunftsperspektiven.
Am 14.11.ist große Analystenpräsentation im Hause der Rösch AG.
Um sich vor Analysten zu präsentieren ,muß ich irgendetwas in der Hinterhand haben, was die Anal.zum positiven " Weiterempfehlen" bewegt.
Denke schon , daß wir bis dahin weitere Kooperationen und vorallem Aufträge sehen werden, sonst würden Sie sich nicht vor Analysten präsentieren.
Bin bei Rösch seit Mitte Juli investiert u.das nicht zu wenig.
Habe auch das Tief miterlebt u.freue mich um so mehr, wie stabil und gleichmäßig der Kurs nach oben zieht.
Man kann ständig den Eindruck gewinnen, daß bei jedem Wiederstand jemand dahintersteht und den Kurs " stützt ".Das war bei 40 Euro, bei 50 u.ist auch wieder bei 60 Euro so.
Mein Einstiegskurs liegt ca. bei 49 Euro.
Hoffe Ihr schreibt wieder etwas mehr.

Euer Schnurtzel
@ rpg

Wieso machst Du hier Thesen ohne Argumentation ?. :mad::mad::mad:

Was sind die relevanten Punkte, die Du berücksuchtigt hast ?.

Wie definierst Du kurze Zeit ?.

Welche fundamentalen Fakten sollen zu einer Kursverdopplung führen ?.

Ich erwarte eine sachliche Antwort, keine Kaffeesatzprognosen !. :mad::mad::mad:



all time high

HSM
Also wen morgen Euro a. S. Rösch in irgendeiner Weise pos. erwähnt , sind die hohen Umsätze von Donnerstag und der damit verbundene Kursgewinn erklärt.... Ich habe so das Gefühl RÖSCH kommt ins Musterdepot... ist dies der Fall kann man von Superzahlen am Dienstag ausgehen . Wahrscheinlich hat A. Rösch denen beim Interview vor 2 Wochen etwas gesteckt (eine Hand wäscht die andere )und nun kann Oli Janich vom Euro es auf den Charttech. Ausbruch schieben.

MR.T

p.s. ist nur so ein Gefühl.... wäre aber in jeder Beziehung positiv für RÖSCH
Mr.T.

du mußt Dich mal erkundigen. Dienstag kommt garnichts. Rösch hat doch schon am 11.Okt. per AdHoc die Zahlen für das alte Geschäftsjahr bekanntgegeben und der Geschäftsbericht steht seit dem im Internet.
Das waren ja auch nur die Zahlen bis zum Geschäftsjahresende am 31. Juli. Das sind doch die Zahlen, die wegen der verspäteten Produktion
unter den Erwartungen lagen. Aber dem Kurs hat das garnichts getan, er ist, wie wir glücklicherweise wissen, weiter gestiegen.

Warum bist Du so sicher, dass etwas in der EaS ersteint?

Ich fand den Wallstreet - Online Chat mit Andy Rösch stark. Ich glaube an große Pharmakooperationen. Wenn dabei ein großer Name
als Partner gefunden wird, glaube ich an einen weiter starken Kurs.

Lesen wir morgen mal EaS, Mr.T.

Eure Mausi
hi mausi!

in der aktuellen börse online steht das am 31.10 Zahlen für das 4Q kommen.....

MR.T

p.s. Wenn Euro RÖSCH wirklich ins Musterdepot nimmt , stocke ich meinen Anteil auf . Denn dann wirdder Dienstag ein Festtag...
@ Alle Röschianer

Seit Mai habe ich Rösch Aktien in mein Depot. Und ihr könnt ihr ja vorstellen dass die Sommer keine lustige Zeit war.Ich habe die Aktien behalten weil ich an das Produkt Glaube!!!!

Mein Problem hier im Board ist allerdings dass es die ganze Zeit um Gerüchte/Wünsche geht, statt um Fakten zu presentieren. (Versteh mich bitte nicht falsch, ich träume auch von ein durchbruch der Nadellose Spritze, und vielleicht Glaube ich auch an das Produkt weil ich selbst Angst vor Spritzen habe.)

Aber wie Ihr bestimmt schon gemerkt habe bin ich kein Deutsche, sondern ich komme aus ein land in Skandinavien. Und ich kann vielleicht was zu der Zulassung in Norwegen was sagen. Dass verfahren die man dort durchgeehen muss um eine Kassenzulassung zu erhalten, ist nicht unbedingt schneller als dass hier in Deutschland. Aber die Kasse muss ein grosses einsparpotential geseehen haben. Und dass ist (leider)schlieslich dass einzige dass eventuell zu ein durchbruch führene konnte. Wenn die Kassen Geld sparen kann!!

Also. Weiss vielleicht jemand etwas über dass einsparpotentiel (über längere Sicht) die Injex bringen würde. Oder wo ich da vielleicht ein vergleich finden kann.


Ich Entschuldige mir für meine Inkompetenz in eure Sprache, aber wollte trotz dem Posten.


Grüsse klyhmann
Mr.T.

Lese nicht Börse Online - Schaue im Internet, z.B. auch auf die Rösch Homepage Roeschnet.com. Das Starke ist, dass die Institutionellen nicht negativ auf die AdHoc vom 11. Okt. reagiert haben. Sonst wurde jeder für so etwas mit minus 30 - 40 % abgestraft.

Wie gesagt, Mr.T., lesen wir morgen EaS.Ich bin gespannt, ob Du recht hast. Noch einmal, woher willst Du das wissen?

Deine Mausi
tach

na,na, mal nicht zu euphorisch werden. immer langsam an.

darauf, dass in der EaS ein artikel über rösch erscheint, könnt ihr euch ziemlich verlassen, es sein denn, es gab kurzfristig redaktionelle änderungen. glaub ich aber nicht.

die am 14.11. stattfindende analystenpräsentation war mir gar nicht bekannt. bin gespannt, wie der kurs sich bis dahin und insbesondere danach entwickelt. glaube aber einfach an eine positive entwicklung.
bis zum heutigen zeitpunkt wars für mich zumindest schon ausgesprochen lohnenswert, da ich vorbörslich zu ca. 17 euro rangekommen bin, dank berrinlord und synergy1.

schönes restwochenende

haiflaier
Hallo,

ich habe auch einen guten Schnitt inzwischen gemacht und ich bleibe drin. Die Fakten stehen für die Zukunft und trotz erheblicher Probleme in der Vergangenheit hat sich Rösch seit August fast verdoppelt.

Bankgesellschaft Berlin hat Rösch auf Kaufen gestellt.

Donnerstag habe ich in den VOX - Nachrichten einen Superbeitrag von einen Zahnarzt gesehen, der mit dem Rösch Injex eine Patienten nadellos gespritzt hat. Die Patienten und der Zahnarzt waren begeistert.

Nadelfreie Blutzuckermessung ist zwar erst in 2-3 Jahren soweit, aber das Marktpotential ist wirklich gigantisch.

Pharmaverträge kommen. Ich glaube, dass es ein wesentlicher Vorteil für einen Medikamentenhersteller ist, das Medikament nadelfrei injezierbar anzubieten.

Und auch mir hat der Chat mit dem Vorstand gefallen. Nur bezüglich der Equidyne war man doch eher negativ ausgerichtet.

Ich bin auf der MEDICA 2000 in Düsseldorf und werde mir auch dort den Stand von Rösch anschauen.

Auch von hier

ein schönes Wochenende
Hallo haiflaier,

hast Du bei Berrin Lord Sonderkonditionen bekommen, oder Deinen Vertrag noch
nicht richtig durchgelesen.
Der Einstiegskurs bei Berrin Lord war nur theoretische ca. 17,50 Euro.
In der Praxis sind es ca. 22 Euro.
Zum Kaufpreis mußt Du die 5 % Provision rechnen, und bei der Übertragung
Anfang Dez. werden bis zu 15 % von den Aktien abgezogen, welche man bekommen
würde, als Gewinnbeteiligung.
Natürlich ist es immer noch ein gutes Investment, zumindest bisher, aber ich fürchte
Deine Zahlen passen nicht.

Gruß
Holly.Richi
hi holly

du hast recht. ich hätte direkt die 15 % mitnennen sollen, dann hätte es keine fragen gegeben. dass ich die mit draufrechnen muss, ist mir klar. allerdings werden es auch nicht 22 euro sein, die wir dafür zahlen. es werden m.E. ca. 20 euro sein. aber mal ehrlich, wir sollten froh sein, überhaupt zu solchen kursen rösch-aktien bekommen zu haben. schliesslich war der IPO-kurs schon bei 26 euro und diesen preis hat die aktie selbst an ihrem ersten tag und auch danach nie gesehen. also sollten wir uns nicht um 2 euro streiten.
wie sind deine erwartungen für die nächsten wochen? ab und an bekomm ich interessante infos und es scheint noch einige tolle neuigkeiten in der nächsten zeit zu geben, die dem kurs noch mal gut tun sollten.
wollen wir hoffen, dass synergy1 genügend überzeugungskraft gegenüber ihren "rösch-anlegern" besitzt, damit diese per exit nicht verkaufen. ich jedenfalls werd soviele aktien wie möglich behalten. wie siehts bei dir aus?

bis denne
haiflaier
In der EaS steht also ein kleiner Artikel, der aber sehr positiv ist .

MR.T

p.s. toll das DU jetzt "mein Mausi " bist .... echt eine klasse Aktie, da kann sich Matchnet mal eine Schnitte von abschneiden!!!
tach zusammen,

tja, der artikel in der EaS war nicht so ergiebig, wie ich gedacht hatte, aber wie mr.t erwähnte, war es ne deutliche kaufempfehlung.

wollen wir hoffen, dass der markt das umsetzt. toi,toi,toi ;)

haiflaier
Hallo Haiflaier,

hatte sich in Deinem Bericht halt so gelesen, das Du entweder die Provision und
Gewinnbeteiligung nicht berücksichtigt hast, oder eben zu einem günstigeren Kurs
eingestiegen wärst.
Ich wollte Dich eben nur darauf hinweisen, damit Du hinterher, also Anfang Dezember
nicht enttäuscht bist, wenn wir unsere Aktien eingebucht bekommen.
Sonst sind wir uns denke ich einig, das es ein gutes Invest ist, und um die 2 Euro
brauchen wir wirklich nicht zu diskutieren; wie Du gemerkt hast, rechne ich hier
etwas vorsichtig, und wenn es dann 20 bis 21 Euro werden ist es mir lieber.
Ich bin Rösch gegenüber auch positiv gestimmt, allerdings hoffe ich, das der Kurs
in den nächsten 4 Wochen nicht mehr allzu stark ansteigt, da uns dann von Synergie 1 nur
um so mehr abgezogen werden.
Die sollen mit Ihren positiven Nachrichten ruhig noch etwas warten, es reicht wenn der
Kurs ab Dezember steigt.
Ich würde die Aktie am liebsten auch noch die nächsten 2 bis 3 Jahre halten, weil ich
hier vor allem Zukunftspotential sehe.
Sollte es Rösch wirklich schaffen, das die Kosten für das Injex von den deutschen Kranken-
kassen übernommen werden, oder zumindest erheblich bezuschußt werden, gibt das der
Aktie bestimmt einen kräftigen Schub.

An alle Berrin Lord - Kunden,

was haltet ihr eigentlich davon, das die einen leichten Druck auf Ihre Kunden ausüben, das
man ein Depot bei der Trinkaus & Burkhardt eröffnen soll, damit die Aktien schneller eingebucht
werden können, und man bei künftigen vorbörslichen Beteiligungen bevorzugt bedient werden würde ?
Ich finde es etwas unglücklich, und deshalb und weil ich nicht wegen jeder Beteiligung ein neues
Depot eröffnen will, werde ich bei T & B kein Depot eröffnen.

Gruß
Holly.Richi
Kommen nun morgen Zahlen oder nicht ???
In Börse Online ist der 31.10 angegeben , Börse now führt nur die Analystenkonferenz am 14.11 ( wird richtungsweisend) auf und " unser Mausi" verweist auf die HP , welche auch nicht auf Zahlen deutet.

MR.T

p.s. Schaut Euch mal 691030 an !!! Auch ein sehr gutes Unternehmen , aber momentan etwas überhitzt.
Hallo Mr.Tycoon,

ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber auf deine Frage gibt es allein in diesem Thread schön etliche Antworten.
Also bevor du dir die Mühe machst und einen Beitrag postest lese den Thread doch erst mal durch !!

:-) nicht böse gemeint

grüßend Buggy23

PS Die Zahlen kommen am 31.10 :-)
tach zusammen,

@holly.richi

nur kurz zu deiner info: der durchschnittskurs, zu dem die gewinnbeteiligung gerechnet wird ist durch.
der liegt bei ca. 54 euro. danach gerechnet, kommt man eben auf die bereits genannten ca. 20 euro pro aktie.
also, drück die daumen, dass es schon jetzt aufwärts geht. :)

ich denke, berrin lord hat durchaus das recht, seinen kunden den vorschlag zur depoteröffnung bei t+b zu unterbreiten. ich werds machen und hab auch keinen "druck" verspürt, als mir dieser vorschlag unterbreitet wurde.

gruss
haiflaier
Das momentane Anlegerinteresse an Rösch wird sich bald auf den gesamten Medizintechnik-Sektor auswirken und in Kürze auf KRETZTECHNIK übergreifen:

Gründe:

1.) Geschäftsjahr endet morgen, am 31.10.2000. Traditionell sind die Verkäufe im letzten Quartal, also im jetzt Endenden, am besten.

2.) Die neuen Geräte sind erst seit wenigen Wochen im Verkauf und offenssichtlich konkurrenzlos.

3.) Eine der wenigen NM-Aktien, die bisher noch keinerlei Erholung erlebt hat.

4.) Mitte Dezember kommen (wahrscheinlich) recht gute Zahlen für das Geschäftsjahr 1999/2000, die möglicherweise etwas über den (zurückgenomenen) Prognosen liegen werden.
Sollten diese Zahlen mit einer Jahresend-Ralley des NM zusammentreffen, ist eine Kursverdoppelung für mich denkbar.

5.) Die Ausgangsbasis erinnert mich an den Kursverlauf im Mai, wo wochenlang reger Handel, aber praktisch keine Kursänderung erfolgte. Danach folgte eine Kursexplosion von in der Spitze 320%.

Wer logisch denkt, müßte diese Vorgaben als Einstiegssignale deuten !

Grüße Germanist
Hallo,

@ haiflaier & Holly.Richi

Der Durchschnittskurs für den Exit Fee ist 53,1066 Euro, d.h. der Einkaufskurs ist 19,5 Euro je Aktie

Grüße

Zorro 2
hi zorro2,

besten dank.
so genau wusste ich es nicht, freut mich aber, dass wir unter 20 euro im einstand sind.

ach, übrigens, mit deiner einschätzung zu TCS lagst du goldrichtig. die beteiligung wird rückabgewickelt. zumindest haben wir kein geld dran verloren, da wohl neben dem kap-einsatz auch das agio zurückgezahlt wird. immerhin.
ich werd das geld anfang dezember mal in den squid-ableger stecken.

haiflaier
Irgendwie ein scheiß Tag !!!
Alles im Plus nur mein gesamtes Depot gibt nach !!!

MR.T

p.s. Habe bei 63 E nochmal nachgelegt ,da ich denke A. RÖSCH präsentiert noch vor der Analystenkonferenz DEN Pharmariesen.
Obwohl ich absolut überzeugt bin von RÖSCH , ist mir nicht ganz geheuer bei meiner Depotverteilung . bin nun doch sehr Rösch und Plambeck lastig , aber der Weihnachtsmann wird es mir danken.
@ Alle

Habe diese Meldung gefunden:




Wichtige Fortschritte beim nicht-invasiven Blutzuckermessen - Studienergebnisse

[06.11.2000 - 12:19 Uhr]


Berlin (ots) -

Rösch AG Medizintechnik, Berlin (WKN 529140) plant für das neue
Blutzucker-Pflaster NIMOS Kooperation mit der Pharmaindustrie

Das Institut für Biosensorik und Biochemie ICB in Münster und die
Rösch AG Medizintechnik geben Ergebnisse einer Vorstudie mit dem
blutfreien Blutzuckerpflaster NIMOS bekannt. In einer
wissenschaftlichen Vorstudie wurde das System an Diabetikern mit
Erfolg getestet. Die Labormuster, bei denen keine technischen
Probleme auftraten, lieferten Messdaten, die eine Übereinstimmung mit
den Blutglucosewerten aus parallelen Messungen mit
Standardmessgeräten aufwiesen. Die grundsätzliche Funktionsmethodik
von NIMOS wurde damit bewiesen. Prof. Knoll vom ICB wird
gemeinschaftlich mit der Rösch AG Medizintechnik zur Studie mit NIMOS
einen detaillierten Vortrag auf der weltgrößten Medizintechnik Messe
MEDICA 2000 (22. - 25. November 2000, Düsseldorf) halten.

Bis Ende 2002/Anfang 2003 soll das Labormuster zum marktfähigen
Produkt entwickelt werden, so dass der Diabetiker täglich einfach und
problemlos NIMOS anwenden kann.

Die heutige Messung des Blutzuckers erfolgt durch das Stechen in
die Fingerkuppe. Der gewonnene Blutstropfen dient zur Messung des
Blutzuckers durch den Einmal-Artikel Blutzuckermessstreifen, mit dem
weltweit mehrere Milliarden US Dollar Umsatz pro Jahr realisiert
werden.

Mehrmals täglich müssen sich Diabetiker schmerzhaft in die
Fingerkuppe stechen, um einen Tropfen Blut zur Messung zu gewinnen.
Der Wunsch nach einer blutfreien Messung ist verständlicherweise sehr
ausgeprägt und das Marktpotenzial weltweit entsprechend groß.

Die Rösch AG Medizintechnik wird kurzfristig in Verhandlungen mit
Pharmaunternehmen treten, die derzeit Umsätze in Milliardenhöhe mit
den heute noch üblichen Blutzuckermessstreifen erzielen. Der Vertrieb
soll über die Pharmaindustrie bzw. exklusiv über einen Pharmakonzern
laufen. Der Anreiz für die Pharmakonzerne ist erheblich, da eine
Kooperation mit Rösch ein mögliches Einbrechen der Umsätze mit
herkömmlichen Blutzuckermessstreifen verhindern kann.

Es wird angestrebt, bereits in 2001 / 2002 eine derartige
Kooperation einzugehen, so dass das entsprechende Pharmaunternehmen
in der letzten Entwicklungsstufe zur Massenproduktion bereits
wertvolle Marktkenntnisse einfließen lassen kann.

Die kontinuierliche Blutzuckermessung mittels NIMOS kann
wesentlich zur besseren Insulin-Einstellung der Diabetiker und damit
zu einer erheblichen Entlastung der Kostenträger im Gesundheitswesen
beitragen.


ots Originaltext: Rösch AG Medizintechnik
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Weitere Informationen:
Rösch AG Medizintechnik
Buckower Damm 114
12349 Berlin
Tel. 030/667915-37
Fax 030/667915-66
Email: info@roesch-ag.de
Internet: www.roesch-ag.de

Bei http://recherche.newsaktuell.de/story.htx?nr=190191

Was hält ihr davon?

klyhmann
Rösch Medizintechnik – Schwarze Zahlen in Sicht

Die Rösch AG Medizintechnik (Berlin), Vermarkter nadelloser Injektionsspritzen, erwartet im vierten
Quartal des laufenden Geschäftsjahres (31.7.) erstmals schwarze Zahlen. Es sei ein positiver Ertrag
von einer halben Million Euro (knapp eine Million DM) eingeplant, sagte Vorstandschef Andy Rösch am
Dienstag in Berlin. Im ersten Quartal sei bei einem Umsatz nach Plan der erwartete Verlust von zwei
Millionen Euro auf 1,3 Millionen Euro gesenkt worden.

Die gute Entwicklung wird auch mit dem Einstieg in den Dentalmarkt begründet. Rösch hatte im August
die Mehrheit an der Medical Digital Concepts GmbH in Neu-Ulm erworben. Weil an Abnehmer unter
Umgehung des Großhandels geliefert werden konnte, seien bessere Margen erzielt worden. Im Bereich
digitales Röntgen sei ein erster großer Abschluss gelungen: Der Auftrag hat ein Volumen von rund 1,15
Millionen DM und beinhalte die Lieferung von Digitalen Röntgen-Sensoren an eine große
Dental-Vertriebsorganisation. Die komplette Auslieferung soll bis März 2001 abgeschlossen sein.

Zusätzlich erhielt Rösch von dem gleichen Unternehmen einen Erstauftrag zur Lieferung der nadelfreien
Injektionssysteme zur Verwendung beim Zahnarzt. Eine Stärkung des Geschäfts erwartet Rösch
zudem von künftigen Pharma-Kooperationen.

Das Digitale Röntgen hat nach Angaben von Rösch ein enormes Wachstumspotenzial in der
Zahnheilkunde. Diese Technik führe zu einer Reduzierung der Strahlenbelastung für den Patienten um
bis zu 80 Prozent. Sie sorge für eine erhebliche Materialersparnis, weil keine Röntgenfilme und
chemischen Entwicklerflüssigkeiten benötigt werden. Die Röntgenbilder werden direkt im Computer
erzeugt.Für das laufende Geschäftsjahr wird von einem Umsatz in Höhe von 22 Millionen Euro und
einem geringeren Verlust ausgegangen. Im vergangenen Geschäftsjahr war - auch durch Kosten für den
Börsengang - ein Verlust von 3,8 Millionen Euro bei einem Umsatz von 4,4 Millionen Euro ausgewiesen
worden.


(c) juchu.de

Anmelden zum kostenlosen Börsenbrief:

http://www.juchu.de/newsletter/content1.asp
Überlege in Rösch wieder einzusteigen, da wir gerade bei 53€ stehen und sich 50€ als starker widerstand erwiesen hat. Allerdings habe ich von einem Mitarbeiter einer Pharmavertriebsfirma eine Nachricht erhalten, daß das Injex System eigentlich unbrauchbar ist und fast alle verkauften systeme als Reklamation zurückgegeben wurden. Kann dies jemand bestätigen oder dementieren???

OnlineOli


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.