DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

T-Online - Lock-up läuft aus !!! - 500 Beiträge pro Seite

AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Allerseits !

In der Tele-Börse steht, die Lock-up läuft am 17.10.00 aus.

Damit würden ca. 110. Mio Aktien (!) bei Commerzbank, Lagadére, Jazztel »frei«.
Dass scheint für diesen Wert natürlich nicht sehr dienlich...

Hat jemand Informationen, welchen Preis die bezahlt haben, gab es hier evtl.
vorbörslich »bessere « Ausgabepreise ???

Grüße

Mr. Q
Quark mit Soße. Jaja die Frist läuft aus. Es verkauft aber keiner! Letzte Woche gelesen. Nur keine Panik verbreiten!
@ dagegen,
wieso fällt der Kurs dann heute überproportional?

Gruß
AL
@ Dagegen

Danke für den qualifizierten Beitrag !

@ Alle

Leider handelt es sich nicht um Quark mit Soße, sondern um
Fakten, die meines Wissens bisher nicht widerlegt wurden.

Daher sehe ich die Sache so:

Entweder die Altaktionäre verlängern ihre Lock-up-Frist, und zwar offiziell
und amtlich (siehe z.B. TV-Loonland),

oder der Kurs droht,je nach Kaufpreis der vorbanannten Alt-Aktionäre
nicht mehr in die Gänge zu kommen
, bis diese ihre Aktien los haben,
bzw. bricht der Kurs noch weiter ein...

Unter diesen Voraussetzungen verzichte ich auf ein Engagement, egal
zu welchem Preis, weil ja keiner weiß, wann die ihre Aktien auf den
Markt »kippen« ...

Wie das aussieht, wenn große Mengen Aktien unvorhergesehen auf den
Markt »gekippt« werden, konnte man bei EM.TV beobachten, als nach dem
»Buchungspatzer« große Pakete aus Akquisitions-Deals im Markt
zum Verkauf gestellt wurden... Und so wie es aussieht haben die auch noch
deutlich unter ihrem Einstandspreis (siehe Kurs zum Akquisitions-Zeitpunkt)
verkauft...

Grüße

Mr. Q

P.S.
Bin froh bei EUR 27 erst mal ausgestiegen zu sein...
(Der erste Verlust ist der kleinste...)
Der Kurs fällt weil viele Angsthasen ausgestiegen sind. Von den Großaktionären verkauft keiner. Habs gelesen oder gehört.
Was willst Du MrQ? Einen mehrseitigen Bericht von mir?
Alles nur Panikmache und dummes Gelabere!
Am Dienstag läuft die Haltefrist für Altaktionäre des Internetproviders T-Online aus. Offenbar rechnen viele Marktteilnehmer dann vermehrt mit größeren Verkäufen und trennen sich vorsichtshalber schon im Vorfeld von ihren Beständen. Das Papier büßt 5,7 Prozent auf 21,40 Euro ein.

und runter auf 18

miko35
@miko35,
da stehst Du drauf gell, Deine Aktien sollen steigen und die,die Du nicht besitzt oder nicht magst sollen fallen.
Das ist natürlich Dein persönliches Recht, auf andere Aktien rumzuhacken, aber das zeigt mir mal wieder wie
schadenfroh der Anleger doch sein kann(und runter auf 18). Das Niveau der Pusher oder Basher hat ja schon
RTL Qualitäten(Big Brother und anderer Blödsinn auf diesem Sender der kaputten Typen lassen grüßen).
Ich verurteile nicht Dein Posting, nur den Zusatz, der ist unqualifiziert und zeugt von Inkompetenz.
Also überlege nächstes mal was Du postest!!!!

Schönen Abend noch!!!
Hallo Allerseits !

Selbst, wenn die Altaktionäre nicht morgen alles rauskippen,
wer sagt dass sie dies nicht übermorgen, oder nächste Woche
machen... ???

Dass sie dies bei ihren Verkaufs-Ziel-Kursen (die ich leider nicht kenne !?)
tun werden ist klar, denn die sind ja kein Sozialamt für Ronnis Pop-Show...

Davon abgesehen ist T-Online leider noch stark überbewertet.

Wie lautete doch neulich das KZ nach der herabstufung: EUR 18 ???

Vielleicht kann man dann später bei ca. EUR 12 für ein Langfrist-Investment
einsteigen... ???

Was meint Ihr ? (Bitte qualifiziert; nicht: »hab ich mal irgendwo gehört, als ich beim
Gras-wachsen-lauschen war ...« ;-)

Grüße

Mr.Q
wer sind denn nun die altaktionäre und was haben sie bezahlt?
weiß jemand, ob man die aktien auch außerbörslich erwerben konnte?
@zili

Wer steht doch ganz oben (Zitat aus der Tele-Börse, dem
aktuellen Heft).

Alles andere scheint (leider) offen...

Grüße

Mr. Q
@feuchtehand

Bist voll investiert was?
Hier noch ein paar Daten auch wenn sie nicht mehr so frisch sind.

Wir werden 18 Euro sehen, weil...

- Kundenversprechen werden nicht gehalten (dsl)
- Flat Tarif bringt keine Gewinne
- Laut T-Online Internetseite Seite zu wenig Aufrufe
- Werbungskosten werden verschleudert für Prospekte die nach dem erscheinen nicht mehr aktuell sind.
- T. Läden haben kein ausgebildetes Personal um den Kunden die Leistungen von T-Online zu erklären.
- Die Kleinanleger fangen bei diesen Kursen an zu flattern und verkaufen.

Der Cash-Flow aus Geschäftstätigkeit im ersten Halbjahr beträgt 62,6 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Konsolidierungskreisveränderung beträgt 10,1 Millionen gegenüber 14,2 Millionen Euro im Vergleich zur Jahresmitte 1999. Aufgrund der Neukonsolidierung der französischen Tochter Club Internet ergibt sich im Konzern ein negatives EBITDA von minus 11,7 Millionen Euro. Nach Goodwillabschreibungen und Einmalaufwendungen für den im April erfolgten Börsengang kommt das Konzernergebnis auf minus 179 Millionen oder minus 15 Cent je Aktie.

miko35
hallo mr.q
wer, das habe ich auch gelesen. aber wie sind denn die sogenannten wie auch andere an die stücke gekommen und was wurde bezahlt?gehören auch privatleute zu den altaktionären? ab wann konnte man denn die aktien vor ihrem börsengang erwerben?
t-online sollte wert darauf legen, daß die lock-ups verlängert werden.
T-ONLINE

BID
21.53 EUR

ASK
22.27 EUR


zum Xetra Schlusskurs 21,60 Euro/21,70 FSE.


Der L+S Kurs sieht ja recht gut aus. Ich überlege heute oder in den nächsten Tagen Calls von T-Online zu kaufen. Falls wirklich große Aktienpakete auf dem Markt geworfen werden, sind die 2 nächsten Wochen für den T-Online - Kurs ein Gemetzel.

mfg
Wie bereits zuvor erwähnt:

So wie es aussieht, weiß keiner (aussenstehender), zu welchem Preis
die (Lock-up-geperrten Aktionäre) eingekauft haben, und wie die denken
(Vielleicht sogar wie bei EM.TV: besser jetzt EUR 21 als später nur
EUR 15 ??? und hauen ihre Aktien gleich raus, vielleicht warten sie auf
einen Ansatz von Markterholung, und legen dann los... vielleicht ja auch
erst in 3 Wochen oder 4 Wochen, oder x Wochen ...

Beeindruckend finde ich die Zahl der Aktien:ca. 110 Mio. Stück.
Das sind laut Tele-Börsen-Zeitung 8,82 % aller Aktien und entpräche
damit fast einer Verdopplung der Aktien, die bisher im Free-Float
waren (10 %).

Ich habe gerade nochmals den IPO-Prospekt gelesen und gehe davon
aus, dass die Aktien aus Akquisitionen und Beteiligungen (u.a. 25 % an
Comdirekt) stammen und wie im Prospekt ersichtlich, deshalb die übliche
Lock-up gesperrt sind. Daher vermute ich auch, dass Kursabschläge ein-
kalkuliert sind, und die nicht warten werden, bis T-Online bei EUR 500
steht (Als die EM.TV Akquisitionen liefen, stand EM.TV bei EUR 100;
dass jetzt einige große Pakete um die EUR 45 - 35 verkauft wurden, ist
aus der Presse bekannt).

Wenn man sich das überlegt, könnten die »Lock-up-Aktionäre« (Commerz-
bank etc.) ab heute jeden Tag 750.000 Stück zum Verkauf stellen (entspricht
ca. dem täglichen Durchschnitts-Volumen der letzten 30 Tage), und bräuchten
dann ca. 147 Tage (was ca. 30 Wochen oder über 7 Monaten entspricht), bis
die Pakete draussen wären ...

Da schwant mir nichts gutes für den Kurs, denn selbst wenn er nicht
»runterkommt«, besteht ständig die Gefahr, dass in einen steigenden
Kurs die »Lock-up-Stücke« abgegeben werden...oder ein gestiegener
Kurs jederzeit schnell wieder drehen könnte ...


Schade eigentlich, denn auch für den Markt (-index)
spielt T-Online (leider) eine große Rolle.

Grüße

Mr. Q

P.S: Vielleicht sollte man über Put-OS nachdenken, oder ?
@ mentor,
die Logik erklär mir mal.
Du erwartest ein Gemetzel und willst Calls kaufen?

Gruß
AL
@mentor

Nicht verwirren lassen und Calls und Puts verwechseln,
hat verherende Wirkungen...

Grüße

Mr.Q
Hallo Allerseits !

Weiß eigentlich jemand, wieso die Anzeigen in der Thread-Übersicht
bzg. Beiträgen und Datum oft nicht stimmen ???

Grüße

Mr.Q


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.