DAX+0,87 % EUR/USD-0,58 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,50 %

Völlig unterbewertete Venture Capital Aktie - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ja, merken`s nun auch andere.
Hinweis: 4 Börsengänge 2001
mehr Info`s: gub.com: download Venturer Report
Naja - hallo Leute !

Ich hab die selber seit Mai/1999 und habe bei november ag ne bevorzugte Zuteilung bekommen - danach war der kurs der GWG auf 14,nochwas und wenn ich geahnt hätte, wie sich der Kurs entwickelt, hätte ich verkauft. Allerdings war ich von Anfang an der Meinung, daß sich das volle Ertrags- und Kurspotenzial bei VC-Firmen erst nach ca. 3 Jahren entwickelt und bin mit dem Gedanken des Langfristinvestments dabeigeblieben. Ich denke, daß sich langfristig die fundamentalen Daten gegen die Unstimmigkeiten im Bereich Investor Relations und gegen die allgemeinen in Umlauf gebrachten Gerüchte durchsetzen werden. Im Endeffekt wird es sich für alle VC-Firmen auszahlen, schwarze Zahlen zu schreiben und Gewinnsteigerungen p.a. im dreistelligen Bereich zu erzielen.
Nachdem die Kurse in den letzten Tagen um 2,30 E dümpelten, heute eine (vorsichtig ausgedrückt) Reaktion bis 2,60 E. Wenn das ein Boden wird, macht man sich hier auch nicht mehr mit optimistischen Postings lächerlich.

Gruß - Guerilla
p.s. bei Fragen zu dem Wert (historisch) stehe ich auch meist abends im Chat zur Verfügung
Okay, eine technische Erholung vielleicht bis zu 3,50 Euro mag bei Glasauer ja drin sein.
Der kontinuierliche Fall der Aktie seit der letzten Kaptitalerhöhung und die vermutlich schlechteste Performance aller VC-Gesellschaften auf Jahressicht, der völlige Verzicht des Managements auf Planzahlen, der katastrophale Börsengang von Nexus (hätte sich das Management doch lieber an der Börse eingeckt, da gab es die Aktien von Nexus ja zwischenzeitlich schon unter 5 Euro), das Fehlen ernstzunehmender Research zu der Gesellschaft, Gründe gibt es wahrlich genügend, warum das Management nahezu jedes Vertrauen bei den Anlegern zerstört hat, die die Gesellschaft bereits seit längerer Zeit beobachten. We still remember "Rammstein" .

Nicht zu vergessen, es gibt genügend VC-Gesellschaften, die wirkliche Wertschöpfung für ihre Aktionäre schaffen,Planzahlen regelmässig übertreffen,an der Börse eine vernünftige Performance erreichen und über die auch anerkannten Banken/Broker regelmässige Resaerch erstellen.
Sorry, aber mehr als ein Zockerwert in einem VC-Depot kann Glasauer (M.E. immerhin wohl mittelfristig interessanter als GUB) wohl kaum sein.
Guckt euch lieber mal die Ertragsentwicklung bei TFG, Knorr Capital oder Goldzack an. Für den spekulativen Anleger kommt vielleicht noch BMP in Betracht. Die haben zwischenzeitlich wenigstens einen seriösen Partner gefunden. Übrigens veröffentlichen alle diese Gesellschaften auch Planzahlen, an denen sie sich messen lassen. Bis auf BMP, wie gesagt " spekulativ", konnte hier immer mit positiven Überraschungen gerechnet werden. Diese Woche oder nächste Woche müssten die 9-Monats zahlen von TFG kommen. Das könnte für eine wirklich positive Überraschung sorgen.
P.S. falls jemand von Euch von GUB/Glasauer einige Aussagen zur Ertragsentwicklung entlocken konnte, wäre das hier sicher für alle interessant hier nachzulesen.
Hallo Hasni!

So hat jeder halt seine Meinung - ich hab kein problem damit *g
Die diversen Unstimmigkeiten streite ich nicht ab - aber ich bewerte sie auch nicht, denn ich war nicht dabei. Zufrieden mit der Kurs-Entwicklung bin ich auch nicht. Wenn du dir mal die Kurse der anderen VC-Gesellschaften anschaust - was stellst du da fest ? Trotz gewinnsteigerungen im 3stelligen!!! Bereich haben die sich teilweise halbiert oder gedrittelt - Sparta, Knorr, VMR, BMP (geht noch) UCA usw. - was sagt und das ? Es will keiner hören - Biotech ist in ...
Solange die Börsen von den Spekulanten dominiert werden, haben die Investoren einen schweren Stand.

Gruß - Guerilla
Sehe ich auch so: Boden könnte jetzt gefunden sein.
In der Aktie steckt mittelfristig mehr, auch Biotech.
Die "Brückenfinanzierungen" der GWG sind bei nur einigermaßen
durchschnittlichen Börsengängen eine Lizenz zum Gelddrucken zumal
aus einem immer größeren Beteiligungsstock von sechs deutschen Fonds
mit ca. 250 Mio DM Beteiligungswert und künftig einem westeuropäischen
(GUB CH) und einem osteuropäischen (GUB A) Beteiligungsvermögen
das beste "geschöpft" werden kann.
Hi !

Na gann scha mer mal, was es wird - mein magendrücken hat schon nachgelassen.

Gruß Guerilla
Hi Guerilla,
mit den Beteiligungen (dieser AG) braucht`s kein Magendrücken.
@high Guerilla und Taschenrechner,
irgendwelche nachvollziehbare Aussagen zu Gewinn pro Aktie dieses und nächstes Jahr??? GWG und GUB halten sich ja in diesen letztlich entscheidenden Punkten aktionärsunfreundlich zurück!!
Immerhin scheint GWG ja jetzt so etwas wie einen Boden um 2,50 E gefunden zu haben
Zahlen für das abgelaufende Geschäftsjahr kommen in November.
Im aktuellen Geschäftsjahr wird man aus den Börsengängen wohl
(außer Material für APN`s) sinnvollerweise nichts verkaufen und auf
2002 warten. Von daher sollte man auf den (Buch) Wert der
Beteiligungen sehen.
Und wieder nebenher ein paar Milliönchen Buch-Wert mehr bei
Glasauer Wagniskapital (die NOVEMBER AG-Lokomotive verläßt gerade den Bahnhof).
Kleines update zu Glasauer Wagniskapital KGaA:

Nachdem die November AG heute die 35 Euro durchbrochen hat:

757.053 Aktien x 35 Euro = 26.496.855 Euro . 19.100.000 Aktien = 1,38 Euro je Aktie

+ weitere sieben VC-Beteiligungen (auch Biotech!!!)
+ davon 4 IPO`s geplant 2001 (dann wird der Markt erkennen, welchen extremen Profit die Brückenfinanzierungen der GWG kurz vor den IPO`s abwerfen
+ Cash (20 Mio?).

Innerer Wert soll aktuell bereits über 4 Euro je Aktie liegen und nach den IPO`s:????

Noch ist ein günstiger Einstieg möglich, doch: Limitieren!
Glasauer Wagniskapital wird entdeckt:
an allen Plätzen ZWEISTELLIG im plus.
Noch ist ein extrem günstiger Einstieg
in diese Schatztruhe möglich.
Unbedingt Limitieren!
Stimmt, Bodenbildung vermutlich abschlossen! Wenn man sich für eine Glasauer-Gesellschaft interessiert, ist m.E. GWG gegenüber GUB die erheblich interessantere Alternative, da zum einen billiger und zum anderen erheblich mehr Wachstumspotential als GUB.
Für den den konservativeren VC-Anleger aber dennoch besser TFG oder KCP.
Folgendes hatte ich heute noch im @Mail-Kasten. Wurde uns als Vetrieb zugestellt:

____________________________________
Sehr geehrte Damen und Herren,

das BioTech Unternehmen november AG (WKN 676 290) legte heute rasant um fast
26 % zu. (siehe beigefügte Quote)

Das Portfoliounternehmen aus dem 2. GUB Fund und der börsennotierten
Glasauer Wagniskapital KGaA (GWG - WKN 593 660) lässt offensichtlich gute
Neuigkeiten erwarten.

Die GUB Funds sind mit folgenden Anteilen in der november AG beteiligt:
GUB-Investition:
Fund Anschaffungskosten Beteiligungsart Anteil
2. GUB-Fund DM 1.253.895 (641.106 €) Offene Beteiligung 3,38 %
Vermögensanteil (220.230 Aktien)
KGaA Euro 3.430.874 Offene Beteiligung 11,63 % Vermögensanteil (757.053
Aktien

Die Wertsteigerung kann sich durchaus sehen lassen:
Bezeichnung Aktienanzahl Börsenkurs 23.10.00 Summe % Wertsteigerung
2. GUB KG 220.230 34 € 7.487.820 € + 1167 %
GWG KGaA 757.053 € 34 € 25.739.802 + 750%


Dies stellt wieder einmal unter Beweis, dass die GUB von der Gründung an,
bis über den Börsengang hinaus in der Lage ist hervorragende Unternehmen im
Portfolio zu haben und diese erfolgreich am Markt zu platzieren.

GWG Neubewertung steht ins Haus

Fakten:
GWG Aktie (Stammkapital 19,1 Mio. €) pro Aktie einen Anteil von 0,03964
Aktien nur an der november AG mit einem Kursanteil von ca. 1,35 € pro Aktie.
7 weitere Beteiligungen mit z.T. bereits erheblichen Wertsteigerungen.
(AIST, Orametrix, Börsenkandidat GIP/Mediglobe, ...)
Siehe unter http://www.gub-ag.de/ unter Portfolio.
Kurswert der GWG liegt nach eigenen, überschlägigen Berechnungen bei ca.
70% des Buchwertes

____________________________________

Näheres zu ausgesuchten VC-Beteiligungen unter http://www.venturetainment.de
Hi Venturetainer !

Sag ich doch ...! (nur nicht so ausführlich ...)

Auch in diesem Thread: Thread: Trendumkehr bei G WG ...

Gruß - Guerilla
Es geht los: gestern + 16% bei stark anziehendem Umsatz -
heute morgen in F 1. Handel höher als mancher Wochenumsatz (10.000 Stück!
Wer deckt sich da ein?) -
steigende Umsätze und sofort stark steigende Kurse, was will man mehr.
Wer hinein will: Limitieren!
Sonst: Halten, halten, halten!
Es gibt mit ziemlicher sicherheut auch Umschichtungen von GUB in GWG.Nur noch Frage der Zeit, dass GWG höher als GUB notiert.
Nicht neu, GWG ist die "Schatztruhe" -

GUB der "Beamte" - Verwalter -
der und Beteiligter an GWG (und den Fonds).
@Taschenrechner,

mit welchen Kursen rechnest Du denn bei GWG und GUB auf 12-Monats-Basis? Und welches durchschnittliche Ergebniswachstum erwartest Du in den nächsten 2 Jahren? GUB hat ja wohl letztlich nur 15 %- Ertragswachstum generiert, wenn ich mich recht erinnere?
Ist jemandem ein ungefährer Zeitplan bekannt, wann die nächsten Beteiligung aus dem GWG-Portfolio an die Börse gebracht werden?
Kursziele möchte ich nicht abgeben,
aber wenn die angekündigten min. vier IPO`s 2001 nur einigermaßen durchschnittlich verlaufen, wird
es niemand mehr für möglich halten, diese Aktie heute für noch ca. 3 Euro zu bekommen
zu haben.

Das Wachstum läßt sich nicht in Prozenten festzurren, zumal in der VC-Branche eher mit Faktoren
(je 100%) gerechnet wird. Entscheidend ist die Anzahl der IPO`s und deren Erfolg.


Bundesbank - Wagniskapital hat in Deutschland großes Potenzial

Frankfurt, 25. Okt (Reuters) - Der Markt für Wagniskapital (Venture Capital) hat nach
Einschätzung der Bundesbank in Deutschland gegenüber den USA noch beträchtliches
Aufholpotenzial und wird daher noch eine wichtige Rolle für das Wirtschaftswachstum spielen.
In den letzten drei Jahren habe der Markt einen "stürmischen" Aufschwung erlebt, heißt es in
dem am Mittwoch veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank. Trotzdem hinke Europa den
Vereinigten Staaten immer noch hinterher, schreiben die Notenbanker weiter. Die Bundesbank
fordert daher eine Wirtschaftspolitik, die ein innovationsfreundliches Umfeld fördert.
Wagniskapital könne wegen seines großen unausgeschöpften Potenzials noch eine wichtige
Rolle für Konkunktur und Strukturwandel in Deutschland und Europa spielen.

Wagniskapital bezeichnet im engeren Sinne Kapitalbeteiligungen an vorwiegend jungen,
technologisch innovativen, nicht an der Börse notierten Unternehmen, von denen trotz geringer
aktueller Ertragskraft ein hinreichend großes Wachstumspotenzial erwartet wird. Der
florierende US-Venture Capital Markt habe den Wachstums- und Technologievorsprung der
USA in den 90er Jahren nach vielfacher Auffassung unterstützt. In Deutschland sei der
Wagniskapitalmarkt bis in die späten 80er Jahre dagegen relativ unbedeutend gewesen. Erst
in den vergangenen drei Jahren sei es zu einem rapiden Aufschwung und einem
Gründungsboom bei Kapitalbeteiligungsgesellschaften gekommen. Trotzdem liegen nach
Einschätzung der Bundesbank Deutschland und die anderen europäischen Staaten noch
erheblich im Hintertreffen. "Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der deutschen
Wagniskapitalinvestitionen ist mit drei Milliarden Euro im Vergleich zu den Vereinigten
Staaten noch immer gering", schreiben die Bundesbanker. In den USA seien 1999 48
Milliarden Dollar (rund 113 Milliarden DM) in Wagnisprojekte investiert worden. Europaweit
wurden im gleichen Zeitraum 25 Milliarden Euro am Venture Capital Markt angelegt. "Damit
hinkt Europa den Vereinigten Staaten noch stark hinterher", heißt es weiter. Wagniskapital
leiste einen größeren Beitrag zum Wirtschaftswachstum, als der bloße Anteil von Venture
Capital an den Innovationsausgaben nahelege, heißt es in dem Bericht weiter. Eine
europäische Studie habe gezeigt, dass mit Wagniskapital ausgestattete Firmen im
Durchschnitt deutlich höhere Wachstumsraten bei Wertentwicklung, Umsatz und vor allem
Beschäftigung aufwiesen, als etablierte Unternehmen. Die Regierungen sollten daher durch
entsprechende Rahmenbedingungen uund Anreize ein günstiges Investitionsklima fördern,
fordert die Bundesbank. In diesem Sinne begrüßt die Bundesbank die Steuerreform, die
Kapitalbeteiligungsgesellschaften ab 2002 steuerfreie Gewinne aus Beteiligunsgauflösungen
ermöglichen soll.
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Hallo habt ihrs auch schon gelesen.
Glasauer regiert jetzt wieder alleine.
Vorstand Wittmann hat die GUB verlassen.

Was hat das zu bedeuten?

Anscheinend möchte sich Glasauer jetzt mehr Vorstände in die GUB holen oder wie versteht Ihr den Satz "der Vorstand wird erweitert werden."

Ich denke (ich hoffe) auf den Kurs der GWG und der GUB hat das
keinen negativen Einfluß.

Was meint Ihr.
Sind die Zahlen so schlecht das Herr Wittmann beim verkünden lieber nicht dabei ist?
Aber auf der anderen Seite ist in den aktuellen Kursen schon alle
schlechten Nachrichten eingepreist.

Gruß MX
Hallo !

die Zahlen werden auf jeden Fall gut sein ... (pssst!)

Gruß - Guerilla
hallo mal wieder,


war monatelang nicht im board.
ehrlich gesagt: ich hab es auch nicht vermisst.
was seid denn ihr (guerillam, taschenrechner,...) für welche?
schaut doch einfach mal früher nach, was ich geschrieben habe.
selbes gilt immer noch.
und irgendwie scheint das auch richtig zu sein, wenn mein chartauge mich noch nicht ganz verlassen hat.
bei anderen vc`s (tfg bsp) sieht das schon anders aus.
denn rotz mit dem vermeintlichen geheimtipp nimmt euch doch keiner ab,
der zumindest bis drei zählen kann.
oder ward ihr etwa bei onkel alexander (schmidt) in der märchenstunde?
hat euch wohl gefallen?
fing er mit dem satz "...es begab sich zu einer zeit...." an?
klingelts schon.
wenn nein, dann trotzdem noch nen schönen abend.
hallo Kelmut !

Warum hohl ? Ich denke, die kommen noch und ein Geheimtip isses nie gewesen. Wenn du schon vor Monaten deine Meinung hier kundgetan hast, so isses mir entgangen ...
Ansonsten - war nett, dich kennengelernt zu haben ...

Gruß Guerilla
http:/guerilla.exit.de
Interessant bei der Glasauer Wagniskapital KGaA u.a.:
- man kauft sich in die besten VC-Beteiligungen der GUB-Fonds
mit deutlichem Abschlag auf den Buchwert ein
- man profitiert am renditestarken und vergleichsweise sicheren
Geschäft der Brückenfinanzierungen vor den Börsengängen der
VC-Beteiligungen
- mit jedem "normalen" Börsengang sprudeln (Buch-) Gewinne im
zweistelligen Mio-Bereich (darf man bei 19,1 Mio Aktien und
min. vier für 2001 geplanten Börsengängen (Biotech/Medizintechnik/...)
mal überschlagen
- das aktuelle Kursniveau ist extrem niedrig (fast Tiefstkurse)
- bei steigender Nachfrage steigen sofort die Kurse
Hallo !

Auszug aus dem GUB Deschäftsbericht zur Glasauer Wagniskapital per Mail ...
Geschäftsverlauf der Glasauer Wagniskapital KGaA:
Die Glasauer Wagniskapital KGaA entwickelte sich im
Geschäftsjahr 1999/2000 sehr positiv. Die Gesellschaft,
an der die GUB AG mit rund 13 Prozent beteiligt ist,
hält aktuell Beteiligungen in Höhe von rund 29 Millionen
Euro an 10 Unternehmen. Zwei Technologiefirmen aus
dem
Portfolio der Glasauer Wagniskapital KGaA konnten
im
abgelaufenen Geschäftsjahr an den Neuen Markt geführt
werden. Die stillen Reserven aus Beteiligungen an
börsen-
notierten Unternehmen betragen derzeit über 20 Millionen
Euro. Der Gesamtwert des Portfolios der Glasauer Wagnis-
kapital KGaA auf der Basis von unabhängigen Drittbe-
wertungen durch die Börse und institutionelle Investoren
beträgt derzeit rund 54 Millionen Euro. Das ist, bezogen
auf die Summe der Einstandspreise für alle Beteiligungen,
eine Wertsteigerung von über 80 Prozent seit November
1999.

Außer im Rahmen des Friends & Family Programms beim
Börsengang der november AG hat die Glasauer Wagniskapital
KGaA keine Aktien von Unternehmen aus ihrem Portfolio
im
vergangenen Geschäftsjahr abgegeben und damit stille
Reserven
gebildet. Dennoch konnte ein Ergebnis (Ebt) in Höhe
von rund
0,1 Millionen Euro erzielt werden. Für die Zukunft
sieht sich
die Glasauer Wagniskapital durch ihre gut gefüllte
IPO-
Pipeline gut gerüstet und erwartet auch für das laufende
Geschäftsjahr eine weiterhin positive Entwicklung
ihrer
Beteiligungen.

Gruß Guerilla
Die ad-hoc ist schlichtweg eine Frechheit. Nun kann man jedoch endlich mal so etwas wie ein KGV für die GWG berechnen. Von Unterbewertung zu sprechen ist glatter Hohn.
Gruss Achilleus
Re !

Weiß der Geier, was der für Bilanzierungstricks anwendet, um nicht zuviel Gewinn ausweisen zu müssen - der Sinn des ganzen erschließt sich mir auch nicht recht ... Aktionärsfreundlich ist das ganze sicher nicht. Wenn man sich die Wettbewerber anschaut, läuft hier die Politik entgegengesetzt - tja, wem sollte man nun recht geben ... ?

Guerilla

ps. Ich bleib trotzdem langfristig drin - VC entwickelt sich eh erst richtig über Jahre ... und wenn nicht, dann hab ich eben Pech gehabt *g
Hallo zusammen,
in den heutigen Ausgabe von AktienResearch steht ein Artikel zur GWG.

KGV 2001 von 2

Also sind unsere diskutierten Zahlen o.k.

Und november steigt weiter heute bei 39 Euro.

Ich denke wenn den Artikel, immerhin 1/3 Seite, von einigen "Neuen" gelesen wird dann kennt der Kurs den richtigen Weg.

Gruß Mister-X
Niedrige KGV`s sind im Moment wohl voll im Trend.
Ich denke, auch unter charttechnischen Aspekten
geht GWK noch bis 4,9 bei 5 werden wahrscheinlich
erste Gewinnmitnahmen einsetzen, es sei denn, es
passiert irgendetwas fundamentales, (z.B. november
kann BSE anhand von Kuhscheiße analysieren oder so)
naja, schaun mer mal..... Ichweissauchnicht.....
Naja, dann kann ich eigentlich auch Selbstgespräche führen...
Wenn GWG morgen noch billiger zu haben sind, schlage ich
nochmal zu......
niedriges KGV ist angesagt...
Frohe Weihnachten @all
Ichweissauchnicht....
Tja, dazu fällt mir dann nur noch ein Wort ein - Sch...

Na, wenigstens hat sie heute von 1,05 auf 1,25 zugelegt - 20% an einem Tag, der absolute Durchreißer ... :-(

Ofg - Guerilla Investor
Endlich tut sich wieder etwas bei diesem Papier, damit es auch mal nach Norden geht. Bei der GUB ist der Anstieg noch größer.

Es gibt Übernahmegerüchte im VC-Sektor. Nachdem fast alle ausgebombt sind, werden diese Werte wohl interessant,wie die Umsätze (auch außerbörslich) zeigen.

Jetzt könnte man noch ganz gut zugreifen.

Für die HV mitte Mai sollte man bereits im Vorfeld des öfteren auch Meldungen über die Portfoliofirmen beachten.

@guerilla-investor!
Melde Dich mal!

Gruß
Hi Chartkieker und alle andern !

Auf der HV sollte der Wechsel des Komplementärs beschlossen werden - das bedeutet wohl das Ende für Herrn Glasauers private Selbstbedienungs-Geldmaschine ! Das wird dann die GUB übernehmen - die Umstrukturierung ist in vollem Gange.

Die neuen besen kehren halt besser ...

Mfg GuerillaInvestor
und das "nur" 50 % der GUB-Fonds-Beteiligungen lt. Handelsblatt-Bericht "verloren" gehen, sollte die Aktionäre und Fonds-Kommanditisten doch auch zuversichtlich stimmen,oder?
Hi hasny !

Jottseidank les ick nich alle Zeitungen, die wat nejativet zu berichten ham - im prinzip leben die ja nur von schlechten nachrichten - jute vakoofen sich nu ma nich so jut ...

Ick persönlich schätze das beteiligungsportfolio nboch als qualitativ gut ein - die werte der zweiten reihe haben da eher probleme, qualitativ gute beteiligungen vorweisen zu können ...

Mfg Guerilla
Hallo,
nach dem Rundschreiben der VCS GmbH vom 05.12.2000 war für GWG ein "Plan-KGV für 2001 von ca. 2(!)" (Zitat) zu erwarten.
Daraufhin stieg der Kurs kurzfristig über 2,50 €.
Von Gewinnen in dieser Höhe ist aktuell nicht mehr die Rede.
Hat eigentlich schon jemand geprüft, ob eine Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft wegen Kursmanipulation gestellt werden sollte?
nachdem schon in der Boomphase des Neuen Marktes nichts verdient wurde und wohl kaum noch neue Kapitalgeber zu finden sind, die bereit sind, frisches Kapital zu investieren, sind GWG und GUB wohl die ersten VC-Kandidaten, die ganz vom Kurszettel verschwinden werden.
Sehr geehrte Damen und Herren,


ich glaube zwar nicht an eine bevorstehende Insolvenz der GUB-Gesellschaften, möchte aber trotzdem vom Einstieg abraten!

Leider haben sich die frühen Warnungen durch gsc-research und durch meine Redaktion bestätigt. Neue Angst muss man auch vor Herrn Glasauers Millionen-Beständen haben, die natürlich langfristig wie ein Damoklesschwert über dem Kurs schweben.


Mit Gruß aus Schwäbisch Hall!

Peter Hlawatschek
www.dieAnalysten.de
abwarten....
Die GUB AG hat weniger Probleme als andere VCs, da auch ohne Börsengänge Vergütungen fließen.Außerdem sind gerade die Beteiligungen der GWG solide und nicht reißerisch gepusht wie zB.bei TFG (Comroad,OAR,PA Power usw.)Die hängen doch alle voll in der Grütze.Da stehen doch november und Nexus vergleichsweise gut da.
Übrigens bietet Airdata eine Funkflatrate mit 8 facher ISDN Geschwindigkeit für unter 100 DM pro Monat an.Das ist doch was!
Eine Marktkapitalisierung von 13 Mio Euro ist absolut lächerlich!Alleine die November Beteiligung ist ja schon 8 Mio wert-und das bei den Kursen...
Sehr geehrter "Karllagerfed",


es wird schon seine Gründe haben, wenn die Börsenbewertung aktuell lächerlich niedrig erscheint!

Auf jeden Fall kenne ich hier in Schwäbisch Hall niemanden, der bei diesem Unternehmen noch sein Geld anlegen will.


P.H.
Sehr geehrter "Analyst"

Entschuldige, daß ich meine Meinung geäußert habe.Manchmal sollten Analysten halt auch mal denken...
Hatte auch vergessen, daß Schwäbisch Hall der Nabel der Welt ist...

Entschuldige vielmals!
Seid höflich Freunde und mehret euch ... *g

Meinungen sind immer subjektiv und wenn alle dasselbe denken funktioniert die Börse nicht mehr ...

Mfg


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.