DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Freenet - Only the hard facts - 500 Beiträge pro Seite

AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Für mich auch keine Geldanlage wert. O.K. Haut auf mich ein, ich würde (werde)
jetzt in T-Online investieren.

16.10.2000 Freenet: Angaben zum Verlust fehlen

Mit letztendlich 1,8 Mio. Kunden machte der Internet Dienstleister
freenet (WKN: 579 200) im letzten Quartal einen Umsatz
von 10,72 Mio. DM. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal
konnte das Unternehmen seinen Umsatz damit um 17 Prozent
steigern und liegt den eigenen Angaben zu Folge über
den Planungen. Dabei wuchsen die Bereiche Werbung und E-Commerce
besonders stark.



Angaben zum Gewinn oder Verlust wurden nicht
gemacht. Analysten schätzen den Verlust je Aktie zwischen 73
und 36 Cent. Freenet gab in den letzten vier
Wochen fast 42 Prozent ab, während die nahe seinem
Tiefstkurs notierende T-Online "nur" um fast 22 Prozent korrigierte.

09.10.2000 Freenet: Kompetenz in Community

Durch den Kauf eines 75-Prozent-Anteils an der n-tree AG
sichert sich der Internet Provider Freenet (WKN 579 200)
die Fachkompetenz der Internetseite meome.de in Fragen des Aufbaus
einer Community. Der Service von meome.de wird in einige
Freenet-Angebote integriert.



Freenet war in dien letzten Tagen in den
Mittelpunkt von Übernahmegerüchten gerückt. Der Kurs steigt heute um
3 Prozent auf 64,40 Euro.

05.10.2000 Freenet: Pläne mit Breitband-Portal

Die Freenet.de AG(WKN: 579 200) ist ihrem Ziel, bis
Ende des Jahres ein Breitband-Portal ins Netz zu stellen,
erheblich näher gekommen. Das Hamburger Unternehmen beteiligt sich mit
30 Prozent an der Münchner atspeed GmbH. Zudem wurde
eine Option auf eine mehrheitliche Übernahme vereinbart. Freenet steuert
zu diesem Projekt die technische Infrastruktur bei. atspeed verfügt
über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Archivierungs-Software, Pay-per-View-Technologien und
Digitalisierungsverfahren. Auf dem neuen Breitband-Portal sollen zunächst Angebote aus
den Bereichen Film, Musik, Software und Spiele präsentiert werden.
Es soll später durch Beteiligungen zusätzlicher Content-Partner weiter ausgebaut
werden. Freenet ist Deutschlands drittgrößter Online-Dienst. Die Aktie ist
zuletzt wieder stark zurückgefallen, nachdem Spekulationen um eine Übernahme
sie zuvor nach oben gezogen hatten.

08.08.2000 freenet.de: Zahlen über Plan

Deutschlands drittgrößter Online-Dienst freenet.de (WKN: 579 200) schafft im
ersten Halbjahr 2000 einen Umsatzsprung auf 17, 4 Mio.
DM. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 800.000 DM.
Damit hat sich der Umsatz mehr als Verzwanigfacht.



Signifikante Steigerungen
kann das Unternehmen in den Bereichen Advertising und E-Commerce
verbuchen. Die Umsätze aus Advertising steigen im Vergleich zum
Vorquartal 2000 um 85 Prozent auf 3 Mio. DM.
Die E-Commerce-Erlöse verdoppeln sich gegenüber dem ersten Quartal auf
1,5 Mio. DM.

Um 23 Prozent steigt die Anzahl
der aktiven freenet.de Nutzer. Sie liegt im zweiten Quartal
bei 1,275 Mio. Usern. Bei einem Marketingaufwand von insgesamt
15 Mio. DM kann freenet.de im ersten Halbjahr 2000
455.000 neue Kunden bzw. aktive Nutzer werben.



Analystin Michelle Lang
von Sal. Oppenheim hat die Aktie der freenet.de am
11. Juli mit "Halten" eingestuft. Sie sagt heute: "Die
Zahlen sind besser als wir erwartet haben." Von einer
Neueinschätzung sieht die Analystin aber zum gegenwärtigem Zeitpunkt ab.

Aktuell
verliert die freenet-Aktie 4,8 Prozent und notiert bei 57,00
Euro.

11.07.2000 freenet.de: Wachstum läuft auf Hochtouren

Der Internetanbieter freenet.de AG (WKN: 579 200) veröffentlichte heute
Morgen die vorläufigen Eckdaten für den Geschäftsverlauf im 2.
Quartal 2000. Die Bekanntgabe der endgültigen Zahlen ist für
den 8. August dieses Jahres vorgesehen.



Die positive Geschäftsentwicklung
des 1. Quartals hat sich auch im 2. Quartal
fortgesetzt. Der Umsatz im E-Commerce Bereich konnte im Vergleich
zum Vorquartal um 98 Prozent gesteigert werden. Er beläuft
sich auf 1,5 Mio. DM für das 2. Quartal.
Damit erzielte freenet.de im gesamten 1. Halbjahr einen E-Commerce
Umsatz von 2,27 Mio. DM. Die Werbeeinnahmen konnten um
84,5 Prozent von 1,6 Mio. DM im 1. Quartal
2000 auf 3 Mio. DM im 2. Quartal 2000
gesteigert werden. Damit liegt der Gesamtumsatz für Advertising und
E-Commerce, ohne Einnahmen aus Connectivity, im 1. Halbjahr 2000
bei 6,9 Mio. DM. Um 23 Prozent stieg auch
die Zahl der aktiven freenet.de User, die gegenüber dem
1. Quartal 2000 von 1,035 Mio. Nutzer auf 1,275
Mio. Nutzer im 2. Quartal angestiegen ist.



Die guten Zahlen
bleiben jedoch vom Anleger unbeachtet. Der Kurs der Aktie
rührt sich kaum und liegt derzeit, trotz schlechter Lage
am Neuen Markt, leicht im Plus bei 73,50 Euro.

11.07.2000 Analystenschaetzung Freenet.de - Halten

Alles, was das Surferherz begehrt!Mit 1,2 Mio. aktiven Nutzern
zählt freenet.de zu den führenden deutschen Anbietern von kostenlosem
Internetzugang. Genau genommen handelt es sich bei freenet.de nicht
um einen Internet Service Provider im eigentlichen Sinne, sondern
lediglich um einen E-Commerce-Reseller der ISP-Dienste von Mobilcom. Freenet.de
verlagert seinen Schwerpunkt zunehmend vom Zugangsgeschäft auf die Umsatzgenerierung
aus E-Commerce und Werbung, da trotz starken Wachstums der
Online-Minuten im Zugangsgeschäft immer weniger zu verdienen ist. In
dem Bemühen, seine Wertschöpfungskette auszubauen, will sich freenet.de als
themenorientiertes Portal etablieren, das nicht nur von an den
ISP-Diensten interessierten Internetnutzern frequentiert wird, sondern auch anderes Publikum
anlockt.Wir gehen für 2000 von einem Umsatz in Höhe
von € 18,7 Mio. aus, für 2001 von €32,2
Mio. und für 2002 von €54,8 Mio. Mit einem
Ergebnis von _! Mio. dürfte 2002 die Gewinnschwelle erreicht
werden. 51,4% des Umsatzes werden 2000 im Zugangsgeschäft generiert,
28,3% werden durch Werbung erwirtschaftet und 20,3% entfallen auf
den E-Commerce. Bis 2002 dürfte der Umsatzanteil des Zugangsgeschäftes
auf 21,4% zurückgehen, wohingegen der Anteil des E-Commerce aller
Wahrscheinlichkeit nach auf 47,2% steigen wird. Mit einem Umsatzmultiplikator
von 48 für 2001 ist freenet.de immer noch teuer.
Allerdings weist freenet.de das höchste Nutzerwachstum auf, so dass
eine Prämie durchaus gerechtfertigt ist. Auf kurze Sicht sprechen
wir indes niedriger bewerteten Internetunternehmen ein höheres Aufwärtspotenzial zu
als freenet.de. Aus diesem Grund empfehlen wir, den Titel
zu halten.

Quelle: Sal.Oppenheim

03.07.2000 Freenet: Beteiligung an 4Players für ein Spieleportal

Die freenet AG (WKN: 579 200) hat 45
Prozent der nahe München beheimateten 4Players GmbH erworben und
will zusammen mit dem Unternehmen ein Spieleportal entwickeln. Dieses
soll schon im August diesen Jahres ins Netz gehen.


Ziel ist es nach Unternehmensangaben, 4Players zu einem führenden
Spieleportal in Deutschland auszubauen.



Aktuell notiert das Papier mit einem
Plus von 1,74 Prozent bei 87,50 Euro.

09.06.2000 Freenet: 7 neue Internet-Kooperationen

Das Internetunternehmen Freenet AG (WKN: 579 200) hat heute
sieben neue E-Commerce-Kooperationen bekannt gegeben.

Die "Sieben auf einen Streich":
das Glücksspielportal fluxx.com; die Gebrauchtwagenbörse autoscout 24 Deutschland; den
Versicherungsmakler compaer; der Reiseanbieter Last minute network Germany; der
Powershoppinganbieter RTL-PrimusPower und der Fitnessinformationsdienst VitaGo sowie das Lotterieportal
jaxx.de.

Nach Unternehmensangaben hat freenet damit 75 Partnerschaften im
Bereich E-Commerce und es sei nach eigenen Angaben der
drittgrößte "Internetanbieter" Deutschlands nach T-Online und AOL Europe.

Für das
Jahr 2002 erwartet die Internetgesellschaft die Gewinnschwelle zu erreichen.
Zu 77 Prozent gehört die Gesellschaft dem Telekommunikationsunternehmen Mobilcom.


Der Kurs der Aktie gibt aktuell 2,75 Prozent auf
106,00 Euro ab.

07.06.2000 Freenet: Joint Venture mit Bruckmann Verlag

Der Anbieter von Internet-Zugängen und kostenfreien Inhalten im Internet,
die Freenet AG, meldet den Abschluss eines Joint Ventures
mit dem Bruckmann Verlag, einem Verlagshaus im Special-Interest-Bereich ...Historie:
http://www.wallstreet-online.de/include/index2.php3?dest=/news/tradingnews/&jump=/news/0.75172.gen.



Das gemeinsame Unternehmen wird seine Produkte über die Inter5net-Plattform
freenet.de vermarkten und bezieht seine Substanz durch den Zugriff
auf das gesamte, umfangreiche Content-Material des Bruckmann Verlages.



Im frühen
Handel notiert die Freenet-Aktie bei 107,26 Euro (- 3,37
Prozent).

31.05.2000 Analystenschaetzung DrKB: freenet.de "Trading-Kauf" mit Kursziel 140 EUR

Als "Trading-Kauf" mit einem Kursziel von 140 EUR schätzen
die Analysten von Dresdner Kleinwort Benson (DrKB) die Aktie
von freenet.de ein. Als Grund für diese Einschätzung wird
die "Übernahmeschlacht" um den britischen Wettberwerber Freeserve genannt, die
wieder verstärkte Aufmerksamkeit auf den deutschen Provider lenken dürfte.
Dabei werde Freeserve gegenwärtig einewesentlich höhere Bewertung je Kunde
zugestanden als freenet.de, obwohl beide Unternehmen recht ähnlich seien.
Als längerfristiges Investment sehen die Analysten freenet.de freilich nicht.
Das Unternehmen habe derzeit lediglich den Wettbewerbsvorteil der günstigen
Gebühren, der aber schnell schwinden könne. In dem wichtigen
Content-Bereich sei freenet.de dagegen eher schwach positioniert.

Quelle: Dresdner Kleinwort
Benson

17.05.2000 Freenet: Internet-Anbieter kündigt Akquisitionen an

Der Anbieter von Internet-Zugängen und kostenfreien Inhalten im Internet,
die Freenet AG (WKN: 579 200), kündigt für die
nächsten Monate Akquisitionen in den Marktbereichen E-Commerce und Online-Dienste
an.



Dazu will das Unternehmen 45 bis 50 Prozent der
Erlöse aus seinem Börsengang, rund 100 Mio. DM, nutzen,
sagte freenet-Chef Eckhard Spoerr. Zielgruppe seien kleinere Startup-Firmen.



Nach Preissenkungen
für den Internetzugang will Freenet zukünftig seine Umsätze verstärkt
im E-Commerce erzielen. Denkbar seien hier Kooperationen mit klassischen
Handelshäusern, betonte die Gesellschaft.



Derzeit muss Freenet einen Kursverlust von
3,04 Prozent auf 111,50 Euro hinnehmen.

Der Kurssturz mag auch
mit der Ankündigung von Telekom-Chef Ron Sommer zu tun
haben, der für den Internet-Zugang eine Flatrate ankündigte. Diese
soll mit den schnellen T-ADSL-Zugängen unter 100,00 DM kosten.

09.05.2000 freenet: Internet-Anbieter setzt Leistungsoffensive fort

Die freenet AG (WKN: 579200), Anbieter von Internet-Zugängen und
kostenfreien Inhalten im Internet, steigerte in den ersten drei
Monaten des Jahres deutlich ihre Geschäftszahlen. ...Historie: http://www.wallstreet-online.de/include/index2.php3?dest=/news/tradingnews/&jump=/news/0.68002.gen

Der
Hamburger Online-Dienst erzielte einen Umsatz von 8,3 Mio. DM
und verbuchte im Vergleich zum letzten Quartal 1999 ein
Plus von 53 Prozent. Deutlich konnte das Unternehmen sein
Ergebnis vor Steuern erhöhen. Trotz zahlreicher Investitionen blieb unter
dem Strich ein Minus von 2,189 Mio. DM.

Besonders
im Advertising- und e-Commerce-Bereich konnte freenet eine äußerst positive
Entwicklung feiern. Allein die Einnahmen aus der Werbung verdoppelten
sich auf 1,6 Mio. DM. Sogar verfünffacht hat sich
der Erlös im E-Commerce-Bereich.

freenet erhöhte in den letzten
drei Monaten seinen Mitarbeiterstamm von 46 auf 78, die
Zahl der Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um
26 Prozent auf 1,04 Millionen.

Im frühen Handel notiert
freenet bei 118,50 Euro (+ 0,42 Prozent).

12.04.2000 Freenet: N-TV-Empfehlung führt zu starken Käufen

Der Anbieter von Internetzugängen, Freenet AG (WKN: 579 200),
zählt heute zu den Gewinnern am Neuen Markt. Die
Telebörse des Fernsehsenders n-tv hatte gestern Abend einen Mitarbeiter
des Printablegers "Telebörse" zu Gast. Der Redakteur stellte sechs
Titel vor, die ohne einen bestimmten Grund unterbewertet seien.
Die Aktie von freenet zählte zu diesen ausgewählten Titeln.
Daher lässt sich vielleicht die heftige Reaktion des Aktiekurses
heute erklären.

Der Kurs hat seit Februar 60 Prozent
verloren und habe nun einen deutlichen Aufholbedarf, so ein
Händler.

Bild: http://www.wallstreet-online.de/news/images/1854.gif

Ein Gerücht über den Einstieg der France
Telekom macht außerdem schon seit Tagen die Runde.
Die France Telekom hat sich erst kürzlich bei dem
Mutterunternehmen Mobilcom eingekauft.

Der Kurs steigt aktuell um 15,00 Prozent
auf 111,50 Euro.

15.03.2000 Freenet: Kooperation mit dem Online-Kaufhaus IhrPreis.de

Der Internet-Anbieter Freenet.de möchte durch die Partnerschaft mit dem
Online-Kaufhaus seinen E-Commerce-Bereich ausbauen.

"Ihr Preis" soll in das Internet-Portal
von Freenet integriert werden. Langfristig möchten die beiden Unternehmen
für die verschiedenen Freenet-Zielgruppen spezielle Produkte und Dienstleistungen entwickeln.


Die IhrPreis.de AG wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen verkauft
im Internet Produkte, wie z.B. Flugtickets und Fernseher. Auf
der Internet-Seite gibt der Kunde an, was er bereit
ist auszugeben. - Die Information über die Lieferbarkeit der
Ware erhält der Kunde in der Regel nach einer
Stunde.

Im Gegensatz zum sehr schwachen Gesamtmarkt stieg
die Aktie bis zum Schluss im Vergleich zum Vortag
um 1,29 Prozent auf 154,98 Euro.

08.03.2000 Eine neue Beteiligung ist die Internettochter von Mobilcom, Freenet eingegangen.
Freenet hat sich dabei zu 50 Prozent bei der
music@liens AG beteiligt. Ziel der Akquisition ist es, das
Freenet-Content-Angebot um ein Musikportal zu erweitern. Das Angebot soll
am 01.04. starten ... Historie: http://www.wallstreet-online.de/include/index2.php3?dest=/news/tradingnews/&jump=/news/0.56154.gen

Aktueller Kurs :
195,00 Euro (- 6,25%)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.