DAX+0,18 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+3,44 %

Maxdata gibt Lebenszeichen von sich! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kaum zu glauben, aber wahr: Maxdata lebt!

Quelle: comdirect, News zu Maxdata:

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der am Neuen Markt notierte Computerhersteller
Maxdata will im neuen Internet-Geschäftsfeld einige Unternehmen
hinzukaufen. "Wir sind auf der Suche", sagte Vorstandschef Holger Lambatz
der "Welt am Sonntag".

Mit der neuen Internet-Strategie will Maxdata den Umsatz bis 2002 auf 3
Mrd. DM steigern. 150 Mio. DM soll dazu der Internet-Bereich beisteuern. Für
das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen aktuell mit einem
Umsatz von 2 Mrd. DM und einem Vorsteuerergebnis von rund 66 Mio. DM -
deutlich weniger als noch zu Jahresbeginn erwartet.

Das neue Geschäftsfeld als Application Service Provider soll Maxdata jetzt
neue Geschäftsfelder erschließen. Die neue Strategie sieht auch
den PC-Verkauf über das Internet vor.

Durch die Neuorientierung will Lapatz auch den Börsenkurs wieder nach oben
treiben. Die Maxdata-Aktie, seit Sommer 1999 am Neuen Markt,
ist derzeit weit von ihrem bisherigen Höchststand von 31 Euro entfernt. Am
Freitag schloss der Titel bei 13 Euro. Lampatz hat den
Unternehmen nun ein Kursziel von 40 bis 45 Euro gesetzt./kh/gb
______________________________________________________

Lampatz ist ein kluger Mann: er gibt keinen Zeitraum für sein Kursziel an...

Anhand der in der Meldung neuerlich eingepackten Gewinnwarnung kann man sich wohl schon vorstellen, dass der Kurs bei der nächsten Quartalszahlenveröffentlichung am 8.11. wohl nur gaaaaaanz knapp Lampatz` Kursziel verfehlen wird.

Er kann mir auch gerne meine Performancekiller zu 45 das Stück abkaufen, dann wär er schneller an seinem Kursziel, als er dachte...

Loop
Wow ! Lampatz hat sich in seiner unendlichen Weisheit und Selbstherlichkeit was neues ausgedacht: "Ich bin ein Mann guten Geschmackes, deshalb beschließe ich: Wir kaufen Unternehmen aus dem Internet-Bereich hinzu".

Das ist meiner Meinung nach das ultimative Konzept, den Kurs von Maxdata auf allgemeines Dotcom-Niveau - sprich 4 Euro - runter zu bringen. Damit kommt man ins Guiness-Buch der Rekorde, nicht nur für die größte Aktionärsverarschung Deutschlands sondern der ganzen Welt.

Ismirschlecht.
Die Herren aus dem Vorstand glauben wohl an die self-fulfilling-prophecy. Hat man selbst von den Emissionshäusern keine positive Empfehlung mehr zu erwarten, geht man selbst in die Werbung. Wenn der Vorstand wirklich an Ziel von 45 € glaubt, dürfte es doch unschwer möglich sein, ein Rückkaufsangebot in der Nähe von, sagen wir 27 € auszusprechen. Ich würde sofort verkaufen, sogar die Transaktionskosten tragen ;). Der Kurs kennt leider nur die Richtung Süden; selbst der IR-Abteilung fällt dazu nichts ein. Traurig,traurig, traurig.

Aber, es könnte ja noch schlimmer sein, nicht wahr.

GRR :O :O :O
...nie wieder ***MAXDATA***!!!

Ist mir ganz einfach zu langweilig!!!
Hallo zusammen,

ich kann hier nur zu einem Punkt Stellung nehmen. Das ist der Punkt der IR-Abteilung. Die Jungs von der IR-Abteilung sind schwer auf Draht. Ich habe die Tage mit denen gesprochen. Ein Freund von mir ist Wertpapierberater der hat die beiden wohl schon auf der einen oder anderen Abendveranstaltung gesehen und gesprochen. Desweiteren will Maxdata wohl in den nächsten Tagen auf Roadshow gehen. Von daher kann man zu diesem Punkt nichts negatives sagen. Auf der anderen Seite glaube ich nicht das ein Unternehmen wie die Maxdata - ein Kursniveau von einem Dotcom-Unternehmen langfristig bekommen wird. Vielleicht ist die Branche im Moment stark unter Druck - aber die schreiben ja keine roten Zahlen - sondern haben einfach im Moment nicht den Absatz starken Markt! Man hat ja gesehen wie es den anderen großen Unternehmen wie Dell, Apple...etc. ergangen ist. Maxdata wird also auch diesen negativen Trend durch machen müssen.

Die Produkte Belinea Monitore und Maxdata PC`s sind jedenfalls in BRD und Europa mit einer der Marktführer. So steht es jedenfalls auf der IR-Internetseite!

Wenn man einen Beitrag schreibt dann sollte dieser auch qualitativ dem kleinen Anleger nützen, oder?

Gruss

Der Wächter
wie dem auch sei....ich habe mich heute endlich mit Grausen von meinen letzten Maxdataaktien getrennt...nachdem ich 50% Verlust mit den Dingern gemacht habe.

Das Unternehmen hat mich wirklich arg enttäuscht...ich werde niemehr auch nur eine einzige Aktie von denen anrühren....


btw, noch schlimmer als Maxdata ist wohl ein gewisser Herr Förtsch und seine Verbrecherbande der 3Sat-Börse, die nicht unschuldig an meinem Maxdatakauf waren. Die gehören wirklich eingesperrt! Ich sag nur "dausnd" *lachweg*

Gruß an alle Maxdata und Steag-Geschädigten!

John
Was seid ihr immer alle so hektisch ?

Ich stehe auch 60 % in den Miesen aber die Leute die bei der jetzigen Marktsituation überhaupt irgendwas verkaufen sind entweder arm und brauchen Geld oder haben keine Geduld !

Ruhig Blut..
Also ich verkaufe sicher nicht ich kaufe höchstens noch was nach
Bitte Danke
Hab ich gerade entdeckt:

(Auszug)

Seit dem 9. Juni 1999 ist die MAXDATA-Aktie unter der
Wertpapierkennnummer 658130 mit dem Kürzel MXA im Marktsegment "Neuer
Markt" an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im Rahmen des
Bookbuilding-Verfahrens wurde der Emissionspreis auf 31,00 Euro festgelegt,
ein Kurs, den die Aktie im Verlauf des Jahres trotz hervorragender
Unternehmenszahlen nicht zu halten vermochte (Hoch: 32,00 Euro, Tief: 16,90
Euro). Dafür verantwortlich zeichnet unter anderem die Entwicklung des Neuen
Marktes im letzten Jahr. Zum Emissionszeitpunkt befand er sich in einer
Konsolidierungsphase. Hinzu kam eine Vielzahl von Neuemissionen sowie die
Kapitalerhöhung der Deutsche Telekom AG. Eine Reihe von Unternehmen
verschob kurzfristig den geplanten Börsengang, da der Markt übersättigt war.

Das Emissionsvolumen bestand aus 9.150.000 Stückaktien. Seit der Emission
besteht folgende Aktionärsstruktur: Der Vorsitzende des Vorstands der
MAXDATA AG, Holger Lampatz, hält 20,8 % der Anteile, 47,7 % der Aktien sind
im Besitz der MFG Microcomputer- Fertigung GmbH, die zu 100% zur
DIVACO-Gruppe gehört. 31,5 % der Aktien befinden sich in Streubesitz.
Obwohl damit Handelsvolumen und Börsenkapitalisierung groß genug waren,
wurde MAXDATA im Juli 1999 nicht in den Nemax 50 aufgenommen, weil für
1999 ausschließlich Unternehmen berücksichtigt wurden, die bis zum 30. Mai
1999 am Neuen Markt notiert waren. Da die Indizes für Investment-Fonds bei
der Zusammenstellung des Portfolios von großer Bedeutung sind, hat sich auch
dies negativ auf die Nachfrage der MAXDATA-Aktien und damit auf den
Kursverlauf ausgewirkt. Seit seinem Tiefststand konnte sich der Kurs
kontinuierlich erholen und befindet sich seitdem im Aufwärtstrend.

________________________________________________________________

Quelle? www.maxdata.com :D:D:D
@looping

Von wann stammt denn dieser Auszug?? Ist der Tagesaktuell, beinhaltet er sogar viel Wahrheit;); schließlich war der Kurs schon mal bei 12,75. Von dort hat er wirklich ein sattes + gemacht :):).

Ich glaub, die Jungens und Mädels von der IR-Abteilung posten auch hier oder lassen posten. Na ja, vielleicht können sie auch lesen.

Ein Aktionär, der den Emissionsprospekt gelesen hat und auch auf dieser Grundlage zeichnete, fühlt sich, höflich formuliert, doch ein wenig genasführt. Als recht sicheres Basisinvestment suggeriert hat die Aktie des Unternehmens nichts von dem gehalten, was angekündigt wurde. Stop, muss mich korrigieren; die Dividende war erstklassig, konnte allerdings wohl auch locker aus dem Börsengang und den daraus erwirtschafteten Zinsen bezahlt werden.

So long


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.