DAX+0,33 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,35 %

PA Power - Quartalsbericht 03/00 -> FANTASTISCH!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier ist er (in Ausschnitten) der Quartalsbericht der PA!

download unter http://www.powerautomation.de/cnc/download/investor/pa_q2000…








PA Power Automation AG
Gottlieb-Daimler-Str.17 - 74385 Pleidelsheim
IR: Tel. 07144-899-100
Fax: 07144-899-199
WKN 692 440
Internet: http://www.powerautomation.com / E-Mail: Investorrelations@powerautomation.com
nicht testiert

Quartalsbericht der
PA Power Automation AG

Quartal 3 2000, Zeitraum vom 1. Juli bis 30. September 2000






Vergleich Ist-Zahlen des 3. Quartals 2000 und der ersten 9 Monate mit Vorjahreszeiträumen


-> diese Tabelle habe ich mal aussen vor gelassen, weil sie wegen der blöden Textformatierung nicht zu lesen war <-



Erläuterung der Zahlen sowie deren Veränderung zum Vorjahreszeitraum und zu den
publizierten Planzahlen
Umsatz
Der Umsatz des dritten Quartals 2000 liegt mit TDM 5.362,6 um TDM 4.059,9 höher als im
entsprechenden Vorjahreszeitraum (TDM 1.302,7). Dies entspricht einer Steigerung von 311,7%.
Geplant von Juli bis September 2000 waren TDM 3.039,0. Dieses schon ehrgeizige Ziel wurde um
76,5% (TDM 2.323,6) überschritten. Der Umsatz der ersten neun Monate 2000 beläuft sich auf TDM
9.222,8. Für den gleichen Zeitraum waren TDM 6.899,2 als Ziel publiziert worden. Dieses wurde um
33,7% übertroffen, der Umsatz des entsprechenden Vorjahreszeitraums um 220,7% (+TDM 6.347,1).
Ergebnis vor Steuern
Das Ergebnis vor Steuern im dritten Quartal 2000 beträgt TDM 964,5. Es übertrifft den geplanten
Wert von TDM 182,0 um TDM 782,5 (429,9%). Somit ist das Ergebnis v. Steuern für die ersten 9
Monate 2000 mittlerweile positiv (TDM +209,6). Geplant für Januar bis September war noch ein
Umsatzentwicklung der
PA Power Automation
AG
0
2.000
4.000
6.000
8.000
10.000
1998 1999 Jan-Sep
2000
TDM
Verlust von TDM -572,9. Im Ergebnis des 3. Quartales sind auch die Kosten der letzten
Kapitalerhöhung (TDM 441,5) enthalten.
Auftragseingang und Auftragsbestand
Aus Gründen höherer Transparenz hat sich der Vorstand entschlossen, die im Zusammenhang mit der
Kooperation Giddings & Lewis genannte „Mindestumsatzerwartung“ von TDM 20.200 vom
Auftragsbestand abzusetzen. Ohne die „Mindestumsatzerwartung“ stehen Aufträge in Höhe von TDM
19.687 in den Büchern. Der Rückgang um 34,2% im 3. Quartal 2000 ist rein rechnerischer Natur. Der
Auftragseingang im 3. Quartal beträgt TDM 5.067,6, der der ersten 9 Monate 2000 TDM 14.609,8.
Dies sind 109% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
Die Aktie
Der Kursverlauf der PA-Aktie war im dritten Quartal 2000 sehr erfreulich. An der Börse in Stuttgart
wurde am 5. September 2000 der bisher höchste Kassakurs mit 33,50 Euro notiert. Am Folgetag
wurde die bislang höchste Stückzahl seit Börseneinführung gehandelt, mehr als 50.000 Aktien
wechselten den Besitzer. Am Tag der Hauptversammlung, an der über 100 Aktionäre teilnahmen,
lautete der Kassakurs 13,30 Euro. Im dritten Quartal 2000 wurden über 700.000 Aktien gehandelt, seit
Jahresbeginn mehr als eine Million Stück. Seit dem 11. Oktober 2000 wird die PA-Aktie auch an der
Bayrischen Börse in München gehandelt. Handelsplätze der PA-Aktie sind somit Stuttgart, Frankfurt,
Berlin, Hamburg, München sowie der Computerhandel XETRA. Die Kursangaben beziehen sich auf
die Stuttgarter Börse, die Stückzahl auf alle Handelsplätze.
Das Ergebnis je Aktie beträgt im dritten Quartal 0,70 DM, geplant waren 0,13 DM. Dieses geplante
Ergebnis je Aktie wurde um mehr als 400 % übertroffen. Nachdem im ersten Halbjahr 2000 noch kein
Gewinn je Aktie ausgewiesen werden konnte, beträgt der Gewinn je Aktie im Zeitraum Januar bis
September 0,15 DM. Der Berechnung liegt die aktuelle Aktienzahl von 1.375.000 Stück zugrunde.
Pleidelsheim, den 16. Oktober 2000
Der Vorstand






alles in allem:

KLASSE!!!


So long

at
Backfire Weekly


PA Power Automation halten Datum : 16.10.2000
Zeit :10:58


Die Wertpapierexperten vom Backfire Weekly stufen die Aktien der PA Power
Automation AG (WKN 692440) auf „Halten“ ein.
Das Unternehmen habe am Donnerstag mittels Pressemitteilung bekannt
gegeben, dass nach der Messe IMTS in Chicago auch die BIMU in Mailand ein
voller Erfolg für PA Power Automation gewesen sei. Vom 3. bis 8. Oktober
2000 präsentier sich PA Power zusammen mit ihrem italienischen
Vertriebspartner Partec auf der BIMU. Der Messeerfolg zeige sich in der
Vereinbarung von 4 Testinstallationen von CNC-Steuerungen mit OEM-Kunden.
Bislang münden Testinstallationen immer in Aufträgen. Daneben gebe es
während der Messe weitere vielversprechende Kontakte. Der Messeerfolg sei
ein Beleg, dass PA ihre internationale Vertriebsoffensive weiter
erfolgreich vorantreibt.

Damit habe PA Power erneut bewiesen, dass das Geschäftskonzept aufgehe.
Vor allem die Aussage, dass Testinstallationen bisher immer in Aufträgen
mündeten, gefalle den Analysten sehr gut. Dies zeige auf, dass die Kunden
von dem angebotenen Produkt sehr überzeugt seien.

Man empfehle, kein Stück aus der Hand zu geben. PA Power werde bei einem
positiven Gesamtmarkt noch stärker von den positiven Unternehmensmeldungen
profitieren können.






Agentur : Aktiencheck.de
haaaaaaalten?

ich lach mich tot, wer PA nicht mitnimmt, dem entgeht eine Menge Geld

meine Empfehlung: kaufen, was das Zeug hält


so long

at
Das Ergebnis ist sehr gut, aber nicht so hervorragend, wie ich gehofft hatte. Die Book-to-Bill-Rate ist kleiner als 1, d.h., die Umsätze übersteigen die Auftragseingänge. Der Auftragsbestand von Machinemate ist offensichtlich gar nicht in dem ausgewiesenen Auftragsbestand enthalten, ansonsten hätte man die 20,2 Mio. DM nicht einfach abziehen können. Ist schon etwas seltsam. Aber mit den Zahlen kann man sehr gut leben, zumal auf der Vertriebsseite noch einiges zu erwarten ist.
hallo Share-Dealer,

über das ergebnis können wir uns nun wirklich nicht beklagen. ich denke, es ist deutlich geworden, welche
ertragsdynamik wir bei steigenden umsätzen zukünftig erwarten dürfen. durch das herausrechnen der "min-
destumsatzerwartung" aus der kooperation mit Giddings & Lewis möchte man wohl schon frühzeitig die pro-
bleme vermeiden, wie sie nun offensichtlich bei EM-TV aufgetreten sind. in der konsolidierten bilanz und g+v
von PA sollte sich der ergebnis- und umsatzbeitrag von MachineMate am gesamtergebnis wiederfinden. ich
gebe aber zu, daß die darstellung etwas mißverständlich ist. eine erklärende ergänzung hierzu wäre durchaus
hilfreich, nicht nur für uns aktionäre sondern insbesondere auch für potentielle neu-investoren.

gruß chameleons
Hallo Chameleons,

das Ergebnis ist absolut traumhaft, das Potential der Aktie immens und im Grunde gibt es ausschließlich positive Nachrichten. Insbesondere die Höhe der Deckungsbeiträge ist hervorzuheben, bei welchen Unternehmen existiert schon ein derartiger Hebel? Man kann sich gut vorstellen, wie sich die Ergebnisse entwickeln, wenn PA seinen Marktanteil hält. Und danach sieht es ja wirklich aus. Dennoch stört mich die Darstellung der Auftragseingänge etwas, denn ich hatte mir eine größere Transparenz bzgl. der Mindestumsatzerwartung erwünscht. Werde diesbzgl. bei PA mal nachfragen.

Viele Grüße von Share-Dealer
Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal sind hervorragend, der Auftragseingang ist ok. Im 4. Quartal sollte vor allem beim Auftragseingang eine deutliche Steigerung drin sein, weil in diesem Zeitraum viele Vertragsabschlüsse aus den beiden Messen zu erwarten sind.

VERTRAUmir hat nun im Nachhinein Recht behalten mit seiner auf der HV geäußerten Kritik am sogenannten "strategischen Auftragsbestand". Nun ist dieser ominöse Umsatzerwartungsbestand weggefallen, und damit haben wir eine sicherere (wenn auch stark geschrumpfte) Basis für die zukünftige Umsatzentwicklung. Der aktuelle Auftragsbestand deckt die Umsatzplanung der nächsten 12-14 Monate ab - das ist eine fantastische Zahl, die man bei keinem anderen Unternehmen findet.

Und diesmal hat Herr Hoppe sich auch nicht verrechnet ;)
Hätte da mal 2 Fragen:

1. Wieso erscheint das Ergebnis in keiner News (comdirect, consors etc.??)

2. Wieso springt der Kurs niocht an (nur wegen 1.??)

ich bin wohl auch längerfristig drin, aber nach solchen Ergebnissen erwartet man doch einige Prozente, oder?

so long

at
@atrader

du darfst nicht vergessen, dass Zahlen zum grossen Teil im Markt bekannt sind und wir die prozente letzte Wochen schon gesehen haben.

gruss

blue.
Wer hat denn bisher diese Info ?

Sowohl bei Consors, comdirect und sogar hier bei wallstreet fehlt die news !
Man muß ganz gezielt danach suchen und wissen wo man sie finden kann.

Alle Interessierten hatten die grundsätzliche Info schon und waren nicht mehr so positiv überrascht.
Verbleiben eigentlich nur die Leser von einigen Boards. Aber auch die waren i.d.R. schon vorher informiert.

Was eindeutig fehlt ist die Presse. Selbst die Veröffentlichung in jedem Börsenbrief ruft mehr Reaktion hervor
als die Veröffentlichung der Quartalsergebnisse. Auch wenn die Artikel nicht vor Sachverstand strotzen.

Aber die Zahlen sind in den Redaktionen gelandet. Mal sehen was die nächste Woche für Reaktionen hervor bringt.

Gruß LOOM
interessant an den Quartalszahlen ist vor allen Dingen das Ergebnis vor Steuern. Bekanntlich ging PA in der Janúarprognose für das Jahr 2000 von TDM 69 Überschuss aus.

Dabei waren für das 4. quartal 1133 TDM Überschuß geplant.
Nun haben wir schon vom 1. bis 3. Quartal ein postiives Ergebnis
von 964 TDM.
Wenn also das 4. Quartal nur planmäßig verläuft (konservative prognose)wird der gesamtüberschuß im Jahr 2000 statt 69 TDM mindestens 2,1 Mio DEM betragen.
Wenn 2000 schon so postitiv überrrascht wie wird dann erst 2001 sein ?
strong buy !!
Es ist mal wieder soweit:
Hier wird mit mini Umsätzen der Kurs gedrückt
30,70 55 14:43
31,60 300 14:17
32,20 20 13:46
32,00 505 12:24
32,25 90 11:38
32,45 320 10:57
32,45 70 10:28
32,45 700 10:28
33,00 270 9:27
33,20 495 9:12

ein Schelm wer böses dabei denkt. Schade wäre nur wenn wir wieder in die Range zwischen 28 und 30 Euro fallen würden.
Sonnst weiterhin viel Erfolg
MfG
Smasher
Hallo @niklasg,
nach 3 Quartalen liegen wir bei einem Ergebnis vor Steuern (= nach Steuern) etwas über 200 Tsd. DM.
Aber sonst stimme ich dir natürlich zu.
Es folgt meine Meinung:
- Die Zahlen sind sehr gut und bezogen auf den geplanten Geschäftsverlauf einfach phänomenal.
- Die Zahlen sind wirklich der breiten Öffentlichkeit noch nicht zugänglich gemacht. Weder in VWD noch über Reuters sind die Zahlen zu kriegen (Handelsblatt und FAZ ebenso).
- Der Anstieg ist am Freitag schon vorweggenommen worden und wir sehen heute eine typische Reaktion.
- Einzig der Auftragseingang liegt für mich etwas zu niedrig, aber ich gehe davon aus, dass der Auftragseingang im 4. Quartal nochmal so richtig in Fahrt kommt.
- Ich gehe davon aus, dass der ein oder andere sich die Zahlen erstmal durchrechnen möchte (das kann ein paar Tage dauern)
- ich habe nicht verkauft und werde nicht verkaufen. Nicht weil ich so etwas nicht tue (doch), sondern weil ich davon überzeugt bin, das 30 Euro nur eine Zwischenstation ist. (Wissensstand heute , den 17.10.00)

Also nicht traurig sein.
Irgendwann findet auch PA Power zu seiner richtigen Bewertung.

Fundamental_a
Hallo Leute,

als ich gestern abend die ersten Zahlen las, hatte ích heute eigentlich mit einem Anstieg des Kurses gerechnet. Aber was passiert jetzt? Mich wundert auch, daß nirgends etwas veröffentlicht wurde, nicht mal eine adhoc. Wenn das die endgültigen Zahlen sind, die hier so rumgehen, sollte das doch eine adhoc Wert sein, oder sehe ich das falsch? Die Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen waren am 4.10. jedenfalls eine adhoc Wert.
Hijacker, genau das habe ich mich auch schon gefragt.

Hab` mal `ne kurze Anfrage an PA gerichtet, bin gespannt was die sagen.

Denn m.E. brächte vielleicht eine Veröffentlichung der endgültigen Zahlen einige gebeutelte NM-Anleger auf PA...
(andere natürlich auch - der Bekanntheitsgrad steigt halt)
so long

at
Ich bin auch der Meinung, die Zahlen sind eine Ad-hoc Meldung wert.
Weil jedoch einige Aktionäre der Meinung sind, PA hat zu viele Ad-hoc Meldungen gesendet, hält sich PA jetzt offenbar mehr damit zurück. Es wurde schließlich auch schon Ad-hoc gemeldet, daß die Zahlen bis 16.10 veröffentlicht werden, also kann jeder, der noch nicht im PA Info Service ist und die Zahlen automatisch per EMail erhält, die Zahlen auf der Homepage runterladen.

Man sieht heute wieder die völlige Irrationalität der Börse. Der Gewinn liegt 400% über den Erwartungen, und der Kurs fällt stark. Ich frage mich wirklich, was man noch viel mehr Erwarten will.
Über den Auftragseingang mache ich mir keine Sorgen, die letzten Messen waren ein Erfolg, deshalb sind weitere Auftragseingänge so gut wie sicher.
@Fundamentalist

Deine Meinung im ersten Absatz kann ich nicht so ganz teilen. Eine Quartalszahlen-adhoc ist mit die wichtigste Information, auf die man nicht verzichten sollte. Den restlichen Müll kann man allerdings wirklich oft weglassen.

@Atrader

Das Feedback würde mich stark interessieren. Teile es doch bitte mit.
heute war sell on good news, und ich habe gerade nachgekauft. langsam wird die gute Entwicklung bei PA durchsickern.
Hallo Zusammen,
rein sachlich hat PA Power richtig gehandelt, als sie die endgültigen Zahlen ohne Ad - Hoc bekanntgegeben haben.
Schliesslich haben sie vor einer Woche die Ergebnisrevision nach oben schon Ad - Hoc gemeldet.
Ich finde es gut, dass PA Power nicht dem Ad - Hoc Wahn verfällt, der am NM üblich ist.
Warum die Meldung so noch nicht die Runde machte, finde ich auch schade, ändert aber an dem künftigen Trend der Aktie nichts.
Fundamental_a:-)
mein banker rief mich heute um 16.30 an, daß er soeben die meldung von PA bekommen hätte. also muß es hier -
aus welchen gründen auch immer - zu einer verzögerung gekommen sein. aber nun sind die zahlen draußen
und für alle interessierten einsehbar.
einzig + allein entscheidend ist, daß durch die q3-zahlen 1) deutlich geworden ist, wie gut und seriös PA bisher
gewirtschaftet und 2) was die PA-aktionäre zukünftig noch erwarten dürfen. das potential ist noch immens.
einen vorgeschmack auf das, was uns die ertragsdynamik von PA bietet, haben wir mit den TDM 964,5 für q3
nun bekommen (darin berücksichtigt sind einmalige kosten in zusammenhang mit der kapitalerhöhung i.h.v.
TDM 441,5). das sind die fakten und daran sollten wir uns orientieren. dann werden wir alle noch sehr viel freude
haben, auch wenn der heutige tag nicht so toll gelaufen ist.
Ich finde es gut, nur einmal die Fakten sprechen zu lassen: In den letzten Monaten hat PA Power ständig seine
Planzahlen übertroffen, was für das Management spricht --> es wird keine falsche Spekulation geschürt.
PA POWER ist inzwischen profitabel. Nimmt man einmal die Gewinne dieses 3ten Quartals als Maßstab für das Jahr 2001,
so ergibt sich ein Jahresgewinn (ohne Wachstum!!!) von
4 x ( 969,5T****3.Quartal**** + 441,5T****Einmalkosten,Kapitalerhöhung****) =5644TDM !!! Das entspricht einem Gewinn pro Aktie
von 4,07 DM = 2,08 Euro.
Bei einem Kurs von 31 Euro errechnet sich somit ein KGV von 1 4 , 8 !!!!

Bedenkt man jedoch die Wachstumsdynamik und setzt diese konservativ mit 50% an, so ergibt sich ein Ergebnis je Aktie
von 3,12 Euro und ein KGV von 9 , 9 !!!
Somit eribt sich als Kursziel (KGV 50) ---also konservativ!!! --- etwa 150 Euro.
Was bei grösseren Steigerungen passiert, kann sich jeder ausrechnen....
Also, freut euch über jeden schwachen Tag, so billig kann man bald nicht mehr nachkaufen!!!
Zur Veröffentlichung der Qurtalszahlen: Noch ist PA Power im Freiverkehr, noch nicht an der NASDAQ...
Das Umsatz- und Gewinn-wachstum ergibt sich aus den beiden Fernostaufträgen (IMO).
Diese waren zum Jahresanfang noch nicht bekannt und konnten so auch nicht eingeplant werden.
Anscheinend läuft es bei diesen Aufträgen besser, als noch im Juli befürchtet. Anfang Juli hat man die Planzahlen
ja nur sehr gering angehoben. Allein das Wachstum im 3.Quartal ist erheblich größer.
Ich gehe davon aus, daß es Ausstiegsmöglichkeiten gegeben hat, die aber zumindest vorerst von den Asiaten nicht wahr genommen worden sind.
Und nach den Äußerungen die chameleons aud Pleidelsheim mitgebracht hat, sind man gerade in diesem Bereich weiterhin sehr gute
Chancen.
In der adhoc zu den Aufträgen war von gleichmässigen Erträgen in den nächsten Jahren die Rede. Wenn man also bei der Stange bleibt,
hat PA für die nächsten 2 Jahre ein solide Basis.
Ein Basis ist aber noch keine Garantie für ein weiteres dynmisches Wachstum !
Aber man hat jetzt alle Trümpfe in der Hand:
- Genügend Kapital aud der KE
- Eine zusätzliche Million in diesem Quartal
- Machimate in den Staaten
- 2 gut gelaufene Messen
Allein mit dem Cash sollte man genügend Marketing machen können um den Umsatz weiter stark zu steigern.
Und das Interesse und die Akzeptanz scheint ja fortlaufend zuzunehmen.

Aber das ist noch nicht in trockenen Tüchern. Zumal strakes Wachstum teuer ist und einige unternemerische Qualitäten verlangt.
Da gibt es noch genügend Möglichkeiten gravierende Fehler zu machen.

Aber wie gesagt, man hat jetzt die Trümpfe in der Hand und aus meiner Sicht genügend Zeit sie richtig auszuspielen.

Gruß LOOM
haben die Aufträge aus Asien wirklich schon soviel Geld eingebracht
eigentlich gibt es doch eine Vorlaufzeit von ca. 1 Jahr?
Reine Vermutung, aber ich denke die Art der Aufträge ist eine andere.
Bei den "europäischen" Aufträgen hat man Lösungen geliefert. Diese Lösungen müssen erst im projekt erarbeitet werden ==> lange Vorlaufzeit.
Bei den Asienaufträgen handelt es sich nach meiner Information um CNC-Engines. D.h., man liefert "nur" das Basispaket mit einigen
Funktionen, die Lösung wird von den Anwendern oder dem Systemhaus selbst programmiert.

Gruß LOOM
Hallo,

bzgl. der PA-Zahlen-Veröffentlichung (langes Wort) habe ich folgende Antwort von PA bekommen:


der Quartalsbericht wurde nicht als Ad-hoc veroffentlicht. Wir haben
bereits am 4.10 per Ad-Hoc berichtet, wie hoch der Umsatz aussieht und
tendenziell auf die Hohe des Ergebnisses hingewiesen. Desweiteren gehort
die Veroffentlichung eines Quartalsberichtes zur Regelpublizitat. Nach der
Gesetzesbegrundung bezieht sich ? 15 WpHG nicht auf Tatsachen, die im
Rahmen laufender Veroffentlichungen durch Jahresabschlusse und Lageberichte
oder regelmassiger Zwischeberichterstattung nach ? 44b Borsengesetz
darzustellen sind. Andererseits sind laut Begrundung der
Borsengesetznovelle 1986 alle fur die Beurteilung der zugelassenen
Wertpapiere wichtigen Tatsachen schon unverzuglich nach ihrem Eintreten zu
veroffentlichen. Dies haben wir sofort am 4.10 getan.

Die Presse ist von uns informiert worden. Sie ist allerdings nicht zur
Veroffentlichung verpflichtet.




Tja, PA geht wirklich sorgsam vor.

Einen besseren PA-Tag als gestern wünscht

at
Wir werden also nichts Kursbewegendes von PA mehr hören (es sei denn, man entschließt sich doch noch, die Prognosen wie im Sommer nach oben zu korrigieren)
Daß unsere `Fach`-presse (BO und Konsorten) die guten Zahlen von PA auch nur als Randnotiz erwähnen erscheint unwahrscheinlich. Die sind viel zu sehr damit beschäftigt alle Werte zu finden, die schon um 1000% gestiegen sind, um sie dann als `Geheimtip` anzupreisen.
Ist schon seltsam, da gehen heute bei den windigsten Krautern die Kurse durch die Decke und PA will keiner haben.
Aber wie war`s denn im Sommer, auch wenn die Situation wegen der Kapitalerhöhung nicht ganz zu vergleichen ist.
Am 13.7. meldet PA prima Ergebnisse. Der Kurs zuckt einmal kurz von 15,5 auf 18 und dann geht`s abwärts bis 13. Und dann vier Wochen später geht auf einmal die Post ab. Von Mitte August bis Mitte September verdoppelt sich der Kurs mit einem Ausreißer nach oben bis 38. Und das in einer Zeit, in der der Technologiesektor auf den Brustwarzen kriecht.
Gute Nachrichten von PA brauchen offensichtlich etwas Zeit, bis sie sich herumsprechen.
Wir werden also wohl doch noch etwas Geduld haben müssen, bis wir uns an besseren Kursen erfreuen können.
Mein Tip zum Jahresende : 50 !
Und jetzt die Chance nutzen noch ein paar Schnäppchen einzusacken.

So long

ctd
Kaum zieht der Umsatz an, steigen auch die Kurse wieder.
In den letzten 3 Tagen waren es ja absolute Miniumsätze. Ich frage mich nur, wer 30 Stück oder 70 Stück verkauft ? Eigentlich können das nur die Studententrader sein, die im Hinblick auf die Zahlen gekauft hatten.
Ist eigentlich auch egal. Denn es gibt keinerlei Verkaufsdruck. Diese "Abschwächungen" ohne Volumen hatten wir jetzt ein paar Mal.
Sobald ein etwas "größerer" Käufer auftaucht geht der Kurs nach oben. Siehe heute in Fra: 800 St. zu 32,40.

Was fehlt ist die Beachtung der großen Börsengemeinde.

LOOM
Wenn Förtsch zulangt und Werbung in seiner Zeitung macht geht

es 4oo % hoch... wichtig rechtzeitig aussteigen!!!!!!!!!!!!

siehe OAR kursziel 7oo vor Split, ich bin da bei 4oo ausge
stiegen..

Meine feste Meinung ist da.. wenn die Zahlen super sind ist auch 5oo % drin

dr. kulka
@ Dr Kulka: Hast Du Dir heute schon irgendwas in die Birne gezogen oder was ist das alles für Gelaber. Laß es einfach ich habe noch kein fundiertes und für alle wertvolles Posting von Dir gelesen - zumindest noch nicht in diesem Jahr.
Also entweder .... oder laß es bleiben - solche ehemals Förtsch Zocker brauchen wir hier nicht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.