DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Softbank verkauft Softbank International-Papiere - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Softbank Corp. hat der Hong Kong Stock Exchange mitgeteilt, dass man 87,5 Mill Aktien der Hongkonger Tochter, Softbank Investment International, verkauft habe. Diese Nachricht führte heute dazu, dass die Aktien von Softbank International ihre deutlichen Gewinne vom frühen Handel wieder abgeben musste.

Die Softbank Corp. hatte sich Anfang 2000 zu 0,18 HK-$ in Cheung Wah Development eingekauft und das Unternehmen in Softbank Investment International umbenannt. Danach stieg die Aktie bis zu einem Hoch von über 17 HK-$ an, bevor sie jäh abstürtzte.

Durch den Verkauf beim derzeitigen Kurs von 0,64 HK-$ abzüglich eines Discounts hat die Softabnk Corp. einen Gewinn von 200 bis 300 % eingefahren.



-js- 16.10.00 15:57:00

Aber wer hat es gekauft????????
Was geschiet jetzt mit dem Softbank kurs werden die steigen oder weiter fallen???
Hat denn keiner weitere Infos dazu? Oder seit ihr auch überrascht?
kommt drauf an wer der Käufer ist. Hast ja gesehen als Softbank Cheung Wah gekauft hat, ist der Kurs weiter gefallen. Ich habe leider keine Ahnung wie der Kurs weiter läuft.
87.5 Millionen Aktien sind läppische 8 Millionen € !
Softbank hat also nur einen kleinen Teil verkauft !!!
@alle
Hallo,
hier einige Gedanken die ich mir zu diesem Verkauf gemacht habe:

- Softbank verkauft 87 Mio. Aktien und reduziert damit seinen Anteil von ca. 61% auf ca. 56%.
- Softbank Japan ist nicht berechtigt vor Ablauf eines Jahres externes Geld in Softbank Hk zu investieren.
- Das Geld wird nicht automatisch abgezogen. Eventuell werden damit neue Aquisitionen getätigt oder der Zeitraum bis zur möglichen finanziellen Intervention finanziert.(Vermutung)

Fazit: Ich denke nicht das man (Softbank Japan) das Invest in Hongkong fallenlässt.

Ich kann aber auch einen Denkfehler begangen haben.

Nix für ungut


kannibale
Und wie sieht es aus mit der 49 % Beteiligung, die ein ausländisches
Unternehmen haben darf. Ist das vielleicht ein Grund.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.