DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,18 %

Ex-AWD`ler beantwortet Eure Fragen! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo allerseits,

gerne bin ich bereit Eure Fragen zum Thema AWD zu beantworten.

Bis dann
Du bist nicht zufällig mit HEISSERTIP verwandt ?

Wenn nicht, bist Du herzlich in folgendem Thread eingeladen.

Thread: Wer kennt AWD (Allgemeiner Wirtschaftsdienst)??

Alt, aber gut das Ding...

Was hältst Du von den landläufigen Meinungen ? Die Aktien habe ich übrigens nicht gezeichnet. Die Tatsache, daß die AWD-Drückerkolonnen die Aktien wie Sauerbier anbieten und dazu die verlängerte Zeichnugsfrist, verschobenes IPO, Bezug neuer teurer Gebäude nach Börsengang - NEIN DANKE !

Ausserdem wird es die Aktie noch billiger geben, da zu teuer (KGV)

Gruß BM
Hy, wieso bist Du ausgestiegen ??
Schlechter Laden oder schlechte Bezahlung ??

MFG
leios
der AWD ist ein scheißladen voll von inkompetenten möchtegern anzugträgern. die haben meinen eltern durch falsche beratung einen schaden in höhe einer fünfstelligen summe eingebracht. habe selten s viele diletanten gesehen, ungefähr genauso schlecht wie die heinis von den dorffilialen der sparkassen und volksbanken.

meine meinung zu diesem thema ist, dass man sich am besten selbst um sein geld kümmert.

zur aktie AWD, ich werde sie nicht kaufen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die aktie ganz gute chancen haben könnte, da es genug leute gibt, die denken, dass die jungs was können.

schöne grüße, defstef :O:):O:):O:)
Die AWD hat schon immer einen schlechten Ruf gehabt. Kein Wunder, da die Mitarbeiter meist unqualifiziert sind
und keine richtige Ausbildung genossen haben. Das soll sich zwar in den letzten Jahren geändert haben, durch
ein Ausbildungskonzept seit dem Jahre 1992, das zu einen anerkannten Ausbildungsnachweis berechtigt.
Wer aber diese Institute kennt, weiß worum es geht, nur um Abschlüsse und zwar um die, die viel Provisionen
bringen, egal ob es für den Kunden von Vorteil ist oder nicht.
Das ist subjektiv und jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden.
Hallo Leios,

ich bin aus folgenden Gründen ausgestiegen:

- Vertriebsform ist total unseriös! Man macht den Kunden zum eigenen Mitarbeiter, der wiederum seine Bekannten und Freunde zum AWD bringt usw.. Man tut bei den besten Freunden Verträge abschließen und dieser bemerkt im nachhinein, daß das totaler Schwachsinn war, was er da abgeschlossen hat. Die Freundschaft geht dadurch in den meisten Fällen kaputt und man sucht das weite!

- Nach einem halben Jahr sind die meisten Anfänger beim AWD auch schon wieder weg!

- Provisionsdruck (ständig wird man von den Managern gedrängt, Umsätze zu schreiben). Wer nicht die Verkauflimits erfüllt, fliegt nach kurzer Zeit raus. Eigentlich ist man ja ein selbständiger Versicherungsvermittler! Dies ist ganz klar eine Scheinselbständigkeit!
- bedarfsgerechte Beratung ist Mangelware! Es geht um den schnellen Verkauf von Finanzprodukten. Zitat eines Ausbilders: Wenn man den Kunden mit Details z.B. eine Lebensversicherung konfrontieren würde, dann würde dieser immer mehr Fragen stellen > Deshalb je weniger ein Mitarbeiter von diesen ganzen Finanzprodukten weiss, umso weniger Rückfragen kommen vom Kunden und umso schneller kann ein Vertrag geschlossen werden.

- Kollegen beim AWD waren arme Schweine. Vom Arbeitslosen bis zum Rentner war alles vertreten. Diese werden im System AWD regelrecht kaputt gemacht. Zum Beispiel sind die Anfangsinvestitionen eines neuen Mitarbeiters enorm. Anzüge + Krawatten + Schuhe + Auto..... und es ist noch keine Mark verdient worden (viele überziehen ihr Konto deswegen oder nehmen Kredite auf).

Fazit: ich war auch bei der Deutschen Vermögensberatung, die sind noch schlimmer als der AWD!

Gruss
Kennt jemand von Euch Zeus Jugendschutzbriefe. Wenn ja, schreibt was dazu!!!
Hallo feuchte Hand,

die Ausbildung beim AWD fand ich persönlich gar nicht so schlecht!

Ich kann hier nur bestätigen, daß die Ausbildung in den einzelnen Bereichen schon ein gutes Niveau hat.

Es liegt allerdings dann am Berater, dies in seiner Beratung dann auch effizient umzusetzen. Nur ein paar wenige schaffen dies!

Unabhängigkeit in der Beratung? Fehlanzeige! Es gibt ein sogenanntes Produktmanagement beim AWD, die den Beratern die besten Verträge bei den jeweiligen Finanzprodukten heraussuchen.
@ GUTERTIPP,
kaufst Du AWD Aktien? (Die Frage ist kein Witz)
Ich persönlich hatte Monate auf den Börsengang des AWD gewartet. Warum? Siehe Kursentwicklung Tecis und MLP.
Aber das sie mit solch einer Bewertung raus kommen, ist ja wohl ne Frechheit. Die wollen sich doch tatsächlich mit denen auf eine Stufe stellen.
Dann habe ich letztens noch mit einem Schulfreund aus Sachsen telefoniert, und was der mir erzählt hat, der AWD war 2 Tage vor unserem Telefonat bei Ihm, hat mir dann endgültig gereicht.

mfg Plaste
Ständig wird intern beim AWD auf die Erfolgsgeschichte "MLP" hingewiesen. Das heisst konkret, was die MLP geschafft hat, können wir schon längst und wir sind noch viel besser! Blablabla

Viele Mitarbeiter beim AWD wissen nicht, welcher Bewertung die AWD-Aktie schon im Vorfeld unterliegt (bei einem Emissionskurs von 54 Euro). Viele sehen nur die Traumsteigerungen der MLP AG von mehreren 1000 % .. Bei diesem Emissionskurs bleibt der AWD Aktie nicht viel Luft nach oben!

Fazit: am Anfang wollte ich zeichnen, aber durch diese ganzen Querelen mit Vertuschungsaktionen im Börsenprospekt, ist das komplette Vertrauen in diese Aktie verschwunden. Deshalb werde ich nicht zeichnen und erst einmal den weiteren Kursverlauf beobachten.

Ich denke, dass man schon ein Kauflimit bei 40 Euro setzen kann.
Danke für Deine schnelle Antwort.
Aber nach den Dingen die in letzter Zeit in Sachen AWD geschrieben wurden,
würde ich vieleicht zu 30,- kaufen. Mehr würde ich nicht dafür investieren wollen.
Nochmals Danke
mfg Plaste
Die Emmision wird wohl ein ganz schöner Flop werden, wenn man sich mal anschaut, wieviele jetzt die Gelegeheit nutzen und die Zeichnungsaufträge streichen.
@defstef: was den awd anbelangt gebe ich dir völlig recht. ich finde es allerdings beleidigend, die mitarbeiter kleinerer volksbanken und sparkassen (ich bin keiner!) mit derart unseriösen finanz-"experten" zu vergleichen.

wie gut diese finanz-"experten" sind, weiß ich ziehmlich genau. die meisten sind kaputte existenzen, die über ihre verhältnisse leben und beim eingang ihres provisionsschecks vergessen, daß sie davon auch noch steuern, krankenvers., usw. bezahlen müssen!
@GUTERTIPP

Hy,
meine Frau ist bei der HMI tätig.
Natürlich gibt es viele Leute, die nur auf das Geld aus sind. Die Verkaufsmethoden sind denen egal !!
Es gibt aber auch "vernünftige" Vermittler, bzw. Verkäufer, die wirklich "beraten" und nicht nur "verbraten".
ES KOMMT IMMER AUF DIE PERSON DRAUF AN.

Letztendlich fährt man aber mit der Variante des beratenden Verkäufer besser, denn man bekommt dann auch die lebenswichtigen Empfehlungen, und mann kann seine Freunde weiterhin behalten.

Die Struktur ist natürlich auch wichtig, denn wenn man ständig druck im Nacken hat, verscherbelt mann die Policen, und nach kurzer Zeit hat man die Schnau... voll.
Kenne ich aus meiner alten Zeit - habe es auch mal versucht -

Es ist egal bei welcher Firma man arbeitet, Hauptsache man macht es mit Verstand und nicht nur wegen des Geldes.
Obwohl man jedemenge Geld damit verdienen kann.

MFG
leios
Über die Qualität der AWD "Beratung" ist in den Threads ausführlich berichtet worden. Darüber kann man ein Ei schlagen. Wer sich vom AWD beraten läßt dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Trotzdem bin ich relativ sicher, daß der Wert in der ersten Zeit zumindest stabil bleibt, da sehr viele AWD Drücker zu Vorzugskonditionen mit Auflage bedient wurden und wenig Kleinanleger investiert sind.Die werden dann später abgezockt, wenn die Drücker verkaufen.
Hallo Leios,

bin vollkommend Deiner Meinung!

Es kommt immer auf den einzelnen Berater an!

Leider sind die seriösen Berater aber eher die Ausnahme!

Gruss
Das glaubt ihr doch selber nicht mit den 30 €. Die sehen wir nicht mehr.
Ich bin auch kein Fan der Gemeinde AWD, aber Matschmeier hat so viel Kohle und durch die Kundenbeeinflussung so viele Möglichkeiten!

Ich werde abwarten wie sich die Aktie entwickelt. Habe dafür bereits einige MPC 518760 gekauft.

LG GG
Klar wird (M)arschmeier und seine Gemeinde am Großen Rad drehen.Deswegen nicht nur auf die Neuemission schauen, sondern beim späteren Einstieg nur mit engem Stop/loss arbeiten. Sonst wird abkassiert.
Hallo Leute,

ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch bei den. Der gute Mann hat sich sage und schreibe 2,5 Stunden Zeit für mich genommen inclusive Video.
Also, liebe Freunde, bewerbt euch alle beim AWD.Kein Streß Zehntausende von DM monatlich (bei Vollzeitjob noch viiielmehr). Kann gar nicht verstehen, daß überhaupt noch jemand woanders arbeitet.

Wir sehen uns beim AWD

DERPFÄHLER
Bonjour Herr Pfähler, es mutet mich befremdlich an, wie Sie über das (angebliche) Gespräch mit dem Personalchef einer AWD-Zweigniederlassung schreiben. Denn: a) Es hat keinen Sinn, wenn sich "jeder" bewerben wollte, denn AWD nimmt nur die wenigsten/besten (strenge Personalselektion u.a. per INSIGHTS), d.h. bewerben könnte man sich schon, aber wer keine berufl. Grundlagen (aus Finanzwelt oder solide kaufm. Ausbildung bereits) mitbringt, hat eh keine Chance, diese Chance zu packen. Der wird ja bereits am Anfang ausgesiebt. Und das kann eine harte Erfahrung sein. Also bitte nicht mit so grotesken Sätzen um sich werfen, werter Herr Pfähler!
b) Ebenfalls eigenartig Ihre Aussage von "jeder verdient mehrere zehntausend monatlich" ist sowas von übertrieben! Was bezwecken Sie damit? Warum falsche Hoffnungen wecken? Ganz klar: ca. 30% der AWD-Wirtschaftsberater verdienen Fr.10`000.- oder mehr monatlich (ich als Wirtschaftsberater in AWD Schweiz verdiene durchschnittlich monatlich im Jahre 2000 netto (nach Storno/Steuerreserve und AHV/IV-&PK-Sozialabzügen Fr. 17`561.-, wobei durchschnittlich heisst: im Juni waren`s Fr. 6`722.- und im September Fr. 45`103.-; wobei: ich arbeite eben auch seit bereits 7 Jahren bei AWD, das ergibt einen guten Kundenstamm und gute Sonderbonifikationen, die jährlich ansteigen. Das heisst: Es wird einem auch bei AWD nix geschenkt, ich habe mir das (manchmal, v.a. anfangs 1993 hart, heute locker, für die Anfänger heute mit der guten Selektion und den extrem viel besseren Startbedingungen bei AWd heute fällt denen der Anfang sehr viel leichter als mir damals, da wird man ja fast schon neidisch....!) erarbeitet. Es gibt auch Leute (ich schätze: 15%), die bei AWD unterdurchschnittlich verdienen, weil diese auch unterdurchschnittlich, sprich: zuwenig arbeiten. Die anderen liegen im Mittel von ca. Fr. 5-6000.- p.Mt., allerdings mit steuerlichen Vorteilen einer selbständigen Tätigkeit (bei uns in CH jedenfalls, ich weiss nicht, wie das bei AWD Deutschland ist).
Natürlich gibt es Manager und Direktoren (wie bei anderen Konzernen auch), die sich durch einen harten Karriereweg einen monatl. Lohn von 40`000.- bis in Ausnahmefällen (langgediente Direktoren in der Geschäftsleitung) von 90`000.- Fr. erarbeitet und wirklich verDIENT haben. Verdienen kommt von Dienen. Erzählen Sie, Herr Pfähler, bitte diese Wahrheit den Leuten, nicht irgendwelchen Quatsch! Ich bin mir sicher, dass mein Kollege dort in jenem nichtgenannten Büro Ihnen diese Wahrheiten und Verhältnisse sicher nicht vorenthalten hat. Wenn sie nicht selbstverstänmdlich wären...
FAZIT: Es gibt tatsächlich die Möglichkeit und realistische Chance, bei AWD gut bis extrem gut zu verdienen, aber nur bei entsprechendem und seriösem Einsatz. Wie überall, allerdings hier in der Finanzdienstleistungsbranche (und v.a. in der unabhängig-neutralen wie AWD!) mit besonders viel Rückenwind.
Ihnen Herr Pfähler wünsche ich einen guten Start bei AWD (falls Sie die Tests bestehen.... - denn dazu brauchen Sie Mass und Menschenverstand, den ich in Ihrem m. E. allzu emotionalen Text nicht erkenne) und bitte um eben: massvollere Worte im Zusammenhang mit Beruf und Karriere.
Ihr KenF.Johnedy aus AWD Schweiz.
@ KenF.Johnedy

Das Statement könnte auch von Maschmeier persönlich kommen.
Es ist aber kein wunder, wenn man indoktriniert wird, kann man nur mit Scheuklappen das eigene Unternehmen betrachten.

Sicher gibt es seriös Berater, das sind allerdings nur die Newcomer, denen man noch nicht ins Gewissen geredet hat.

Das auswahlverfahren beschränkt sich auf Seriosität, wie kommt der Mensch beim Kunden an und kann er verkaufen.
Für den Geschäftstellenleiter und Werber ist jeder, der einigermaßen angezogen ist und sich artikulieren kann, Adressenlieferant und potentieller Kunde.

Es läßt sich nicht bestreiten, dass einige gut verdienen, aber wenn man noch so etwas wie ein Gewissen hat, sollte man sich was anderes suchen.

Das einzig unabhängige am AWD ist, was drücke ich dem Kunden heute aufs Auge.(Original Kommentar eines Geschäftstellenleiters)
Hi, ich würde euch raten liebe die Aktie MPC anzuschauen ist echt ein riesenpotential. Haben alle ihre Zahlen übertroffen.
Euer iron
Hey,Börsenjunkie:
Du langweilst.Ich hab mir diese Woche AWD-Aktien gekauft und wenn ich einen Thread öffne,hoffe ich auf Infos und nicht auf Deinen Dünnschiß der schon genügend durchgekaut wurde.
In diesem Sinne, Earnie


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.