DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

Wie werden die Quartalszahlen von ADVA Optical aussehen? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005103006 | WKN: 510300 | Symbol: ADV
7,140
24.05.19
Stuttgart
+1,28 %
+0,090 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo, alle zusammen!
Wer kann mir helfen? Die Zahlen von ADVA kommen am 07.11.00. Wie werden sie aussehen?
Am 06.11.00 bringt Cisco seine Zahlen. Wie werden diese aussehen?
Falls die Zahlen von Cisco schlecht sind, wird ADVA auch nicht besonders gut aussehen.
Ansonsten könnte man mit ADVA schöne Gewinne einstreichen. Schickt mir eure Meinungen
dazu.
Vielen Dank im Vorraus u. viel Glück für die nächste Woche!!!!!!!
Euer Blaubaer6
Brauche eine kleine Verschnaufpause
Kann mir bitte einer eine Adresse nennen w.z.b. private Adressen für Singles
Ich glaube, diese Frage kann dir keiner beantworten, weil es keiner wissen kann (nur die Insider).

Wenn du beunruhigt bist, schichte doch lieber um in Aktien, die schon Zahlen abgegeben haben und nicht enttäuscht haben. Da gibt es doch auch reichlich, vor allem an der Nasdaq.
Die Zahlen von ADVA können aussehen wie sie wollen, denn die Zahlen von CISCO werden wohl über die
weitere Perfomance entscheiden.

Die meisten Schätzungen liegen bei 17 Cent/Aktie.
Aber in den letzten 9 Quartalen meldete CISCO immer Schätzung + 1Cent.
D.h. es werden min. 18,1 Cent/Aktie allgemein erwartet.

Über Juniper muß man nichts weiter schreiben, die drücken die natürlich die Margen.
Aber wärs nicht ein Riesending für CISCO wenn sie Ausnahmsweise gerade jetzt mal gegen
Juniper im Wachstum besser wären. Oder vielleicht irgendwas Ankündigen das genau gegen Juniper zielt.

Die Aktienkiller und Todeslistenwichser von Barrons schiessen sich nämlich gerade auf CISCO ein.
Angeblich hat CISCO die Bilanzen "geschönt". Die Behauptung gabs schon öfter, aber bewiesen wurde nie
was. Das Gullyblatt der Wallstreet macht populistisch CISCO genau jetzt nieder, weil es schlicht am 6.11.
keinen mehr jucken würde. Warum verklagt die eigentlich keiner!

Als nächstes hat Lehman-Brothers sein KZ für CISCO von 100 USD auf 60-65 USD reduziert.
Das haben sie auch bei anderen getan fällt aber gerade jetzt bei CISCO besonders negativ auf.

Der nächste Punkt ist der starke Dollar gegen den Rest der Welt.
Obwohl CISCO von der weiteren Öffnung Chinas Wachstumsmäßig über dem Durchschnitt profitieren dürfte.

Der Europa-Export wird sicher Belastet wg. schwachem Euro.
Ein Punkt der ADVA eigentlich hilft ist im Vorfeld der CISCO - Zahlen kontraproduktiv für ADVA.

Meine Meinung CISCO kann am 6.11 unterm Strich nur abschmieren.
Die Analystenmafiosis werden schon irgend ein Haar in der Suppe finden.

CISCO-Kurse um die 25 USD müssen im Moment als realistisch betrachtet werden.

Auch wenns mir (wg. Eichel) überhaupt nicht in den Kram passt, noch diese Woche ist ADVA rein
aus taktischen Gründen ein Verkauf.

:-(

Groupier
Hallo!

Wie wird es weitergehen mit Adva? Hier sind meine "2 Cents":
Ich bin seit Beginn in Adva investiert, und denke gar nicht daran, meine Anteile zu verkaufen, auch auf die "Gefahr" hin, dass die Zahlen am 7.11. die Kritiker nicht befriedigen sollten (kann es überhaupt sowas wie zufriedene Kritiker geben? ;-)), und der Kurs in der Folge steil nach unten geht.
Und ja, manch einer hält mich für leicht wahnsinnig, dass ich nicht wenigstens mal einen Teil verkaufe... aber die wissen halt nicht besser.

Wer langfristig investiert interessiert sich für das breitere Bild, und das sieht doch verdammt rosig aus, oder nicht?
Und die Leute, die immer das ach so hohe KGV bejammern, sollten mal einen Blick auf die Biotech-Branche werfen, da wird ihnen wahrscheinlich übel von.
(Ob die dort verkauften Hoffnungen gerechtfertigt sein mögen kann ich nicht beurteilen, von Biotech habe ich keine Ahnung.)
Ich denke jedenfalls, Advas Erfolg (und der der gesamten Optik-Netzwerk-Branche) beginnt gerade erst. Warum?
Z.B. siehe diesen Artikel auf Upside.com:

http://www.upside.com/texis/mvm/ebiz/story?id=3999b24a0

CU
Knightsurfer

(Artikel ist ziemlich lang, deshalb hier die relevantesten Ausschnitte in Bezug auf Adva, leider fehlt mir die Zeit, es zu übersetzen:)

Surging Internet growth
Without the Internet, the ultimate fiber bandwidth would be little more important than how many angels could dance on the head of a pin. Telephone-traffic growth is healthy but can be measured in percentage points per year, while the explosive growth of Internet traffic is forcing carriers to unprecedented expansion.
"Some of our customers are doubling [transmission capacity] every four months," says Vivian Hudson, vice president of high-capacity optical networks for Nortel Networks. "Not just one, but several of our very large customers."
The number of Internet users continues to grow, but their bandwidth usage is growing even faster. Internet bandwidth is an addictive drug; like closet space, you can never have enough. Home computer links have risen from 300 bits per second on early dial-up modems to around a megabit on cable modems and DSL.
Fancy Web graphics, music downloads, streaming audio and video, and bloated software fill the new bandwidth faster than household clutter crams closets. Few people step back down the ladder voluntarily.
Telecommunications carriers had planned for growth, laying cables containing extra-"dark" fibers to provide extra future capacity. Extra fibers are cheap compared to installing new cables, and costly transmitters and receivers aren`t added until they`re needed.
But the carriers had planned on telephone-style growth, not the Internet explosion, and their reserve quickly eroded. Last year, a KMI Corp. analysis of Federal Communications Commission data showed that Sprint had lit 85 percent of its long-distance fibers, while AT&T had lit 50 percent.

Fiber exhaust is a real threat in a tightly competitive market. Laying new cables takes time and money. DWDM hardware is expensive, but it`s cheap and easy compared to digging up city streets or running new cables hundreds of miles.
"It`s penetrated in the large backbone networks first because it has huge physical savings," says Joe Gansert, director of transport and network architecture for regional phone company Bell Atlantic (BEL). "We`re just beginning to introduce optical-wave multiplexing in our metropolitan areas."
[...]
Optical networking will start at the backbone of the global telecommunication system and proceed outward, like wavelength-division multiplexing," says Jeff Gwynne, co-founder and vice president of marketing at Quantum Bridge.
WDM has moved from long-distance systems to the "metro" market, the regional networks that serve large urban areas over tens of miles.
Quantum Bridge is working on different types of optical networks designed to serve the access market, initially linking businesses to phone companies and the Internet. "Eventually, fiber will go to the home -- sooner than people think," says Glass of Bell Labs.
@ angeldust

Das ist meines Wissens nicht mehr der Fall und falls ja, dann poste aber Bitte in welchen denn?

gruß

Groupier
ots Ad hoc-Service: ADVA AG ADVA Optical Networking gibt ungebrochenes Umsatzwachstum im 3. Quartal 2000 bekannt

07:40 07.11.00

ots Ad hoc-Service: ADVA AG ADVA Optical Networking gibt ungebrochenes Umsatzwachstum im 3. Quartal 2000 bekannt

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
-----------------------------------------------------

Martinsried/München (ots Ad hoc-Service) - ADVA Optical Networking
(Neuer Markt: ADV), ein führender, weltweit operierender Anbieter von
optischen Netzwerklösungen, gab heute seine Ergebnisse für das am 30.
September 2000 endende dritte Quartal 2000 bekannt.

Im dritten Quartal 2000 wurde ein Rekordumsatz von 19,9 Millionen
Euro erreicht, was einer Steigerung um 193% gegenüber dem gleichen
Zeitraum des Vorjahres entspricht (Q3 1999: 6,8 Millionen Euro). Das
pro forma Betriebsergebnis (vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen für
zugekaufte laufende Entwicklungsprojekte, Firmenwertabschreibungen
und Abschreibungen für erworbene immaterielle Vermögensgegenstände
aus den Akquisitionen, sowie vor nicht liquiditätswirksamen
Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen) stieg auf 0,4 Millionen
Euro, gegenüber 0,2 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des
Vorjahres, trotz erheblicher Investitionen in Forschung und
Entwicklung zur Förderung des langfristigen Unternehmenswachstums.

Das pro forma Quartalsergebnis betrug -0,5 Millionen Euro,
gegenüber 0,2 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das
pro forma Ergebnis je Aktie (verwässert) sank von 0,01 Euro im
dritten Quartal 1999 auf -0,01 Euro im dritten Quartal 2000. Im
dritten Quartal 2000 schloss ADVA die Akquisitionen von First Fibre
Ltd. ("First Fibre") und der Siemens Norwegen
Telekom-Entwicklungsabteilung für einen Gesamtkaufpreis von ca. 94
Millionen Euro erfolgreich ab. Dabei wurden entsprechend U.S. GAAP
erhebliche einmalige Aufwendungen aus Abschreibungen für zugekaufte
laufende Entwicklungsprojekte verbucht. Das Quartalsergebnis betrug
damit -30,9 Millionen Euro, gegenüber -0,4 Millionen Euro im gleichen
Zeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis je Aktie (verwässert) betrug
-0,92 Euro für das dritte Quartal 2000 gegenüber -0,01 Euro für das
dritte Quartal 1999.

Der Umsatz für die ersten neun Monate 2000 erreichte 47,4
Millionen Euro und stieg damit gegenüber dem gleichen Zeitraum des
Vorjahres (erste neun Monate 1999: 15,1 Millionen Euro um 213%. Das
pro forma Betriebsergebnis betrug 1,1 Millionen Euro, gegenüber 0,8
Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der pro forma
Neunmonatsüberschuss betrug 1,1 Millionen Euro, gegenüber 0,1
Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der
Neunmonatsüberschuss betrug -44,1 Millionen Euro, gegenüber -1,3
Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis je
Aktie (verwässert) betrug -1,32 Euro für die ersten neun Monate 2000,
gegenüber -0,04 Euro für die ersten neun Monate 1999.

Umsatzwachstum im 3. Quartal Der Rekordumsatz war in erster Linie
auf die weiterhin hohe Nachfrage nach dem Fiber Service Platform
(FSP)-II-Produkt von ADVA, die weitere Durchdringung von ADVAs
Großkunden, den wachsenden Umsatz mit Service Provider Kunden sowie
neu hinzugekommene Vertriebskanäle zurückzuführen.

FSP-II war in den ersten neun Monaten 2000 das meistverkaufte
Produkt. Die Umsätze sowohl in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika
(EMEA) als auch in Nord- und Lateinamerika entwickelten sich in den
ersten neun Monaten 2000 ausgezeichnet und erreichten 49% bzw. 48%
vom Gesamtumsatz. Der Umsatz in EMEA konnte dabei aufgrund der
wachsenden Nachfrage von Service Providern besonders stark gesteigert
werden. Die Umsätze im asiatisch-pazifischen Raum beliefen sich auf
3%. Als Teil der Vertriebsstrategie erweiterte ADVA seine
geographische Abdeckung u.a. durch den Aufbau von lokalen
Vertriebspräsenzen in China, Mexico und Chile. Ferner konnte Net One
Systems Co., Ltd. in ADVAs wachsendes weltweites Netz von Value-Added
Resellern aufgenommen werden.

Der Geschäftsbericht für das Jahr 1999 und der 9-Monatsbericht für
2000 sind auf ADVA`s Website (www.advaoptical.com) verfügbar. Termin
für die Bekanntgabe der Jahresergebnisse 2000 ist der 26. März 2000.

Über ADVA Optical Networking ADVA Optical Networking ist einer der
weltweit führenden Anbieter optischer Netzwerklösungen für den
Einsatz, das Management und die Bereitstellung von
Kommunikationsnetzwerken und High-Speed-Serviceleistungen für die
Marktsegmente Enterprise (Unternehmen) und Metro Access
(Stadtzugangsnetze). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte
unsere Website www.advaoptical.com

**********************

Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen
in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche
Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken,
die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von
ADVA AG Optical Networking stehen. ADVA AG Optical Networking ist
demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung
hinsichtlich der Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in
die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die
finanzielle Situation von ADVA AG Optical Networking oder des Marktes
für die Aktien von ADVA AG Optical Networking zu übernehmen.
**********************


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.