DAX-0,20 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,30 %

Spekusteuer - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wie ist das eigentlich, wenn ich zB für 5000.- Aktien
kaufe, sich diese verdoppeln o.ä. und ich nur meinen
Einsatz von 5000.- wieder herausziehe (innerhalb des
einen Jahres nat.). Muß ich diese dann versteuern,
oder nicht????
Wäre doch nicht fair, oder? ;)
Gruß,
RMD
Wenn Du z.B. 100 Aktien zu 50 Euro = 5000 Euro kaufst und dann von diesen Aktien z.B. 50 zu 100 Euro = 5000 Euro wieder verkaufst, dann musst Du Speku-Steuer zahlen und zwar auf:

50 x 50 = 2500 Euro
- 5000 Euro
-------------------
Speku-Gewinn: 2500 Euro

Ob das gerecht ist oder nicht, spielt bei der Steuergesetzgebung, für die Berechnung, ob eine Gewinn angefallen ist oder nicht, bezieht sich jedoch nicht auf den Betrag als Ganzes, sondern immer nur auf die Anzahl der jew. ge- bzw. verkauften Aktien.
Lukschi hat recht.

Besteuert wird ja der Kursgewinn je Anteil. Und wenn Du nur 50% Deiner Anteile verkäuft, diese aber 100% gewonnen haben, mußt Du natürlich kraft Gesetzes auch diese 100% der 50% Aktien versteuern.
Eigentlcih ganz einfach.

Ob die Besteuerung von Kursgewinnen an sich jetzt gerecht ist, steht auf einem anderen Blatt.
Denn zumindest "seltsam" ist ja schon, daß Du zwar Kursgewinne voll zu Deinen anderen Einkommen zählen und mit diesen Versteuern darfst. Aber Kursverluste nur mit Kursgewinnen verrechnen darfst, also nicht z.B. von Deinem Arbeitslohn abziehen kannst.
Und dann noch die Spekulationsfrist auf 1 Jahr verdoppelt, da kann man schon drüber streiten.
hast recht . die verluste kann man schauen , wann man die anrechnen darf . aber bei den gewinnen will der eichel direkt seinen teil haben.

feine sache . da hat er null risiko und gewinnt quasi immer .


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.