DAX-0,15 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,67 %

Schmökel wurde gefaßt!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

...wurde soeben im Radio gemeldet.
Prima, daß sie ihn endlich haben.
mit BUSH wäre das nicht passiert, dass einer ein ganzes land narrt... :):):):):):):):):)

mfg maxone
... aber leider nicht getroffen

Schußlehrgang für den Polizisten wäre ratsam
entschuldigung, aber die sau gehört auf den elektrischen stuhl. ich habe eine kleine tochter und daher für solche kreaturen kein verständnis!
Genau hames

Verständnis und Therapie sind hier unangebracht...

Gruss Bomber2
ich habe dies schon in einem ähnlichem thread gefordert.

ich fordere die todesstrafe für solch ein gesox. mörder, vergewaltiger, kinderschänder, drogendealer die drogen an kinder verkaufen, alle einen kopf kürzer.

Unser sogenannter Rechtsstaat beschützt die Täter, nicht die Opfer. Was für eine Schande.

jörg
Oh Gott, Ihr steht ja alle felsenfest auf dem Boden unseres
Grundgesetzes. Oder doch nicht? Ich darf euch mal höflich auf
Art. 102 hinweisen: "Die Todesstrafe ist abgeschafft".

Keine Frage, vor Leuten wie Schmökel muss die Gesellschaft geschützt
werden. Aber wenn ich ehrlich bin habe ich im Endeffekt mehr Angst
vor euch als vor Schmökel.

agh
@B.Uhse

Darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum, dass die Todesstrafe
in unserem Staat aus gutem Grund abgeschafft ist. Dies ist im
Grundgesetzt verankert. Jeder, der sie totzdem fordert, stellt sich
gegen diesen Staat und fordert damit, im Grunde genommen, die
Abschaffung unserer Rechtsordnung und des Konsens, der die
Bundesrepublik begründet.

agh
Hallo,

wo ist denn der andere Thread geblieben, der sich mit dem armen Herrn Schmökel befasst hat, der leider wegen psychischer Verfehlungen seiner Eltern sich als Gewaltverbrecher betätigen musste!

Einfach weg, wahrscheinlich auf Betreiben von irgendwelchen Leuten, die ein wenig plemplem sind!

An WO: wer hat den Thread gelöscht und auf welcher Grundlage???

Ist ja typisch, dass agh sich hier meldet und und wegen des berechtigten Zorns vieler Eltern und anderer Bürger gleich wieder mit dem Todesstrafegesetz auffährt. Wahrscheinlich hat plem-plem ihm den Text geschrieben, damit es auch juristisch einwandfrei ist!!

Jagger
@agh,
auch das Grundgesetz sollte ab und zu auf seine Aktualität überprüft werden, vor allem wenn eine Mehrheit der Bevölkerung bestimmten Punkten nicht mehr zustimmt.

B.U.
@Cayin Halt einfach Deinen Mund wenn Du nichts sinnvolles beizutragen hast.
@agh,
jetzt wieder Cayin? Wie schön!!
Also wo ist der Thread, in dem Drecksau Schmökel als Drecksau bezeicnet wird?
Warum sind Väter und Mütter, die eine drastischere Bestrafung/Verwahrung dieser Typen fordern, gleich wieder die Todesstrafenbrüller?? Hast du dich bei plem-plem abgesichert??

Darfst du mir das Wort verbieten? Verstösst das nicht gegen Boardregel xx??

Na, wir werden es gleich erfahren!?

Mick
@ cayin: ja wo ist der andere thread denn? :eek:

geselle dich nur zu deinen proletenfreunden. du bist eine schande für die deutsche ärzte- und akademikerschaft.
@B.Uhse

Ich bin kein Jurist. Aber wie ich das Grundgesetz verstehe, gibt es
nur eine Möglichkeiten das GG zu ändern (Art. 146). Diese Möglichkeit
ist dann gegeben, wenn eine Verfassung in Kraft tritt. Dies ist,
soweit ich weiss, noch nicht der Fall. Bis zu diesem Zeitpunkt
scheint mir das Grundgesetz gültigkeit zu haben.

Ab von den rechtlichen Fragen, die entgültiog wohl nur ein Jurist
beantworten können wird, ist die Forderung der Todesstrafe sicherlich
ein verständliches aber dennoch kurzsichtiges Mittel. Sie ändert
nichts an der Tat und sie schreckt auch nicht ab. Die Todesstrafe
folgt einfach einem alttestamentarischen denken und hilft auch
Unschuldige vom Leben in den Tod zu befördern. Auch daran sollte
in diesem Zusammenhang einmal gedacht werden. Niemand sollte sich
anmassen derart entgültig über Schuld oder Unschuld zu urteilen.


agh
Ja plem-plem,
wo ist der andere Thread?? Würde mich echt interessieren!!

Und ich bin gern eine Schande für die -deutsche?Klasse! - Ärzte- und Akademikerschaft!! Diese Ärzte- und Akademikerschaft hat sich zwischen `30 und `45 wunderbar von Hitler korrumpieren lassen uns auch heute sind sie keinen deut besser!

Der Herr plem-plem, der Wächter der akademischen Tugenden, ich lach mich schlapp!!

Jagger
@agh,
sicherlich schreckt Todesstrafe nicht ab, aber sie verhindert die Wiederholungstaten, im aktuellen Fall könnte der Rentner eben dann noch leben.

B.U.
@Cayin

Mal wieder zuviel getrunken? Wann dürfen wir denn mit dem nächsten
"entgültigen" Abschied vom Board rechnen? Nicht zu vergessen mit der
darauf folgenden neuen ID, weil das weiterposten unter der alten dann
doch zu peinlich wäre? :confused:

Ist Dir auch schon mal aufgefallen, dass ´dieser Thread noch ziemlich
jungfräulich ist und Privatfeden eher am Ende eines Threads angebracht
wären? Ich schlag Dir folgendes vor: Du lässt es in diesem Thread sein
und eröffnest einen neuen: "plem-plem/agh, ich mag sie nicht. Prost!"

agh
@ cayin:

es geht nicht um die vergangenheit; es geht um das jetzt.

und ich habe bewußt "deutsche" gewählt, weil es auch heute noch durchaus regionen gibt, in denen es die ärzte mit dem hippokratischen eid bei weitem nicht so genau nehmen. dort wärst du wesentlich besser aufgehoben. was du hier aufführst, ist nicht einmal mehr erbarmenswürdig. ich habe viel mit ärzten zu tun; aber so jemand wie du ist mir bislang noch nicht untergekommen.

der andere thread wurde auf meine anregung hin gelöscht. du kannst ja gerne einen eigenen thread dazu aufmachen und die restitution fordern. :laugh:
@agh,

das ist so billig, dass sich jede Antwort zum derzeitigen Zeitpunkt erledigt hat!
Ich kann ja nix dafür, dass es bei dir nicht voran geht!!

Mick
na, jaggggiiiieeeee, was ist? keine stellungnahme? feiger rückzug? wie üblich? :laugh:
Ich würde ihn 1 Stunde mit den Angehörigen der Opfer alleine lassen - ohne polizeiliche Aufsicht !
Zum Thema Todesstrafe ein Zitat aus dem "Herrn der Ringe":

"...Er verdient den Tod."

"Verdient ihn! Das will ich glauben. Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand...."

ciao
Ara
Vielleicht kann man sich ja auf einen Mittwelweg einigen, was die Todesstrafe betrifft.
Wer seine Chance auf Wiedereingliederung verspielt und rückfällig wird, bekommt die Todesstrafe, somit können wenigstens keine Unschuldigen versehentlich hingerichtet werden. Wobei ich auch bei dieser Variante ein ungutes Gefühl habe, wenn ich an die Opfer denke, deren Recht auf Leben oder körperliche Unversehrtheit wird dabei weiter hinter den Täterinteressen eingeordnet.
Im Übrigen halte ich die Variante, die in einigen US-Bundesstaaten durchgezogen wird, daß Wiederholungstäter bei der dritten Tat, und sei es dann nur ein Ladendiebstahl, lebenslänglich hinter Gitter wandern, für garnicht so übel.

B.U.
Na, für´n Spruch hab ich noch Zeit, bin aber auf´m Weg ins Bett ;)

Du sollst nicht töten!

nette Grüße
laotzu
dann ich eben auch noch: :D

@ b.: du darfst nicht außer acht lassen, daß der "verzicht" auf todesstrafe nicht nur im "interesse" des delinquenten, sondern auch im "interesse" der gesellschaft erfolgt. denn eine gesellschaft, die tötet ("im namen des volkes"), ist barbarisch.
Da ist die Überschrift so langweilig, daß ich nur durch versehn draufklicke.
Aber hier drinnen tobt ja die Hölle!!

Ich sehe

Die Liebe wird mal wieder siegen.

Leider muß ich jetzt weg.

Thommy
@plem-plem,
das ist doch alles hypotetisch.

Wo bleiben da die Opfer?

Die Konsequenz aus Deiner Aussage wäre ja die, wenn so ein Typ mit dem Messer vor Dir steht, würdest Du ihn nicht umlegen, weil ja niemand töten darf?

B.U.
Es geht nicht darum, sich nicht zu wehren. Es geht darum, dass eine Gesellschaft es sich grundsätzlich verwehrt, die Todesstrafe anzuwenden, da die Missbrauchs- oder die Fehler-Rate (nebeneinander zu sehen) nicht erträglich sind.
Zum Thema Missbrauch: Diktaturen
Zum Thema Fehler: USA

ciao
Ara
Wir drehen uns im Kreis.
Gut, Ersttäter keine Todesstrafe wegen Mißbrauch bzw. Fehlurteil.
Wiederholungstäter wie dieser Ausbrecherking entweder wirklich lebenslänglich oder Kopf ab, ist billiger, außerdem Mißbrauch/Fehlurteil in diesem Fall ausgeschlossen.

Und falls es jemand bei mir persönlich versuchen sollte, falls er den Zaun zu unserem ca. 5000 qm großen Grundstück übersteigt, warten da drei nette Hündchen vom Typ Dobermann + Pyrenäenberghund + Leonberger, bestens ausgebildet, und eine Armbrust, die auf 50 m eine 2cm-Bohle durchschlägt (legal, da waffenscheinfrei und 10 mal besser als eine Pistole).
Ich werde die zweite Wange jedenfalls nicht hinhalten!

B.U.
Ich gebe Dir recht, dass die Justiz in der derzeitigen Form scheinbar nicht in der Lage ist, zum einen nicht resozialisierungsfähige Täter wirkungsvoll einzubehalten, andererseits aber vor dem Dilemma steht, dass nur durch Resozialisierungsmassnahmen eine gewisse Chance besteht, das Rückfallrisiko zu mindern.
Jedoch ist die Frage der Todesstrafe eine 0:100 Entscheidung, es gibt kein dazwischen. Obwohl auch ich emotional dazu neige, bestimmten Leuten "die Rübe runter zu reissen", ist mir eine Gesellschaft, die die Todesstrafe von vornherein ausschliesst, lieber, da damit die vorgenannten "Nebenwirkungen", wie Missbrauch und Fehlurteile ausgeschlossen sind.
Vielleicht sollte man sich eher Gedanken darüber machen, wie man die Gesellschaft vor derartigen Tätern schützt, ohne sie umzubringen. Ein Mord ist auch dann ein Mord, wenn er im Namen des Volkes geschieht, es zählt lediglich die Absicht und das Ergebnis.
ciao
Ara
In diesem speziellen Fall handelt es sich um einen Mehrfachtäter, dessen Resozialisierung man mit einfachem gesunden Menschenverstand ausschließen kann.

Und da kommen solche studierten Psychospinner und geben dem Hafterleichterung, ich verstehe an dieser Stelle die Welt nicht mehr.

Die sollten zwangsweise alle an der Beerdigung des bestialisch umgebrachten Rentner`s teilnehmen und dessen Angehörigen in die Augen sehen müssen.

Und wenn ich dann noch die Berichte in diversen Medien über die neuen Luxusknäste in Deutschland zur Kenntniss nehmen muß, fehlen mir einfach die Worte.

B.U.
Und ich gebe Dir wieder recht.
Und stelle gleichzeitig fest, dass Du meine Aussagen nicht angreifst.
Also Vorschlag zur Güte:

1. Keine Todesstrafe

und

2. Bessere Differenzierung der einsitzenden Straftäter bzgl. Resozialisierungsversuchen und Hafterleichterungen.

ciao
Ara :)
In unserem Rechts(verdreher)staat sollte eine lebenslängliche Strafe auch wirklich wieder lebenslänglich sein. Mir wird jetzt schon übel, wenn ich daran denke, daß dieser Kerl weiterhin Therapien usw. auf Staatskosten u. damit von unseren Steuergeldern bezahlt bekommt - denkt mal daran Leute, ihr arbeitet alle dafür! , während den Hinterbliebenen des Rentners nur die Trauer bleibt. Oder meint ihr, sie bekommen in irgendeiner Weise Hilfe oder Beistand durch Psychologen oder auch nur einen Pfennig finanzielle Unterstützung?
@Aragorn987
na dann gleichen wir uns eben mit unseren Standpunkten halbwegs an. ;););)

Trodzdem könnte ich für nichts garantieren, wenn ich so einen Typen live erwischen würde, der wäre mehr als fällig, vor allem wenn ich an meine 14jährige Tochter denke.

B.U.

P.S. Da könnte ich bestimmt zum Sadisten mutieren!
Guten Tag, mein Name ist Hallo. Oberwachtmeister Hallo. Board-Polizei.

Aufgrund fehlenden Niveaus erkläre ich diesen Thread für lebensunwürdig und beendet. Abführen ! Auf wiedersehen.

Also dass hier mittlerweile Beiträge willkürlich gelöscht werden ,weil die Boardpolizei mit Meinung und Niveau nicht einverstanden ist, halte ich für ein ABSOLUTES UNDING. Gratuliere, plem-plem, Nomen est omen.

Dabei geht es noch nicht mal um die dargelegten Standpunkte an sich, sondern ums Prinzip. Scheiss-Diskussionskultur. Ende der Durchsage.

Stinksauer
Hallo
danke, guru. gern geschehen.

wenn ein thread, in dessen titelzeile ein mensch als drecksau beschimppft wird und von dessen neun postings drei gröbste beleidigungen enthalten, deinem verständnis von "diskussionskultur" entspricht, läßt das tief in die strukturen deiner persönlichkeit blicken.
Das Schöne ist ja hier, dass diese Leute sich schützend vor die Täter stellen, der arme Kerl könnte ja an seiner zarten Seele Schaden nehmen, wenn ihn einer als "Drecksau" beschimpft.

Die Opfer werden ignoriert vor allem von leuten, die selber keine Kinder haben!

So geht`s bei uns im Sofa, im Board und in Deutschland! :(

Mick
klar stelle ich mich schützend vor den täter, wenn an diesem täter straftaten verübt werden. das entspricht meinem verständnis von rechtsstaat.

ist schmökel jetzt vogelfrei? darf der lynchmob auf ihn zugreifen? rückfall in die barbarei?

und wer, bitteschön, ignoriert hier die opfer? tatsache ist doch, daß du, cayin, ausschließlich die opfer im blick hast. und schmökel das menschsein absprichst. das ist einfach nur noch armselig, weit entfernt von einer humanistischen weltanschauung und eines eigentlich gereift sein sollenden mittfünfzigers unwürdig.

also, cayin: wer ignoriert hier die opfer? und inwiefern?

und nicht wieder kneifen.
@plem-plem,
von meiner Seite aus ist alles gesagt, was zu sagen war!
:rolleyes:
@Mick
plem-plem hat völlig recht. Was sind denn das für Zustände, wenn hier nach Selbstjustiz und Lynch-
maßnahmen gebrüllt wird?

Unabhängig davon, bin auch ich der Meinung, dass die Gesellschaft vor solchen Straftätern besser
geschützt werden muss, und diese nicht aufgrund zweifelhafter Gutachten frühzeitig
als "geheilt" entlassen werden sollten.

Also Mick, eine etwas aussagekräftigere Stellungnahme von Dir würde mich auch interessieren.

zuckerpuppe
@plem-plem
..wie schön, dass ich Dir mal wieder zustimmen kann....:D
Einen wunderschönen Tag für Dich und einen besonders lieben :kiss:

zuckerpuppe:kiss:
Wie schön,daß ich in einem Rechtsstaat lebe!!

Bekomme jeden Tag mein Protokoll für falsch parken,da es keine öffentlichen Parkplätze gibt.
Darf mich von der Polizei am Wochenende anhalten lassen zur Fahrzeugübrprüfung.
Kann nicht alleine U-Bahn fahrn,oder durch bestimmte Viertel gehn.
Muß mir im Fernsehn anhörn, wie Irre Leute zusammenschlagen, Kindermißbrauchen und fliehen können.
Es lebe der Rechtsstaat, in dem es leider oft den falschen zu gut geht!
Im Zweifel für den Angeklagten, keine Frage, aber ich glaube wir sind doch oftmals der Willkür der staatlichen Institutionenn ausgeliefert.

Tommmy
ich wollte mich ja zurückhalten :kiss:
aber beim lieben plem-plem der für wirklich alles Verständnis hat, -id wirklich gut gewählt- fällt mir das leider sehr schwer :mad:
Das sind die Verständnisvollen und die Ersten, wenn es sie selbst betrifft, flippen sie dann aus :eek:
Kann es sein das du in der Psychatrie weilst, äh ich meine natürlich arbeitest ?

wie immer eure liebe :rolleyes:
Virgilja

ja ja die Welt ist wirklich komplett plem-plem
mein lieber virgilja-schatz: kannst du dein posting vielleicht noch mit irgendeinem inhalt füllen, anstatt nur leere worthülsen zu produzieren? so kommt das ganze schon ein wenig lächerlich rüber, meinst du nicht auch? laß uns doch wissen, um was es dir geht.

bittebittebitte: wenigstens irgendeinen inhalt! :kiss:
Ist mal wieder typisch, daß die Fundamebntalchristin die christlichste Einstellung zu dem Thema hat. :rolleyes:
jem
@virgilja

Du überascht mich mit Deiner Reaktion. Du postest relativ selten;
aber soweit ich es bisher mitbekommen habe bist Du bekennende und
überzeugte Christin. Insofern wundert mich Deine Reaktion um so mehr.

Die Todesstrafe ist eine barbarische Vergeltungsmassnahme und dient
alleinig der Befriedigung von Rachglüsten. Alle, auch plem-plem,
sind sich darin einig, dass die Gesellschaft vor solchen Menschen
wie Schmökel geschützt werden muss. Dies geht aber mit Sicherheit
auch durch eine lebenslange Sicherheitsverwahrung und nicht nur durch
Tötung eines Menschen.


Nur noch mal zu Deiner Erinnerung:

Röm 12,19: Rächet euch nicht selbst, ihr Lieben, sondern gebet
Raum dem Zorne [Gottes]; denn es steht geschrieben: «Die Rache ist
mein, ich will vergelten, spricht der Herr.»


5. Gebot: Du sollst nicht töten


Wie kannst Du Deinen Glauben mit Deiner Einstellung zur Todesstrafe
vereinbaren? Das kannst Du im Grunde genommen nicht? Dann scheint
mir Dein Glaube aber eher eine Worthülse zu sein.

agh
@agh
Die einzigen Bekannten die ich habe, die für die Todesstrafe sind , sind alles Christen. Probierts mal bei euch aus, ihr werdet euch wundern. Kann man psychologisch sehr schön erklären, aber das würde wirklich zu weit führen.

@plem-plem

Natürlich kann ich aus diesem Posting keine Einstellung erkennen. Ich habe nur noch ein anderes Posting von ihr zum gleichen Thema in Erinnerung. Deshalb kenne ich ihre "Einstellung": Ist eine Anhängerin der "Schwanz ab" - Fraktion. Sehr christlich eben. :D :D :D

Gruß

jem
@jem

Mit Sicherheit sind DAS keine Christen. Sie nennen sich nur so, sind
aber im Grunde genommen einfach nur erzkonservativ und suchen nach
"Führung". :mad:

agh
@an alle ach so Verständnisvollen

ich halte es mehr mit dem alten Testament (Auge um Auge)
Obwohl ich an Jesus Christus ernsthaft glaube, bin ich leider auch nur ein schwacher Mensch, habe nie behauptet heilig zu sein oder so zu agieren.
Starke Natur reguliert sich selbst, aufpäppeln um jeden Preis ist nicht im Sinne der Natur. Obwohl ich durchaus sozial agagiert bin, aber nur für die schwachen, hilfsbedürftigen Menschen. Nicht für gewaltbereite und menschenverachtende Kreaturen.
Ich hoffe ich konnte für etwas Klarheit sorgen.
wollte mich eigentlich auch nicht zu dem thema äußern, muß nun aber doch mal etwas loswerden
schmökel hat gezeigt das er nicht therapierbar ist und nie mehr aus der anstalt entlassen werden darf, aber sich auf eine stufe mit ihm zu begeben hilft niemanden
bei den angehörigen seiner opfer kann man das noch verstehen, aber wenn unbeteiligte lynchjustiz forden sind sie auch nicht besser als er
@agh

Bin kein Bibelkenner , allerdings würde ich aus dem hohlen Bauch geschossen auch behaupten, daß Jesus wohl auch ein etwas differenzierte Einstellung zu dem Thema hätte.
Ob das keine typischen Christen sind ? Da wär ich mir nicht so sicher. Diese Meinung kenn ich nicht nur von den Erzkonservativen, sondern häufig auch von grün wählenden Soz-Päds.

@virgilja
Die Bibel ist schon raffiniert gemacht, da kann man sich immer raussuchen was einem gerade paßt.
Egal was man für eine Einstellung hat, die Bibel liefert zu allem eine Begründung. Ich folge Jesus solange er auf meinem Weg läuft. Beim abweichen vom Weg bin ich halt schwach. Bekomm ja meine Sünden sowieso vergeben. Nett! Nichts für mich, aber einen gewissen Humor kann ich dieser Einstellung nicht absprechen.
Ich frag mich schon für was man einen Glauben braucht, wenn man ihn doch sowieso nicht ernst nimmt.

Gruß

jem
Meine "liebe" Virgilja, Der wirklich "christliche" Teil der Bibel
ist das neue Testament. Wenn man schon an die christliche
Botschaft glaubt, dann sollte man es mit Texten wie z.B. der
Bergpredigt halten.

Ab davon widersprichst Du Dir selbst. Einmal sagst Du: "Starke
Natur reguliert sich selbst, aufpäppeln um jeden Preis ist nicht im
Sinne der Natur"
. Und im nächsten Satz kommt Dir folgendes
locker aus der Feder: "Obwohl ich durchaus sozial agagiert bin,
aber nur für die schwachen, hilfsbedürftigen Menschen"
. Ja, was
denn nun? Lassen wir der Natur freien Lauf und halten uns an das
darwinistische Prinzip oder helfen wir denen, die unerer Hilfe
bedürfen und von der Natur ansonsten "ausgemerzt" würden? :confused:

agh
Muß mich wieder mal einmischen!

Das Hauptproblem in unser Gesellschaft besteht doch darin, daß die Rechte der Täter vor die Rechte der Opfer gestellt werden.
Dazu kommen dann noch unsere Luxusknäste, die eher einem Hotelaufenthalt gleichkommen (wozu brauchen die Typen Sauna, Schwimmhalle, Kabel-TV usw.?).
TV-Serien wie HINTER GITTERN tragen dann noch den Rest dazu bei, den Aufenthalt im Knast als fast erstrebenswert darzustellen (die Macher dieser Serie gehören eigentlich selber in den Knast).

Täter gehören für mich in einen Knast, der einen absoluten Horrortrip für sie darstellt, kalte Zellen, mäßige Verpflegung und 12 Stunden Maloche bis die Schwarte knackt.

Hatte zu finsteren Ostzeiten einen Kumpel, der einen Typ bei einer Discoschlägerei umgehaun hatte, schien nichts weiter passiert, aber am nächsten Tag ist der Typ an einem Gehirntrauma verstorben. Der Kumpel wurde an diesem Tag festgenommen, stand Nachmittag vor dem Schnellrichter und fand sich abends schon in der JVA Bautzen wieder.
Habe ihn dann nach seiner Entlassung (3Jahre) wiedergetroffen und da hat er nur einen Spruch gehabt: nie wieder Bautzen, eher würde er sich selber umbringen!

Das ist Abschreckung!

Aber heute?

Kann da schon die Polizisten verstehen, die nur noch völlig frustriert ihren Dienst schieben, wenn ihnen festgenommene Täter am nächsten Tag wieder über den Weg laufen, bloß weil in diesem Land einige Richter keinen Durchblick mehr haben.
Und zieht ein Polizist wirklich mal die Waffe und schießt so einen Typen über den Haufen, muß wer sich noch allen mögliche Anfeindungen aussetzen bzw. wird vom Dienst suspendiert.
Und das soll normal sein??

Eine kopfschüttelnde B.U.
@ virgilja:
Oha! Jetzt überraschst Du aber auch mich! Das alte Testament hätte ich eigentlich nicht von Dir erwartet. Auge um Auge ist doch ein bißchen herb, wenn man sich mal im Auge irrt. Ich würde mich selbst auch als `christlichen Deisten` bezeichnen, aber die Todesstrafe würde ich nicht wirklich befürworten können. Was mir am Beispiel USA immer zu denken gibt, ist, daß ich noch nie gehört habe, daß ein Millionär hingerichtet worden wäre, egal, ob schwarz oder weiß. Andererseits ist es interessant zu sehen, daß die US-Bevölkerung in den 70er Jahren mehrheitlich gegen die Todesstrafe war, aufgrund einiger extrem grausamer Verbrechen von zurechnungsfähigen und nicht-triebhaften Kriminellen dann aber einen Meinungswechsel vollzog. Unter anderem gab es Ende der 70er/ Anfang der 80er Jahre in den USA `Repräsentanten` der kolumbianischen Drogenmafia (Cali-Kartell etc.), die Konkurrenten in Kalifornien und anderswo auf wohlüberlegte und äußerst grausame Weise durch die `kolumbianische Kravatte` hingerichtet hat. Das sieht so abstoßend greulich aus, daß ich es Euch besser nicht erkläre. Jedenfalls denkt jeder, der das Bild eines Opfers dieser `Kravatte` mal gesehen hat, daß der Täter eigentlich `kein menschliches Wesen` gewesen sein kann und von daher verstehe ich, wenn Amerikaner seitdem mehrheitlich die Todesstrafe befürworten, auch wenn ich selbst dagegen wäre. Bei einem Killer des Cali-Kartells käme ich aber inzwischen selbst langsam ins Grübeln...
Bye,
Auryn
@agh
du willst mich offenbar nicht verstehen oder ?

Ich meine das wir den christlichen Auftrag haben schwache und hilfsbedürftige zu unterstützen.
Jedoch gewaltbereite Menschen -die meinte ich mit aufpäppeln- die nicht den Wunsch nach Reue haben -also gewaltlos leben möchten- mitschleifen. Wofür, das sie wieder Schaden anrichten ?.
Es steht auch in der Bibel das gewaltbereite Menschen so sterben sollen wie sie gelebt haben!
Natürlich weiß ich das Todesstrafe -wer soll/will sie denn vollstrecken ?- nicht das Allheilmittel ist, aber Steinbruch wäre nicht schlecht :laugh: -ironisch-ernsthaft.
Ich suche mir wirklich nicht die Stellen aus der Bibel aus die mir so in den Kram passen, aber man kann nicht einfach mit Scheuklappen durch die Welt laufen und denken heile heile Gänzchen alles wird gut.
P.S.: Wo wir gerade über Kriminalität, Todesstrafe und deren Ursachen/ Bekämpfung diskutieren. Vielleicht könntet Ihr noch ein paar interessante philosophische Gedanken zu zwei Schluß-Beispielen in meinem Thread über `Das Theodizee-Problem ... ` hinterlassen. Da bin ich komischerweise gerade bei geistesverwandten Fragestellungen angekommen.
Vielen Dank im voraus!
Bye,
Auryn
ich würde mit allen kinderschändern und vergewaltigern gleich verfahren. lebenslang zu den harten jungs in den bau :cool:

nachdem die dort dann eine weile die seife aufheben mussten, sind die geheilt und langen nie wieder irgendwelche wehrlosen kinder und frauen an. :D :D :D

afraid
@ afraid:
Der berühmteste Kindesmörder der deutschen Kriminalgeschichte, Jürgen Bartsch, war ein triebhafter Mörder, der sich dessen sogar bewußt war und seinen ersten Mord sogar einem katholischen Priester gebeichtet hatte. Diese Niete hielt allerdings das Beichtgeheimnis für das höchste Gut seines Amtes, weshalb sich Bartsch wieder ganz seinem Trieb überlassen und weitermorden konnte. Wie hättest Du, afraid, den triebgestörten Mörder Bartsch wohl `heilen` wollen? Solche Gestörten kannst Du nur lebenslang unter strengsten Auflagen wegschließen. Daß Psychiater und Gutachter so etwas nicht begreifen wollen oder können, ist mir auch ein Rätsel!
Bye,
Auryn
@auryn
das ist nicht so schwer zu begreifen.
Die so genannten Experten :rolleyes: - ich glaube man kann dort niemals Experte werden- würden sich ja brotlos machen, obwohl es wohl wie überall solche und solche gibt, die sich was draus machen und andere eben nicht.
Und gleich zur Ergänzung Auryn. Bartsch war in einem katholischen Internat und wurde dort von den Brüdern mißbraucht.
Gibts einen eindrucksvollen Film darüber: Nachruf auf eine Bestie.

Gruß

jem
@auryn
mir ist sehr wohl bewußt, das es heutzutage gang und gebe ist, eher den täter zu schützen, als sich für die opfer einzusetzen. dies liegt aber leider an unserem etwas grotesken justizsystem.

ich würde alle triebtäter erstmal zur zwangskastration und anschließend zur lebenslangen sicherheitsverwahrung schicken. klar ist das auch ein kostenpunkt, aber dann sollte man sich bitte mal überlegen, für welche dinge man heutzutage in den kanst gesteckt wird.

nichtsdestotrotz hab ich auch hoffnung. wenn ich eines in meinem bisherigen leben echt erlebt und gelernt habe, ist der aspekt, daß du für alles was du jemals getan hast, irgendwann die quittung bekommst. und das gilt auch für herrn schmöckel.

afraid
hallo,

ich kann dazu nur eins sagen:
Wenn die Bevölkerung als Träger des Grundgesetzes, Angst vor solchen Heckenpennern, wie den Schmöckel haben muss, dann stimmt hier irgendwas nicht im Staate Dänemark.
Anstatt ein Haufen Steuergelder zu verschwenden um solche abartigen Typen zu therapieren, sollte das Geld für sinnvollere projekte eingesetzt werden.z.b Opferbetreuung.
Ausserdem möchte ich, ohne hier jemanden angreifen zu wollen, gerne einmal wissen, was die leute tun würden, die hier auf den "Rechtsstaat" pochen, wenn es Sie selber einmal betrifft.
Die würden sich sicherlich freuen, wenn der Täter therapiert wird.
das ich nicht lache.
Rechtsstaat ist völlig ok, wir brauchen Ihn, aber was zu weit geht, geht zu weit.

Hat einer schon mal an das zwölfjährige Mädchen gedacht, die wegen dem Perversen in Ihrem Leben mehr als eingeschränckt ist.??

Und wenn ich hier den Schmöckel als Drecksau bezeichne, dann mein ich das auch so. Wenn es Ihm nicht passt, soll er mich ja anzeigen. Ist sein gutes Recht.

Trotzdem fordere ich für solch ein gesochs die Todesstrafe. Was anderes haben die nicht verdient. Und das ist meine Meinung. (Meinungsfreiheit)

Oder er soll im Steinbruch arbeiten, bis er tot umfällt. Ist mir auch egal.Dann tut er wenigstens noch was nützliches.
Hey Cayin,
wie schaffst Du es, daß die Jungs so tierisch auf Dich abfahrn und Dir alles an den Kopf werfen?

Ich kann poten, was ich will und keiner versucht auch nur im Geringsten mal nen Streit zu erreichen.

Bin ich ein Engel??;)

THommy

Schlage vor, wir tauschen die IDs, da ich auch manchmal meinen Spass haben will.
Also Mick, das finde ich wirklich schwach von DIR. Du hast zu der ganzen Diskussion kein einziges fundiertes Argument beigetragen. Du pöbelst rum und bezichtigst Andere, keine Meinungsfreiheit zu aktzeptieren. Und was machst DU....?
WARUM äußerst Du dich eigentlich nicht, wenn man Dich direkt anspricht.

zuckerpuppe
Wenn eine Regierung, aus welchem Grund auch immer,
Menschen exekutiert, dann stellt sie sich auf das
gleiche "kriminelle Niveau" wie der Kriminelle
selbst.

Ein Staat, der von und für seine Menschen da ist
(und zwar für alle, einschliesslich der Problemfälle),
hat dies nicht nötig.

Ich bin stolz in einem Europa zu leben, dass dieses
Relikt aus dem Mittelalter hinter sich gelassen hat.

RR
@Thommy,:):)
du bist wahrscheinlich ein Engel!! Du kannst machen, was du willst, keiner nimmt dir den Bösen ab, deswegen bekommst du auch nie richtig feuer, ausser von agh vielleicht,aber das hat andere Gründe!

@zuckerpuppe, liebes!! :):):)
Schön, dass du noch mit mir sprichst! Also eines habe ich den letzten Wochen gemerkt:Diskussionen mit plem-plem sind absolut sinnlos! Er hat grundsätzlich immer recht, lässt keine andere Meinung gelten ausser der eigenen. Greift immer wieder zu Provokationen und Beleidigungen, vielleicht etwas subtiler als ich:es ist absolut verschwendete zeit, mit so jemandem vernünftig diskutieren zu wollen!

Zum Beispiel erfüllt seine Äusserung, ich sei eine "Schande für den Ärzte-und Akademikerstand" und ich sollte mich zu meinen Proleten freunden begeben etc objektiv den Tatbestand der Beleidigung, obwohl mir die sog. Proleten zehnmal lieber sind als der "Stand der Ärzte und Akademiker"=eltäre Scheisse, die nur offenlegt, wes Geistes Kind plem-plem ist.

Zur Sache:
Ich habe nie der Kopfab-,Schwanzab-Fraktion das Wort geredet, auch nicht der Todesstrafe. Warum ich hiermit in Verbindung gebracht werde, nur weil ich dagegen protestiere, dass ein Thread verschwindet, in dem das Wort Drecksau vorkommt, ist mir unerfindlich!

Und fair schon gar nicht!

Ich bin auch nicht der meinung, dass hier nur immer die psychologischen Gutachter gerüffelt werden sollten , denn oft genug passiert es, dass ein Jurist - Richter - sogar gegen die meinung der Experten Hafterleichterung und Freigang bei den übelsten gewaltkrimnellen anordnet. Und denen passiert leider nix!!

Wie gesagt, für sachliche Diskussionen bin ich immer zu haben, aber dieses selbstherrliche getue von plem-plem - wie vorhin auch wiedr gegenüber Virgilja - geht mir nur noch auf den Sack!!

Liebe Grüsse
Mick
@ Mick

Aber Du bist doch auch nicht böse!!
Aber Dir nimmt mans ab!!

Oder bist Du in Deinem Innern ein Teufelchen!??

Tommmy
ich wollte nur noch mal betonen, dass ich hier keine wo-user beleidigt habe.(ausser Schmöckel ist einer, was ich aber nicht glaube).

Ich akzeptiere die Meinung von plem-plem usw., weil es ihr gutes recht ist, Ihre Meinung zu äussern.

Ich habe aber dann aber doch noch mal ne Frage.

Wieso begründen einige Leute die Ablehnung der Todesstrafe damit, dass Sie unmenschlich, barbarisch usw. ist?
Warum Stellt sich ein Staat der einen bewiesenen Mörder, Vergewaltiger,Kinderschänder usw. tötet, auf die selbe Stufe wie diese Verbrecher??
Dei Aufgabe des Staates ist es doch, die Bevölkerung vor diesem Abschaum zu beschützen, oder?? Und ich verstehe unter "schützen", dass diese Täter nie wieder eine Chance haben, sich "zu entfalten".

da man aus jedem Gefägniss ausbrechen kann, kommt somit nur noch eins in Frage._ Todesstrafe für solche Typen.

Wer jemanden mit Vorsatz tötet, hat kein recht auf ein eigenes Leben mehr. fertig aus.
Wer eine Frau vergewaltigt, der sollte meiner Meinung nach gleich zweimal getötet werden. Denn die Frau hat doppelte Qualen, nämlich körperlich und seelisch.

Naja und bei Kinderschändern, da reicht die Todesstrafe gar nicht aus.

Und Trotzdem ist der Schmökel ne Drecksau. Ich hasse Ihn abgrundtief
@börsenjörg
Nun noch einmal für Dich:
Der Mensch hat kein Recht, Menschen zu töten!
Ein Staat, der einen Menschen tötet, nur weil dieser einen Menschen getötet hat (oder aus irgendeinem anderen Grund) tut genau das, was dieser Mensch getan hat, er tötet einen Menschen.
Daher stellt er sich mit diesem auf eine Stufe.
ciao
Ara
@aragorn

Der Mensch hat kein recht, einen menschen zu töten. - Stimme ich dir zu.

mir gefällt allerdings nicht das du schreibst:", nur weil dieser einen..". ich glaube da warst du etwas nachlässig, in deiner Wortwahl.

Der Staat hat aber die Aufgabe uns vor solchen verbrechern zu schützen und zwar für immer.
Ich bin nicht de Meinung das man ein Mörder ist, wenn man einen mörder etc. tötet.
Man bewahrt meiner Meinung nach, die Bevölkerung vor weiterem unheil, das dieser mensch anrichten kann.

Wenn mich jemand mit Vorsatz töten würde, dann währe es mein sähnlichster Wunsch, dass dieser mensch auch sterben würde, damit niemand anderes mehr durch Ihn getötet werden kann.
@ Ara

nicht der Staat tötet,der Staat gibt die Gesetze vor,die eine Tötung erlauben.
Wird ein Todesurteil vollstreckt,tötet ein Mensch einen anderen Menschen.Jeder,der nach einem Todesurteil schreit,sollte sich überlegen,ob er auch den Vollstrecker spielen möchte,und ob er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann.Es kann einem schon hochkommen,wenn diese widerlichen Kreaturen immer noch in Schutz genommen werden,ich finde Haftstrafe ist dafür nicht ausreichend.Aber Todesstrafe???
Wenn man sie wieder einführen würde,müssten die Angehörigen des Opfers nach erwiesener Schuld darüber entscheiden dürfen,das Urteil dann jedoch auch selbst vollstrecken.

Saarnuss
Artikel 5 Grundgesetz

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.


man beachte absatz (2): die schranken der meinungsfreiheit, zu denen auch die allgemeinen gesetze sowie die gesetzlichen bestimmungen zum schutz der persönlichen ehre gehören. zu diesen wiederum gehören die §§ 185 ff stgb (beleidigungstatbestände), die in folgendem link schön übersichtlich dargestellt sind.

http://www.schwulenverband.org/buch/30.html#Der strafrechtli…

schlußfolgerung: beleidigungen unterfallen nicht der meinungsfreiheit. ein schluß, der sich eigentlich - auch ohne gesetzeslektüre - jedem mit einigermaßen gesundem menschenverstand gesegneten aufdrängen sollte.

ich hoffe, dieses thema ist damit ein für alle mal erledigt.
@saarnuss

ich würde den Vollstrecker machen, bin ich ganz ehrlich.Ohne mit der Wimper zu zucken.

Aber ich bin nicht dafür, dass die Angehörigen der Opfer, Die Entscheidung tragen dürfen. Nur der Staat hat meiner Meinung nach das recht darüber zu entscheiden, nämlich ab dieser Mensch eine Gefahr für die Allgemeinheit ist oder nicht.

Und wer der Staat in einer Demokratie sein sollte, weiss wohl Jeder.
@börsenjörg

du hast meine vollste zustimmung. Wer vorsätzlich und grundlos tötet sollte bei eindeutigem schuldnachweiß mit lebenslänglich bestraft, aber auf jedem fall als wiederholungstäter hingerichtet werden.

Meiner meinung nach stellt sich der staat nicht mit dem täter auf eine stufe, da der täter vorher wußte, was auf ihn zukommen kann und der staat den täter nicht zum mord gezwungen hat.

Das ist nur die persönliche meinung des verfassers. Das dies in unserem rechtsstaat nicht möglich ist, war dem verfasser des o.g. textes vor dessen erstellung bekannt:D

Homer
Nur weil wir hier ein bischen den Anwalt und das Wissen über das Grundrecht raushängen lassen , ist das Thema noch nicht vorbei!

Wie wärs denn, wenn die Gefangenen einfach selbst entscheiden können zu sterben?
Die sind doch teilweise so krank, daß sie Angst vor sich selbst haben und oftmals gar nicht mehr Leben wollen.

Das ist nicht meine Meinung, daß so verfahren werde solle , sondern ne Frage.

Ihr könnt das Thema nicht einfach so abhaken.
Es gibt kein Recht oder Unrecht.
Und der,der jemand anders tötet, wenn er dafür einen aus moralischen Gründen akzeptablen Auslöser hat, ist dieser nicht mit dem andern auf gleicher Stufe, oder vielleicht doch?

Dürfen wir Tiere töten??
Dürfen wir wenns um Öl geht mehr Menschen töten, alös jemals in diesem schönen Land ermordet werden?

Es gibt doch so viele Fragen und immer dieses von manchen giftige und sich im recht wiegen wollen, nur weil man mal so ein paar Gesetzestextchen auswendig lernen durfte, ist doch echt fürn...

Kommt, jetzt macht endlich mal Eurem so gebildeten und welterfahrendem Ruf alle Ehre und schreibt!
Wenn ich auch schon weiß was kommen wir, auch das was Ihr schreibt, weil ihr denkt, wir schreiben was anderes,als mit dem dieser Jüngling rechnet.Ach nichts zu schreiben, wäre durchaus mal was Neues.

Es gibt kein Recht!!Oder Unrecht!!
Weil es keine einheitliche Moral gibt!!!
da ich meine Meinung zu diesem Thema, hier schon des öfteren dargelegt habe, darf ich mich aus diesem thread verabschiede.
es hat mich gefreut mit euch zu diskutieren.


Ich hoffe das uns solch ein Unglück in Zukunft erspart bleibt, sehe die Chancen aber als sehr gering an.


Gute Nacht

jörg
Jetzt hab ich diesen Thread doch gelesen, trotz des abschreckenden , uninteressanten Titels .

@ Aragorn , Zuckerpuppe , agh , volle Zustimmung :

Todesstrafe ist keine Strafe sondern Barbarei . Kein Mensch hat das recht einen anderen zu töten .

Einzig Auryns Argumente geben mir zu denken . Und ob unsere Justiz sich zu viel mit den Tätern und zu wenig mit den Opfern befasst , ist ein sehr diskussionswürdiges Thema .

In Deutschland sind durch die Todesstrafe bereits viel mehr Unschuldige - nach unseren Gesetzen - umgekommen als Schuldige . Noch in der DDR wurde die Todesstrafe auch gegen Regimegegner eingesetzt .

Allein während des 2.Weltkriegs wurden über 40000 Deutsche rechtskräftig von einem ordentlichen Gericht zum Tode verurteilt (hiermit sind nicht die Morde an KZ-Häftlingen und Juden gemeint) .
Viele von den Opfern waren deutsche Soldaten (Deserteure) - bei den Amerikanern gab es in gleichen der Zeit nur 2 entsprechende Todesurteile . Wir sollten froh sein , dass wir jetzt einmal fortschrittlicher sind .

superior
@börsenjörg

dieser Hoffnung schließe ich mich an.

solange ich aber in dieser republik leuten wie plem-plem begegne deren vornehmstes problem zu sein scheint, einen triebtäter und mörder vor der verletzung seiner ehre durch das wütende volk zu retten (*prust*), sehe ich da eher schwarz.

laßt uns doch lieber zusehen, dass es dem kleinen schmöki an nichts fehlt in seinem kleinen hochsicherheitsappartement, gelle ? ich denke, bei guter führung sollte auch in ein, zwei jahren auch mal wieder ein bisschen freigang drin sein. denn wir leben ja in einem rechtsstaat.

prost mahlzeit.


Für folgende Alternativen bin ich allerdings natürlich auch nicht:




(dass ihr euch noch gar nicht bei wo über diese martialischen smileys beschwert habt, ts ts... :D)
@superior
Alter Gefährte :)

@börsenjörg
Einverstanden. Auch :)

ciao
Ara


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.