DAX+0,13 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,49 % Öl (Brent)+2,47 %

und tschüß transmeta????????? - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Intel entwickelt neue Hochleistungs-Mikroprozessoren
von igor1 07.11.00 20:17:23 2286877
Intel entwickelt neue Hochleistungs-Mikroprozessoren

HILSBORO (dpa-AFX) - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp INTC.NAS hat die Entwicklung der 0,13-Micron-Technologie (130 Nanometer) abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Dienstag in Hilsboro im US-Bundesstaat Oregon mitteilte, handelt es sich bei der Technologie um die neue Generation von Hochleistungs -Mikroprozessoren. Intel hat nach eigenen Angaben statische Schreib-Lese-Speicher (Random access memories) und Mikroprozessoren auf Grundlage der neuen Technologie entwickelt.

Die neue Technologie erlaube es, Chips mit Transistoren herzustellen, die eine Breite von 1/1000 eines menschlichen Haares hätten. Diese Entwicklung bezeichnete Intel als "wichtigen Meilenstein" auf dem Weg Computer-Chips "kleiner und leistungsfähiger" zu machen. Mit der Fertigung will der Konzern im kommenden Jahr beginnen./gb/mr

von igor1 07.11.00 21:10:15 2287509


von Verdreifacher 07.11.00 21:12:24 2287530
und tschüß transmeta?????????
Igor 1
Dein Standort ist wohl hinter dem Mond?
Keine Ahnung von Technik.
Transmeta up.
Honarus
NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Prozessorhersteller Transmeta TMTA.NAS hat bei seinem Börsenstart am Dienstag riesige Kursgewinne verzeichnet. An der Hochtechnologiebörse NASDAQ COMPX.IND verdoppelte der Anteilsschein seinen Startwert von 21 Dollar und stand nach einigen Handelsstunden bei 45 Dollar. Das entsprach einem Emissionsgewinn von 124 Prozent. Die NASDAQ stand um 21.25 Uhr (MEZ) um 0,21 Prozent unter dem Vortag bei 3.403,62 Punkten. Das Unternehmen um den Erfinder des Betriebssystems Linux, Linus Torvalds, gilt als eine der meistversprechenden Firmen aus dem Silicon Valley. Transmeta stellt besonders energiesparende Prozessoren für Notebook-Computer her. Das Unternehmen hatte Anteilsscheine für 273 Millionen Dollar auf den Markt gebracht; mit dem ersten großen Kurssprung war die Firma bereits deutlich mehr als eine Milliarde Mark wert. Der stromsparende Crusoe-Prozessor soll mit einer Akkuladung einen bis zu acht Stunden langen Einsatz tragbarer Computer ermöglichen. Gängige Notebook-Rechner mit größerem Energiebedarf schaffen bislang durchschnittlich drei Stunden Außeneinsatz. Der Elektronikkonzern Sony begann in den USA gerade mit dem Verkauf erster Crusoe-Computer: IBM kündigte in der vergangenen Woche indes an, das Unternehmen werde zunächst auf den Einsatz von Crusoe verzichten. Dies hatte Gerüchte über die tatsächliche Leistungsfähigkeit des unter strengster Geheimhaltung entwickelten Prozessors ausgelöst./sp/mr/FP


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.