DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,41 %

Charttechnisch bedingte Seifenblasenbildung - nicht uninteressant für EM.TV Basher! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Charttechnik – ich kann dieses Wort langsam nicht mehr hören.

Bei der Neuemission kann der tolle Charti gar nichts tun. Erst einmal abwarten wie es sich entwickelt, lautet die Devise. Fundamentaldaten? Interessieren nicht – es hat schon gute Aktien zerrissen.

Als dann doch die Aktie ihren Weg gen Norden macht, schreit der Charti hier und redet seit dem nur noch vom intakten Aufwärtstrend. Der Liebling der Börse ist geboren. Heureka, sie läuft jedes Jahr ihre 150 Prozent – die Königsaktie schlecht hin. KGV und andere Bewertungsmasstäbe werden ignoriert. Die Aktie läuft ja von selbst. Die Leute die sie haben, werden einen Teufel tun, ihre Stücke herzugeben. Der unterbelichtete Charti sieht den tollen Aufwärtstrend und möchte selbstverständlich auch daran teilhaben.

Dann wird es auf einmal ruhig um die Aktie. Was ist los? Es bildet sich eine kleine Formation im Aufwärtstrend. Die Marktstimmung ist momentan etwas schlecht. Die Aktie fällt in einer Woche 15 Prozent. Der tolle ausgeschlafene Charti schreit sofort hier: MENSCH LEUTE, EIN DOPPELTOP – SIEHT DAS DENN KEINER. MUSS MAN DENN ALLES SELBER MACHEN.

Eine kleine Formation – im Aufwärtstrend – reicht aus, um den Liebling nicht mehr anzufassen.

Ein Crash mit seiner Indexhalbierung tun ihr übriges für den Liebling. Ein kleiner Buchungsfehler – der sich auf das Jahresergebnis gar nicht auswirkt – reicht aus, damit die Aktie ungültig zu denen gehört, die nicht rechnen können und sowieso nichts am Kurszettel verloren haben.

Alles ist natürlich schon lange bekannt. Steht doch alles im Chart, schreit der Charti.

Jetzt aber kommt das Beste.

Der intakte Abwärtstrend

Die Aktie fällt nun seit geraumer Zeit. Was ja eigentlich nicht schlecht sein muss. Jeder kauft doch gerne günstig ein. Aber jetzt legt sich der Charti erst richtig ins Zeug. Tut wie ein Wilder posten und schreien, man solle die Aktie meiden – nicht ins fallende Messer greifen – tut sonst weh – ohje ohje ohje.

Selbst an dem Punkt, an dem die Aktie richtig günstig, schreit der Charti: KGV ist wieder unwichtig (siehe oben), weis Gott wo die Aktie hinfallen kann!!

Es sind amerikanische Wahlen. Die Deppen können ihre Kreuze nicht richtig platzieren. Sind zu doof zum zählen. Die Börse reagiert verschnuppft. Der einstige Liebling bekommt zu viele Tritte zwischen die Beine, das er sich entschliesst gar nichts mehr zu sagen. Nachrichten die vor kurzem mit 10 Prozent Plus angenommen wurden, werden heute mit einem müden minus von 8 Prozent zur Kenntnis genommen. Also Nachrichtensperre. Der Charti wittert wieder was. Die haben bestimmt was zu verbergen, sonst würden Sie doch Unternehmensnachrichten raus geben?

Gibt es eigentlich ein negatives KGV im positiven Sinne?

Ich meine das der Börsenwert unter dem Umsatzergebnis liegt? Solche Aktien fasst erst recht keine mehr an.

Seit dem Doppeltop hat sich an der Firma aber auch gar nichts verändert, ausser das der Umsatz sich verfünffacht hat. Sie ist nicht schlechter geworden. Sie wurde schlechter geredet, gepostet und vor allem schlechter-gespiegelt.

Der Charti hat natürlich alles gewusst. Steht doch im Chart – ihr Deppen. Könnt ihr nicht lesen? Muss man alles selber machen.



Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich eng beieinander.



Kurpfuscher und Scharlatane sind mir lieber als Charttechniker.





Mit freundlichen Grüßen. Ich habe wertig.
Sag mal, hast Du in letzter Zeit etwas viel Geld verloren? Hört sich irgendwie so an.
@ cm-bros

du verstehst auch nicht was ich mit meinem Beitrag meine.

ich kaufe grundsätzlich nie am hoch. aber was momentan am markt abgeht, sollte uns langsam aber sicher zu denken geben.

oder wir sehen momentan den boden, wer was das schon, ausser die klugscheisser natürlich.

mfg
@ carthagofahrer

em.tv bekommt derzeit mächtig zwischen die beine! wenn ich mir deine letzten postings so ansehe, scheints als hättest du mächtig
wut auf die ganzen downpusher, die auf den fahrenden zug der "ich habs ja schon immer gewusst" meute aufspringen. nur lass dir eins sagen
solange wir die zahlen nicht gesehen haben wird sich bei em.tv im positiven sinne nichts ändern, schon gar nicht bei diesem umfeld.
ich sammel jetzt immer schön ein. jeder tiefststand an dem ich mein depot mit em.tv aktien aufstocken kann wird meinen gewinn vergrößern.
unsere "freunde" von den fonds werden bei besserer stimmung gar nicht an em.tv, intershop und den anderen schwergewichten vorbei kommen.
nutze einfach die einmalige chance dich einzudecken und lass die pusher mit giga und informatic weiter zocken.
mfg
@ Carthagofahrer,

erstmal ein riesiges Kompliment für Deinen Beitrag, den ich in Wort und Stil sehr interessant finde.

Es ist für den Einzelnen wahrscheinlich nicht mit Leichtigkeit behaftet zwischen den Zeilen zu lesen.

Die Entfachung einer Erörterung Deines Artikel ist nicht sinnvoll, da dieser Beitrag schon genug
Anregung zum Nachdenken jedes Einzelnes darstellt. Aus diesem Grund wundere Dich nicht
wenn wenig Leute hier Ihr Statement abgeben.

Wünsche Dir weiterhin viel Glück und tolle Beiträge.


Jaccomo
Die Charttechnik ist doch nur eine Visualisierung & Vorwegnahme menschlichen Verhaltens - & das ist bei Aktien nun mal ausschlaggebend für den Kurs.
Charttechnik ist ein Stimmungsbild zu einer Aktie & Charttechniker sind Leute, die von Psychologie & Stimmungen zwar keine Ahnung haben, aber ganz gut ein paar Muster lesen können, welche wiederum in jahrelanger Arbeit als Muster für eine Aktienstimmung erkannt wurden.
Z.B. Doppeltop = Aktionär denkt: "Hhmmmm... Höher gehts wohl nicht. Wenn es aber nicht höher geht, besteht nur Potential nach unten, also schnell verkaufen." Fazit: es geht wieder runter.
Das natürlich Charttechnik zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung wird, wenn die Leute nur darauf achten ist eigentlich auch kein Problem, zumindest nicht für die Charttechniker, denn deren Prognosen werden immer genauer, wenn immer mehr Leute Charttechnik beachten & danach handeln. Dies führt nun aber auch dazu, daß noch mehr Menschen die Charttechnik beachten & sie somit noch genauer wird... usw.

Die CHARTTECHNISCHE SPIRALE ist geboren!

Reg Dich nicht auf darüber sondern mach Dir das ganze lieber zunutze!
Wegen der Charttechnik sterben keine Kinder, also arrangiere Dich damit & verdiene Geld! Dein gutes Gewissen verlierst Du dabei nicht.


CU
Mr.4X
Carthagofahrer:

Mr.4X hat im Grunde genommen Recht. Bin auch in erster Linie Charttechniker, kannst also ruhig auf mir
rumhauen, dazu ist das Board schließlich da.
Charttechnik ist nichts anderes als die Interpretation der Psychologie der Anleger und ein Versuch der
Vorhersage des Anlegerverhaltens. Wer an der Oberfläche der Charttechnik bleibt, befaßt sich mit
Formationen, Indikatoren etc. und läßt es auf sich beruhen.
Wer tiefer einsteigt, versucht der Psychologie der Anleger auf den Grund zu kommen, berücksichtigt
auch Fundamentales, versucht die Anlegerreaktionen auf die Fundamentalinformationen zurückzuführen.
Im Kern geht es um die Fragen:
Ist Kauf- oder Verkaufspotential vorhanden?
Gibt es zZ. Trendsetter bzw. Leute, die eine Lawine lostreten?
Springen die Lemminge auf den Zug auf?
u.ä.

Ein Beispiel: Der derzeitige Mini-Crash am NM.
Etwa drei bis vier Tage vor der Wahl in den USA hat sich Unsicherheit bei nahezu ALLEN NM-Werten breit gemacht.
Abzulesen war das daran, daß keiner der Werte signifikant stieg und wenn, dann war der Anstieg mit
überdurchschnittlich (!) hohen Umsätzen begleitet - ein Anzeichen für eine starke Verkaufsgegenbewegung,
die zwar hinter den Käufen zurückstand, jedoch deutlich bemerkbar wurde.
2 Tage vor der Wahl nahm die Unsicherheit angesichts der Prognosen zu einem knappen Ergebnis weiter
zu. Kennzeichen: Der Verkaufsdruck nahm Überhand. Die Kurse gingen leicht zurück.
(Zu diesem Zeitpunkt (klugscheißklugscheiß) wurde mir die Situation zu unsicher und ich verkaufte restlos
alles. Ich sage das, damit mir keiner vorwerfen kann, daß die Vergangenheit auch Blinde ohne Probleme
erklären können).
Das eigentliche Alarmzeichen war, daß nahezu ALLE Werte des NM betroffen waren. Positive
Formationen waren bei KEINEM (Schrottwerte ausgenommen) zu erkennen.

So weit so gut, in den nächsten Minuten folgt, extra für Dich eine kurzfristige charttechnische Prognose
zu EM.TV. Ich muss Dir allerdings sagen, daß diese beim ersten Blick auf den Chart nicht gerade positiv
ausfallen wird.

Gruss, cm-bros
Hallo Leute!

Endlich einmal ein Thread mit niveauvoller Diskussion auf sachlicher Ebene.

@Carthagofahrer: Das Verhalten des Marktes bzw. der Marktteilnehmer ist oft dem eigenen Empfinden nach absurd und nicht nachvollziehbar, jedoch muß man lernen dies zu akzeptieren.

@Mr.4X: Danke deiner Erklärung, dass verschiedene Chartmuster ein bestimmtes Marktverhalten bzw. -stimmungsbild wiederspiegeln und Charttechniker versuchen dieses zu analysieren.
Zwar erkennt man an den Worten eines Charttechnikers keine solche Marktverhaltens- oder -stimmungsbildanalyse, doch eigentlich steckt diese dahinter. Ich glaube, man sollte sich dies als Charttechnikkritiker immer vor Augen halten.

Ich wünsche gutes Gelingen und der Diskussion kein Abrutschen auf die persönliche Ebene

Maxi99
ok, charttechnische Analyse (kurzfristig) für EM.TV:

(t0=aktuell, t-1= gestern, t-2=vorgestern usw.; Basis: Candlestick-Chart)

t-6: kleine weiße Kerze mit deutlicher Lunte nach unten
Folgerung:
günstige Einstiegskurse werden nach einem schwachen Tag (t-8) genutzt; Lunte: leichter
Verkaufsdruck, trotzdem close=high => Optimismus

t-5: opening gap nach oben, kleine schwarze Kerze mit langer Lunte nach unten
Folgerung:
open > close t-7 => gap => Bestätigung des Optimismus des Vortags; Kurs wird an das low gedrückt
und etwas nach zurückgezogen, schließt trotzdem negativ und unterhalb des close von t-7
=> Optimismus ist noch erkennbar, geht aber deutlich zurück

t-4: winziger opening gap nach oben, sehr dünne schwarze Kerze mit deutlicher Lunte nach oben
Folgerung:
Kurs erreicht kurzfristiges High (Auswirkungen des noch bestehenden Optimismus) und sinkt schnell
unter das open zurück => Optimisten immer noch aktiv, halten sich (geringe Kursbewegung) mit den
Pessimisten die Waage

t-3: opening gap nach oben, schwarze Kerze mit langer Lunte nach unten
Folgerung:
ähnlich t-5, Pessimisten werden stärker, der Kurs gerät stärker unter Druck

t-2: lange schwarze Kerze mit deutlicher Lunte nach unten
Folgerung:
einige Anleger haben keine Geduld mehr und verkaufen, andere versuchen bei den neuen all-time-low-
Kursen günstige Einstiegskurse zu erwischen; insgesamt überwiegen die Pessimisten deutlich

t-1: opening gap nach unten, Kerze ohne Kerzenkörper (open=close) und langer Lunte nach unten
Folgerung:
weitere Anleger verlieren die Geduld, andere versuchen, gute Einstiegskurse zu nutzen und ziehen den
Kurs wieder in die Nähe des opens

t0: lange schwarze Kerze mit kleiner Lunte nach unten
Folgerung:
Pessimismus unter den Anlegern, die meisten verkaufen; kleine Lunte: selbst diejenigen, die auf einen
Anstieg hoffen und meinen, gute Einstiegskurse zu treffen, halten sich zurück.

Folgerung für die nächsten Tage:
Ein Einstieg lohnt nicht, es gibt zu wenige positive Signale, außerdem stimmt das Umfeld überhaupt nicht.

Für die Einsicht (Achtung, das ist nur eine persönliche Interpretation!), daß sich in den nächsten Tagen
bei diesem Wert nichts tut, für das sich ein Engagement lohnen würde, genügt für Erfahrenere ein kurzer
Blick auf den Chart (unvorhersehbare Ereignisse werden dabei nicht berücksichtigt).

Ich hoffe, ich habe mit dieser Interpretation ein wenig Licht ins Dunkel der Charttechnik gebracht.
Ansonsten, Carthagofahrer, freu ich mich auf (möglichst knüppelharte) Kritik.

Gruss, cm-bros
@cm-bros

Deine Analyse zum Gesamtmarkt vor der Wahl hört sich gut an. Was denkst du denn für die kommende Woche bzw. bis Jahresende? Ich habe Charttechnik bislang auch nicht gerade ernst genommen, werde mich aber in Zukunft näher damit beschäftigen. Dazu werde ich mir die Tradingdimensionen von Florek zulegen. Hast du noch andere Buchtipps? Brennend interessieren würde mich jedoch die Frage nach Indextechnik. Mir leuchtet die Psychologie des Marktes bei Aktien ein. Aber wie funktioniert das bei einem Index? Durchbricht der Nasdaq z.B. die 3000 setzt eine Verkaufspanik ein. Das ist schon klar. Aber wieso kommt dann so mancher Rebound im Tagesverlauf zu stande? Eigentlich müßten in dem Moment, in dem die 3000er fällt, alle verkaufen.

Gruß Cujo
wenn sich aber wirklich jeder an charttechnik hält - jede börsenzeitschrift hat 10 teilige analysen - steigen die aktie die bereits laufen weiter und aktien die fallen, fallen ins bodenlose, scheiss egal ob die aktie günstig wie seit drei jahren nicht mehr ist.

ich kotze was der magen hergibt.

@ Carthagofahrer

Ich gratuliere zu dieser gelungen Eröffnung der Karnevalssaison!

Wer wie Du fundamentale Daten nur selektiv wahrnimmt, der schiebt dann leicht fundamental begründete Kursbewegungen auf die Charttechnik. Aber das hab ich Dir doch schon früher mal erklärt.

Bei EM.TV hat sich sehr viel fundamental verändert:

- das Wachstum im Kerngeschäft ist zusammengebrochen

- die Margen gehen aufgrund der hinausgeschobenen Abschreibungen weiter zurück

- mit den aufgrund alter und längst nicht mehr gültiger Gewinnerwartungen akquiriertem Aktionärsgeld wurde groß auf Einkaufstour gegangen

- die Flucht in neue Geschäftsbereiche ist aber bei weitem nicht so margen- und wachstumsstark, wie der Handel mit Merchandisinglizenzen

- bisher ist noch gar nicht zu sehen, was sie mit den Zukäufen überhaupt machen wollen

- durch Bilanzfehler und -tricks (wie die Verschleppung der Goodwillabschreibungen) verliert die Firma das letzte Vertrauen - und das war (fast) ihr einziges Kapital

- das Geschäftsmodell, das auf regelmäßige Kapitalerhöhungen für Zukäufe angewiesen war, funktioniert nicht mehr.

Und Du sagst, fundamental habe sich bis auf eine Umsatzausweitung nichts verändert??


Gruß, rv
rv

Tut mir leid rv du bist einfach ein ganz armeseliges Würstchen.
Nach einem Blick in einen x beliebigen Kinowelt Thread ist es absolut offensichtlich du bist in Kinowelt investiert.


Also Superinvestor wollen wir mal sehen




Dir scheint es einfach Spaß zu machen deinen Kinowelt Frust in EM.TV Thread abzulassen. Hmm den Spieß könne wir auch umdrehen..

- Was ist mit den angeblichen Liquidätsproblemen bei Kinowelt (wo Rauch ist auch oft Feuer nicht ???)

- Was ist mit dem Warner Packet. Schon merkwürdig das nur noch an ARD und ZDF verkauft wird. Schon dumm wenn man sich mit Kirch und Berlsmann anlegt

.....


aber so bin ich nicht. Ich ziehe nicht aus Frust über meine Aktien über andere her.
Noch ein kleiner Vergleich. Kinowelt ist wieder auf dem IPO Kurs angelangt. Wenn der Durchbrochen sind es mehr als düster aus.

Herr Haffa hat immerhin eine Rendite von > 5000% für seine Aktionäre erwirtschaftet.








tja, der chartie hat spätestens bei knapp unter 65 im juni verkauft :D


ich kaufe em.tv erst, wenn der RSI so richtig am boden liegt

20E ???? :D
Hallo Leute

ihr habt die Rechung ohne die Null gemacht. Die Null war die Präsidentenwahl, die so eben
nicht vorhersehbar war.

Nochwas zur Charttechnik
Ist ja ganz nett bei Werten und Indizes, die

*einen liquiden Handel aufweisen
*starkt von Fonds frequentiert sind
*eine entsprechend lange Historie haben

Als Langfristanleger ist mir diese eigentlich ziemlich egal. Hier zählt der weitere Ausbau der
Unternehmen, die Qualität des Managements.

Gruß Comedy:)
@ Carthagofahrer

Respekt !, was deine stilistischen und darstellerischen Schreibkünste anbelangt, wirklich klasse !!
Inhaltlich bin ich nur mit deiner Meinung betreffend kleinem Buchungsfehler nicht einverstanden.

1. Ein solcher ist bei einem börsenkotierten Unternehmen schlicht inakzeptabel.
2. Die Auswirkungen auf den Jahresumsatz /-ergebnis im Vergleich zum Plan-/Sollumsatz /-ergebnis werden wir ja sehen ...

Gruss
frj :)
Hallo Leute,
der Kurs von EM.TV wird in der nächsten Zeit (1-2 Monate) so bleiben.
Naja vielleicht mal wieder 5-10% an manchen Tagen nach oben gehen und gleichzeitig auch an anderen nach unten gehen.
Aber wir werden bald den Gewinner am NM der Medien-Aktien feiern.
EM.TV ist und bleibt die Nr.1 bei den Medientiteln. Geduld hat sich an der Börse schon immer bezahlt gemacht.
Bin schon selber (seit sehr sehr lange) bei EM.TV investiert.
@Carthagofahrer

Wow, super Posting (ist ehrlich und nicht ironisch gemeint).
Trifft den Nagel voll auf den Kopf.

Grüße

Nobelium
@Carthagofahrer

wirklich informativ und amüsant.
Auch ich habe nur noch ein resigniertes Lächeln für die übrig,die mir übermorgen sagen,warum eine Aktie morgen fällt oder steigt.
Sicherlich ist ein Blick auf den Chart sinnvoll,allerdings habe ich es mir abgewöhnt,die dazugehörenden Kommentare zu lesen.

Grüße

M.
Noch mal das gleiche:
Amis haben schon Gewinne mit em.tv realisiert.
Herr Ochner auch.

Wer soll denn em&TV kaufen ?
Dt. Fonds haben denke ich nicht einmal angefangen Ihre Gewinne
zu realisieren.

Wenn aber Dt. Fonds fangen es endlich an.
Kl. Anläger wird bloss wundern wie schnell so was geht,
Gewinnmitnamen bei Fonds.

Gruss
@Carthagofahrer:

So isses auch meistens:
Was steigt das steigt, bis es erste negative Anzeichen durch Gewinnmitnahmen gibt und immer mehr Anleger
die Hosen voll haben und was fällt das fällt bis sich einige überlegen, daß der Wert nicht so billig sein kann und
doch wieder einsteigen.

Und nochmal zur Charttechnik:
Jeder Anleger, der größere Summen in einen Wert investieren will, wirft einen Blick auf die Charttechnik, bevor
er es tut. Die Charttechnik ist so gesehen eine sich selbst erfüllende Prognose.

Übrigens find ich dein Eröffnungsposting auch cool geschrieben.

@cujo:

Guck mal in deinen Briefkasten.
@ rv

also du geht’s mir langsam aber sicher richtig auf die Eier!!!

EM.TV hat rechtzeitig gemerkt, das im Kerngeschäft das Ende abzusehen ist. Also was machen? Den Laden vor die Wand fahren? Damit Typen wie du zufrieden sagen können, mit ihrem Geschäft hat es nicht geklappt, also sind sie weg vom Fenster????

Sie haben sich nach was anderem umgeschaut. Ich habe jetzt keinen Bock mehr, dir zu erklären was man mit Crown Media und Henson bzw. Formel Eins alles machen kann. Haffa wird dir in den nächsten drei Jahren alles auf den Tisch knallen, in Form akzeptabler Zahlen.

Zitat rv: Die Flucht in neue Geschäftsbereiche
Du weist nicht einmal was Expansion auf deutsch bedeutet!!!!

Zitat rv: Bilanzfehler und – tricks
Sie haben 6 Millionen Gewinn falsch gebucht. GEWINN!!!!!!!!!!. Eine Seltenheit am NM. Zum Thema wie man zeitlose Zeichentrickfilme abzuschreiben hat, habe ich keine Lust Bemerkungen reinzuposten.

Zitat rv: Regelmäßige Kapitalerhöhungen
ja ja. Die 5 Kapitalerhöhungen im letzten Jahr haben ordentlich belastet.

Zitat rv: es ist gar nicht abzusehen was sie mit den Beteiligungen eigentlich machen wollen.
Ohne Kommentar!!!!!


@ 0000
Also dein Name hat wirklich Programm. Jetzt kommt einer, der uns sagen will, das Deutsche Fonds anfangen ihre Bestände an EM.TV abzubauen. Super. Bei 3 Euro nehme ich einen Kredit auf mein Haus auf, um EM.TV auszustocken!!!!

Ich bedanke mich bei Gott, das es solche Leute gibt die sich 0000 nennen und uns verstörte Kleinanleger vor schlimmerem schützen.

Außerdem heist der Laden EM.TV und nicht em&tv. Ausserdem ist deine Rechtschreibung und Kommaregeln voll bei Arsch. Bist du bei Deutsche Kollege erst drei Jahr in Gut. Oder was???

mfg
Na, nun lassen wir den armen rv mal weiter seine Argumente gegen EM.TV hervorbringen. Nachdem es mit seiner Kinowelt auch nicht besser läuft, muß er sich halt irgendwo abreagieren. Vielleicht sollte ihm mal jemand erzählen, daß man jederzeit zu jeder Aktie negative Punkte findet, sofern man nur will. Sicherlich ist bei EM.TV nicht alles in Butter (bei Kinowelt aber auch nicht!), aber ich bin deshalb eingestiegen, weil ich denke, daß die vorhandenen Kritikpunkte so langsam eingepreist sind. Auch wenn es bei entsprechend mieser Stimmung noch runter bis auf 20-25 Euro gehen kann (wo ich dann nachkaufen werde), glaube ich doch, daß es längerfristig eine mehr als lohnende Anschaffung ist. Wer am Ende Recht behält, werden wir ja dann sehen. Auf jeden Fall alles Gute allen EM.TV (und auch Kinowelt) Aktionären.
@Carthagofahrer

Reg Dich doch nicht so auf. Der Typ ist einfach nur doof und
merkt vermutlich nichts mehr.
Keep cool, relax, freu Dich, dass Du lebst und warte
einfach noch ein wenig. Dass EM.TV super ist steht trotz - oder vielleicht auch wegen - dieser Typen fest. Ich bin 100% davon
überzeugt, dass wir spätestens im Herbst 2001 neue ATHs sehen.
Stay long - EM.TV is really strong.

Viele Grüße
Na, dann hallo zusammen.
Mir sind da mal so nebenher ein paar Dinge aufgefallen (wegen dem Austieg der Dt.Fonds): So wie oben beschrieben, könnten Fonds sehr schnell austeigen, ich denke die könnten doch auch genau so schnell einsteigen oder?
Laßt Euch doch nicht verrückt machen, jeder hat doch das Recht offen seine Meinung zu vertreten oder nicht? Jeder der heute EM.TV für ein schlechtes Unternehmen abstempelt, sollte sofort morgen Früh seine Aktien verkaufen und nie wieder im EM.TV-Thread schreiben.
Denkt Ihr das den Haffas denen ihr Leben so nicht gefällt im all den Reichtum? Die werden sich 100%tig zusammenreisen und alles dafür tun das EM.TV da sein wird wo es wahr !!!!
(das werden auch sehr bald die Fonds merken)
@ EM.Fan

Hast Du`s gemerkt, dass ich fundamental von Kinowelt sehr viel mehr halte als von EM.TV?
Obwohl es eigentlich nicht in diesen Thread gehört, eine paar Punkte zur Begründung:

- seriöse Bilanzierung mit verbrauchsabhängiger Abschreibung
- stabiles Kerngeschäft mit steigenden Margen
- fast konkurrenzlose Rechtebibliothek, insbesondere im DVD-Bereich
- wohl die beste Positionierung für VoD

Dass es nicht unbedingt klug war, sich dermaßen mit Kirch anzulegen, dass dieser über alle Kanäle versucht, Konkursgerüchte zu streuen *g* - das steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe derzeit nur noch einen kleinen Merkposten an Kinowelt-Aktien und (wieder) Calls. Ich pflege nicht, mich gegen den Markt zu stemmen.

So viel dazu. Dies hat aber nicht sehr viel mit meiner Einstellung zu EM.TV zu tun. Daran bin ich vor allem deswegen interessiert, weil Praktiken, wie bei dieser Firma üblich, den gesamten NM in Verruf gebracht haben und insbesondere die anderen Medienaktien zu Unrecht mitbelasten.

-------

@ Carthagofahrer

Geh lieber nächstens an Deine Aktieninvestments mit etwas mehr Überlegung und etwas kühlerem Kopf ran. Im Grunde weißt Du ja, dass meine Argumente richtig sind.

Im Übrigen ist dieser Thread ja wohl nicht nur zur gegenseitigen Bestätigung vorgefasster Meinungen da.

Gruß, rv
//Denkt Ihr das den Haffas denen ihr Leben so nicht gefällt im all den Reichtum? Die werden sich 100%tig
// zusammenreisen und alles dafür tun das EM.TV da sein wird wo es wahr !!!!

Vorstand von em+tv wird arm ?
Glaube ich nicht.

Dt. Fonds machen nicht mal ein Versuch Kursverfall zu stoppen.
Warum ?
Ich meine: em&tv sitzt bloss auf einem MLRD Schuldenberg.

Gruss, OOOO
Nur noch mal zum Thema Überbewetung!

Donnerstag 2. November 2000, 11:20 Uhr

Aktienkursübersicht
EM TV
568480.F
27.50
-2.65




Yahoo! Spezial
· Die Gemeinschaftswährung - Was passiert mit dem Euro?
· Benzinblockaden - Europa protestiert
· Börsenberichte - Top-Themen aus der Finanzwelt
· Aktuelle Börsengänge - Die Einsteiger auf dem Parkett
· Fusionen und Übernahmen - Wer mit Wem?



EM.TV: Psychologie überdeckt Fundamentales
von: Michael Barck
Vor den Zahlen regiert noch der Skandal-Ärger


Bei EM.TV regiert immer noch die Verärgerung der Investoren über den Zahlen-Skandal. Die Aktie notiert fast 75 Prozent unter ihren bisherigen Höchstkursen von 120
Euro. In den letzten Wochen sind bei vergleichsweise hohen Umsätzen panikartige Verkäufe getätigt worden, welche die Aktie ins Bodenlose haben fallen lassen.


Wie immer, wenn die Psychologie regiert, lohnt sich ein Blick auf die fundamentale Bewertung einer Aktie, so auch bei EM.TV. Trotz des Vertrauensverlustes haben viele
Analysten das Medienunternehmen nicht fallen lassen, und raten auf dem aktuellen Niveau zum Kauf. Die Gewinnschätzungen für 2001 liegen im Konsens bei 1,37 Euro
je Aktie, für 2002 werden 1,97 Euro erwartet. Aktuelle Kursnotiz: 33,70 Euro. Daraus ergibt sich für die Aktie ein KGV (2001) von 24,6 und für 2002 von 17,1. Die
durchschnittliche Wachstumsrate des Gewinns wird für die nächsten Jahre auf 35 Prozent geschätzt. Damit ergibt sich für das Jahr 2001 ein Price-Earnings-Growth-Ratio
(PEG) von 0,7. Ein PEG unter eins wird als fundamental unterbewertet angesehen.


Charttechnisch muss man schon weit in die Vergangenheit schauen, um Widerstandslinien auszumachen. EM.TV hat mittlerweile das Kursniveau aus März 1999
erreicht. In Bereich der 30-Euro-Marke befindet sich eine Unterstützungslinie, bei 40 Euro lauert der erste Widerstand, der einer möglichen Aufwärtsbewegung im Weg
stehen könnte. Die technischen Indikatoren zeigen ein recht unterschiedliches Bild. Der RSI steht auf verkaufen, während das Momentum kurz vor der überkauften Zone
ins negative dreht und somit auch ein technisches Verkaufssignal gibt. Beim MACD laufen beide Signallinien fast aufeinander, so dass derzeit kein eindeutiges Signal
auszumachen ist. Die hohen Volumina lassen darauf schließen, dass ein Sell-Off stattgefunden hat.


Was EM.TV derzeit fehlt, ist das Vertrauen der Investoren. Mit Rolf Rickmeyer ist ein neuer Vorstand für die Finanzen mit an Bord, der bereits bei der RWE (Frankfurt:
703700.F - Nachrichten)-Tochter Lahmeyer für diesen Bereich verantwortlich. Der Medienkonzern aus Unterföhring bleibt aufgrund seiner Indexgewichtung Basisinvestment
für viele institutionelle Anleger. Nun ist EM.TV gefragt, seine Hausaufgaben ordentlich zu machen. Spätestens die Zahlen zum dritten Quartal sollten zeigen, ob die
Sesamstraßen-Aktie (WKN: 568 480) wieder kaufenswert ist. Die Ergebnisse werden voraussichtlich in der vierten Novemberwoche veröffentlicht. Ein genauer Termin steht
laut Aussage von EM.TV noch nicht fest.


Und auf die Charttechnik kann man hier ja wohl vorläufig pfeifen!
mfg
Ich denke (hab keine Beweise),
dass es geht nicht nur um Bilanz Fehler.

EM::TV könnte einfach so viel Schulden
haben, dass in Jahr 2002 Banken werden
enfach diese Schulden abschreiben.
Ich denke (hab keine Beweise),
dass es geht nicht nur um Bilanz Fehler.

EM::TV könnte einfach einen riesen Gewinn
haben,banken werden den gewinn gerne
mitnehmen.


Also 0000 was soll den der Scheiss? Weist du was genaueres oder laberst du hier nur dumm den Thread zu?
Hab auch keine Beweise aber morgen könnte ja auch die Welt untergehen und dann wärs eh scheiss egal was mit EM.TV passiert.
Wenn du was konstruktives hast völlig ok, aber verrate mir mal was diene Pusherei soll? denke der markt ist verunsichert genug
mfg
@ EM.Fan

Nur noch eine ganz kleine Richtigstellung:

- Du wirst nicht viele finden, die mit em.tv noch auf Gewinnen sitzen. Die weitaus meisten sitzen auf großen Verlusten!
- Du solltest Dich erst mal richtig informieren, ehe Du Unsinn über andere Aktien erzählst: Der IPO-Preis von KNM war 55 DM - zwischenzeitlich gab`s aber einen Splitt 1:5. Das macht zwar keine 5000%, aber auch noch über 200%. Allerdings gilt genau wie bei EM.TV: wer nicht zwischenzeitlich mal seine Gewinne realisiert hat, sollte lieber in Fonds investieren.

Gruß, rv
Lieber sonde,

Mehr als in "Spiegel" steht weiss ich natürlich
nicht. Da steht aber, dass EM.TV hat MLRD
Verbindlichkeiten. Wie soll man es zurückbezahlen
ist mir absolut unklar. Bis jetzt bei EM.TV als
Zahlungsmittel wurden eifach Aktien oder KE angeboten.
D.h. immer Anläger hat es bezahlt (was ist OK).
Diese schneeball System soll rein theoretisch
eine Ende haben weil Banken wollen irgenwann
Ihre Geld zurück haben und leider es könnte
nicht so einfach sein mit eine "grundsolide" Analyse
Geld zurück zu bekommen. Ich weiss es einfach
nicht was kann man bei em.tv versteigen abgesehen
von Vortsands Krawatte.



Gruss, OOOO
@ 0000

also so wie du schreibst, kann ich dich einfach nicht ernst nehmen.

bei jedem zweiten wort überlegen was es bedeutet, geht an die gebühren.

mfg.
nach dem ich es aber nochmal durchgelesen haben, komme ich zu dem schluss, das uns hier wieder einer verarschen will.

mfg.
Weil sooo viele Leute gefragt haben was Carthago bedeutet:


infos unter carthago.com




Meiner ist 8,80 Meter lang, wiegt max. 6,5 Tonnen, hat absolute Vollausstattung, Internet-zugang über KVH.com, Leder wo man hinschaut und hat 233.000 DM gekostet.

das ist übrigens die summe die ich momentan cash habe. macht 40 % vom Depot aus. Ein Haus habe ich auch.

und noch was. in der schwacke-liste steht meine e-klasse mit 80.000 DM.

wer zuletzt lacht, lacht am besten. ihr lutscher.

em.tv bei 22 Euro.

ich bin gespannt.

kohle habe ich, das ich euch zuscheissen könnte.

jetzt habe ich mehr gesagt, als ich je über´s netz wollte.

mfg.
Charttechnik EM.TV: Abwärtssog bleibt bestehen. Ungebrochener Pessimismus der Anleger.
Begründung siehe oben.
Charttechnik EM.TV:
Heute mit kleinem opening gap eröffnet. Pessimismus scheinbar gewichen. Bei Konsolidierung auf
hohem Niveau gute Tradingchance für morgen. Bei erneutem Abbröckeln ist angesichts des immer noch
unsicheren Umfelds Vorsicht angebracht.
Na was soll denn das?
Schadenfreude ist an der Börse wohl unangebracht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.