DAX+0,04 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,50 % Öl (Brent)+2,26 %

Der DAIMLERCHRYSLER Thread * Alle Fakten, Meinungen, Kommentare sowie Infos zu Börsenaktionen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Für alle DCX-Aktionäre / Call/Put-Halter / Interessierte
========================================================
Ich habe zwei deutsche Standarts im Depot nämlich Siemens
und DCX und von der eine Menge.
Ich war und bin eigentlich vom Wert überzeugt schließlich
bin ich Firmenangehöriger. Aber wenn man seine Belegschafts-
aktien, die es mit Rabatt und Steuervorteil gibt ( und die
man dann 6 Jahre halten muß ) an der Börse billiger erhalten
kann und wenn man sieht wie der Aktienkurs sich um fast 50 %
halbiert hat, dann ist etwas faul.

Nun gibt es hier eine Menge DCX-Threat in denen eine Menge
Fakten auftauchten die selbst mich überraschten.

Ich möchte daher diesen Threat dazu benutzen das alle die
Kommentare zur Firma, zur Aktie usw. haben dieses hier
niederschreiben.
Ggf. hat man da die Infos schneller als wenn man alle
Threats durchsuchen muß.
Natürlich möchte ich niemanden daran hindern seinen
eigenen Threat aufzumachen, aber ggf. wäre ein Sammel-
threat nicht das schlechteste !


Vorallem würde mich aber interessieren, wer bei welchen
Kursen kauft bzw. verkauft.
Wer ist in Calls, wer in Puts - welche WKN -
Was bewegt Euch bestimmte Aktionen durchzuführen usw.

Wäre schön wenn hier einiges an Meinungen zusammen kommen
würde.
Bzgl. des Handelns will ich den Anfang machen:

Wie gesagt ich habe eine größere Anzahl DCX-Aktien und auch
einige Discountzertifikate die ich immer so um die 12 %
unter dem jeweiligen Aktienkurs gekauft habe die aber
derzeit auch im Minus sind oder sich Plus / Minus 0 bewegen
da der Kurs mittlerweile ja eingebrochen ist.

Seit heute bin ich im Call 753384 da ich doch glaube das
die 50 E eine Unterstützungslinie sind. Ich scheue mich aber
auch nicht bei ca. 55 E ( wenn es mal wieder soweit kommt)
in Puts zu gehen.
Einmal habe ich so Verfahren und es hat mir Geld gebracht.
(Put allerdings einen Tag vor den letzten Zahlen gekauft
da ich wußte das sie sehr schlecht sein würden ) Leider
dann zulange mit Call gewartet.
Über ein Kursziel und bis wann es erreicht wird kann ich
nichts sagen bzw. habe ich momentan keine Meinung. Ich hoffe
nur, wie o.a. das die 50 E hält sonst wird es sehr kritisch.

Würde mich freuen wenn wir hier eine eifrige Diskussion
erleben würden und wenn evtl. auch mal ein Tip heraus-
kommt von dem wir alle profitieren könnten

In diesem Sinne
Ciao La:laugh:ki
Hey Laki alter Stratege, ich glaube es nicht.
Da sitzen wir nicht nur bei Siemens in einem Boot, nein Du hast
auch DCX.
Ich habe da auch einige allerdings noch aus der Zeit wo sie Mercedes
Benz hießen und mich fast jeden Tag erfreuten. Das ist aber schon
lange her.
Finde Deine Idee gut, aber evtl. wird es sehr voll wenn alle Meinungen
niedergeschrieben werden. Hättest ggf. nur die Börsenaktionen anfordern sollen.
Aber ich werde hier auch mal reinschauen, vieleicht erlebe ich den
Tip wenn DCX am nächsten Tag auf 60 steigt.

Aber solange Schrempp auf Massenproduktion geht werden wir das nicht
erleben.
So auf ein gutes Traden und einen guten Threat !
Gute Idee mit dem Thread
Habe keine DCX-Aktien. Bin seit 2 Tagen in Put Basis 50 Euro hat mir
heute ne Menge Freude gemacht.
@Trude
WKN-Nr. vom Put !?!

@Roaming
Tja DCX sollten auch meine Altersversorgung werden, wenn es
so weitergeht habe ich zur Rente ne riesige Stückzahl aber muß
trotzdem Sozialhilfe beantragen.
Hatte immer geglaubt, selbst als am NM die Post abging, lieber
in einem soliden Unternehmen anlegen da ist dein Geld sicher.
Ist es ja auch - sicher weg ! -

Machs gut !
P.S. Was macht die Roaming Free II
@LakiLooser
WKN-Nr. stelle ich morgen rein finde meine Depotliste nicht.

Bin auf den Put gekommen da in den Amerikanischen Zeitungen unheimlich
viel über die Krise bei Chrysler und die Ablösung der amerikanischen
Manager geschrieben wurde / wird.
Ich glaube nicht das man die Verluste schon in einem quartal in den
Griff bekommt.
Ich glaube, wie Du, das die 50 E halten werden, aber nur aufgrund
von massiven Stützungskäufen der DB.
Die wollen doch im nächsten Jahr ihre kplt. Firmenbeteiligungen
verkaufen. Und sie halten 12 % an DCX da müssen die doch daran
interessiert sein den Kurs so hoch wie möglich zu halten und werden
diesbezüglich alles tun.
Ja... DCX hat mich bisher ein haufen Geld gekostet...
Ich dachte es sei ein Fallen Angel (Was ja eigentlich stimmt... ich habe aber ohne lange auf den Chart zu schauen Calls gekauft... und damit bisher eine Menge Geld verspielt...

Nun will ich es mir wieder zurück erspielen... und ich meine dies ist am besten Möglich wenn man den Abwärtstrend einmal genauer analysiert



Das wichtigsten Elemente in diesem Chart sind die Abwärtstrendlinie (Blau) und die starke Unterstützung (Rot) bei 50 Euro...

Hierzu hab ich 2EMA`s hinzugezogen welche einen nachhaltigen Trendbruch zusätzlich signalisieren würden...

Der RSI Wilder ist für DCX sehr gut geeignet, als Moverichtung...
Wenn wir die höchsten Punkte (Punktlandungen auf den Abwärtstrend (viollet gekennzeichnet) im RSI vergleichen dann oszilliert er immer über 50 und fällt dann IMMER auf die 30(überverkauft) - Marke... also sind zukünftig fallende Kurse vorprogrammiert!

Nun wie es so bei der TA ist kann man sich nicht auf einen Indikator verlassen... darum sehe ich bei DCX mit GRÖSSTER Wahrscheinlichkeit ein abfallen auf das 50 Euro Niveau - hier könnte sich ein nachhaltiger Aufwärtstrend bilden! - aber Achtung! wenn die 50 Euro gebrochen werden dann liegt das nächste Kursziel bei 45 Euro

Cu
Trader17
Hallo
Hier die WKN meines PUT ( 752831 ) hat in zwei Tagen fast 80 %
gemacht.
@Trader17
Danke für den Chart, reichert die Diskussion um DCX bestimmt an.
Mein Reden, Unterstützung bei 50 dann immer wieder "Aufbäumen" und
erneutes Abfallen.
Ich hatte gestern gehofft, das "Aufbäumen" kommt heute, daher die
Calls.

@Trude
Gratulation
Meine Calls sind leider über Nacht 10 % weniger Wert geworden.
Da ich aber, wie o.a. an die 50 Euro Theorie glaube habe ich
schon Nachgekauft und noch ein weiteres Kauflimit gegeben.
@Alle
Heutige Aktion:
Nachkauf Call 753384
KK 0,32 / Schnitt 0,35
Weiterer Kauf bei 0,30
geplant.
Puuhh, gut das ich den Nachkauf noch stornieren konnte.
Hatte folgende Meldung in Bloomberg-TV gehört:ANALYSE: Goldman Sachs stuft DaimlerChrysler auf `Market Performer` herab
LONDON (dpa-AFX) - Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs hat sowohl die Aktien der DaimlerChrysler AG von "Market Outperformer" auf "Market Performer" herabgestuft als auch das Kursziel von 75 Euro auf 50 Euro reduziert. Wie die Analysten in einer am Donnerstag in London veröffentlichten Studie schreiben, rechnen sie im Jahr 2000 bei dem Automobilkonzern nur noch mit einem Gewinn je Aktie (EPS) von 4,17 Euro. Ursprünglich gingen die Experten von 6,60 Euro aus. Für das kommende Jahr senkten sie ihre EPS-Schätzung von 4,73 Euro auf 3,94 Euro.

Die rückläufigen Prognosen reflektierten neben der steigende Unsicherheit am nordamerikanischen Automobilmarkt auch die anhaltenden Probleme von Chrysler, hieß es. Bedenken, denen zufolge Chrysler im kommenden Jahr Verluste einfahren werde, erscheinen dem Finanzinstitut allerdings zu pessimistisch. Die Situation am Automarkt könne sich jederzeit ändern.

Zudem bewerten die Experten den voraussichtlichen Wechsel in der Chrysler -Chefetage als positiv. Mit Dieter Zetsche als möglichem Chrysler-Chef gewinne die US-amerikanische DaimlerChrysler-Tochter einen Mann mit internationalen Erfahrungen und guten Erfolgschancen bei neuen Unternehmenskonzepten. Allerdings wird sich die Aktie nach Ansicht von Goldman Sachs erst erholen, wenn Details des Restrukturierungsplans bekanntgegenben werden./as/tf/cs

Jetzt heißt es aufzupassen. Hält die 50 E wirklich oder gehen jetzt
Anleger heraus die bisher an DCX geglaubt haben nun aber bessere Chancen für ihr Geld in anderen Märkten sehen !?

WIE IST EURE MEINUNG ??? :confused:
Das Problem Chrysler muß doch einen Namen haben.
Nachdem in den vergangenen Jahren bei zugegeben guter Autokonjunktur
auch bei Chrysler Geld verdient wurde, kommt jetzt dieser massive
Einbruch, den andere Autofirmen incl. deutscher Firmen nicht haben.
Also woran liegt`s? Mögen die Amis plötzlich Chrysler nicht mehr?
Sind die Autos nicht mehr modern oder mögen die einfach keine deutsche
Vorherrschaft im Amiland?
Dann wird es höchste Zeit, daß man sich wieder zurückzieht.
Mit und ohne Schrempp.
@LakiLuser
1. Daß GS Kursziel und Gewinnschätzungen für DCX um etwa 1/3 reduziert, finde ich je nachdem frech bis peinlich. Der Verdacht liegt nahe, daß ihr bisheriges Outperformer-Rating den Sinn hatte, ihren Kunden/Fonds noch einen akzeptablen Ausstieg zu ermöglichen.
2. Charttechnisch gesehen sind zwar die 50€ eine gute Unterstützung, aber es ist das dritte Mal, daß der Kurs diese Marke ansteuert, und nach meiner bisherigen Erfahrung werden wichtige Marken oft im dritten Anlauf gebrochen.
Trotzdem good luck
P.M.
Auf jeden Fall kann der Vorstand jetzt demnächst seine Entschlossenheit zeigen - erinnere mich an eine Aussage des Finanzvorstandes, daß der faire innere Wert bei ca. 50 Euro liege.
Wäre doch nur konsequent, dann auch entschlossen bei der eigenen Firma einzusteigen. Für "schlappe" 2,5 Millarden Euro könnte man auf diesem Weg locker 5% der Anteile vom Markt kaufen ...

F.G.
Vieleicht braucht der Terminator Schrempp die 2,5 Milliarden Euro
um eine Klitsche in Indien oder am Arsch der Welt zu übernehmen.
Das jetzige Vorgehen ist das beste Zeichen das man sich totwachsen
kann.

Obwohl, wieder haben die 50 E gehalten. Wie im Chart gezeigt ist
die Linie sehr stark. Ich vermute weiterhin das einige Großaktionäre
kein Interesse haben die Aktie unter diesen Kurs fallen zu lassen.
- Was ist mit der Aussage vom Schrempp: "in kurzer Zeit wird der Kurs auf 80 Euro gehen ..."?
- Was ist mit dem Aktienrückkaufprogramm (erst bei einer Hausse)?
- Was ist mit dem Aktienoptionsprogramm (bei Kurs 75 Euro; 5000 Manager)?
- Was ist mit den Großaktionären (wie lange halten die durch)?
- Warum reduziert GS jetzt das Kursziel auf 50?
- Wieso, weshalb, warum?
Leute, das sind mir zu viele Fragen?
Der Laden ist eine Nummer zu groß.
und wer kauft sich einen Mitsu oder Chrysler oder einen ...
Klar, der Kurs könnte morgen bei 200 stehen und deshalb kann man heute die Finger davon lassen.
@lakiluser
Hi, guter Thread! Sowas habe ich vermisst.
Warum OS 753384? Ich habe mir OS 767125 besorgt - läuft noch 3 Monate länger und hat angeblich einen tierischen Hebel von 35.
Ich kann auch nicht so recht glauben, dass der Kurs noch weiter runter rutscht. Wie kann ein Konzern immer grösser und gewichtiger werden und dann weniger Wert sein! Ich gehe davon aus, dass nach dem Stühlerücken jetzt zwei oder drei Monate vergehen, dann gibt es erste Besserungszeichen und schon sollte es tatsächlich Richtung 80 gehen. Dass Daimler heute soviel Wert sein soll wie Ende 1996 kann ja wohl nicht ganz angehen.
Gruss
warum daimlercryseler den arsch nicht hoch kriegt. keine frage. weil die gewinne vorwiegend an die belegschaft
verfüttert werden. rabatte für belegschaftswagen sogar noch für die werkspfründner. und dieses modell
hat mit crysler und den astronomischen amerikanischen gehältern seinen traurigen gipfel erklommen.
warum wohl werden die jobs bei den auftofirmen so von den belegschaftsangehörigen gehütet, vererbet. den
gipfel bildet wohl vw mit einer 4 tage woche ein witz und hohn für die aktionäre.
@Hummelpflug
Warum OS 767125 und nicht OS 767121. Steht wenigstens relativ schnell im Geld und weist auf längere Sicht (> 1 Jahr) unter der Annahme von Kursziel > 70 Euro bessere Performance auf, oder ???

Gruß Poet
@poet32
Danke für die Erklärung - ganz verstehe ich es allerdings nicht - ich würde den OS ja verkaufen mit noch über einem Jahr Gültigkeit - sollte da nicht allein der Hebel zählen? Also Hebel 30 versus Hebel 8?
Sorry, wenn ich mich hier dumm anstelle, aber es ist ja auch nicht ganz leicht mit den Optionsscheinen.
Gute Nacht!
soloange schremp die fäden zieht wird dass nix ...
was hilft chrisler abstossen, wenn man sich schon wieder
in japan eingekauft hat (nächste pleite ) ..
ich hab heute alles verkauft !
es gibt weitaus besseres im Dax.
daichry ist eine sogenannte kostolani-aktie. auf mehr als 5 jahre interessant.

heute sowohl auf blomberg wie auf cnbc eine sehr interessante info zu beworstehenden umstrukturiereungen bei chrysler.

ich hoffe ich habe es richtig verstanden:

chrysler hat zur zeit außer pity-chruser (o. äh.) keine gefragten fahrzeuge. neue modelle sind nicht in der pipeline.

das einzuge modell, das läuft, kann leider nicht in ausreichender anzahl in amerika ausgeliefert werden.

der pity-chruser. lieferzeiten 9 monate.

daher bekommt chrysler verstärkung aus deutschland.


meine meinung:
wird den amis nicht schmecken, weitere probleme in der unternehmensführung verursachen.

somit mein kursziel 45 euro, eigentlich geschenkt. sollte man dann mal ein paar für seine erben hinlegen.

ocjm
Habe heute morgen meine Calls mit Verlust abgestoßen und warte
ab. 50 E sind gefallen.
Grund kann folgender Artikel sein:
ANALYSE: Moody`s prüft Herabstufung des langfristigen DaimlerChrysler-Ratings
LONDON (dpa-AFX) - Die Rating-Agentur Moody`s erwägt derzeit die Herabstufung der langfristigen Kreditwürdigkeit von DaimlerChrysler . Dabei drehe es sich um die Neubewertung der DaimlerChrysler AG und ihrer Tochtergesellschaften von "A1" für "senior debt" (vorrangige) und "A2" für "subordinated debt" (nachrangige Schulden). Das kurzfristige Prime-1-Rating werde wie gehabt beibehalten, teilte die Agentur am Freitag in London mit.

Den Schritt begründete Moody`s mit dem schwierigen Marktumfeld der US-Tochter Chrysler. Trotz der geplanten Markteinführung neuer Produkte sowie der Pläne zur Kosteneinsparung rechnet die Agentur mittelfristig mit einem deutlichen Ertragsrückgang bei Chrysler im Vergleich zum Jahr 1999. Ein Hauptgrund dafür sei der verschärfte Wettbewerb bei komfortablen Geländefahrzeugen (Sport Utility Vehicles), Kleinbussen und leichten Lkw zwischen US-amerikanischen, europäischen und asiatischen Herstellern.

Darüber hinaus werde sich die US-Nachfrage ausgehend von dem in diesem Jahr erreichten Rekordniveau abschwächen. Dies werde das operative Ergebnis von Chrysler drücken und es Chrysler kurzfristig erschweren, ein wettbewerbsfähiges Niveau an Profitabilität zu erreichen.

Überdies werde DaimlerChrysler dieses schwierigere Marktumfeld mit einer geringeren finanziellen Flexibilität ansteuern, als dies bislang der Fall gewesen sei. Dies liege an dem aggressiven Tempo bei Zukäufen, des schnellen Wachstums bei den Finanzdienstleistungen und den schon durch Chrysler generierten reduzierten Cash Flow.

Die Überprüfung des Ratings konzentriere sich außerdem auf den Versuch, die Profitabilität von Chrysler wieder herzustellen, während der Konzern gleichzeitig dabei sei, die jüngsten internationalen Investments - Mitsubishi, Hyundai, Detroit Diesel und Western Star - zu integrieren.
Ggf. ist jetzt wirklich, wie OCJM angegeben hat die 45 ein vorläufiges
Ziel.
@Supremo
Sorry, aber Du kennst die Fakten nicht. Wenn die Belegschaftsmitglieder und die DCX-Rentner nicht die Möglichkeit hätten die Wagen mit Rabatt zu erwerben würde der Konzern eine Unzahl
an Neufahrzeugen und an Jahreswagen weniger handeln, es gäbe ein
Umsatzrückgang in Milliardenhöhe.
Schließlich macht das jedes Automobilunternehmen, diese Umsätze sind
absolut notwendig zur Erreichung des Deckungsbeitrages.
Nachdem die neuesten Chrysler-Nachrichten die 50€ "Barriere" ohne jede Mühe zertrümmert haben, stellt sich die Frage, wie tief DCX noch fallen werden. Aus psychologischer Sicht halte ich es für unwahrscheinlich, daß nach der kurzfristigen neuen Enttäuschung eine baldige Stimmungs- und Kursstabilisierung zu erwarten ist.

Ich habe mir daher einen 5-Jahresschart besorgt, und finde darin die nächste nennenswerte Unterstützung erst bei 40-43 €.

http://www.fnet.de/charts/dax/?uid=6j27mv-598vf&aid=710000&z…

Es würde mich nun nicht mehr wundern, wenn wir diese Kursregion schon bald erreichen.

Ich bin daher als mehrfach enttäuschter Call-Käufer nun auch unter die DCX-Bären gegangen und habe mir einen Put zugelegt (754.600). Und - o Wunder - das erste mal seit langer Zeit verdiene ich an DCX.

Mich würde sehr interessieren, welche Kursziele Ihr für wahrscheinlich haltet. Außerdem such ich bisher noch vergeblich einen logarithmischen DCX-Chart, der weiter als 5 Jahre zurückreicht. Vielleicht habt Ihr da einen guten Tip.

Gruß, Orionis
Nochmals El Supremo
Wenn Du hier über eine 4 Tage Woche bei VW redest dann informiere
Dich bitte über die Fakten.
Dieses Modell wurde eingeführt um fast 30.000 Mitarbeitern den
Arbeitsplatz zu erhalten. Die Gewerkschaften sind dabei bis an die
absolute Schmerzgrenze gegangen und die Mitarbeiter haben da nichts
geschenkt bekommen. Eine Gehaltseinbuße von mind. 30 % war das mindeste. Bitte überleg mal was Dir ggf. mit Frau und 2 Kindern passieren würde wenn Du von heute auf morgen 30 % weniger in der Lohntüte hättest.
Wir wollen hier aber nicht über VW reden.

Fakt ist bei DCX das der Konzern seinen gigantischen Erfolg durch die
Marke Mercedes erzielt und diese Marke neben dem technischen KnowHow
auch durch die Qualität glänzt. Und Qualität eines Produktes wird
durch die Mitarbeiter gewährleistet !
Was leider bei DCX zum Tragen kommt ist folgendes:
Als Schrempp die Konzernstruktur neu gestaltete hat er die Pyramide
abgeflacht. Ein Hauptabteilungsleiter war auf einmal nur noch Abteilungsleiter aber bei gleichem Geld. Mittlerweile ist die Struktur
der Entscheidungsgänge immer noch flach, dafür aber gigantisch in die
Breite gegangen. Und auf diesen Ebenen werden immer noch tolle Gehälter gezahlt. Beim kleinen Fabrikarbeiter sieht das schon lange
nicht mehr so aus. Vererbt werden die Arbeitsplätze eigentlich nur noch aus dem einzigen Grund: Man ist immer noch der Meinung das der
Arbeitsplatz "beim Daimler" sicher ist !

Aber lass uns bitte wieder über die Börse reden !
Ciao
La:laugh:ki
Hallo zusammen,
ich weiß ihr seit fast alle in Aktien und Calls und daran interessiert
das die Aktie steigt.
Aber ich habe den Put 752831 ( habe ich ja hier auch geschrieben )
Mittlerweile fast 270 % Plus. Hatte 4000 E investiert. Wenn DCX
wirklich auf 45 Euro fällt kann ich mir mit dem Gewinn einen Benz
kaufen. FREU !

Übrigens habt ihr die Nachricht gehört, das Chrysler aufgrund der
aktuellen Zahlen die Umsatz- und Gewinnerwartung für das 4.Quartal
revidieren muß.
Das bedeutet: Kein Gewinn sondern noch größerer Verlust !!!
Hallo zusammen.

Ich bin seit llangem mit einigem Minus in DCX investiert.
Heute morgen habe ich mir den Put 752831 zugelegt.

Ich glaubte, dass die Moentane Stimmung einfach gegen DCX spricht. Der Kursverlauf von heuet hat mich bestätigt.
Ich glaube sogar, dass der Kurs durch die Amis heute nachmittag noch stärker sinken wird.

Hier ein Artikel der FTD, der mich in meinem Glauben bestärkt:

Aus der FTD vom 17.11.2000

DaimlerChrysler: Analysten rechnen mit dem Schlimmsten
Von Ulrich Friese, Hamburg

Vertreter namhafter Investmentbanken rechnen auf der Aufsichtsratssitzung von DaimlerChrysler mit
dem Schlimmsten: "Dem Vollzug des Managementwechsels bei Chrysler könnte eine Gewinnwarnung
folgen", so der Fondsmanager eines britischen Instituts.

Seine Begründung: Die Zahlen der US-Tochter von DaimlerChrysler seien desolat. Ende Oktober musste Chrysler
für das dritte Quartal einen Verlust von 1,1 Mrd. DM melden. Doch auch heute ist der Autobauer vom avisierten
Turnaround beim Ergebnis weit entfernt. Der schleppende Absatz von Pkw-Modellen, die nur durch hohe Rabatte
loszuschlagen sind, schlägt mit höheren Kosten zu Buche als geplant.

Die Konzernzentrale wollte am Donnerstag eine mögliche Gewinnwarnung nicht bestätigen. Doch das Timing für eine
solche Maßnahme wäre günstig: Die Aufsichtsräte von DaimlerChrysler segneten am vergangenen Freitag die
Ablösung des glücklosen Chrysler-Chefs James P. Holden durch den langjährigen Mercedes-Benz-Manager Dieter
Zetsche formal ab.

Zetsche soll für Konzernchef Jürgen Schrempp die marode US-Tochter wieder auf Kurs bringen. 1999 hatte Chrysler
noch die Hälfte zum operativen Gewinn von rund 10 Mrd. Euro beigesteuert - inzwischen mutierte der
traditionsreiche, drittgrößte Autohersteller der USA zum Kostgänger des 1998 fusionierten, transnationalen Konzerns.

Der Wechsel an der Chrysler-Spitze geht einher mit weiteren Veränderungen im Management: Wie die Financial
Times Deutschland bereits berichtete, soll Wolfgang Bernhard, Chef der Daimler-Tochter Mercedes AMG, zum Chief
Operating Officer (COO) bei Chrysler aufrücken. Personell hat Schrempp die Weichen zwar jetzt gestellt. Doch
strategisch wie operativ ist der Hersteller noch längst nicht über dem Berg: Aktienanalysten werteten das
umfangreiche Revirement bei Chrysler als Hinweis darauf, dass die Lage schwieriger als bisher angenommen sei -
mit Folgen an der Börse.

Der Kurs der DaimlerChrysler-Aktie gab am Donnerstag nochmals um einen Prozent auf 51,75 Euro nach. Zuvor
hatte die Investmentbank Goldman Sachs die Aktie zurückgestuft und ihre Gewinnprognosen für den Stuttgarter
Konzern gesenkt. Zur Begründung verwies die Bank auf die unsichere Marktsituation des Konzerns in Nordamerika.
Als Kursziel gab Goldman Sachs nunmehr einen Wert von 50 Euro nach zuvor 75 Euro vor.

Auch die Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Prognosen für DaimlerChrysler gesenkt. Deren Analysten gehen
davon aus, dass Chrysler - entgegen den bisherigen Aussagen - auch im vierten Quartal einen Verlust von etwa 100
Mio. Euro erwirtschaften wird.

Rolf Drees von der Fondsgesellschaft Union Investment sagte, symbolische Maßnahmen reichten bei Chrysler nicht
aus. "Man muss etwas unternehmen, um Chrysler wieder auf den richtigen Weg zu bringen", sagte er.
Merrill-Lynch-Analyst Stephen Reitmann verwies darauf, dass die Struktur von Chrysler bereits relativ schlank sei
und umfassende Einsparungen daher schwierig würden. Chrysler sei "ziemlich unbürokratisch, und es ist nicht klar,
wo es große Organisationsebenen geben soll, die beseitigt werden könnten".

Die Aktie hat im Vergleich zum Frühjahr 1999 fast die Hälfte ihres Werts verloren. Den bisher tiefsten Punkt seit dem
Bestehen von DaimlerChrysler verzeichnete das Papier am 4.Oktober mit 49,60 Euro. Zuvor hatte der Konzern
angekündigt, dass Chrysler im dritten Quartal deutliche Verluste gemacht habe.


© 2000 Financial Times Deutschland


Außerdem kam gerade diese Meldung über den Ticker:

Gericht - Daimler darf Chrysler-Pkw nicht selbst verkaufen

Köln, 17. Nov (Reuters) - Die DaimlerChrysler AG darf nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln Chrysler-Fahrzeuge im Inland nicht über konzerneigene
Händler verkaufen. Das Gericht entschied in einem am Freitag veröffentlichten Urteil, ein solcher Vertrieb würde gegen die vertraglichen Rechte der derzeitigen
Chrysler-Händler verstoßen. Ohne die Kündigung dieser Verträge mit den selbstständigen Chrysler-Händlern sei der Direktvertrieb daher unzulässig. Das Gericht gab
damit vier Chrysler-Händlern aus Nordrhein- Westfalen Recht, die gegen einen beabsichtigten Fahrzeugverkauf durch eine Tochtergesellschaft des Konzerns in
Wuppertal geklagt hatten. (AZ: 19 U 200/00)

Hintergrund des Urteils sei, dass die Chrysler Deutschland GmbH in der Zeit vor der Fusion von Daimler-Benz und Chrysler zur DaimlerChrysler AG Verträge mit Vertragshändlern geschlossen habe, nach denen
der Vertrieb von Chrysler-Produkten grundsätzlich nur über selbstständige Vertragshändler erfolgen solle, teilte das Gericht weiter mit. Im Rahmen einer Umstrukturierung des Vertriebs von DaimlerChrysler sei
nunmehr aber geplant, Chrysler-Fahrzeuge auch über Gesellschaften der DaimlerChrysler AG zu verkaufen. So sei ein Verkauf auch an Standorten von konzerneigenen Mercedes-Niederlassungen geplant.
Das stehe aber im Widerspruch zu den bestehenden Verträgen mit Chrysler-Händlern, in denen auch die Vertriebsstruktur festgeschrieben sei.

Das Gericht betonte, dass sich die Entscheidung rechtlich nur auf die Klage der vier Chrysler-Händler in Nordrhein-Westfalen im Zusammenhang mit dem geplanten Vertrieb von Chrysler-Fahrzeugen durch eine Konzerntochter in Wuppertal beziehe.

mab/rbo REUTERS Veröffentlicht von RZ-Online am 17. November 2000 12:04

Zugegeben keine große Sache. ABer zum einen reichen auch kleine Meldungen, um den Kurs in solch einer Phase noch weiter zu drücken und zum anderen wird hiermit ein Teil der Neuausrichtung des Vertriebs stark in Frage gestellt.


Gruß

GSTeam
@ Orionis

ich habe mir Deinen Chart mal angeschaut und muss Dir zustimmen.
Auch ich sehe erst eine Unterstützung bei ungefähr 43€. Hier wird eine alte Widerstandslinie evtl. zur Unterstützungslinie.
Als nächstes sind dann die 40€ als Unterstützung zu nennen.

Gruß

GSTeam

P.S.
Sorry für die vielen Tipfehler in meinem obigen Posting. ;)
Hallo ihr Pessimisten,
sagt mal, wie kann eine Firma deren Markenwert bereits bei 36Mrd. Euro liegt, nur 50 Mrd. Mark Wert sein ?
Der Fall DC ähnelt immer mehr dem Fall BMW/Rover. Da war BMW auch bereits auf 25E runter und explodierte nach Abgabe von Rover auf über 40E.
Also passt auf, dass ihr euch vor der Pressekonferenz heute nicht ganz fett die Finger verbrennt mit euren Puts. Habe heute weitere Calls gekauft. Sehe DC zum Jahresende wieder bei 60E.

MrFixTrade
Was haltet Ihr denn von folgender Überlegung:

- Jeder rechnet damit, dass Chrysler noch weitere Probleme bereiten wird und dem Management dazu nichts einfällt.
- Rating-Agenturen prüfen Kreditstanding.
- Alle namhaften Analysten (und die dich sich dafür halten) haben ihre Gewinnschätzungen revidiert.
- Fonds scheinen in den letzten Tagen deutliche Bestände abgegeben zu haben.
- Der Chart ist nach "unten offen"
- Große Probleme in der Belegschaft bei Chrysler (irgendein amerik. analyst sprach von mögl. Sabotageakten in den Werken)

Tja und was ist nun, wenn Schrempp sich hinstellt und sagt: wir haben das Probleme erkannt und wir haben folgende Lösungen. ...

Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Aktie in den nächsten Tagen deutlich anzieht - eben weil alle so negativ eingestellt sind. Vielleicht sind auch einige Fonds short. Tja evtl. wissen wir bis 16:00 Uhr wesentlich mehr.

So long

Blacky - dem die Stimmung für dcx inzwischen zu schlecht ist und der gerade eben auf die Call Seite gegangen ist.
Abgesang

Hatte DCX seit über 2 Jahren (Kaufkurs ca. 80€) bis heute.
Vorhin habe ich verkauft zu 49,30€.
In Prozenten rechne ich das jetzt nicht aus.
Hat jemand einen guten Anlagetip?

Mit genervtem Gruß

Q.
@Blacky
Stehe auch dazu, um 50 E - oder darunter - ist DCX ein Kauf.
Ich habe daher einige Aktien geordert. Bei Calls bin ich nicht
so optimistisch, denn evtl. kann sich die Restrukkturierungs-
phase länger erstrecken als geplant.
Als Langzeitinvest wird es auf jeden Fall ein Top Wert bleiben !
Soll es um 16.00 Uhr eine Pressekonferenz geben?

Woher habt Ihr das?
@lakiluser
langfristig halte ich von dem wert nichts - dazu sört mich das machtbessesene management zu sehr. aber ich spekuliere auf das momentum - wenn tatsächlich etwas positives verkündet wird. dann reicht eigentlich schon ein anstieg auf 51 € aus um den eurex call zu verdoppeln

@gsteam
es wurde vorhin auf n-tv angekündigt, dass dcx im anschluß an die AR-Stizung um 15:00 eine Presseerklärung abgibt . lief auch über reuters und vwd. und um 15:30 eröffnet ameriak - da ich glaube, dass eineige amis short sind sollten (bei positiven meldungen) eindeckungen erfolgen.

so long

Blacky
Der Vorstand wacht auf:


Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Aufsichtsrat beschliesst neue Fuehrung fuer Chrysler Group Dieter Zetsche uebernimmt Fuehrung der Chrysler Group Neuer Chief Operating Officer bei der Chrysler Group: Wolfgang Bernhard wird COO und stellvertretendes Vorstandsmitglied Eckhard Cordes neuer Nutzfahrzeugchef

Stuttgart/Auburn Hills - In seiner heutigen ausserordentlichen Sitzung hat der Aufsichtsrat der DaimlerChrysler AG den vom Vorstandsvorsitzenden Juergen E. Schrempp vorgeschlagenen Veraenderungen im Vorstand zugestimmt.

Danach werden Dr. Dieter Zetsche als President/CEO und Dr. Wolfgang Bernhard als COO ab sofort die Verantwortung fuer die Chrysler Group uebernehmen. Die sich dynamisch veraendernde Marktsituation in den USA macht es notwendig, dass das neue Management-Team der Chrysler Group das Geschaeft grundlegend neu positioniert und strukturiert. Dieses Programm, das innerhalb des ersten Quartals 2001 vorgestellt werden soll, wird fokussiert sein auf die Verbesserung der Kostensituation, die Neuausrichtung der Produktpalette und Steigerung der nationalen und internationalen Marktposition.

Seit der Bekanntgabe der Ergebnisse des 3. Quartals Ende Oktober haben sich die Marktbedingungen weiter verschaerft. Dies zeigt sich in Preisnachlaessen, hohen Lagerbestaenden und weiteren Produktionsruecknahmen. Die Ergebnisse der Chrysler Group werden unter der zuletzt bekanntgegebenen Prognose liegen und damit natuerlich auch einen Einfluss auf das Ertragsniveau des Konzerns haben.

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung nochmals nachhaltig die globale strategische Ausrichtung des Unternehmens begruesst und dem Vorstand seine volle Unterstuetzung bei der Umsetzung der dafuer notwendigen Massnahmen zugesichert. Dieter Zetsche wird neuer Chef der Chrysler Group (CEO)

Dr. Dieter Zetsche (46), bisher im Vorstand zustaendig fuer das weltweite Nutzfahrzeuggeschaeft, wird mit sofortiger Wirkung die Fuehrung der Chrysler Group als Mitglied des Vorstands der DaimlerChrysler AG uebernehmen.

Wolfgang Bernhard neuer COO bei Chrysler Group und stellvertretendes Vorstandsmitglied der DaimlerChrysler AG

Neu geschaffen wurde die Position eines Chief Operating Officer (COO) bei der Chrysler Group. Diese Funktion wird Dr. Wolfgang Bernhard (40) uebernehmen. Bernhard, der auch als stellvertretendes Mitglied des Vorstands der DaimlerChrysler AG benannt wurde, ist nach der erfolgreichen Einfuehrung der neuen S-Klasse zuletzt als Vorsitzender der Geschaeftsfuehrung von Mercedes-AMG taetig gewesen.

Der COO wird die Verantwortung fuer die interne Umsetzung aller operativen Massnahmen tragen. Nach einer gruendlichen und schonungslosen Bestandsaufnahme wird das neue Fuehrungsduo gemeinsam mit dem Management der Chrysler Group Anfang 2001 mit voller Unterstuetzung des gesamten Unternehmens die notwendigen Massnahmen fuer den "turn-around" einleiten. Damit wird der Know-how-Transfer innerhalb von DaimlerChrysler noch intensiver werden.

Der bisherige CEO Jim Holden wird das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. Ihm gebuehrt Dank fuer seinen langjaehrigen Einsatz fuer das Unternehmen. Eckhard Cordes wird neuer Nutzfahrzeugchef

Der bisher im Vorstand der DaimlerChrysler AG fuer Konzernentwicklung und IT-Management zustaendige Eckhard Cordes (49) wird mit sofortiger Wirkung die Leitung des Nutzfahrzeuggeschaefts uebernehmen. Er folgt damit Dieter Zetsche.

Ende der Mitteilung



info@dpa-AFX.de

Name Aktuell Ten. Diff. (%) Kurszeit
DAIMLERCHRYSLER AG 50,49 -2,43% 17.11., 14:57
Also im wesentlichen nichts Neues. Ein paar Köpfe werden hin- und hergeschoben. Sonst nichts.Wie immer wenn ein sog. Management ratlos ist.
Wenn man die Aussagen von Schrempp und Aufsichtsrat liest, kann man
nur noch den Kopf schütteln.
Die Hauptsache, man ist auf allen Märkten praesent, koste es, was es
wolle.
Selbstverständlich haben der Shareholder Value neben den Mitarbeitern
oberste Priorität.
Selten macht ein Ceo seit Jahren solche Sprüche und liegt derart da-
neben.
Wann jagt man diese ganze Blase einschließlich Kopper (Peannutsman)
in die Wüste.
Soll Daimler das Mitsubishi-Schicksal erleiden, bevor die Aktionäre
aufwachen?
@MBBlacky
Ich bin nicht machtbesessen ! :laugh:
Bin aber wieder "Call-Aktiv" 754604
-------------------------------------
@Mystere
Die Entscheidungen sind eigentlich schon seit 3 Tagen bekannt
und waren im Hause DCX allgemeines Gesprächsthema. Schließlich wird
der Nutzfahrzeugvorstand frei, es beginnt nun das allgemeine
Stühlrücken.
--------------------------------------
@Gizzi
Das wesentliche ist, das mit Dr. Zetsche ein absolut fähiger
Mann eingesetzt wird, vieleicht der beste den es für diesen Job
momentan - zumindest im DCX-Konzern - gibt.
Er übernimmt aber einen schweren Job. Ein Deutscher soll den Amis
zeigen wo es lang geht !
Man kann über die Aktie enttäuscht sein wie man will, aber die 50 E halten wie Beton, obwohl dauernd angestestet.
Geht die DCX nachhaltig unter diese Ultrapsychologische Grenze, geht wohl so viel Vertrauen verloren, dass nicht nur der Chysler-Boss Adieu sagt, sondern auch Millionen Aktionäre.
Da die DCX die 50 hält und hält, finde ich die Frage interessanter, wie weit sie nach oben kommen kann. Und mehr als 65 in absehbarer Zeit sehe ich da kaum, es sei denn, die bauen ein Auto, das man mit schlechten Nachrichten antreiben kann.

Grüße
C.
wie problematisch ist eigentlich die Tatsache, dass dem Chrysler-Konzern ein Nicht-Amerikaner vorsteht? Hat die Belegschaft tatsächlich ein Problem damit?
Warum ist Chrysler seit 2 Jahren plötzlich eine schlappe Firma? Nur mangels Motivation? Gibt es darauf eine schlüssige Antwort?
@Hummelpflug
Der normale amerikanische "Malocher" würde bestimmt keine Probleme
damit haben.
Viele haben gehofft das mit dem Konzernzusammenschluß auch einige
der deutschen Mitbestimmungs- und Sozialerrungenschaften auch bei
Chrysler eingeführt werden. Hiervon ist man jedoch noch meilenweit
entfernt.
Problematisch wird es werden, wenn ein Deutscher Manager ggf. einen
- massiven - Personalabbau ankündigen wird. Dies könnte sogar zu einem Boykott der Marke Mercedes in den USA führen ( siehe momentan
BMW in England ) Diese Thematik muss man aus allen Blickwinkeln betrachten.
Das Problem der Chrysler Fahrzeuge ist, das die Flotte sich momentan
einer starken Konkurrenz t.w. aus dem eigenen Konzern erwehren muß.
Und der neue Neon schlägt bei weitem nicht so ein wie geplant.
Der PT Cruiser hat das Zeug zum Kult-Fahrzeug obwohl es technisch und
auch preislich bessere Fahrzeuge gibt.
Der Stratos ist ein schönes Fahrzeug hat aber viele Konkurrenten.
Auch die Jeep-Familie muß sich nicht nur den Japanern und jetzt auch
BMW sondern auch der M-Klasse von Mercedes erwehren.
Fakt ist das man den Absatz nur über erhebliche Rabatte erreicht was
natürlich die Marge drastisch senkt.
Wenn es Chrysler nicht gelingt eine Fahrzeug-Familie zu schaffen die
beim amerikanischen Verbraucher ankommt und für die dieser auch Bereit
ist den geforderten Preis zu zahlen, solange wird DCX auf den Erfolg
der "Synergien" vergeblich warten.
Aber auch Mercedes muß sich langsam warm anziehen. Immer mehr Käufer in den Staaten sehen den Wagen als absolutes Statussymbol aber sie fragen sich auch, warum sie für eine S-Klasse doppelt soviel zahlen sollen wie für einen gleichausgestatten Toyota Lexus also einen Wagen
mit allem was die Ausstattungsliste hergibt.
@Hummelpflug
Das Hauptproblem bei Chrysler in den letzten Jahren ist deren Management. Lässt sich sehr schön in der letzten Wirtschaftswoche nachlesen. Die Klöpse, die sich dort geleistet wurden sind schon beachtlich. Ausserdem leidet Chrysler mittlerweile an der früher erfolgreichen Strategie billig einzukaufen und mit den Teilen billige Autos zusammenzuschmeissen. Technologisch alles noch 70ziger Jahre und mit Investitionen in eine neue Modellpalette war auch nicht viel.
Der PT-Cruiser ist ja ganz gagig, aber technisch ein Witz. Die Karre schluckt fast 14 Liter.
Und warum soll ich mir ein Stratos kaufen, wenn ich eine C-Klasse kriegen kann ?
Daimler hätte bereits zu Jahresbeginn aufräumen sollen, dann wär jetzt mehr in der Kasse.
Zetsche scheint aber ein eher ein untypischer Deutscher zu sein, der bereits bei Frightlighner gute Arbeit geleistet hat und dort bekannt sein dürfte. Im Übrigen sind die Amis nicht so nationalistisch, wie die Briten, die Vergleiche mit Rover sind daher Blödsinn.
Buy on Bad News. Bei Daimler muss man jetzt zuschlagen, Calls mit Laufzeit von 9- 12 Monaten werden viel Spaß machen.

`My friends all drive Porsche, I drive Mercedes Benz `!
@MrFixTrade
Wenn Du sagst ein Vergleich MB/Chrysler mit Rover aus Sicht der
nicht so Nationalistischen Amerikaner wäre Blödsinn, dann hast Du
keine, ich sage keine Ahnung über die Amerikanische Mentalität.

Wenn es nämlich um Ihren Nationalstolz geht dann stehen der Manager
mit 250.000 Dollar Jahresgehalt und der Stahlarbeiter mit 25.000
Seite an Seite !
Auch wenn sich viele der kleinen Arbeiter sowieso keinen Mercedes
kaufen können. Es werden sich aber viele überlegen einen Benz zu
kaufen wenn der Nachbar links und rechts ggf. von dieser Firma auf
die Straße gesetzt wird !
Und erzähle mir bitte nichts über die amerikansichen Gewerkschaften.
MB versucht momentan gegen stärkste Konkurrenz auf dem amerkikansichen
Nutzfahrzeug und Busmarkt Fuß zu fassen, hat deshalb schon einige Übernahmen getätigt und strebt noch weitere Übernahmen an. Aber glaub mir, keine US-Spediteur wird auch nur ein Fahrzeug mit MB-Motor kaufen
wenn sich die Automobilarbeitergewerkschaft negativ über MB äussert,
das gleiche gilt für die FIST (Federation Interstate Trucker)
MB muß das Problem Chrysler behutsam lösen. Wie gesagt Zetsche ist
dafür einer der besten. Was man allerdings momentan nicht weiß ist,
wie groß das Problem Chrysler überhaupt ist.

Ich stimme allerdings mit Dir überein das die jetzigen Kurse Kaufkurs
sind und bin sogar mit meinem Limit von 49 zum Zuge gekommen.
Als Call habe ich jetzt den 754604 genommen, allerdings nur eine
etwas bescheidene Stückzahl.
... kurze Zwischenfragen eines Unbedarften:

1. Versuch zur gewichtigen globalen Grösse: multi-chromatisch, damals Synergie genannt.

=> kostspieliges Auflösen und Abwickeln

2. Versuch zur gewichtigen globalen Grösse: mono-chromatisch, mit Auto + LKW`s

=> kostspieliges ...?

will Hr.Schrempp seinen Vorgänger noch toppen?

warum führen nicht `mal `normale` Menschen so ein Unternehmen?

pilsbier
@Pils

Die Zentralisierung bei DCX ist das Unheil. Anstatt kleine schlag-
kräftige Einheiten zu bilden wird alles dem Moloch HIRACHIE unter-
geordnet und zwar mit der Konsequenz, das keiner über den, ihm
vorgegebenen Rahmen hinweg Entscheiden darf und das auch nicht tut.
Denn fast jeder in der Management-Hierachie bei DCX will ja noch
karriere machen. Und zwar im Konzern. Und da wird man doch nicht den
Konflikt mit der Entscheidung eines Vorgesetzten suchen.
Viele der Manager sagen heute: Wir hätten Nein zum Deal mit Chrysler
oder Mitsubishi gesagt. Aber keiner hat diese Argumentation gegenüber dem Vorstand vertreten.
DCX entwickelt sich zu einem absoluten Top-Unternehmen in Sachen
Arbeitsabläufe, Technik usw. Aber in Sachen Führung ist heute in
jeder Behörde mit dem darin vorkommenden Beamtenapparat mehr Dynamik.
Die Kommunen haben es erkannt das die sog. "Kapitelwirtschaft" der Ruin der öffentlichen Haushalte ist. Bei DCX wird sie gerade wieder
eingeführt.
Hey Daimler-Gemeinde,
hat heute keiner Gekauft, Verkauft, Calls oder Puts erworben,
wer hat heute Daytrading mit DCX betrieben ?
Oder habt ihr heute alle "Vogel-Strauss-Taktik" betrieben ?

Wo bleiben Eure Kommentare ?

La:laugh:ki
Hallo,

Lese seit langem mit und bin leider auch seit der Fusion Daimler/Chrysler investiert. Zur Zeit läßt sich mit der Aktie nur über Calls und Puts Geld verdienen, was aber zum einen eine Menge Zeit kostet und gefährlich ist, wenn man auf den falschen Zug aufspringt. Heute war es relativ einfach. DCX ging unter 50€ und eine PK war angekündigt. Damit wurde es recht wahrscheinlich, daß die news von Seiten Daimlers zwar nichts grundlegend Neues bringen würden (was nicht auch schon in der FTD zu lesen war)aber den Kurs wieder über 50€ tragen würden.
Zur Zeit sind an der Börse leider fundamentale Daten wenig gefragt. Charttechnik wird, nicht nur hier im Board zu einer immer wichtigeren Entscheidungsgrundlage (ein guter thread: Charttechnische Analyse, hier im DAX/MDAX-board).
Die Börse ist nervös, Psychologie ist gefragt, denn - viele hier haben in den vergangenen Monaten viel Geld "gewonnen" und auch wieder verloren. Es sieht für mich so aus, daß seit dem Entstehen des Neuen Marktes, sich die Börse insgesamt mehr zu einem Tummelplatz von Zockern entwickelt hat, als es davor der Fall war. Kurssprünge in den Indices von 5, 7 und 10% reißen heute niemanden mehr vom Hocker, noch vor 5 Jahren bewegten sich die täglichen Kursänderungen der Standartwerte im Pfennigbereich.
Für Daimler bedeutet dies als Teil des Marktes nur, daß auch DCX sich von dieser Entwicklung nicht freimachen kann. Fällt die 50€-Marke, so sind das nächste Ziel 45€. Warum? Die Charttechnik sagt es uns. Das gefährliche dabei ist nur, daß hierbei ein sehr gutes Marktbeobachtungssystem (TA)nicht mehr nur beobachtet, sondern den Trend anfängt zu bestimmen. Die Analyse sagt, 50€ sind bei DCX gefallen, die nächste Unterstützung liegt bei 45€, so heißt dies für viele Anleger verkaufen und die Analyse erfüllt sich selbst.
Für DCX sehe ich als Langfristinvestor wenig Gefahren und die threads mit der headline "Schremp muß weg" sollte man vergessen. DCX wird Maßnahmen treffen müssen,um Chrysler zu sanieren, schon wird offen über einen Teilverkauf diskutiert, aber man sollte bei aller negativen Presse nicht vergessen, daß DCX Gewinne macht und die finanziellen Möglichkeiten hat, Restrukturierungen durchzuführen. Kurz gesagt: Der allgemeinen Entwicklung der Börse und der Börsenlage wird sich Daimler auch in Zukunft nicht entziehen können, aber langfristig dürfte die Kursentwicklung auch weiterhin das Sparbuch oder Schatzbriefe schlagen.

Gruß

C.
ich poste das mal hier auch herein.

schön, konservativ und sicher; es gibt keine sicheren aktien. ich würde empfehlen, die daimler auf die beobachtungsliste zu setzen. jetzt kommen die negativmeldungen und jetzt gilt es zu schauen, was der kurs macht; wenn der jetzt nicht mehr allzusehr unter die räder kommt, dann kann er durchaus als interessant im sinne einer längeren anlage zu sehen sein. nachdem auch namhafte analysten den ausstieg empfehlen, sind sie und ihre klientel jetzt nicht mehr in großem umfang in der aktie investiert, so daß der verkaufsdruck nachläßt. bei der anlageempfehlung kann man sich durchaus an den chart halten. und sich vielleicht vergleichbare charts anschauen (mir fällt hier metro ein, oder volkswagen). sicherlich muß man nicht am montag kaufen.
HALLO;
bin bereits seit 2 Jahren in Daimler investiert u. warte
auf die Wende - bei der Unternehmenspolitik war das wohl ein
fataler Fehler - der einzige der seit Monaten aus meiner
Beobachtung in den Kommentaren durchblickt ist Big Money-
am Anfang dachte der spinnt wohl, als allerdings immer mehr
die Grausamkeiten bzgl. Chrysler ans Tageslicht kamen muß ich im nachhinein
den Hut vor Big Money ziehen. Ich bin blutiger Anfänger, dachte nachdem die
Fusion in Kursrausch bei Mitte 60 wieder verloren hatte, ist nun der Einstiegszeitpunkt gekommen. Was dann allerdings folgte ist wohl ein einziger Alptraum.
Schrempp - Foker - Daimler - DaimlerChrysler - HV Ende.
Was kann man schon von einem Unternehmen erwarten dass nicht einmal eine eigene Homepage hat?
was passiert jetzt - hat jemand irgendeine Idee oder Inspiration?
guter Kommentar unter

http://www.quicken.com/investments/news/story/djbn/?story=/n…

sieht für die nächsten Monate ziemlich trüb aus - und der Kurs fällt weiter - brech
Wer vor zwei Jahren in DCX investiert hat und keine Probleme
für seine Performance sieht, kann entweder nicht rechnen
oder glaubt, daß DCX nie zum Straucheln kommen könnte.
DCX hat seine Marktkapitalisierung seit der Fusion halbiert, die Umsätze gehen dramatisch zurück (überproportional zu den Mitbewerbern) bzw. können nur durch extreme Rabatte gehalten werden. Die Premium-Marke
Daimler ist abgewertet (KGV halbiert), der Kurs geht jetzt erst noch gen Süden und dann hält man in Treue fest an dem
"Visonär" Schrempp, der dies alles in seiner Gigantomanie verbockt hat.
Verstehe das. wer wolle.
Die Mehrheit kann sicher nicht mehr nachvollziehen, weshalb ein solcher Kapitalvernichter wegen seiner großen Sprüche auch noch gehalten werden soll.
Ich habe die letzen Tage bei Dcx mit Trauer verfolgt.
Hoffe aber jetzt das in den nächsten Tagen der Kurs so ausgebombt ist und das ist er,das es langfristig also 4-5 Jahre endlich wieder zu alten Höchststände komm
In meinem Depot ist DcX vom wichtigsten Posten auf den 4.Platz gefallen.
Gott sei dank hat sich mein Depot mit Ahold ,Aventis,Boeing und Unilever (alle wie auch Dcx im März eingesackt) gabz gut geschlagen.
Nur DCX ist der Jammer.
Ich denke aber viel negativer Nachrichten können bald nicht mehr kommen,was wäre denn schlimmer als jetzt(Konkurs).
Eher sehe ich da schon positive News möglich,lasst mal Eure fantasie spielen,zum Beispiel :
-Abspaltung Chrysler oder
-Übernahme von DaimlerChrysler durch einen Konkurrente (wäre allerdings schon starker Brocken)
-Entlassung Schremp
-Aktienrückkauf

solche oder ähnliche Sachen.Alles drin

Ciao Lonley
Tja Freunde das sieht momentan überhaupt nicht gut aus !
Meine persönliche Meinung ist, das DCX jetzt eine lange
Durststrecke haben wird bevor auch wieder ein Kursziel
von evtl. 60 E ins Auge gefasst werden kann.
Fonds, Banken, Großinvestoren sind ausgestiegen und be-
trachten DCX momentan mit Mißtrauen. Da nützt auch die
Dividende nichts mehr, wenn der Kursverfall den Ertrag
immer und immer auffrisst.

Ich bin immer noch in einigen Calls auf Basis 50 für 06/01.
Und ich werde auch noch einige Zertifikate auf DCX-Aktien
kaufen da ich die ggf. jahrelange liegenlassen kann.

Aber zum erstenmal mache ich mir wirklich Gedanken wie es
mit diesem Konzern weitergeht.
Die Sanierung von Chrysler wird zum Politikum. Nur mit
Einsparungseffekten in der Fertigung, im Einkauf, im
Händlernetz usw. wird es nicht abgehen. Es wird voraus-
sichtlich zu massiven Personalabbau in den USA kommen.
Aber auch die verbleibenden Arbeitnehmer machen sich große
Sorgen. Denn die Aktienoptionen ( nicht gleichbedeutend
mit den Opitonen für die Manager ) sind dort ein wesent-
licher Bestandteil der Altersversorgung.

Man kann wirklich nur noch fragen: Quo vadis DCX ?
ich sitzte jetzt auf einem Sack Optionsscheine mit Laufzeit bis 06.2002 (WKN 767125)
Was soll ich mit den Dingern jetzt machen? Behalten und aussitzen oder rausschmeissen und in zwei Wochen wieder einsammeln?
Wäre für erfahrenen Rat dankbar!
@Hummelpflug

angesichts des Zeitwertverfalls würde ich die Calls zumindest nicht ALLE halten. Vielleicht solltest Du einen Teil in den Daimler PUT 752831 investieren. Den habe ich zur Zeit im Depot und der ist heute um über 80% gestiegen.
Meines Erachtens kommt es allenfalls kurzfristig nochmal zu einem Kursanstieg über 50 EUR, bevor es dann weiter abwärts geht.
Welche positiven Nachrichten sind denn im Moment da, die einen bullishen Einstieg bei Daimler rechtfertigen würden? Nur: "Wechsel im Management" - ist sehr mager!

gute Trades

no_hektik
@Hummelpflug

ich verkaufe meine Scheine (Calls bis 06.2001)in den nächsten Anstieg herein (bis ca. 52E) und nehme beim erneuten Test des Tiefstandes bei ca. 49E Langläufer auf (06.2002)
Die Aktie ist fundamental unterbewertet und wird steigen. Es ist nur nicht klar, wann. Daher kommt man mit dem Überrollen der Laufzeit bei den Scheinen ganz gut.

Grüße

mithril
Jetzt hab auch ich die Geduld mit Daimler verloren, erst recht als ich gerade lesen musste, dass mehrere Chrysler-Manager gefeuert wurden (Handelsblatt, erste Seite).
Da helfen wahrscheinlich nur 752831 (danke @no_hektik)
Das die Aktie unterbewertet ist ist richtig. Aber der Markt möchte sie derzeit noch nicht. Es müssen erst einmal die neuen Kursziele angesteuert werden, und die liegen tief.

Ich bleibe noch auf der Put-Seite.
Call wenn die 45 erreicht sind - dann evt.kurzer Anstieg.
Will nicht gehässig sein, aber ich habe meinen Put
752831 verkauft, ich habe es Nervenmäßig nicht mehr
ausgehalten.
Gekauft zu 0,11 Verkauft zu 0,51. Aus 8000 DM Einsatz
sind fast 35.000 geworden.
Vieleicht war es ja zu früh aber ich habe in letzter
Zeit zu viel verloren halt weil ich zu spät rausge-
gangen bin.

Bin am Überlegen ob ich jetzt evtl. einen Call kaufen
soll.

Wünsche Euch allen bei Euren Aktionen viel Glück
Gegenanträge zur nächsten HV stellen !!!

Der Vorstand sollte nicht entlastet werden !
Wow!
Da haben wir ja einen echten Traderstar. 752831 zu 0,11€, das ist ein Wort.
Da hat die TrudeHair also Diensttag oder Mittwoch zu Handelsbeginn gekauft.
Respekt!
Wo doch die halbe Welt vom Kaufsignal der DCX genarrt worden ist. Als alle Indikatoren auf "Kauf" standen, hast Du die Zeichen der Zeit erkannt. Und dann auch nicht feige, sondern gleich mit 37.000 Stk. ´rein.
Gratulation!

cc

P.S. Bei 370% Gewinn werde ich auch immer ganz nervös.

P.P.S. Sind hier noch mehr Cracks, die den Absturz schon Diensttag erkannt haben?
Leev TrudeHair,

in welcher Kellerspelunke hast Du Deine 37.000 Stk verkauft? An einer der deutschen Börsen auf jeden Fall nicht.

Also ´raus mit der Sprache, wo wird noch so richtig fair gehandelt?

Ein neugieriger

cc


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.