DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

jetzt ich diese Übertreibung des letzten Winters auch punktetechnisch abgebaut - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

heute morgen fiel der NM auf 2935 Punkte zurück. Somit wurde jetzt wieder das Niveau erreicht, welches er auch Ende Oktober 1999 aufwies.



Damals begann ja die verhängnisvolle Entwicklung, als der Nemax seinen Abwärtstrend verlassen konnte und fortan Unmengen Liquidität von zumeist wohl völlig unerfahrenen Investoren in den MArkt gepumpt wurde..., was letztlich die entwicklung r letzten Monate nötig machte.

Aber der hierbei angefallene Punkteanstieg ist ja jetzt endlich wieder abgebaut worden :D:D:D:D:D:D:D:D:D


Ein ähnliches Bild liefert auch dieser Nasdaq Index.

Damals Ende 10.99 brach er aus einem stabilen Aufwärtstrend nach oben aus und ist jetzt sogar wieder unterhalb dieses damaligen Niveaus :D:D:D:D:D:D

Ich bin erst seit April dabei und jetzt genug negative Erfahrungen gesammelt.
Also müsste ich doch jetzt eine Chance haben - oder :confused:
positiv ist 1. etwa die Bild zeitung, die neulich mal wieder das dumme Volk vor Aktien warnte.

2. der zunehmende Zweifel vorher optimisitscher Analysten.

Heute schön dokumentiert im Handelsblatt Finanzmarktteil in einer Absatzüberschrift...

auf der anderen Seite sorge ich mich aber auch darum, dass diese Aktinekultur in Dtland gefährdet ist, denn viele kamen erst im Laufe diesen Jahres, etwa im FEbruar mit INfineon oder durch die angeblich günstigen Kurse durch die ständigen Rücksetzer in den Markt. Diese Investoren haben natürlich riesen Verlsute wegen der allgemeinen MArktlage und natürlich noch wegen der bisherigen Unerfahrenheit, denn ein Lehrgeld zahlt zu Beginn quasi jeder. Nur mit dem feinen Unterschied, dass sich die in einer Börse, wie wir sie die letzen Monate sahen, als Multiplikateffekt entsprechend verheeerend zeigt.

Aufgrund der immensen Verluste kanns genausogut sein, dass diese INvestorewn irgendwann die Schanuze voll haben, alle Aktine verkaufen und nie mehr was mit diesem Zeugs zu tun haben wollen.
Stell dir nur mal vor, wie sich Leute fühlen, die im März durch die Bild Zeitung angrlockt wurden und jetzt in der Wirtschaft am Stammtisch ausglacht werden, da sie ihr Vermögen vernichteten...

Der läässt jetzt die Finger von AKtione und das restliche PAck fühlt sich in ihrer anti-Aktien Meinung vollends bestätigt, was auch , wie oben bereits gesagt, durch die Bild verstärkt wird.

@anroha: lies mal Bücher von Peter Lynch. fatal ist es zu glabuen, ein Wert zu jetzt billig und somit kaufenswert, nur weil er zuletzt extrem gefallen ist...

zudem auch bei einem evt. Aufschwung i.W. das Geld mit nu wenigen Werten zu verdienen sein, da Selektion jetzt erst Recht trumpf ist. Die Frage ist, ob du die richtigen Werte hast bzw. bislang genug gelernt hast, um dieWerte auszusuchen, die von evt. Aufwärtsschüben am meisten profitieren bzw. besser als der Gesamtmarkt...
hiermal ein Artikel, der die ganze Thematik ganz gut trifft, auch wenn dies aus einem miesen Börsenbrief stammt :mad:

Zocken Zocken, egal mit was und noch nicht einmal wis-sen,
was man denn nun will.
So und nicht anders kann man zur Zeit die Marktlage be-schreiben.
Die Wahl in den USA gleicht einem Ehedrama.
Während der eine lieber in den sonnigen Süden in Urlaub
möchte, fackelt der andere das Haus an und will zum
Skifahren nach Alaska. Doch es hätte doch so schön kom-men
können. Der Zeitpunkt war perfekt angepasst und die
Börsianer lagen schon auf der Lauer. Seit dem Ende des
zweiten Weltkrieges war der Wahlmonat in den USA nie
ein schlechter Börsenmonat, nie! Als dann auch noch
Kandidat 1 namens Bush kurzzeitig zum Präsidenten aus-gerufen
wurde, war die anstehende Party perfekt. Nasdaq
Future und Konsorten lagen schlagartig deutlich im Plus.
Doch es kommt ersten anders und zweitens als man denkt.
Amerika machte sich in den vergangenen Wochen zum
Gespött der Welt. Seither krachten die Märkte in sich zu-sammen.
An der Spitze der Neue Markt. Und krachts am
Neuen Markt, sind die halb- und viertelprofesionellen
Crashgurus nicht weit. Von Kurszielen bis zu 1000 Punk-ten
im Nemax All Share war die Rede. Auf einmal war ja
alles ach Gott so schlecht und vor allem: Man hat ja alles
immer schon gewusst. Der Knüller überhaupt: Ein großer
Neuer-Markt-Fonds soll kurz vor der Auflösung stehen.
Welcher Fonds genau gemeint ist, das wissen wir bis heute
noch nicht, ist aber auch nicht wichtig. Fakt ist: Egal wel-cher
Neuer-Markt-Fonds, jeder konnte aufgrund der sensa-tionellen
Entwicklung der letzten Jahre extrem profitieren.
Sollte man da einen Fonds auflösen, nur weil es einmal
nach unten geht?
Ach ja, der Neue Markt ist ja am Ende. Alle Unternehmen
sind pleite und wenn ja doch noch eines überleben sollte,
das nur mit einem KGV von 1. Das sich die Spreu von
Weizen trennt, war jedem klar. Aber ob man es glaubt oder
nicht, auch jetzt noch, wo der Nemax um gut 50% gefallen
ist, wachsen viele Unternehmen am Neuen Markt mit drei-stelligen
Raten und können teilweise Margen vorlegen, von
denen andere Unternehmen nur träumen können. Die gab
es bei einem Nemax Stand von 8.000 und wird es auch
noch bei einem Stand von 1.000 geben.
Der Letzte der dann noch verkauft, ist der Privatanleger,
denn der Institutionelle ist mit dem Kaufen beschäftigt.
Fazit: Liebe USA, sieh zu, dass Du langsam einen Präsi-denten
bekommst, sonst schicken wir Dir unseren.
Wachstum lässt sich nicht durch fallende Kurse aufhalten,
die wachstumsstarke Qualität ist am Neuen Markt zu fin-den.
Privatanleger sollten sich JETZT ausgewählte Aktien
und Fonds suchen und dauerhaft investiert sein. Bei
Schwäche kaufen und nicht verkaufen heisst die Devise.
Ein Fonds ist kein Roulette, sondern DIE langfristige Anla-ge
schlechthin, oder traden Sie auch mit Ihrer Lebensver-sicherung?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.