DAX-0,11 % EUR/USD+0,34 % Gold+1,60 % Öl (Brent)-0,03 %

metbox, wer jetzt verkauft ist selber schuld - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi,

für alle noch mal zur Verdeutlichung:

Metabox hat nie eine Gewinnwarnung herausgegeben, sondern es wurde bekanntgegeben, daß der Umsatzsprung aus dem Israel-Auftrag 3 Monate später als ursprünglich geplant wirksam wird, nämlich beginnend mit dem 1.Quartal 2001 !!!

Das bedeutet: Im Jahr 2001 ca. 600Mio.DM Umsatz ( ohne inter-nordic, ohne Südafrika, ohne Worldsat, ohne zusätzliche Aufträge aus Deutschland, ohne das joint-venture in Polen, ohne Graetz ). Also die &00 Mio. scheinen ziemlich sicher, für 2002 sind weitere Umsatzzuwächse wahrscheinlich. Dies bedeutet bei einer vorerst willkürlich angenommenen Gewinnmarge von 5% für 2001 einen Gewinn von 30 Mio. DM oder 2,14 DM/Aktie oder ein KGV für 2001 von ca. 4 ( unter konservativen Voraussetzungen, nur Israel berücksichtigt). Zusätzliche Phantasie bieten die weiteren Großaufträge, die weiter aktuell sind.

Nenne mir bitte jemand eine Aktie mit einem anerkannt technisch hochwertigen Produkt in einem erstklassigen Wachstumsmarkt mit einem KGV von 4 bei einem Umsatzwachstum von z.Zt. ca. 800%

Noch etwas: Der Vorstand von mbx hat nie irgentwelche Umsätze aus bekanntgegebenen Großaufträgen in die Geschäftszahlen für die Jahre 2000/2001 etc. hineingerechnet.
Nur der Israel-Auftrag wurde gewertet, weil hier ein endgültiger Vertrag besteht ( Die Fenbedienungen dürften schon gefertigt sein, die Serienproduktion der Boxen beginnt Anfang Dezember ). Demzufolge ist die Abstrafung der mbx-Aktie in den Medien noch unverständlicher. Ich tippe mal darauf, daß eine Portion Neid und Mißgunst Mitauslöser für die negative Pressekampagne, die vor ca. 5 Monaten begann, war.

Persönliche Meinung für die Zukunft ( vorerst die nächsten 2 Jahre ): Der Kurs wird sich vervielfachen ( vorsichtig ausgedrückt, um nicht als Pusher dazustehen) , immer vorausgesetzt, die neue Phoenix-Plattform hält, was sie verspricht. Einen gewaltigen Kurssprung werden wir aber schon sehr bald erleben, nämlich innerhalb der nächsten 3 Monate, weil dann die CEBIT stattfindet und bis dahin bestimmt einige positive News kommen, nicht zuletzt das iaTV-Programm META-TV !!!
Ich konnte heute einfach nicht mehr wiederstehen.
Dank an alle, die für diese Kurse gesorgt haben.
Langsam Jungs . . .
Habe immer noch nicht genug davon, noch nicht wieder steigen lassen !!!

Bitte, es gibt doch gar keine Gründe für einen Anstieg ;)
@ Die_Erleuchtung

Das Problem ist halt, daß die DM 600 Mio Umsatz in 2001 von der Börsenwelt mit einem Fragezeichen versehen werden. Das Fragezeichen hat u.a. damit zu tun, daß die Sponsored-Bank MMWarburg im Oktober (?) erklärte, die Umsatz-Prognosen für 2001 seien nicht verifizierbar.
Ob die ihre Meinung geändert haben, ist mir nicht bekannt geworden. Wäre es so, sollten sich die Herrschaften entsprechend äußern.

Auch MBX selbst könnte dazu beitragen, wegen der Plandaten für 2001 die offenbar weiter bestehenden Zweifel zu zerstreuen. Es geht offenbar nur darum. Die Plandaten wurden m.W. bisher nicht dementiert und dennoch werden sie von der Börse nicht angenommen. Um diese Zeit (Nov.) bewertet die Börse ein Unternehmen längst mit den 2002er Daten. Wenn dies bei MBX nicht geschieht, liegt offensichtlich ein Informations- und Kommunikationsproblem vor.

Dann muß MMWarburg sich halt aktualisieren. Und Analysten benötigen die aktuellen, bestätigten Daten usw.
Leider beseitigt die Unsicherheit keiner von sich aus. Schon gar nicht ein außenstehender Journalist. Die wollen gefüttert werden. Die laufen niemandem hinterher.

Solche und andere Infos werden auch nicht aus dem Board heraus in die richtigen Kanäle gespeist. Hier bedienen sich Journalisten lieber, wenn es Gerüchte zu vermelden gibt oder Crime im Spiel ist.

Viel Erfolg
Hallo zusammen, Hallo die_erleuchtung,

bei Met@box von konservativen Berechnungen auszugehen hieße,
den Israelauftrag nicht bei den Umsatz- und Gewinnprognosen
zu berücksichtigen, da bisher überhaupt noch nicht sicher ist,
ob dieser Auftrag jemals wie geplant über die Bühne gehen wird.
Und genau dies tut die Börse auch im Moment:
Sie bewertet Met@box nach deren bisheriger Geschäftsentwicklung
und berücksichtigt den Israel-Auftrag nicht. Ein erstaunlich
rationaler Umgang mit der aktuellen Situation, wie man ihn
selten am Neuen Markt antrifft.
Weiterhin interessieren natürlich die Zahlen für das 3. Quartal,
die ein vernünftiger Investor natürlich vor einem Einstieg, der
dann immer noch spekulativ wäre, abwarten sollte. Und nicht
zuletzt sollte man auch noch die Präsentation der Met@box 1000
abwarten.
Der Kurs hat also noch genügend Zeit zu fallen, vielleicht sogar
noch bis auf 3 Euro (wer hat denn da heute abend im Xetra noch
unbedingt seine Met@box-Aktien für 4,30 Euro loswerden wollen??)
Ich denke, daß die positiven Nachrichten bei Met@box nicht alle
auf einmal kommen werden, so wie es in den Met@box-Threads immer
an die Wand gemalt wird, und daher auch der Kurs nicht explodieren
wird. Weiterhin werden positive Nachrichten erst einmal kritisch
hinterfragt und diskutiert werden. Der Kurs wird also bestenfalls
kleine Sprünge machen, die genügend Zeit zum Einstieg lassen.
Es wird dann immer noch genügend Kritiker geben, die von einem
Einstieg abraten, von denen man sich dann aber nicht irritieren
lassen sollte. Ich erinnere mich noch genau an den Januar 1999,
als Intershop von sämtlichen Analysten zerrissen wurde und danach
in den Himmel wuchs.
Sollten bei Met@box jedoch positive Nachrichten auf sich warten
lassen, wird man am Ende sehr froh sein, nicht spekulativ
eingestiegen zu sein...

Also: Erst die News, dann kaufen.

Grüße
bionet
Wenn man erst von einem Gewinn von 14 Millionen DM ausgeht und dann von einem Verlust in Höhe von 15 Millionen DM, dann soll das keine Gewinnwarnung sein? Da ist völlig egal wodurch das zustandekommt, ich kann jedenfalls nachvollziehen wieso man auch bei den aktuellen Kursen noch verkauft.

Bat
Danke bionet & Bat2K,
ihr beweist mal wieder, daß nicht alle Kleinanleger vor lauter Gier und naivem Optimismus die Realität nicht mehr sehen können/wollen.
Eure beiden Beiträge sind die einzigen lesenswerten in diesem Thread.

Diesem Management sollte man erst wieder nach klar nachvollziehbaren Fakten über den Weg trauen. Denn wer im letzten halben Jahr den Aussagen von Herrn D. Glauben geschenkt hat und in MBX eingestiegen ist, der ist dafür gnadenlos bestraft worden.

Wie bionet sagte: Erst die News und dann (eventuell) kaufen.

Gruß

sieh
@ Kimba
Ich möchte gerne bei dem Punkt einhaken wo Du auf die Analysten zusprechen kommst. Mir war es nicht möglich Schätzungen von Analysten zu finden (außer Warburg). Was könnten die Ursachen dafür sein dass es keine Umsatz- Gewinn- Schätzungen bzgl. MBX gibt? Spricht Domeyer nicht (mehr) mit den Analysten? Eigentlich war er doch immer daruf bedacht seine "Mitunternehmer" sowohl auf institutioneller Seite als auch die Privaten mit ausreichend Info zu versorgen. Auch eine Road Show soll es gegeben haben.
Bei den Privaten hat die Infopolitik von MBX eigentlich regelmäßig für große Verwirrung gesorgt. Und bei den Analysten? Trauen sích die Bankhäuser nicht an das Unternehmen oder was ist da los? Kann es sein dass die Profis mit den gleichen Unsicherheiten bzgl. der Unternehmenslage zu kämpfen haben wie wir?
Ganz anders die Presse. Die hatte sich sofort ihr Urteil über MBX gebildet was schließlich in einer katastrophalen Berichterstattung endete.


@ bionet
guter Beitrag, Danke!
Nur eines gebe ich zu bedenken: einen Kurs um die 4,50 Euro hatten wir schon mal und zwar bis Februar, März. Das würde also bedeuten dass sich MBX seitdem nicht positiv weiterentwickelt hat. Obwohl dies kein besonders fundierte Erklärung ist kann man aber doch sagen: bei MBX hat sich dieses Jahr doch einiges getan selbst wenn man die Meldungen über Vertragsabschlüsse mal beiseite lässt.
@Mauritius,

"Nur eines gebe ich zu bedenken: einen Kurs um die 4,50 Euro hatten wir schon mal und zwar bis Februar, März."

Und da stand der Nemax bei fast 9000.
Jetzt steht er bei ca 3000.

Das bedeutet das MBX jetzt bei 1,50 € stehen müsste.

Also sei froh das es nicht so ist (noch nicht)
Bei 1,50 wäre Metabox immer noch krass überbewertet.
Was die Eingangspostings anbelangt: ich habe den starken Verdacht, dass derartige Schmierereien vom MBX-Management bezahlt sein müssen.
Kleinanleger, die tatsächlich noch sooo dumm sind, kann´s ja gar nicht geben.
@ Maurice

Das ist meine Überzeugung. Im Sommer errechneten die Analysten aus den Boxen-Zahlen der Aufträge (Israel, WorldSat, IN) die möglichen Umsätze und kamen zu den bekannten Kurszielen (u.a. Platow, MaInv, Opel, Prior, Merck). In die Fanfare blies der CEO selber, der hier im Board von einer Marktkap. zwischen 14-17 Mrd sprach. So weit, so gut.

Und dann brechen den Analysten die Parameter weg, weil ihnen ihre Annahmen plötzlich unsicher erscheinen. Unsicherheiten wegen der Verträge, der Software-Technik usw. Hinzu kamen Schwächen beim Unternehmens-Image. Weitere Verunsicherung durch die Gewinn- & Umsatzwarnung sowie den Hinweis auf die Prognose-Risiken durch MMWarburg.

Versetz` Dich jetzt mal in die Lage eines betr. Analysten. Was soll er tun ? Mit welchen Parametern soll er beurteilen ? Er kann doch nicht verschiedene Szenerien entwicheln, nach dem Motto: Wenn Israel, dann ...; wenn IN, dann ...., wenn WorldSat, dann .... Sollte sich einer der Herrschaften dennoch bemüht haben, eine Antwort zu bekommen, dürfte er leer ausgegangen sein. Auch hier im Board herrscht Ratlosigkeit, weil keine authentischen und überprüfbaren Auskünfte vorliegen.
Die Konsequenz ist die Zurückhaltung.

Ich halte das nicht für eine Kampagne, wenngleich die Medien dazu neigen, zu vereinfachen und zur plakativen Sprache greifen.

Meines Erachtens liegt es alleine an MBX, hier für Klarheit zu sorgen. Wenn Israel läuft, dann vermag ich nicht zu erkennen, warum das niemand nachprüfbar nachvollziehen können soll (unter Berücksichtigung von etwaigen Diskretionen).
Ich gehe auch davon aus, daß Analysten & Journalisten hierbei auch keine befangenere Arbeit tun als sonst.

cu
@doktor faust

Ich weiß ja nicht wer dein Posting bezahlt. Aber du bist ja der absolute superguru. Mit 1,5 Euro wäre MBX so grass unterbewertet wie kein eines Unternehmen an der Boerse.
MBX hat eine MK von ca 70 MIO Euro und macht einen Unsatz von 70 MIO DM mit einem Wachstum von ca 60% bisher, völlig ohne jeden Grossauftrag. Die hohen Verluste entstehen durch die vorlauf Kosten zu den Grossauftraegen und Entwicklungskosten. Das hat mit dem Nemax überhaupt nichts zu tun, da MBX auch den Hype im Frühjahr nicht mitgemacht hat und somit nicht unbedingt mit dem Index geht.
Das es die Auftraege nicht gibt, glaube ich nicht, da ja sonst das BAWE längst hätte etwas finden müssen (siehe auch IFO). daraus folgt, es stimmt alles.
Von einer Pleite sind wir mehr als weit entfernt, also was soll das dumme Geschwätz selbst ne Gigabell (wirklich Pleite) hat bald ne höhere MK.
Also abwarten und wir werden sehen.

Gruß Bulliwulli

P.S.: Ich kann nicht nachvollziehen, daß jemand zu diesen Kursen verkauft, viel schlimmer wirds wohl kaum noch.
Mbx bleibt weiterhin extrem suspekt!
Mbx bleibt weiterhin Alles oder Nichts.
Dies ist Fakt.
Und ich nehme an, jeder weiss dass.
Bin gespannt, wenn die Karten auf dem Tisch liegen.
Wie gesagt: Alles oder nichts.
Wenn man dies weiß, kann man es aushalten!!
@ Smasher
Berücksichtigst Du bei Deiner Berechnung den Split und kannst Du mir sagen mit welcher Gewichtung MBX in den NEMAX ALL Share miteinfließt? Aber ich bin in der Tat froh dass MBX (noch nicht) bei 1,50 Euro steht.

@ Kimba
Danke für Dein Posting.
Durchaus möglich dass es den Analysten so erging. Bemerkenswert finde ich nur dass - angenommen es verlief so oder so ähnlich - im WO-Board sich alles andere als die von Dir erwähnte Zurückhaltung breit machte. Einerseits ist eine gesunde Diskussionskultur äusserst erwünschenswert, aber andererseits kam es auch zu wüsten Auswüchsen.
Ein Wort noch zur Presse. Ich unterstelle der Presse keinesfalls ein Kampagne; "die haben nur einfach ziemlich schnell geschossen und zudem ziemlich ungenau". Das führt mich auch zur nächsten Frage. Kann man Platow und Prior nun wirklich zu den Analysten zählen oder sind sie mehr dem Bereich Presse zuzuordnen? Ich möchte hier niemandem etwas unterstellen, aber meiner Ansicht nach haben die beiden ihr Geld verdient indem sie kauften, empfahlen und verkauften. Aber dies nur am Rande.

mfg
M@aurice
hey-leute-gebt es auf!
niemand will euch mehr hören
jaja-wir wissen es alle : Kursziel tausend!!!
o gott
@ Box-Optimisten

wenn ihr auf der richtigen Seite seid, dann seid ihr Götter. Aus meiner Sicht seit ihr aber Träumer mit einer mittelfristigen Pleitefirma. Keiner braucht die Box, keiner hat sie je gebraucht und keiner wird sie je brauchen.
Ich hatte mal eine für meinen Opa überlegt und selbst das habe ich verworfen. Das Ding ist teuer und schlecht und eh nicht zu gebrauchen.
@ FF

Also wenn Du das Kontrastprogramm bist, dann ist die Entscheidung schon gefallen. Aber so niedrig, wie Du die Latte legst, "for free", liegt sie in Wahrheit nicht.

JP
Vielleicht kaufen die Israelies ja MBX-Aktien, da können Sie bei Auslieferung des Auftrages von Ihrem Gewinn ja gleich die ganze Lieferung bezahlen.....wenn MBX bis dahin wieder bei 20/25€ steht...

So einfach ist das...gelle.
@ , habt ihr mal daran gedacht , die 1000er kann vielmehr als Sonys P2 oder wie die anderen Kisten noch heißen . P2 kostet 870DM ,dabei ist das Modul für das "Netz" erst ab 2001 zukaufen , nichts mit E-Mail per PS2 ! Hat Sony / Philips oder Nokia eine einzige STB die ähnliches wie die 1000er kann , wo schon fleißig in Madrid mit geworben wurde und Aprocom fleißig Prospekte ferteilt haben .
DigitalTV wird kommen ....
Sony will auch DigitalTV künftig(!) im Wohnzimmer per TV verbinden ,warum verkaufen die dann heute(!) eine Konsole die nicht einmal Mailen kann ....
* Das könnte sich MBX nicht leisten .
@fahrschein
bei der P2 ist die Netzfunktionalität nur Alibi! Die sparen nämlich beim Import in die EU 2,2 Prozent an Zollgebühren, wenn das "Ding" als PC gilt. Bei einem Absatz von 500.000 Stück immerhin eine Summe von 8 Mio.
Ich glaube nicht, dass sie sich vom Netzmodul einen Verkaufsvorteil versprechen.
Das Szenario gilt auch für die anderen "Kisten"
@Haubi, hier geht es um DigitalTV , die Hype der nächsten Jahre !! Da spielen 8 mill. Steuervorteile keine Rolle .
Die Erleuchtung....du hast es auf den Punkt gebracht. Metabox ist momentan derart unterbewertet, dass es einer Groteske gleicht.

Mir ist es egal.....bis zu den Quartalszahlen wird Metabox hoffentlich noch weiter fallen....dann kann ich zu 3,50 EURO nachkaufen. Hoffentlich..


2001 wird ein sehr gutes Jahr für Metabox, da bin ich mir ziemlich sicher.


600 Millionen DM NUR mit Israel....leute, eine Milliarde ist wahrscheinlicher. Das ist die Realität......warum soll man diese nicht aussprechen....Das die Aufträge exestieren hat der “Journalismus“ hier on board wohl mehr als gezeigt. Mittlerweile gibt es von der “es gibt die Aufträge nicht“ Seite auch kaum noch Einwürfe. Also, freut euch auf 2001....


Gruss
meGA
@fahrschein
du hast ja Recht, wollte nur mal klarstellen, das bei den Spielekonsolen der Internetanschluß keine Rolle spielt. In den USA ist das in jeder neuen Box, aber niemand nutzt es. Weder zum spielen über das Web noch für eMail oder sonstiges. Untersuchungen haben gezeigt, das sich die Leute eine Konsole nur zum reinen spielen zulegen und lieber einen PC oder iMac zum surfen kaufen.
@Haubi, ich will kein Recht haben , du solltest nur schauen was Sony mit P2 erreichen will - Verknüpfung Internet / DVD / DigitalTV . Die Zentrale Entertainmentstation im Wohnzimmer und diese verkaufen heute (!) eine neue (!) Kiste
mit fehlender Mailfunktion .Na ja ....

Wollte Dir noch den 1000er Prospekt zeigen :
http://www.metabox-info.de/pdf/meta1.pdf
Nur der Vollständigkeit halber:

Der Israel-Vertrag wird über zwei Jahre erfüllt, sodaß man auch schon das 2002
mit einem Umsatzminimum von 300.000 sprechen kann, der Gewinn entsprechend.

Grüße
Guten Morgen Freunde,

ich hoffe wir machen uns nichts vor. Irgendwann ist auch der Galgenhumor alla. Ich halte über 1200 Stück von dieser Firma und war schon einmal 300 % im Plus. Jetzt darf ich mir den Kontostand gar nicht angucken; sonst falle ich mit Lähmungserscheinungen zu Boden.
Ich habe eine Riesenwut. Ich fühle mich von Doymeyer "beschissen". Wie dumm kann dieser Mensch eigentlich sein, um Aussagen zu treffen und sie dann über 5 Monate hinzuziehen (Inter-Nordic). Ich verachte die Kommunikations- und Wirtschaftsfähigkeit dieses Mannes, denn nur seine stümperhaften Aussagen bzgl. der Termingestaltung haben viele Aktionäre um ihr gutes Geld gebracht. Und wenn ich so etwas höre, wie der Börsenkurs ist nicht wichtig, sondern die Firma, dann lache ich mich kaputt. Dieser Mann bringt es nicht fertig, nach 5 Monaten, fakten auf den Tisch zu bringen. Ein halbes Jahr im Internetgeschäft ist eine Ewigkeit.
Ich hoffe aber glaube nicht mehr
Allen anderen viel Glück und Nerven behalten
@ mega

Wenn Israel als "fixed order" unter Dach & Fach ist und die Umsatzprognosen für 2001 insoweit nicht mehr unvorhersehbar sind, wie MMWarburg das noch im Oktober formulierte.

Sollte sich MMWarburg dann nicht sofort auf den aktuellen Stand bringen ? Müßten sie dann nicht ihre Pressemitteilung seriöserweise der bevorstehenden Produktion bzw. der insoweit nunmehr gegebenen Prognosesicherheit anpassen ?

Ist da kurzfristig etwas zu erwarten ? Oder was bewegt die_Erleuchtung ?

cu
@kimba,Ein Herr R.Sommer verkündet offen er wolle für die Rechte / Interessen seiner Investoren eintreten , Metabox hat soetwas nicht nötig ?? Ab Januar werden KGV´s auf Basis 2002 zur Berechnung herangezogen , wie hoch ist der geplante U in 2002 werte Metabox ? Das muss man doch wenigstens seinen dämlichen Mitunternehmern sagen können ,schafft das SD nicht ? Bei MBX werden doch nun Geschäftszahlen von 1999 zur bewertung herangezogen ?Gigabell ist ja fast(!!) höher bewertet , sind die eigentlich wirklich pleite oder verwechsele ich etwas ?
@ Fahrschein

Völlig Deiner Meinung.

Übrigens: Die KUV / KGV des Folgejahres werden gewöhnlich schon Mitte des Vorjahres antizipiert. Wir hatten es gewissermaßen schon im Juli antizipiert - jedenfalls teilweise.

Nur: MMWarburg hatte doch im Oktober die Umsatz-Prognose-Unsicherheit in den Raum gestellt.
Ich meine: Wenn das nun erledigt ist, sollte MMWarburg den aktuellen Stand veröffentlichen ?
Oder wissen die es nicht ? Sagt MBX denen das nicht ? Spielen die toten Hund ? Sprechen die nicht miteinander ?

Oder kommt MMWarburg minütlich ?

Was Du was? Vielleicht sollte ich PSIMAN fragen. Der kennt sich in Manhattan sehr gut aus. Aber der ist nicht da.

cu
Hallo zusammen,

warum gebt Ihr Euch denn im Moment alle soviel Mühe mit dieser
Aktie? Mit diesem Investment ist im Moment kein Blumentopf zu
gewinnen. Es müssen schon irgendwelche News kommen, um daran
etwas zu ändern. Ich denke aber, eine genauere Beobachtung des
Kurses lohnt sich nach den nächsten Meldungen.

Den Israel-Auftrag bezweifelt niemand. Was bezweifelt wird, ist
die Fähigkeit von Met@box, diesen Auftrag auch abzuwickeln, und
- was noch viel wichtiger ist - daraus auch Gewinne zu erwirtschaften.
Es ist nämlich keinesfalls sicher, daß Met@box bei all den
Aufwendungen für den Auftrag im Jahr 2001 überhaupt ein positives
Ergebnis erreichen kann. Wenn sich solche Überlegungen erstmal in
den Quartalsberichten zeigen, sind die großartigen Überlegungen zu
irgendwelchen KGVs Schnee von gestern. Met@box ist noch lange nicht
über dem Berg und wer heute Met@box-Aktien kauft, muß sich über den
Anlagehorizont von mindestens 2 Jahren im Klaren sein.

Grüße
bionet
@ bionet

Für solche Situationen wurde das KUV erfunden. AMAZON läßt grüßen. Wo hohe Umsätze sind, gibt es auch hohe Kostensenkungspotentiale.
Du musst den Prozeß und die Perspektiven sehen.

cu
He, wer treibt denn da meine Metaböxchen nach oben???

Mein Kauflimit liegt bei 3€, und nicht bei 5,10€.
Also bitte wieder Richtung Süden, wenigstens zum Einkaufen.

MD
@bionet.....und die Märkte musst du sehen , die brauchen keine zwei Jahre mehr ! ITV wird die nächste Hype ! Dort wird MetaTV ein wirkliches Goldstück , musst Dir nur die Macher ansehen ( beng!) Alleine nur METATV rechtfertigt in einem Jahr mindest eine 30 e im Kurs , da lass ich die 1000er einfach mal weg ! :kiss:
Tja, MD_XIII, die Basher passen wahrscheinlich gerade nicht auf, weil sie woanders beschäftigt sind.
Und phelps ist wahrscheinlich noch in der Schule.
Vielleicht solltest du schnellstens einen Thread aufmachen:
"MBX steigt: Basher zurück an die Arbeit".
Aber ob das was nützen wird? Habe da meine Zweifel.
lark
.... am dollar schein ist eine pyramide und ein allsehendes auge abgebildet. weiters sind einige andere werkzeuge abgebildet....



kimba: rockafeller, uno, eu, zeitungen, medien.... müssen wir uns noch unterhalten?
.
"Mit diesem Investment ist im Moment kein Blumentopf zu gewinnen"

Ich flehe dich auf knien an, oh mächtige bionet ;): Bitte kehre zurück zu den magischen ( Blumen )-Töpfen zurück.

Mit deren Beschwörung hast du uns bereits satte 25% seit dem heutigen low beschert.

TÖPFE! TÖPFE! TÖPFE!

Ein Unwürdiger pd

PS @ larky sharky, hattest du nicht auch schonmal einen Disput mit Weichbirne rpg alias Aktienprolo2000 alias prof.Trade alias www.trade alias ...? cu@ Thread: +++Liste der dümmsten Aktionäre Deutschlands+++
@Placido, so Sachen wie die von unserem HandelsDotCom liest man doch zur Erheiterung immer wieder mal gerne - man streitet sich doch ohnehin nicht zuletzt deshalb mit ihnen, weil ja sonst zu befürchten wäre, daß sie den Spaß an ihrem dummen Tun verlieren und wir einer (wenn auch etwas primitiven) Unterhaltung verlustig gingen. Specimen gefällig?::

"von www.trade.com 24.11.00 11:32:27 3812239602 MET(A)BOX AG

alles steigt!!!
nur met@boxler verlieren!!!
NAJA-VIELLEICHT REICHT EUER GELD NOCH FÜR EINE SET_TOP-BOX
HAHAHA"


Best and hasta luego
lark
Hallo Kollegen,

gestern gab es wohl Liquidierungen bei Metabox. Anders ist es nicht zu erklären, daß die Aktie bei dem gestrigen Börsenumschwung wie ein Stein am Grunde kleben blieb , auf Tagestief schloss und auch heute Morgen nicht hoch kam. Die Liquidierungen haben am frühen Mittag nachgelassen, was an den deutlich steigenden Kursen erkennbar ist. Vermutlich liegen diese Liquidierungen schon seit etwa einer Woche im Markt und es handelte sich um eine sehr große Position.

Diese Position ist aber jetzt ganz augenscheinlich vom MArkt aufgenommen worden.

Ganz unabhängig davon, was "die Börse" in dem aktuellen Preis auch bewerten könnte, er ist de facto ein Witz. Die Gesellschaft hat fast soviel Liquidität und Anlagevermögen im Bestand, wie sie an der Börse bewertet ist. Ihr kriegt den Laden im Augenblick zum Buchwert mit all der Fantasie eines Hightechwertes.

Rechnet doch mal selber nach.

Ende des Monats kommen Neunmonatszahlen. Worauf wartet Ihr da eigentlich ? Auf eine sensationelle Entwicklung bei Umsatz und Gewinn ??? Da wird es eher schlechtere Zahlen geben, denn wir man von Unternehmensseite ganz deutlich bekannt gegeben hat, sind die für diesen Zeitraum und das nächste Quartal geplanten Umsätze in das erste Quartal 2001 verschoben worden.

Im Augenblick hat das Unternehmen nur Investitionen und damit Kosten, die sich jedoch durch den zu erwartenden Ertrag aus dem Verkauf der technisch einwandfreien Metabox 1000 dann mehr als amortisieren werden.

Es steht jedem frei, über seine Investitionen zu disponieren, verkauft oder kauft, aber werdet euch darüber klar, daß die 3.Quartalszahlen keinen echten Wert über die Entwicklung des Unternehmens haben werden und das eine heftige Kursschwankungen nur wieder durch solche Leute enstehen kann, die keine Nerven haben oder kein Geld und trotzdem in eine solche Aktie investieren.

Die Aktie ist sehr spekulativ, weil sehr vieles davon abhängt, ob die Metabox 1000 tatsächlich technisch einwandfrei laufen wird und die verhandelten Verträge mit Inter-Nordic und Frankreich zum Abschluß kommen.

Zur Technik möchte ich noch sagen, daß ich das selbsternannte Konkurrenzprodukt von M`technologies bereits kenne und für mich entschlossen habe, daß es weder technisch noch im Geschäftsmodell eine echte Konkurrenz darstellt.

Wenn Ihr in Metabox investiert, müßt Ihr eine Anlagevision haben. Ich habe Nokia verpasst. Metabox nehme ich mit, davon bin ich überzeugt.

Alles Gute
Gut gesprochen Werewolfe,

Wir haben das Jahrestief nochmal getestet, ich denke jetzt gehts erst mal wieder aufwärts.
Übrigens waren das grosse Umsätze heute bei steigendem Kurs so ab 12:00 Uhr.

Gruß Bulliwulli
Hallo bulliwulli,

hast wohl recht gehabt, dass es kaum noch schlimmer kommen kann.

Es ist immer dasgleiche, gekauft wird erst, wenn in allen Medien in höchsten Tönen gelobt wird.

Oder auch dann nicht, weil ja >das Vertrauen verloren< ist.

Auf gute Gewinne mit MBX!

MfG
Rock ;)
darc - you got it, so get in (yesterday) - hah ahahhaahhahahahahhahah hahah aha hajhasdoaIKSEDHFP:

die blauMÄNNER zündeln gerade. meine lieben freunde, ihr müßt schneller sein wenn ihr gegen der macht gewinnen wollt, denn leichen sind kein hindernis, es geht um viel viel geld!
@Werwolf , für so sehr spekulativ halte ich MBX gar nicht !Alleine was das neue(!) MetaTV einbringen wird kann momentan keiner im Kurs erkennen , dies soll noch in 2000 starten . Zu den Zahlen , das ein angesteuerter Umsatz 2001 von ca.600mill DM eine gewisse Anschubfinanzierung erfordert dürfte vielleicht sogar einem Handelsblatt oder EamS klar sein .
Was Sony mit seiner P2 ansteuert , Entertainmentstation für das Wohnzimmer kann die 1000er allemal und mehr !
Da interessiert mich ein Nordic-konsortium nur nebenher , wenn diese vielleicht nicht wollen ,dann eben ein anderes . Was Sony / Sega / Philips anstreben hat MBX in Madrid über Aprocom ausgestellt , keiner hat heute eine nur ähnliche STB am Start! Und diese muss man einfach haben , dann klappt es mit der verknüpfung Netz + TV .
DigitalTV wird die Story der nächsten Jahre ! Dagegen ist UMTS ein Tropfen auf den heißen Stein . Meine reine private Meinung .
@ psiman

Irgendjemand wird sich finden, der diese Story schreibt, wenn es eine werden sollte. Würde sehr gern mal das sich mir nicht erschliessende Kapitel "Neid & Mißgunst" studieren, das von Szene-Kennern immer wieder als Schlüssel-Erklärung genannt wird.

Wie dem auch sei: Zum Zirkel gehörte früher mal ein Hammer und das Ganze war rot umrahmt. Wem fällt denn so etwas ein ? Die Architektenkammer ist es doch auch nicht ?
Sind das Deine Leute ?

cu
Hi Rock@box

Gekauft wird dann wenn ein paar neue fakten genannt werden. Wenn Analysten zum kauf blasen ist was Faul, dann sollte man wohl besser verkaufen, denn alle haben sich eingedeckt und es kann nur noch abwärts gehen. So geschehen bei Heyde, Intershop etc. Kleinanleger sind immer die Dummen.

Wie heißt so schön, wenn die kanonen donnern - Kaufen. Ich glaube lautere Kanonen wie bei MBX gibts kaum noch.
Alles schlechte ist im Kurs drinnen und die Marke 4.28 von Anfang des Jahres spiegelt das Kursniveau von MBX völlig ohne Grossauftraege und sonstiges wieder. das haben wohl jetzt doch einige begriffen.

Gruß Bulliwulli
kimba - habe ich dich gekränkt? schickst du mir ein erschiessungskommando vorbei oder gibst du mir das recht zu reden wie ein mann der ein recht darauf hat. der winkel ist mir vertraut, aber ich habe dazu gelernt, ich schreie lieber wie ein wilder gegen das was vorgeht, tausche instrumente gegen einen boomerang, und gehe damit auf JAGD.

wünsche dir lieber kimba ein gutes wochenende und viel profit.
@ psiman

Nein, nein, ich bitte Dich. Dachte, Du kennst die Akteure dieses im Eingangsposting beschriebenen Szenarios.

Das mit dem Boomerang finde ich sehr interessant. Verfüge leider nicht über die erforderliche Geschicklichkeit, damit erfolgreich zu jagen.

Nice weekend und viel Glück
okay okay okay und oooooooh ja kimba - du hast diese geschicklichkeit. just try. jagd boomerangs sind keine sport boomerangs! stay cool amigo....
Es gibt sie immer noch - die MBX-Axionöre, die sich geduldig und mit immer neuen Versprechungen von Domy haben ihr Fell abziehen lassen. Die Speckschicht (Cash) ist auch gleich mit drauf gegangen, schon im Frühjahr dabei gewesen und Kurse von 40 gesehen und jeden Tag aufs Neue gehofft. Von Stop-Loss scheint diese Spezies auch nicht den blassesten Schimmer einer schwachen Ahnung zu haben. Vielleicht ist es ja die Angst davor, gerade verkauft zu haben und dann mit ansehen zu müssen, wie der Kurs explodiert. Am Ende aber muß man immer wieder feststellen, daß das eingesetzte Kapital sich jede Woche verringert und der Kurs wider Erwarten implodiert. (Frechheit!)
Die Wahrscheinlichkeit, daß Domy auch diesmal wieder alle Register der Limmingrasur ziehen wird, ist nicht gering!
Ich bin ja mal gespannt, was diesmal an Kellerleichen zu Tage gefördert wird und wie die Domy-Lemminge dieses schlucken.
Für alle nicht Investierten : FINGER WEG - Kein Invest - Gefahr des Totalverlustes.
cubitus,

was meinst Du mit >diesmal< und >Kellerleichen<?

Warst Du mal Aktionär und hast bei 8 Euro verkauft und denkst jetzt Du bist superclever?

MfG
Rock :p
.
Wer sich MBX vor einigen Wochen, sagen wir für < 10 , zusammen mit den Stars des NM: EM.TV, Intershop, ADVA, Aixtron usw. ins Depot legte, der wird große Unterschiede in der Performance kaum festgestellt haben. Oder?
.
Seid ihr bescheuert?

Wie kann man nur ansatzweise die Playstation 2 mit der Metabox vergleichen?
Oder habe ich übersehen, dass die Metabox zum spielen nicht geeignet ist?

Anscheinend kann Eure MBX wohl alles. Ihr werdet sie bald mit einem Cray vergleichen und sagen ein Cray ist viel langsamer.
Dear highlaender,

zunächst zu deiner höflichen Frage: Well, ich fürchte da muss man verneinen...

BeSchEuert? überträgt sich m. W. nicht über das Internet. Vielmehr nur von Rindvieh zu Rindvieh. Insbesondere wenn das Hirn befallen ist;).

Die PS2 ist doch jenes Gerät welches sowohl in den USA als auch in Deutschland etc. nur in rel. geringer Stückzahl vertrieben werden kann? ( Dtl. 120.000 S. ) Eigentlich recht blamabel für einen Weltkonzern das Weihnachtsgeschäft wegen vergeigter Planung ( Chip-Engpässen etc. ) zu verpassen. Besagte Produktionsschwierigkeiten haben ja dann auch die Bilanz und infolgedessen den Kurs verhagelt.

Für den bescheidenen Spottpreis der PS2 darf man wohl kaum die elitäre Zukunftstechnik email erwarten. Die technischen Genies von SONY vermögen dieses Knallerfeature frühestens ab 2001 zu implementieren...

Am Ende auch meinerseits eine höfliche kleine Frage: Die Highlands sind doch in Schottland, nicht wahr? Hatte besagte Seuche dort nicht besonders rigoros gewütet ?

Gute Besserung pd
Hallo zusammen,

die heute veröffentlichten 9-Monats-Zahlen von Met@box sind
nun doch deutlich schlechter ausgefallen als erwartet. Damit
sind die mit der Gewinnwarnung ausgegebenen neuen Planzahlen
für das Jahr 2000 wohl nicht mehr zu erreichen.
Die finanzielle Lage von Met@box könnte in nächster Zeit durchaus
kritisch werden - zumal man sich mit der heutigen Ad-hoc-Meldung
erneut in Verruf gebracht hat, was eine Kapitalerhöhung jetzt
nochmals deutlich erschweren wird. Was Met@box jetzt bräuchte
wären Aktionäre, die zu der Firma stehen und den Kurs hochhalten.
Die Aktionäre selbst haben es in der Hand, ihre Firma zu retten,
oder aber, sie untergehen zu lassen.
Von einem Investment in Met@box kann daher derzeit nur abgeraten
werden. Sollte Met@box aber die nächsten Monate überstehen, könnte
sich bei entsprechend guten Quartalszahlen in 2001 ein Einstieg
lohnen. Aber bis dahin: Finger weg und Ohren auf.

Grüße
bionet
Metabox: Konsolidierungsfehler im Jahresabschluss 1999

Hildesheim - Im Rahmen der Vorprüfung für den Jahresabschluss bei der Metabox AG, Hildesheim, wurde nachträglich ein Konsolidierungsfehler innerhalb des testierten und der Hauptversammlung vorgelegten Konzernabschlusses 1999 gefunden. Wie das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mitteilte, stellte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen Steuerberatungsgesellschaft mbH den Fehler fest, der ausschließlich den konsolidierten Konzernabschluss, nicht aber die Einzelabschlüsse betrifft.


Metabox hat demnach beim Konzernabschluss 1999 den Jahresumsatz wie auch die übrigen Posten der Gewinn- und Verlustrechnung der Amstrad Distribution GmbH vollständig miteinbezogen, obwohl nach IAS nur die zeitanteiligen Erträge und Aufwendungen konsolidierungsfähig gewesen wären. Auch bei anderen Unternehmen, die 1999 erworben worden, habe Metabox diese Konsolidierungsmethode angewendt, hieß es. Im Zuge der Korrektur sinkt der Konzernverlust nach vorläufigen Berechnungen um 0,1 Mio DEM auf 5,5 Mio DEM. Der Umsatz beläuft sich dann auf 17,5 Mio DEM, statt der ursprünglich ausgewiesenen 42,9 Mio DEM.


Auf die Amstrad Distribution entfällt davon eine Umsatzdifferenz von 24,2 Mio DEM. Nach Feststellung des Konsolidierungsfehlers habe Metabox unverzüglich eine Nachtragsprüfung in Auftrag gegeben. Das Unternehmen werde einen neuen Konzernabschluss 1999 erstellen und der nächsten Hauptversammlung vorlegen.


vwd/12/30.11.2000/mn/reh

30. November 2000, 21:31

Metabox AG: 692120
@bionet,
lies dir mal den G-Bericht durch , www.metabox.de .
Was erzählst du von einer KE ? Du bist doch der Börse nicht würdig , lass es sein . MBX hat Kohle genug , da ist kein Problem sichtbar du Dummschwätzer .
@Fahrschein,

Richtig Geld ist genug da und Umsätze werden auch generiert, auch völlig ohne Grossauftraege und diese kommen, daß steht völlig außer Frage. 2 feste vertraege die dem BAWE vorliegen mit 600.000 Stück. Die Hardware wird gerade produziert und die Boxen werden im 1. Quartal ausgeliefert. Die Phönixplattform ist fertig und wird diesen Monat präsentiert. Die zahlen interessieren eigentlich überhaupt nicht, weil hier nicht das neue Geschäftsmodell zum tragen kommt. Übrigens entsprechen sie voll den Erwartungen. Niemand hat hier geglaubt das hier jetzt auf einmal ein Wunder geschieht. Hier gehts allerdings um die Zukunft und die sieht mehr als gut aus. Wenn ich mir andere werte am NM anschaue, kann ich keinen entdecken, mit solchen Aussichten. Das wissen viele und wenn der Kurs kurzfristig fällt wird er spätestens bei der Phönixpräsentation explodieren.
Ich warte. Alles schlechte ist vorbei, jetzt kommen viele gute News und da sollte man vorher investiert sein und nicht erst, wenn dann die Analysten wieder zum Kauf blasen, dann ist es zu spät.

Gruß Bulliwulli
Hallo Leute,

irgendwie scheint bei Met@box der Wurm drin zu sein - im Sport
würde man sagen: "Wir haben unglücklich verloren", in der Wirtschaft
heißt das dann: "Wir sind leider aufgrund widriger Umstände pleite
gegangen".
Was macht Met@box eigentlich mit dem Geld seiner Aktionäre?
Bisher dachte ich, sie würden damit ein neues Produkt zur Marktreife
bringen und dann auch irgendwann verkaufen. Natürlich muß man zu
diesem Zweck auch Werbung machen, aber dann doch bitte nicht so.
1. Met@box scheint Werbung wie ein Großkonzern zu machen, was sie
sich natürlich nicht leisten können.
2. Met@box wirbt zu unspezifisch - man würde sicherlich mehr erreichen,
wenn man direkt eigene Produkte bewerben würde.
3. Wer durch diese Werbekampagne auf Met@box aufmerksam wird und
sich anschließend für deren Produkte interessiert, muß leider feststellen,
daß ein verkaufsfähiges Produkt der neuesten Generation überhaupt noch
nicht lieferbar ist. Nichts ist kontraproduktiver als Werbung für ein
noch nicht lieferbares Produkt.

Ich fürchte, mit dieser Taktik wird Met@box nicht mehr lange durchhalten
können. Das 1. Quartal 2001 bringt meiner Meinung nach die Entscheidung.
Weiterhin ist ein positives Ergebnis für 2001 völlig unrealistisch.
Met@box befindet sich im Aufbau und der Investitionsbedarf wird gerade im
Jahr 2001 enorm ansteigen - wenn ich da nur an Met@-TV denke. Die wollen
schließlich nicht nur Boxen verkaufen.

Ich kann jedem nur raten, solange nicht in Met@box zu investieren, bis sich
die langfristigen Perspektiven dieser Firma wieder deutlich verbessert haben.
Der Interaktiv-TV-Markt wird in den kommenden Jahren zwar einen Boom erleben,
doch ob Met@box es schaffen wird, davon zu profitieren, bleibt abzuwarten.

Grüße
bionet
Hallo zusammen,

das war ja heute wieder ein richtiger Met@box-Tag:
1. Präsentation der Met@box 1000
2. Gatrixx Interview
3. Kursverlauf

Was sind nun die Ergebnisse dieses Tages:

zu 1.:
Die Präsentation der Met@box 1000 scheint ein voller Erfolg
gewesen zu sein. Met@box hat daher wohl nun ein verkaufsfähiges
Produkt, welches technisch ausgereift ist. Vielleicht hat man
ja sogar einen erheblichen Vorsprung vor der Konkurrenz - dies ist
jedoch nicht sicher.
Die Abwicklung der gemeldeten Aufträge (Israel und GB) sollte daher
nun einigermaßen problemlos möglich sein. Die Umsatzprognose für das
Jahr 2001 von 600 Mio DM scheint daher zumindest erreichbar zu sein.
Einen Gewinn für das Jahr 2001 sehe ich zwar immer noch nicht (siehe
obiges Posting), doch scheint die Aktie aufgrund dieser Umsatzerwartungen
zum aktuellen Kurs von 8 Euro nicht überbewertet zu sein.

zu 2.:
Das Gatrixx Interview fällt leider deutlich negativ aus.
a)- Die Befristung des LOI für Internordic ist ausgelaufen.
- Verträge sind keine abgeschlossen worden.
- Es kommt vielleicht im Jahr 2001 noch zu kleineren Abschlüssen.
- Die erhoffte Abnahmemenge von 1,8 Mio Boxen ist in weite Ferne gerückt
und wird wahrscheinlich nie erreicht werden.
Fazit: Met@box gibt sich Mühe, wird letztlich aber leer ausgehen.
b)- Bei Worldsat steht offenbar kein Konsortialgedanke dahinter, sondern es
ist ein Einzelhandelsbetriebenes Modell.
- Die Boxen müssen Stück für Stück abverkauft werden.
Fazit: Worldsat wird mit dieser Vermarktungsmethode scheitern; Met@box wird
letztlich leer ausgehen.
c)- Eine Lieferung im Gesamtwert von ca. 10 Mio DM nach Spanien wird sich
womöglich ins nächste Jahr verschieben.
Fazit: Umsatzwarnung für 2000.
d)- Aus dem 9-Monats-Report geht hervor, daß die Liquiditätsdecke nicht
allzu groß ist.
- Monatlich werden neue Aktien ausgegeben, um die notwendige Liquidität zu
schaffen.
- Met@box hat Zusicherungen von seinen Altaktionären in einem Gesamtrahmen
von 20 Mio €.
- Der Ausgabepreis orientiert sich am aktuellen Börsenkurs.
Fazit: Met@box hat zwar Liquiditätsprobleme kann diese aber meistern.
Die Kapitalerhöhungen führen zu einem Verwässerungseffekt, der auf Kosten
der Aktionäre des Freefloat geht.
Met@box braucht einen hohen Aktienkurs und Aktionäre, die langfristig zu
dem Unternehmen stehen, um sein Unternehmenskonzept in die Tat umzusetzen.

zu 3.:
Der Kursverlauf ist sehr volatil - ein Zeichen für die Unsicherheit
vieler Aktionäre bezüglich der Zukunftsperspektiven von Met@box.
Die Aktionärsstruktur ist daher eines der Hauptprobleme des Unternehmens.


Was kann man nun für Schlüsse aus diesem ereignisreichen Tag ziehen?
Met@box ist gerade mal in der Lage, sein Pflichtprogramm zu absolvieren, d.h.
das Unternehmen wird es vermutlich schaffen, die Liquiditätsengpässe trotz des stark gefallenen
Aktienkurses zu überstehen und möglicherweise einen Umsatz von 600 Mio DM im Jahr 2001 zu
erzielen. Das Chance/Risiko-Verhältnis ist bei Met@box jedoch noch zu gering für einen Einstieg,
zumal das Gatrixx Interview einiges an Phantasie aus dem Wert genommen hat.
Ich bleibe dabei: Für einen Einstieg in Met@box sollte man auf jeden Fall die
Q1-Zahlen 2001 abwarten.

Grüße
bionet
...mmh Chance/Risiko zu gering????
Fantasie aus dem Wert genommen????

dass sehe ich voellig anders*ggg
(was nicht bedeutet dass ich den Rest deiner Ausfuehrungen unterstuétzen koennte)
schade.. hast dir muehe gegeben ..allerdings leider ferfehlt..
cu
DARC
@bionet


da hast du dich aber gründlich verhört....

Die Frage obe es immer noch um 1,8 Millionen BOxen ginge
bei IN hat Domeyer klar bejaht.
Es wird nur jedes Land einzeln beliefert bzw. Vertr#ge geschlossen. Die Gesamtzahl der BOxen dürfte aber gleich bleiben.


Gruss
meGA
Es gibt halt immer noch etliche Zocker in MBX und viele haben noch nicht begriffen was hier auf uns zu kommt.
Ich kann mich der Überschrift nur anschliessen.
Es scheint sich doch mehr und mehr abzuzeichnen das die
Auftraege sehr wohl in vollem Umfang realisiert werden und
mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sogar noch etliches hinzukommt. Das Risikio im Moment sehe ich bei nahezu Null und die Chance enorm.

Gruß Bulliwulli

P.S.: Dachte nicht das wir noch Kurse unter 8 erleben.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.