DAX+0,55 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,37 % Öl (Brent)-0,49 %

Ausführliches von MPC - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Zu den Zukunftsaussichten:

Die MPC Capital konzipiert und vertreibt Kapitalanlagen für vermögende
Privatkunden, zur Zeit bereits erfolgreich in Deutschland, den
Niederlanden und Österreich. Die Produktpalette umfasst aktuell Fonds
für Immobilien, Private Equity/Venture Capital, Unternehmerische
Beteiligungen und Aktienfonds.

Im Bereich der Immobilienfonds haben wir uns bisher auf
Auslandsimmobilienfonds, überwiegend Holland-Fonds konzentriert. Bei
diesen Fonds profitieren die Anlegerinnen und Anleger von den immer noch
verhältnismäßig günstigen Einstandspreisen für niederländische
Büroimmobilien. Auf der steuerlichen Seite ist aufgrund des
Belegenheitsprinzips die niederländische Steuergesetzgebung maßgeblich.
Bei diesen Fonds handelt es sich um Renditefonds, ohne steuerliche
Anfangsverluste. Im Mai 2000 wurde in den Niederlanden eine grundlegende
Steuerreform verabschiedet. Es greift mit Wirkung vom 1. Januar 2001
eine fiktive Ertragsbesteuerung von 4% zu einem Steuersatz von 30%, das
heißt es fallen Steuern von 1,2% auf das durchschnittlich gebundene
Vermögen an. Bei Ausschüttungen wie bei unserem Sachwert Rendite-Fonds
Holland 28 (7% steigend auf 9% pro Jahr in 10 Jahren) verbleiben für die
Anleger Nettoausschüttungen von 5,8 bis 7,8% p.a. Für Zeichner größerer
Anlagebeträge ist die Steuerreform sogar eine Verbesserung. Somit
stellen Holland-Immobilienfonds ein immer noch attraktives Investment
dar, mit sehr guten Chancen für MPC Capital.

Selbstverständlich arbeiten wir, wie mit unserem Sachwert Rendite-Fonds
Europa - einem Fonds mit portugiesischen und niederländischen Immobilien
- auch an alternativen Immobilienangeboten.

Der Bereich Private Equity/Venture Capital hat erstklassige
Zukunftsaussichten und MPC Capital wurde nach einer aktuellen Focus
Money Umfrage unter 350 Anbietern geschlossener Fonds zum besten
Anbieter von Fonds für Private Equity gekürt. Nach Initiierung des
ersten Fonds im Oktober vergangenen Jahres, wurde MPC Capital zum
Marktführer für Private Equity/Venture Capital Publikumsfonds in
Deutschland. Im Moment befindet sich der dritte Fonds in der
Platzierung. Der Vertriebsstart in den Niederlanden wird im 1. Quartal
2001 erfolgen. Die Fonds der MPC Capital sind als vermögensverwaltende
Fonds konzipiert und von den steuerlichen Diskussionen in Deutschland
nicht betroffen. Wir gehen als Marktführer selbstverständlich davon aus,
am Boom der Private Equity-Branche weiterhin zu profitieren.

Unter den Unternehmerischen Beteiligungen subsumieren wir
Projektfinanzierungen, aktuell Medienfonds und Schiffsbeteiligungen. In
den Niederlanden haben wir die Kon-zeption und den Vertrieb des größten
holländischen Filmfonds - Ocean Warrior - durchgeführt. In Deutschland
haben wir bisher keinen Medienfonds aufgelegt, vertreiben zur Zeit
jedoch in geringem Umfang das Produkt eines fremden Initiators.

Bei den Schiffsbeteiligungen zählt MPC Capital in Deutschland und den
Niederlanden zu den führenden Anbietern. Der Markt für
Schiffsbeteiligungen befindet sich in Deutschland im Umbruch. Mit der
Einführung der sogenannten Tonnagesteuer in Deutschland werden
Schiffsbeteiligungen eine kleine Renaissance als reine Renditemodelle
erleben. In unserer Ergebnisplanung für die nächsten Jahre spielen die
Unternehmerischen Beteiligungen allerdings eine untergeordnete Rolle.
Wir haben für die nächsten Jahre lediglich fest vereinbarte Projekte
berücksichtigt, die sich ohne jegliche anfängliche steuerliche
Anfangsverluste rechnen.

Bei den Aktienfonds, insbesondere bei Produkten zur Altersvorsorge,
sehen wir noch enormes Potenzial.

MPC Capital hat es in der Vergangenheit stets verstanden, die Produkte
den Bedürfnissen der Zielgruppe anzupassen. Hierbei werden wir auch in
Zukunft veränderte steuerliche Rahmenbedingungen berücksichtigen.

Eine weitere Quelle guter Nachrichten wird die Hanseatische i-Bank -
http://www.hibank.de - sein, an der die MPC Capital AG und die Hamburger
Sparkasse je hälftig beteiligt sind. Die Wachstumschancen sehen wir
natürlich auch in der weiteren europäischen Expansion. Die MPC Capital
Austria vertreibt seit Anfang Oktober den er-sten Immobilienfonds in
Österreich. Der Markteintritt in Belgien und der Schweiz ist für 2001
geplant.

Im übrigen verdient MPC Capital nicht nur an der Konzeption und dem
Vertrieb der Fonds, sondern auch an der Verwaltung und dem Management
der laufenden Fonds. Das bisher platzierte Eigenkapital, quasi das Asset
Under Management, beträgt mehr als ? 1,1 Mrd.

Wir erklären uns die Entwicklung des Aktienkurses mit dem geringen
Bekanntheitsgrad der MPC Capital AG. Wir sind im Moment "nur" im
Amtlichen Handel gelistet, die Aufnahme in den SMAX ist für das erste
Quartal 2001 vorgesehen. In Deutschland rangieren wir somit nach den
Titeln aus DAX, MDAX, SMAX und aus dem Neuen Markt. Den guten
Unternehmensnachrichten, die Sie auch weiterhin von uns erwarten dürfen,
wird keine hinreichende Aufmerksamkeit geschenkt. Unsere Hauptaufgabe
der nächsten Wochen und Monate wird die Erhöhung des Bekanntheitsgrades
der MPC Capital AG sein. Die guten Nachrichten liefern wir ohnehin.

Bei der aktuellen Entwicklung an den Börsen, insbesondere am Neuen
Markt, sind Prognosen selbstverständlich schwierig. Tatsache ist, dass
wir bei dem derzeitigen Kursen bei einem KGV von 12,5 bezogen auf das
2001-er Ergebnis angelangt sind. Für einen Finanzdienstleister mit einer
Wachstumsdynamik und Ertragssituation wie MPC Capital außergewöhnlich
niedrig.

Ich hoffe Ihnen mit den Informationen gedient zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Holger Glandien
MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
+4940 38022-237 Phone
+4940 38022-196 Fax
h.glandien@mpc-capital.com
http://www.mpc-capital.com
Hallo Herr Glandien oder kann ich Dich Holger nennen,

vielen Dank für den sehr informativen Beitrag. Wenn es um Eure fundamentale Bewertung geht, kann man sich zum jetzigen Zeitpunkt auf aktuellen Kursniveau nur die Kugel geben, und dies liegt ganz bestimmt nicht an Deiner Firma und der Performance - die ich für sehr gut halte, sondern wie Du selber in Eurem Schreiben erwähnt hast an Eurem Bekanntheitsgrad.
Einen hohen Bekanntheitsgrad kann man nicht als Börsenneuling binnen weniger Wochen erzielen - insbesondere nicht im amtlichen Handel - dafür braucht man weit mehr Zeit!!!!

Und genau diese Zeit sollten sowohl private als auch institutionelle Anleger einem neuen sehr interessanten Wert wie MPC auch billigen, welches im aktuellen Marktumfeld leichter gesagt als getan ist!!

Die einzigen schwarzen Peter, den Ihr Euch zuschreiben müßt ist die Auswahl Eures Konsortiums. Es mögen vielleicht die lokalen Heros um die Ecke sein, gelten aber in der Financial Community als große Flaschen - und genau den Beweis haben sie mal wieder erbracht!!!


Wenn Ihr das Konsortium nicht ganz zeitnah dazu bewegt Euch aus dem Sumpf herauszuholen werdet Ihr ganz schnell ein "Dead Stock" und dann könnt Ihr gute Nachrichten am laufenden Band bringen, schnelles Wachstum zeigen und auch ein PE von unter 10 ausweisen - es wir trotzdem keine Sau interessieren - Beispiele für solche Fälle gibt es amtlichen Handel zu genüge.

Ich wünsche Euch viel Erfolg!!

Herstar
MPC Capital AG

WKN: 518760

Kursziel kurzfristig: 30 € (+50%)

12 Monatsziel: 64,50 bis 70,78 Euro, (+222,5% bis +253,9%)


http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.php?fid=0&tid=308498&what=0&k=tecis&offset=0&

Thema: eine zweite Chance auf +500% wie damals mit tecis


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.