DAX-0,13 % EUR/USD-0,36 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+1,23 %

Das Märchen von den Fonds, die verkaufen MUSSTEN - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

:)

Ich lese das in den letzten Tagen verstärkt:

"Die Kurse gingen runter, weil DIE Fonds verkaufen mussten aufgrund fehlender Liquidität".

Nee Nee. Die Cashreserven der Fonds sind in den letzten MONATEN(!!!) schon dermaßen stark gestiegen, die hätten einen Verkauf nicht nötig. Schon gar nicht Zwangsverkäufe.

Nur die schlecht gemanageten Fonds lassen sich in solche Zwangslagen bringen.

WENN in den letzten Tagen Fonds verkauft haben, was sicherlich bei vielen Werten der Fall war, dann geschah dies mit einer anderen Zielsetzung, als die, die hier im Board unterstellt wird:

Kursmanipulation um günstig nachkaufen zu können aufgrund ständig steigender Mittelzuflüsse.

Und seitdem (Donnerstag) sie gesättigt sind mit billigen Aktien, geht`s natürlich wieder nach Norden.

Nun kommt Eure Liquidität zum Einsatz, die benötigt wird, die Aktien auf weit höherem Level einzukaufen als es den Fonds möglich gemacht wurde.

Grüße, fs
fsch, diese Erkenntnis kommt dir hoffentlich nicht jetzt erst...
Wenn jemand Zwangsverkäufe zu tätigen hatte dann nur die Kulmbach-Gang- dies aber aus einem anderen Grund! ;)

Die Meinung vertrete ich schon seit Monaten (siehe diverse Threads zu SNG usw.)

BULLE
@fsch

Hast du denn Quellen, die belegen, dass die Cashreserven bei den Fonds groß sind bzw. Mittelzuflüsse zu verzeichnen waren...m.E. wird über vermeintliche Mttelzuflüsse/-abflüsse bzw. hohe/niedrige Cashreserven hier im Board geschrieben ohne dass auch nur einer seine meinung belegen kann....m.E. gibt es nämlich über solch interessanten Fakten keine zeitnahen Informationen (zumindestens nicht für den Privatanleger)!

Wenn du quellen hast, bitte posten...

gruß hein bloed
@hein bloed

schau Dir mal den DWS Biotech 0 an. Vor zwei Monaten 1% Cash
und jetzt 6%. Wie Kommt das nur??

mfG andre00
Meine Meinung ist zumindest soweit fundiert, als das ich mich auf Aussagen eine Bankangestellten einer Filialbank beziehe, der während des Crashes wiederholt von Mittelzuflüssen undnur sehr weinigen VK von privater Seite berichtete.
Natürlich ist dies Aussage nicht repräsentativ, allerdings auch nicht ohne Gewicht.
Lest Euch doch mal:http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…!

Dort habe ich genau diese Thesen thematisiert...

BULLE
Frage an Burkhard Breiing Vorstand der Citibank Privatkunden AG

Steigen Kunden nicht vermehrt aus?

Breiing:Nein,das wäre auch unlogisch.Wer mit einem Anlagehorizont von fünf bis acht Jahren vor der Kriese eingestiegen ist,steigt doch nicht nach einem halben Jahr bei einem niedrigeren Kurs aus.Im Gegenteil kommen viele Neukunden die einen günstigen Einstiegszeitpunkt sehen.

soviel zur Liquidtätslage der Fonds!

Enkel
@andre00

Gut..bei manchen ist die Cash-Quote gestiegen, aber gibt es auch mittelzuflüsse??? Selbst bei massivem Kapitalabfluss kann die Cashquote (kurzfristig) hoch sein...

gruß hein bloed
@fsch

MUSSTEN oder WOLLTEN oder...

das ist zunächst ein sprachproblem.

wenn es so ist, dass Sektorfonds und breiter gestreute
(Index- usw)fonds zu unterschiedlichen zeiten ihre
performance messen, dann gibt es viele möglichkeiten
für diverse perfide spielchen.

ansatz (was ich gehört habe):
spezialfonds messen ihre performance in der letzten novemberwoche.
breitere fonds gegen mitte dezember.

was das auf die kurse für auswirkungen hat, kann sich
jeder selber ausrechnen.
weiters sind ja beide fondstypen oft unter einem dach
versammelt.

was mich zZ mehr interessiert ist folgendes:
was wäre, wenn, sagen wir mal 30% der fondsmanager
auf drogen (verschiedenster art) sind?
und zwar weltweit!

hast du dazu eine idee?

gruss
o.
@hein bloed,

nur eine meiner "Theorien".

@orpheo,

nein. Soweit reicht meine Fantasie nicht.

Grüße, fs
@all
Also wenn tatsächlich die Fonds ihren Cashbestand aufstocken
(durch Verkäufe ) um in der Bilanz positiv da zu stehen, dann verstehe ich nun beim besten willen nicht, warum
letztes Jahr genau in dieser Zeit die Indizies so rapide
nach oben geschossen sind ?!

Etwa auch um die Bilanz zu verschönern ?


Das würde ja folgendes implizieren :

1. In 99 wurde auf steigende Kurse spekuliert und die Fonds
kaufen Aktien um an dem höheren Buchwert zu partizipieren
2. In 00 wird auf fallende Kurse spekuliert und die Fonds
wollen durch verkäufe ihren Depotwert vor weiterem
Verfall absichern.

Das wiederum würde aber auch bedeuten das es mit dem Weg
nach unten noch nicht zu ende ist. Warum sollte ein
Fondmanager bei zu erwartenden Kurssteigerungen seine Aktien
verkaufen ?


So kann man sich zwar einen Reim auf die aktuelle Situation
machen. Demnach würde es ja nach der Abrechnungsperiode der
Fonds unverzüglich nach oben gehen. Die Frage ist dann wohl
welche Fonds treiben die Werte wann nach oben ?

Gruß csoft
@csoft,

sowohl auf n-tv als auch in den Printmedien wurde mehrfach
berichtet, daß die aktuelle Verkaufswelle am Neuen Markt in erster Line durch
ausländische Anleger (Fonds), insbesondere aus England u. Amerika
zu Stande gekommen sind.
Insbesondere die Amis dürfte die Nase voll haben, da sie neben eventuellen
Aktienkursverlusten auch noch Währungsverluste hinnehmen mussten, da der
Euro seit Jahresanfang gegen den $ ja rd. 20% verloren hat.
SoS
Wenn, und davon kann man glaube ich ausgehen, Fonds für den Kursrutsch verantwotlich waren, dann haben sie durch diese Verkäufe Kohle angesammelt!Viel Kohle!! Dreimal dürft ihr Raten, was die Fonds mit der vielen Liquidität nun machen oder tun müssen????????

An Donnerstag und Freitag hat man, meine ich, deutlich die Antwort darauf gesehen!!!!!!! Glaubt wirklich jemand, Kleinanleger hätten bei einen Indexstand von ca 2.900 das Ruder herumgerissen????!!!Für mich war es eben ein klares Zeichen! Soweit und nicht weiter!!!!!!!!Die Börse ist eben keine Einbahnstrasse nach unten!!!!!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.