DAX+0,54 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,72 % Öl (Brent)-0,52 %

AS-Fonds oder Gemischte? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es ist die Zeit wo viele Richtung Sicherheit tendieren.
3 Kategorien:
AS-Fonds
Gemischte
Garantiefonds
Sicherlich für viele zu langweilig.
Ich suche Fonds für Langzeitinvestments, die aber auch in kurzer Zeit verkaufbar sein sollen - d.h. geringe Volatiliät aufweisen.
Klar kann man die 3 Kategorien nicht in 1 Topf werfen - aber eines denke ich haben alle gemeinsam, auf Kosten von Performance, mir genügen eben 10% p.a., geringe Volatilität.
Habt ihr konkrete Vorschläge?
Ich überlege an:
AS: Hansa AS 976627 oder
AS: DWS Vorsorge AS 976988 oder 976989
Gem: UBS Strategie Balance 973768
Gem. Swissca Valca 970542
sind diese - oder ähl. jemandem bekannt?
Danke
Cantuccini
Schau Dir mal den Adig AS Aktiv Dynamik an und sag mir, was an dem langweilig sein soll.

M.E. ein erfreulich ruhiges und sichers Basisinvestment für den Anlagebereich Europa.
Ich würde den LIGA-PAX Balance Union von der Union-Investmentges. in Betracht ziehen. Das ist ein Mischfonds (70 % Aktienanteil max.) ohne Ausgabeaufschlag und kann daher auch kurz nach dem Kauf wieder veräußert werden, ohne daß man einen Verlust eines Agios einfährt.
Wofuer steht eigentlich AS (Ok, Anlagesondervermoegen weiss ich)? Welche Besonderheiten haben diese Fonds?

Ich interessiere mich naemlich fuer den DWS Vorsorge AS Fonds (WKN 976 988). Ich habe im Prospekt die Struktur und Anlagerichtlinien bereits gelesen, konnte aber keine besonderen Hinweise hinsichtlich "AS" finden. Ich werde meine Nase nochmal in den Prospekt haengen aber vielleicht weiss jemand von Euch mehr :)

Gruss Key West
OK die Antwort habe ich schon gefunden. (AS = Anlagesondervermoegen war in meinem obigen Post natuerlich Bloedsinn)


Wen es noch interessiert:

Alterssicherungsfonds (AS-Fonds)
Im Rahmen des 3. Finanzmarktförderungsgesetzes, das zum
1. April 1998 in Kraft getreten ist, können Kapitalanlagegesellschaften Alterssicherungsfonds auflegen. Mit der Möglichkeit für den Anleger, diese Fonds abzuschließen, will der Staat die dritte, die private Säule der Altersversorgung stärken.


Alterssicherungsfonds sind gesetzlich geregelte Produkte für die Altersvorsorge.

Damit definiert sich erstmalig in der Geschichte des deutschen Investmentrechts ein Investmentfonds-Typus nicht über den zugrundeliegenden Anlagegegenstand (Aktienfonds, Immobilienfonds usw.), sondern über das langfristige Anlageziel (Altersvorsorge). Der Alterssicherungsfonds ist ein Zielfonds, er ist nutzwertorientiert.

Untersuchungen haben gezeigt, daß die Aktienanlagen langfristig den besten Wertzuwachs brachten und Anlagen in Offenen Immobilienfonds solide, sicher und weitestgehend börsenunabhängig sind. Diese Erfahrungswerte hat der Gesetzgeber als Anlagevorschriften für die Alterssicherungsfonds mit eingebracht.

Für Alterssicherungsfonds gelten zunächst die gleichen Vorschriften wie für alle anderen Investmentfonds, doch gilt es, spezielle Anlagevorschriften und Anlagegrenzen zu beachten:

Alterssicherungsfonds müssen stets überwiegend in Substanzwerten investieren = 51% des Fondsvermögens
Der Aktienanteil darf maximal 75% des Fondsvermögens und muß mindestens 21% des Fondsvermögens betragen
Offene Immobilienfonds dürfen bis maximal 30% des Fondsvermögens erworben werden
Derivative Instrumente sind nur für Absicherungszwecke einzusetzen
Ungesicherte Fremdwährungsrisiken sind auf maximal 30% des Fondsvermögens zu begrenzen


Klingt richtig angenehm im Vergleich zu den Zockerfonds im Neuen Markt?
Kann es sein, dass man AS Fonds erst nach 18 Jahren wieder verkaufen kann??

Weiss jemand mehr?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.