DAX+0,47 % EUR/USD+0,29 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,68 %

Daytrading ohne Futures nur mit OS und Aktien - nicht möglich !?! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo an alle Daytrader und Futurezocker unter euch,

mal ne ganz naive Frage die Ich direkt an Experten stellen wollte:

Daytrading mit Aktien und OS - ist das möglich?

Ich denke ja.

Beispiel:

Ich lege 50000 DM immer zu 100% in irgendeine Aktie bzw. nen OS für die Ich bullisch bin.
Setzte ne Stopp/Loss Order - Stop ca. 5% unter Einstandskurs und lasse den Trade laufen....
Steigt der Wert um 5%, wird der Stop nachgezogen...
So müsste ich doch im Durchschnitt locker auf einen Gewinn abzüglich spesen von ca. 1% was bei 50000 DM - 500 DM entspricht. Und mit 500 DM täglich könnt ich leben... *g*

Wie treffe Ich meine Kaufentscheidungen?

- aktuelle Meldungen über diverse Ticker bzw. Foren
- einfache technische Signale wie Stochastik,RSI,Momentum etc.



Natürlich laufen viele Trade´s gegen mich aber da begrenze ich ja die Verluste und nach Norden lass ich se laufen....

Bitte kritisiert meine "Theorie" konstruktiv.

Übrigens ich hab´s gestern mal probiert auf´m Papier. Bin um 09:45 Uhr in Pixelnet rein bei 6,80 und um 11:15 Uhr bei 8,00 wieder raus - 17,65%
Pixelnet war in der Spitze bei 8,40 - doch mein Stop bei 8,00 hat gewirkt.


Bin um 15:30 Uhr in nen IBM Put (752332) zu 1,81 und um 17:00 Uhr zu 1,75 wieder raus.... - 3,31%


Vielen Dank im Voraus für eure Anmerkungen und ein glückliches und frohes Börsen Jahr 2001 wünscht euch

@------------------ 2fast4 -----------------@
Was du da tust ist ein hesisses Geschäft. Auch wenn du S/L eng setzt kann der nächste festgestellte kurs deutlich drunter liegen, Richtig gefährlich werden solche Dinge
wenn irgenwo jemand Abstauberlimite gesetzt hat. Ich habe das dieses Jahr mehrfach erlebt und auf dieseWeise 20k verzockt.

So einfach ists leider nicht mit der Geldvermehrung.


Tschüß m.de
Hallo, wäre sehr schön, wenn das so einfach wäre.
Du solltest nicht vergessen, daß ein viel zu großer Teil
des neuen Marktes schon von 50.000,- relativ gut bewegt wird. Die meisten Aktien sind nicht liquide genug.
Es sind zu wenig Umsätze in diesen Aktien und wenn du diese auf einmal verticken willst, kann es sein, daß der Kurs schon durch deinen Verkauf schnell 5-10 % nach unten gedrückt wird.
Schlage vor die 50.000 wie folgt aufzuteilen:
Max. 10-20 % in OS
Rest von je 10.000 in eine Aktienposition zu stecken.
Deine SL-Regel finde ich gar nicht so verkehrt.
Verschiedene Positionen deshalb, weil ja auch mal eine
Gewinnwarnung kommen kann. In solch einem Fall wird dich der SL wahrscheinlich auch nicht mehr retten können, um die 5% Regel einzuhalten.
Viel Erfolg.
Gruß TKD
hi 2fast4

super-idee......Ø¿Ø

wenn du 10 x daneben liegst,
was in den momentanen abwärtstrendigen märkten bestimmt keine seltenheit wäre,
du gehst immer long,du schreibst ja :
* 100% in irgendeine Aktie bzw. nen OS für die Ich bullisch bin.*
hast du locker dein kapital halbiert.
auch nicht schlecht. da - 5% + spesen.
das gleiche gilt natürlich auch anders herum.
kapital evtl. fast um die hälfte erhöht.
die rechnung ist eher blauäugig bzw, könnte eine idee von disneys panzerknackern sein.
die börse (onkel dagobert)hat sich bei so simplen ideen bisher alles wieder zurückgeholt und noch mehr.

mit stop arbeiten ist schon gesund,keine frage,
aber nach ....%...?...
hier wären wohl widerstände ratsamer.

Wie treffe Ich meine Kaufentscheidungen?

- aktuelle Meldungen über diverse Ticker bzw. Foren
- einfache technische Signale wie Stochastik,RSI,Momentum etc.

indikatoren sind vergangenheit,meldungen sind im kurs meist schon enthalten.

die einfachsten signale gibt dir die charttechnik...
und,die nur pur,ohne masköttchen wie indikatoren u.ä. krämpel.

papier und realtraden ist ein kleiner unterschied.
einige hier könnten dir bestimmt den unterschied schreiben.

übrigens bist auch ehrlich zu dir selber.........?!

du schreibst.....

Setzte ne Stopp/Loss Order - Stop ca. 5% unter Einstandskurs und * lasse den Trade laufen....*

Bin um 15:30 Uhr in nen IBM Put (752332) zu 1,81 und um 17:00 Uhr zu 1,75 wieder raus.... - 3,31%.

der erfolg beim traden kommt meist erst dann .......
wenn man * wenigstens * zu sich selber ehrlich ist.

ein futureszocker würde nie so handeln,
einer der es so machen würde,ist keiner...
es wäre jemand, der höchstens ein kurzes gastspiel beim futureshandel gibt.

dies ist eine kontruktive kritik,nicht aufbauend aber ordnend............
zu einem wirklichkeitsfremden gedankenaufbau.(konstruktion)

wünsche dir trotzdem viel erfolg mit deinem beispiel.

viele grüße an alle
Hallo 2fast4
5% Verlust sind zu viel beim Daytrading. Setze dir höchstens 3%. Bei 50000 mußt du mit Teilausführungen rechnen. Also mehr Kosten.Was heißt bei Dir laufen lassen. Hört sich doch sehr unausgegoren an. Da nennst du keine Prozentzahlen. Solltest dir auch da einen mentalen Verkaufskurs setzen und Dich auch dran halten. Geht sonst in die Hose.
Papiertrading ist eine nette Trockenübung sagt aber nichts darüber aus ob Du in der Wirklichkeit an der Börse bedient worden wärst. Einen Trade mußt du genau planen und durchziehen. Wenn das alles so einfach wäre würde ja jeder schnell Geld damit verdienen. Aber leider macht die Psyche den meisten einen Strich durch die Rechnung.
Du brauchst auch keine 50000 DMin eine Aktie zu investieren um 500DM zu verdienen. Ein gut geplanter Trade bringt auch mit 10000DM bis zu 1000DM Umsatz aber mindestens 250DM. Je öfter Du am Tag tradest desto höher die Chance auch mal unverhofft einen unerwarteten Anstieg von 40-50% am Tag mitzunehmen.
Trade nicht zu viele Aktien auf einmal. Verlierst sonst den Überblick. Setze nicht nur auf eine Aktie sondern auf zwei. Oft passiert bei der einen nichts und dann machst Du aus Langeweile Fehler.
Das wars erst mal
Gruß Dahiba
5 % ist Harakiri!
die meisten Trader "sterben" an ihrer Psyche oder
an mangelndem Money & Riskomanagement. Eine der wichtigsten
Regeln ist: das Kapital zusammenhalten, Dein Ansatz
ist eher das Gegenteil( ist nicht bös gemeint ).
Tip: geh mal in ne gut sortierte Buchhandlung ,geh
die DayTrading Literatur durch und schau, was die
Autoren zum Thema Money Management zu sagen haben.

Und - Papertrading ist schön und gut, aber das sagt nix
darüber aus, wie Du mit den Drachen aus den Tiefen Deiner
Psyche umzugehen imstande bist, wenn Du wirklich was auf
Spiel stehen hast...

Nicht entmutigen lassen; informieren, üben. Das ist ein
hartes Business.

my .2 cents

Ken


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.