DAX+0,21 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+0,28 %

Interessanter Vergleich ACG - CE Consumer aus backfire weekly - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ACG AG (WKN: 500770)
Die ACG AG vertreibt Chipkarten und chipkartenbasierte Systeme und bietet in diesen Bereichen Dienstleistungen an. Die
Gesellschaft versteht sich dabei als Broker und Value-added Reseller. Sie vermittelt zwischen Chipkarten- und Chipherstel-lern
und deren Kunden und organisiert Nachfragepools, um diese Unternehmen mit Chips, Modulen, Chipkarten und ande-ren
Produkten zu beliefern. Die ACG bearbeitet Projekte für Chipkartenanwendungen, initiiert kundenspezifische Produkt-entwicklungen
und bietet eine Informations-, Produkt- und Know-how-Plattform für alle beteiligten Unternehmen. Da der
Chipkarten-Bereich als sehr intransparent gilt, ist das Business-Modell des High-Tech-Brokers sehr gefragt. ACG hält zu-dem
einige Beteiligungen an Herstellern von Smart Cards und Smart Card Komponenten. ACG ist hier führend im
Bereich der kontaktlosen Chipkarten und -Technologien.
Nach einer Studie von Dataquest soll der Markt für Smart Cards von 1,65 Milliarden Euro in 1998 auf 6,6 Milliarden Euro
im Jahr 2002 zulegen. Dabei wird das kontaktloseGeschäft - das bei ACG im Jahr 1999 einen Umsatzanteil von etwa 25
Prozent hatte - sogar ein jährliches Wachstum von knapp 100 Prozent aufweisen. Bis jetzt nutzen erst 600 Millionen
Menschen oder 20 Prozent aller Industrieländer Smart Cards. Da Chipkarten überall - ob beim Geldabheben, Telefonieren,
beim Arzt oder im Parkhaus - verwendet werden, besteht für ACG noch erhebliches Wachstumspotenzial. Insbesondere
die Bereiche Autorisierung, Homebanking und digitale Signatur werden in Verbindung mit dem Internet den Einsatz von
Smart Cards weiter massiv vorantreiben.
Gewinn je Aktie in Euro:
1999 : 0,05
2000 : 0,06
2001 : 0,95
2002 : 1,90
Fazit: ACG ist mit einem 2002 KGV von 22 günstig bewertet und hat sehr gute Aussichten, wir trauen insbesondere dem
Smart Card Bereich in den nächsten Jahren eine dynamische Sonderentwicklung zu. Für 2001 ist zudem der Börsengang
eines Tochter Unternehmens geplant. Die Aktie ist ein klarer Kauf.
CE Consumer (WKN: 508220)
Die CE Consumer Electronic AG betätigt sich hauptsächlich im globalen Handel mit Mikrochips und operiert quasi als
Zwischenhändler unabhängig von Lieferverträgen für große und mittlere Industrieunternehmen wie z.B. Siemens. CE hat
sich in Branchenkreisen mittlerweile den Ruf als Feuerwehr erarbeitet: CE springt bei kurzfristigen Lieferengpässen großer
Unternehmen ein und beschafft unter Ausnutzung ihrer weltweiten Kontakte die Bauteile, die für den Auftraggeber am
Markt nicht verfügbar waren. Dieses `Feuerwehrgeschäft` hat für CE einen Vorteil: Die Auftraggeber sind in diesem Bereich
so auf CE angewiesen, dass sie bereit sind, Seltenheitspreise für die sehr raren, für die Produktion der eigenen Güter aber
unerlässlichen Mikrochips zu zahlen. Die Kunden vermeiden so Produktionsstillstände oder Konventionalstrafen für
Terminüberschreitungen, die daraus entstehenden möglichen Kosten fallen höher aus, als der durch die Arbeit von CE
entstehende Mehraufwand. Aus diesem "high margin" Geschäft generierte CE in den vergangenen Jahren die höchsten Um-sätze
im Unternehmen. Ein weiterer Geschäftsbereich von CE im Sektor Massengeschäft ist das `Long-term-business`, die
kontinuierliche und langfristig angelegte Belieferung von Großkunden. Das Unternehmen um Erich Lejeune bietet aber in
diesem Zusammenhang nicht nur materiellen Support, sondern auch intellektuelle Hilfestellung. Im Bereich Consulting
liefert CE ihren Kunden aktuelle Marktinformationen (über technische Neuigkeiten, Preise, usw.) und unterstützt siemit der
Beratung über Verkaufs- und Marketingmöglichkeiten ihrer Produkte.
Gewinn je Aktie in Euro:
1999 : 0,10
2000 : 0,27
2001 : 0,40
2002 : 0,52
Fazit: CE Consumer ist mit einem 2002 KGV von 19 extrem günstig bewertet. Das Unternehmen ist mit ACG vergleichbar,
allerdings fehlt hier die Smart Card Phantasie, was für uns aufgrund der hervorragenden Aussichten dieses Bereiches ein
klares Manko gegenüber ACG darstellt. Allerdings ist CE im Moment viel profitabler als ACG, was auch damit zu tun hat,
dass CE bereits länger am Markt ist und über mehr Erfahrung in seinen Hauptgeschäftsfeldern verfügt. Es existieren mehrere
Joint Ventures mit anderen Unternehmen um B2B Plattformen zu betreiben, dies gibt CE einiges an Phantasie und macht die
Aktie ebenfalls zu einem klaren Kauf.
- 3 -
DIE NEMAX50 PERLEN . . .
Backfire Weekly
Gerade der Markt für kontaktlose Chipkarten wird in den nächsten Jahren sehr stark wachsen. Da die Kernkompetenz von ACG genau in diesem Bereich liegt wird sich das entsprechend auf das Geweinnwachstum von ACG in den kommenden Jahre auswirken.
@Nobody III

Danke für den Bericht, ich habe Ce und finde ACG aufgrund
der Aussichten ebenfalls interessant. Leider fehlt Cash.
Bei beiden liegt aber ein Deckel drauf, der erst geöffnet
werden muß durch gute Zahlen. Dann kann sich der Kurs aber schnell erholen. Im Moment warte ich einfach ab, da die letzten Käufe leider alle vorschnell waren.

Gruß stepan
Toller Bericht Backfire


könnten die fairerweise auch erwähnen dass sich das Personalkarussell in der Führungsrige von CE dreht,
und ACG seine Zahlen nicht erreicht hat.



mfg a.head
Ich denke,Ce Consumer geht Morgen noch einmal 10-15% runter,die Fonds warten nur bis Ce Con.steigt und dann ab mit rest!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.