DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)+1,66 %

Pankl News!!! Prognosen übertroffen, bahnbrechende Entwicklung ..... - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: AT0000800800 | WKN: 914732 | Symbol: PKL
41,20
01.06.18
Stuttgart
+0,49 %
+0,20 EUR

Neuigkeiten zur Pankl Racing Systems Akt Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bilanzpressekonferenz der
Pankl Racing Systems AG
zum Geschäftsjahr 1999/2000


 Umsatzprognosen mit Plus von + 32.5% übertroffen
 Hohes Wachstum in allen Geschäftsbereichen
 Innovationsführer Pankl bringt bahnbrechende Entwicklung


Pankl legt Bilanz 2000 mit Rekordumsatz

+32,5% Umsatzplus





EBIT Steigerung:
+ 20%


EGT Steigerung:
+ 21,3 %

Nettogewinn: Steigerung + 13,9 %
Auch im zweiten Börsenjahr kann die Pankl Gruppe außerordentliche Erfolge vorweisen und die Umsatzprognosen übertreffen. Um + 32,5% übertrifft der Rekordumsatz von EURO Mio 39,6 (ATS Mio 544,7) im Jahr 2000 den hochgerechneten Umsatz in 1999 von EURO Mio 29,9.

Das EBIT von EURO Mio 7,8 (ATS Mio 107,7) konnte um 20% gegen 1999 EURO Mio 6,5 (ATS Mio 89,4) gesteigert werden.
Damit liegt das EBIT bei 19,8%.

Mit +21,3% deutlich erhöhen konnte Pankl das EGT mit EURO Mio 9,1 (ATS Mio 125,2) gegenüber EURO 7,5 (ATS Mio 103,2) in 1999. An Reingewinn konnte die Gruppe EURO Mio 6,0 (ATS Mio 82,6) erwirtschaften und um 13,9 % gegenüber EURO Mio 5,2 ( ATS 71,55) im adaptierten Vergleichszeitraum 1999 übertreffen.



Vergleich 1999/2000

in mio.€ 1999* 1999a 2000 +/- 99a
Umsätze 24,1 29,9 39,6 32,5%
EBIT 5,1 6,5 7,8 20 %
EGT 5,6 7,5 9,1 21,3 %


1999 *: Rumpfgeschäftsjahr 1.1.1999 – 30.9.1999.
1999 a: Adaptiertes Geschäftsjahr






Hohes Wachstum in allen Segmenten















Umsatzplus über 30%















Umsatzplus 25%











$ Millionen 10 Aufträge bei Aerospace





Neue Entwicklung birgt Riesenpotential
Neben den Erfolgen in seinen Kernsegmenten überraschte die Pankl Gruppe Ende 2000 mit dem Start einer neuen Entwicklung eines Rußpartikelkatalysators. Diese einzigartige Entwicklung birgt Marktpotentiale für eine mögliche Umsatzvervierfachung des aktuellen Umsatzes bis 2003. 2001 wird der Katalysator in entscheidende Testphasen in Europa und USA für eine möglicher Serienfertigung treten.

Segment Motorensysteme - der Erfolgturbo bei Pankl

Mit Turbo-Tempo ist der Kernbereich Motorensysteme unterwegs, der 58% zum Umsatz der Gruppe beiträgt. Über 30% Umsatzplus im Vergleich zu 1999 resultieren aus überdurchschnittlichen Aufträgen in allen Quartalen des Geschäftsjahres. Entsprechend hoch daher auch die EBIT Marge von 21%. In diesem Segment besitzt Pankl Systemkompetenz auf höchstem Niveau, die durch Forschung & Entwicklung ständig wächst. Ein neuer, profitabler Markt sind Gesamtmotorensysteme für Luxus-Serienfahrzeuge, die verstärkt mit Topkunden wie zum Beispiel Porsche entwickelt und realisiert werden.

Antriebssysteme – Systemkompetenz auf voller Länge

Überdurchschnittlich erfolgreich präsentiert sich auch der Bereich Antriebssysteme mit Umsatzsteigerungen von 25% zum Vergleichszeitraum 1999. Deutlich auf 37% gesteigert ist der Anteil am Gesamtumsatz der Gruppe. Die Standorte Bruck/Mur und Bicester(England) konnten im Geschäftsjahr 2000 die gemeinsam gefertigten Produkte als Systeme profitabel vermarkten.

Aerospace 2000 – Jahr der Top-Aufträge

Der Bereich „Sonstige Systeme“ trägt bereits mit 5% zum Umsatz bei. Ein Teil der Aerospace-Umsätze ist bereits erfasst, der Löwenanteil der Top Aufträge ist 2000 noch nicht in der Konsolidierung. Für das neue Geschäftsjahr trägt sich Pankl mit großen Erwartungen bei Aerospace, immerhin beträgt der Auftragswert bei Aerospace für die nächsten Jahre über $ 10 Millionen.






USA: 137 % Umsatzplus











Leibild fokussiert Visionen von Pankl


USA – Umsatzanteil schnellt 2000 um 137 % hoch

Einen unglaublich großen Sprung konnte die Gruppe beim Umsatzanteil USA machen. 137% Umsatzsteigerung zum Geschäftsjahr 1999/2000, der US Markt macht bereits 23% vom Gesamtumsatz aus. Pankl verbucht vor allem mit Topprodukten für die NASCAR, speziell Kolben Erfolge. Die US Tochter CP Pistons hat im ersten Jahr nach dem Start-up sämtliche Erwartungen weit übertroffen und wird 2001 den Break-even Point erreichen können. Bereits jetzt sind mit dem Umzug in größere Fertigungsbereiche die Weichen für den Wachstumskurs gestellt.

Das Leitbild der Pankl Racing Systems AG

Mit der Entwicklung des konzernweiten Leitbildes hat die Pankl Racing Systems ihre Identität und Visionen formuliert und schrittweise ins Firmengeschehen einfließen lassen. Eine gefestigte Pankl Gruppe mit einem motivierten, hochqualifizierten Team wird seine Ziele schneller erreichen und am Markt punkten können.




Wachstumstreiber der Pankl Gruppe –
Technologie – USA – Netzwerk – Luftfahrt

Wachstum aus 4 Dimensionen








2001: Weiter Umsatzplus











Unbegrenztes Technologisches Wachstum durch neue Entwicklungen















Das Management der Pankl Gruppe hat eine Unternehmensstruktur geschaffen, die es dem Unternehmen ermöglichst in vier Dimensionen ein sehr hohes Wachstum zu erreichen: Wachstum durch Technologie und Entwicklung der Systeme, durch Nutzung seines internationalen Firmennetzwerkes, sowie durch die neuen Märkte USA und Luftfahrt. Durch Verflechtungen und Synergien verstärken sich die Wachstumstreiber noch gegenseitig.

Für das Jahr 2001 erwartet die Pankl Gruppe eine Fortsetzung der außerordentlich erfolgreichen Umsatzentwicklung von mindestens 20% pa. Das Kernsegment Motorensysteme profitiert bereits aus seiner intensiven Forschungsarbeit und für das Geschäftsjahr 2000/2001 werden gute Umsätze aus zusätzlichen Aufträgen und Kunden erwartet. Neue Entwicklungsaufträge bei Motorensystemen konzentrieren sich auf Design & Fertigung kompletter Motorenstränge aus Pleuel, Kolben und Kurbelwelle für die großes Interesse in den Luxuskategorien besteht.

Dimension Technologisches Wachstum

Pankl arbeitet ständig an der technologischen Optimierung seiner Fertigungstechniken, den verwendeten Materialien, der Entwicklung von neuen Systemen. So ist es Pankl gelungen, das Gewicht einer Kardanwelle durch eigene Forschungsarbeit von 12kg auf nur 6kg zu reduzieren. Und Pankl wird mit seinem Know-how in den nächsten 5 Jahren das Gewicht noch einmal um 50% auf 3kg reduzieren können.

Dies wird erreicht durch den Einsatz neuer Materialien, Produktionstechniken und neuartiger Konstruktionen. Diese neuen Entwicklungen erzielen höhere Preise als die bisherigen Lösungen. Pankl ist in seinen Produktsparten absoluter Innovationsführer und kann de facto durch Technologie unbegrenzt wachsen. Investitionen von 10% der Mitarbeiter und des Umsatzes unterstreichen den hohen Stellenwert der Forschung & Entwicklung.




Pankl verfügt über Produktions- und Vetriebsstandorte in Los Angeles, Oxford, Tokio und Österreich






137% Umsatzsteigerung in den USA












Pankl Aerospace wird ab 2001 voll konsolidiert
Wachstum aus internationalem Netzwerk

Pankl ist überall dort präsent, wo Rennsport stattfindet. Die Produktions- und Vertriebsstandorte in Kalifornien/USA, in Tokio in Japan, sowie in Oxford/England und in Bruck für den europäischen Markt sind optimal positioniert. So spürt Pankl Marktbedürfnisse früher auf und entwickelt dazu Lösungen. Pankl ist der einzige Anbieter, der über ein derartiges weltweites Netzwerk verfügt und damit der Konkurrenz überlegen ist.

Einstieg in den US Markt

Der US Rennsportmarkt ein geschlossener Markt, in dem Pankl 1998 mit geringen Marktanteilen eingestiegen ist, der 1999 schon gesteigert wurde. So konnte Pankl im populären Winston Cup der NASCAR in 7 von den ca. 30 Teams seine Produkte in Tests und Rennläufen platzieren. Besonders begeistert sind die Rennteams von den technisch einzigartigen Kolben, die im Vergleich zu US Produkten die Motorenleistung enorm steigern.

Pankl ist in den USA der einzige Anbieter auf derart hohem technologischen Niveau. Das Ziel für Pankl ist ein Marktanteil von 25% in den Top-Rennklassen zu erreichen. Der enorme Umsatzanstieg von 137% in den USA beweist wie hoch das Potential für Pankl ist. Daher rechnet das Unternehmen auch in den kommenden Jahren mit einer hohen Wachstumsrate.

Große Erwartungen in den USA setzt Pankl auch im Segment Aerospace. Maßgebliche Umsatzsteigerungen erwartet sich die Gruppe von der Pankl Aerospace (vormals Clark & Wheeler), die über eine hervorragende Kompetenz in der Fertigung von Antriebssystemen verfügt.










Systemkompetenz ist:

- F& E
- Konstruktion & Testen
- Qualitätssicherung
- Produktion
- Customer Support
Segment Luftfahrt stark wachsend

Der Einstieg in den Wachstumsmarkt Luftfahrt war für Pankl ein logischer Schritt. Als Systemanbieter ist Pankl geradezu prädestiniert diese Produkte zu fertigen, die in der Luftfahrtindustrie vermehrt an Spezialisten ausgelagert werden.

Systemkompetenz bedeutet, dass Pankl alle Kompetenzen von der Entwicklung bis zur Fertigung anbietet: Qualitätssicherung, Dokumentation in Fertigung und Materialkontrolle sind jederzeit über BAR Code verfolgbar. Damit konnte Pankl im letzten Geschäftsjahr neue Audits seiner Kunden Sikorsky, Eurocopter und Agusta erfolgreich und schnell abschließen.
Logisch war es auch mit Pankl Aerospace (vormals Clark & Wheeler) ein technisch spezialisiertes und erfahrenes Unternehmen als US Standbein für Aerospace zu etablieren. Pankl setzt hohe Erwartungen ins Unternehmen, die Konsolidierung in die Pankl Gruppe ist schon im Geschäftsjahr 2000/2001 vorgesehen.

Mehr als zufrieden kann man am Standort Österreich sein, denn mit Ende 2000 war ein langfristiges Auftragsvolumen von $ Mio 9.7 alleine für Entwicklung und Fertigung von Heckrotorsystemen gesichert:

Für den amerikanischen Hubschrauberhersteller Sikorsky entwickelt und erzeugt Pankl die Heckrotorwelle für die mittelgroßen Typen S76 und S92. Diese langfristigen Aufträge bringen Pankl ein Auftragsplus von $ 9.3 Mio (ATS 134,7 Mio).

Seinen Stammkunden Eurocopter wird Pankl im neuen Geschäftsjahr mit Heckrotorsystemen für die zivile Type EC 120 im Wert von ca. Mio $ 5,25 (ATS 76 Mio) beliefern. Ab 2000/2001 wird Pankl das System auch für die zivil und militärisch genutzte Type Ecuré fertigen.

Agusta konnte Pankl als neuen Kunden für Heckrotorsysteme gewinnen. Pankl holte sich Entwicklungs- und Fertigungsaufträge für Prototypen neuer Hubschrauber in der Höhe von $ Mio 0.47 (ATS 6,8 Mio).




Pankl transformiert aussichtsreiche Marktideen





Umsatzvervierfachung bis 2003 durch Converter möglich
Pankl startet mit neuem Produkt

Pankl hat neben seinen erfolgreichen Stammgeschäften ein Ideenlabor für „Neue Technologien“ installiert, in dem aussichtsreiche Ideen zu marktfähigen Produkten realisiert werden. Im November 2000 präsentierte Pankl eine einmalige Katalysatorentwicklung für Dieselmotoren (schwere LKWs, Traktoren, Busse, industrielle Motoren), an der Pankl derzeit 73% hält.

Nach 13 Jahren Entwicklungsarbeit ist die Entwicklung nun in entscheidende Testphasen bei 3 großen Herstellern getreten.
Pankl könnte ab 2002 mit der Entwicklung ab 2002 auf den Markt gehen, immerhin verspricht die Entwicklung eine Vervierfachung des aktuellen Umsatzes (EURO 39,6 Mio) im Jahr 2003.
Die neue Entwicklung reduziert die Rußpartikelbelastung in den Abgasen schwerer Dieselmotoren und erfüllt die Anforderungen der EU Norm EURO IV ( ab 2005). In den USA werden ab 2002 ähnlich strenge Normen in Kalifornien gelten. Damit öffnen sich potentielle die Märkte Europa und USA mit einem Jahresproduktionsvolumen von 2 Millionen schwerer Dieselmotoren pro Jahr. Die Vorteile des Katalysators gegenüber Konkurrenzsystemen ist seine spezielle Technologie und die Kosten. Der Katalysator kann einfach in Dieselmotoren eingebaut und nachgerüstet werden.

Teilnehmer für Pankl Racing Systems
Bilanzpressekonferenz 8.1.2001:

Dr. Ernst G. Wustinger – CFO der Pankl Racing Systems AG
Dr. Helmuth Frey – Aufsichtsratsvorsitzender der PARS AG

Kontakte bei Pankl Racing Systems AG:
Dr. Ernst G.Wustinger – CFO Pankl Racing Systems AG
Tel: 0043 3862 51 250 182
Fax: 0043 3862 51 250 181

Investor Relations der PARS
Mag. Isolde Kühhas
Tel: 0664 326 2647

Pressekontakt PARS
Claudia Torggler
Tel: 0043 3862 51 250 186
Mail: ir@pankl.co.
Ein Superwert fürs Langfristdepot!!!

Hauptsache Frick und Förtsch lassen endlich die Finger von dieser Aktie !!!
viele wissen eben qualität noch immer nicht zu schätzen.
noch liegen sie in den startlöchern, die meldung war ziemlich frisch.
tja, zimmerer, war wohl nichts.....kaufempfehlung im aktionär mit kz 65
im Aktionär??? wann????
ach du sch..., jetzt kommen die lemminge...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.