DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Gewichtsverlust - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@ alle

Zuerst möchte ich hiermit einen neuen und vorallem sinnvollen cargo.thread aufsetzen.
das niveau in den cl-boards ist in der letzten zeit doch bedenklich gesunken.

ich bin voll in cl investiert und absoluter carli-fan.
doch macht mir der bereits erwähnte und auch schon diskutierte gewichtverlust (treibstoffverbrauch) ernsthafte sorgen. insbesondere da dieses thema auch in den letzten lifternews angesprochen worden ist und ich die antworten von cargolifter als erschreckend schwach emfunden habe.

helium ablassen = wirtschaftlich nicht zu verantworten (meine Meinung, habe aber auch keine Zahlen hierzu)
treibstoff mit derselben dichte wie luft = kann ich mir beim aller besten Willen nicht einmal ansatzweise vorstellen

Ich bin für alle eure meinungen (fundiert oder nicht)dankbar, aber verschont mich bitte mit dem Scheiß-Geschwätz, daß hier in letzter Zeit nur allzu gerne geschrieben wurde.
ebenfalls möchte ich den namen teegen nicht mehr lesen müssen.

MFG
Also noch einmal zum "Gewichtsproblem" (Auch wenn ich
es bereits mehrfach an anderer Stelle geschrieben habe...)

Es gibt fuer jeden ordentlichen Spekulanten klare Indizien,
das die späteren "Langstrecken-Carlis" mit Solarantrieb fahren
werden. Und dann gibt es kein "Gewichtsproblem" mehr! (da geschlossener
Energiekreislauf).

Und ich muss mich nocheinmal wiederholen:

Prof. Kroepplin arbeitet in Stuttgart dran (zwar eigentlich an den
Hoehenplattformen, die nur mir Solarantrieb ueberhaupt moeglich sind),
aber bei seinem Vortrag am 9.7.2000 in Brand hat er durchblicken lassen,
dass so etwas fuer die Carlis auch angedacht ist. Nebenbei: Die
Zeppeliner aus Friedrichshafen denken auch ueber einen solchen Antrieb
nach (laut Aussage von Max Mugler im 3Sat Bericht vom letzten Jahr
mit dem Titel "Zeppeline - Die Rueckkehr der Giganten").

Und dann soll noch einer die ganze Aufregung verstehen:
Die Prototypen werden konventionell ohne Ballaststoffausgleich
arbeiten und den Gewichtsverlust aerodynamisch ausgleichen
(Daher auch zunaechst die Beschraenkung auf 3000 km). Bei den
Serienluftschiffen wird man dann rel. schnell auf Solarantrieb
umsteigen und damit gibt es dann im Prinzip ueberhaupt keine
Beschraenkung der Reichweite mehr (es sei denn, die Piloten haben
Hunger und finden an Board nichts Essbares mehr ;) )

Wo also bitte schoen ist das Problem...???
Hallo TomEngler,

ich habe mir auch schon einige Gedanken zu dem Gewichtsausgleich gemacht und bin zum gleichen Ergebnis gekommen. In dem Solaren Antrieb liegt die Zukunft. Wahrscheinlich dauert es bis dahin aber noch mindestens 10 Jahre.
Das Problem mit der Reichweite und dem Gewichtsausgleich war schon in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gelöst. Die LZ 129 Hindenburg und die LZ 130 Graf Zeppelin II waren als Heliumluftschiffen konzipiert. Diese konnten bekanntlich bis nach Amerika fliegen (fahren).

Viele Grüße
KC


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.