DAX-0,40 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-0,40 %

Medienwert vor Wiederentdeckung - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Schon am Freitag lag Senator im Tages-high mit 17% Prozent im Plus. Zu bemerken sind dabei die sehr hohen Umsätze ( Freitag ca. 1,4 Millionen Stück ).
Schon inder letzten 1-2 Wochen ziehen die Umsätze massiv unter steigenden Kursen an. Nach den Kurserholungen von Edel,Intertainment,EmTV,Advanced,usw. sollte Senator der nächste Kanditat für schöne Kursgewinne sein.



MfG
NMPabst
Zusätzlich sollte sich die Kurserholung der Cinemaxx AG (25 Beteiligung von Senator ) positiv auswirken.

Natürlich sollte man hier eine Aktie mit tollen Aussichten nicht vergessen :

Media[NetCom]: Noch unentdeckt und klein, aber das Potential im Bereich Video-On-Demand ist enorm!
Umsatzsteigerung im 1.HJ + 1.269 % !!!
Hi NM Pabst ,

bin zwar nicht gerade der Medienfreak aber bei Senator scheint fundamental (KGV 2001 s.unten ) eigentlich alles im Lot zu sein. Die Medienwerte wurde allerdings durch die Emtv Pleite (hat mir auch weh getan....) alle so geprügelt das jetzt eine Erholungsrallye möglich ist.


Kennzahlen/Schätzungen Marktkapitalisierung
238 Mio. EUR


Fund. Kennzahlen 2000 2001 2002
Ergebnis/Aktie (in EUR) 0,36 0,78 0,97
KGV 13,86 8,94 7,22
Cash-Flow/Aktie (in EUR) 1,79 3,65 4,37
KCV 2,79 1,92 1,60
Dividende/Aktie (in EUR) - - -
Dividendenrendite (in %) 0,00 0,00 0,00

Die Daten sind von onvista kopiert u. müßten stimmen.

Good trade

Aktien-Freund
@Nm Pabst,

Senator erscheint mir zwar als solide Anlage, bin aber nicht auf eine Kurssprung aus. Langfristig sollten sich die Zahlen durchsetzen u. die stimmen. Hier die Adhoc vom November:

Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Senator-Quartalsergebnis verdoppelt EBIT-Steigerung um 111% - Umsatzanstieg um 62% - Zahlen liegen voll im Plan Berlin, 27. November 2000 - Die Umsätze der Senator Entertainment AG sind zum Ende des dritten Quartals 2000 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 62% von 80,1 Mio. DM auf 129,7 Mio. DM gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 71,7 Mio. DM lag rund 60% über den Vergleichszahlen des Vorjahres von 44,9 Mio. DM. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg um rund 111% auf 20,6 Mio. DM (Vorjahr: 9,7 Mio. DM). Ebenso erfreulich entwickelte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, das Senator um rund 109% von 10,1 Mio. DM auf 21,1 Mio. DM steigern konnte. Das Quartalsergebnis konnte um rund 101% von 8,2 Mio. DM im dritten Quartal 1999 auf 16,6 Mio. DM gesteigert werden. Im vierten Quartal werden vor allem die Erlöse aus dem Lizenzhandel zur Erreichung der Planziele beitragen und die sich bereits heute abzeichnenden Erfolge der nachhaltig verfolgten Internationalisierungsstrategie bestärken die Gesellschaft in ihren positiven Erwartungen auch für den Geschäftsverlauf im kommenden Jahr. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Senator Entertainment AG investorrelations@senator.de Constantin von Geyr Leiter Investor Relations / Unternehmenskommunikation Tel.: 030/88091-610
Senator ist doch der letzte Mist !

Ich würde mein Geld lieber in eine Kinowelt die viel breiter aufgestellt ist anlegen.
Aber......jeder soll seine Meinung vertreten....

diraba-zocker
Senator ist einer meiner Wochenfavoriten,ich tippe auf 35% plus!
MfG:)
PS:Der letzte Mist ist Senator bestimmt nicht!
Bei L&S wird Senator mit 7,04 zu 7,3 getaxt.

Schlußkurs Frankfurt 6,95
der renditestärkstewert mit erheblich kurspotential
ist und bleibt HIGHLIGHT.COMM. (nicht für zocker eher
mittelfristig bis)

ab 18.01. im Kino

ab 1.02 im Kino

ab 8.02. im Kino

P.S.: Die Website von Senator ist erneuert worden!:D
http://www.senator.de" target="_blank" rel="nofollow">http://www.senator.de

Wer weiss etwas über den EUROPA Verlag?
Es ist ein Unternehmen der Senator AG!!!!!!!!!


Hier erscheint demnächst folgendes Buch:
Am 26. Februar erscheint:
"Greenspan. Dirigent der Weltwirtschaft" ;-)
von Bob Woodward - alles über den mächtigsten Mann in der Welt des Geldes ist hier nachzulesen.
Senator Kursziel 35 Euro
Merrill Lynch

Die Analysten der Investmentbank Merrill Lynch empfehlen die Aktie von Senator Entertainment (WKN 722440) weiterhin zum Kauf.

Die Übernahme der Mehrheit an der X Filme Creative Pool GmbH bewerten die Experten positiv. Mit Regisseuren wie Wolfgang Becker, Dani Levy oder Tom Tykwer sei X Filme ein sehr begehrtes Unternehmen am deutschen Markt geworden. In der Vergangenheit seien dort Filme wie „Das Leben ist eine Baustelle“ und „Lola rennt“ produziert worden.

Außerdem habe der Medienkonzern verdeutlicht, dass man die eigene Expansionsstrategie ungehindert fortsetze. Diese Beteiligung stärke die Position des Unternehmens in dem Joint Venture mit dem US-Produzenten Mark Canton. Insgesamt verfüge der Filmproduzent über eine äußerst gute Marktstellung, da man durch die verstärkte weltweite Ausrichtung nicht mehr von nationalen Märkten abhängig sei. Ferner würde die Firma mit der Produktion und der anschließenden Vermarktung sowohl im Kino als auch im Fernsehen eine breite Wertschöpfungskette abdecken.

Für die Jahre 2000 und 2001 rechnen die Experten mit einem Ergebnis je Aktie von 0,35 Euro und 0,74 Euro.

Angesichts der guten Geschäftsaussichten verspreche der NEMAX-50-Titel dem Anleger gute Kurschancen. Das Kursziel betrage 35 Euro.

25.10.2000

Leider ist das Kursziel von 35 Euro, dass noch vor drei Monaten genannt wurde, in weiter ferne, doch kann es Senator IMO schaffen bis Ende 2001 30 Euro zu erreichen...

Looooong und strooong...

deckt euch nächste Woche dick ein und wartet mal ein paar Wochen!!!
Seid doch nicht immer so ungeduldig!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.