Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

TM3 - HOT - MetaTV- Metabox - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@alle Leser
dies ist nur eine Spekulation meinerseits und soll zum Nachdenken über dieses Thema anregen

habe heute aus der Zeitung entnommen, daß der Fernsehsender TM3 (bisher R.Murdoch) über die Zwischenstation Kirch Media
an die HOT Gruppe verkauft werden soll.

Die HOT Gruppe will aus dem Sender TM3 einen reinen Unterhaltungssender konzipieren, und die Zuschauer an den geplanten
Sendungen aktiv beteiligen.(d.h Nutzung aller Medien, auch Interaktives Fernsehen???)Start ist bereits für Herbst vorgesehen.

Wo liegt die Verbindung zu MetaTV/Metabox????

a) der Vorstand von MetaTV Rainer Kochan kommt vom Sender Pro Sieben.
der Vorstand von HOT Herr Kofler war Vorstand bei Pro Sieben.

b) bereits im vergangenen Jahr kursierten Gerüchte hier im Board, daß MetaTV bzw.Metabox den Firmensitz nach München verlegen wollen.
würde mit dem Firmensitz der Hot Gruppe gut passen.

c) angeblich soll der allseits bekannte User Flying Dutch wieder in Metabox eingestiegen sein.
(nachzulesen in anderen Threads). Da dieser FD in der Werbebranche tätig ist und früher aus seiner beruflichen Tätigkeit
gute Verbindungen zu MetaTV pflegte könnte dies vielleicht der Grund seines Einstieges sein?????

d) falls TM3 den Einstieg ins ITV plant kann von Metabox bereits eine funktionierende Box geliefert werden.
denkbar !

Aber Rainer Kochan = Vorstand der Met@box AG - und hat nichts mit ProSieben zu tun. Wen Du meinst ist Herr Brokamp (V.i.S.d.P: von Met@TV).
@Oliver H.
danke für die personelle Richtigstellung, ich wußte über eine
personelle Verbindung zwischen METATV und ProSieben, hatte nur falsch zugeordnet.
@Sputnik, Zustimung !
Da geht was , wurde doch auch über Quelle.tv früher schon spekuliert ?


Dazu passt auch diese etwas ältere Meldung (04.01.2001), da sind RICHTIGE Namen versteckt die mir irgendwie Bekannt vorkommen ....
Kann jemand etwas zu HOT sagen ?
Habe mal bei der 500er einen Link zu HOT und Pro 7 gesehen , war unter >BOT< eingerichtet im Metatv-Portal , könnte passen ?
Über "Quelle" müssen wir wohl nicht mehr sprechen ?

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Leo Kirch steigt über die
ProSiebenSAT.1 Media AG beim Kleinsender tm3 ein. Wie die
"Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag in einer Vorabmeldung ohne
Angabe einer Quelle mitteilte, übernimmt ProSiebenSAT.1
zwischen 25 und 50 Prozent an tm3, der in einen Reise- und
Gewinnspielkanal umgewandelt werden soll und bei dieser
Gelegenheit auch umbenannt werden soll. Nach Einschätzung der
Süddeutschen Zeitung ist diese Beteiligung der erste Schritt von
Leo Krich in Richtung Teleshopping. ProSiebenSAT.1, bei der Leo
Kirch über sein Unternehmen Kirch Media GmbH&Co. KGaA
Mehrheitseigner ist, übernehme nach Angaben der Zeitung die
Anteile von News Corporation, die im Besitz von Robert Murdoch
sei, so die Zeitung. Rubert Murdoch erhalte im Gegenzug einen
Anteil zwischen zwei und drei Prozent an Kirch Media, der Holding
von Leo Kirch für kommerzielles Fernsehen sowie Film- und
Sportrechtehandel, heißt es in dem Bericht. Außerdem erhalte
Murdoch noch 100 Mio. DM in bar. Die Verträge sollen in den
nächsten Wochen unterzeichnet werden, so die Zeitung.
Mehrheitseigner von tm3 wird, wie bereits länger bekannt ist, der
Teleshopping-Sender Home Order Television (Hot), der von Leo
Kirchs Sohn Thomas, dem früheren Pro-Sieben-Chef Georg Kofler
und dem Versandhaus Quelle zusammen mit amerikanischen
Partnern betrieben wird./bz/mr
@Keiner eine Meinung zum Quelle.tv , da war doch schon eine Testseite ? Was ist daraus geworden ?

F
Stellenangebote in der SZ vom 20.01.2001



H . O . T


Der Shoppingsender


Wier sind Deutschlands erstes multimediales Handelshaus
und verbinden auf einzigartige Weise alle elektronische
Vertriebswege unter einem Dach, ob analoges TV mit 20
Live-Stunden , Internet Shopping oder künftig
interaktives Digitalfernsehen

Ziel ist es, sich als das multimediale Shopping-Portal
im deutschsprachigen Europa zu etablieren.


Glaubnix
Zur Zeit umfaßt das Met@TV-Team 15 Mitglieder,
die vornehmlich mit der redaktionellen
Zusammenstellung von Inhalten für den Mediendienst
beschäftigt sind. Im Mittelpunkt steht die
zielgruppengerechte, service-orientierte und
benutzerfreundliche Bereitstellung von Internetseiten.
Die Met@TV AG erweitert dieses Service-Angebot
ständig und betreibt deshalb einen stürmischen
Ausbau seiner Mannschaft. In diesem
Zusammenhang steht auch die Eröffnung neuer
Redaktionsbüros in den Medienhochburgen München
und Hamburg.

Gruß Targo
@ Sputnik,
wie untermauerst du die Behauptung FD sei wieder in MBX eingestiegen? Die Wahrheit ist: Er ist bis heute nicht ausgestiegen, und sitzt nach seinen eigenen (oder einer seiner zahllosen ID-s) Aussagen noch immer auf 19 ooo
Stück MBX, zu einem horrenden Preis eingekauft!
Spätere (nach Absturz dieses Titels) Pushversuche der übelsten Art, belegen dieses. Warum hätte FD, oder Volker, oder Rossenbach oder der Ire, oder OFlaherty und und und dies tun sollen, wenn er doch schon verkauft hatte?
Geheimnis mal nicht so viel Dinge in die Tatsache, das der Typ auf hohen Buchverlusten sitzt, und sonst gar nichts. Dein berühmt berüchtigter FD ist ausserdem ein giftspritzendes Ekel, dessen Umgang man meiden sollte, sei es auch nur per Boardkontakt.Ignorieren ist die beste Waffe.
Schönen Tach noch. PK. :)
Gute Detektivarbeit !

War bei der Phönix - Vorstellung in Frankfurt nicht besonders viel Zeit auf schnelles t-shopping, + sofort Bezahlung per Bank gelegt worden.

Wichtig für tcommerce oder ?

Ade Speku
Tolle Analyse, ich lach mich tot! Von hinten durch die Brust ins Auge! Hab auch noch was.

H.O.T. ist Kunde von PopNet (eCommerce Site ist von denen).
Und PopNet hat einen Deal mit Premiere Digital in der Tasche (vermutlich geht es um ein I-TV Portal).

Das wiederum heisst: Ene, mene, mu, Meta raus bist Du!
Denn der gute Kirch hat seine eigene Box.

Träumt weiter ihr Hobbydedektive!
"vor einem Jahr kursierten Gerüchte hier im Board" über eine Geschäftsitzverlagerung.

Mann, was für ein Scheiss! Schlimm genug, dass Du Gerüchte zur Grundlage Deiner Spekulationen machst, nein, eine Geschäftssitzverlagerung ist für Dich schon Grund genug für eine Fusions- oder Auftragsspekulation!

Kommen auch andere Firmen in Frage, die in München Ihren Sitz haben, zur Kirch Gruppe gehören und deren Vorstandsvorsitzende schonmal in Hildesheim zum Pinkeln angehalten haben? Vielleicht DSF?
@Kalbswurst , wir reden von Qualität . Dazu muss man zu Kirch´s-d-Umschaltbox wohl nichts mehr Kommentieren .
Sieh Dir mal das hier an --->http://www.set-top-box.de/news/001222_metabox.htm

F
@Prinz-Klaus,

Sputnick hat lediglich andere Threads zitiert, hat also nicht
selber behauptet FD wäre eingestiegen oder sonst was...

MfG
Rock
Abend allerseits,

HOT plant Großes; es soll etwas mit Set-Top-Boxen kommen (mit Leo Kirch) und der E-Commerce-Bereich soll stark wachsen (dafür ist gerade ein neues riesiges Warenlager in der Planung) !

Rückschlüsse auf Metabox läßt dies aber nicht zu.... Also: ist Kirch Freund oder Feind ? ...möglich ist beides!

Gruß
tuberider
kirch als freund? - niedliche vorstellung. :laugh: :laugh:

der isst kleine domis zum frühstück.:laugh:

ihr könnt froh sein, wenn metabox nichts mit big L zu tun bekommt.


r :laugh:
HI

Kirch besitz Premiere nur noch ein paar Monate und dann
geht der Laden an R.Murdoch. Der wird sich dann wohl von
der Schrott-d-Box trennen müssen, falls er den Laden sanieren will.

GRUß
So sieht es aus, UACC.

Die D-Box wird auf keinen Fall alleine bleiben!

Gruß
@Prinz Klaus
kann dir leider erst jetzt antworten, da ich den ganzen Tag unterwegs war:

wie bereits Rock@box geantwortet hat, habe ich nur aus dem Thread von Lizar zitiert.
FD ist mir völlig egal, nur in einem liegst du daneben:
FD hat bereits Anfang Januar 2000 im Board bezüglich Metabox
orakelt. Damals stand der Wert annährend auf heutigem Kursniveau. Also hat er die Aktien wohl schon besessen.
und damit den HYPE mit Sicherheit voll investiert erlebt. Als es dann von 40 Euro plötzlich runter ging kann er doch gut ausgestiegen sein...
oder sehe ich etwas falsch. Ich denke daß einige hier im Board von FD gelinkt wurden. Solche Dinge können nicht toleriert werden,und mit Recht sind einige sehr sauer auf FD.
@Kalbsleberwurst
wenn du dich schon äußerst dann erst richtig lesen lernen:

in meinem ersten Satz steht: Spekulation von meiner Seite.

1)weder behaupte ich hier etwas,sondern wollte nur ein paar Gedanken einbringen.

2) Gerüchte zur Firmensitzverlagerung hat es gegeben, und meistens ist an Gerüchten auch ein Funken Wahrheit.
Habe aber auch hier keine Behauptungen irgendwelcher Art aufgestellt.

Auffallend ist bei allen Beiträgen zu meinem Thread: die meisten haben sachlich geantwortet und Stellung bezogen,
ob ja oder nein spielt keine Rolle.

Du bist hier die negative Ausnahme. Ist mir allerdings bei deinen Kommentaren auch schon in anderen Threads aufgefallen.
Bin mal gespannt wenn von dir mal etwas zur Sache und Gehaltvolles kommt. Du kannst jetzt allerdings schreiben was du möchtest,
dir werde ich sicherlich nicht mehr antworten.
Hier etwas zu Quelle.


Meldung vom 24.01.2001 13:23

Quelle baut den Internet-Handel aus

Das Versandhaus Quelle profitiert vom Handel per Internet. Im vergangenen Jahr bestellten Kunden online Waren im Wert von 332 Millionen Euro, berichtete die Quelle AG in Fürth. Damit habe man das selbst gesteckte Ziel um 77 Millionen Euro übertroffen. Quelle erzielt nach eigenen Angaben inzwischen neun Prozent des Versandumsatzes per Internet. Die Seite www.quelle.de ist nach Unternehmensangaben damit eine der erfolgreichsten E-Commerce-Angebote in Europa.

Allein im Dezember klickten Besucher aus 76 Ländern die Seiten an. "Dieses Ergebnis haben wir vor allem auch dem für uns sehr guten Weihnachtsgeschäft zu verdanken. Schon im November hatte sich ein Besucherrekord auf unserer Site abgezeichnet, der im Dezember mit über 1,2 Millionen Besuchern erneut übertroffen werden konnte", erklärte Mirko Meyer-Schönherr, Vorstand Technik, Hartwaren, Vertrieb und Neue Medien bei der Quelle AG.

Besonders gut werden nach Quelle-Angaben im Internet Computer und Zubehör, Handys, Digitalkameras und Blumensträuße verkauft. Auch Textilien gewännen immer mehr an Bedeutung. Für das Jahr 2001 rechnet Meyer-Schönherr mit Online-Einkäufen von mehr als einer Milliarde Mark, das entspräche einem Anteil am reinen Versandumsatz von rund 15 Prozent. Der durchschnittliche Wert einer Bestellung, die übers Internet aufgegeben wird, liegt nach Firmenangaben um 20 Prozent über dem Wert eines traditionellen Auftrags.

Den Internet-Auftritt will das Versandhaus ausbauen: "Langfristig wird www.quelle.com zu einem weltweiten Informations-Pool über unser Unternehmen, an dem sich auch unsere Auslandstöchter beteiligen", betonte Meyer-Schönherr. Die landesspezifischen Internet-Seiten blieben dann jeweils dem Einkaufen vorbehalten. Außerdem werde das Geschenke-Portal toojoo.de ab Ende Februar in den Internetauftritt von quelle.de eingegliedert. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr von Quelle und Yahoo Deutschland gegründet worden. (jk/c`t)

MfG
Berliner Morgenpost
Freitag, 18. August 2000

tm3 wird zum Internet-Portal

Der Ex-Frauen und Ex-Fußball-Sender tm3 will sich zum Internet-Portal (www.tm3.de) wandeln. tm3-Geschäftsführer Marco Deutsch sagte der Zeitschrift TV Today: «Wir sehen den Sender als eine Art Webportal mit den Sendungen als Subportale. Ab November ist unser neuer Auftritt hoffentlich komplett. Dann werden wir die Inhalte der Sendungen im Netz fortsetzen.» So soll es bei tm3 zum Beispiel bald möglich sein, beim Ansehen einer Reisesendung die vorgestellte Reise gleich im Internet zu buchen. ddp

MfG
Interessant vielleicht auch noch, daß bei HOT ein Börsengang unmittelbar bevor steht. Wofür benötigen die denn Fresh-Capital? Da lauert wohl ein neues Geschäftsmodell, das einen Gang an den Neuen Markt lohnend erscheint.
Kaufen die mit dem Geld Metaboxen? Dann kauf ich auch ganz viele HOT-Aktien!!
Denkt mal darüber nach. Gute Nacht
Pfiffig
Sparkassen kaufen Online Broker

Die heutige Meldung gibt wieder Anlass zu Spekulationen.

Sehr großer Kundenstamm, alt und jung. Nicht jeder Bankkunde hat, gerade von den Älteren, einen Online Zugang über den PC. Fernseher hat jeder.

Was liegt also näher, anzunehmen, den Bankkunden einen Online Zugang mittels Set-Top-Box zu ermöglichen.

Mal sehen was die Zukunft bringt.
Interessant dabei ist evtl. der Fakt dass auf der Präsentation in Frankfurt der Einkauf bei H.O.T. via smartcard mit der MBX 1000 beispielhaft demonstriert wurde.
@ Kalbsleberwurst,

danke für den Hinweis auf PopNet.

Zur Zeit (21.37 Uhr) läuft auf Aktionis.de ein Werberbanner
mit dem Text "Ich_verliebe_dich"

Den solltest Du einmal anklicken - was meist Du
wer hinter der Werbung steckt?

Richtig: PopNet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Flirtmaschine wird betrieben von der PopNet Agentscape AG, Ahrensburg. Die Bedingungen gelten für alle User der Flirtmaschine. User müssen mindestens 18 Jahre alt sein.


Da hat die Konkurrenz aber schnell gehandelt und die Werbung auf
Aktionis.de geschaltet, damit Meta ein bischen etwas verdient, oder.

MfG
Noch etwas zu MetaTV + MÜ. Gründe warum Mü interessant ist:

Tele München plant Bezahlfernsehsender ohne "Premiere"

München, 15. Jan (Reuters) - Der Münchener Filmkaufmann Herbert Kloiber plant einen neuen digitalen Pay-TV-Sender, der außerhalb der Bezahlfernsehplattform "Premiere World" seines Konkurrenten Leo Kirch ausgestrahlt werden soll. Der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, sagte am Montag in München, Kloibers Firma Tele München (TMG) habe Anfang Januar den dafür nötigen Antrag eingereicht. Ring bestätigte damit einen Bericht des Magazins "Focus". Für den Kanal, auf dem Action- und Abenteuerfilme sowie Science- Fiction-Programme laufen sollen, seien keine medienrechtlichen Hindernisse zu erwarten, sagte Ring. Kloiber war am Montagabend nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der BLM-Chef sagte, Kloiber wolle den Sender nicht auf der "Premiere"-Plattform ausstrahlen, sondern verhandle mit den neuen regionalen Kabelbetreibern, darunter dem US-Unternehmen Callahan (für Nordrhein-Westfalen), PrimaCom sowie der Deutschen Telekom, die das Kabelnetz in Berlin unterhält. Nach dem Magazinbericht soll der ehemalige tm3-Chef Joachim Kröhne bis zum Sommer den Sender für Kloiber aufbauen. Der bayerische Medienrat werde auf seiner Sitzung im Februar über den Antrag entscheiden, auch die Medienkontrollkommission KEK müsse noch zustimmen, sagte Ring.

Auf "Premiere World" strahlen neben Kirch schon jetzt auch andere Anbieter digitale Abonnement-Programme aus. Ring sagte weiter, die BLM achte darauf, einen diskriminierungsfreien Zugang zu derartigen Plattformen zu gewährleisten. Kloiber gilt als der zweitgrößte Filmhändler Deutschlands nach Kirch. Die Münchener EM.TV & Merchandising AG ist mit 45 Prozent an der TMG beteiligt, will den Anteil nach dem geplanten Einstieg von Kirch aber auch aus kartellrechtlichen Gründen an Kloiber zurückgegeben

und zwischen Kirch + EMTV läuft wohl auch nicht alles rund...
Auf einer Seite der TMG
http://www.medien-in-bayern.de/idee/htmdoc/telemuc/ausbild.h…


Ausbildung:
Texter, Drehbuchautoren, Juristen, Kostümbildner, Cutter, Betriebswirte, Skriptgirl: Klar, daß so ein großes und vielfältiges Medienunternehmen wie die Tele München Gruppe jede Menge qualifizierte Arbeitskräfte braucht – und zwar in fast allen Bereichen der Medienbranche. Hinzu kommt, daß sich durch die rasanten Entwicklungen bei Pay-TV, Video-on-Demand, Digital-TV, DVD oder Videoübertragung via Internet beinahe täglich neue Perspektiven ergeben. TMG bietet zwar keine Volontariate oder Praktika für die Aus- und Weiterbildung. Wer aber bei entsprechender Qualifikation an einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich schriftlich bei TMG bewerben. Oder einfach per E-Mail an hetzel@tmg.global.de.
Tele München Gruppe
Kaufingerstraße 24
80331 München


Interessant: Pay-TV, Video-on-Demand, Digital-TV, DVD oder Videoübertragung via Internet

MfG
Noch einmal TMG

Wieder eine Verbindung nach Skandinavien!

http://www.medien-in-bayern.de/idee/htmdoc/telemuc/tvsnderf.…

TV2:
Seit 1997 gibt es privates Fernsehen in Ungarn und auch den Privatsender TV2 mit 18 Stunden Vollprogram, zusammen mit MTM und Scandinavian Broadcasting System. Auf Lizenzbasis werden Programmformate wie "Glücksrad" oder "Jeopardy" für das ungarische Publikum hergestellt und Rechte aus dem eigenen Katalog verwertet.


MfG
@ HFLcom

Habe nie behauptet, dass PopNet ein Konkurrent von Mbx ist. Denen ist doch egal, für wen sie die Interfaces entwickeln.
Fakt ist, dass die Deutsche und Italienische HOT-Site von PoPnet entwickelt wurde und PopNet in den I-TV Markt strebt. Zudem weiss ich aus gut informierten Kreisen, dass da was mit Premiere im Busch ist.

Außerdem werden Banner nicht von den Anbietern selbst geschaltet, sondern von Agenturen. Da kann dann sogar die paradoxe Konstellation eintreten, dass auf einer T-Online Börsen-Seite, auf der Börsen Tools von Comdirect enthalten sind (strategische Partnerschaft) ein Consors Banner mit Sabrina Setlur läuft, der einem den Wechsel zu Consors nahelegt (so geschehen im Dezember).

Soll man daraus schließen, dass Consors und Comdirect fusionieren? Sputnik würde das wohl so sehen.

@Sputnik:

Wer so einen zusammenkonstruierten Müll postet, der hat es nicht besser verdient. Meine Äußerungen beschränken sich auf Fakten!
Du spekulierst nicht einmal - Du konstruierst. Und das ist schon nicht mehr fahrlässig, sondern gegenüber Leuten, die sich hier wirklich informieren wollen sogar vorsätzliche Desinformation.
Du solltest Dich mal ein wenig zurückhalten mit Deinem Gepushe.
Im Westen nix Neues:
Der Nemax geht ab und MBX dümpelt herum, MBX beantwortet keine Mails seiner Investoren mehr und überhaupt, ist alles verdächtig still. Der Kurs ist in der Hand der Spekulanten, die vormittags den Kurs treiben und abends ihre Gewinne mitnehmen. Und MBX ist das alles egal.

Was für ein Unternehmen ...

Schätze Domi bastelt gerade an einem Aktionärsbrief herum. Problematisch dabei: Was muß er schreiben, um weiterhin alle Annehmlichkeiten meines Vorstandsjobs zu behalten, ohne dafür ins Gefängnis zu kommen?

Das will gut überlegt sein. Tips bitte an Domeyer@metabox.de.

Originelle Zuschriften werden mit einem fiktiven LOI aus dem Domis Drucker prämiert.
"glauben sie nicht alles, was sie lesen."

- am ende jedes aktionärsbriefes.

er hat ja schon bewiesen, dass er´s kann. :laugh:

r:laugh:
@Kalbsleberwurst
bei dir ist wohl etwas Rind in die Wurst gekommen????

wo bitte behaupte ich etwas von Fusion?? Lese nochmal das 1.Posting???
das ist auf deinem Mist gewachsen!!!! Verdrehe nicht die Tatsachen.

Ich konstruiere auch nicht, sondern wollte zu diesem Thema Meinungsäußerungen von
Boardteilnehmern einholen. Aus der Resonanz sieht man ja, daß dieses Thema für manche nicht uninteressant ist.
Unter Pushen verstehe ich etwas anderes, z.b falsche Behauptungen als richtig zu verkaufen,und eine bewußte Irreführung herbeiführen.
Nemax +10 PKT o. +0,36 %

MBX + 18 ct o. + 2,93 %

Ist in Kalbsleberwurst jetzt auch Rinderhirn ?
..nun, da kommen sie..kriechen unter ihren Steinen hervor...
mit gierigen Augen gerichtet auf MBX....schaengeln sie ins board...

die BASHER sind wieder da..
ein gutes Zeichen *g*
cu
DARC
Metabox gegenüber Neuer Markt und NEMAX50 in den letzten 3 Monaten
Ihr seid doch alle nicht dicht!

Sputnik: Was hast Du eigentlich für einen IQ?

Ihr alle klammert Euch so an Eure scheiss Meta Aktien, dass ihr nicht mal merkt, wenn jemand Euch einen Tip gibt.

Metabox ist keine Aktie, sodern eine Religion und Ihr seid fanatische Anhänger.

Ich muß mich ja bald schämen, dass ich dieses Papier besitze!
Na wie ist es, freut Ihr Euch über die kurzfristigen´Kurse über 6,20? Am Ende eines jeden Tages dümpelt die Aktie ja eh wieder bei 6,15 - 6,20 herum.

Zeitverschwendung, wenn man bedenkt, dass mit anderen Werten wie PopNet oder Systematics richtig Kohle zu machen war.

Aber Religion ist ja bekanntlich nicht rational.

Hat einer mal wieder eine nette Info ausgebuddelt? Irgendetwas über ein geheimes Konsortium vielleicht, das Metaboxen in großen Mengen kaufen will?
Oder, das zehn besoffene Skandinavier in Hildesheim gesichtet wurden (was auf eine nahe Unterzeichnung eines Skandinavien Deals hinweist - ganz klar!).

Oder, dass Domi sich beim Bäcker eine Kopenhagener bestellt hat (was das bedeutet wisesn ja wohl alle hier im Board!).

Also?
@kalbsleberwurst

du kannst dir sicher sein dass es hier im board einige leute gibt, deren kenntnisstand bzgl. mbx weit über das hier gepostete hinausgeht.
nur diese leute haben auch soviel hirn dass sie wissen, was man besser für sich behalten sollte bzw. was man nicht gleich in die öffentlichkeit hinausposaunt und daher auch nicht alles posten was sie wissen.
gut, diese wichtigtuer wie met@man, brokefree oder fd meinen halt sich wichtigtun zu müssen und leider wahrscheinlich unter einer schweren profilneurose, aber dagegen kann man nunmal nichts machen.
soviel zum thema "fette info"......
@wursti,

kauf dir doch nen lolli und steck in dir in den hintern...

kannst es aber auch unterlassen,bleibt dir freigestellt.
Wenn Du Ihn danach ablutschst, Du kleine Cinderella Schlampe.
Shopping mit der Fernbedienung



Eine Idee für die Funktionalität des interaktiven Fernsehens liefert das multimediale Handelshaus ebenfalls im Rahmen der Medientage München. In Zusammenarbeit mit BetaResearch entwickelte H.O.T. eine d-box II taugliche Testanwendung und unternimmt damit einen Ausflug in die digitale TV-Welt. Die sogenannte "enhanced TV application" wird über die Fernbedienung der Set-Top-Box aufgerufen und gesteuert.

Unabhängig von der Live-Sendung kann der H.O.T.-Kunde über das Menü ein breitgefächertes Shopping- und Serviceangebot nutzen. Ähnlich dem Internet-Shop "H.O.T.@ll you need" liegt der Schwerpunkt auch hier auf der Bereitstellung von Content: Produktbilder, Zusatzinformationen über die Artikel, News über H.O.T. und Hintergrundinformationen über Prominente runden das Shoppingangebot ab. Hat sich der Kunde zum Kauf entschlossen, kann er über die Infrarot-Fernbedienung der Set-Top Box seine Daten in ein elektronisches Auftragsformular eingeben und per Knopfdruck verschicken. Die Bestellung wird zukünftig in einem softwareunabhängigen Datenformat über die Telefonleitung auf den Transaktionsserver bei H.O.T. übertragen. Von hier wird die Order zur Bearbeitung im Callcenter weitergeleitet.

Dr. Andreas Büchelhofer, Vorstandsvorsitzender der H.O.T. Home Order Television AG:



"Unser Ziel ist, Kunden endgeräte- und zeitunabhängiges Homeshopping zu ermöglichen.


Sowohl das Live-Streaming als auch unsere Testanwendung zeigen, welche Formen der Medienkonvergenz sich mit der aktuellen Technik realisieren lassen. Damit haben wir ideale Voraussetzungen geschaffen, unsere interne IT-Infrastruktur endgeräteunabhängig zu entwickeln und auszubauen. Für uns heißt es, startklar zu sein, denn nicht unsere Kunden müssen die neuen Technologien beherrschen, sondern wir."

Die Mischung aus Web und TV werden H.O.T. Kunden im kommenden Jahr erstmals in einem interaktiven Pilot-Projekt live erleben können.
H.O.T: "Unser Ziel ist, Kunden endgeräte- und zeitunabhängiges Homeshopping zu ermöglichen.

...IT-Infrastruktur endgeräteunabhängig zu entwickeln und auszubauen.
-----------------

Strike one !

+ "nicht unsere Kunden müssen die neuen Technologien beherrschen" = > Klartext: Einfache Bedienbarkeit !

Strike two !
------------------------------------

Das bedeutet - ziemlich unverblümt - d-day für die d-box. ( (c) + Thank you sooo much for inspiration to Mr.Jack ! )
----------------------------------

Gar Three ? Woher der Sinneswandel bei dbox Freund Kirch ? ;)
--------------

H.O.T. Networks AG übernimmt tm3 zu 100 Prozent

Verträge zum Kauf des Münchener Fernsehsenders unterzeichnet

München, den 23. Januar 2001: Die EUVIA Media AG & Co.KG, eine 100prozentige Tochtergesellschaft der H.O.T. Networks AG, übernimmt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar diesen Jahres 100 Prozent der Anteile an der Münchener tm3 Fernsehen GmbH & Co.KG. Bisherige Eigentümerin von tm3 war Rupert Murdochs News German Television Holding GmbH. Im Zuge der Transaktion wurde der Sender aus vertragstechnischen Gründen zunächst von der Kirch Media GmbH & Co.KGaA übernommen und unmittelbar daran anschließend mit sämtlichen Rechten und Pflichten an die EUVIA Media übertragen.

tm3 ist von der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM) als Spartenprogramm "Unterhaltungsfernsehen" zugelassen. Im Dezember letzten Jahres hat die Geschäftsführung von tm3 der BLM die geplanten programmlichen und gesellschaftsrechtlichen Veränderungen angezeigt und die Zustimmung zu den ab Januar 2001 wirksamen Programmänderungen erhalten. Im Übrigen hat die BLM diese Informationen auch an die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) weitergeleitet. Die nunmehr unterzeichneten Verträge werden der BLM und KEK fristgerecht zur Kenntnis gegeben.

Dr. Georg Kofler, Vorstandschef der H.O.T. Networks AG und Aufsichtsratsvorsitzender der EUVIA Media AG: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir die Verhandlungen nun erfolgreich abgeschlossen haben. Wir gehen jetzt mit Kreativität und Energie an die Arbeit, um tm3 erfolgreich im deutschen Fernsehmarkt zu positionieren." Grundsätzlich solle tm3 als Unterhaltungsfernsehen mit Live-Charakter und vielfältigen Möglichkeiten der Publikumsbeteiligung ausgerichtet werden, so Kofler weiter. "Jedenfalls wird das Programmangebot des neuen tm3 nach unseren Planungen schon im Herbst diesen Jahres zum größten Teil aus frischem, eigenproduziertem Unterhaltungsfernsehen bestehen. Auch aus diesem Grunde sind wir zuversichtlich, dass die BLM und ihr Medienrat sowohl unserem Programmkonzept wie auch der neuen Gesellschafterstruktur von tm3 die notwendigen medienrechtlichen Genehmigungen erteilen wird."

Christiane zu Salm wird Vorstandsvorsitzende der EUVIA Media AG & Co.KG

Die bisherige MTV-Chefin Christiane zu Salm (34) wird Vorsitzende des Vorstandes der EUVIA Media AG & Co.KG und Geschäftsführerin der tm3 Fernsehen GmbH & Co. KG. Sie wird beide Ämter bis spätestens Frühjahr diesen Jahres übernehmen. Nach ihrem Eintritt in den Vorstand der Gesellschaft soll sich Christiane zu Salm auch gesellschaftsrechtlich am Kapital der EUVIA Media AG & Co.KG beteiligen.

Der bisherige Geschäftsführer Marco Deutsch (39) verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Januar 2001. Bis zum Amtsantritt von Frau zu Salm wird der Finanzchef Thomas Brönauer (35) die Geschäfte von tm3 führen.

Dr. Georg Kofler: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christiane zu Salm eine Top-Managerin der deutschen Medienwirtschaft für den Aufbau des neuen tm3 gewonnen haben. Wir begrüßen sie auch als Partnerin im Kreise der Gesellschafter und sind überzeugt, dass sie tm3 in eine erfolgreiche Zukunft führen wird."

Zu den Unternehmen:

Die H.O.T. Networks AG ist eine Management- und Holdinggesellschaft, die multimediale Homeshopping-Unternehmen in ganz Europa unter der Marke H.O.T. aufbaut und betreibt. Anteilseigner der H.O.T. Networks AG sind mit 46,66 Prozent das US-amerikanische Unternehmen Home Shopping Network (HSN) ;) und zu jeweils 26,67 Prozent Thomas Kirch und Dr. Georg Kofler. Die Unternehmen der H.O.T.-Gruppe vertreiben Produkte vielfältiger Art über Fernsehen, Internet und andere Medien. Im deutschsprachigen Raum ist H.O.T. seit 1995 im Markt und konnte bereits im Jahre 1999 einen Netto-Umsatz von 306 Mio. DM ( 2000 über 500 MIO ) und ein Ergebnis vor Steuern von 25,3 Mio. DM erwirtschaften. Auch das Jahr 2000 verlief mit hohen zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis ausgesprochen erfolgreich.

Die EUVIA Media & Co.KG wurde gegründet, um die Aktivitäten der H.O.T.-Gruppe außerhalb des klassischen Homeshopping-Geschäftes zu führen.
----------------------------

OOPS Strike three !

Kirch hat ja nur ca 26 % an H.O.T und die US - Amerikanischen Investoren ;) wollen Geld verdienen und nicht mit dbox-Schrottkäufen Kirch subventionieren...

Daher weht der Wind "endgeräte- und zeitunabhängiges Homeshopping"...

Mehr muss man nicht Verlangen. Soll die bessere Box gewinnen ! ;)

Gruß pd
Korrekter Kirch = Kirchfamilie. T. Kirch ist Leo Kirchs Sohn und ehedem M-Eigner von Pro7. Hatte natürlich mit Daddy nichts zu tun ;). Bis zur Verschmelzung SAT1 / Pro7 Media AG ... Mehrheit ?

Gruß pd
mensch placido, das ist doch keine olympiade. :laugh:

du gibst wohl nicht auf, das kamel durch das nadelöhr zu kriegen. ;)

r :laugh:
Ich kann nichts Positives an der Info für MBX finden. Ich höre immer nur, Kirch, Kirch, Kirch (=D-Box, D-Box, D-Box).

Das einzige, was man daraus als Handlungsepfehlung ableiten kann, ist sich mal PopNet genauer anzuschauen sollte. Die machen nämlich die bisherigen Web-Interfaces für HOT und werden vermutlich auch zum Zuge kommen, wenn es darum geht die Interfaces für I-TV zu entwickeln.

Oder seid ihr so MBX-fixiert, dass Ihr das nicht schnallt?
@ kalbleberwurst -

Angenommen popnet "entwickelt" Interfaces für H.O.T. - was ich mir vorstellen kann. was ist daran so schlecht für met@box.
Immerhin werden dies interfaces 100% MHP kompatibel sein. also ohne probleme mit einer Phoenixbox zu benutzen.

Hier hinkt deine Argumentation - denn allein die Zusammenarbeit mit popnet schliesst keine Kooperation bzw. kundeschaft mit/bei MBX aus.

Popnet und MBX sind nur sehr peripher Konkurrenten. allenfalls im bereich met@TV gibt es überschneidungen. Aber auch nur in Teilbereichen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann schliesst du aus der Zusammenarbeit H.O.T./Popnet in Verbindung mit kirch, dass da MBX nichts zu suchen hat.

Falsch !

ach ja - d-box. in Zukunft werden die grossen digitalTV/iTV Anbieter sich nicht mehr nur an s.-t. boxen eines Herstellers binden. Auch zieht deine argumentation nicht.

Im übrigen: in deutschland werden in den nächsten 10 Jahren 80 millionen haushalte mit digitalTV ausgerüstet werden (müssen) - MBX ist sowohl mit Amstrad-Metasat als auch mit met@box selbst gut vertreten.
@LLE , Schöne Bilder in Spanien , auch sehr schön was BB da veranstaltet ?
Denkt mal darüber nach , es zeigt immermehr wo die Reise hingeht ...

Zitat:

IW / 27.01.01/12:36 Uhr) Mit dem neuen Internet-Auftritt von Big Brother will
die Produktionsfirma Endemol ein "neues Kapitel der Vernetzung von
Fernsehen und Internet" beginnen. "Wir haben lange über interaktives
Fernsehen geredet, jetzt können wir es anbieten"
, behauptet Marco de
Gast, Endemol Online Geschäftsführer. Die dritte Staffel
beginnt heute - zu diesem Zeitpunkt wird auch der neue
Internet-Auftritt freigeschaltet.

Der Online-Auftritt der Container-Show sei eine der erfolgreichsten Internet-Seiten zu einer Fernsehsendung, sagte de Gast. In der vergangenen Staffel erreichte die "Big Brother"-Homepage 150 Millio .............

Bitte weiter unter Quelle
http://www.internetworld.de/sixcms/detail.php?id=7246

PS: Da bleibt natürlich die Frage , mit welchem "Schuhkarton" man iTV bei BB veranstalten möchte ? Klar , vielleicht mit Kirch seiner d-II - Umschaltbox ? Dann wird´s sicherlich ein toller Erfolg :laugh:

F
Oliver H., du schreibst: "Im übrigen: in deutschland werden in den nächsten 10 Jahren 80 millionen haushalte mit digitalTV ausgerüstet werden (müssen) - MBX ist sowohl mit Amstrad-Metasat als auch mit met@box selbst gut vertreten."

Metabox500? Die ist nicht für solche Aufgaben geeignet. Metabox1000? Von der hat noch keiner gesagt, wieviel Stück da pro Tag erzeugt werden können und ob die Software überhaupt funktioniert.
Was isch damit sagen will ist, dass Ihr Euch mal bei anderen Werten umschauen solltet und nicht bei jeder Randnotiz zum Thema I-TV mit Interpretationen á la "von hinten durch die Brust ins Auge" MBX zum Star von morgen erklärt.

Mit viel plausibleren Schlussfolgerungen kann man vielleicht sein Geld leichter verdienen. Ihr seht alle das Naheliegende nicht, weil Ihr mit missionarischem Eifer versucht alle anderen und Euch selbst zu Überzeugen.
Wieviele gute Entwicklungen habt ihr dadurch verpennt?
Systematics und PopNet - um nur einige zu nennen.

Ich glaube nicht, dass wir hier am Board einen zukünftigen Fondsmanager finden werden. Die Typen sind realistisch und emotionslos. Zeig mir hier einen?

Das Paradebeispiel ist für mich "Weil". Der Typ ist irre. Total durchgeknallt.
Eine Korrektur: 80 Millionen Einwohner nicht gleich 80 Millionen Haushalte. Vielmehr gibt es in D ca. 30 Millionen Haushalte.

Martinus:
1) ist MBX mit der 100% Tocher Amstrad-Metasat durchaus gut am deutschen Markt für "normale" Digitalreceiver positioniert.
2) - ja - die Phoenix-boxen sind primär Digital-/Analogreceiver mit enhanced/interactiveTV Funktion.

Offensichtlich haben viele immer noch nicht verstanden, dass MBX schon längst den Wechsel vom Internet-on-TV-boxen Anbieter zum iTV/EnhancedTV - s.-t. Boxen Hersteller vollzogen hat.

Und komm mir nicht mit "die Box gibt es nicht". Ich habe sie persönlich gesehen und ausprobiert. Spätestens zur CeBIT wird sie für jedermann besichtigbar sein.
Danach wird sie wohl auch hoffentlich am deutschen Markt verfügbar sein. Daran wirst du und deine 2./3. IDs nichts ändern können.
@ Martinus_of_CP

Du gehst mir auf den Wecker.

Schönen Abend noch.

MfG
26.01.2001

CeBIT 2001: Western Digital mit neuen Festplatten und Firewire-Laufwerken
Die lügen doch,gib do ga nich ,eyyyyyyyyy
oder wat is ambach,altes Blagenbasherpack???
München (mb) – Western Digital präsentiert auf der diesjährigen CeBIT neben neuen Laufwerksgenerationen der Desktop-Familie Caviar und neuen Firewire-Laufwerken auch innovative Lösungen aus dem neuen Geschäftsbereich Home-Entertainment.

Produkte aus diesem Bereich sind die WD Performer Laufwerke mit Whisperdrive und Streamweaver-Technology. Als Beispiel für Festplatten im Bereich Home-Entertainment zeigt Western Digital unter anderem die Metabox 1000 der Firma Metabox mit integrierter WD Performer Festplatte – und die Micronik Multimedia Videobox mit integrierter Festplatte( WD Performer), eine Kombination von Set-Top Box und DVR in einem System.

Info: www.westerndigital.com
lest doch mal folgende Artikel und schaut, welche Firmen vertreten sind, allesamt sind schon öfter mit mbx in Verbindung gebracht worden. Auf jeden Fall eine spekulative Möglichkeit einer Zusammenarbeit.


28.01.2001

Kirch-Gruppe: Vereinigung von New Media und ProSieben Digital geplant

Hamburg (dpa) – Die KirchGruppe will nach Informationen der Welt am Sonntag die Multimedia-Plattformen von Kirch New Media und ProSiebenDigital zusammenlegen. Wie das Blatt berichtet, dürfte durch das kombinierte Angebot in diesem Sektor die Marktführerschaft erreicht werden.

Die entsprechenden Verhandlungen sollen Mitte der Woche abgeschlossen sein. Wie die Zeitung weiter berichtet, würden die Anteile an der neuen Formation zu 50 Prozent bei ProSiebenSat1 liegen. Kirch Media und Kirch Pay TV teilen die andere Hälfte unter sich auf. Rainer Hüther solle auch in der neuen Konstellation Sprecher der Geschäftsführung sein.

25.07.2000

Kirch-Gruppe startet Anfang 2001 neues Internet-Angebot

München (dpa) – Die Kirch-Gruppe startet Anfang 2001 eine neue Internet-Plattform. Die Ende 1999 gegründete Tochter Kirch New Media AG (München) soll dafür den großen Programmstock des führenden deutschen Film- und TV-Anbieters nutzen.

„Wir werden ein völlig neues Online-Erlebnis anbieten, das hochklassige bewegte Unterhaltung in Bild und Ton mit der Informationstiefe des Internets intelligent kombiniert“, sagte Kirch New Media-Vorstandssprecher Rainer Hüther am Dienstag in München. Das Unternehmen arbeite eng mit den Kirch-Sendern Pro Sieben, Kabel 1, SAT.1, N24, Premiere World sowie mit der von Kirch und Springer dominierten Onlineangebot Sport1.de zusammen.

Das Unternehmen werde in den nächsten vier Jahren dreistellige Millionen-Beträge in die neue Plattform investieren. Rund 500 Millionen DM soll allein die Werbung in den nächsten drei Jahren kosten, die vornehmlich bei den Partnersendern laufen soll. 2004 will Kirch New Media die Gewinnschwelle erreichen. Der Internet-Auftritt soll unter einem neuen einheitlichen Namen erfolgen, der noch nicht feststeht.

Als Themenbereiche nannte Hüther die Bereiche Film und Fiction, Sport sowie Musik, Magazin, Spiele, Kids und Nachrichten. Es würden aber weder komplette Filme noch Fußballspiele abrufbar sein. Insofern bestehe eine klare Abgrenzung zum Abonnentensender Premiere World. Hüther betonte, dass die Sender der Kirch-Gruppe, mit denen Kirch New Media zusammenarbeitet, weiter eigenständig im Internet auftreten.

Gesellschafter von Kirch New Media werden den Angaben zufolge KirchPayTV mit 50 Prozent Anteil, ProSieben Media AG und SAT.1 mit 30 Prozent, Kirch Media als Rechtelieferant mit 15 Prozent und das ebenfalls zur Kirch-Gruppe gehörende DSF/Deutsche Sportfernsehen mit fünf Prozent.

Nach Angaben Leys ist geplant, einen unteren dreistelligen Millionen-Betrag in Beteiligungen zu investieren. Kirch New Media plane auch Kooperationen mit führenden Handelshäusern wie Karstadt-Quelle. „Wir wollen aber selbst kein Internet-Händler werden“, sagte Hüther. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 100 Mitarbeiter. Bis zum Jahresende sollen es 150 werden.

Erlöse sollen vor allem aus der Werbung, durch den Verkauf und Vertrieb von aufbereiteten Inhalten sowie durch E-Commerce und technische Dienstleistungen für Dritte erzielt werden. Im ersten Jahr soll ein zweistelliger, im zweiten Jahr ein dreistelliger Millionen-Betrag in D-Mark umgesetzt werden. „Das Thema Börsengang ist momentan keins“, erklärte Hüther, der früher DSF-Chef war. Erst müsse alles erfolgreich laufen.

Info: www.kirch-media.de
Daß einer, der hier schreibt, die Box gesehen hat, kann ich glauben oder auch nicht. Doppel-IDs habe ich nicht, meine Gegner bekommen schon beim Klang dieses Nicks die Verzweiflung ;-).

Ich will keine 10 Boxen vielleicht in ein paar Monaten irgendwo als Demo sehen sondern - wenn möglich bezahlt - in Israel bei irgendeinem Kunden, der sich offen zu sagen traut: Wir sind Kunden der Firma Metabox.

Bisher sieht man ja nur Firmen, die Metabox etwas liefern, aber keinen, dem von Metabox etwas geliefert wird und auch keine Box, die geliefert werden könnte. Wenn sich da keine dramatische Veränderung ergibt, ist das einzige, was geliefert ist, Metabox selbst (die Firma).
Na Leute, mal wieder am Pushen und Fantasieren?

Ich kann heute einen schönen Gewinn, von 10 % bei Systematics vermelden (reale Gewinne und zwar in der Gegenwart - ja sowas gibt es liebe MBX-Jünger).

Hatte ich gestern hier nicht gerade Systematics erwähnt ...

Hat wahrscheinlich keiner drauf gehört, hmmm ?

Wenn PopNet 8 Euro erreicht, solltet ihr vieleicht da mal zuschlagen. Da ist noch etwas im Busch.
Walter Burns Money ?

Wie passend für einen MBX-Jünger ...
Ich bin kein Jünger, gehe nämlich in meinem Leben noch einer sinnvollen Tätigkeit nach. Hänge somit nicht den ganzen Tag im Board ab. Beiträge wie deiner amüsieren mich. Nur weiter so, vielleicht wirst du ja noch ein Board-Guru.
Cinderella, hast Dir ja einen tollen Namen ausgesucht!
Du sitzt bestimmt gerade in den Kleidern Deiner Frau vorm PC, schlecht geschminkt und mit unrasierten Beinen.
Bist du nicht ein bißchen pervers, Cindy?

Und dieser Lolly Tick! Hast wohl gerade Deine anale Phase, gelle?

Wie wärs, wenn Du Dir die Maus Deines PC`s hinten reinschiebst und versuchst Deinen Rechner herunterzufahren, ohne die Hände zu benutzen. Da haben wir bestimmt beide was von.

Mit freundlichen Grüßen
Ich liebe meinen Namen!

Dass Cindy eine Frau ist, ist unerheblich, solange sie sich nicht durch die Wahl ihrer Sprache meinen respektvollen Umgangston verdient (wow, was für ein Satz).

Und im Übrigen: who cares.
Wer ist Metabox?

Für mich nichts mehr als ein Push.

Solange Metabox in Organisationen wie MHP oder DVB.org nicht Mitglied ist, wie wollen sie dann einen Standart setzen?

Zum Traden von mir aus, aber mehr auch nicht!
eyron - es geht nicht darum einen standart zu setzen.

MHP wird der Standart - und zwar ein offener Standart.

Frage: entwickelt jede Firma, die Applikationen für Windows entwickelt auch an Wondows mit ? Ist jede Firma, die Internetseiten produziert an der Entwicklung von HTML beteiligt ? Glaubst du, dass nur Banken SSL 3.0 benutzen dürfen, die auch im SSL Konsortium saßen ?

MBX ist inm ATVEF Verband - der größte Verband international gesehen. Und das schon seit 1998. Die Boxen sind MHP kompatibel und sie werden auch die verschiedenen DVB Standarts unterstützen - auch ohne Mitgliedschaft.

Im übrigen ist DVB und MHP primär eine Sache auf Seiten der content provider als auf Seiten der s.-t. boxen Hersteller. Von daher wäre eine Mitgliedschaft im MHP Konsortium allenfalls für Met@TV interessant.

Im übrigen ist der Umkehrschluss deiner Aussage auch nicht richtig. Die Mitgliedschaft als Mitglied der 2. Reihe im DVB Konsortium ist an keine Voraussetzungen gebunden und kostet noch nicht einmal viel. Wenn MBX also auf Image bedacht wäre, dann wäre es kein Problem für sie dort Mitglied zu werden.
Warum sind sie es also nicht ? Ganz einfach - weil es kein Sinn macht (außer eben aus Image-Gründen). MBX hat nicht die Ressourcen um sich entwicklungstechnisch einzubringen (weder finanziell noch personell) - dennoch werden sie partizipieren können - dank offenem Standart.
@alle
diese Meldung kam gerade über Reuters, ich stelle sie informativ hier ein da gut zum Thema passend.
Soll nur zum überlegen anregen, ich stelle bewußt keine Behauptungen bzw. Vermutungen an. Dies sollen andere übernehmen.

RTL Group startet ab Montag eigenen Einkaufskanal

Köln,8.2.(Reuters) die RTL Group startet ab Montag mit einem eigenen Einkaufskanal. Der Start des Teleshoppings stelle für RTL den strategischen Einstieg in das Spartenfernsehen dar, teilte die RTL Group am Donnerstag in Köln mit.
Mit dem Sendeformat RTL Shop wolle man als dritter Anbieter in Deutschland den Sendern HOT und QVC Konkurrenz machen. Bei einem erwarteten Marktvolumen von zwei Milliarden DM in 2004 sei genug Platz für drei Wettbewerber. Im dritten Jahr solle der Break-Even erreicht sein.
Das Investitionsvolumen für den RTL-Shop wurde auf 65 Millionen beziffert. Vor wenigen Tagen hatte der deutsche Medienkonzern Bertelsmann angekündigt, die Mehrheit an der RTL Group übernehmen zu wollen.
Zunächst sol werktags jeweils eine Stunde am Morgen auf RTL und RTL2 verkauft werden,hieß es weiter. Hinzu kommen Fenster bei VOX sowie auf einem noch nicht benannten weiteren Kanal, der den Angaben zufolge einem anderen
börsennotierten Sender gehöre.
Nähere Angaben dazu wurden nicht gemacht. Ab dem 1.März solle zusätzlich zu den Fenstern ein 24 Stunden Shopping Kanal über den Satelliten Astra1a ausgestrahlt werden. Beim RTL Shop handelt es sich den Angaben zufolge nicht um einen lizenzpflichtigen Sender, sondern um einen sogenannten Mediendienst,der
lediglich angemeldet werden muß.
Gestern orakelte Sabrina bei Harald Schmidt was von einem Projekt das sie für einen Sender namens SunTV macht.

sunsee
das wär nun wirklich nicht nötig gewesen
siteblick launcht die Entertainmentplattform suntv

Ein echtes Feuerwerk von 150 flash-animierten Seiten hat der Internet – Dienstleister siteblick für den Start von www.suntv.de entwickelt. Die Entertainment-Plattform im Internet ist Programmbestandteil des neuen Fernsehsenders suntv. Geplanter Sendestart ist der 23. April. suntv ist täglich ab 21 Uhr auf den Ballungsraumsendern tv.münchen, HAMBURG1 und TV.BERLIN zu sehen. Erklärtes Zielpublikum ist die junge Generation, die an Fernsehmacher und Web-Designer hohe Anforderungen stellt.

Mit www.suntv.de wird erstmals ein Fernsehformat konsequent im Internet fortgesetzt – und umgekehrt! So bestehen eine Reihe der suntv-Shows aus einem TV-Teil und einem Online-Teil, die erst in Kombination das volle Potential beider Medien eröffnen. Beispiele sind die "Single-Börse", das "Moderatoren-Casting", die "Auktion", "Wann kackt die Kuh?" u.s.w.

Aber auch sonst bietet das neue Fun-Portal, www.suntv.de, alles was das Surferherz höher schlagen lässt: Comedy-Clips, Funspiele, Best of Clips diverser Shows, Gewinnspiele, News über Mode, Kino, Trendsportarten.

Die jetzt bestehenden 150 flash-animierten Seiten sind erst der Anfang. siteblick aktualisiert und erweitert das Online-Portal ständig.

siteblick ist eine Online-Agentur, die sich auf Unterhaltung im Netz spezialisiert hat. Die Entwicklung des suntv.de Internetauftritts hat siteblick im Auftrag der Entertainment Factory GmbH, www.entertainment-factory.de durchgeführt. Das Projekt wurde unter der Gesamtleitung von siteblick zusammen mit seinen Partnern jetztadvertising (Grafikkonzeption, Screendesign, Flashumsetzung, Spieleentwicklung www.jetztadvertising.de) , Ton und Tronic GmbH (Webprogrammierung, www.ton-und-tronic.de) und asp:next GmbH (Systemadministration und Hosting, www.aspnext.de) in nur 3 Monaten realisiert. Die begleitende Riesenposterkampagne in München, Berlin und Hamburg realisierte die Firma PLAKATIV GmbH (www.plakativ.de)

mfg


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.