DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Heyde - Chronologie der AdHocs (dpa&reuters) - 500 Beiträge pro Seite

ISIN: DE0006026701 | WKN: 602670

Neuigkeiten zur Heyde Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

01.01.70 01:00:16 Redaktion WO [W:O] >>> AKTIE IM FOKUS: Heyde
charttechnisch angeknackst - Aktie verliert zweistellig
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des am Neuen Markt notierten IT-
Dienstleisters Heyde (HEY) haben am Mittwoch erneut die Verlierergruppe des
NEMAX 50 aufgesucht. Nachdem die Papiere des Bad Nauheimer Unternehmens
bereits am Vortag unter Druck geraten war, verloren sie bis 15.40 Uhr 10,67%
auf 22,51 Euro, ohne das Haendler dafuer eine fundamentale Erklaerung finden
konnten. Der NEMAX 50 (NMPX) lag zur gleichen Zeit um 1,72% im Minus bei
4.534,30 Punkten. Stefan Rangosch, ein Haendler der Gontard & MetallBank,
vermutete, dass vor allem institutionelle Investoren aus dem Wert ausgestiegen
seien. Der Experte haelt es ebenfalls fuer denkbar, dass es vor dem
Hintergrund der fuer den 15. November angekuendigten Quartalszahlen zu
verstaerkten Verkauforders gekommen sei. Es gibt sicherlich einige, die damit
rechnen, dass das dritte Quartal schwaecher ausfallen wird, sagte Rangosch.
Charttechnisch gesehen sei die Heyde-Aktie seit einigen Tagen angeknackst.
Rangosch sieht theoretisch ein Abwaertspotenzial fuer den Wert bis auf 17
Euro. Langristig schaetzte der Experte den Titel allerdings als Kauf ein.
Heyde habe alle bisherigen Prognosen erfuellt und sei Marktfuehrer in seiner
Branche, sagte der Boersianer. Auf einem Niveau von 23 Euro sei die Aktie
nicht ueberbewertet./sh/rh/mr
===============================================================================
01.01.70 01:00:17 Redaktion WO [W:O] >>> ANALYSE: Bankgesellschaft Berlin
sieht Heyde weiterhin als `Kauf`
-------------------------------------------------------------------------------
BERLIN (dpa-AFX) - Die Bankgesellschaft Berlin sieht die Aktien der Heyde AG
(HEY) weiterhin als einen Kauf. Die solide Ertragsfaehigkeit und das starke
Management veranlassen uns, Heyde als eine der ueberzeugendsten E-Business-
Firmen am Neuen Markt zu erachten, schreiben die Analysten in einer am Freitag
verbreiteten Studie. Die Experten bezeichneten den Softwarehersteller als ein
sehr akquisitionsfreudiges Unternehmen. Auch im laufenden Jahr seien bereits
acht Kaeufe getaetigt worden. Als positiv bewerteten die Berliner die
Verlagerung des Unternehmensschwerpunktes von Banken und Versicherungen auf
die Logistik. Dies sei insbesondere im Hinblick der Globalisierung der
Geschaefte bedeutend. Das Unternehmen gehe davon aus, die globale Expansion in
der Logistik leichter realisieren zu koennen als bei Finanzdienstleistungen.
In diesem Marktsegment sei der Wettbewerb weniger stark. Nach den Plaenen
Heydes wird der Auslandsumsatz dieses Jahr 20% bis 25% des Gesamtumsatzes
ausmachen, 2001 sollen es bereits 50% sein. Das Bad Nauheimer Unternehmen
strebt nach eigenen Angaben eine Kooperation mit der US-Gesellschaft i2
Technologies (ITW) an. Zudem weite Heyde seine Geschaefte in Suedamerika
aus./sh/woe/ub
===============================================================================
01.01.70 01:00:12 Redaktion WO [W:O] >>> Heyde verdoppelt Neunmonats-Umsatz
auf 227 Mio DM - EPS: 0,15 Euro
-------------------------------------------------------------------------------
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG (HEY) hat in den
ersten neun Monaten des laufenden Jahres ihren Umsatz auf 227 Mio. DM nach 103
Mio. DM im Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Die Übernahmen des laufenden
Jahres seien bereits in den Zahlen enthalten, teilte der IT-Dienstleister am
Mittwoch in Bad Nauheim mit. Mit einem Periodenueberschuss von 13,2 Mio. DM
ergebe sich ein Gewinn je Aktie von 0,15 Euro (0,29 DM). Das operative
Ergebnis im Neunmonats-Zeitraum bezifferte das Unternehmen auf 18,6 Mio. DM,
ein Zuwachs von rund 50% gegenueber der Vorjahresperiode. Fuer das Gesamtjahr
erwarte Heyde die Umsatzprognose von 320 Mio. DM und die Ergebnisprognose von
47 Mio. DM vor Steuern zu erreichen./akr/sf/ms
===============================================================================
28.06.99 12:53:54 Mr Schottenring >>> Heyde im Aufschwung
-------------------------------------------------------------------------------
Die Ankuendigung der Gruendung einer Internet-Bank hat den Aktien der Heyde AG
zu einem Aufschwung verholfen. Bis gegen 11.20 Uhr legten die Titel mehr als
zehn Prozent auf 205 Euro zu. Die in Bad Nauheim ansaessige Gesellschaft will
das virtuelle Kreditinstitut zusammen mit HSBC Trinkaus & Burkhardt und
der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG betreiben. Auf den Webseiten sollen
private Kunden Wertpapiergeschaefte abschließen
koennen.
(Quelle: Reuters, 28.6.99)
===============================================================================
06.12.99 20:34:40 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Pressemitteilung
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt von der Heyde AG am 06.12.99 um 14:30 Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich.
===================
Allgemeine Deutsche Direktbank bietet Wertpapierhandel im Internet
(06.12.1999) Die Allgemeine Deutsche Direktbank AG in Frankfurt bietet Ihren
Kunden unter dem Namen Direct-Brokerage jetzt Wertpapier- handel im
Internet an. Basis ist das Brokerage-Standardpaket
Real-Time-Banking-System der Heyde-Tochter Finec mit seinem
Internet-Frontend Direct Tr@der.
Die Heyde AG implementierte als Generalunternehmer die komplette Loesung fuer
Call Center und Internet in sechs Monaten von Projektstart bis Live-Termin.
Damit hat die Heyde AG ihr Brokerage-Paket erstmals auch in eine
Kordoba-Anwender-Bank integriert. Wertpapier-Servicebank ist die Probank in
Muenchen.
Herbert Willius, Generalbevollmaechtigter der Allgemeinen Deutschen
Direktbank, dazu: Wir haben mit der Heyde AG einen Partner gefunden, der
uns in kuerzester Zeit problemlos mit unserem eigenen
Online-Brokerage-Angebot ins Internet gebracht hat. Zugleich versetzt uns
dieser Erfolg in die Lage, bereits ueber neue Angebote fuer unsere Kunden
nachzudenken. Sicher werden bald auch der außerboersliche und der
Echtzeithandel folgen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
06.12.99 15:46:16 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Pressemitteilung
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt von der Heyde AG am 06.12.99 um 14:30 Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich.
===================
Allgemeine Deutsche Direktbank bietet Wertpapierhandel im Internet
(06.12.1999) Die Allgemeine Deutsche Direktbank AG in Frankfurt bietet Ihren
Kunden unter dem Namen Direct-Brokerage jetzt Wertpapier- handel im
Internet an. Basis ist das Brokerage-Standardpaket
Real-Time-Banking-System der Heyde-Tochter Finec mit seinem
Internet-Frontend Direct Tr@der.
Die Heyde AG implementierte als Generalunternehmer die komplette Loesung fuer
Call Center und Internet in sechs Monaten von Projektstart bis Live-Termin.
Damit hat die Heyde AG ihr Brokerage-Paket erstmals auch in eine
Kordoba-Anwender-Bank integriert. Wertpapier-Servicebank ist die Probank in
Muenchen.
Herbert Willius, Generalbevollmaechtigter der Allgemeinen Deutschen
Direktbank, dazu: Wir haben mit der Heyde AG einen Partner gefunden, der
uns in kuerzester Zeit problemlos mit unserem eigenen
Online-Brokerage-Angebot ins Internet gebracht hat. Zugleich versetzt uns
dieser Erfolg in die Lage, bereits ueber neue Angebote fuer unsere Kunden
nachzudenken. Sicher werden bald auch der außerboersliche und der
Echtzeithandel folgen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
28.03.00 08:47:41 Gidorah >>> Ritterschlag fuer Heyde !?!?!?
-------------------------------------------------------------------------------
die gestrige meldung ueber die kooperation mit der deutschen boerse ist
gestern zumindest, was
die heyd- kursentwicklung betrifft, ein klein wenig untergegangen
man kann sicherlich davon ausgehen, dass mit dieser kooperation eine deutliche
multiplikatorentwirkung verbunden ist, deren auswirkungen zur zeit gar noch
nicht voll absehbar sind
heyde duerfte damit endgueltig zum absoluten top-player und marktfuehrer im
software-finance-markt
mutiert sein
vielleicht ist ja die naechste kursrakete vorprogrammiert, wenn einige schlaue
analsyten sich hiermit
nochmal auseinandersetzen
hier nochmals die meldung:
-------------------------------------------------------------------------------
------------------------
Heyde und Deutsche Boerse starten Joint-Venture fuer
Intraday-Handelssoftware
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Boerse Sytems AG
und das die am Neuen Markt notierte Heyde AG
wollen gemeinsam eine Software fuer den Intraday-Handel
anbieten. Mit dem Programm koennten Anleger ueber ihre
Bank in Echtzeit Transaktionen an deutschen
Aktienmaerkten und der Terminboerse Eurex vornehmen,
teilten die Unternehmen am Montag in Frankfurt mit. Über finanzielle Details
und das zu erwartende
Geschaeftspotenzial machten sie keine Angaben.
Mit dem "Intraday-Direct-Brokerage-Service" sei der Zugang zum gesamten ueber
Xetra und Eurex
abgewickelten Aktien-, Renten und Terminmarkt moeglich. Der Zugang werde ueber
Internet,
Call-Center oder
Mobilfunk hergestellt./ub/ro
______________________________________________________________
gruss J.R.Ewing
===============================================================================
09.05.00 15:31:21 Gidorah >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
sorry; hier nochmal die meldung:
Montag, 27.03.2000, 13:15
Heyde und Deutsche Boerse starten Joint-Venture fuer Intraday-Handelssoftware
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Boerse Sytems AG und
das die am Neuen Markt notierte Heyde AG wollen
gemeinsam eine Software fuer den Intraday-Handel anbieten. Mit
dem Programm koennten Anleger ueber ihre Bank in Echtzeit
Transaktionen an deutschen Aktienmaerkten und der Terminboerse
Eurex vornehmen, teilten die Unternehmen am Montag in Frankfurt
mit. Über finanzielle Details und das zu erwartende
Geschaeftspotenzial machten sie keine Angaben.
Mit dem "Intraday-Direct-Brokerage-Service" sei der Zugang zum gesamten ueber
Xetra und Eurex abgewickelten Aktien-,
Renten und Terminmarkt moeglich. Der Zugang werde ueber Internet, Call-Center
oder Mobilfunk hergestellt./ub/ro
===============================================================================
23.07.00 18:39:01 ForFree >>> Heyde AG - Welche Richtung
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde zaehlt zu den Top-Aktien am NM. Daher ist sie auch recht hoch bewertet.
In der momentanen Lage ist es daher gut, dass sich Heyde haelt.
Ich rechne dennoch damit, dass Heyde bei den naechsten guten News ausbricht.
Die letzten Meldungen waren ja auch schon gut:
BAD NAUHEIM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG hat
die Frankfurter Miebach Logistik GmbH uebernommen. Joachim Miebach wechsele in
den Heyde-Vorstand, teilte der Bad Nauheimer IT-Anbieter am Montag mit. Durch
die bislang groeßte Übernahme erhalte Heyde zudem Zugang zum US-Markt.
Mit einem Umsatz von 40 Mio. DM im Jahr 1999 und mehr als 200 Beratern und
Ingenieuren zaehle Miebach zu den groeßeren deutschen Unternehmensberatungen.
Die Gesellschaft sei in Europa, den Vereinigten Staaten und Indien praesent
und gelte als Marktfuehrer in Suedamerika. Heyde koenne dadurch die gesamte
Wertschoepfungskette von Logistik-Loesungen anbieten./al/kg
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die Heyde-Gruppe hat ihren Umsatz im ersten Quartal
dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr von 29,4 Mio. DM auf fast 59 Mio. DM
verdoppelt. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, lag das Vorsteuerergebnis
bei 7,2 Mio. DM im Vergleich zu 4,3 Mio. DM im Vorjahreszeitraum.
Aufgrund der anhaltend starken Nachfrage nach e-Finance und e-Commerce-
Loesungen und der vier Akquisitionen der vergangenen Wochen erwartet die Heyde-
Gruppe im Jahr 2000 einen Umsatz von 320 Mio. DM, was einem Jahreswachstum von
70% entspreche. Außerdem plant die Heyde-Gruppe international zu expandieren,
wobei der Schwerpunkt auf dem US-amerikanischen Markt liegt, hieß es./pi/mk
===============================================================================
15.08.00 10:50:00 Redaktion WO [W:O] >>> Heyde erloest in H1
Nachsteuergewinn von 10,4 Mio. DM - Jahresziel bleibt
-------------------------------------------------------------------------------
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG (HEY) hat im
ersten Halbjahr 2000 einen Nachsteuergewinn von 10,4 Mio. DM nach 5,3 Mio. DM
in der vergleichbaren Vorjahresperiode erloest. Der Überschuss enthalte aber
noch nicht fuenf Firmen-Kaeufe seit Jahresbeginn, teilte das Unternehmen fuer
Beratung, Software und Systemintegration am Dienstag in Bad Nauheim mit. Der
Umsatz habe sich mit 120,4 Mio. DM nach 61,6 Mio. DM in den ersten sechs
Monaten 1999 erneut fast verdoppelt, hieß es. Fuer das laufende Geschaeftsjahr
bleibe Heyde bei dem avisierten Umsatz von 320 Mio. DM und einem
Vorsteuergewinn von 47 Mio. DM.Den Angaben nach kletterte das Ergebnis der
gewoehnlichen Geschaeftstaetigkeit von 8,1 Mio. DM auf 15,1 Mio. DM.
Außerordentlichen Ertraegen in Hoehe von 12,2 Mio. DM, etwa aus dem Verkauf
eines 7%igen Anteils am Internet-Broker Pulsiv AG an die HUK Coburg
Versicherungsgruppe, stuenden Sonder-Aufwendungen in Hoehe von 5,5 Mio. DM
fuer weitere Akquisitionen gegenueber./ar/ub/sk
===============================================================================
18.08.00 17:48:16 mig48 >>> Thread 212059
-------------------------------------------------------------------------------
Auszug aus einer Reuters-Meldung vom 18.8.2000
Analysten sehen Generalisten bei UMTS als Gewinner
Durch die groeßeren technischen Moeglichkeiten der UMTS-Handys kann sich nach
Meinung von
Analysten auch ein bislang weitgehend unbekannter Geschaeftszweig
herausbilden, so genannte
Mobil-Commerce-Transaktionen. Dies sind ueber das Handy abgewickelten Kaeufe
und Verkaeufe.
Profitieren koennten somit auch Software-Unternehmen wie Brokat oder Heyde,
die online-Handelsplattformen fuer dieses Segment entwickeln.
Quelle: <A HREF=http://de.news.yahoo.com/000818/7/10w9g.html
TARGET=_blank>http://de.news.yahoo.com/000818/7/10w9g.html
Ich sehe hier meine Einschaetzung von Heyde als Langfristinvestment mit enormen
Gewinnchancen bestaetigt.
mig48 (lehnt sich zufrieden zurueck) :?
===============================================================================
08.11.00 18:50:31 Schlafgut >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIE IM FOKUS:
Heyde charttechnisch angeknackst - Aktie verliert zweistellig
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des am Neuen Markt notierten IT-
Dienstleisters Heyde haben am Mittwoch erneut die Verlierergruppe des NEMAX
50 aufgesucht. Nachdem die Papiere des Bad Nauheimer Unternehmens bereits am
Vortag unter Druck geraten war, verloren sie bis 15.40 Uhr 10,67% auf 22,51
Euro, ohne das Haendler dafuer eine fundamentale Erklaerung finden konnten.
Der NEMAX 50 lag zur gleichen Zeit um 1,72% im Minus bei 4.534,30 Punkten.
Stefan Rangosch, ein Haendler der Gontard & MetallBank, vermutete, dass vor
allem institutionelle Investoren aus dem Wert ausgestiegen seien. Der Experte
haelt es ebenfalls fuer denkbar, dass es vor dem Hintergrund der fuer den 15.
November angekuendigten Quartalszahlen zu verstaerkten Verkauforders gekommen
sei. "Es gibt sicherlich einige, die damit rechnen, dass das dritte Quartal
schwaecher ausfallen wird", sagte Rangosch. Charttechnisch gesehen sei die
Heyde-Aktie seit einigen Tagen angeknackst. Rangosch sieht theoretisch ein
Abwaertspotenzial fuer den Wert bis auf 17 Euro. Langristig schaetzte der
Experte den Titel allerdings als Kauf ein. Heyde habe alle bisherigen
Prognosen erfuellt und sei Marktfuehrer in seiner Branche, sagte der
Boersianer. Auf einem Niveau von 23 Euro sei die Aktie nicht
ueberbewertet./sh/rh/mr
===============================================================================
15.11.00 12:43:05 freeyourmind >>> Heyde AG - 9 Monatszahlen
-------------------------------------------------------------------------------
@ Neemann, sorry, weiss nicht woher Du die falschen Ergebnis- und
Umsatzprognosen (43 Mio Ergebnis und 360 mio. Umsatz fuer 2000) her nimmst.
Anbei die letzte Meldung
News Watch
Heyde verdoppelt Neunmonats-Umsatz auf 227 Mio DM - EPS: 0,15 Euro
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG hat in den ersten
neun Monaten des laufenden Jahres ihren Umsatz auf 227 Mio. DM nach 103 Mio.
DM im Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Die Übernahmen des laufenden
Jahres seien bereits in den Zahlen enthalten, teilte der IT-Dienstleister am
Mittwoch in Bad Nauheim mit. Mit einem Periodenueberschuss von 13,2 Mio. DM
ergebe sich ein Gewinn je Aktie von 0,15 Euro (0,29 DM). Das operative
Ergebnis im Neunmonats-Zeitraum bezifferte das Unternehmen auf 18,6 Mio. DM,
ein Zuwachs von rund 50% gegenueber der Vorjahresperiode. Fuer das Gesamtjahr
erwarte Heyde die Umsatzprognose von 320 Mio. DM und die Ergebnisprognose von
47 Mio. DM vor Steuern zu erreichen./akr/sf/ms
===============================================================================
16.11.00 10:04:28 Neemann >>> Heyde AG - 9 Monatszahlen
-------------------------------------------------------------------------------
Ich bin ja selbst erstaunt, aber die dpa-Meldung ist ja keine Ad-hoc.
In der Ad-hoc steht lediglich `geht die Heyde-Gruppe davon aus, dass die
Umsatz- und Ergebnisplanung auch fuer das Gesamtjahr zuverlaessig erreicht
wird.`
Auf der Analystenkonferenz steht ganz klar ein auf Basis der 9-Monatszahlen
prognostiziertes EBT von 43 Mio. (Umsatz 360 Mio.) fuer 2000 und EBT von 49,4
Mio. (Umsatz 470 Mio.) fuer 2001.
Konkret lautet also die Prognose: 15% Gewinnwachstum in 2001 auf Basis
allerdings der unteren Gewinnschaetzung fuer 2000 (naemlich 43 statt 47 Mio.)
Wie immer ist der Tonlage einer Ad-hoc nicht immer gleich zu entnehmen, was
tatsaechlich passiert :?
===============================================================================
16.11.00 23:37:34 Schlafgut >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
ANALYSE: Merck Finck stuft Heyde auf `Marktperformer` herab
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Privatbank Merck Finck & CO hat die Aktien des am
Frankfurter Neuen Markt notierten EDV-Integrators Heyde von "Outperformer" auf
"Marketperformer" herabgestuft. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei
bei Vorlage der Neunmonatszahlen mit 9,5 Mio. Euro um 2,5 Mio. Euro hinter
ihren Prognosen zurueckgeblieben, schreibt der Analyst Maximilian Schoeller in
einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Rechne man die Kosten fuer Forschung
und Entwicklung aus den Ergebnissen der Jahre 1999 und 2000 heraus, schrumpfe
der ausgewiesene Anstieg des EBIT von 45% auf 20%.
Das von Heyde fuer das Gesamtjahr 2000 ausgegebene Umsatzziel von 180 Mio.
Euro haelt der Analyst fuer einfach erreichbar. Seine Prognose lautet 190 Mio.
Euro. Das vorgesagte Jahres-EBIT in Hoehe von 21,9 Mio. Euro haelt Schoeller
jedoch fuer zu optimistisch angesetzt. Dazu muesse Heyde im vierten Quartal
ein hoeheres Ergebnis als in den vergangenen drei Quartalen erzielen.
Besonders das dritte Quartal sei mit einem Rueckgang der Nettomarge von 11,7%
auf 3,8% sehr schwach gewesen. Schoeller nimmt seine EBIT-Schaetzung fuer das
Gesamtjahr von 20 Mio. auf 18,9 Mio. Euro zurueck. Dabei gehe er bereits von
einem sehr gutem vierten Quartal mit einer Nettomarge von 13% aus.
Fuer das Jahr 2000 senkt der Analyst seine Prognose auf 0,27 Euro Gewinn je
Aktie nach urspruenglich 0,34 Euro. In 2001 rechnet der Analyst mit 0,45 Euro
je Aktie nach zuvor 0,51 Euro./cs/av/ms
===============================================================================
20.11.00 17:57:51 namsorg >>> Ralles Chartanalyse
-------------------------------------------------------------------------------
@alle
so, nach kurzer Wochenendpause hier wieder eine Analyse von mir.
Ciao Ralle

Aktiencheck
Wert: Heyde
Derzeitiges Urteil: Nach einer langen Seitwaertsbewegung wurde mit dem
Ausbruch aus der Seitwaertsrange bei 28 Euro ein erstes Verkaufssignal
generiert. Dieses wurde dann durch den Bruch des laengerfristigen
Aufwaertstrends bei 21 Euro bestaetigt. Im Augenblick technische Erholung,
allerdings ohne nachhaltige Stabilisierungsansaetze, so das die Talfahrt
durchaus in Bereiche von 7 bis 8 Euro fuehren koennte. Ich wuerde daher in die
Erholung hinein verkaufen.
:?
===============================================================================
28.11.00 15:28:00 MBlacky >>> Heyde ??? Der letzte macht das Licht aus !!!
-------------------------------------------------------------------------------
Habe ich auch vorhin gelesen kam ueber Reuters. Angeblich sollen 1,5 mio.
Stueck verkauft werden. die Nachricht wuerde sich auch mit der Marktlage
decken. Es kommen immer wieder 3.000- er und 5.000-er Paeckchen auf der
Briefseite rein. Die jeweiligen Restbestaende werden dann immer als "best
offer" runtergezogen, falls sich jemand dazwischen legt. Scheint also ein
Angelsachse zu sein.
die Frage ist nur wann ist der leer??
Blacky
===============================================================================
14.12.00 13:38:55 cityboy1 >>> Heyde
-------------------------------------------------------------------------------
World of Internet will Heyde-Tochter beteiligen
14.12.00 - 13:27
Hamburg, 14. Dez (Reuters) - Die Hamburger World of Internt.com AG (WoI) will
eine Venture-Capital-Tochter der am Neuen Markt notierten Heyde AG HEYG.DE
mit rund zehn Prozent an ihren Grundkapital beteiligen. Verhandlungen darueber
sollten in Kuerze abgeschlossen werden, teilte WoI am Donnerstag mit. Die
Heyde-Tochter Value Partner GmbH werde sich "in der Groeßenordnung von knapp
zehn Prozent" beteiligen, hieß es. Die angestrebte Beteiligung ziele darauf
ab, Synergien zwischen den beiden Firmen nutzbar zu machen. Die zusaetzlichen
Mittel wolle WoI zum Ausbau der Geschaeftsfelder Contents & Products und New
Media Solutions investieren sowie fuer Unternehmenszukaeufe verwenden.
Bei Value Partner in Frankfurt war zunaechst niemand zu erreichen, um weiter
gehende Fragen zu stellen. Nach Angaben von WoI liegen 81 Prozent von deren
Unternehmenskapital zurzeit in den Haenden des Vorstands.
Zur Geschaeftsentwicklung teilte World of Internet mit, im ersten vollen
Geschaeftsjahr nach der Unternehmensgruendung im Oktober 1999 werde
voraussichtlich ein Umsatz von zwoelf Millionen Mark erzielt. Das Unternehmen
werde das Geschaeftsjahr 2000 trotz Kosten fuer den Unternehmensaufbau und in
neue Mitarbeiter mit einem Gewinn von etwa zehn Prozent abschließen. Im
kommenden Geschaeftsjahr werde ein Umsatz von 24 Millionen Mark und ein
wiederum positives Ergebnis erwartet, hieß es.
===============================================================================
18.12.00 10:54:56 SYMPHONYX >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
18.12.2000
10:16
Heyde uebernimmt US-Anbieter von Zahlungssystemen fuer Banken GIFTS Software
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister Heyde uebernimmt den US-Anbieter
von Zahlungssystemen fuer Banken GIFTS Software. Die Übernahme erfolge auf dem
Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe junger Aktien aus dem genehmigten Kapital,
teilte Heyde am Montag in Bad Nauheim mit. Naehere finanzielle Details wurden
nicht bekannt gegeben. GIFTS wolle im laufenden Jahr einen Umsatz von rund 7
Mio. USD erzielen und arbeite mit Gewinn. GIFTS bietet im Bereich B2B E-
Payment-Loesungen, die den internetbasierten Zahlungsverkehr zwischen Banken
und anderen Institutionen unterstuetzen an./ne/tf/av
===============================================================================
18.12.00 17:45:17 Tennesee >>> Einstieg in den US-Markt verleiht HEYDE
Fluegel
-------------------------------------------------------------------------------
HEYDE wird in er naechsten Zeit SEHR interessant werden!!!
kommentare zur meldung von heute:
----------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des IT-Dienstleisters Heyde haben nach der
bekannt gewordenen Übernahme von GIFTS Software, einem US-Anbieter von
Zahlungssystemen fuer Banken, kraeftig zugelegt. Das Heyde-Papier stieg am
Montag bis 17.00 Uhr um 11,01 Prozent auf 12,80 Euro. Der NEMAX 50
(Performance-Index) lag zur gleichen Zeit mit 2,51 Prozent im Plus bei
3.077,38 Punkten.
Die Übernahme habe den Markt ueberrascht und die Aktie befluegelt, sagte Renée
Parmantier, Haendler bei der Gontard & MetallBank. "Bei den letzten
Quartalsergebnissen war von einer US-Übernahme noch nicht die Rede, jetzt aber
ist der Einstieg in den amerikanischen Markt da und das wird honoriert", sagte
der Haendler. Finanzielle Details wurden von Heyde nicht mitgeteilt.
Parmantier geht aber davon aus, dass der Kauf "nicht so teuer gewesen sein
kann". GIFTS sei mit einem geplanten Umsatz von rund 7 Mio. USD eher ein
kleines Unternehmen.
GIFTS bietet fuer das Geschaeftskundengeschaeft elektronische Zahlungssysteme
an, die den internetbasierten Geldverkehr zwischen Banken und anderen
Institutionen unterstuetzen und erwirtschaftet nach Angaben von Heyde
Gewinn./sh/pk/ub
===============================================================================
18.12.00 10:54:08 SYMPHONYX >>> Heyde AG ---- kauft Gifts Software inc.
USA Übernahme Ad Hoc
-------------------------------------------------------------------------------
genau
turnaround!!!!
18.12.2000
10:16
Heyde uebernimmt US-Anbieter von Zahlungssystemen fuer Banken GIFTS Software
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister Heyde uebernimmt den US-Anbieter
von Zahlungssystemen fuer Banken GIFTS Software. Die Übernahme erfolge auf dem
Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe junger Aktien aus dem genehmigten Kapital,
teilte Heyde am Montag in Bad Nauheim mit. Naehere finanzielle Details wurden
nicht bekannt gegeben. GIFTS wolle im laufenden Jahr einen Umsatz von rund 7
Mio. USD erzielen und arbeite mit Gewinn. GIFTS bietet im Bereich B2B E-
Payment-Loesungen, die den internetbasierten Zahlungsverkehr zwischen Banken
und anderen Institutionen unterstuetzen an./ne/tf/av
===============================================================================
10.01.01 19:39:16 NurmalsozumGucken >>> Heyde gerada auf n-tv (Gewinnwarnung)
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde will Geruechte ueber Gewinnwarnung nicht kommentieren
Frankfurt, 10. Jan (Reuters) - Die am Neuen Markt notierte Heyde (Frankfurt:
602670.F - Nachrichten)AG hat einen Kommentar zu Geruechten am Finanzmarkt
ueber eine angeblich bevorstehende Gewinnwarnung des IT-Dienstleisters
abgelehnt. "Zu Geruechten nehmen wir grundsaetzlich keine Stellung", sagte
Joachim Fleing, Investor-Relations-Manager des Unternehmens, am Mittwoch der
Nachrichtenagentur Reuters. "Wir stecken mitten im Prozess des ersten Entwurfs
fuer den Jahresabschluss und arbeiten daran, diesen Prozess zu beschleunigen",
sagte Fleing weiter. Die Aktie des im Blue-Chip-Index Nemax 50 notierten IT-
Dienstleisters sind im Handelsverlauf Boersianern zufolge auf Grund von
Verkaeufen institutioneller Anleger und Spekulationen ueber eine bevorstehende
Gewinnwarnung eingebrochen. Bis zum Nachmittag verloren Heyde bei hohen
Umsaetzen um 23,15 Prozent auf 8,00 Euro.
Zu den Spekulationen um einen Anteilsverkauf durch einen institutionellen
Anleger sagte Fleing: "Nach Auskunft unserer Designated Sponsors hat ein
großer Fonds heute Anteile abgegeben." Naehere Einzelheiten koenne er dazu
nicht mitteilen. Am Vormittag hatte ein Marktteilnehmer berichtet, im Handel
sei der Verkauf durch eine große Adresse verzeichnet worden.
Titel des Software-Sektors hatten in den vergangenen Wochen auf Grund der sich
abzeichnenden Abkuehlung der US-Konjunktur und gesunkener Umsaetze von
Unternehmen zum Teil kraeftige Kursverluste verzeichnet. Am Neuen Markt verlor
unlaengst der Anbieter von Software fuer den elektronischen Handel Intershop
nach einer Gewinnwarnung rund zwei Drittel seines Boersenwerts.
frs/mer
===============================================================================
10.01.01 15:01:17 NurmalsozumGucken >>> -------------------------------------
----------------------Heyde - Vorsicht !!!!
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIE IM FOKUS:
Heyde-Kurssturz nach Geruechten ueber schlechte Ergebnisse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des am Neuen Markt im NEMAX 50 gelisteten
Software- und IT-Unternehmen Heyde AG ist im Mittwoch nach Berichten ueber
eine moegliche Verfehlung der Ertragsplanzahlen fuer das Jahr 2000
eingebrochen. Der Heyde-Kurs fiel bei hohen Umsaetzen im Vormittagshandel bis
auf 6,66 Euro und konnte sich erst zur Tagesmitte bei 8,11 Euro stabilisieren.
das ist im Vergleich zum Vortag ein Minus von 22,09 Prozent. Der NEMAX-50
fiel gleichzeitig um 1,89 Prozent auf 2.151,77 Punkte.
Ein Haendler der Gontard & MetallBank fuehrte den lawinenartigen Kurssturz auf
Marktgeruechte ueber enttaeuschende Ergebnisse im Geschaeftsjahr 2000 zurueck.
"Wallstreet Online" hatten am Dienstag berichtet, dass Heyde die angestrebten
Ertragserwartungen von 0,29 Euro je Aktie nicht erreichen koennte. Das
Unternehmen kommentierte die Spekulation lediglich mit dem Hinweis, die Bilanz
sei noch nicht fertiggestellt, daher seien keine Aussagen moeglich. Ein
Haendler einer Frankfurter Großbank sieht in diesem laxen Dementi auch den
Grund fuer die Beunruhigung am Neuen Markt. Die Software-Branche sei nach dem
Intershop-Schock stark verunsichert, schon kleine Verunsicherungen loesten
Kurseinbrueche aus.
Die hohen Umsaetze ließen zudem darauf schließen, dass sich institutionelle
Anleger von dem Wert verabschieden, sagte der Frankfurter Experte. Schon in
den vergangenen Monaten seien Zweifel am Geschaeftsmodell und der Aufstellung
des Unternehmens aufgekommen. Daher seien Wachstumssorgen durchaus angebracht.
Nachdem alte Tiefststaende unterschritten wurden, seien alle Daemme gebrochen,
sagte der Haendler von Gontard & MetallBank. Darauf sei der Aktienkurs durch
Stopp-Loss-Verkaeufe weiter gedrueckt worden./rh/fn/kh
===============================================================================
11.01.01 15:12:02 arbitrator >>> Wie interpretiert ihr die vorgezogene
Bilanzveroeffentlichung von Heyde
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo erst einmal!
Ich bin hier der Neue und soll hier singen.
Bitte seid lieb zu mir, denn ich bin duenn besaitet!!!
Also zu Heyde:
Heyde veroeffentlicht Jahresbilanz vorzeitig - `Kein Kommentar` zu Geruechten
Donnerstag, 11.01.2001, 13:28 Uhr
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG wird ihre
Gesamtjahreszahlen
vor dem 28. Februar und damit frueher als geplant veroeffentlichen. Damit
reagierte das
Softwareunternehmen auf am Markt aufgekommenne Geruechte ueber eine
bevorstehende
Gewinnwarnung, wie Unternehmenssprecher Holger Himmelreich am Donnerstag in
Bad Nauheim
bestaetigte. Ein genaues Datum fuer die Bilanzvorlage nannte der Sprecher
nicht. Himmelreich lehnte
zudem eine Kommentierung der Marktgeruechte ab./mr/fn/kh
********************************
Ich sehe das eigentlich positiv, d.h. den Geruechtelostretern soll das M....l
gestopft werden.
Gute Zahlen koennten dem Kurs sehr gut tun.
Eure Meinung?
Gruß
A
===============================================================================
11.01.01 14:03:26 gol >>> Was ist mit Heyde los???????????
-------------------------------------------------------------------------------
vielleicht lohnt sich jetzt der einstieg mal sehen und fuer die anderen das
abwarten.
Heyde veroeffentlicht Jahresbilanz vorzeitig - ``Kein Kommentar`` zu
Geruechten
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG wird ihre
Gesamtjahreszahlen vor dem 28. Februar und damit frueher als geplant
veroeffentlichen. Damit reagierte das Softwareunternehmen auf am Markt
aufgekommenne Geruechte ueber eine bevorstehende Gewinnwarnung, wie
Unternehmenssprecher Holger Himmelreich am Donnerstag in Bad Nauheim
bestaetigte. Ein genaues Datum fuer die Bilanzvorlage nannte der Sprecher
nicht. Himmelreich lehnte zudem eine Kommentierung der Marktgeruechte
ab./mr/fn/kh
12.01.01 15:43:39 laurent11 >>> Heyde, ist nun auf jeden Fall eine Suende
wert!
-------------------------------------------------------------------------------
INTERVIEW - USU und Heyde planen strategische Partnerschaft
Moeglingen/Bad Nauheim, 12. Jan (Reuters) - Die beiden am
Neuen Markt notierten Unternehmen USU AGUSUG.DE und Heyde
AGHEYG.DE planen eine enge Zusammenarbeit im Bereich des
Wissensmanagements. "Wir sprechen sehr konkret ueber eine
strategische Partnerschaft", sagte USU-Vorstandschef Udo Strehl
am Freitag im Gespraech mit der Nachrichtenagentur Reuters. Durch
eine eventuelle gemeinsame Abwicklung von Projekten wollten die
beiden Firmen Synergien erzielen und Kunden fuer sich gewinnen,
ergaenzte Mathias Stach, Leiter des Bereichs Wissensmanagement
bei Heyde. Bereits am Vortag hatte USU angekuendigt, Heyde als
Kunden in diesem Bereich gewonnen zu haben. Die Heyde-Aktien
notierten am Freitag deutlich im Plus.
Konkretere Aussagen zu der geplanten Kooperation koennten zu
diesem Zeitpunkt noch nicht gemacht werden, sagte Strehl.
Allerdings werde eine Vereinbarung zwischen Heyde und USU nicht
mehr lange auf sich warten lassen. Gemeinsam werde man Projekte
erschließen, die die Firmen fuer sich alleine nicht bewaeltigen
koennten, hob Strehl hervor. Er sehe ein "enormes Potenzial"
insbesondere in der Finanz-, Logistik- und
Telekommunikationsbranche.
Stach erlaeuterte, neben der moeglichen Partnerschaft mit USU
strebe Heyde auch weitere Kooperationen zur Staerkung ihres
Bereichs Knowledge-Management an. Durch den am Donnerstag
verkuendeten Auftrag an USU in siebenstelliger DM-Hoehe werde
Heyde ihrem aus dem starken internationalen Wachstum
resultierenden Bedarf an der Integration von Informationen
gerecht. Bis Ende diesen Jahres sollten alle 2000 Mitarbeiter
mittels der Technologie von USU an das zentrale
Wissen-Mangementsystem angebunden sein. Durch die davon zu
erwartende groeßere Projekteffizienz und Schnelligkeit rechne
Heyde mit einer verbesserten Profitabilitaet. Bei den jetzigen
Projekt gehe das Unternehmen von einem Return on Investment
innerhalb von anderthalb Jahren aus.
Strehl sagte, die Umsatzeffekte des Großauftrags fuer USU
koenne er noch nicht beziffern. Den fuer das laufende
Geschaeftsjahr 2000/2001 (per Ende Maerz) in der Sparte
Wissensmanagement angestrebten Umsatz von rund vier bis fuenf
Millionen Mark werde USU aber voraussichtlich erreichen. Strehl
kuendigte zudem an, auch aus dem Umfeld der Internetportale sei
in Kuerze mit der Bekanntgabe eines Auftrags zu rechnen.
Nach frueheren Angaben peilt die schwaebische Firma im
laufenden Geschaeftsjahr einen Gesamtumsatz von 59 Millionen Mark
an. Die in Bad Nauheim ansaessige Heyde AG rechnet in 2000 mit
verdoppelten Erloesen von 360 Millionen Mark.
Am Neuen Markt der Frankfurter Boerse notierten die Aktien
der Heyde AG am Freitag mit 9,04 Prozent im Plus bei 9,05 Euro.
Die Papiere der USU AG lagen unveraendert bei 10,25 Euro. Die
Analysten von MM Warburg sehen durch den Auftrag von Heyde an
USU ihre positive Einschaetzung des Bereichs Wissensmanagement
bestaetigt und empfehlen die USU-Aktie zum Kauf.
dsc/ben
Ihr Consors-Team
:?
===============================================================================
19.02.01 15:19:43 Prototyp1 >>> Wo bleiben die Heyde-Zahlen ???
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIE IM FOKUS: Heyde-Aktie leidet unter Geruechten um Zahlungsunfaehigkeit
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie des Software-Hauses Heyde hat am Montag unter
Geruechten gelitten, wonach das Unternehmen nicht zahlungsfaehig sei. Anlass
fuer die Spekulationen gab die OAR Consulting . Der Datenbankspezialist musste
in der vergangenen Woche bekannt geben, dass der geplante Verlust vor Zinsen
und Steuern von etwa 7 Mio. DM fuer das Geschaeftsjahr 2000 voraussichtlich um
6 Mio. DM verfehlt werde. OAR Consulting begruendete die Korrektur mit der
eingeschraenkten Zahlungsfaehigkeit einiger Kunden. Der Markt spekuliere, dass
Heyde darunter sei, sagten Haendler.
Die Aktie setzte daraufhin ihre Talfahrt der vergangenen Woche fort. Sie fiel
bis 14.45 Uhr um 13,16% auf 7,19 Euro. Auch die Anteilsscheine von OAR
Consulting standen unter Druck. Sie notierten bei 4,60 Euro - ein Abschlag von
29,12%. Der NEMAX 50 bueßte 2,41% auf 2.252,02 Zaehler ein. Indessen
marschierte der NEMAX-All-Share im Gleichschritt mit den Blue Chips abwaerts
und verlor 2,19% auf 2.347,24 Punkte.
Ein Haendler sagte im Gespraech mit dpa-AFX, dass die Heyde-Aktie natuerlich
unter den Geruechten leide; das Unternehmen haette gegenueber seiner Bank
jedoch bestaetigt, dass es nicht in finanziellen Schwierigkeiten stecke.
Darueber hinaus seien Papiere von IT-Dienstleistern im Moment "angeschlagen".
Am 28. Februar werde Heyde Geschaeftszahlen veroeffentlichen. Der Haendler
rechnet nicht damit, dass sich die juengsten Marktspekulationen bewahrheiten.
Er erklaerte, dass es im Januar Geruechte um eine Gewinnwarnung der Software-
Schmiede gab. Die Aktie sei daraufhin unter die 7-Euro-Marke gefallen, habe
sich danach aber schnell erholt und ihren Wert verdoppelt. Die aktuellen
Zahlen duerften nach seiner Ansicht im Rahmen der Erwartungen
ausfallen./aka/sf/sk
===============================================================================
20.02.01 11:23:49 IRIN >>> IRIN: Heyde AG Dementi
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 20.02.01 um 11:08
Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich.
================================
Heyde ist Geruechten entschieden entgegen getreten
(Bad Nauheim, 20.02.01) Am Freitag, 16. Februar, erhielt das Unternehmen
Nachricht von einem in Bankenkreisen kursierenden, unzutreffenden Geruecht,
dem zu folge ein boersennotiertes Softwarehaus auf uns lautende Forderungen
nicht habe beitreiben koennen. Diesen Geruechten sind wir sofort mit aller
Entschiedenheit entgegengetreten. Die Rechnungen sind ordnungsgemaeß
beglichen worden oder werden im Rahmen der vereinbarten Zahlungsplaene
bezahlt. Dies haben wir unseren Betreuerbanken umgehend mitgeteilt. Auch die
Nachrichtenagenturen vwd und Reuters haben diese Tatsachen als
Richtigstellung noch am Freitag verbreitet. Heyde prueft zur Zeit rechtliche
Schritte, um eine weitere interessengesteuerte Verbreitung der Geruechte zu
unterbinden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Michael Raffel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: MRaffel@heyde.de
===============================================================================
20.02.01 11:26:36 bertoldi >>> Wo bleiben die Heyde-Zahlen ???
-------------------------------------------------------------------------------
Hab ich gerade per Email erhalten :
============================================================
Heyde ist Geruechten entschieden entgegen getreten
(Bad Nauheim, 20.02.01) Am Freitag, 16. Februar, erhielt das Unternehmen
Nachricht von einem in Bankenkreisen kursierenden, unzutreffenden Geruecht,
dem zu folge ein boersennotiertes Softwarehaus auf uns lautende Forderungen
nicht habe beitreiben koennen. Diesen Geruechten sind wir sofort mit aller
Entschiedenheit entgegengetreten. Die Rechnungen sind ordnungsgemaeß
beglichen worden oder werden im Rahmen der vereinbarten Zahlungsplaene
bezahlt. Dies haben wir unseren Betreuerbanken umgehend mitgeteilt. Auch die
Nachrichtenagenturen vwd und Reuters haben diese Tatsachen als
Richtigstellung noch am Freitag verbreitet. Heyde prueft zur Zeit rechtliche
Schritte, um eine weitere interessengesteuerte Verbreitung der Geruechte zu
unterbinden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Michael Raffel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: MRaffel@heyde.de
============================================================
Also Leute, lasst euch nicht irre machen !
===============================================================================
20.02.01 11:24:06 bertoldi >>> Heyde - oder der Unterschied zwischen
Forderungen und Verbindlichkeiten (OAR)
-------------------------------------------------------------------------------
Hab ich gerade per Email erhalten :
============================================================
Heyde ist Geruechten entschieden entgegen getreten
(Bad Nauheim, 20.02.01) Am Freitag, 16. Februar, erhielt das Unternehmen
Nachricht von einem in Bankenkreisen kursierenden, unzutreffenden Geruecht,
dem zu folge ein boersennotiertes Softwarehaus auf uns lautende Forderungen
nicht habe beitreiben koennen. Diesen Geruechten sind wir sofort mit aller
Entschiedenheit entgegengetreten. Die Rechnungen sind ordnungsgemaeß
beglichen worden oder werden im Rahmen der vereinbarten Zahlungsplaene
bezahlt. Dies haben wir unseren Betreuerbanken umgehend mitgeteilt. Auch die
Nachrichtenagenturen vwd und Reuters haben diese Tatsachen als
Richtigstellung noch am Freitag verbreitet. Heyde prueft zur Zeit rechtliche
Schritte, um eine weitere interessengesteuerte Verbreitung der Geruechte zu
unterbinden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Michael Raffel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: MRaffel@heyde.de
============================================================
Also Leute, lasst euch nicht irre machen !
===============================================================================
20.02.01 15:24:08 timmel >>> Wo bleiben die Heyde-Zahlen ???
-------------------------------------------------------------------------------
@ donkingx:
Das soll heissen, dass dpa am 11.01.2001 Sch... ver-
breitet hat!! Himmelreich ist wohl Pressesprecher bei
der Gontard u. Metallbank (?) und nicht von Heyde!!!
Die Zahlen kommen am 28.01.2001!
Ja, Ja dpa. Haben den richtigen Pressesprecher von
Heyde, Dr. Raffel, am Freitag auch falsch verstanden
und den Sachverhalt mit OAR einfach verdrecht!
===============================================================================
22.02.01 18:22:58 3of10 >>> Wo bleiben die Heyde-Zahlen ???
-------------------------------------------------------------------------------
Analysten - Heyde 2000 mit deutlichem Umsatzplus
Frankfurt, 22. Feb (Reuters) - Die am Neuen Markt gelistete Heyde AG wird nach
Ansicht von Analysten im Geschaeftsjahr 2000 einen hoeheren Umsatz ausweisen
als prognostiziert, beim Ergebnis jedoch unter den eigenen Planungen liegen.
Im Jahr 2001 duerfte der IT-Dienstleister nach Einschaetzung der von Reuters
befragten Finanzexperten seine bisherige Umsatz-Prognose uebertreffen. Die in
Bad Nauheim ansaessige Heyde AG wird am 28. Februar ihre Zahlen zum
Geschaeftsjahres 2000 vorlegen.
Heyde rechnet nach Angaben vom 15. November fuer das Geschaeftsjahr 2000 mit
einem Umsatz von rund 184 (Vorjahr: 92,08) Millionen Euro bei einem
Vorsteuergewinn von rund 22 (11,70) Millionen Euro. Die sechs von Reuters
befragten Analysten prognostizierten fuer 2000 einen durchschnittlichen Umsatz
von 184,49 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Steuern ergab sich im Mittel eine
Prognose fuer das vierte Quartal 2000 von 9,6 (4,64) Millionen Euro und fuer
das Gesamtjahr von rund 21 Millionen Euro.
Das Jahr 2001 will Heyde den Angaben zufolge mit geringeren Steigerungsraten
angehen und mehr in interne Strukturen investieren. Fuer das laufende Jahr
geht Heyde von einem Umsatz von rund 240 Millionen Euro sowie von einem
Vorsteuerergebnis von rund 25 Millionen Euro aus. "Wir koennen im laufenden
Quartal einen Großteil hochmargiger Lizenzumsaetze verzeichnen, die insgesamt
das vierte Quartal 2000 zum gewinnstaerksten in der Geschichte des
Unternehmens machen werden", sagte Vorstandschef Dieter Heyde im November. Die
von Reuters befragten Analysten rechnen im Durchschnitt fuer 2001 bei einem
Umsatz von rund 257 Millionen Euro mit einem Vorsteuerergebnis von 25,67
Millionen Euro.
Analyst Wolfgang Fickus von West LB Panmure stuft Heyde derzeit mit "Neutral"
ein und nennt ein Kursziel auf zwoelf Monatssicht von 11,50 Euro. "Im vierten
Quartal gehen wir von einer Erhoehung der Bruttomarge auf vierzig Prozent aus,
da das Unternehmen im dritten Quartal einige sehr profitable Software-Projekte
abgeschlossen hat, die im vierten Quartal fakturiert werden", sagte Fickus.
Das schwache dritte Quartal wird seiner Ansicht nach Spuren hinterlassen.
"Weniger organisches Wachstum fuer das Geschaeftsjahr 2001 wurde angekuendigt,
eine große Akquisition in den USA musste abgeblasen werden und wichtiges
Management verließ das Unternehmen", sagte Fickus. Andererseits besitze Heyde
durch den Aufbau eigener E-Business-Loesungen großes Potenzial. Dies muesse
das Unternehmen im kommenden Geschaeftsjahr unter Beweis stellen. Die
Herausforderung fuer 2001 sei zudem die Integration der in den vergangenen
zwei Jahren getaetigten Akquisitionen.
Maximilian Schoeller, Analyst bei Merck Finck & Co, stuft Heyde mit
"Marketperformer" ein. "Der von Heyde angestrebte Umsatz fuer 2000 sollte das
Unternehmen leicht erreichen", sagte der Analyst. Allerdings betrachtet
Schoeller die von Heyde ausgegebenen Gewinnprognosen fuer 2000 als sehr
optimistisch. Heydes Aktienkurs und die geringe Bewertung rechtfertigen nach
Angaben des Experten jedoch keine Herabstufung des Unternehmens.
Die Aktien des im Blue-Cip-Index Nemax 50 gelisteten IT-Dienstleisters
verbuchten seit vergangenem Donnerstag anhaltende Kursverluste. Am Mittwoch
erreichte der Titel zwischenzeitlich einen neuen Tiefststand bei 5,83 Euro,
erholte sich im weiteren Verlauf jedoch wieder. Auch am Donnerstag stand die
Aktie unter Druck. Das Heyde-Papier verlor bis zum Nachmittag ueber acht
Prozent auf 6,30 Euro. Haendler fuehrten die Talfahrt der Aktie auf
Spekulationen zurueck, wonach die erwarteten Geschaeftszahlen schlechter als
geplant ausfallen koennten. Den Hoechststand erreichten die Titel mit 43,79
Euro Anfang Maerz 2000.
peg/ban
http://de.biz.yahoo.com/010222/71/1d9hp.html
===============================================================================
22.02.01 13:04:41 Tabatabai >>> An alle Heyde-Aktionaer
-------------------------------------------------------------------------------
Vor einigen Tagen hatte ich wegen den Zahlen die am 28.02.01 bekannt gegeben
werden an Heyde gewand.
Den Schriftverkehr hier zu Ansicht. Gerne haette ich auch Eure Meinung dazu
gehoert.
Sehr geehrter Herr Raffel,
ich bin seit ca. 10 Monaten mit einen sehr hohen Kapitel in ihrer Firma
investiert.
Seit sehr langen Zeit faellt der Kurs staendig. Ich habe hierfuer keine
Begruendung. Aus ihrem Hause sind keine
schlechten Neuigkeiten bekannt geworden.
Ich gehe davon aus das hier Altaktionaere oder große Investoren verkaufen.
Warum stoppen Sie diesen Kursrueckgang nicht in dem Sie Ihre Geschaeftszahlen
schon vor dem 28.02.01 bekannt geben?
Sind die Zahlen nicht den Erwartungen entsprechend ?
Ich bitte hoefflichst und dringend um Stellungsnahme.
Mit freundlichen Grueßen
Sehr geehrter Herr xxxxx
Vielen Dank fuer Ihre e-mail.
Wir verstehen Ihre Enttaeuschung und sind im Moment auch nicht sonderlich
erfreut ueber den Aktienkurs. Bitte haben Sie Verstaendnis dafuer, dass wir bei
der Aussage bleiben, die vorlaeufigen Zahlen am 28. Februar zu
veroeffentlichen.
Den Geruechten um Zahlungsschwierigkeiten ist Heyde entschieden entgegen
getreten. Wie in unserer Pressemitteilung vom 20.2. bekannt gegeben,
erhielt das Unternehmen Nachricht von einem in Bankenkreisen kursierenden,
unzutreffenden Geruecht, dem zu folge ein boersennotiertes Softwarehaus auf
uns lautende Forderungen nicht habe beitreiben koennen. Diesen Geruechten sind
wir sofort mit aller Entschiedenheit entgegengetreten. Die Rechnungen sind
ordnungsgemaeß beglichen worden oder werden im Rahmen der vereinbarten
Zahlungsplaene bezahlt. Dies haben wir unseren Betreuerbanken umgehend
mitgeteilt. Auch die Nachrichtenagenturen vwd und Reuters haben diese
Tatsachen als Richtigstellung noch am Freitag verbreitet. Heyde prueft zur
Zeit rechtliche Schritte, um eine weitere interessengesteuerte Verbreitung
der Geruechte zu unterbinden.
Was die Altaktionaere angeht, sind diese in einem Poolvertrag bis 2007
gebunden.
Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort gedient zu haben. Sollten Sie weitere
Fragen haben, zoegern Sie bitte nicht, mich erneut anzusprechen.
Mit freundlichen Grueßen
Kind regards
Susanne Niebch
Investor Relations
Heyde AG
Auguste-Viktoria-Straße 2
61231 Bad Nauheim
Germany
mailto:SNiebch@heyde.de
Phone: +49 (0) 6032 / 308-0
Fax: +49 (0) 6032 / 308-2013
http://www.heyde.de
===============================================================================
23.02.01 09:28:33 Hans_Wurst >>> Heyde Ende der dummen Spekulationen
-------------------------------------------------------------------------------
OKUS 1 - Analysten - Heyde 2000 mit deutlichem Umsatzplus
Datum: 22.02.2001 15:11
Frankfurt, 22. Feb (Reuters) - Die am Neuen Markt gelistete Heyde
AG(Details,Chart) wird nach Ansicht von Analysten im Geschaeftsjahr 2000 einen
hoeheren Umsatz ausweisen als prognostiziert, beim Ergebnis jedoch unter den
eigenen Planungen liegen. Im Jahr 2001 duerfte der IT-Dienstleister nach
Einschaetzung der von Reuters befragten Finanzexperten seine bisherige Umsatz-
Prognose uebertreffen. Die in Bad Nauheim ansaessige Heyde AG wird am 28.
Februar ihre Zahlen zum Geschaeftsjahres 2000 vorlegen.
Heyde rechnet nach Angaben vom 15. November fuer das Geschaeftsjahr 2000 mit
einem Umsatz von rund 184 (Vorjahr: 92,08) Millionen Euro bei einem
Vorsteuergewinn von rund 22 (11,70) Millionen Euro. Die sechs von Reuters
befragten Analysten prognostizierten fuer 2000 einen durchschnittlichen Umsatz
von 184,49 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Steuern ergab sich im Mittel eine
Prognose fuer das vierte Quartal 2000 von 9,6 (4,64) Millionen Euro und fuer
das Gesamtjahr von rund 21 Millionen Euro.
Das Jahr 2001 will Heyde den Angaben zufolge mit geringeren Steigerungsraten
angehen und mehr in interne Strukturen investieren. Fuer das laufende Jahr
geht Heyde von einem Umsatz von rund 240 Millionen Euro sowie von einem
Vorsteuerergebnis von rund 25 Millionen Euro aus. "Wir koennen im laufenden
Quartal einen Großteil hochmargiger Lizenzumsaetze verzeichnen, die insgesamt
das vierte Quartal 2000 zum gewinnstaerksten in der Geschichte des
Unternehmens machen werden", sagte Vorstandschef Dieter Heyde im November. Die
von Reuters befragten Analysten rechnen im Durchschnitt fuer 2001 bei einem
Umsatz von rund 257 Millionen Euro mit einem Vorsteuerergebnis von 25,67
Millionen Euro.
Analyst Wolfgang Fickus von West LB Panmure stuft Heyde derzeit mit "Neutral"
ein und nennt ein Kursziel auf zwoelf Monatssicht von 11,50 Euro. "Im vierten
Quartal gehen wir von einer Erhoehung der Bruttomarge auf vierzig Prozent aus,
da das Unternehmen im dritten Quartal einige sehr profitable Software-Projekte
abgeschlossen hat, die im vierten Quartal fakturiert werden", sagte Fickus.
Das schwache dritte Quartal wird seiner Ansicht nach Spuren hinterlassen.
"Weniger organisches Wachstum fuer das Geschaeftsjahr 2001 wurde angekuendigt,
eine große Akquisition in den USA musste abgeblasen werden und wichtiges
Management verließ das Unternehmen", sagte Fickus. Andererseits besitze Heyde
durch den Aufbau eigener E-Business-Loesungen großes Potenzial. Dies muesse
das Unternehmen im kommenden Geschaeftsjahr unter Beweis stellen. Die
Herausforderung fuer 2001 sei zudem die Integration der in den vergangenen
zwei Jahren getaetigten Akquisitionen.
Maximilian Schoeller, Analyst bei Merck Finck & Co, stuft Heyde mit
"Marketperformer" ein. "Der von Heyde angestrebte Umsatz fuer 2000 sollte das
Unternehmen leicht erreichen", sagte der Analyst. Allerdings betrachtet
Schoeller die von Heyde ausgegebenen Gewinnprognosen fuer 2000 als sehr
optimistisch. Heydes Aktienkurs und die geringe Bewertung rechtfertigen nach
Angaben des Experten jedoch keine Herabstufung des Unternehmens.
Die Aktien des im Blue-Cip-Index Nemax 50 gelisteten IT-Dienstleisters
verbuchten seit vergangenem Donnerstag anhaltende Kursverluste. Am Mittwoch
erreichte der Titel zwischenzeitlich einen neuen Tiefststand bei 5,83 Euro,
erholte sich im weiteren Verlauf jedoch wieder. Auch am Donnerstag stand die
Aktie unter Druck. Das Heyde-Papier verlor bis zum Nachmittag ueber acht
Prozent auf 6,30 Euro. Haendler fuehrten die Talfahrt der Aktie auf
Spekulationen zurueck, wonach die erwarteten Geschaeftszahlen schlechter als
geplant ausfallen koennten. Den Hoechststand erreichten die Titel mit 43,79
Euro Anfang Maerz 2000.
peg/ban
Na also,
===============================================================================
23.02.01 00:35:49 gummi6 >>> An alle Heyde-Aktionaer
-------------------------------------------------------------------------------
An alle Dummen!
infoalarm@lycos.de schrieb:
Sehr geehrter Benutzer,
wie von Ihnen gewuenscht, benachrichtigen wir Sie hiermit
ueber aktuelle Unternehmensnews zu dem/den folgenden Unternehmen:
HEYDE AG
22.02.01 15:11: FOKUS 1 - Analysten - Heyde 2000 mit deutlichem Umsatzplus
Frankfurt, 22. Feb (Reuters) - Die am Neuen Markt gelistete
Heyde AGHEY.ETR wird nach Ansicht von Analysten im
Geschaeftsjahr 2000 einen hoeheren Umsatz ausweisen als
prognostiziert, beim Ergebnis jedoch unter den eigenen Planungen
liegen. Im Jahr 2001 duerfte der IT-Dienstleister nach
Einschaetzung der von Reuters befragten Finanzexperten seine
bisherige Umsatz-Prognose uebertreffen. Die in Bad Nauheim
ansaessige Heyde AG wird am 28. Februar ihre Zahlen zum
Geschaeftsjahres 2000 vorlegen....
mehr erfahren Sie unter
http://finance.lycos.de/finance/news/detail.html?news=982851…
menu=0102&l=de&c=de
Mit freundlichen Grueßen
Ihr Lycos Team
- Finanzen -
------------------------------------------------------------------------------
---------------
Was ist heute an den Wirtschaftsmaerkten weltweit passiert?
Werfen Sie einen Blick auf die Marktberichte aus Deutschland, USA und Asien
unter:
http://finance.lycos.de/finance/news/market/marketnews.html
oder auf die Top News des Tages unter:
http://finance.lycos.de/finance/news/aktuell/aktuell.html
Über welche Themen und Aktien gerade heiß diskutiert wird:
http://finance1.lycos.de/finance/de/meinungen/diskussion/ind…
------------------------------------------------------------------------------
---------------
===============================================================================
23.02.01 11:46:47 Klingone2001 >>> Heyde-Aktionaere,lasst euch nicht so
verarschen wie die von Intertainment....
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIE IM FOKUS: Heyde-Aktie leidet
unter Geruechten um Zahlungsunfaehigkeit
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie des Software-Hauses Heyde hat am
Montag unter Geruechten gelitten, wonach das Unternehmen nicht zahlungsfaehig
sei. Anlass fuer die Spekulationen gab die OAR Consulting . Der
Datenbankspezialist musste in der vergangenen Woche bekannt geben, dass der
geplante Verlust vor Zinsen und Steuern von etwa 7 Mio. DM fuer das
Geschaeftsjahr 2000 voraussichtlich um 6 Mio. DM verfehlt werde. OAR Consulting
begruendete die Korrektur mit der eingeschraenkten Zahlungsfaehigkeit einiger
Kunden. Der Markt spekuliere, dass Heyde darunter sei, sagten Haendler.
===============================================================================
23.02.01 00:37:41 gummi6 >>> Heyde - Eine Company im Umbruch ?????????????
-------------------------------------------------------------------------------
Reich bis 2005!
infoalarm@lycos.de schrieb:
Sehr geehrter Benutzer,
wie von Ihnen gewuenscht, benachrichtigen wir Sie hiermit
ueber aktuelle Unternehmensnews zu dem/den folgenden Unternehmen:
HEYDE AG
22.02.01 15:11: FOKUS 1 - Analysten - Heyde 2000 mit deutlichem Umsatzplus
Frankfurt, 22. Feb (Reuters) - Die am Neuen Markt gelistete
Heyde AGHEY.ETR wird nach Ansicht von Analysten im
Geschaeftsjahr 2000 einen hoeheren Umsatz ausweisen als
prognostiziert, beim Ergebnis jedoch unter den eigenen Planungen
liegen. Im Jahr 2001 duerfte der IT-Dienstleister nach
Einschaetzung der von Reuters befragten Finanzexperten seine
bisherige Umsatz-Prognose uebertreffen. Die in Bad Nauheim
ansaessige Heyde AG wird am 28. Februar ihre Zahlen zum
Geschaeftsjahres 2000 vorlegen....
mehr erfahren Sie unter
http://finance.lycos.de/finance/news/detail.html?news=982851…
menu=0102&l=de&c=de
Mit freundlichen Grueßen
Ihr Lycos Team
- Finanzen -
------------------------------------------------------------------------------
---------------
Was ist heute an den Wirtschaftsmaerkten weltweit passiert?
Werfen Sie einen Blick auf die Marktberichte aus Deutschland, USA und Asien
unter:
http://finance.lycos.de/finance/news/market/marketnews.html
oder auf die Top News des Tages unter:
http://finance.lycos.de/finance/news/aktuell/aktuell.html
Über welche Themen und Aktien gerade heiß diskutiert wird:
http://finance1.lycos.de/finance/de/meinungen/diskussion/ind…
------------------------------------------------------------------------------
---------------
===============================================================================
23.02.01 11:52:27 Destroyers >>> Heyde-Aktionaere,lasst euch nicht so
verarschen wie die von Intertainment....
-------------------------------------------------------------------------------
@Klingone
Du bekommst gleich einen Photonentorpedo vor Dein Raumschiff!!
"heyde steht wahrscheinlich
vor zahlungsunfaehigkeit da heyde noch nicht mal seine rechnungen
begleichen kann." mal schoen biegsam bleiben, sonst gibts was an die Ohren!
Nicht jede stramme Behauptung ersetzt jeden Beweis! Also, ich hoere.
Deine dpa-Meldung ist ja echt "frisch"!!
Leg Dich wieder hin
Destroyer:?
===============================================================================
24.02.01 09:16:50 der neuling >>> Heyde!!!EBIT um 20 Mio. DM verfehlt!!Kurs
am Montag -50%
-------------------------------------------------------------------------------
Home | Nachrichten | Artikel
Heyde bleibt hinter eigenen Planzahlen zurueck - Vorstand Dieter Heyde geht
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG ist im letzten
Geschaeftsjahr bei Umsatz und Gewinn hinter den eigenen Planzahlen zurueck
geblieben. Wie das Unternehmen am Freitagabend mitteilte, stieg der Umsatz
2000 auf 341 (Vorjahr 180) Mio. DM. Das schwache vierte Quartal habe aber den
Umsatz um rund 19 Millionen DM unter das eigene Ziel gedrueckt.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) habe sich auf knapp 3 Mio. DM
belaufen und sei damit erheblich unter dem Planansatz geblieben. Als Gruende
fuer diese Entwicklung nannte die Heyde AG "eine Reihe von
Sonderentwicklungen", die zu einer "Planabweichung" von fast 20 Mio. DM
gefuehrt haetten und die "negative Marktdynamik" im vierten Quartal bei
"gleichbleibender Kostenbasis".
Wie das Unternehmen weiter mitteilte, hat außerdem Gruender Dieter Heyde sein
Amt als Vorstandsvorsitzender niedergelegt. Grund sei die
Unternehmensentwicklung, hieß es./af/av
===============================================================================
25.02.01 15:51:30 SimonT >>> Wie geht es mit Heyde weiter?
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde will Beteiligungen auf Rentabilitaet pruefen
- Von Ralf Banser -
Wittenborg im Interview bei Reuters:
einige Auszuege:
Bad Nauheim (Reuters)
...."Wir werden uns die ein oder andere Akquisition sowie saemtliche operative
Bereiche genau anschauen", sagte der neue Heyde-Vorstandschef Dirk Wittenborg
der Nachrichtenagentur Reuters am Samstag. Allerdings sei es "zu frueh eine
Aussage zu treffen", ob Heyde sich von moeglichen Beteiligungen trennen
werde....
Im laufenden Jahr wolle sich Heyde verstaerkt der Integration der vergangenen
Akquisitionen widmen. Wittenborg schloss nicht aus, dass die in Bad Nauheim
ansaessige Gesellschaft in den vergangenen Jahren "an einigen Stellen zu
schnell akquiriert" habe. "In der Euphorie der Wachstumsphase sind wir
vielleicht den ein oder anderen Schritt zu weit gegangen", sagte er. Die Heyde
AG beschaeftige nach einer zweijaehrigen Wachstumsphase inzwischen rund 1800
Mitarbeiter. Weiter sagte Wittenborg, im Rahmen des eingeleiteten
Transformationsprogramms wuerden saemtliche Gesellschaften und operativen
Bereiche der Hedye-Gruppe auf ihre Rentabilitaet hin ueberprueft. Allerdings
sei er mit dem Ergebnisbeitrag "mit der Mehrheit der Beteiligungen im
wesentlichen zufrieden."
...Im November hatte der damalige Vorstandschef Dieter Hedye in Erwartung
eines stark verlaufenden vierten Quartals fuer das Gesamtjahr 2000 noch einen
Umsatz von rund 360 Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von 43 Millionen DM
prognostiziert. "Wir koennen im laufenden Quartal einen gut Teil hochmargiger
Lizenzumsaetze verzeichnen, die insgesamt das vierte Quartal 2000 zum
gewinnstaerksten in der Geschichte des Unternehmens machen werden", hatte
Heyde damals gesagt. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt
fuer 2000 einen Umsatz von 360 Millionen DM und ein Ebit von 37,7 Millionen DM
erwartet.
Die Skepsis ueber die weitere konjunkturelle Entwicklung in den USA habe die
gesamte IT-Industrie im vierten Quartal unter Druck gesetzt, sagte Wittenborg.
Viele Unternehmen haetten Entscheidungen ueber weitere Investitionen in die
Informationstechnologie verschoben. Außerdem haetten Sonderentwicklungen wie
das Mitarbeiteraktienprogramm das Heyde-Ergebnis belastet.
Auch fuer das laufende Geschaeftsjahr rechne Heyde angesichts des
eingeleiteten Transformationsprogramms mit einem hinter den urspruenglichen
Planungen liegendem Ergebnis. Ist die Gesellschaft im November noch von einem
Umsatz von 470 Millionen DM fuer 2001 bei einem Vorsteuerergebnis von 49,4
Millionen DM ausgegangen, rechnet Wittenborg nunmehr mit einem Umsatz von 400
Millionen DM sowie einem operativen Ergebnis von zehn Millionen DM. Die
Analysten erwarten im Schnitt fuer 2001 einen Umsatz von 500 Millionen DM und
ein Ebit von 54 Millionen DM.
Angesichts der Konzentration auf die Integration der bisherigen Gesellschaften
in die Heyde-Gruppe schloss der neue Vorstandschef weitere Akquisitionen nicht
voellig aus. "Die Akquisitionstaetigkeit wird deutlich zurueckgehen", sagte
Wittenborg. Allerdings werde sich Hedye den Markt in Europa und Lateinamerika
genau anschauen, um dort die Position weiter auszubauen. Auch in den USA wolle
der IT-Dienstleister seine Marktstellung festigen.
===============================================================================
25.02.01 15:47:24 SimonT >>> Heyde!!!EBIT um 20 Mio. DM verfehlt!!Kurs am
Montag -50%
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde will Beteiligungen auf Rentabilitaet pruefen
- Von Ralf Banser -
Wittenborg im Interview bei Reuters:
einige Auszuege:
Bad Nauheim (Reuters)
...."Wir werden uns die ein oder andere Akquisition sowie saemtliche operative
Bereiche genau anschauen", sagte der neue Heyde-Vorstandschef Dirk Wittenborg
der Nachrichtenagentur Reuters am Samstag. Allerdings sei es "zu frueh eine
Aussage zu treffen", ob Heyde sich von moeglichen Beteiligungen trennen
werde....
Im laufenden Jahr wolle sich Heyde verstaerkt der Integration der vergangenen
Akquisitionen widmen. Wittenborg schloss nicht aus, dass die in Bad Nauheim
ansaessige Gesellschaft in den vergangenen Jahren "an einigen Stellen zu
schnell akquiriert" habe. "In der Euphorie der Wachstumsphase sind wir
vielleicht den ein oder anderen Schritt zu weit gegangen", sagte er. Die Heyde
AG beschaeftige nach einer zweijaehrigen Wachstumsphase inzwischen rund 1800
Mitarbeiter. Weiter sagte Wittenborg, im Rahmen des eingeleiteten
Transformationsprogramms wuerden saemtliche Gesellschaften und operativen
Bereiche der Hedye-Gruppe auf ihre Rentabilitaet hin ueberprueft. Allerdings
sei er mit dem Ergebnisbeitrag "mit der Mehrheit der Beteiligungen im
wesentlichen zufrieden."
...Im November hatte der damalige Vorstandschef Dieter Hedye in Erwartung
eines stark verlaufenden vierten Quartals fuer das Gesamtjahr 2000 noch einen
Umsatz von rund 360 Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von 43 Millionen DM
prognostiziert. "Wir koennen im laufenden Quartal einen gut Teil hochmargiger
Lizenzumsaetze verzeichnen, die insgesamt das vierte Quartal 2000 zum
gewinnstaerksten in der Geschichte des Unternehmens machen werden", hatte
Heyde damals gesagt. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt
fuer 2000 einen Umsatz von 360 Millionen DM und ein Ebit von 37,7 Millionen DM
erwartet.
Die Skepsis ueber die weitere konjunkturelle Entwicklung in den USA habe die
gesamte IT-Industrie im vierten Quartal unter Druck gesetzt, sagte Wittenborg.
Viele Unternehmen haetten Entscheidungen ueber weitere Investitionen in die
Informationstechnologie verschoben. Außerdem haetten Sonderentwicklungen wie
das Mitarbeiteraktienprogramm das Heyde-Ergebnis belastet.
Auch fuer das laufende Geschaeftsjahr rechne Heyde angesichts des
eingeleiteten Transformationsprogramms mit einem hinter den urspruenglichen
Planungen liegendem Ergebnis. Ist die Gesellschaft im November noch von einem
Umsatz von 470 Millionen DM fuer 2001 bei einem Vorsteuerergebnis von 49,4
Millionen DM ausgegangen, rechnet Wittenborg nunmehr mit einem Umsatz von 400
Millionen DM sowie einem operativen Ergebnis von zehn Millionen DM. Die
Analysten erwarten im Schnitt fuer 2001 einen Umsatz von 500 Millionen DM und
ein Ebit von 54 Millionen DM.
Angesichts der Konzentration auf die Integration der bisherigen Gesellschaften
in die Heyde-Gruppe schloss der neue Vorstandschef weitere Akquisitionen nicht
voellig aus. "Die Akquisitionstaetigkeit wird deutlich zurueckgehen", sagte
Wittenborg. Allerdings werde sich Hedye den Markt in Europa und Lateinamerika
genau anschauen, um dort die Position weiter auszubauen. Auch in den USA wolle
der IT-Dienstleister seine Marktstellung festigen.
===============================================================================
25.02.01 12:25:18 Gold Rainbow >>> Der LEGALE BETRUG Verbrechen findet a.
Neuen Markt statt ! Fazit: Stagnation !
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde veroeffentlicht Jahresbilanz vorzeitig - `Kein Kommentar` zu Geruechten
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG wird ihre
Gesamtjahreszahlen vor dem 28. Februar und damit frueher als geplant
veroeffentlichen. Damit reagierte das Softwareunternehmen auf am Markt
aufgekommenne Geruechte ueber eine bevorstehende Gewinnwarnung, wie
Unternehmenssprecher Holger Himmelreich am Donnerstag in Bad Nauheim
bestaetigte. Ein genaues Datum fuer die Bilanzvorlage nannte der Sprecher
nicht. Himmelreich lehnte zudem eine Kommentierung der Marktgeruechte
ab./mr/fn/kh
Autor: dpa - AFX, 13:30 11.01.01
zurueck
Wo blieb der vorzeitige Jahresbericht ?
Warum wurde zu der WO Veroeffentlichung i.B. der Gewinnwarnung keine ehrlich
Meinung wiedergegeben,
doch wohl nur, um jene Investoren die Mehr wußten Zeit zu geben, sich von
Ihren Bestaenden zu trennen !!!
Ich nenne das vorsaetzlichen Anlegerbetrug !
Ebenso wurde keine Geinnwarnung von Unternehmensseite ausgegeben .
===============================================================================
26.02.01 23:20:39 marsie >>> HEYDE-SCHEI..BETRÜGER - ES KOMMT NOCH DICKER
-------------------------------------------------------------------------------
...u.a.:
Hamburg (dpa) - Nach seiner Rueckkehr nach Deutschland hat sich Christoph Daum
einen Stammplatz im Fernsehen erobert. Fuer den Privatsender RTL wird der
ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen kuenftig die Spiele der Champions
League kommentieren, teilte RTL mit. Seinen ersten Einsatz hat er bei der
Begegnung zwischen Galatasaray Istanbul gegen den AC Mailand. Mit dem
Lokalrivalen Besiktas Istanbul wurde Daum 1995 tuerkischer Meister.
«Ich glaube, dass Christoph Daum eine neue Chance verdient hat», sagte RTL-
Chefredakteur Hans Mahr. «Nach den Problemen des letzten Jahres kann er als
RTL-Experte unter Beweis stellen, dass er nach wie vor ein erstklassiger
Fußball-Fachmann ist.» Die Vereinbarung gilt laut RTL bis Mitte des Jahres.
Als zweiter Experte neben Moderator Guenther Jauch ist weiterhin Leverkusens
Trainer Berti Vogts auf dem Bildschirm praesent. Dritter prominenter Fachmann
ist der ehemalige Tennis-Champion Boris Becker
....................................................
Ich glaube, dass Christoph Daum eine neue Chance verdient hat»,
...............................................
m.
===============================================================================
26.02.01 09:56:55 Guru-Schreck >>> Heyde-Aktionaere,lasst euch nicht so
verarschen wie die von Intertainment....
-------------------------------------------------------------------------------
Hier nochmal mal ein Meldung vom 11.01.2001
BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde
AG wird ihre Gesamtjahreszahlen vor dem 28. Februar und
damit frueher als geplant veroeffentlichen. Damit reagierte das
Softwareunternehmen auf am Markt aufgekommenne Geruechte
ueber eine bevorstehende Gewinnwarnung, wie Unternehmenssprecher
Holger Himmelreich am Donnerstag in Bad Nauheim bestaetigte.
Ein genaues Datum fuer die Bilanzvorlage nannte der Sprecher nicht.
Himmelreich lehnte zudem eine Kommentierung der Marktgeruechte ab./mr/fn/k
Da haetten bei allen Aktionaeren die Alarmglocken schrillen muessen.
===============================================================================
26.02.01 14:55:05 Redaktion WO [W:O] >>> ROUNDUP: Probleme bei Heyde
hausgemacht - Analyst: `den Überblick verloren`
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Managementprobleme und zu starkes Wachstum haben nach
Analystenmeinung das Bad Nauheimer Software-Unternehmen Heyde AG <HEX.ETR> in
seine desolate Lage gebracht. Am Rosenmontag verloren die am Neuen Markt
gehandelten Aktien des Unternehmens zeitweise ueber 36 Prozent ihres Wertes.
Das im Nemax 50 notierte Vorzeigeunternehmen hatte ueberraschend einen
deutlichen Gewinneinbruch von 43 Mio. DM auf 3 Mio. DM in 2000 mitgeteilt."Das
Management hat den Überblick ueber das Unternehmen verloren", sagte Aanalyst
Reinhard Rother von Delbrueck Asset Managment auf Anfrage von dpa-AFX. Die
Heyde AG sei "sehr aggressiv" gewachsen, das habe "eklatante
Managementschwaechen" offenbart. Die Begruendung in der Ad-hoc-Meldung vom
Freitag, wonach die schlechte Marktdynamik im vierten Quartal und eine Reihe
von Sonderentwicklungen fuer die schwierige Lage bei Heyde verantwortlich
seien, haelt Rother fuer unzureichend: "Die Probleme sind zum großen Teil
hausgemacht."Neben Managementproblemen seien Fehleinschaetzungen des
Geschaefts in Großbritannien mit dem dortigen Tochterunternehmen Tantus ein
weiterer Grund fuer die jetzigen Schwierigkeiten, sagte Rother. Ein
geaenderter Bewertungsansatz fuer Mitarbeiteraktien habe zusaetzliche
Aufwendungen in Hoehe von 6,6 Mio. DM verursacht.FINANZLAGE ÄUSSERST
ANGESPANNT"Jetzt geht es darum, das Unternehmen zu retten", sagte Rother. Das
sei umso schwieriger, da das gesamte Management ausgetauscht worden sei.
Firmengruender Dieter Heyde habe den Vorstandsvorsitz niedergelegt. Allerdings
sei noch unklar, ob Heyde in den Aufsichtsrat wechseln werde. Bei einem
Liquiditaetsbestand von etwa 4 Mio. DM sei die Finanzlage aeußerst
gespannt.Andreas Koechling, Leiter Wertpapiere von der Frankfurter Sparkasse
1822, schaetzte die Gefahr, dass Heyde pleite gehen koennte, fuer gering ein.
"Wer Gewinne macht, geht nicht pleite", sagte er zu dpa-AFX. Den Kurseinbruch
am Montag bezeichnete Koechling als eine Übertreibung des Marktes nach
unten.Der neue Vorstandsvorsitzende Dirk Wittenborg hatte am Samstag ein
Restrukturierungsprogramm fuer Heyde angekuendigt. Moeglicherweise werde man
sich auch von Beteiligungen trennen. Außerdem will das Unternemen die
bisherigen Aquisitionen besser integrieren.Heyde hatte am Freitagabend
mitgeteilt, das fuer 2000 gesteckte Umsatzziel um mehr als 19 Mio. DM zu
verfehlen. Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP von knapp 3
Mio. DM war erheblich unter dem Planansatz geblieben. Fuer das laufende
Geschaeftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 400 Mio und einem
operativen Ergebnis von 10 Mio. DM. Urspruenglich war Heyde von einem Umsatz
2001 von 470 Mio. DM bei einem Vorsteuerergebnis von 49,4 Mio. DM
ausgegangen./mh/js/ub
===============================================================================
26.02.01 16:07:49 kayk >>> !!!! Ist Heyde pleite ????
-------------------------------------------------------------------------------
Andreas Koechling, Leiter Wertpapiere von der Frankfurter Sparkasse 1822,
schaetzte die Gefahr, dass Heyde pleite gehen koennte, fuer gering ein. "Wer
Gewinne macht, geht nicht pleite", sagte er zu dpa-AFX. Den Kurseinbruch am
Montag bezeichnete Koechling als eine Übertreibung des Marktes nach unten.
===============================================================================
26.02.01 10:35:04 Redaktion WO [W:O] >>> AKTIE IM FOKUS: Heyde bricht nach
`katastrophalen Zahlen` ein.
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anteilsscheine der Heyde AG <HEY.ETR> sind am
Rosenmontag eingebrochen. Das Unternehmen hatte am Freitag nach Boersenschluss
Geschaeftszahlen fuer das Jahr 2000 veroeffentlicht, die unter den Erwartungen
lagen. Die Aktie verlor daraufhin zu Wochenbeginn 33,45% ihres Wertes und
kostete gegen 10.15 Uhr nur noch 3,78 Euro. Indessen uebersprang der NEMAX 50
<NMPX.ETR>, der die Blue Chips am Neuen Markt umfasst, am Morgen muehelos die
2.000-Punkte-Marke. Der Index gewann 4,57% auf 2.058,19 Zaehler.Die Zahlen
seien "katatstrophal", sagte ein Frankfurter Haendler. Bei einem Gewinn von
nur 3 Mio. DM sei das Kurs-Gewinn-Verhaeltnis (KGV) sehr hoch und die Aktie
"wenig attraktiv"; da sei das Schlimmste noch nicht ueberstanden. Denn bei
einem so hohen KGV stelle sich die Frage, ob die Anleger die Aktie "trotzdem
als preiswert" betrachteten, fuegte er hinzu. Auf dem Kurs von 3,00 Euro
sollten die Anteilsscheine ihren Boden finden.Heyde verfehlte das fuer 2000
gesteckte Umsatzziel um mehr als 19 Mio. DM. Das vorlaeufige operative
Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3 Mio. DM und blieb damit
"erheblich unter dem Planansatz", teilte Heyde am Freitag mit. Fuer das Jahr
2001 erwartet das Unternehmen ein Umsatzplus von 15% auf 400 Mio. DM sowie ein
operatives Ergebnis von 10 Mio. DM. Auf Grund der Unternehmensentwicklung hat
der Gruender und Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Zum
neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg
ernannt./aka/ub
===============================================================================
27.02.01 12:28:20 kayk >>> Heyde kaufen
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde Spitzenwert im NEMAX 50 - Technische Reaktion
FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Spitze des NEMAX 50 hat sich am Dienstag die
Aktie des IT-Dienstleisters Heyde gesetzt. Das Papier kostete gegen 11.30 Uhr
3,62 Euro - das ist ein Aufschlag von 10,37%. Indessen testete der NEMAX 50
mit 0,38% auf 2.085,46 Zaehler das positive Terrain.
"Das ist eine technische Reaktion nach dem Kurseinbruch vom Montag",
begruendete ein Frankfurter Haendler die Entwicklung. Die Aktie werde derzeit
nach dem Kurs-Umsatz-Verhaeltnis (KUV) bewertet. Dieses liege bei 1 und mache
den Wert "interessant". Der Haendler rechnet damit, dass nun auch wieder
verstaerkt institutionelle Investoren einsteigen.
Nachdem die Aktie sehr stark an Wert verloren hat, koennte sie in der
naechsten Zeit um 50 bis 100% steigen, fuegte er hinzu: Mit dem neuen
Management koenne es "mit dem Unternehmen wieder bergauf gehen". Außerdem
seien die Umsaetze und die Kundenbasis gut./aka/ms
===============================================================================
27.02.01 11:35:04 Redaktion WO [W:O] >>> AKTIE IM FOKUS: Heyde Spitzenwert
im NEMAX 50 - `Technische Reaktion`
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Spitze des NEMAX 50 <NMPX.ETR> hat sich am
Dienstag die Aktie des IT-Dienstleisters Heyde <HEY.ETR> gesetzt. Das Papier
kostete gegen 11.30 Uhr 3,62 Euro - das ist ein Aufschlag von 10,37%. Indessen
testete der NEMAX 50 mit 0,38% auf 2.085,46 Zaehler das positive Terrain."Das
ist eine technische Reaktion nach dem Kurseinbruch vom Montag", begruendete
ein Frankfurter Haendler die Entwicklung. Die Aktie werde derzeit nach dem
Kurs-Umsatz-Verhaeltnis (KUV) bewertet. Dieses liege bei 1 und mache den Wert
"interessant". Der Haendler rechnet damit, dass nun auch wieder verstaerkt
institutionelle Investoren einsteigen.Nachdem die Aktie sehr stark an Wert
verloren hat, koennte sie in der naechsten Zeit um 50 bis 100% steigen, fuegte
er hinzu: Mit dem neuen Management koenne es "mit dem Unternehmen wieder
bergauf gehen". Außerdem seien die Umsaetze und die Kundenbasis gut./aka/ms
===============================================================================
28.02.01 12:52:22 Hans_Wurst >>> Wer einmal luegt dem glaubt man nicht, auch
wenn Er tausendmal die Wahrheit spricht
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde gesteht Liquiditaetsprobleme ein - Zahlungsverpflichtungen werden
erfuellt
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Heyde AG leidet derzeit nach Angaben des am
vergangenen Freitag zum Vorstandsvorsitzenden berufenen Dirk Wittenborg unter
einer Liquiditaetskrise. Das im NEMAX 50 notierte Software-Unternehmen werde
seinen Zahlungsverpflichtungen aber weiterhin nachkommen, sagte er dem am
Donnerstag erscheinenden Anlegermagazin "Teleboerse" (Vorabmeldung).
Wittenborg ist am 23. Februar 2001 zum Nachfolger von Unternehmensgruender
Dieter Heyde berufen worden, der wegen der Unternehmensentwicklung sein Amt
als Vorstandsvorsitzender niedergelegt hatte. Wittenborg war zuvor Mitglied im
Vorstand./FX/he/bz/kh
===============================================================================
28.02.01 12:10:03 Redaktion WO [W:O] >>> Heyde gesteht Liquiditaetsprobleme
ein - Zahlungsverpflichtungen werden erfuellt
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Heyde AG <HEY.ETR> leidet derzeit nach Angaben des
am vergangenen Freitag zum Vorstandsvorsitzenden berufenen Dirk Wittenborg
unter einer Liquiditaetskrise. Das im NEMAX 50 <NMPX.ETR> notierte Software-
Unternehmen werde seinen Zahlungsverpflichtungen aber weiterhin nachkommen,
sagte er dem am Donnerstag erscheinenden Anlegermagazin "Teleboerse"
(Vorabmeldung).Wittenborg ist am 23. Februar 2001 zum Nachfolger
vonUnternehmensgruender Dieter Heyde berufen worden, der wegen der
Unternehmensentwicklung sein Amt als Vorstandsvorsitzender niedergelegt hatte.
Wittenborg war zuvor Mitglied im Vorstand./FX/he/bz/kh
===============================================================================
01.03.01 09:26:24 noch-n-zocker >>> Wie geht es mit Heyde weiter?
-------------------------------------------------------------------------------
Frankfurt, 01. Maer (Reuters) - Der am Neuen Markt gelistete IT-Dienstleister
Heyde AGHEYG.DE hat nach Vorlage seiner unter Plan liegenden Zahlen fuer das
Geschaeftsjahr 2000 Spekulationen ueber Liquiditaetsprobleme zurueckgewiesen.
"Wir haben ausreichend Liquiditaet, um unsere kurzfristigen Verbindlichkeiten
zu erfuellen", sagte der neue Heyde-Vorstandschef Dirk Wittenborg der "Boersen-
Zeitung" (Donnerstagausgabe). Das Unternehmen habe sich im Vorfeld der
revidierten Zahlen um Finanzierungsmoeglichkeiten gekuemmert, sagte
Wittenborg: "Man braucht entsprechende Vorsorge, wenn nach der Zahlenvorlage
der ein oder andere Lieferant sein Geld frueher haben will."
Finanzierungsprobleme ausschließen koenne jedoch kein Unternehmen dieser Welt,
schraenkte Wittenborg gegenueber der Zeitung ein. "Natuerlich haben wir in der
jetzigen Situation einen groeßeren Druck, den Markt zu informieren. Daran
arbeiten wir", sagte der Heyde-Chef.
Am Montag waren die Aktien der im Blue Chip-Index des Neuen Marktes Nemax50
gelisteten Heyde auf ein neues Rekordtief eingebrochen, nachdem der IT-
Dienstleister am Freitag nach Boersenschluss unter Plan liegende Ergebnisse
fuer 2000 veroeffentlicht hatte. Vorstandschef Dieter Heyde trat wegen der
schlechten Geschaeftszahlen von seinem Posten zurueck. Sein Nachfolger
Wittenborg kuendigte ein Restrukturierungsprogramm an.
"Wir werden die Kosten deutlich reduzieren, aber wir werden im ersten Halbjahr
auch entsprechende Investitionen zu verbuchen haben", sagte der Heyde-Chef der
Boersen-Zeitung. Das Ergebnis zur Jahresmitte werde "nicht sehr attraktiv
sein". Dennoch gehe Heyde von einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(Ebit) von zehn Millionen DM fuer das Gesamtjahr aus. Heyde konzentriere sich
darauf, Voraussetzungen dafuer zu schaffen, dass das Geschaeft auch in Zukunft
profitabel weitergehe.
nro/ban
For related news, double click on one of the following codes:
[GER] [OE] [SWI] [DE] [EUROPE] [WEU] [NEU] [DPR] [RESF] [DBT] [LDE] [RTRS]
[HEYG.DEc]
For related price quotes, double click on one of the following codes:
HEYG.DE
Thursday, 1 March 2001 09:24:58
RTRS [nL01201102]
===============================================================================
01.03.01 17:12:05 Quirli >>> eventuelle.Klage gegen Heyde wegen
Anlegertaeuschung wird geprueft !!
-------------------------------------------------------------------------------
@Gold Rainbow,
ich verstehe Deinen (Euren) Zorn. Die Firma hat immer Vertrauen ausgestrahlt.
Nun lief das Geschaeft nicht gut, wie bei anderen auch. Man hat zu riskant
Vorleistungen gebracht, und dachte sie doch als Umsatz verbuchen zu koennen.
Wir haetten gern eher gewußt, dass es so schlecht steht. Was aendert das aber,
der Kurs waere einfach nur eher eingebrochen.
Das "Dementi" auf die w:o -Mitteilung vom 9.1.01 ist uebrigens keins gewesen,
wenn man es aus heutiger Sicht nicht mehr durch die rosarote Wunschbrille
sieht.
"BAD NAUHEIM (dpa-AFX) - Die am Neuen Markt notierte Heyde AG wird ihre
Gesamtjahreszahlen vor dem 28. Februar und damit frueher als geplant
veroeffentlichen. Damit reagierte das Softwareunternehmen auf am Markt
aufgekommenne Geruechte ueber eine bevorstehende Gewinnwarnung, wie
Unternehmenssprecher Holger Himmelreich am Donnerstag in Bad Nauheim
bestaetigte. Ein genaues Datum fuer die Bilanzvorlage nannte der Sprecher
nicht. Himmelreich lehnte zudem eine Kommentierung der Marktgeruechte
ab./mr/fn/kh "
Also keine Rede davon, dass die Zahlen erreicht werden. Nur leider auch keine
Gewinnwarnung, aber auch kein Dementi.
Wir haben nur alle, oder fast alle, nicht richtig zwischen den Zeilen gelesen.
Die fehlenden Aussagen sind es, die hier eigentlich den Informationsgehalt
ausmachten. Wir wollten es nur nicht war haben, wir wollten so gern, dass doch
alles gut wird, obwohl alle Anzeichen auf "schlecht" standen.
Ich habe mich auch von den ewigen Optimisten im Board anstecken lassen. Das
geht aber nur, wenn man es gern auch so haben will.
Fuer meine fehlende Entscheidungsfreudigkeit und dem sinnlosen Festhalten an
einer Aktie, an der ich schon so lange hing, und die doch mal einen so
schoeoeoeoenen Kurs hatte, mache ich niemanden, außer mich selbst
verantwortlich.
Trotzdem sollte es Wege geben, dass auch Kleinanleger mit mehr Infos ihre
Entscheidungen treffen koennen.
===============================================================================
01.03.01 23:02:34 Gold Rainbow >>> eventuelle.Klage gegen Heyde wegen
Anlegertaeuschung wird geprueft !!
-------------------------------------------------------------------------------
Nachricht vom 26.01. 08:53
`FTD`: Justizministerium prueft bessere Klagebefugnis fuer Aktionaere
HAMBURG (dpa-AFX) - Das Bundesjustizministerium prueft nach Angaben der
"Financial Times Deutschland", ob Aktionaere bessere Moeglichkeiten fuer
Schadensersatzklagen erhalten sollen. Ein Ministeriumssprecher sagte der
Zeitung (Freitagausgabe), Hintergrund fuer den Vorstoß sei die juengste
Entwicklung am Neuen Markt. Nach den Kursstuerzen der vergangenen Monate
fuehlen sich dort zahlreiche Anleger getaeuscht. Derzeit werden mehrere Klagen
gegen das Management von Firmen vorbereitet, die nicht ausreichend ueber die
tatsaechliche wirtschaftliche Lage informiert oder diese sogar bewußt
verschleiert haben sollen. Bislang hatten solche Klagen in Deutschland kaum
Aussicht auf Erfolg, weil die Betroffenen nachweisen muessen, dass die
Firmenchefs vorsaetzlich gehandelt haben. Untersucht werde unter anderem, ob
sich die Schadenersatzvorschriften in unterschiedlichen Gesetzen gut
ergaenzen,
sagte Ministeriumssprecher Christian Arns der "FTD". Einen wesentlichen
Einfluss auf die Untersuchung des Ressorts werde der Ausgang der erwarteten
Schadenersatz-Prozesse am Neuen Markt haben, wie sie etwa gegen das
Muenchner Medienunternehmen EM.TV angestrengt werden. Mit Blick auf die
USA, wo Ansprueche per Sammelklage geltend gemacht werden koennen und der
Schadenersatz deutlich anlegerfreundlicher geregelt ist, erklaerte das
Ministerium, es sei "selbstverstaendlich, dass man bei der Überpruefung auch
auf
die Praxis anderer Staaten schaut". Das Bundesjustizminsterium arbeitet der
Zeitung zufolge eng zusammen mit der so genannten
Corporate-Governance-Kommission der Bundesregierung. Ein Bericht der
Kommission ueber erste Ergebnisse werde Ende Juni erwartet. Die naechste
Sitzung sei fuer kommenden Dienstag geplant./mt/bt/sk/FP
Die scheinen das Problem der Anlegertaeuschung auch erkannt zu haben !!
MfG
GR
===============================================================================
01.03.01 16:59:36 Momberger >>> Bernd Foertsch und die dummen Lemminge...
-------------------------------------------------------------------------------
52 wochen-kurse..... juhhhhuuuuu............
Schlußkurs Vortag +/- % Hoch Tief Volumen Datum
INFOMATEC INTEG... 1,47 -44,52 -96,80% 0,00 1,95 39.542.738 28.02.
EMPRISE MANAGEM... 7,33 -215,67 -96,71% 0,00 9,78 4.250.006 28.02.
POET HOLDINGS I... 6,45 -181,45 -96,57% 0,00 8,70 9.998.927 28.02.
TEAMWORK INF.MA... 1,52 -39,37 -96,28% 0,00 2,14 4.731.303 28.02.
FANTASTIC CORP.... 1,97 -47,93 -96,05% 0,00 2,60 91.437.641 28.02.
TRINTECH GROUP ... 3,09 -65,30 -95,48% 0,00 9,23 17.098.237 28.02.
INTERNETMEDIAHO... 3,54 -72,96 -95,37% 0,00 4,19 8.528.430 28.02.
INTERSHOP COMMU... 6,25 -127,75 -95,34% 0,00 8,80 188.824.269 28.02.
ABIT AG AKTIEN ... 8,84 -161,16 -94,80% 0,00 10,80 3.713.817 28.02.
PLASMASELECT AG... 9,05 -155,10 -94,49% 0,00 13,19 3.983.807 28.02.
TISCON AG INFOS... 7,25 -122,75 -94,42% 0,00 12,35 1.168.270 28.02.
SOFTMATIC AG AK... 1,64 -25,26 -93,90% 0,00 2,83 9.112.719 28.02.
FORTUNECITY.COM... 1,02 -15,48 -93,82% 0,00 1,40 14.647.336 28.02.
HEYDE AG O.N. S... 2,60 -38,00 -93,60% 0,00 10,54 26.605.355 28.02.
CPU SOFTWAREHOU... 2,51 -36,62 -93,59% 0,00 3,50 11.610.617 28.02.
und die letzte woche.... Schlußkurs
Vortag +/- % Hoch Tief Volumen Datum
HEYDE AG O.N. S... 2,60 -4,29 -62,26% 0,00 3,38 5.532.689 28.02.
BRAINPOWER N.V.... 2,02 -3,28 -61,89% 0,00 2,17 223.190 28.02.
TRINTECH GROUP ... 3,09 -4,46 -59,06% 0,00 4,30 1.514.497 28.02.
TELDAFAX AG AKT... 1,40 -1,30 -48,15% 0,00 1,40 618.824 28.02.
SCM MICROSYSTEM... 17,11 -8,39 -32,90% 0,00 17,11 228.271 28.02.
MEDIA NETCOM AG... 7,21 -3,39 -31,98% 0,00 7,21 69.357 28.02.
SECUNET SECURIT... 8,45 -3,95 -31,85% 0,00 8,45 65.048 28.02.
FORIS AG AKTIEN... 3,80 -1,74 -31,35% 0,00 3,80 125.467 28.02.
CONDAT AG AKTIE... 12,25 -5,04 -29,15% 0,00 16,20 168.753 28.02.
NORCOM INFORMAT... 9,60 -3,90 -28,89% 0,00 9,60 118.194 28.02.
BRAIN INTERNATI... 3,60 -1,17 -24,49% 0,00 3,78 59.660 28.02.
LION BIOSCIENCE... 44,10 -14,10 -24,23% 0,00 44,10 324.377 28.02.
NSE SOFTWARE AG... 1,30 -0,40 -23,53% 0,00 1,30 104.183 28.02.
MICROLOGICA AG ... 2,50 -0,73 -22,60% 0,00 2,50 57.149 28.02.
DIALOG SEMICON ... 5,34 -1,55 -22,50% 0,00 5,73 484.074 28.02.
Copyright © 2001 NeuerMarkt.com AG, OnVista AG
Quellen: NeuerMarkt.com AG, Deutsche Boerse AG, OnVista AG, Reuters Ltd. und
andere.
Kurse mindestens 15 Minuten zeitverzoegert.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Disclaimer und den Copyright
Hinweisen.
===============================================================================
02.03.01 19:22:48 HSCHR >>> Heyde wir Montag explodieren!!!
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde verkauf 10%-Anteil an pulsiv - Aktie deshalb vom Handel ausgesetzt
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Bad Neuheimer Softwareunternehmens Heyde
sind am Freitag von Neuen Markt "wegen einer wichtigen Mitteilung" zwei
Stunden vor dem Schlussgong fuer die restliche Zeit vom Handel ausgesetzt
worden. Inhalt der fuer viele ueberraschenden Boersenpflichtmeldung war, dass
Heyde seinen zehnprozentigen Anteil an dem Onlinebroker pulsiv AG an die
Sparkassenorganisation verkauft. Das spuelt Geld in die Kassen des Bad
Nauheimer Unternehmens.
Ein Heyde-Sprecher begruendete die ungewoehnliche Maßnahme auf Anfrage von dpa-
AFX spaeter damit, dass "derzeit hartnaeckige Geruechte ueber moegliche
Liquiditaetsschwierigkeiten von Heyde die Runde machen". Die nun verbreiteten
"good news" koennten Anleger waehrend der Handelszeit beeinflussen. Deswegen
sei das Papier von der Boerse aus Gruenden der Gleichberechtigung mit anderen
Marktteilnehmern voruebergehend aus dem Orderbuch genommen worden. Heyde
zaehlten am Freitag dennoch zu den groeßten Gewinnern unter den
Hoffnungswerten. Die Aktie verteuerte sich bis 18 Uhr um 19,13 Prozent auf
2,74 Euro.
Heyde Anteilsscheine waren zu Wochenbeginn nach Vorlage schwacher
Geschaeftszahlen deutlich eingebrochen. Die Kursgewinne seien "eine technische
Reaktion", sagte ein Analyst. Viele Anleger wuerden wieder "spekulativ
kaufen". Sie schloessen Wetten darauf ab, ob es Heyde schaffe, das
angekuendigte Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob es neue
Liquiditaetsprobleme geben werde.
Außer der Heyde AG habe auch die bisherigen Aktionaere der pulsiv AG, HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA (70%), die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG (10%)
und die HUK-COBURG Holding GmbH (10%) ihre Anteile an die
Sparkassenorganisation verkauft, die somit 90 Prozent an pulsiv haelt./cb/sk
info@dpa-AFX.de
Meine Schaetung, Kurse zwischen 3,50 und 4,50 Euro!
Gruß an alle Heyde Fans.
===============================================================================
02.03.01 16:00:08 dpaAFX [W:O] >>> ANALYSE: M.M.Warburg behaelt Heyde auf
`Verkaufen` - Kursziel 2 Euro
-------------------------------------------------------------------------------
HAMBURG (dpa-AFX) - Die Analysten von M.M.Warburg haben ihre"Verkaufs"-
Empfehlung fuer Heyde <HEY.ETR> erneuert und das Kursziel mit 2 Euroangegeben.
Wie sie in einer am Freitag in Hamburg veroeffentlichten Studiemitteilten,
haetten die Zahlen fuer das Geschaeftsjahr 2000 die Prognosen"signifikant"
unterschritten und "sogar die schlimmsten Befuerchtungen"ueberboten. Die
Experten reduzierten infolge dessen ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen:Fuer
das laufende Jahr erwarten sie nun einen Umsatz von "gut" 360 Mio. DM sowievon
"gut" 425 Mio. DM in 2002. Das operative Ergebnis (EBIT) werde im
laufendenJahr bei 7,6 Mio. DM liegen und bei 23 Mio. DM im naechsten Jahr.Die
Planungen des Software-Unternehmens fuer 2001, ein Umsatzplus von 6% auf360
Mio. DM und ein operatives Ergebnis von 10 Mio. DM zu erwirtschaften,
seien"mit hoher Unsicherheit" behaftet. So lautete die Begruendung fuer die
reduziertenPrognosen. Um die Planungen zu erfuellen, muesse Heyde erst die
Umstrukturierungbewaeltigen. Durch diesbezuegliche Maßnahmen sei eine
Verunsicherung der Mitarbeiter abernicht ausgeschlossen, was wiederum eine
hoehere Fluktuation zur Folge habenkoennte. Außerdem muesse sich der Markt in
der zweiten Jahreshaelfte beleben, wennHeyde seine Ziele verwirklichen
will./aka/akr/sk
===============================================================================
02.03.01 18:15:05 dpaAFX [W:O] >>> Ad hoc-Service: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist der Emittent verantwortlich.(Bad Nauheim, 02. Maerz 2001) Die
Sparkassenfinanzgruppe hat 90 % der Aktien an der pulsiv AG ueber eine
besonders hierzu gegruendete Holdinggesellschaft (die MWW siebenundvierzigste
Vermoegensverwaltungs GmbH") erworben. Die bisherigen Aktionaere der pulsiv
AG waren die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA (70 %), die Lang & Schwarz
Wertpapierhandel AG (10 %), Heyde AG (10 %) <HEY.FSE> und die HUK COBURG
Holding GmbH (10 %). Die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA wird mit 10 % an der
pulsiv AG beteiligt bleiben, hat jedoch der Erwerbergesellschaft eine Call
Option auf diese 10 % eingeraeumt. Der Kaufvertrag steht unter dem Vorbehalt
der kartellrechtlichen Genehmigung.Fuer weitere Informationen: Dr. Joachim
Fleïng Investor Relations Telefon: (0 60 32) 308-0; Telefax: (0 60 32) 308-
2013 E-Mail: boerse@heyde.deEnde der Ad hoc-Mitteilung, © DGAP 02.03.2001WKN:
602670; Index: NEMAX 50 Notiert: Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin,
Bremen Duesseldorf, Hamburg, Muenchen, Stuttgart, Hannover Ende der Mitteilung
===============================================================================
02.03.01 19:13:20 Bozan >>> OAR: Heydezahlen stuetzen OAR-Argumente bezuegl.
Verlustausweitung
-------------------------------------------------------------------------------
Hoffentlich ist doch Heyde einer der saeumigen Zahler, denn die haben sich
jetzt wieder mit Geld versorgt, dann faellt der Verlust von OAR vielleicht
doch nicht so groß aus:
Heyde verkauf 10%-Anteil an pulsiv - Aktie deshalb vom Handel ausgesetzt
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Bad Neuheimer Softwareunternehmens Heyde
sind am Freitag von Neuen Markt "wegen einer wichtigen Mitteilung" zwei
Stunden vor dem Schlussgong fuer die restliche Zeit vom Handel ausgesetzt
worden. Inhalt der fuer viele ueberraschenden Boersenpflichtmeldung war, dass
Heyde seinen zehnprozentigen Anteil an dem Onlinebroker pulsiv AG an die
Sparkassenorganisation verkauft. Das spuelt Geld in die Kassen des Bad
Nauheimer Unternehmens.
Ein Heyde-Sprecher begruendete die ungewoehnliche Maßnahme auf Anfrage von dpa-
AFX spaeter damit, dass "derzeit hartnaeckige Geruechte ueber moegliche
Liquiditaetsschwierigkeiten von Heyde die Runde machen". Die nun verbreiteten
"good news" koennten Anleger waehrend der Handelszeit beeinflussen. Deswegen
sei das Papier von der Boerse aus Gruenden der Gleichberechtigung mit anderen
Marktteilnehmern voruebergehend aus dem Orderbuch genommen worden. Heyde
zaehlten am Freitag dennoch zu den groeßten Gewinnern unter den
Hoffnungswerten. Die Aktie verteuerte sich bis 18 Uhr um 19,13 Prozent auf
2,74 Euro. Heyde Anteilsscheine waren zu Wochenbeginn nach Vorlage schwacher
Geschaeftszahlen deutlich eingebrochen. Die Kursgewinne seien "eine technische
Reaktion", sagte ein Analyst. Viele Anleger wuerden wieder "spekulativ
kaufen". Sie schloessen Wetten darauf ab, ob es Heyde schaffe, das
angekuendigte Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob es neue
Liquiditaetsprobleme geben werde.
Außer der Heyde AG habe auch die bisherigen Aktionaere der pulsiv AG, HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA (70%), die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG (10%)
und die HUK-COBURG Holding GmbH (10%) ihre Anteile an die
Sparkassenorganisation verkauft, die somit 90 Prozent an pulsiv haelt./cb/sk
===============================================================================
02.03.01 19:00:06 dpaAFX [W:O] >>> Heyde verkauf 10%-Anteil an pulsiv -
Aktie deshalb vom Handel ausgesetzt
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Bad Neuheimer Softwareunternehmens Heyde
<HEY.ETR> sind am Freitag von Neuen Markt <NMPX.ETR> "wegen einer wichtigen
Mitteilung" zwei Stunden vor dem Schlussgong fuer die restliche Zeit vom
Handel ausgesetzt worden. Inhalt der fuer viele ueberraschenden
Boersenpflichtmeldung war, dass Heyde seinen zehnprozentigen Anteil an dem
Onlinebroker pulsiv AG an die Sparkassenorganisation verkauft. Das spuelt Geld
in die Kassen des Bad Nauheimer Unternehmens. Ein Heyde-Sprecher begruendete
die ungewoehnliche Maßnahme auf Anfrage von dpa-AFX spaeter damit, dass
"derzeit hartnaeckige Geruechte ueber moegliche Liquiditaetsschwierigkeiten
von Heyde die Runde machen". Die nun verbreiteten "good news" koennten Anleger
waehrend der Handelszeit beeinflussen. Deswegen sei das Papier von der Boerse
aus Gruenden der Gleichberechtigung mit anderen Marktteilnehmern
voruebergehend aus dem Orderbuch genommen worden. Heyde zaehlten am Freitag
dennoch zu den groeßten Gewinnern unter den Hoffnungswerten. Die Aktie
verteuerte sich bis 18 Uhr um 19,13 Prozent auf 2,74 Euro.Heyde Anteilsscheine
waren zu Wochenbeginn nach Vorlage schwacher Geschaeftszahlen deutlich
eingebrochen. Die Kursgewinne seien "eine technische Reaktion", sagte ein
Analyst. Viele Anleger wuerden wieder "spekulativ kaufen". Sie schloessen
Wetten darauf ab, ob es Heyde schaffe, das angekuendigte
Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob es neue Liquiditaetsprobleme
geben werde.Außer der Heyde AG habe auch die bisherigen Aktionaere der pulsiv
AG, HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA (70%), die Lang & Schwarz Wertpapierhandel
AG (10%) und die HUK-COBURG Holding GmbH (10%) ihre Anteile an die
Sparkassenorganisation verkauft, die somit 90 Prozent an pulsiv haelt./cb/sk
===============================================================================
02.03.01 20:45:10 dpaAFX [W:O] >>> Neuer Markt Schluss: Talfahrt am Ende
gestoppt - Heyde vom Handel ausgesetzt
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der chronische "Patient" Neuer Markt hat auch zum
Wochenschluss wenige Anzeichen der Erholung gezeigt. Ganz im Gegenteil. Im
Mittagshandel rauschten sowohl NEMAX 50 <NMPX.ETR> als auch NEMAX All-Share
<NMDP.ETR> auf neue 52-Wochen-Verlaufstiefs, ehe die Indexbarometer wieder
leichte Tendenzen nach oben aufwiesen. Am Ende verabschiedete sich der NEMAX
50 sogar mit einem Plus von 3,48 Prozent auf 1.900,17 Punkte ins Wochenende.
Der NEMAX All-Share legte um 1,47 Prozent auf 2.036,00 Zaehler zu.Fuer
Aufregung unter den Boersianern sorgte kurz vor Handelsschluss die Bad
Nauheimer Softwarefirma Heyde <HEY.ETR>. "Wegen einer wichtigen Mitteilung"
war die Aktie knapp zwei Stunden vor dem Schlussgong fuer die verbleibende
Zeit vom Handel ausgesetzt worden. Inhalt der fuer viele ueberraschenden
Boersenpflichtmeldung war, dass Heyde seinen zehnprozentigen Anteil an dem
Onlinebroker pulsiv AG an die Sparkassenorganisation verkauft. Das spuelt Geld
in die Kassen des Bad Nauheimer Unternehmens.Ein Heyde-Sprecher begruendete
die ungewoehnliche Maßnahme auf Anfrage von dpa-AFX spaeter damit, dass
"derzeit hartnaeckige Geruechte ueber moegliche Liquiditaetsschwierigkeiten
von Heyde die Runde machen". Die nun verbreiteten "good news"koennten Anleger
waehrend der Handelszeit beeinflussen. Deswegen sei das Papier von der Boerse
aus Gruenden der Gleichberechtigung mit anderen Marktteilnehmern
voruebergehend aus dem Orderbuch genommen worden. Heyde zaehlten am Freitag
dennoch zu den groeßten Gewinnern unter den Hoffnungswerten. Die Aktie
verteuerte sich um 19,13 Prozent auf 2,74 Euro.Heyde Anteilsscheine waren zu
Wochenbeginn nach Vorlage schwacher Geschaeftszahlen deutlich eingebrochen.
Die Kursgewinne seien "eine technische Reaktion", sagte ein Haendler. Viele
Anleger kauften wieder "spekulativ". Sie schloessen Wetten darauf ab, ob es
Heyde schaffe, das angekuendigte Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob
es neue Liquiditaetsprobleme geben werde.Neben Heyde haben auch die Lang &
Schwarz Wertpapierhandel AG und die HUK Coburg ihre 10prozentigen Anteile an
pulsiv an die Sparkassenfinanzgruppe verkauft. Die HSBC Trinkaus & Burkhardt
wird sich von 60 Prozent ihrer Anteile trenne und kuenftig lediglich 10
Prozent an der pulsiv AG halten. Über die Verkaufspreise haben alle Parteien
Stillschweigen vereinbart.Bis zwei Stunden vor Handelsschluss standen die
Online-Broker stark unter Druck, im spaeten Handel konnten diese Verluste
jedoch noch leicht abgeschwaecht werden. Dennoch, die Aktie der Direkt-Anlage
Bank <DRN.ETR> bueßte 7,79 Prozent auf 19,65 Euro ein, comdirect <COM.ETR>
gaben um 8,73 Prozent auf 11,50 Euro nach, und Consors <CSO.ETR> verloren 1,72
Prozent auf 27,42 Euro. Martin Kohlhaussen, Vorstandsvorsitzender der
Commerzbank <CBK.ETR<, hatte sich am Vorabend gegenueber Journalisten wenig
zufrieden ueber die Entwicklung des Aktienkurses der Online-Tochter comdirect
geaeußert. Einen Abschlag von 11,10 Prozent auf 120,00 Euro musste die Thiel
Logistk AG <TGH.ETR> hinnehmen, obwohl das Unternehmen am Morgen positive
Unternehmenszahlen vorgelegt hatte. Moeglicherweise wuerden die Anleger nach
dem Motto "sell on good news" agieren und Gewinne mitnehmen, erklaerte Krista
Kepler, Analystin bei Merck Finck & Co. Die Zahlen haetten im Rahmen ihrer
Erwartungen gelegen, so dass es keinen fundamentalen Grund fuer die
derzeitigen Kursabschlaege gebe.Das Luxemburger Unternehmen hatte im Jahr 2000
einen Gewinn vor Steuern und Zinsen von 31,2 Mio. Euro erzielt, ein Plus von
382 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz sei um 288% auf 448,9 Mio.
Euro gewachsen. Ebenfalls stark gefragt war die teamwork information
management AG <TWK.ETR>. Die Aktie legte um 28,79 Prozent auf 1,70 Euro zu.
Mit der Aktie werde nun genau so "gezockt", wie einst mit Gigabell <GGB.BRE>
sagte ein Haendler. Es sei laengst nicht sicher, ob das Unternehmen wieder
"auf die Fueße" kommen werde. Ein anderer Haendler, Franz Kaim von Lang &
Schwarz, sagte, es koenne davon ausgegangen werden, dass die Planzahlen
eingehalten wuerden. teamwork hatte am Morgen mitgeteilt, das die
Glaeubigerversammlung dem Sanierungskonzept des Insolvenzverwalters zugestimmt
habe.Die Softmatic AG <SFP.ETR> legte um 28,21 Prozent auf 2,00 Euro zu. Das
Unternehmen hat ihr Kapital um 750.000 Aktien aus bereits genehmigtem Kapital,
unter Ausschluss des Bezugsrechtes, erhoeht. Kaeufer der neuen Aktien seien
die beiden Vorstandsmitglieder Olaf Malchow und Karl-Heinz Claes, teilte das
Unternehmen mit. Ermoeglicht haben diese Transaktion institutionelle
Investoren, die im Vorfeld 750.000 Aktien von Altaktionaeren abgenommen
hatten. Die im vierten Quartal 2000 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen
sollen bis zur Jahresmitte abgeschlossen werden, teilte Softmatic abschließend
mit. Gericom AG <GRO.ETR> verabschiedete sich mit einem Plus von 12,90 Prozent
auf 23,71 Euro ins Wochenende. Das oesterreichische Unternehmen hatte am
Morgen seine Umsatzerwartungen erhoeht. Fuer das erste Quartal wird nun im
Vergleich zum Vorjahresquartal ein Umsatzwachstum von 80 Prozent anstelle der
geplanten 40 Prozent erwartet. Anhand der bisher vorliegenden Daten erwartet
Gericom nun 150 Mio. Euro. Einer der Hauptgruende fuer die starke Expansion
sei die erfolgreiche Vermarktung von Notebooks ueber die europaweit taetige
Foodkette Lidl. Ohne nennenswerte Nachrichten und bei vergleichsweise geringen
Umsaetzen kletterten die Papiere der ACG AG <ACG.ETR> um 21,85 Prozent auf
27,49 Euro, Evotec <EVT.ETR> legten um 11,21 Prozent auf 20,83 Euro zu und Im
Internationalmedia <IEM.ETR< verteuerten sich sogar um 17,89 Prozent auf 25,30
Euro. Auch Kontron <KBC.ETR> profitierte vom spaeten Aufschwung des Neuen
Marktes und verbuchte ein Plus von 27,76 Prozent auf 65,40 Euro.Der Software-
Anbieter Micrologica <MLG.ETR>, am Donnerstag nach einer Warnung vor einer
moeglichen Zahlungsunfaehigkeit mit einem Verlust von ueber 50 Prozent
groeßter Verlierer, stand auch am Freitag unter Druck. Die Aktie bueßte
diesmal 14,29 Prozent auf 1,02 Euro ein./cb/sk
===============================================================================
02.03.01 13:15:06 dpaAFX [W:O] >>> AKTIE IM FOKUS: Heyde erholen sich -
`Technische Reaktion` nach Absturz
-------------------------------------------------------------------------------
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Heyde-Aktie <HEY.ETR> hat sich am Freitag auf
Erholungskurs begeben. Nachdem die Anteilsscheine zu Wochenbeginn wegen
schwacher Geschaeftszahlen eingebrochen waren, waren sie kurz vor dem
Wochenende Tagessieger unter den Blue Chips im NEMAX 50. Die Papiere stiegen
um 19,75% und kosteten damit gegen 12.50 Uhr 2,75 Euro. Zur gleichen Zeit
gewann der NEMAX 50 <NMPX.ETR> 3,20% auf 1.895,02 Punkte.Die Kursgewinne seien
"eine technische Reaktion", nachdem die Aktie in den vergangenen vier Tagen
"stark verloren" habe, begruendete ein Haendler den Gewinnsprung. Die Umsaetze
seien gut; viele Anleger wuerden jetzt wieder "spekulativ kaufen". Sie
schloessen Wetten darauf ab, ob es Heyde schaffe, das angekuendigte
Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob es neue Liquiditaetsprobleme
geben werde. Im Moment seien die Karten wieder "etwas besser gemischt",
ergaenzte der Haendler.Am Montag musste das Software-Haus bekannt geben, dass
es das fuer 2000 gesteckte Umsatzziel um mehr als 19 Mio. DM verfehlen werde.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP sei mit 3 Mio. DM auch
"erheblich unter dem Planansatz" geblieben. Fuer das Jahr 2001 erwartet das
Unternehmen ein Umsatzplus von 15% auf 400 Mio. DM sowie ein operatives
Ergebnis von 10 Mio. DM. Auf Grund der Unternehmensentwicklung hat der
Gruender und Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Zum
neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg
ernannt./aka/av
===============================================================================
02.03.01 20:12:12 Cybermausi >>> Heyde : Das Ende des Ausverkaufs !!!
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde verkauf 10%-Anteil an pulsiv - Aktie deshalb vom Handel ausgesetzt
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Bad Neuheimer Softwareunternehmens Heyde
sind am Freitag von Neuen Markt "wegen einer wichtigen Mitteilung" zwei
Stunden vor dem Schlussgong fuer die restliche Zeit vom Handel ausgesetzt
worden. Inhalt der fuer viele ueberraschenden Boersenpflichtmeldung war, dass
Heyde seinen zehnprozentigen Anteil an dem Onlinebroker pulsiv AG an die
Sparkassenorganisation verkauft. Das spuelt Geld in die Kassen des Bad
Nauheimer Unternehmens.
Ein Heyde-Sprecher begruendete die ungewoehnliche Maßnahme auf Anfrage von dpa-
AFX spaeter damit, dass "derzeit hartnaeckige Geruechte ueber moegliche
Liquiditaetsschwierigkeiten von Heyde die Runde machen". Die nun verbreiteten
"good news" koennten Anleger waehrend der Handelszeit beeinflussen. Deswegen
sei das Papier von der Boerse aus Gruenden der Gleichberechtigung mit anderen
Marktteilnehmern voruebergehend aus dem Orderbuch genommen worden. Heyde
zaehlten am Freitag dennoch zu den groeßten Gewinnern unter den
Hoffnungswerten. Die Aktie verteuerte sich bis 18 Uhr um 19,13 Prozent auf
2,74 Euro. Heyde Anteilsscheine waren zu Wochenbeginn nach Vorlage schwacher
Geschaeftszahlen deutlich eingebrochen. Die Kursgewinne seien "eine technische
Reaktion", sagte ein Analyst. Viele Anleger wuerden wieder "spekulativ
kaufen". Sie schloessen Wetten darauf ab, ob es Heyde schaffe, das
angekuendigte Restrukturierungsprogramm umzusetzen oder ob es neue
Liquiditaetsprobleme geben werde.
Außer der Heyde AG habe auch die bisherigen Aktionaere der pulsiv AG, HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA (70%), die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG (10%)
und die HUK-COBURG Holding GmbH (10%) ihre Anteile an die
Sparkassenorganisation verkauft, die somit 90 Prozent an pulsiv haelt./cb/sk
===============================================================================
18.04.99 01:41:00 sherlock >>> Wieso redet keiner ueber Heyde -
-------------------------------------------------------------------------------
Kaufsignal wurde charttehnisch ausgeloest!!Wert an der 100 Tagelinier
abgeprallt..sehr gute adhoc am Freitag..kam aber am spaeten Nachmittag..von
169 auf 175 ! gesprungen letzter Kurs im Xetra 175.85 ..da wollte einer 8000
Aktien kaufen...Kurs stieg aber zu schnell:-)..koennte wie Micrologica sehr
stark steigen...
===============================================================================
17.05.99 10:53:00 Bandit >>> Ad hoc Heyde Ag
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-05-17 um 08:02:19
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Wachstumskurs wird fortgesetzt
Heyde AG im ersten Quartal erneut leicht ueber Plan
Im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 1999 erzielten die Heyde AG,
Bad Nauheim, und ihre Tochterunternehmen einen Konzern-Umsatz in
Hoehe von 29,4 Millionen DM und erwirtschafteten einen
Periodenueberschuß von 3,2 Millionen DM entsprechend 1,33 DM pro
Aktie. Damit wurden die Planziele leicht uebertroffen. Die
Jahresziele, Umsatzwachstum um 66 % auf 126 Millionen DM,
Steigerung des Vorsteuergebnisses um 157 % auf 19,5 Millionen DM,
werden aus heutiger Sicht klar erreicht, erklaerte das Unternehmen.
Deutlich ueber Plan liegt vor allem der Unternehmensbereich Banken.
Auch der Unternehmensbereich Lager- und Materialflußsteuerung
verzeichnete unerwartet hohe Auftragseingaenge.
Die Integration der Tochterunternehmen in den Konzernverbund lief
im ersten Quartal aeußerst vielversprechend an. Insbesondere der
Unternehmensbereich Banken und die Tochtergesellschaften IDS AG,
GISMA mbH und EDV-Studio Atzlinger GmbH konnten bereits gemeinsames
Neugeschaeft in bemerkenswertem Umfang gewinnen.
Das Personalmarketing wurde und wird weiter intensiviert. Im ersten
Quartal stellte die Heyde AG 33 neue Mitarbeiter ein. Im Konzern
waren im Quartalsdurchschnitt 539 Mitarbeiter beschaeftigt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

mfg
Bandit
===============================================================================
16.06.99 09:14:52 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
1999-06-16 um 08:05:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
Softwarehaus in London gekauft, Gesellschaft gegruendet
Zukauf des fuehrenden britischen Anbieters von Risk Management fuer
Banken steigert Umsatz um 7% und Gewinn um 13 %
Heyde erwirbt Tantus plc und gruendet Niederlassung in Großbritannien
Gewinn pro Aktie steigt auf 4,71 Euro, KGV sinkt auf 32
Auf dem Weg des Aktientauschs hat die Heyde AG, Bad Nauheim, 100 %
der Anteile der Tantus plc., New Malden, Surrey, erworben. Mit dem
Tantus Dealing System (TDS), dem am Finanzplatz London fuehrenden
Risk Management System, setzte Tantus im Geschaeftsjahr 1998/99
(Ende: 31. 3.1999) 2,2 Millionen um und erwirtschaftete ein
Vorsteuerergebnis von 0,2 Millionen . Fuer das laufende Kalenderjahr
rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 3,0 Millionen .
Mit diesem Schritt steigert Heyde 1999 den Umsatz im Konzern um 7 %
auf voraussichtlich 135 Millionen DM (zuletzt prognostiziert 126
Millionen DM) und den Gewinn vor Steuern um 13 % auf 22 Millionen DM
(zuletzt prognostiziert: 19,5 Millionen DM). Der Gewinn pro Heyde
Aktie erhoeht sich damit auf 4,71 Euro, das KGV sinkt auf 32 (bei
einem Kurs von 150 Euro). Tantus plc. beschaeftigt 40 Mitarbeiter in
London und Paris. Das Unternehmen wird weiterhin von Peter Watts
geleitet, dem derzeit gen Managing Director des Unternehmens.
Auf Basis neuester JAVA Technologie stellt Tantus jetzt SIENA vor,
ein technologisch fuehrendes System fuer Risk und Trading Management.
Dessen Einfuehrung noch in diesem Jahr erwaegen derzeit mehrere große
US-Banken. Die Heyde AG verschafft Tantus fuer dieses Produkt Zugang
zum deutschen Markt.
Nach Aussage von Dieter Heyde, dem Vorsitzenden des Vorstands der
Heyde AG, stellt der Zugang von Tantus plc eine wertvolle Ergaenzung
des Produkt- und Dienstleistungsportfolios der Heyde Gruppe in der
strategischen Geschaeftseinheit Banken dar. Mit den Tantus-Systemen
seien weitere zentrale Bausteine in die Gesamtbank-Architektur des
Leistungsangebots der Heyde AG eingefuegt worden. Die Tantus-Praesenz
bei einer Reihe weltweit taetiger britischer, franzoesischer und
anderer internationaler Banken eroeffne der Heyde AG neue, globale
Geschaeftsperspektiven im Rahmen ihrer Internationalisierungstrategie.
Gleichzeitig gab die Heyde AG die Gruendung einer Niederlassung in
Großbritannien bekannt. Heyde UK Ltd wird kuenftig mit zwei Divisions
das dortige Systemintegrationsgeschaeft der Heyde AG in den Bereichen
Warehouse Management/Suppl/Chain Management und Banking wahrnehmen.
Die Gesellschaft steht unter Leitung der Heyde Vorstandsmitglieder
Bertram Salzinger und Matthias Sohler. Tantus plc vertreibt ab
sofort auch die in Deutschland sehr erfolgreichen Online Brokerage
und Customer Relationship-Loesungen der Heyde Toechter IDS/GISMA und
Atzlinger bei den bestehenden Tantus-Kunden und auf dem gesamten
britischen Markt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (O 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 13:54:47 Fredz >>> Heyde: Ein paar weiterf
-------------------------------------------------------------------------------
Nachdem die Heyde AG heute die Gruendung einer Internetbank mit TB
bekanntgegeben hat , schoß der Kurs um 10% in die Hoehe. Was ein paar
Leute hierbei vernachlaessigen ist die bestehende Allianz von Heyde mit Brokat
und Micrologica. Was meint Ihr wer fuer die Sicherheit und den
Callcenterberich bei der neu gegruendeten Bank sorgen wird!?
Nur ein kleiner Denkanstoß, weitere Adhocs werden m.M. nach Folgen.
Gute Geschaefte wuenscht fredz
===============================================================================
28.06.99 11:05:56 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-06-28 um 10:00:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA gruendet mit Heyde AG und Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG eine Internet-Bank
Die HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA, Duesseldorf, die Heyde AG, Bad
Nauheim, und die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG, Duesseldorf,
haben heute eine gemeinsame Gesellschaft in der Rechtsform der
Aktiengesellschaft gegruendet. Die neue Gesellschaft wird kuenftig fuer
private Kunden das Wertpapiergeschaeft und die damit verbundenen
Bankgeschaefte per Internet anbieten. Ziel von HSBC Trinkaus
Burkhardt KgaA ist es, durch die Verbindung von Wertpapierhandels-
und Software-Knowhow unter einem Dach zu einem der fuehrenden
Anbieter fuer Online Brokerage in Deutschland zu werden. Die Heyde
AG, deutscher Marktfuehrer fuer Internet Brokerage-Loesungen, zeichnet
verantwortlich fuer Aufbau und Implementierung des Online-Brokers. An
dem Grundkapital der gemeinsamen AG sind die HSBC Trinkaus
Burkhardt KGaA mit 70 %, die Heyde AG mit 17 % und die Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 % beteiligt. Die Gesellschaft
wird unverzueglich die bankenaufsichtsrechtlichen Erlaubnisse
beantragen mit dem Ziel, Anfang des Jahres 2000 an den Markt zu
gehen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Ralf H. Krause
HSBC Trinkhaus Burkhardt KGaA
Abteilungsdirektor; Projektleiter EDV/Finanzen
Tel.: 0211/9103461
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 11:12:59 IRIN >>> IRIN Ad hoc / News: Heyde AG - Joint Venture
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc Mitteilung uebermittelt am 28. Juni 1999 um 9.49 Uhr durch die Heyde AG.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------ ----------------
Gemeinsame Presseerklaerung von
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA,
Heyde AG und Lang Schwarz Wertpapierhandel AG
Im Verbund mit zwei renommierten Partnern:
HSBC Trinkaus Burkhardt steigt in das Wertpapiergeschaeft per Internet
ein
Duesseldorf, 28. Juni 1999. Die Duesseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus
Burkhardt wendet sich mit einer neuen Marke dem Wertpapiergeschaeft per
Internet zu. Dazu gruendet das Bankhaus mit dem Systemintegrationsunternehmen
Heyde AG, Bad Nauheim, und den Duesseldorfer Brokern Lang Schwarz
Wertpapierhandel AG eine gemeinsame Gesellschaft. Der Zeitplan ist ehrgeizig:
Bereits Anfang 2000 soll die Gesellschaft ihren Service anbieten.
Mit diesem Schritt tragen wir dem allgemeinen Trend der Zunahme von Internet-
Brokerage Rechnung, erklaert Paul Hagen, Geschaeftsleiter fuer
Informationstechnologie bei HSBC Trinkaus Burkhardt. Etwa eine halbe
Million Kunden fuehren bereits ihre Wertpapiergeschaefte per Internet selbst
durch – und ihre Zahl wird laut aktuellen Marktstudien bis zum Jahr 2002 auf
3,8 Millionen steigen.
Buendelung von Know-how und Erfahrung
Das Grundkapital der kuenftigen AG setzt sich wie folgt zusammen: HSBC
Trinkaus Burkhardt ist mit 70 Prozent, die Heyde AG mit 17 Prozent und
die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 Prozent beteiligt. Der
strategische Ansatz ist in Deutschland einzigartig: Denn das technologische
Know-how befindet sich von Beginn an mit an Bord des neuen Projekts. Das
Buendnis vereinigt die Erfahrung im Wertpapiergeschaeft des renommierten
Duesseldorfer Bankhauses mit dem IT-Know-how des deutschen Marktfuehrers bei
Online-Brokerage-Loesungen
Heyde. Wir bringen unsere Erfahrung als Systemintegrator fuer umfangreiche,
innovative Banksysteme sowie im Management von Großprojekten ein, so
Matthias Sohler, Vorstandsmitglied der Heyde AG. Das Trio vervollstaendigt der
Spezialist im Wertpapierhandel Lang Schwarz, der breite Erfahrung in der
Online-Brokerage, insbesondere im außerboerslichen Handel, mitbringt.
Konzentration auf Wertpapiergeschaefte
Die neue Gesellschaft wird sich beim Angebot fuer die privaten Kunden auf den
Internet-Wertpapierhandel konzentrieren. Mit der Beschraenkung auf Online-
Brokerage strebt das Unternehmen vor allem Profitabilitaet an. Paul
Hagen: Wir wollen bewußt keine schwerfaellige Vollbank fuer
internetgeschaefte werden. Vielmehr bieten wir professionelles Brokerage fuer
das wachsende Potential von Kunden, die selbst handeln wollen. Der Internet-
Broker wird profitabel und flexibel sein.
Mit der Gruendung der neuen Gesellschaft erschließt sich Trinkaus
Burkhardt Zugang zum Zukunftsmarkt
Online-Brokerage, fuer Lang Schwarz bedeutet die Beteiligung eine
deutliche Expansion ihrer Geschaeftstaetigkeit. In der IT-Infrastruktur
(Gesamtinvestitionsvolumen 12,5 Millionen Mark) fuehrt die Heyde-Gruppe ihre
Produkte und Leistungen zu einem Technologielabor fuer effizienten und
zukunftsoffenen Wertpapierhandel zusammen. Die Weiterentwicklung von Internet-
Brokerage-Loesungen wird sich so noch enger an den Anforderungen des Marktes
orientieren koennen.
Die neue Gesellschaft strebt fuer die Zukunft an, im wachsenden Markt des
Online-Wertpapiergeschaefts einen signifikanten Marktanteil zu erwerben. Vor
allem mit einer hohen Qualitaet in den Leistungen und einer
ausgezeichneten Benutzerfreundlichkeit soll eine Spitzenposition erreicht
werden.
Ansprechpartner fuer die Presse:
Paul Hagen
Geschaeftsleiter
HSBC Trinkaus Burkhardt KgaA
Tel. 0211/910-2295
-------------------------------- ------------------------------
BadNauheim, 28. Juni 1999
Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt zur Gruendung einer Internet
Bank
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit der beigefuegten Pressemitteilung hat die Heyde AG heute morgen ihre
Beteiligung an einem Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz zur Errichtung einer Internet Bank bekanntgegeben. Dies ist
sicher kein alltaeglicher Schritt in der IT-Branche, und wir moechten Ihnen
die strategischen Beweggruende und die wohl kalkulierten Potentiale unseres
Vorgehens kurz beschreiben.
Schon jetzt ist die Heyde-Gruppe deutscher Marktfuehrer fuer Internet
Brokerage Loesungen und Systeme. In die Kooperation mit HSBC Trinkaus
Burkhardt und Lang Schwarz bringen verschiedene Heyde-Firmen Produkte
und Leistungen fuer das Retail und Investment Banking ein.
Wir gehen mit den Partnern davon aus, dass die neue Internet Bank schon im
ersten Quartal des kommenden Jahres an den Markt gehen und im Jahr 2002 den
break even erreichen wird. Insbesondere die Erfahrung unserer Partner, die
ihrerseits auf ihren Gebieten als best practice gelten, die klare
Beschraenkung auf Online Brokerage, die Technologie aus einer Hand und der
hohe Automatisierungsgrad lassen eine gute Rentabilitaet des
Geschaeftsbetriebs erwarten. Die Loesung selbst wird der Heyde-Gruppe als
internationale Referenz dienen und uns nicht zuletzt ueber die
Muttergesellschaft HSBC Zugang zu globalen Maerkten eroeffnen koennen.
Zeitgleich mit der Veroeffentlichung haben wir unsere Kunden darueber
informiert, dass uns nichts ferner liegt, als ihnen Konkurrenz zu machen. Die
Heyde AG ist keine Bank und will auch keine werden. Aber wir unterstreichen
mit der Beteiligung unseren unternehmerischen Ansatz. Wir sind bereit,
unternehmerisches Risiko zu tragen, weil wir vom Erfolg unserer Loesung
ueberzeugt sind!
Die Beteiligung an dem Joint Venture ist außerdem der sichere und
profitable Weg, ein Technologielabor aus einer Hand und mit unmittelbarem
Feedback des Endkunden zu schaffen, ein Technologielabor, in dem die Internet
Brokerage Loesungen fuer alle Heyde-Kunden systematisch so weiterentwickelt
werden koennen, wie es deren Kunden erwarten. Wir werden das gewonnene Know-
how direkt an all unsere Kunden weiterreichen.
Zum guten Schluß bedeutet die Kooperation zugleich auch einen
respektablen Großauftrag. Die beteiligten Unternehmen der Heyde Gruppe
werden insgesamt mehr als 12,5 Millionen DM an Lizenzen und
Integrationsleistungen erloesen.
Aus diesen Erwaegungen heraus haben wir uns entschlossen, ueber den
bloßen Projektauftrag hinaus in die Partnerschaft mit zwei renommierten
und ihrerseits fuehrenden Partnern einzutreten. Wir sind davon ueberzeugt, auf
dem erfolgreichen Weg der Heyde Gruppe einen neuen, richtigen und
perspektivreichen Schritt getan zu haben. Wir werden nicht versaeumen, Sie
ueber den Erfolg dieser Initiative weiter auf dem laufenden zu halten.
Mit freundlichen Grueßen
Heyde AG
===============================================================================
19.07.99 09:08:54 IRIN >>> IRIN Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 19.07.99 um
08:03 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emmitent verantwortlich.
-----------------------------------------------------
Beteiligung an wachstumsstarkem Systemhaus
Heyde erwirbt 14 % der PSB AG
Kompetenzerweiterung fuer das Systemgeschaeft in Generalunternehmer-Vertraegen
/ Erste Kooperationen
Im Vorfeld des Boersengangs der PSB AG, Ober-Moerlen, hat die Heyde AG
angekuendigt, 375.000 Aktien entsprechend
einem Anteil von 14,15 % am Grundkapital des fuehrenden Systemhauses erworben
zu haben. Der derzeitige PSB
Alleinaktionaer Hans-Ulrich Niedner bringt die Aktien als Sacheinlage in die
Heyde AG ein und erhaelt im Gegenzug neue
Heyde-Aktien aus dem genehmigten Kapital.
Die Hauptversammlung der PSB AG waehlte Dieter Heyde, Gruender und
Vorsitzender des Vorstands der Heyde AG, in den
Aufsichtsrat des Unternehmens. Beide Unternehmen erwarten von der Beteiligung,
fuer die eine Bindefrist von drei Jahren
vereinbart wurde, Cross-Selling Effekte und Anregungen fuer die beiderseitigen
strategischen Wachstumsplaene. Die
Leistungsangebote sollen abgestimmt weiterentwickelt werden.
Wie Dieter Heyde erklaerte, rundet die Minderheitsbeteiligung das Heyde
Leistungsangebot in einem ergaenzenden
Kompetenzfeld ab. Da es sich nicht um eine Kernkompetenz der Heyde-Gruppe
handelt, wird auch keine volle
unternehmerische Verantwortung angestrebt. Die Einbeziehung des
hochkompetenten Partners ergibt mit den Kapazitaeten
des Heyde Geschaeftsbereichs Telekommunikation und Netzwerke ein
vollstaendiges, abgestimmtes Leistungsangebot von der
Netzwerkplanung und Verkabelung ueber die Hardware-Bereitstellung bis zur
Systeminstallation und –betreuung, wie es vor
allem in Generalunternehmervertraegen verstaerkt nachgefragt wird.
Die PSB AG hat unter anderem bereits den Auftrag zur Errichtung der
Systeminfrastruktur fuer die Internet Bank erhalten, die
die Heyde AG im Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz Wertpapierhandel gegruendet hat.
Die PSB AG erwartet fuer 1999 aus der Errichtung von IT-Loesungen fuer
Großkunden, mit dem Schwerpunkt LAN- und
WAN-Netzwerke sowie Internet-Loesungen, einen Umsatz von 82,3 Millionen DM und
ein Vorsteueregebnis von 3,9
Millionen DM, fuer das Jahr 2000 sind ein Umsatz von 126,4 Millionen DM und
ein Vorsteuerergebnis von 7 Millionen DM
angekuendigt. Die Heyde AG wird 1999 135 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 22 Millionen DM
erzielen. Im kommenden Jahr sind Umsaetze von 152 Millionen DM und ein
Vorsteuerergebnis von 30 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
===============================================================================
01.09.99 18:17:36 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 1.09.99 um
16.34 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------
Internet-Brokerage:
Heyde bittet zum Tanz auf dem virtuellen Boersenparkett
Immer mehr Teilnehmer machen vwdTradeLink zum europaeischen Brachenstandard
Elektronische Handelssysteme wie Xetra und virtuelle Boersen wie vwdTradeLink
revolutionieren den Wertpapierhandel. Mit der Société
Générale, der Bank 24
sowie der HSBC Trinkaus Burkhardt AG nutzen jetzt drei weitere,
international taetige Institute den vwdTradeLink Server als unabhaengige
Plattform fuer ihren außerboerslichen Wertpapierhandel und den ihrer
Kunden.
vwdTradeLink wird europaweit zum virtuellen Boersenparkett und dient schon
jetzt als der europaeische Branchenstandard fuer Internet Brokerage.
vwdTradeLink wurde von der Heyde-Tochter IDS entwickelt und wird von vwd
betrieben und vermarktet.
Weitere Emissionsbanken und Broker, die vwdTradeLink nutzen, sind etwa
Warburg Dillon Read, Lang Schwarz, die HypoVereinsbank, Finacor Rabe

Partner, sowie depotfuehrende Banken wie die Direkt Anlage Bank, SKWB
Schoellerbank oder Vorarlberger Volksbank.
vwdTradeLink dient der sicheren und performanten Abwicklung von Kursanfragen
und Orders im Extranet zwischen Banken, Brokern und Produktanbietern. Im
diesem Rahmen koennen auch Privatanleger erstmals am Echtzeithandel via
Internet mit mehreren Produktanbietern weltweit teilnehmen.
Derzeit werden ueber vwdTradeLink Optionsscheine und Aktien boersentaeglich von
8 bis 22 Uhr angeboten. Bald werden Investmentfonds, weitere
Finanzinstrumente sowie der 24-Stunden-Handel folgen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639
Telefax: (0 60 32) 308-2000
E-Mail: JFleing@heyde.de
===============================================================================
14.09.99 11:06:33 Wichi >>> News zu Vectron, Heyde, H
-------------------------------------------------------------------------------
Also die Ad hoc von Heyde ist doch keine Ad hoc. 85% nur Marketing,
die Deutsche Boerse scheint zu schlafen!
===============================================================================
02.11.99 10:00:35 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701 Heyde AG Dt./engl.1-
1999-11-02 um 08:49:12
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Heyde-Gruppe verdreifacht das
Vorsteuerergebnis, Umsatz verdoppelt
Rasantes Umsatzwachstum bis 2002 bei
weiter hoher Rendite, gut positioniert
fuer Zukunftsmarkt eServices
(01.11.99) Die Heyde-Gruppe erzielte
in den ersten drei Quartalen des
Geschaeftsjahrs 1999 einen Umsatz von
103 Millionen DM, doppelt so viel wie
die 51,6 Millionen DM des Vorjahrs,
das Vorsteuerergebnis konnte auf
13,831 Millionen DM gegenueber 4,407
Millionen sogar verdreifacht werden.
Die juengsten Umsatz- und
Ergebnisprognosen fuer das laufende
Geschaeftsjahr (142 Millionen DM und
23,5 Millionen DM) wird das Bad
Nauheimer Unternehmen voll erreichen.
Aufgrund der im Oktober
abgeschlossenen Jahresplanung fuer das
Jahr 2000 und die Perspektivplanung
bis zum Jahr 2002 erwartet das
Unternehmen ein weiter rasches
Umsatzwachstum auf 240 Millionen DM
(2000), 320 Millionen DM (2001) und
430 Millionen DM (2002). Die
bisherigen Prognosen wurden damit um
mehr als ein Drittel nach oben
korrigiert.
Die Heyde-Gruppe erwartet im
Inlandsgeschaeft weiter eine
Vorsteuermarge von 15 %. Zur weiteren
Beschleunigung des Wachstums sowie zur
raschen Internationalisierung werde
die Gruppe ab dem kommenden Jahr
nachhaltig investieren, so dass die
Gruppe insgesamt eine Vorsteuermarge
von 14 % erwirtschaften wird. Heyde
erwartet gleichwohl ein
Vorsteuerergebnis von 33,5 Millionen
DM (2000), 45 Millionen DM (2001) und
60 Millionen DM (2002).
In rasch zunehmendem Masse versteht
sich die HeydeGruppe als
Komplettanbieter auf den
wachstumsstaerksten e-Finance-, e-
Commerce- und den kuenftigen e-
Services-Maerkten. Zur Verstaerkung des
bestehenden europaeischen
Kooperationsnetzwerks verhandele man
mit innovativen Loesungsanbietern
aus den USA. Zusaetzliches
Wachstumspotential soll durch weitere
Akquisitionen in Deutschland und
international erschlossen werden.
Noch in diesem Jahr werde mindestens
eine weitere uebernahme
bekanntgegeben.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6
73 62 05 Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde Group trebles pre-tax earnings, sales double
Rapid sales growth and continued high profits predicted
until 2002; Company ideally positioned for future e-services
markets
(02.11.99) During the first three quarters of fiscal 1999,
the Heyde Group recorded sales of
DM 103 million double that of last year`s
DM 51.6 million. Pre-tax earnings trebled last year from DM
4.407 million to DM 13.831 million. The Bad Nauheim-based
company will fully meet its sales and earnings forecasts for
the current fiscal year (DM 142 million and DM 23.5 million
respectively).
On the basis of its plan for 2000, which was finalized in
October, and its longer-term planning for the years up to
2002, the Company expects further dynamic sales growth of DM
240 million (2000), DM 320 million (2001) and DM 430 million
(2002). This raises previous forecasts by over one third.
The Heyde Group continues to expect pre-tax margins of 15%
for its domestic business. In order to further accelerate
growth and ensure speedy internationalization, it aims to
invest substantial sums with effect from next year, with the
result that pre-tax margins will total 14%. At the same
time, however, Heyde is predicting pretax earnings of DM
33.5 million (2000), DM 45 million (2001) and DM 60 million
(2002).
The Heyde Group is now increasingly defining itself as a
full-service provider in the fastest growing markets for e-
finance, e-commerce and, in future, e-services. The company
is negotiating with innovative solutions providers from the
US in order to strengthen its existing European network of
alliances. Further acquisitions in Germany and abroad are
intended to secure further potential growth. At least one
further takeover will be announced this year.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05 Telefax: (0
60 32) 308-8800
E-Mail:
jfleing@heyd
e.de
Ende der Mitteilung


mfg
Bandit
===============================================================================
09.11.99 14:55:45 IRIN >>> IRIN: Ad hoc-Mitteilung/ Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 09.11.1999 um 7.58 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------
Heyde steigt bei IT Warehouse ein
Internet-Aktivitaeten, e-Commerce fuer Versicherungen verstaerkt
(12.11.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, hat 80 % der Anteile der IT Warehouse
AG, Hamburg, uebernommen. Franz Kruse, Vorstandsvorsitzender der IT Warehouse
AG, wird die Gesellschaft, als ein Unternehmen der Heyde-Gruppe, auch
kuenftig leiten.
Die Heyde-Gruppe erweitert mit dieser Akquisition ihr Leistungsangebot um
ein breites e-Commerce-Produktspektrum, das insbesondere in innovativen und
alternativen Vertriebswegen in der Versicherungsbranche eingesetzt wird. Im
soeben beendeten Geschaeftsjahr 1998/99 (endend am 30.09.) setzte IT
Warehouse mit jetzt 21 Mitarbeitern 3 Millionen DM um und erwirtschaftete
ein leicht positives Betriebsergebnis. Aufgrund des forcierten
Markteintritts der jetzt fertig gestellten Produktpalette in Kombination mit
der Systemintegrationskompetenz der Heyde AG ist fuer das neue Geschaeftsjahr
eine Umsatzverdoppelung und ein Vorsteuerergebnis von 1,5 Millionen DM
geplant.
Die Acquisition wird 1999 die Ergebnisse Heyde-Gruppe nur geringfuegig
beeinflussen. Heyde wird im laufenden Jahr 142 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 23,5 Millionen DM erwirtschaften; fuer das Jahr 2000
ist einschließlich der konsolidierten Beitraege der IT Warehouse AG
(erwarteter Umsatz 7 Millionen DM, Ergebnis 1,5 Millionen DM) ein Umsatz von
247 Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von 35 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
09.11.99 10:23:50 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Bei der zuvor geposteten Nachricht, handelt es sich um eine Ad hoc-Mitteilung.
Sorry
===============================================================================
07.12.99 15:09:27 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 09:56:28 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 15:11:11 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
23.12.99 16:19:20 NeuerMarktSpecial >>> ***Tradingchance bei Heyde (67,5€-
5,46%)*** Demnaechst Kooperation ?
-------------------------------------------------------------------------------
07.12.99
Heyde Akquisitionen
Ad hoc
Die Heyde AG (DE0006026701), Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die Übernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus
dem genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
Übernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde
do Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen Staerken
in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen verstaerken
und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die Übernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde- Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs-
und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich: "Durch
diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce und
Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika."
Weitere Informationen:
Joachim Fleing
Press and PR office
Tel: +49 (0)6032 - 308-3639
Mobile: +49 (0)172 - 673 6205
Fax: +49 (0)6032 - 308-8800
E-mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
05.01.00 17:39:58 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 18:13:08 Stumpix >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Das erste gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme:
Erstmals wird Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang
zum Wertpapierhandel anbieten koennen.
Hmmm, wer koennte denn diese ominoese Bank sein???
Hat jemand eine Idee?
Also ich als alter DAB-Kunde tippe mal auf die Direkt Anlage Bank...
Die arbeitet schon mit Heyde zusammen (Direkt Tr@der), ist recht innovativ
und ausserdem warte ich sowieso schon auf eine Veroeffentlichung in der Art.
O.k., das hat nicht so viel mit Heyde zu tun, koennte aber auch durchaus
interessant zu wissen sein.
Ciau,
ST
===============================================================================
05.01.00 21:54:29 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 14:58:34 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 11:39:06 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Meldung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 05.01.00 um 11:02 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
==========
Heyde knuepft transatlantisches e-Business-Netzwerk
Technologiefuehrerschaft bei mobilen Internet-Zugaengen, Versicherungsportale,
globales e-Business Management
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Die Heyde AG hat ihr Marktpotential im
e-Business durch eine Serie von Kooperationsvertraegen mit fuehrenden
us-amerikanischen und deutschen Unternehmen erweitert und ihre
Technologiefuehrerschaft auf weiteren Gebieten ausgebaut. Heyde verfuegt ueber
die fachliche und Plattform-Kompetenz fuer innovative e-Services und ergaenzt
sie auf dem Weg der Kooperation mit fuehrenden Anbietern um die Vielfalt
spezialisierter Einzelprodukte, die fuer vielschichtige segment- und
branchenspezifische e-Business-Loesungen benoetigt werden.
Gemeinsam mit w-trade Technologies Inc., New York, dem US-Marktfuehrer fuer
Internet-Zugaenge mittels Mobiltelefon, wird Heyde in Kuerze die erste
real-time-faehige Loesung fuer mobilen Zugang zu Internet-Bankdienstleistungen
in Deutschland in Betrieb setzen. Sie basiert bereits auf dem neuen und
zukunftstraechtigen WAP-Standard (wireless application protocol). Schon im
kommenden Jahr werden allein in Deutschland 10 Millionen internet-faehiger
Handies genutzt werden, die Zahl soll sich binnen weniger Jahre
vervierfachen. Als Technologiefuehrer auf diesem rasch wachsenden Markt
werden beide Unternehmen europaweit Banken, Handels- und
Dienstleistungsunternehmen mit entsprechenden e-Services-Angeboten
ausruesten.
Fuer die Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen verfuegt
die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und lauffaehige Systeme
einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive Web-Seiten. Im Rahmen einer
Kooperation bringt die OAR Consulting AG, Oberursel, in gemeinsamen
Kundenprojekten hierfuer ihre Content Management Software interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde. Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in
Arbeit genommen, Gespraeche mit weiteren deutschen und europaeischen
Versicherungen verlaufen vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer
werden im laufenden Jahr mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb
von Internet-Diensten investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130
Millionen ansteigen.
Fuer die Einrichtung und das Management einheitlicher Internet-Anwendungen in
weltweit taetigen Grossunternehmen mit multiplen Plattformen entwickelt die
Heyde AG gemeinsam mit Continuus Software Corp., Irvine, ein eAsset
Management System fuer die Dresdner Bank. Ein großer deutscher
Automobilkonzern konnte bereits als weiterer gemeinsamer Kunde fuer dieses
System gewonnen werden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Interaktive Internetdienstleistungen mittels Handy, Palmtop und anderen
Mobilgeraeten:
Heyde AG und w-Trade Technologies Inc. bringen mobilen e-Commerce nach
Europa
(New York, Bad Nauheim, 05. Januar 2000) real-time Wertpapierhandel und
Kontofuehrung via Internet vom Handy oder Palmtop aus, diese und andere
mobile e-Commerce Loesungen wollen die Heyde AG, Bad Nauheim, und w-Trade
Technologies Inc., New York, gemeinsam in Europa vermarkten. Allein fuer
Deutschland erwarten die Marktforscher von Diebold schon im Jahr 2001 10
Millionen Handys mit Internet-Zugang, bis zum Jahr 2005 wird sich dieser
Markt auf 38 Millionen Nutzer fast vervierfachen.
Die Kooperations-Vereinbarung zwischen Heyde und w-trade wurde jetzt in New
York unterzeichnet. w-Trade ist mit mehr als 20 im Einsatz befindlichen
Loesungen Marktfuehrer in den USA. An dem Unternehmen sind das Bankhaus
Merrill Lynch und die Venture Capital Tochter, T-Venture, der Deutschen
Telekom beteiligt. w-Trade Technologies bringt seine Anwendungen "w-Trade
Wireless Trading" und "w-Bank Wireless Banking" ein, Heyde integriert diese
Systeme bei Banken, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Das erste
gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme: Erstmals wird
Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang zum
Wertpapierhandel anbieten koennen.
w-Trade-Systeme unterstuetzen gleichzeitig das wireless application protocol
(WAP) fuer die neueste Handy Generation als auch alle anderen gaengigen
Protokolle fuer Palmtops und Organizer. w-Trade-Loesungen sind Endgeraete- und
netzwerk-unabhaengig. Sie erlauben dem Benutzer freie Wahl bei den Endgeraeten
und sind global einsetzbar, da neben dem europaeischen Mobilfunkstandard GSM
sechs weitere Mobilfunkstandards unterstuetzt werden.
Heyde bietet Managementberatung, Systemintegration und innovative
Softwareloesungen fuer Banken, Versicherungen, Handels- und
Industrieunternehmen, ist eines der 300 schnellst wachsenden Unternehmen
Europas und verfuegt ueber eine breite Kundenbasis in den deutschsprachigen
Laendern sowie in Spanien, Großbritannien und Frankreich.
"Die Kooperation mit w-Trade Technologies ermoeglicht es uns, unseren Kunden
die derzeit technologisch fuehrende Loesung fuer mobile e-Commerce-Anwendungen
anzubieten", betont Matthias Sohler, im Heyde Vorstand fuer die
Geschaeftsfelder Banken und Versicherungen zustaendig. "Wir sehen hier einen
rasch wachsenden Markt und insbesondere bei den Banken ein hohes Interesse
an schnellen Einfuehrungen. Zusaetzlichen Reiz hat dieses rasch wachsende
Marktsegement fuer uns durch die Moeglichkeit, unser Geschaeftsmodell des
pay-per-trade, der Abrechnung nach Kommissionen auf Transaktionsgebuehren,
weiter auszubauen."
Bernwart Engelen, Managing Director von w-Trade Technologies Europe,
unterstreicht: " Europa wird bei Online-Nutzung und mobilem Internetzugang
die USA und Japan in spaetestens zwei Jahren eingeholt haben. Auf diesem
Wachstumsmarkt wollen wir gemeinsam mit Heyde unseren Markterfolg in USA
wiederholen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Internet-Portale fuer Versicherungen
Heyde AG und OAR Consulting AG kooperieren
Erste gemeinsame Großprojekte
(Bad Nauheim/Oberursel 04. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim, und die
OAR Consulting AG, Oberursel, haben eine strategische Kooperation fuer die
Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen vereinbart. Auf
diesem Gebiet verfuegt die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und
lauffaehige Systeme einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive
Web-Seiten. In die gemeinsamen Kundenprojekte bringt OAR Consulting hierfuer
als Content Management Produkt ihre Standardsoftware interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde.
Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in Arbeit genommen, Gespraeche
mit weiteren deutschen und europaeischen Versicherungen verlaufen
vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer werden im laufenden Jahr
mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb von Internet-Diensten
investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130 Millionen ansteigen. Von
der Kooperation erwarten sich die beiden Unternehmen eine fuehrende Stellung
auf dem Markt fuer e-insurance.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde und Continuus entwickeln e-Commerce-Basis fuer globale Unternehmen
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Eine Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft
haben die Heyde AG und die kalifornische Continuus Software Corporation
vereinbart. Gemeinsam soll die eAssetManagement Software-Suite von Continuus
um ein System erweitert werden, mit dem weltweit taetige Unternehmen
e-Commerce-Loesungen auf unterschiedlichen Plattformen unter dem verbreiteten
Betriebssystem MVS betreiben koennen. Die Entwicklung wird in der Bonner
Heyde-Niederlassung durchgefuehrt. Die Heyde AG rechnet fuer dieses System in
den Jahren 2000 und 2001 mit Lizenzerloesen in Hoehe von 3 Millionen DM.
"MVS ist ein wesentlicher Bestandteil unserer web-basierten
Anwendungsarchitektur," erklaert Martin Baeuerle, beim Pilotkunden Dresdner
Bank Projektleiter Software Configuration Management. "Sobald die Continuus
Change Management Technologie auch auf MVS vorliegt, koennen wir die
unterschiedlichen Komponenten unserer unternehmensweiten Anwendungen noch
effizienter managen."
"Heyde verfuegt ueber reiche Erfahrungen im MVS-Bereich," sagt John Wark, der
Vorstandsvorsitzende von Continuus. "Viele unserer Kunden investieren jetzt
stark in e-front-ends und wollen dort auch ihre bestehenden Anwendungen
anbieten. Nachdem wir bereits in UNIX, Windows NT und webbasierten Systemen
mit Produkten vertreten sind, fragen immer mehr Kunden nach synchronisierten
Systemsteuerungen fuer MVS-back-ends. Die Kooperation mit Heyde macht genau
das moeglich."
"Heyde hat schon seit Jahren erfolgreich Software-Technologie,
Systemberatung und Configuration Management betrieben," ergaenzt Matthias
Sohler, Mitglied des Vorstands der Heyde AG. "Gemeinsam mit Continuus koennen
wir jetzt Komplettsysteme anbieten, die unseren Kunden zu erheblichen
Einsparungen bei Entwicklungszeit und ­kosten verhelfen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.01.00 12:03:34 Bigwig >>> Heyde verlassen Konsolidierung
-------------------------------------------------------------------------------
Die Aktien der Heyde AG befinden sich seit Ende November
in einer Konsolidierungsphase. Heute nun kam der Bruch des
Widerstands bei 72 Euro. Technisch gesehen besteht nun
zunaechst Potential bis 84 Euro, danach sollte das
All-Time-High bei 91 Euro in Angriff genommen werden. Die
Technischen Indikatoren Momentum und MACD haben ebenfalls
Kaufsignale geliefert. Unterstuetzt wird die Aufwaertsbewegung
durch die ad-hoc Mitteilungen vom 05.01.2000.
===============================================================================
20.01.00 08:56:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt von der Heyde AG am 20.01.00 um 08.39 Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich. ..
===================
Heyde AG beteiligt sich an CONSULTING PARTNER
Management Beratung wird ausgebaut / Gemeinsame strategische Expansion in
Europa
und Amerika
(Bad Nauheim und Frankfurt/M., 20. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim hat
10% an CONSULTING PARTNER erworben und damit die bereits seit einem Jahr
bestehende Zusammenarbeit mit einer Kapitalbeteiligung untermauert. Die Heyde-
Gruppe
erweitert durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ihr Leistungsangebot um
den Bereich Management-/Strategieberatung, und baut damit ihre starke
Marktstellung als
Komplettanbieter weiter aus. Dieser Bereich wird unter der Fuehrung von
CONSULTING
PARTNER innerhalb der Heyde-Gruppe zuegig zu einem Leistungsschwerpunkt
entwickelt.
CONSULTING PARTNER wurde Mitte 1997 als Partnerschaft von 8 erfahrenen
Strategieberatern gegruendet, erzielte 1999 mit Bueros in Frankfurt, Zuerich
und Madrid 10
Millionen DM Umsatz; Bueros in Buenos Aires und Prag befinden sich in
Gruendung. Bis
Ende 2000 soll die Anzahl der Mitarbeiter auf 70 ansteigen. Das
Leistungsspektrum von
CONSULTING PARTNER konzentriert sich auf innovative und stark nachgefragte
Management-Ansaetze wie Balanced Scorecard und Fast Enterprise Development.
Gemeinsam betreuen Heyde und CP bereits mehrere internationale Kunden,
darunter ein
steigender Anteil an e-Business Projekten fuer Handels- und
Finanzdienstleistungsunternehmen.
Um die internationale Expansion der Heyde-Gruppe voranzutreiben, haben Heyde
und
CONSULTING PARTNER ein Projektteam eingerichtet, das Kooperationspartner und
Übernahmekandidaten identifiziert und kontaktiert. Die Übernahme der Nekkar
S.A.,
Madrid, ist bereits Resultat dieser Aktivitaeten. Dieter Heyde, Vorsitzender
des Vorstandes
der Heyde AG, unterstreicht: "Die Beteiligung an CONSULTING PARTNER hat weit
groeßere strategische Bedeutung fuer uns, als durch den
Beteiligungsprozentsatz optisch zum
Ausdruck kommt:
Durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ermoeglichen wir es unseren
Kunden, saemtliche Beratungs- und Systemintegrationsdienstleistungen aus einer
Hand zu
beziehen. Speziell die internetrelevanten Projekte erfordern ein
systematisches
Ineinandergreifen von Strategie, Technologie und Umsetzung der Loesungen."
"Die Zusammenarbeit ermoeglicht es uns, mit Hilfe der technologischen
Kompetenz der
Heyde AG komplexe Loesungen aus einer Hand in deutlich verkuerzten
Zeithorizonten
anzubieten. Der Markt erfordert es zunehmend, komplette Unternehmen, die
frueher fuer ihre
Entwicklung 10 bis 15 Jahre Zeit hatten, heute innerhalb von 1 bis 3 Jahre
aufzubauen. Mit
unserem Ansatz des Fast Enterprise Development haben wir hierfuer die
geeignete
Methodik," erklaert Dirk Wittenborg, Geschaeftsfuehrender Gesellschafter der
CONSULTING
PARTNER.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng Dirk Wittenborg
Heyde AG CONSULTING PARTNER
Telefon: (0 60 32) 308-3639 (069) 971489 40
Mobil: (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800 (069) 971489 50
E-Mail: jfleing@heyde.de mailto:jfleing@heyde.de
dw@consulting-partner.com mailto:dw@consulting-partner.com
===============================================================================
20.01.00 15:50:40 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
20.01.00 20:08:49 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 10:57:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
0.T.
===============================================================================
03.02.00 09:40:17 Nemax4000 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
An merger1
Da brauchs aber noch einiges.
Marktkapitalisierung Heyde bei 100 Euro 717 Mio Euro
Brokat bei 300 Euro 2,6 Mrd Euro
===============================================================================
03.02.00 20:12:50 jamcom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Also S. Opel sieht Heyde in NMI online auf 12 Monatssicht bei 150 Euro. Ich
nehme Deine 240 Euro in drei Wochen aber gerne. Danach kanns ja auf 150
runtergehen
===============================================================================
03.02.00 08:46:27 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Bombastisch
===============================================================================
03.02.00 08:50:44 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad-hoc-Mitteilung wurde uns am 03.02.2000 um 8.35 Uhr von der Heyde AG
uebermittelt.
Fuer den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
===================================
SAP und Heyde kooperieren bei Internet-Brokerage
Boomender Markt fuer Internet Brokerage / Heyde-Systeme von
Forschungsinstitut ausgezeichnet
(Bad Nauheim, 03. Februar 2000) Fuer ihre Offensiven im Bankensektor bieten
die SAP AG und die Heyde AG eine Internet-Brokerage-Loesung an. Heyde liefert
die Brokerage-Komplettloesung DirectTrader, SAP verwendet das Banking Modul
BCA. Eine entsprechende Absichtserklaerung auf Basis des SAP Complementary
Software Program wurde jetzt in Bad Nauheim vereinbart. Mit der CeBIT 2000
werden SAP und Heyde mit Vermarktungsaktivitaeten beginnen. Die Loesung wird
auf der globalen Roadshow Sapphire 2000 in USA, Europa und Australien
gezeigt werden. Zielsetzung der geplanten Kooperation ist es, Banken in die
Lage zu versetzen, ihren Endkunden eine internetbasierte Brokerage-Loesung
"out of the box" insbesondere unter den Gesichtspunkten Time to market und
Planungssicherheit anzubieten.
SAP kooperiert damit mit dem fuehrenden Realtime Brokerage-System Europas.
Zur Zeit ist es bei acht Banken in Deutschland und Österreich im Einsatz,
darunter bei der Direkt Anlage Bank. Vor kurzem zeichnete es das Institut
fuer Bankinformatik der Universitaet Regensburg in einem Test mit ca. 1000
Banksystemen als bestes Brokerage Front-end in Technologie und
Bedienerfuehrung aus. Insgesamt wurden 1999 mit Heyde-Systemen ueber 2,2
Millionen Internet-Wertpapiertransaktionen abgeschlossen.
Der Markt fuer Internet-Wertpapierhandel boomt. 1999 stieg die Anzahl der
Online-Depots allein in Deutschland auf etwa 500.000. Das exponentielle
Wachstum wird dadurch unterstrichen, dass im letzten Quartal 1999 mehr
Internet-Transaktionen zu verzeichnen waren als in den davorliegenden neun
Monaten. Bereits im Januar wuchs der Markt weiter. Die Heyde-Systeme sind
auf hohe Transaktionsvolumina bereits ausgelegt. Lasttests bei der Direkt
Anlage Bank zeigten, dass mehr als 20.000 Transaktionen pro Stunde ohne
Performance-Einbußen moeglich sind.
Die Heyde-Systeme ermoeglichen ab Maerz komplette WAP-Banking-Funktionen,
einschließlich Echtzeit-Wertpapierhandel, vom Handy aus.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
03.02.00 22:12:22 Desire >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi "kleine" Heyde Fan-Gemeinde.
Anscheinend wurde die Meldung heute
nicht gelesen von der Boardgemeinde
oder es hat keiner kappiert was sich da anbahnt ! :_))
Da frage ich mich dann nur.... wer den dann so stark kauft
wenn Heyde auf den Board`s keinen interessiert!!
....Heyde ist halt "noch" nicht entdeckt worden! :-)
Gruß
...und lasst erstmal die CeBIT anlaufen!! :-))
===============================================================================
03.02.00 09:35:03 merger1 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
wenn die so weiter machen, dann ist deren Bewertung bald hoeher als die von
Brokat!
Wenn ich bei Brokat taetig waere, wuerde ich bei solchen Meldungen ins
Gruebeln kommen!
gruss merger1

===============================================================================
03.02.00 09:01:30 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
AD HOC Meldungen wirst Du ja wohl noch selber abfragen koennen
===============================================================================
03.02.00 18:48:44 MogelTom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Tja, selbst nach dieser Kursexplosion gibt`s hier kaum Antworten. Aber
Hauptsache, `s steigt weiter!
===============================================================================
03.02.00 08:48:45 Elwood >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Wahnsinn!!! Und so gehaltvoll....
Elwood
===============================================================================
03.02.00 18:08:47 marcus18 >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi....
Mein KZ ist 240E in den naechsten 3 Wochen!!!!!
mfg
marcus18
===============================================================================
03.02.00 09:39:59 PaulchenPanther >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Das hoert sich ja sehr gut an.
Lohnt sich der Einstieg auf Sicht eines Jahres.
Meinungen waeren gut.
===============================================================================
03.02.00 21:37:21 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 16:12:35 jangschtar >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
die letzten beiden tage hab ich als sehr angenehm empfunden(bezueglich heyde).
endlich ist heyde mal wieder ein bisschen(bisschen heute jaaaaaaaaaaaaa)
gestiegen. bin zwar nicht mit ganz so viel kohle drin, aber ist doch immer was
tolles wenn man fuer treue belohnt wird. ich hab mal irgendwas von einem
kursziel 230Euro gehoert, bzw gelesen, weiss aber nicht mehr wo und ist auch
schon ein wenig her. der aktionaer hatte vor 2 monaten kz150Euro. ich waer mit
150 in den naechsten wochen aber erstmal(optimismus haelt das leben froh).
was denkt ihr wo es noch hingehen wird mit dem kurs in den naechsten wochen?
wollt nur ma kurz was schreiben
js
===============================================================================
03.02.00 17:51:50 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
=========================================================
18.04.99 01:41:00 sherlock >>> Wieso redet keiner ueber Heyde -
-------------------------------------------------------------------------------
Kaufsignal wurde charttehnisch ausgeloest!!Wert an der 100 Tagelinier
abgeprallt..sehr gute adhoc am Freitag..kam aber am spaeten Nachmittag..von
169 auf 175 ! gesprungen letzter Kurs im Xetra 175.85 ..da wollte einer 8000
Aktien kaufen...Kurs stieg aber zu schnell:-)..koennte wie Micrologica sehr
stark steigen...
===============================================================================
17.05.99 10:53:00 Bandit >>> Ad hoc Heyde Ag
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-05-17 um 08:02:19
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Wachstumskurs wird fortgesetzt
Heyde AG im ersten Quartal erneut leicht ueber Plan
Im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 1999 erzielten die Heyde AG,
Bad Nauheim, und ihre Tochterunternehmen einen Konzern-Umsatz in
Hoehe von 29,4 Millionen DM und erwirtschafteten einen
Periodenueberschuß von 3,2 Millionen DM entsprechend 1,33 DM pro
Aktie. Damit wurden die Planziele leicht uebertroffen. Die
Jahresziele, Umsatzwachstum um 66 % auf 126 Millionen DM,
Steigerung des Vorsteuergebnisses um 157 % auf 19,5 Millionen DM,
werden aus heutiger Sicht klar erreicht, erklaerte das Unternehmen.
Deutlich ueber Plan liegt vor allem der Unternehmensbereich Banken.
Auch der Unternehmensbereich Lager- und Materialflußsteuerung
verzeichnete unerwartet hohe Auftragseingaenge.
Die Integration der Tochterunternehmen in den Konzernverbund lief
im ersten Quartal aeußerst vielversprechend an. Insbesondere der
Unternehmensbereich Banken und die Tochtergesellschaften IDS AG,
GISMA mbH und EDV-Studio Atzlinger GmbH konnten bereits gemeinsames
Neugeschaeft in bemerkenswertem Umfang gewinnen.
Das Personalmarketing wurde und wird weiter intensiviert. Im ersten
Quartal stellte die Heyde AG 33 neue Mitarbeiter ein. Im Konzern
waren im Quartalsdurchschnitt 539 Mitarbeiter beschaeftigt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

mfg
Bandit
===============================================================================
16.06.99 09:14:52 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
1999-06-16 um 08:05:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
Softwarehaus in London gekauft, Gesellschaft gegruendet
Zukauf des fuehrenden britischen Anbieters von Risk Management fuer
Banken steigert Umsatz um 7% und Gewinn um 13 %
Heyde erwirbt Tantus plc und gruendet Niederlassung in Großbritannien
Gewinn pro Aktie steigt auf 4,71 Euro, KGV sinkt auf 32
Auf dem Weg des Aktientauschs hat die Heyde AG, Bad Nauheim, 100 %
der Anteile der Tantus plc., New Malden, Surrey, erworben. Mit dem
Tantus Dealing System (TDS), dem am Finanzplatz London fuehrenden
Risk Management System, setzte Tantus im Geschaeftsjahr 1998/99
(Ende: 31. 3.1999) 2,2 Millionen um und erwirtschaftete ein
Vorsteuerergebnis von 0,2 Millionen . Fuer das laufende Kalenderjahr
rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 3,0 Millionen .
Mit diesem Schritt steigert Heyde 1999 den Umsatz im Konzern um 7 %
auf voraussichtlich 135 Millionen DM (zuletzt prognostiziert 126
Millionen DM) und den Gewinn vor Steuern um 13 % auf 22 Millionen DM
(zuletzt prognostiziert: 19,5 Millionen DM). Der Gewinn pro Heyde
Aktie erhoeht sich damit auf 4,71 Euro, das KGV sinkt auf 32 (bei
einem Kurs von 150 Euro). Tantus plc. beschaeftigt 40 Mitarbeiter in
London und Paris. Das Unternehmen wird weiterhin von Peter Watts
geleitet, dem derzeit gen Managing Director des Unternehmens.
Auf Basis neuester JAVA Technologie stellt Tantus jetzt SIENA vor,
ein technologisch fuehrendes System fuer Risk und Trading Management.
Dessen Einfuehrung noch in diesem Jahr erwaegen derzeit mehrere große
US-Banken. Die Heyde AG verschafft Tantus fuer dieses Produkt Zugang
zum deutschen Markt.
Nach Aussage von Dieter Heyde, dem Vorsitzenden des Vorstands der
Heyde AG, stellt der Zugang von Tantus plc eine wertvolle Ergaenzung
des Produkt- und Dienstleistungsportfolios der Heyde Gruppe in der
strategischen Geschaeftseinheit Banken dar. Mit den Tantus-Systemen
seien weitere zentrale Bausteine in die Gesamtbank-Architektur des
Leistungsangebots der Heyde AG eingefuegt worden. Die Tantus-Praesenz
bei einer Reihe weltweit taetiger britischer, franzoesischer und
anderer internationaler Banken eroeffne der Heyde AG neue, globale
Geschaeftsperspektiven im Rahmen ihrer Internationalisierungstrategie.
Gleichzeitig gab die Heyde AG die Gruendung einer Niederlassung in
Großbritannien bekannt. Heyde UK Ltd wird kuenftig mit zwei Divisions
das dortige Systemintegrationsgeschaeft der Heyde AG in den Bereichen
Warehouse Management/Suppl/Chain Management und Banking wahrnehmen.
Die Gesellschaft steht unter Leitung der Heyde Vorstandsmitglieder
Bertram Salzinger und Matthias Sohler. Tantus plc vertreibt ab
sofort auch die in Deutschland sehr erfolgreichen Online Brokerage
und Customer Relationship-Loesungen der Heyde Toechter IDS/GISMA und
Atzlinger bei den bestehenden Tantus-Kunden und auf dem gesamten
britischen Markt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (O 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 13:54:47 Fredz >>> Heyde: Ein paar weiterf
-------------------------------------------------------------------------------
Nachdem die Heyde AG heute die Gruendung einer Internetbank mit TB
bekanntgegeben hat , schoß der Kurs um 10% in die Hoehe. Was ein paar
Leute hierbei vernachlaessigen ist die bestehende Allianz von Heyde mit Brokat
und Micrologica. Was meint Ihr wer fuer die Sicherheit und den
Callcenterberich bei der neu gegruendeten Bank sorgen wird!?
Nur ein kleiner Denkanstoß, weitere Adhocs werden m.M. nach Folgen.
Gute Geschaefte wuenscht fredz
===============================================================================
28.06.99 11:05:56 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-06-28 um 10:00:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA gruendet mit Heyde AG und Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG eine Internet-Bank
Die HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA, Duesseldorf, die Heyde AG, Bad
Nauheim, und die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG, Duesseldorf,
haben heute eine gemeinsame Gesellschaft in der Rechtsform der
Aktiengesellschaft gegruendet. Die neue Gesellschaft wird kuenftig fuer
private Kunden das Wertpapiergeschaeft und die damit verbundenen
Bankgeschaefte per Internet anbieten. Ziel von HSBC Trinkaus
Burkhardt KgaA ist es, durch die Verbindung von Wertpapierhandels-
und Software-Knowhow unter einem Dach zu einem der fuehrenden
Anbieter fuer Online Brokerage in Deutschland zu werden. Die Heyde
AG, deutscher Marktfuehrer fuer Internet Brokerage-Loesungen, zeichnet
verantwortlich fuer Aufbau und Implementierung des Online-Brokers. An
dem Grundkapital der gemeinsamen AG sind die HSBC Trinkaus
Burkhardt KGaA mit 70 %, die Heyde AG mit 17 % und die Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 % beteiligt. Die Gesellschaft
wird unverzueglich die bankenaufsichtsrechtlichen Erlaubnisse
beantragen mit dem Ziel, Anfang des Jahres 2000 an den Markt zu
gehen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Ralf H. Krause
HSBC Trinkhaus Burkhardt KGaA
Abteilungsdirektor; Projektleiter EDV/Finanzen
Tel.: 0211/9103461
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 11:12:59 IRIN >>> IRIN Ad hoc / News: Heyde AG - Joint Venture
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc Mitteilung uebermittelt am 28. Juni 1999 um 9.49 Uhr durch die Heyde AG.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------ ----------------
Gemeinsame Presseerklaerung von
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA,
Heyde AG und Lang Schwarz Wertpapierhandel AG
Im Verbund mit zwei renommierten Partnern:
HSBC Trinkaus Burkhardt steigt in das Wertpapiergeschaeft per Internet
ein
Duesseldorf, 28. Juni 1999. Die Duesseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus
Burkhardt wendet sich mit einer neuen Marke dem Wertpapiergeschaeft per
Internet zu. Dazu gruendet das Bankhaus mit dem Systemintegrationsunternehmen
Heyde AG, Bad Nauheim, und den Duesseldorfer Brokern Lang Schwarz
Wertpapierhandel AG eine gemeinsame Gesellschaft. Der Zeitplan ist ehrgeizig:
Bereits Anfang 2000 soll die Gesellschaft ihren Service anbieten.
Mit diesem Schritt tragen wir dem allgemeinen Trend der Zunahme von Internet-
Brokerage Rechnung, erklaert Paul Hagen, Geschaeftsleiter fuer
Informationstechnologie bei HSBC Trinkaus Burkhardt. Etwa eine halbe
Million Kunden fuehren bereits ihre Wertpapiergeschaefte per Internet selbst
durch – und ihre Zahl wird laut aktuellen Marktstudien bis zum Jahr 2002 auf
3,8 Millionen steigen.
Buendelung von Know-how und Erfahrung
Das Grundkapital der kuenftigen AG setzt sich wie folgt zusammen: HSBC
Trinkaus Burkhardt ist mit 70 Prozent, die Heyde AG mit 17 Prozent und
die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 Prozent beteiligt. Der
strategische Ansatz ist in Deutschland einzigartig: Denn das technologische
Know-how befindet sich von Beginn an mit an Bord des neuen Projekts. Das
Buendnis vereinigt die Erfahrung im Wertpapiergeschaeft des renommierten
Duesseldorfer Bankhauses mit dem IT-Know-how des deutschen Marktfuehrers bei
Online-Brokerage-Loesungen
Heyde. Wir bringen unsere Erfahrung als Systemintegrator fuer umfangreiche,
innovative Banksysteme sowie im Management von Großprojekten ein, so
Matthias Sohler, Vorstandsmitglied der Heyde AG. Das Trio vervollstaendigt der
Spezialist im Wertpapierhandel Lang Schwarz, der breite Erfahrung in der
Online-Brokerage, insbesondere im außerboerslichen Handel, mitbringt.
Konzentration auf Wertpapiergeschaefte
Die neue Gesellschaft wird sich beim Angebot fuer die privaten Kunden auf den
Internet-Wertpapierhandel konzentrieren. Mit der Beschraenkung auf Online-
Brokerage strebt das Unternehmen vor allem Profitabilitaet an. Paul
Hagen: Wir wollen bewußt keine schwerfaellige Vollbank fuer
internetgeschaefte werden. Vielmehr bieten wir professionelles Brokerage fuer
das wachsende Potential von Kunden, die selbst handeln wollen. Der Internet-
Broker wird profitabel und flexibel sein.
Mit der Gruendung der neuen Gesellschaft erschließt sich Trinkaus
Burkhardt Zugang zum Zukunftsmarkt
Online-Brokerage, fuer Lang Schwarz bedeutet die Beteiligung eine
deutliche Expansion ihrer Geschaeftstaetigkeit. In der IT-Infrastruktur
(Gesamtinvestitionsvolumen 12,5 Millionen Mark) fuehrt die Heyde-Gruppe ihre
Produkte und Leistungen zu einem Technologielabor fuer effizienten und
zukunftsoffenen Wertpapierhandel zusammen. Die Weiterentwicklung von Internet-
Brokerage-Loesungen wird sich so noch enger an den Anforderungen des Marktes
orientieren koennen.
Die neue Gesellschaft strebt fuer die Zukunft an, im wachsenden Markt des
Online-Wertpapiergeschaefts einen signifikanten Marktanteil zu erwerben. Vor
allem mit einer hohen Qualitaet in den Leistungen und einer
ausgezeichneten Benutzerfreundlichkeit soll eine Spitzenposition erreicht
werden.
Ansprechpartner fuer die Presse:
Paul Hagen
Geschaeftsleiter
HSBC Trinkaus Burkhardt KgaA
Tel. 0211/910-2295
-------------------------------- ------------------------------
BadNauheim, 28. Juni 1999
Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt zur Gruendung einer Internet
Bank
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit der beigefuegten Pressemitteilung hat die Heyde AG heute morgen ihre
Beteiligung an einem Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz zur Errichtung einer Internet Bank bekanntgegeben. Dies ist
sicher kein alltaeglicher Schritt in der IT-Branche, und wir moechten Ihnen
die strategischen Beweggruende und die wohl kalkulierten Potentiale unseres
Vorgehens kurz beschreiben.
Schon jetzt ist die Heyde-Gruppe deutscher Marktfuehrer fuer Internet
Brokerage Loesungen und Systeme. In die Kooperation mit HSBC Trinkaus
Burkhardt und Lang Schwarz bringen verschiedene Heyde-Firmen Produkte
und Leistungen fuer das Retail und Investment Banking ein.
Wir gehen mit den Partnern davon aus, dass die neue Internet Bank schon im
ersten Quartal des kommenden Jahres an den Markt gehen und im Jahr 2002 den
break even erreichen wird. Insbesondere die Erfahrung unserer Partner, die
ihrerseits auf ihren Gebieten als best practice gelten, die klare
Beschraenkung auf Online Brokerage, die Technologie aus einer Hand und der
hohe Automatisierungsgrad lassen eine gute Rentabilitaet des
Geschaeftsbetriebs erwarten. Die Loesung selbst wird der Heyde-Gruppe als
internationale Referenz dienen und uns nicht zuletzt ueber die
Muttergesellschaft HSBC Zugang zu globalen Maerkten eroeffnen koennen.
Zeitgleich mit der Veroeffentlichung haben wir unsere Kunden darueber
informiert, dass uns nichts ferner liegt, als ihnen Konkurrenz zu machen. Die
Heyde AG ist keine Bank und will auch keine werden. Aber wir unterstreichen
mit der Beteiligung unseren unternehmerischen Ansatz. Wir sind bereit,
unternehmerisches Risiko zu tragen, weil wir vom Erfolg unserer Loesung
ueberzeugt sind!
Die Beteiligung an dem Joint Venture ist außerdem der sichere und
profitable Weg, ein Technologielabor aus einer Hand und mit unmittelbarem
Feedback des Endkunden zu schaffen, ein Technologielabor, in dem die Internet
Brokerage Loesungen fuer alle Heyde-Kunden systematisch so weiterentwickelt
werden koennen, wie es deren Kunden erwarten. Wir werden das gewonnene Know-
how direkt an all unsere Kunden weiterreichen.
Zum guten Schluß bedeutet die Kooperation zugleich auch einen
respektablen Großauftrag. Die beteiligten Unternehmen der Heyde Gruppe
werden insgesamt mehr als 12,5 Millionen DM an Lizenzen und
Integrationsleistungen erloesen.
Aus diesen Erwaegungen heraus haben wir uns entschlossen, ueber den
bloßen Projektauftrag hinaus in die Partnerschaft mit zwei renommierten
und ihrerseits fuehrenden Partnern einzutreten. Wir sind davon ueberzeugt, auf
dem erfolgreichen Weg der Heyde Gruppe einen neuen, richtigen und
perspektivreichen Schritt getan zu haben. Wir werden nicht versaeumen, Sie
ueber den Erfolg dieser Initiative weiter auf dem laufenden zu halten.
Mit freundlichen Grueßen
Heyde AG
===============================================================================
19.07.99 09:08:54 IRIN >>> IRIN Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 19.07.99 um
08:03 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emmitent verantwortlich.
-----------------------------------------------------
Beteiligung an wachstumsstarkem Systemhaus
Heyde erwirbt 14 % der PSB AG
Kompetenzerweiterung fuer das Systemgeschaeft in Generalunternehmer-Vertraegen
/ Erste Kooperationen
Im Vorfeld des Boersengangs der PSB AG, Ober-Moerlen, hat die Heyde AG
angekuendigt, 375.000 Aktien entsprechend
einem Anteil von 14,15 % am Grundkapital des fuehrenden Systemhauses erworben
zu haben. Der derzeitige PSB
Alleinaktionaer Hans-Ulrich Niedner bringt die Aktien als Sacheinlage in die
Heyde AG ein und erhaelt im Gegenzug neue
Heyde-Aktien aus dem genehmigten Kapital.
Die Hauptversammlung der PSB AG waehlte Dieter Heyde, Gruender und
Vorsitzender des Vorstands der Heyde AG, in den
Aufsichtsrat des Unternehmens. Beide Unternehmen erwarten von der Beteiligung,
fuer die eine Bindefrist von drei Jahren
vereinbart wurde, Cross-Selling Effekte und Anregungen fuer die beiderseitigen
strategischen Wachstumsplaene. Die
Leistungsangebote sollen abgestimmt weiterentwickelt werden.
Wie Dieter Heyde erklaerte, rundet die Minderheitsbeteiligung das Heyde
Leistungsangebot in einem ergaenzenden
Kompetenzfeld ab. Da es sich nicht um eine Kernkompetenz der Heyde-Gruppe
handelt, wird auch keine volle
unternehmerische Verantwortung angestrebt. Die Einbeziehung des
hochkompetenten Partners ergibt mit den Kapazitaeten
des Heyde Geschaeftsbereichs Telekommunikation und Netzwerke ein
vollstaendiges, abgestimmtes Leistungsangebot von der
Netzwerkplanung und Verkabelung ueber die Hardware-Bereitstellung bis zur
Systeminstallation und –betreuung, wie es vor
allem in Generalunternehmervertraegen verstaerkt nachgefragt wird.
Die PSB AG hat unter anderem bereits den Auftrag zur Errichtung der
Systeminfrastruktur fuer die Internet Bank erhalten, die
die Heyde AG im Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz Wertpapierhandel gegruendet hat.
Die PSB AG erwartet fuer 1999 aus der Errichtung von IT-Loesungen fuer
Großkunden, mit dem Schwerpunkt LAN- und
WAN-Netzwerke sowie Internet-Loesungen, einen Umsatz von 82,3 Millionen DM und
ein Vorsteueregebnis von 3,9
Millionen DM, fuer das Jahr 2000 sind ein Umsatz von 126,4 Millionen DM und
ein Vorsteuerergebnis von 7 Millionen DM
angekuendigt. Die Heyde AG wird 1999 135 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 22 Millionen DM
erzielen. Im kommenden Jahr sind Umsaetze von 152 Millionen DM und ein
Vorsteuerergebnis von 30 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
===============================================================================
01.09.99 18:17:36 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 1.09.99 um
16.34 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------
Internet-Brokerage:
Heyde bittet zum Tanz auf dem virtuellen Boersenparkett
Immer mehr Teilnehmer machen vwdTradeLink zum europaeischen Brachenstandard
Elektronische Handelssysteme wie Xetra und virtuelle Boersen wie vwdTradeLink
revolutionieren den Wertpapierhandel. Mit der Société
Générale, der Bank 24
sowie der HSBC Trinkaus Burkhardt AG nutzen jetzt drei weitere,
international taetige Institute den vwdTradeLink Server als unabhaengige
Plattform fuer ihren außerboerslichen Wertpapierhandel und den ihrer
Kunden.
vwdTradeLink wird europaweit zum virtuellen Boersenparkett und dient schon
jetzt als der europaeische Branchenstandard fuer Internet Brokerage.
vwdTradeLink wurde von der Heyde-Tochter IDS entwickelt und wird von vwd
betrieben und vermarktet.
Weitere Emissionsbanken und Broker, die vwdTradeLink nutzen, sind etwa
Warburg Dillon Read, Lang Schwarz, die HypoVereinsbank, Finacor Rabe

Partner, sowie depotfuehrende Banken wie die Direkt Anlage Bank, SKWB
Schoellerbank oder Vorarlberger Volksbank.
vwdTradeLink dient der sicheren und performanten Abwicklung von Kursanfragen
und Orders im Extranet zwischen Banken, Brokern und Produktanbietern. Im
diesem Rahmen koennen auch Privatanleger erstmals am Echtzeithandel via
Internet mit mehreren Produktanbietern weltweit teilnehmen.
Derzeit werden ueber vwdTradeLink Optionsscheine und Aktien boersentaeglich von
8 bis 22 Uhr angeboten. Bald werden Investmentfonds, weitere
Finanzinstrumente sowie der 24-Stunden-Handel folgen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639
Telefax: (0 60 32) 308-2000
E-Mail: JFleing@heyde.de
===============================================================================
14.09.99 11:06:33 Wichi >>> News zu Vectron, Heyde, H
-------------------------------------------------------------------------------
Also die Ad hoc von Heyde ist doch keine Ad hoc. 85% nur Marketing,
die Deutsche Boerse scheint zu schlafen!
===============================================================================
02.11.99 10:00:35 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701 Heyde AG Dt./engl.1-
1999-11-02 um 08:49:12
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Heyde-Gruppe verdreifacht das
Vorsteuerergebnis, Umsatz verdoppelt
Rasantes Umsatzwachstum bis 2002 bei
weiter hoher Rendite, gut positioniert
fuer Zukunftsmarkt eServices
(01.11.99) Die Heyde-Gruppe erzielte
in den ersten drei Quartalen des
Geschaeftsjahrs 1999 einen Umsatz von
103 Millionen DM, doppelt so viel wie
die 51,6 Millionen DM des Vorjahrs,
das Vorsteuerergebnis konnte auf
13,831 Millionen DM gegenueber 4,407
Millionen sogar verdreifacht werden.
Die juengsten Umsatz- und
Ergebnisprognosen fuer das laufende
Geschaeftsjahr (142 Millionen DM und
23,5 Millionen DM) wird das Bad
Nauheimer Unternehmen voll erreichen.
Aufgrund der im Oktober
abgeschlossenen Jahresplanung fuer das
Jahr 2000 und die Perspektivplanung
bis zum Jahr 2002 erwartet das
Unternehmen ein weiter rasches
Umsatzwachstum auf 240 Millionen DM
(2000), 320 Millionen DM (2001) und
430 Millionen DM (2002). Die
bisherigen Prognosen wurden damit um
mehr als ein Drittel nach oben
korrigiert.
Die Heyde-Gruppe erwartet im
Inlandsgeschaeft weiter eine
Vorsteuermarge von 15 %. Zur weiteren
Beschleunigung des Wachstums sowie zur
raschen Internationalisierung werde
die Gruppe ab dem kommenden Jahr
nachhaltig investieren, so dass die
Gruppe insgesamt eine Vorsteuermarge
von 14 % erwirtschaften wird. Heyde
erwartet gleichwohl ein
Vorsteuerergebnis von 33,5 Millionen
DM (2000), 45 Millionen DM (2001) und
60 Millionen DM (2002).
In rasch zunehmendem Masse versteht
sich die HeydeGruppe als
Komplettanbieter auf den
wachstumsstaerksten e-Finance-, e-
Commerce- und den kuenftigen e-
Services-Maerkten. Zur Verstaerkung des
bestehenden europaeischen
Kooperationsnetzwerks verhandele man
mit innovativen Loesungsanbietern
aus den USA. Zusaetzliches
Wachstumspotential soll durch weitere
Akquisitionen in Deutschland und
international erschlossen werden.
Noch in diesem Jahr werde mindestens
eine weitere uebernahme
bekanntgegeben.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6
73 62 05 Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde Group trebles pre-tax earnings, sales double
Rapid sales growth and continued high profits predicted
until 2002; Company ideally positioned for future e-services
markets
(02.11.99) During the first three quarters of fiscal 1999,
the Heyde Group recorded sales of
DM 103 million double that of last year`s
DM 51.6 million. Pre-tax earnings trebled last year from DM
4.407 million to DM 13.831 million. The Bad Nauheim-based
company will fully meet its sales and earnings forecasts for
the current fiscal year (DM 142 million and DM 23.5 million
respectively).
On the basis of its plan for 2000, which was finalized in
October, and its longer-term planning for the years up to
2002, the Company expects further dynamic sales growth of DM
240 million (2000), DM 320 million (2001) and DM 430 million
(2002). This raises previous forecasts by over one third.
The Heyde Group continues to expect pre-tax margins of 15%
for its domestic business. In order to further accelerate
growth and ensure speedy internationalization, it aims to
invest substantial sums with effect from next year, with the
result that pre-tax margins will total 14%. At the same
time, however, Heyde is predicting pretax earnings of DM
33.5 million (2000), DM 45 million (2001) and DM 60 million
(2002).
The Heyde Group is now increasingly defining itself as a
full-service provider in the fastest growing markets for e-
finance, e-commerce and, in future, e-services. The company
is negotiating with innovative solutions providers from the
US in order to strengthen its existing European network of
alliances. Further acquisitions in Germany and abroad are
intended to secure further potential growth. At least one
further takeover will be announced this year.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05 Telefax: (0
60 32) 308-8800
E-Mail:
jfleing@heyd
e.de
Ende der Mitteilung


mfg
Bandit
===============================================================================
09.11.99 14:55:45 IRIN >>> IRIN: Ad hoc-Mitteilung/ Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 09.11.1999 um 7.58 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------
Heyde steigt bei IT Warehouse ein
Internet-Aktivitaeten, e-Commerce fuer Versicherungen verstaerkt
(12.11.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, hat 80 % der Anteile der IT Warehouse
AG, Hamburg, uebernommen. Franz Kruse, Vorstandsvorsitzender der IT Warehouse
AG, wird die Gesellschaft, als ein Unternehmen der Heyde-Gruppe, auch
kuenftig leiten.
Die Heyde-Gruppe erweitert mit dieser Akquisition ihr Leistungsangebot um
ein breites e-Commerce-Produktspektrum, das insbesondere in innovativen und
alternativen Vertriebswegen in der Versicherungsbranche eingesetzt wird. Im
soeben beendeten Geschaeftsjahr 1998/99 (endend am 30.09.) setzte IT
Warehouse mit jetzt 21 Mitarbeitern 3 Millionen DM um und erwirtschaftete
ein leicht positives Betriebsergebnis. Aufgrund des forcierten
Markteintritts der jetzt fertig gestellten Produktpalette in Kombination mit
der Systemintegrationskompetenz der Heyde AG ist fuer das neue Geschaeftsjahr
eine Umsatzverdoppelung und ein Vorsteuerergebnis von 1,5 Millionen DM
geplant.
Die Acquisition wird 1999 die Ergebnisse Heyde-Gruppe nur geringfuegig
beeinflussen. Heyde wird im laufenden Jahr 142 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 23,5 Millionen DM erwirtschaften; fuer das Jahr 2000
ist einschließlich der konsolidierten Beitraege der IT Warehouse AG
(erwarteter Umsatz 7 Millionen DM, Ergebnis 1,5 Millionen DM) ein Umsatz von
247 Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von 35 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
09.11.99 10:23:50 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Bei der zuvor geposteten Nachricht, handelt es sich um eine Ad hoc-Mitteilung.
Sorry
===============================================================================
07.12.99 15:09:27 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 09:56:28 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 15:11:11 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
23.12.99 16:19:20 NeuerMarktSpecial >>> ***Tradingchance bei Heyde (67,5€-
5,46%)*** Demnaechst Kooperation ?
-------------------------------------------------------------------------------
07.12.99
Heyde Akquisitionen
Ad hoc
Die Heyde AG (DE0006026701), Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die Übernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus
dem genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
Übernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde
do Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen Staerken
in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen verstaerken
und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die Übernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde- Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs-
und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich: "Durch
diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce und
Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika."
Weitere Informationen:
Joachim Fleing
Press and PR office
Tel: +49 (0)6032 - 308-3639
Mobile: +49 (0)172 - 673 6205
Fax: +49 (0)6032 - 308-8800
E-mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
05.01.00 17:39:58 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 18:13:08 Stumpix >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Das erste gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme:
Erstmals wird Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang
zum Wertpapierhandel anbieten koennen.
Hmmm, wer koennte denn diese ominoese Bank sein???
Hat jemand eine Idee?
Also ich als alter DAB-Kunde tippe mal auf die Direkt Anlage Bank...
Die arbeitet schon mit Heyde zusammen (Direkt Tr@der), ist recht innovativ
und ausserdem warte ich sowieso schon auf eine Veroeffentlichung in der Art.
O.k., das hat nicht so viel mit Heyde zu tun, koennte aber auch durchaus
interessant zu wissen sein.
Ciau,
ST
===============================================================================
05.01.00 21:54:29 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 14:58:34 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 11:39:06 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Meldung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 05.01.00 um 11:02 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
==========
Heyde knuepft transatlantisches e-Business-Netzwerk
Technologiefuehrerschaft bei mobilen Internet-Zugaengen, Versicherungsportale,
globales e-Business Management
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Die Heyde AG hat ihr Marktpotential im
e-Business durch eine Serie von Kooperationsvertraegen mit fuehrenden
us-amerikanischen und deutschen Unternehmen erweitert und ihre
Technologiefuehrerschaft auf weiteren Gebieten ausgebaut. Heyde verfuegt ueber
die fachliche und Plattform-Kompetenz fuer innovative e-Services und ergaenzt
sie auf dem Weg der Kooperation mit fuehrenden Anbietern um die Vielfalt
spezialisierter Einzelprodukte, die fuer vielschichtige segment- und
branchenspezifische e-Business-Loesungen benoetigt werden.
Gemeinsam mit w-trade Technologies Inc., New York, dem US-Marktfuehrer fuer
Internet-Zugaenge mittels Mobiltelefon, wird Heyde in Kuerze die erste
real-time-faehige Loesung fuer mobilen Zugang zu Internet-Bankdienstleistungen
in Deutschland in Betrieb setzen. Sie basiert bereits auf dem neuen und
zukunftstraechtigen WAP-Standard (wireless application protocol). Schon im
kommenden Jahr werden allein in Deutschland 10 Millionen internet-faehiger
Handies genutzt werden, die Zahl soll sich binnen weniger Jahre
vervierfachen. Als Technologiefuehrer auf diesem rasch wachsenden Markt
werden beide Unternehmen europaweit Banken, Handels- und
Dienstleistungsunternehmen mit entsprechenden e-Services-Angeboten
ausruesten.
Fuer die Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen verfuegt
die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und lauffaehige Systeme
einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive Web-Seiten. Im Rahmen einer
Kooperation bringt die OAR Consulting AG, Oberursel, in gemeinsamen
Kundenprojekten hierfuer ihre Content Management Software interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde. Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in
Arbeit genommen, Gespraeche mit weiteren deutschen und europaeischen
Versicherungen verlaufen vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer
werden im laufenden Jahr mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb
von Internet-Diensten investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130
Millionen ansteigen.
Fuer die Einrichtung und das Management einheitlicher Internet-Anwendungen in
weltweit taetigen Grossunternehmen mit multiplen Plattformen entwickelt die
Heyde AG gemeinsam mit Continuus Software Corp., Irvine, ein eAsset
Management System fuer die Dresdner Bank. Ein großer deutscher
Automobilkonzern konnte bereits als weiterer gemeinsamer Kunde fuer dieses
System gewonnen werden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Interaktive Internetdienstleistungen mittels Handy, Palmtop und anderen
Mobilgeraeten:
Heyde AG und w-Trade Technologies Inc. bringen mobilen e-Commerce nach
Europa
(New York, Bad Nauheim, 05. Januar 2000) real-time Wertpapierhandel und
Kontofuehrung via Internet vom Handy oder Palmtop aus, diese und andere
mobile e-Commerce Loesungen wollen die Heyde AG, Bad Nauheim, und w-Trade
Technologies Inc., New York, gemeinsam in Europa vermarkten. Allein fuer
Deutschland erwarten die Marktforscher von Diebold schon im Jahr 2001 10
Millionen Handys mit Internet-Zugang, bis zum Jahr 2005 wird sich dieser
Markt auf 38 Millionen Nutzer fast vervierfachen.
Die Kooperations-Vereinbarung zwischen Heyde und w-trade wurde jetzt in New
York unterzeichnet. w-Trade ist mit mehr als 20 im Einsatz befindlichen
Loesungen Marktfuehrer in den USA. An dem Unternehmen sind das Bankhaus
Merrill Lynch und die Venture Capital Tochter, T-Venture, der Deutschen
Telekom beteiligt. w-Trade Technologies bringt seine Anwendungen "w-Trade
Wireless Trading" und "w-Bank Wireless Banking" ein, Heyde integriert diese
Systeme bei Banken, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Das erste
gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme: Erstmals wird
Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang zum
Wertpapierhandel anbieten koennen.
w-Trade-Systeme unterstuetzen gleichzeitig das wireless application protocol
(WAP) fuer die neueste Handy Generation als auch alle anderen gaengigen
Protokolle fuer Palmtops und Organizer. w-Trade-Loesungen sind Endgeraete- und
netzwerk-unabhaengig. Sie erlauben dem Benutzer freie Wahl bei den Endgeraeten
und sind global einsetzbar, da neben dem europaeischen Mobilfunkstandard GSM
sechs weitere Mobilfunkstandards unterstuetzt werden.
Heyde bietet Managementberatung, Systemintegration und innovative
Softwareloesungen fuer Banken, Versicherungen, Handels- und
Industrieunternehmen, ist eines der 300 schnellst wachsenden Unternehmen
Europas und verfuegt ueber eine breite Kundenbasis in den deutschsprachigen
Laendern sowie in Spanien, Großbritannien und Frankreich.
"Die Kooperation mit w-Trade Technologies ermoeglicht es uns, unseren Kunden
die derzeit technologisch fuehrende Loesung fuer mobile e-Commerce-Anwendungen
anzubieten", betont Matthias Sohler, im Heyde Vorstand fuer die
Geschaeftsfelder Banken und Versicherungen zustaendig. "Wir sehen hier einen
rasch wachsenden Markt und insbesondere bei den Banken ein hohes Interesse
an schnellen Einfuehrungen. Zusaetzlichen Reiz hat dieses rasch wachsende
Marktsegement fuer uns durch die Moeglichkeit, unser Geschaeftsmodell des
pay-per-trade, der Abrechnung nach Kommissionen auf Transaktionsgebuehren,
weiter auszubauen."
Bernwart Engelen, Managing Director von w-Trade Technologies Europe,
unterstreicht: " Europa wird bei Online-Nutzung und mobilem Internetzugang
die USA und Japan in spaetestens zwei Jahren eingeholt haben. Auf diesem
Wachstumsmarkt wollen wir gemeinsam mit Heyde unseren Markterfolg in USA
wiederholen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Internet-Portale fuer Versicherungen
Heyde AG und OAR Consulting AG kooperieren
Erste gemeinsame Großprojekte
(Bad Nauheim/Oberursel 04. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim, und die
OAR Consulting AG, Oberursel, haben eine strategische Kooperation fuer die
Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen vereinbart. Auf
diesem Gebiet verfuegt die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und
lauffaehige Systeme einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive
Web-Seiten. In die gemeinsamen Kundenprojekte bringt OAR Consulting hierfuer
als Content Management Produkt ihre Standardsoftware interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde.
Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in Arbeit genommen, Gespraeche
mit weiteren deutschen und europaeischen Versicherungen verlaufen
vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer werden im laufenden Jahr
mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb von Internet-Diensten
investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130 Millionen ansteigen. Von
der Kooperation erwarten sich die beiden Unternehmen eine fuehrende Stellung
auf dem Markt fuer e-insurance.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde und Continuus entwickeln e-Commerce-Basis fuer globale Unternehmen
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Eine Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft
haben die Heyde AG und die kalifornische Continuus Software Corporation
vereinbart. Gemeinsam soll die eAssetManagement Software-Suite von Continuus
um ein System erweitert werden, mit dem weltweit taetige Unternehmen
e-Commerce-Loesungen auf unterschiedlichen Plattformen unter dem verbreiteten
Betriebssystem MVS betreiben koennen. Die Entwicklung wird in der Bonner
Heyde-Niederlassung durchgefuehrt. Die Heyde AG rechnet fuer dieses System in
den Jahren 2000 und 2001 mit Lizenzerloesen in Hoehe von 3 Millionen DM.
"MVS ist ein wesentlicher Bestandteil unserer web-basierten
Anwendungsarchitektur," erklaert Martin Baeuerle, beim Pilotkunden Dresdner
Bank Projektleiter Software Configuration Management. "Sobald die Continuus
Change Management Technologie auch auf MVS vorliegt, koennen wir die
unterschiedlichen Komponenten unserer unternehmensweiten Anwendungen noch
effizienter managen."
"Heyde verfuegt ueber reiche Erfahrungen im MVS-Bereich," sagt John Wark, der
Vorstandsvorsitzende von Continuus. "Viele unserer Kunden investieren jetzt
stark in e-front-ends und wollen dort auch ihre bestehenden Anwendungen
anbieten. Nachdem wir bereits in UNIX, Windows NT und webbasierten Systemen
mit Produkten vertreten sind, fragen immer mehr Kunden nach synchronisierten
Systemsteuerungen fuer MVS-back-ends. Die Kooperation mit Heyde macht genau
das moeglich."
"Heyde hat schon seit Jahren erfolgreich Software-Technologie,
Systemberatung und Configuration Management betrieben," ergaenzt Matthias
Sohler, Mitglied des Vorstands der Heyde AG. "Gemeinsam mit Continuus koennen
wir jetzt Komplettsysteme anbieten, die unseren Kunden zu erheblichen
Einsparungen bei Entwicklungszeit und ­kosten verhelfen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.01.00 12:03:34 Bigwig >>> Heyde verlassen Konsolidierung
-------------------------------------------------------------------------------
Die Aktien der Heyde AG befinden sich seit Ende November
in einer Konsolidierungsphase. Heute nun kam der Bruch des
Widerstands bei 72 Euro. Technisch gesehen besteht nun
zunaechst Potential bis 84 Euro, danach sollte das
All-Time-High bei 91 Euro in Angriff genommen werden. Die
Technischen Indikatoren Momentum und MACD haben ebenfalls
Kaufsignale geliefert. Unterstuetzt wird die Aufwaertsbewegung
durch die ad-hoc Mitteilungen vom 05.01.2000.
===============================================================================
20.01.00 08:56:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt von der Heyde AG am 20.01.00 um 08.39 Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich. ..
===================
Heyde AG beteiligt sich an CONSULTING PARTNER
Management Beratung wird ausgebaut / Gemeinsame strategische Expansion in
Europa
und Amerika
(Bad Nauheim und Frankfurt/M., 20. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim hat
10% an CONSULTING PARTNER erworben und damit die bereits seit einem Jahr
bestehende Zusammenarbeit mit einer Kapitalbeteiligung untermauert. Die Heyde-
Gruppe
erweitert durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ihr Leistungsangebot um
den Bereich Management-/Strategieberatung, und baut damit ihre starke
Marktstellung als
Komplettanbieter weiter aus. Dieser Bereich wird unter der Fuehrung von
CONSULTING
PARTNER innerhalb der Heyde-Gruppe zuegig zu einem Leistungsschwerpunkt
entwickelt.
CONSULTING PARTNER wurde Mitte 1997 als Partnerschaft von 8 erfahrenen
Strategieberatern gegruendet, erzielte 1999 mit Bueros in Frankfurt, Zuerich
und Madrid 10
Millionen DM Umsatz; Bueros in Buenos Aires und Prag befinden sich in
Gruendung. Bis
Ende 2000 soll die Anzahl der Mitarbeiter auf 70 ansteigen. Das
Leistungsspektrum von
CONSULTING PARTNER konzentriert sich auf innovative und stark nachgefragte
Management-Ansaetze wie Balanced Scorecard und Fast Enterprise Development.
Gemeinsam betreuen Heyde und CP bereits mehrere internationale Kunden,
darunter ein
steigender Anteil an e-Business Projekten fuer Handels- und
Finanzdienstleistungsunternehmen.
Um die internationale Expansion der Heyde-Gruppe voranzutreiben, haben Heyde
und
CONSULTING PARTNER ein Projektteam eingerichtet, das Kooperationspartner und
Übernahmekandidaten identifiziert und kontaktiert. Die Übernahme der Nekkar
S.A.,
Madrid, ist bereits Resultat dieser Aktivitaeten. Dieter Heyde, Vorsitzender
des Vorstandes
der Heyde AG, unterstreicht: "Die Beteiligung an CONSULTING PARTNER hat weit
groeßere strategische Bedeutung fuer uns, als durch den
Beteiligungsprozentsatz optisch zum
Ausdruck kommt:
Durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ermoeglichen wir es unseren
Kunden, saemtliche Beratungs- und Systemintegrationsdienstleistungen aus einer
Hand zu
beziehen. Speziell die internetrelevanten Projekte erfordern ein
systematisches
Ineinandergreifen von Strategie, Technologie und Umsetzung der Loesungen."
"Die Zusammenarbeit ermoeglicht es uns, mit Hilfe der technologischen
Kompetenz der
Heyde AG komplexe Loesungen aus einer Hand in deutlich verkuerzten
Zeithorizonten
anzubieten. Der Markt erfordert es zunehmend, komplette Unternehmen, die
frueher fuer ihre
Entwicklung 10 bis 15 Jahre Zeit hatten, heute innerhalb von 1 bis 3 Jahre
aufzubauen. Mit
unserem Ansatz des Fast Enterprise Development haben wir hierfuer die
geeignete
Methodik," erklaert Dirk Wittenborg, Geschaeftsfuehrender Gesellschafter der
CONSULTING
PARTNER.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng Dirk Wittenborg
Heyde AG CONSULTING PARTNER
Telefon: (0 60 32) 308-3639 (069) 971489 40
Mobil: (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800 (069) 971489 50
E-Mail: jfleing@heyde.de mailto:jfleing@heyde.de
dw@consulting-partner.com mailto:dw@consulting-partner.com
===============================================================================
20.01.00 15:50:40 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
20.01.00 20:08:49 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 10:57:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
0.T.
===============================================================================
03.02.00 09:40:17 Nemax4000 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
An merger1
Da brauchs aber noch einiges.
Marktkapitalisierung Heyde bei 100 Euro 717 Mio Euro
Brokat bei 300 Euro 2,6 Mrd Euro
===============================================================================
03.02.00 20:12:50 jamcom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Also S. Opel sieht Heyde in NMI online auf 12 Monatssicht bei 150 Euro. Ich
nehme Deine 240 Euro in drei Wochen aber gerne. Danach kanns ja auf 150
runtergehen
===============================================================================
03.02.00 08:46:27 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Bombastisch
===============================================================================
03.02.00 08:50:44 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad-hoc-Mitteilung wurde uns am 03.02.2000 um 8.35 Uhr von der Heyde AG
uebermittelt.
Fuer den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
===================================
SAP und Heyde kooperieren bei Internet-Brokerage
Boomender Markt fuer Internet Brokerage / Heyde-Systeme von
Forschungsinstitut ausgezeichnet
(Bad Nauheim, 03. Februar 2000) Fuer ihre Offensiven im Bankensektor bieten
die SAP AG und die Heyde AG eine Internet-Brokerage-Loesung an. Heyde liefert
die Brokerage-Komplettloesung DirectTrader, SAP verwendet das Banking Modul
BCA. Eine entsprechende Absichtserklaerung auf Basis des SAP Complementary
Software Program wurde jetzt in Bad Nauheim vereinbart. Mit der CeBIT 2000
werden SAP und Heyde mit Vermarktungsaktivitaeten beginnen. Die Loesung wird
auf der globalen Roadshow Sapphire 2000 in USA, Europa und Australien
gezeigt werden. Zielsetzung der geplanten Kooperation ist es, Banken in die
Lage zu versetzen, ihren Endkunden eine internetbasierte Brokerage-Loesung
"out of the box" insbesondere unter den Gesichtspunkten Time to market und
Planungssicherheit anzubieten.
SAP kooperiert damit mit dem fuehrenden Realtime Brokerage-System Europas.
Zur Zeit ist es bei acht Banken in Deutschland und Österreich im Einsatz,
darunter bei der Direkt Anlage Bank. Vor kurzem zeichnete es das Institut
fuer Bankinformatik der Universitaet Regensburg in einem Test mit ca. 1000
Banksystemen als bestes Brokerage Front-end in Technologie und
Bedienerfuehrung aus. Insgesamt wurden 1999 mit Heyde-Systemen ueber 2,2
Millionen Internet-Wertpapiertransaktionen abgeschlossen.
Der Markt fuer Internet-Wertpapierhandel boomt. 1999 stieg die Anzahl der
Online-Depots allein in Deutschland auf etwa 500.000. Das exponentielle
Wachstum wird dadurch unterstrichen, dass im letzten Quartal 1999 mehr
Internet-Transaktionen zu verzeichnen waren als in den davorliegenden neun
Monaten. Bereits im Januar wuchs der Markt weiter. Die Heyde-Systeme sind
auf hohe Transaktionsvolumina bereits ausgelegt. Lasttests bei der Direkt
Anlage Bank zeigten, dass mehr als 20.000 Transaktionen pro Stunde ohne
Performance-Einbußen moeglich sind.
Die Heyde-Systeme ermoeglichen ab Maerz komplette WAP-Banking-Funktionen,
einschließlich Echtzeit-Wertpapierhandel, vom Handy aus.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
03.02.00 22:12:22 Desire >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi "kleine" Heyde Fan-Gemeinde.
Anscheinend wurde die Meldung heute
nicht gelesen von der Boardgemeinde
oder es hat keiner kappiert was sich da anbahnt ! :_))
Da frage ich mich dann nur.... wer den dann so stark kauft
wenn Heyde auf den Board`s keinen interessiert!!
....Heyde ist halt "noch" nicht entdeckt worden! :-)
Gruß
...und lasst erstmal die CeBIT anlaufen!! :-))
===============================================================================
03.02.00 09:35:03 merger1 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
wenn die so weiter machen, dann ist deren Bewertung bald hoeher als die von
Brokat!
Wenn ich bei Brokat taetig waere, wuerde ich bei solchen Meldungen ins
Gruebeln kommen!
gruss merger1

===============================================================================
03.02.00 09:01:30 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
AD HOC Meldungen wirst Du ja wohl noch selber abfragen koennen
===============================================================================
03.02.00 18:48:44 MogelTom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Tja, selbst nach dieser Kursexplosion gibt`s hier kaum Antworten. Aber
Hauptsache, `s steigt weiter!
===============================================================================
03.02.00 08:48:45 Elwood >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Wahnsinn!!! Und so gehaltvoll....
Elwood
===============================================================================
03.02.00 18:08:47 marcus18 >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi....
Mein KZ ist 240E in den naechsten 3 Wochen!!!!!
mfg
marcus18
===============================================================================
03.02.00 09:39:59 PaulchenPanther >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Das hoert sich ja sehr gut an.
Lohnt sich der Einstieg auf Sicht eines Jahres.
Meinungen waeren gut.
===============================================================================
03.02.00 21:37:21 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 16:12:35 jangschtar >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
die letzten beiden tage hab ich als sehr angenehm empfunden(bezueglich heyde).
endlich ist heyde mal wieder ein bisschen(bisschen heute jaaaaaaaaaaaaa)
gestiegen. bin zwar nicht mit ganz so viel kohle drin, aber ist doch immer was
tolles wenn man fuer treue belohnt wird. ich hab mal irgendwas von einem
kursziel 230Euro gehoert, bzw gelesen, weiss aber nicht mehr wo und ist auch
schon ein wenig her. der aktionaer hatte vor 2 monaten kz150Euro. ich waer mit
150 in den naechsten wochen aber erstmal(optimismus haelt das leben froh).
was denkt ihr wo es noch hingehen wird mit dem kurs in den naechsten wochen?
wollt nur ma kurz was schreiben
js
===============================================================================
03.02.00 17:51:50 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
=========================================================
18.04.99 01:41:00 sherlock >>> Wieso redet keiner ueber Heyde -
-------------------------------------------------------------------------------
Kaufsignal wurde charttehnisch ausgeloest!!Wert an der 100 Tagelinier
abgeprallt..sehr gute adhoc am Freitag..kam aber am spaeten Nachmittag..von
169 auf 175 ! gesprungen letzter Kurs im Xetra 175.85 ..da wollte einer 8000
Aktien kaufen...Kurs stieg aber zu schnell:-)..koennte wie Micrologica sehr
stark steigen...
===============================================================================
17.05.99 10:53:00 Bandit >>> Ad hoc Heyde Ag
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-05-17 um 08:02:19
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Wachstumskurs wird fortgesetzt
Heyde AG im ersten Quartal erneut leicht ueber Plan
Im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 1999 erzielten die Heyde AG,
Bad Nauheim, und ihre Tochterunternehmen einen Konzern-Umsatz in
Hoehe von 29,4 Millionen DM und erwirtschafteten einen
Periodenueberschuß von 3,2 Millionen DM entsprechend 1,33 DM pro
Aktie. Damit wurden die Planziele leicht uebertroffen. Die
Jahresziele, Umsatzwachstum um 66 % auf 126 Millionen DM,
Steigerung des Vorsteuergebnisses um 157 % auf 19,5 Millionen DM,
werden aus heutiger Sicht klar erreicht, erklaerte das Unternehmen.
Deutlich ueber Plan liegt vor allem der Unternehmensbereich Banken.
Auch der Unternehmensbereich Lager- und Materialflußsteuerung
verzeichnete unerwartet hohe Auftragseingaenge.
Die Integration der Tochterunternehmen in den Konzernverbund lief
im ersten Quartal aeußerst vielversprechend an. Insbesondere der
Unternehmensbereich Banken und die Tochtergesellschaften IDS AG,
GISMA mbH und EDV-Studio Atzlinger GmbH konnten bereits gemeinsames
Neugeschaeft in bemerkenswertem Umfang gewinnen.
Das Personalmarketing wurde und wird weiter intensiviert. Im ersten
Quartal stellte die Heyde AG 33 neue Mitarbeiter ein. Im Konzern
waren im Quartalsdurchschnitt 539 Mitarbeiter beschaeftigt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

mfg
Bandit
===============================================================================
16.06.99 09:14:52 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
1999-06-16 um 08:05:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
Softwarehaus in London gekauft, Gesellschaft gegruendet
Zukauf des fuehrenden britischen Anbieters von Risk Management fuer
Banken steigert Umsatz um 7% und Gewinn um 13 %
Heyde erwirbt Tantus plc und gruendet Niederlassung in Großbritannien
Gewinn pro Aktie steigt auf 4,71 Euro, KGV sinkt auf 32
Auf dem Weg des Aktientauschs hat die Heyde AG, Bad Nauheim, 100 %
der Anteile der Tantus plc., New Malden, Surrey, erworben. Mit dem
Tantus Dealing System (TDS), dem am Finanzplatz London fuehrenden
Risk Management System, setzte Tantus im Geschaeftsjahr 1998/99
(Ende: 31. 3.1999) 2,2 Millionen um und erwirtschaftete ein
Vorsteuerergebnis von 0,2 Millionen . Fuer das laufende Kalenderjahr
rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 3,0 Millionen .
Mit diesem Schritt steigert Heyde 1999 den Umsatz im Konzern um 7 %
auf voraussichtlich 135 Millionen DM (zuletzt prognostiziert 126
Millionen DM) und den Gewinn vor Steuern um 13 % auf 22 Millionen DM
(zuletzt prognostiziert: 19,5 Millionen DM). Der Gewinn pro Heyde
Aktie erhoeht sich damit auf 4,71 Euro, das KGV sinkt auf 32 (bei
einem Kurs von 150 Euro). Tantus plc. beschaeftigt 40 Mitarbeiter in
London und Paris. Das Unternehmen wird weiterhin von Peter Watts
geleitet, dem derzeit gen Managing Director des Unternehmens.
Auf Basis neuester JAVA Technologie stellt Tantus jetzt SIENA vor,
ein technologisch fuehrendes System fuer Risk und Trading Management.
Dessen Einfuehrung noch in diesem Jahr erwaegen derzeit mehrere große
US-Banken. Die Heyde AG verschafft Tantus fuer dieses Produkt Zugang
zum deutschen Markt.
Nach Aussage von Dieter Heyde, dem Vorsitzenden des Vorstands der
Heyde AG, stellt der Zugang von Tantus plc eine wertvolle Ergaenzung
des Produkt- und Dienstleistungsportfolios der Heyde Gruppe in der
strategischen Geschaeftseinheit Banken dar. Mit den Tantus-Systemen
seien weitere zentrale Bausteine in die Gesamtbank-Architektur des
Leistungsangebots der Heyde AG eingefuegt worden. Die Tantus-Praesenz
bei einer Reihe weltweit taetiger britischer, franzoesischer und
anderer internationaler Banken eroeffne der Heyde AG neue, globale
Geschaeftsperspektiven im Rahmen ihrer Internationalisierungstrategie.
Gleichzeitig gab die Heyde AG die Gruendung einer Niederlassung in
Großbritannien bekannt. Heyde UK Ltd wird kuenftig mit zwei Divisions
das dortige Systemintegrationsgeschaeft der Heyde AG in den Bereichen
Warehouse Management/Suppl/Chain Management und Banking wahrnehmen.
Die Gesellschaft steht unter Leitung der Heyde Vorstandsmitglieder
Bertram Salzinger und Matthias Sohler. Tantus plc vertreibt ab
sofort auch die in Deutschland sehr erfolgreichen Online Brokerage
und Customer Relationship-Loesungen der Heyde Toechter IDS/GISMA und
Atzlinger bei den bestehenden Tantus-Kunden und auf dem gesamten
britischen Markt.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (O 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 13:54:47 Fredz >>> Heyde: Ein paar weiterf
-------------------------------------------------------------------------------
Nachdem die Heyde AG heute die Gruendung einer Internetbank mit TB
bekanntgegeben hat , schoß der Kurs um 10% in die Hoehe. Was ein paar
Leute hierbei vernachlaessigen ist die bestehende Allianz von Heyde mit Brokat
und Micrologica. Was meint Ihr wer fuer die Sicherheit und den
Callcenterberich bei der neu gegruendeten Bank sorgen wird!?
Nur ein kleiner Denkanstoß, weitere Adhocs werden m.M. nach Folgen.
Gute Geschaefte wuenscht fredz
===============================================================================
28.06.99 11:05:56 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701
1999-06-28 um 10:00:18
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------- -----------------------------
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA gruendet mit Heyde AG und Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG eine Internet-Bank
Die HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA, Duesseldorf, die Heyde AG, Bad
Nauheim, und die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG, Duesseldorf,
haben heute eine gemeinsame Gesellschaft in der Rechtsform der
Aktiengesellschaft gegruendet. Die neue Gesellschaft wird kuenftig fuer
private Kunden das Wertpapiergeschaeft und die damit verbundenen
Bankgeschaefte per Internet anbieten. Ziel von HSBC Trinkaus
Burkhardt KgaA ist es, durch die Verbindung von Wertpapierhandels-
und Software-Knowhow unter einem Dach zu einem der fuehrenden
Anbieter fuer Online Brokerage in Deutschland zu werden. Die Heyde
AG, deutscher Marktfuehrer fuer Internet Brokerage-Loesungen, zeichnet
verantwortlich fuer Aufbau und Implementierung des Online-Brokers. An
dem Grundkapital der gemeinsamen AG sind die HSBC Trinkaus
Burkhardt KGaA mit 70 %, die Heyde AG mit 17 % und die Lang
Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 % beteiligt. Die Gesellschaft
wird unverzueglich die bankenaufsichtsrechtlichen Erlaubnisse
beantragen mit dem Ziel, Anfang des Jahres 2000 an den Markt zu
gehen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Ralf H. Krause
HSBC Trinkhaus Burkhardt KGaA
Abteilungsdirektor; Projektleiter EDV/Finanzen
Tel.: 0211/9103461
Ende der Mitteilung

===============================================================================
28.06.99 11:12:59 IRIN >>> IRIN Ad hoc / News: Heyde AG - Joint Venture
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc Mitteilung uebermittelt am 28. Juni 1999 um 9.49 Uhr durch die Heyde AG.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------ ----------------
Gemeinsame Presseerklaerung von
HSBC Trinkaus Burkhardt KGaA,
Heyde AG und Lang Schwarz Wertpapierhandel AG
Im Verbund mit zwei renommierten Partnern:
HSBC Trinkaus Burkhardt steigt in das Wertpapiergeschaeft per Internet
ein
Duesseldorf, 28. Juni 1999. Die Duesseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus
Burkhardt wendet sich mit einer neuen Marke dem Wertpapiergeschaeft per
Internet zu. Dazu gruendet das Bankhaus mit dem Systemintegrationsunternehmen
Heyde AG, Bad Nauheim, und den Duesseldorfer Brokern Lang Schwarz
Wertpapierhandel AG eine gemeinsame Gesellschaft. Der Zeitplan ist ehrgeizig:
Bereits Anfang 2000 soll die Gesellschaft ihren Service anbieten.
Mit diesem Schritt tragen wir dem allgemeinen Trend der Zunahme von Internet-
Brokerage Rechnung, erklaert Paul Hagen, Geschaeftsleiter fuer
Informationstechnologie bei HSBC Trinkaus Burkhardt. Etwa eine halbe
Million Kunden fuehren bereits ihre Wertpapiergeschaefte per Internet selbst
durch – und ihre Zahl wird laut aktuellen Marktstudien bis zum Jahr 2002 auf
3,8 Millionen steigen.
Buendelung von Know-how und Erfahrung
Das Grundkapital der kuenftigen AG setzt sich wie folgt zusammen: HSBC
Trinkaus Burkhardt ist mit 70 Prozent, die Heyde AG mit 17 Prozent und
die Lang Schwarz Wertpapierhandel AG mit 13 Prozent beteiligt. Der
strategische Ansatz ist in Deutschland einzigartig: Denn das technologische
Know-how befindet sich von Beginn an mit an Bord des neuen Projekts. Das
Buendnis vereinigt die Erfahrung im Wertpapiergeschaeft des renommierten
Duesseldorfer Bankhauses mit dem IT-Know-how des deutschen Marktfuehrers bei
Online-Brokerage-Loesungen
Heyde. Wir bringen unsere Erfahrung als Systemintegrator fuer umfangreiche,
innovative Banksysteme sowie im Management von Großprojekten ein, so
Matthias Sohler, Vorstandsmitglied der Heyde AG. Das Trio vervollstaendigt der
Spezialist im Wertpapierhandel Lang Schwarz, der breite Erfahrung in der
Online-Brokerage, insbesondere im außerboerslichen Handel, mitbringt.
Konzentration auf Wertpapiergeschaefte
Die neue Gesellschaft wird sich beim Angebot fuer die privaten Kunden auf den
Internet-Wertpapierhandel konzentrieren. Mit der Beschraenkung auf Online-
Brokerage strebt das Unternehmen vor allem Profitabilitaet an. Paul
Hagen: Wir wollen bewußt keine schwerfaellige Vollbank fuer
internetgeschaefte werden. Vielmehr bieten wir professionelles Brokerage fuer
das wachsende Potential von Kunden, die selbst handeln wollen. Der Internet-
Broker wird profitabel und flexibel sein.
Mit der Gruendung der neuen Gesellschaft erschließt sich Trinkaus
Burkhardt Zugang zum Zukunftsmarkt
Online-Brokerage, fuer Lang Schwarz bedeutet die Beteiligung eine
deutliche Expansion ihrer Geschaeftstaetigkeit. In der IT-Infrastruktur
(Gesamtinvestitionsvolumen 12,5 Millionen Mark) fuehrt die Heyde-Gruppe ihre
Produkte und Leistungen zu einem Technologielabor fuer effizienten und
zukunftsoffenen Wertpapierhandel zusammen. Die Weiterentwicklung von Internet-
Brokerage-Loesungen wird sich so noch enger an den Anforderungen des Marktes
orientieren koennen.
Die neue Gesellschaft strebt fuer die Zukunft an, im wachsenden Markt des
Online-Wertpapiergeschaefts einen signifikanten Marktanteil zu erwerben. Vor
allem mit einer hohen Qualitaet in den Leistungen und einer
ausgezeichneten Benutzerfreundlichkeit soll eine Spitzenposition erreicht
werden.
Ansprechpartner fuer die Presse:
Paul Hagen
Geschaeftsleiter
HSBC Trinkaus Burkhardt KgaA
Tel. 0211/910-2295
-------------------------------- ------------------------------
BadNauheim, 28. Juni 1999
Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt zur Gruendung einer Internet
Bank
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit der beigefuegten Pressemitteilung hat die Heyde AG heute morgen ihre
Beteiligung an einem Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz zur Errichtung einer Internet Bank bekanntgegeben. Dies ist
sicher kein alltaeglicher Schritt in der IT-Branche, und wir moechten Ihnen
die strategischen Beweggruende und die wohl kalkulierten Potentiale unseres
Vorgehens kurz beschreiben.
Schon jetzt ist die Heyde-Gruppe deutscher Marktfuehrer fuer Internet
Brokerage Loesungen und Systeme. In die Kooperation mit HSBC Trinkaus
Burkhardt und Lang Schwarz bringen verschiedene Heyde-Firmen Produkte
und Leistungen fuer das Retail und Investment Banking ein.
Wir gehen mit den Partnern davon aus, dass die neue Internet Bank schon im
ersten Quartal des kommenden Jahres an den Markt gehen und im Jahr 2002 den
break even erreichen wird. Insbesondere die Erfahrung unserer Partner, die
ihrerseits auf ihren Gebieten als best practice gelten, die klare
Beschraenkung auf Online Brokerage, die Technologie aus einer Hand und der
hohe Automatisierungsgrad lassen eine gute Rentabilitaet des
Geschaeftsbetriebs erwarten. Die Loesung selbst wird der Heyde-Gruppe als
internationale Referenz dienen und uns nicht zuletzt ueber die
Muttergesellschaft HSBC Zugang zu globalen Maerkten eroeffnen koennen.
Zeitgleich mit der Veroeffentlichung haben wir unsere Kunden darueber
informiert, dass uns nichts ferner liegt, als ihnen Konkurrenz zu machen. Die
Heyde AG ist keine Bank und will auch keine werden. Aber wir unterstreichen
mit der Beteiligung unseren unternehmerischen Ansatz. Wir sind bereit,
unternehmerisches Risiko zu tragen, weil wir vom Erfolg unserer Loesung
ueberzeugt sind!
Die Beteiligung an dem Joint Venture ist außerdem der sichere und
profitable Weg, ein Technologielabor aus einer Hand und mit unmittelbarem
Feedback des Endkunden zu schaffen, ein Technologielabor, in dem die Internet
Brokerage Loesungen fuer alle Heyde-Kunden systematisch so weiterentwickelt
werden koennen, wie es deren Kunden erwarten. Wir werden das gewonnene Know-
how direkt an all unsere Kunden weiterreichen.
Zum guten Schluß bedeutet die Kooperation zugleich auch einen
respektablen Großauftrag. Die beteiligten Unternehmen der Heyde Gruppe
werden insgesamt mehr als 12,5 Millionen DM an Lizenzen und
Integrationsleistungen erloesen.
Aus diesen Erwaegungen heraus haben wir uns entschlossen, ueber den
bloßen Projektauftrag hinaus in die Partnerschaft mit zwei renommierten
und ihrerseits fuehrenden Partnern einzutreten. Wir sind davon ueberzeugt, auf
dem erfolgreichen Weg der Heyde Gruppe einen neuen, richtigen und
perspektivreichen Schritt getan zu haben. Wir werden nicht versaeumen, Sie
ueber den Erfolg dieser Initiative weiter auf dem laufenden zu halten.
Mit freundlichen Grueßen
Heyde AG
===============================================================================
19.07.99 09:08:54 IRIN >>> IRIN Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 19.07.99 um
08:03 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emmitent verantwortlich.
-----------------------------------------------------
Beteiligung an wachstumsstarkem Systemhaus
Heyde erwirbt 14 % der PSB AG
Kompetenzerweiterung fuer das Systemgeschaeft in Generalunternehmer-Vertraegen
/ Erste Kooperationen
Im Vorfeld des Boersengangs der PSB AG, Ober-Moerlen, hat die Heyde AG
angekuendigt, 375.000 Aktien entsprechend
einem Anteil von 14,15 % am Grundkapital des fuehrenden Systemhauses erworben
zu haben. Der derzeitige PSB
Alleinaktionaer Hans-Ulrich Niedner bringt die Aktien als Sacheinlage in die
Heyde AG ein und erhaelt im Gegenzug neue
Heyde-Aktien aus dem genehmigten Kapital.
Die Hauptversammlung der PSB AG waehlte Dieter Heyde, Gruender und
Vorsitzender des Vorstands der Heyde AG, in den
Aufsichtsrat des Unternehmens. Beide Unternehmen erwarten von der Beteiligung,
fuer die eine Bindefrist von drei Jahren
vereinbart wurde, Cross-Selling Effekte und Anregungen fuer die beiderseitigen
strategischen Wachstumsplaene. Die
Leistungsangebote sollen abgestimmt weiterentwickelt werden.
Wie Dieter Heyde erklaerte, rundet die Minderheitsbeteiligung das Heyde
Leistungsangebot in einem ergaenzenden
Kompetenzfeld ab. Da es sich nicht um eine Kernkompetenz der Heyde-Gruppe
handelt, wird auch keine volle
unternehmerische Verantwortung angestrebt. Die Einbeziehung des
hochkompetenten Partners ergibt mit den Kapazitaeten
des Heyde Geschaeftsbereichs Telekommunikation und Netzwerke ein
vollstaendiges, abgestimmtes Leistungsangebot von der
Netzwerkplanung und Verkabelung ueber die Hardware-Bereitstellung bis zur
Systeminstallation und –betreuung, wie es vor
allem in Generalunternehmervertraegen verstaerkt nachgefragt wird.
Die PSB AG hat unter anderem bereits den Auftrag zur Errichtung der
Systeminfrastruktur fuer die Internet Bank erhalten, die
die Heyde AG im Joint Venture mit HSBC Trinkaus Burkhardt und Lang
Schwarz Wertpapierhandel gegruendet hat.
Die PSB AG erwartet fuer 1999 aus der Errichtung von IT-Loesungen fuer
Großkunden, mit dem Schwerpunkt LAN- und
WAN-Netzwerke sowie Internet-Loesungen, einen Umsatz von 82,3 Millionen DM und
ein Vorsteueregebnis von 3,9
Millionen DM, fuer das Jahr 2000 sind ein Umsatz von 126,4 Millionen DM und
ein Vorsteuerergebnis von 7 Millionen DM
angekuendigt. Die Heyde AG wird 1999 135 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 22 Millionen DM
erzielen. Im kommenden Jahr sind Umsaetze von 152 Millionen DM und ein
Vorsteuerergebnis von 30 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: Jfleing@heyde.de
===============================================================================
01.09.99 18:17:36 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad hoc Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 1.09.99 um
16.34 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------
Internet-Brokerage:
Heyde bittet zum Tanz auf dem virtuellen Boersenparkett
Immer mehr Teilnehmer machen vwdTradeLink zum europaeischen Brachenstandard
Elektronische Handelssysteme wie Xetra und virtuelle Boersen wie vwdTradeLink
revolutionieren den Wertpapierhandel. Mit der Société
Générale, der Bank 24
sowie der HSBC Trinkaus Burkhardt AG nutzen jetzt drei weitere,
international taetige Institute den vwdTradeLink Server als unabhaengige
Plattform fuer ihren außerboerslichen Wertpapierhandel und den ihrer
Kunden.
vwdTradeLink wird europaweit zum virtuellen Boersenparkett und dient schon
jetzt als der europaeische Branchenstandard fuer Internet Brokerage.
vwdTradeLink wurde von der Heyde-Tochter IDS entwickelt und wird von vwd
betrieben und vermarktet.
Weitere Emissionsbanken und Broker, die vwdTradeLink nutzen, sind etwa
Warburg Dillon Read, Lang Schwarz, die HypoVereinsbank, Finacor Rabe

Partner, sowie depotfuehrende Banken wie die Direkt Anlage Bank, SKWB
Schoellerbank oder Vorarlberger Volksbank.
vwdTradeLink dient der sicheren und performanten Abwicklung von Kursanfragen
und Orders im Extranet zwischen Banken, Brokern und Produktanbietern. Im
diesem Rahmen koennen auch Privatanleger erstmals am Echtzeithandel via
Internet mit mehreren Produktanbietern weltweit teilnehmen.
Derzeit werden ueber vwdTradeLink Optionsscheine und Aktien boersentaeglich von
8 bis 22 Uhr angeboten. Bald werden Investmentfonds, weitere
Finanzinstrumente sowie der 24-Stunden-Handel folgen.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639
Telefax: (0 60 32) 308-2000
E-Mail: JFleing@heyde.de
===============================================================================
14.09.99 11:06:33 Wichi >>> News zu Vectron, Heyde, H
-------------------------------------------------------------------------------
Also die Ad hoc von Heyde ist doch keine Ad hoc. 85% nur Marketing,
die Deutsche Boerse scheint zu schlafen!
===============================================================================
02.11.99 10:00:35 Bandit >>> Ad hoc Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701 Heyde AG Dt./engl.1-
1999-11-02 um 08:49:12
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Heyde-Gruppe verdreifacht das
Vorsteuerergebnis, Umsatz verdoppelt
Rasantes Umsatzwachstum bis 2002 bei
weiter hoher Rendite, gut positioniert
fuer Zukunftsmarkt eServices
(01.11.99) Die Heyde-Gruppe erzielte
in den ersten drei Quartalen des
Geschaeftsjahrs 1999 einen Umsatz von
103 Millionen DM, doppelt so viel wie
die 51,6 Millionen DM des Vorjahrs,
das Vorsteuerergebnis konnte auf
13,831 Millionen DM gegenueber 4,407
Millionen sogar verdreifacht werden.
Die juengsten Umsatz- und
Ergebnisprognosen fuer das laufende
Geschaeftsjahr (142 Millionen DM und
23,5 Millionen DM) wird das Bad
Nauheimer Unternehmen voll erreichen.
Aufgrund der im Oktober
abgeschlossenen Jahresplanung fuer das
Jahr 2000 und die Perspektivplanung
bis zum Jahr 2002 erwartet das
Unternehmen ein weiter rasches
Umsatzwachstum auf 240 Millionen DM
(2000), 320 Millionen DM (2001) und
430 Millionen DM (2002). Die
bisherigen Prognosen wurden damit um
mehr als ein Drittel nach oben
korrigiert.
Die Heyde-Gruppe erwartet im
Inlandsgeschaeft weiter eine
Vorsteuermarge von 15 %. Zur weiteren
Beschleunigung des Wachstums sowie zur
raschen Internationalisierung werde
die Gruppe ab dem kommenden Jahr
nachhaltig investieren, so dass die
Gruppe insgesamt eine Vorsteuermarge
von 14 % erwirtschaften wird. Heyde
erwartet gleichwohl ein
Vorsteuerergebnis von 33,5 Millionen
DM (2000), 45 Millionen DM (2001) und
60 Millionen DM (2002).
In rasch zunehmendem Masse versteht
sich die HeydeGruppe als
Komplettanbieter auf den
wachstumsstaerksten e-Finance-, e-
Commerce- und den kuenftigen e-
Services-Maerkten. Zur Verstaerkung des
bestehenden europaeischen
Kooperationsnetzwerks verhandele man
mit innovativen Loesungsanbietern
aus den USA. Zusaetzliches
Wachstumspotential soll durch weitere
Akquisitionen in Deutschland und
international erschlossen werden.
Noch in diesem Jahr werde mindestens
eine weitere uebernahme
bekanntgegeben.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6
73 62 05 Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde Group trebles pre-tax earnings, sales double
Rapid sales growth and continued high profits predicted
until 2002; Company ideally positioned for future e-services
markets
(02.11.99) During the first three quarters of fiscal 1999,
the Heyde Group recorded sales of
DM 103 million double that of last year`s
DM 51.6 million. Pre-tax earnings trebled last year from DM
4.407 million to DM 13.831 million. The Bad Nauheim-based
company will fully meet its sales and earnings forecasts for
the current fiscal year (DM 142 million and DM 23.5 million
respectively).
On the basis of its plan for 2000, which was finalized in
October, and its longer-term planning for the years up to
2002, the Company expects further dynamic sales growth of DM
240 million (2000), DM 320 million (2001) and DM 430 million
(2002). This raises previous forecasts by over one third.
The Heyde Group continues to expect pre-tax margins of 15%
for its domestic business. In order to further accelerate
growth and ensure speedy internationalization, it aims to
invest substantial sums with effect from next year, with the
result that pre-tax margins will total 14%. At the same
time, however, Heyde is predicting pretax earnings of DM
33.5 million (2000), DM 45 million (2001) and DM 60 million
(2002).
The Heyde Group is now increasingly defining itself as a
full-service provider in the fastest growing markets for e-
finance, e-commerce and, in future, e-services. The company
is negotiating with innovative solutions providers from the
US in order to strengthen its existing European network of
alliances. Further acquisitions in Germany and abroad are
intended to secure further potential growth. At least one
further takeover will be announced this year.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05 Telefax: (0
60 32) 308-8800
E-Mail:
jfleing@heyd
e.de
Ende der Mitteilung


mfg
Bandit
===============================================================================
09.11.99 14:55:45 IRIN >>> IRIN: Ad hoc-Mitteilung/ Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 09.11.1999 um 7.58 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------
Heyde steigt bei IT Warehouse ein
Internet-Aktivitaeten, e-Commerce fuer Versicherungen verstaerkt
(12.11.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, hat 80 % der Anteile der IT Warehouse
AG, Hamburg, uebernommen. Franz Kruse, Vorstandsvorsitzender der IT Warehouse
AG, wird die Gesellschaft, als ein Unternehmen der Heyde-Gruppe, auch
kuenftig leiten.
Die Heyde-Gruppe erweitert mit dieser Akquisition ihr Leistungsangebot um
ein breites e-Commerce-Produktspektrum, das insbesondere in innovativen und
alternativen Vertriebswegen in der Versicherungsbranche eingesetzt wird. Im
soeben beendeten Geschaeftsjahr 1998/99 (endend am 30.09.) setzte IT
Warehouse mit jetzt 21 Mitarbeitern 3 Millionen DM um und erwirtschaftete
ein leicht positives Betriebsergebnis. Aufgrund des forcierten
Markteintritts der jetzt fertig gestellten Produktpalette in Kombination mit
der Systemintegrationskompetenz der Heyde AG ist fuer das neue Geschaeftsjahr
eine Umsatzverdoppelung und ein Vorsteuerergebnis von 1,5 Millionen DM
geplant.
Die Acquisition wird 1999 die Ergebnisse Heyde-Gruppe nur geringfuegig
beeinflussen. Heyde wird im laufenden Jahr 142 Millionen DM umsetzen und ein
Vorsteuerergebnis von 23,5 Millionen DM erwirtschaften; fuer das Jahr 2000
ist einschließlich der konsolidierten Beitraege der IT Warehouse AG
(erwarteter Umsatz 7 Millionen DM, Ergebnis 1,5 Millionen DM) ein Umsatz von
247 Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von 35 Millionen DM geplant.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
09.11.99 10:23:50 IRIN >>> IRIN: Pressemitteilung Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Bei der zuvor geposteten Nachricht, handelt es sich um eine Ad hoc-Mitteilung.
Sorry
===============================================================================
07.12.99 15:09:27 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 09:56:28 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.12.99 15:11:11 IRIN >>> IRIN: Heyde Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde am 07.12.99 um 8.34 Uhr von der Heyde AG uebermittelt.
Fuer den Inhalt der Nachricht ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------
Fuehrender spanischer Systemintegrator und Warehouse Management Spezialist in
Brasilien werden Mitglieder der Heyde-Gruppe
Akquisitionen eroeffnen Heyde Maerkte in Spanien und Lateinamerika
(06.12.99) Die Heyde AG, Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die uebernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus dem
genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
uebernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde do
Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen
Staerken in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen
verstaerken und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe
jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die uebernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde-Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs- und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus
steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich:
Durch diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce
und Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleiing
Presse- und oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
23.12.99 16:19:20 NeuerMarktSpecial >>> ***Tradingchance bei Heyde (67,5€-
5,46%)*** Demnaechst Kooperation ?
-------------------------------------------------------------------------------
07.12.99
Heyde Akquisitionen
Ad hoc
Die Heyde AG (DE0006026701), Bad Nauheim, wird die Nekkar S.A., Madrid,
uebernehmen. Einer entsprechenden Absichtserklaerung beider Seiten hat der
Aufsichtsrat der Heyde AG jetzt zugestimmt. Die Übernahme werde noch in
diesem Jahr auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe neuer Aktien aus
dem genehmigten Kapital der Heyde AG vollzogen. Zugleich entsteht durch die
Übernahme eines Anbieters von Warehouse Management Systemen die Heyde
do Brasil Ltda., Sao Paulo.
Als ein fuehrendes Systemintegrationsunternehmen mit knapp 250 Mitarbeitern
und einem breiten Kundenkreis aus Banken, Versicherungen, Handel und
Industrie wird Nekkar in Spanien und Lateinamerika im kommenden
Geschaeftsjahr bei einem Umsatz von etwa 25 Millionen DM ein
Vorsteuerergebnis von 3,5 Millionen DM erwirtschaften. Die erwiesenen Staerken
in den Bereichen Logistik und Verkehr sowie Finanzdienstleistungen verstaerken
und ergaenzen das Leistungs- und Kundenportfolio der Heyde-Gruppe.
Unter dem Namen Heyde do Brasil Ltda. fuehrt die Heyde Gruppe ein junges,
derzeit zehnkoepfiges Spezialunternehmen, dessen technologisch anspruchsvolle
Warehouse Management Loesung nach ersten erfolgreich abgeschlossenen
Projekten ein interessantes Wachstumspotential bietet.
Die Heyde-Gruppe korrigiert damit ihre Prognosen fuer das kommende Jahr nach
oben und rechnet mit einem Umsatz von 264 Millionen DM und einem
Vorsteuerergebnis von 37 Millionen DM. Mit den Neuzugaengen umfaßt die
Gruppe jetzt 1100 Mitarbeiter.
Die Übernahmen bedeuten einen wichtigen Schritt in der konsequenten
Internationalisierungstrategie der Heyde- Gruppe, erlaeuterte Gruender und
Vorsitzender des Vorstands Dieter Heyde. Spanien stelle in Europa einen
wichtigen und rasch wachsenden Teilmarkt dar, auf dem die Gruppe nunmehr
eine fuehrende Stellung einnehme. Zudem sei das Land aus europaeischer Sicht
Dreh-und Angelpunkt fuer den Ausbau von Aktivitaeten in Lateinamerika. Die
Unternehmung in Brasilien, aber auch die erfolgreichen Nekkar-Projekte in
Argentinien und Chile bildeten eine vorzuegliche Basis fuer eine offensive
Vertriebs-
und Akquisitions-Strategie. Sie werde man zentral von Madrid aus steuern.
Angel Regalado, Mitglied der Geschaeftsfuehrung von Nekkar, unterstrich: "Durch
diesen Schritt koennen wir unsere Staerken, zum Beispiel in e-Commerce und
Data Warehousing, nun auch auf weiteren europaeischen Maerkten einbringen.
Zugleich verschaffen wir unseren Kunden direkten Zugang zu den Produkten und
Dienstleistungen der Heyde-Gruppe. Gemeinsam bieten sich erhebliche
Potentiale auf den Wachstumsmaerkten in Lateinamerika."
Weitere Informationen:
Joachim Fleing
Press and PR office
Tel: +49 (0)6032 - 308-3639
Mobile: +49 (0)172 - 673 6205
Fax: +49 (0)6032 - 308-8800
E-mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
05.01.00 17:39:58 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 18:13:08 Stumpix >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Das erste gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme:
Erstmals wird Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang
zum Wertpapierhandel anbieten koennen.
Hmmm, wer koennte denn diese ominoese Bank sein???
Hat jemand eine Idee?
Also ich als alter DAB-Kunde tippe mal auf die Direkt Anlage Bank...
Die arbeitet schon mit Heyde zusammen (Direkt Tr@der), ist recht innovativ
und ausserdem warte ich sowieso schon auf eine Veroeffentlichung in der Art.
O.k., das hat nicht so viel mit Heyde zu tun, koennte aber auch durchaus
interessant zu wissen sein.
Ciau,
ST
===============================================================================
05.01.00 21:54:29 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 14:58:34 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
05.01.00 11:39:06 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad-hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Meldung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 05.01.00 um 11:02 Uhr.
Fuer die Inhalte ist allein der Emittent verantwortlich.
==========
Heyde knuepft transatlantisches e-Business-Netzwerk
Technologiefuehrerschaft bei mobilen Internet-Zugaengen, Versicherungsportale,
globales e-Business Management
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Die Heyde AG hat ihr Marktpotential im
e-Business durch eine Serie von Kooperationsvertraegen mit fuehrenden
us-amerikanischen und deutschen Unternehmen erweitert und ihre
Technologiefuehrerschaft auf weiteren Gebieten ausgebaut. Heyde verfuegt ueber
die fachliche und Plattform-Kompetenz fuer innovative e-Services und ergaenzt
sie auf dem Weg der Kooperation mit fuehrenden Anbietern um die Vielfalt
spezialisierter Einzelprodukte, die fuer vielschichtige segment- und
branchenspezifische e-Business-Loesungen benoetigt werden.
Gemeinsam mit w-trade Technologies Inc., New York, dem US-Marktfuehrer fuer
Internet-Zugaenge mittels Mobiltelefon, wird Heyde in Kuerze die erste
real-time-faehige Loesung fuer mobilen Zugang zu Internet-Bankdienstleistungen
in Deutschland in Betrieb setzen. Sie basiert bereits auf dem neuen und
zukunftstraechtigen WAP-Standard (wireless application protocol). Schon im
kommenden Jahr werden allein in Deutschland 10 Millionen internet-faehiger
Handies genutzt werden, die Zahl soll sich binnen weniger Jahre
vervierfachen. Als Technologiefuehrer auf diesem rasch wachsenden Markt
werden beide Unternehmen europaweit Banken, Handels- und
Dienstleistungsunternehmen mit entsprechenden e-Services-Angeboten
ausruesten.
Fuer die Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen verfuegt
die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und lauffaehige Systeme
einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive Web-Seiten. Im Rahmen einer
Kooperation bringt die OAR Consulting AG, Oberursel, in gemeinsamen
Kundenprojekten hierfuer ihre Content Management Software interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde. Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in
Arbeit genommen, Gespraeche mit weiteren deutschen und europaeischen
Versicherungen verlaufen vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer
werden im laufenden Jahr mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb
von Internet-Diensten investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130
Millionen ansteigen.
Fuer die Einrichtung und das Management einheitlicher Internet-Anwendungen in
weltweit taetigen Grossunternehmen mit multiplen Plattformen entwickelt die
Heyde AG gemeinsam mit Continuus Software Corp., Irvine, ein eAsset
Management System fuer die Dresdner Bank. Ein großer deutscher
Automobilkonzern konnte bereits als weiterer gemeinsamer Kunde fuer dieses
System gewonnen werden.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Interaktive Internetdienstleistungen mittels Handy, Palmtop und anderen
Mobilgeraeten:
Heyde AG und w-Trade Technologies Inc. bringen mobilen e-Commerce nach
Europa
(New York, Bad Nauheim, 05. Januar 2000) real-time Wertpapierhandel und
Kontofuehrung via Internet vom Handy oder Palmtop aus, diese und andere
mobile e-Commerce Loesungen wollen die Heyde AG, Bad Nauheim, und w-Trade
Technologies Inc., New York, gemeinsam in Europa vermarkten. Allein fuer
Deutschland erwarten die Marktforscher von Diebold schon im Jahr 2001 10
Millionen Handys mit Internet-Zugang, bis zum Jahr 2005 wird sich dieser
Markt auf 38 Millionen Nutzer fast vervierfachen.
Die Kooperations-Vereinbarung zwischen Heyde und w-trade wurde jetzt in New
York unterzeichnet. w-Trade ist mit mehr als 20 im Einsatz befindlichen
Loesungen Marktfuehrer in den USA. An dem Unternehmen sind das Bankhaus
Merrill Lynch und die Venture Capital Tochter, T-Venture, der Deutschen
Telekom beteiligt. w-Trade Technologies bringt seine Anwendungen "w-Trade
Wireless Trading" und "w-Bank Wireless Banking" ein, Heyde integriert diese
Systeme bei Banken, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Das erste
gemeinsame Projekt steht unmittelbar vor der Inbetriebnahme: Erstmals wird
Anfang 2000 eine deutsche Bank ihren Kunden den mobilen Zugang zum
Wertpapierhandel anbieten koennen.
w-Trade-Systeme unterstuetzen gleichzeitig das wireless application protocol
(WAP) fuer die neueste Handy Generation als auch alle anderen gaengigen
Protokolle fuer Palmtops und Organizer. w-Trade-Loesungen sind Endgeraete- und
netzwerk-unabhaengig. Sie erlauben dem Benutzer freie Wahl bei den Endgeraeten
und sind global einsetzbar, da neben dem europaeischen Mobilfunkstandard GSM
sechs weitere Mobilfunkstandards unterstuetzt werden.
Heyde bietet Managementberatung, Systemintegration und innovative
Softwareloesungen fuer Banken, Versicherungen, Handels- und
Industrieunternehmen, ist eines der 300 schnellst wachsenden Unternehmen
Europas und verfuegt ueber eine breite Kundenbasis in den deutschsprachigen
Laendern sowie in Spanien, Großbritannien und Frankreich.
"Die Kooperation mit w-Trade Technologies ermoeglicht es uns, unseren Kunden
die derzeit technologisch fuehrende Loesung fuer mobile e-Commerce-Anwendungen
anzubieten", betont Matthias Sohler, im Heyde Vorstand fuer die
Geschaeftsfelder Banken und Versicherungen zustaendig. "Wir sehen hier einen
rasch wachsenden Markt und insbesondere bei den Banken ein hohes Interesse
an schnellen Einfuehrungen. Zusaetzlichen Reiz hat dieses rasch wachsende
Marktsegement fuer uns durch die Moeglichkeit, unser Geschaeftsmodell des
pay-per-trade, der Abrechnung nach Kommissionen auf Transaktionsgebuehren,
weiter auszubauen."
Bernwart Engelen, Managing Director von w-Trade Technologies Europe,
unterstreicht: " Europa wird bei Online-Nutzung und mobilem Internetzugang
die USA und Japan in spaetestens zwei Jahren eingeholt haben. Auf diesem
Wachstumsmarkt wollen wir gemeinsam mit Heyde unseren Markterfolg in USA
wiederholen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Internet-Portale fuer Versicherungen
Heyde AG und OAR Consulting AG kooperieren
Erste gemeinsame Großprojekte
(Bad Nauheim/Oberursel 04. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim, und die
OAR Consulting AG, Oberursel, haben eine strategische Kooperation fuer die
Errichtung innovativer Internet-Portale fuer Versicherungen vereinbart. Auf
diesem Gebiet verfuegt die Heyde AG ueber langjaehriges fachliches Know-how und
lauffaehige Systeme einschließlich der Rechenkerne fuer interaktive
Web-Seiten. In die gemeinsamen Kundenprojekte bringt OAR Consulting hierfuer
als Content Management Produkt ihre Standardsoftware interact! ein, die
unter anderem bereits im e-Commerce-Auftritt der Hannoverschen Leben
mehrfach praemiiert wurde.
Ein erstes gemeinsames Großprojekt wird jetzt in Arbeit genommen, Gespraeche
mit weiteren deutschen und europaeischen Versicherungen verlaufen
vielversprechend. Allein die deutschen Versicherer werden im laufenden Jahr
mehr als 100 Millionen DM in Errichtung und Betrieb von Internet-Diensten
investieren, 2001 wird der Betrag nochmals auf 130 Millionen ansteigen. Von
der Kooperation erwarten sich die beiden Unternehmen eine fuehrende Stellung
auf dem Markt fuer e-insurance.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
Heyde und Continuus entwickeln e-Commerce-Basis fuer globale Unternehmen
(Bad Nauheim, 05. Januar 2000) Eine Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft
haben die Heyde AG und die kalifornische Continuus Software Corporation
vereinbart. Gemeinsam soll die eAssetManagement Software-Suite von Continuus
um ein System erweitert werden, mit dem weltweit taetige Unternehmen
e-Commerce-Loesungen auf unterschiedlichen Plattformen unter dem verbreiteten
Betriebssystem MVS betreiben koennen. Die Entwicklung wird in der Bonner
Heyde-Niederlassung durchgefuehrt. Die Heyde AG rechnet fuer dieses System in
den Jahren 2000 und 2001 mit Lizenzerloesen in Hoehe von 3 Millionen DM.
"MVS ist ein wesentlicher Bestandteil unserer web-basierten
Anwendungsarchitektur," erklaert Martin Baeuerle, beim Pilotkunden Dresdner
Bank Projektleiter Software Configuration Management. "Sobald die Continuus
Change Management Technologie auch auf MVS vorliegt, koennen wir die
unterschiedlichen Komponenten unserer unternehmensweiten Anwendungen noch
effizienter managen."
"Heyde verfuegt ueber reiche Erfahrungen im MVS-Bereich," sagt John Wark, der
Vorstandsvorsitzende von Continuus. "Viele unserer Kunden investieren jetzt
stark in e-front-ends und wollen dort auch ihre bestehenden Anwendungen
anbieten. Nachdem wir bereits in UNIX, Windows NT und webbasierten Systemen
mit Produkten vertreten sind, fragen immer mehr Kunden nach synchronisierten
Systemsteuerungen fuer MVS-back-ends. Die Kooperation mit Heyde macht genau
das moeglich."
"Heyde hat schon seit Jahren erfolgreich Software-Technologie,
Systemberatung und Configuration Management betrieben," ergaenzt Matthias
Sohler, Mitglied des Vorstands der Heyde AG. "Gemeinsam mit Continuus koennen
wir jetzt Komplettsysteme anbieten, die unseren Kunden zu erheblichen
Einsparungen bei Entwicklungszeit und ­kosten verhelfen."
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
07.01.00 12:03:34 Bigwig >>> Heyde verlassen Konsolidierung
-------------------------------------------------------------------------------
Die Aktien der Heyde AG befinden sich seit Ende November
in einer Konsolidierungsphase. Heute nun kam der Bruch des
Widerstands bei 72 Euro. Technisch gesehen besteht nun
zunaechst Potential bis 84 Euro, danach sollte das
All-Time-High bei 91 Euro in Angriff genommen werden. Die
Technischen Indikatoren Momentum und MACD haben ebenfalls
Kaufsignale geliefert. Unterstuetzt wird die Aufwaertsbewegung
durch die ad-hoc Mitteilungen vom 05.01.2000.
===============================================================================
20.01.00 08:56:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt von der Heyde AG am 20.01.00 um 08.39 Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich. ..
===================
Heyde AG beteiligt sich an CONSULTING PARTNER
Management Beratung wird ausgebaut / Gemeinsame strategische Expansion in
Europa
und Amerika
(Bad Nauheim und Frankfurt/M., 20. Januar 2000) Die Heyde AG, Bad Nauheim hat
10% an CONSULTING PARTNER erworben und damit die bereits seit einem Jahr
bestehende Zusammenarbeit mit einer Kapitalbeteiligung untermauert. Die Heyde-
Gruppe
erweitert durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ihr Leistungsangebot um
den Bereich Management-/Strategieberatung, und baut damit ihre starke
Marktstellung als
Komplettanbieter weiter aus. Dieser Bereich wird unter der Fuehrung von
CONSULTING
PARTNER innerhalb der Heyde-Gruppe zuegig zu einem Leistungsschwerpunkt
entwickelt.
CONSULTING PARTNER wurde Mitte 1997 als Partnerschaft von 8 erfahrenen
Strategieberatern gegruendet, erzielte 1999 mit Bueros in Frankfurt, Zuerich
und Madrid 10
Millionen DM Umsatz; Bueros in Buenos Aires und Prag befinden sich in
Gruendung. Bis
Ende 2000 soll die Anzahl der Mitarbeiter auf 70 ansteigen. Das
Leistungsspektrum von
CONSULTING PARTNER konzentriert sich auf innovative und stark nachgefragte
Management-Ansaetze wie Balanced Scorecard und Fast Enterprise Development.
Gemeinsam betreuen Heyde und CP bereits mehrere internationale Kunden,
darunter ein
steigender Anteil an e-Business Projekten fuer Handels- und
Finanzdienstleistungsunternehmen.
Um die internationale Expansion der Heyde-Gruppe voranzutreiben, haben Heyde
und
CONSULTING PARTNER ein Projektteam eingerichtet, das Kooperationspartner und
Übernahmekandidaten identifiziert und kontaktiert. Die Übernahme der Nekkar
S.A.,
Madrid, ist bereits Resultat dieser Aktivitaeten. Dieter Heyde, Vorsitzender
des Vorstandes
der Heyde AG, unterstreicht: "Die Beteiligung an CONSULTING PARTNER hat weit
groeßere strategische Bedeutung fuer uns, als durch den
Beteiligungsprozentsatz optisch zum
Ausdruck kommt:
Durch die Kooperation mit CONSULTING PARTNER ermoeglichen wir es unseren
Kunden, saemtliche Beratungs- und Systemintegrationsdienstleistungen aus einer
Hand zu
beziehen. Speziell die internetrelevanten Projekte erfordern ein
systematisches
Ineinandergreifen von Strategie, Technologie und Umsetzung der Loesungen."
"Die Zusammenarbeit ermoeglicht es uns, mit Hilfe der technologischen
Kompetenz der
Heyde AG komplexe Loesungen aus einer Hand in deutlich verkuerzten
Zeithorizonten
anzubieten. Der Markt erfordert es zunehmend, komplette Unternehmen, die
frueher fuer ihre
Entwicklung 10 bis 15 Jahre Zeit hatten, heute innerhalb von 1 bis 3 Jahre
aufzubauen. Mit
unserem Ansatz des Fast Enterprise Development haben wir hierfuer die
geeignete
Methodik," erklaert Dirk Wittenborg, Geschaeftsfuehrender Gesellschafter der
CONSULTING
PARTNER.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng Dirk Wittenborg
Heyde AG CONSULTING PARTNER
Telefon: (0 60 32) 308-3639 (069) 971489 40
Mobil: (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800 (069) 971489 50
E-Mail: jfleing@heyde.de mailto:jfleing@heyde.de
dw@consulting-partner.com mailto:dw@consulting-partner.com
===============================================================================
20.01.00 15:50:40 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
20.01.00 20:08:49 IRIN >>> IRIN: Heyde AG / Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 10:57:04 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
0.T.
===============================================================================
03.02.00 09:40:17 Nemax4000 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
An merger1
Da brauchs aber noch einiges.
Marktkapitalisierung Heyde bei 100 Euro 717 Mio Euro
Brokat bei 300 Euro 2,6 Mrd Euro
===============================================================================
03.02.00 20:12:50 jamcom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Also S. Opel sieht Heyde in NMI online auf 12 Monatssicht bei 150 Euro. Ich
nehme Deine 240 Euro in drei Wochen aber gerne. Danach kanns ja auf 150
runtergehen
===============================================================================
03.02.00 08:46:27 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Bombastisch
===============================================================================
03.02.00 08:50:44 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Ad-hoc-Mitteilung wurde uns am 03.02.2000 um 8.35 Uhr von der Heyde AG
uebermittelt.
Fuer den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
===================================
SAP und Heyde kooperieren bei Internet-Brokerage
Boomender Markt fuer Internet Brokerage / Heyde-Systeme von
Forschungsinstitut ausgezeichnet
(Bad Nauheim, 03. Februar 2000) Fuer ihre Offensiven im Bankensektor bieten
die SAP AG und die Heyde AG eine Internet-Brokerage-Loesung an. Heyde liefert
die Brokerage-Komplettloesung DirectTrader, SAP verwendet das Banking Modul
BCA. Eine entsprechende Absichtserklaerung auf Basis des SAP Complementary
Software Program wurde jetzt in Bad Nauheim vereinbart. Mit der CeBIT 2000
werden SAP und Heyde mit Vermarktungsaktivitaeten beginnen. Die Loesung wird
auf der globalen Roadshow Sapphire 2000 in USA, Europa und Australien
gezeigt werden. Zielsetzung der geplanten Kooperation ist es, Banken in die
Lage zu versetzen, ihren Endkunden eine internetbasierte Brokerage-Loesung
"out of the box" insbesondere unter den Gesichtspunkten Time to market und
Planungssicherheit anzubieten.
SAP kooperiert damit mit dem fuehrenden Realtime Brokerage-System Europas.
Zur Zeit ist es bei acht Banken in Deutschland und Österreich im Einsatz,
darunter bei der Direkt Anlage Bank. Vor kurzem zeichnete es das Institut
fuer Bankinformatik der Universitaet Regensburg in einem Test mit ca. 1000
Banksystemen als bestes Brokerage Front-end in Technologie und
Bedienerfuehrung aus. Insgesamt wurden 1999 mit Heyde-Systemen ueber 2,2
Millionen Internet-Wertpapiertransaktionen abgeschlossen.
Der Markt fuer Internet-Wertpapierhandel boomt. 1999 stieg die Anzahl der
Online-Depots allein in Deutschland auf etwa 500.000. Das exponentielle
Wachstum wird dadurch unterstrichen, dass im letzten Quartal 1999 mehr
Internet-Transaktionen zu verzeichnen waren als in den davorliegenden neun
Monaten. Bereits im Januar wuchs der Markt weiter. Die Heyde-Systeme sind
auf hohe Transaktionsvolumina bereits ausgelegt. Lasttests bei der Direkt
Anlage Bank zeigten, dass mehr als 20.000 Transaktionen pro Stunde ohne
Performance-Einbußen moeglich sind.
Die Heyde-Systeme ermoeglichen ab Maerz komplette WAP-Banking-Funktionen,
einschließlich Echtzeit-Wertpapierhandel, vom Handy aus.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-8800
E-Mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
03.02.00 22:12:22 Desire >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi "kleine" Heyde Fan-Gemeinde.
Anscheinend wurde die Meldung heute
nicht gelesen von der Boardgemeinde
oder es hat keiner kappiert was sich da anbahnt ! :_))
Da frage ich mich dann nur.... wer den dann so stark kauft
wenn Heyde auf den Board`s keinen interessiert!!
....Heyde ist halt "noch" nicht entdeckt worden! :-)
Gruß
...und lasst erstmal die CeBIT anlaufen!! :-))
===============================================================================
03.02.00 09:35:03 merger1 >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
wenn die so weiter machen, dann ist deren Bewertung bald hoeher als die von
Brokat!
Wenn ich bei Brokat taetig waere, wuerde ich bei solchen Meldungen ins
Gruebeln kommen!
gruss merger1

===============================================================================
03.02.00 09:01:30 TIGER >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
AD HOC Meldungen wirst Du ja wohl noch selber abfragen koennen
===============================================================================
03.02.00 18:48:44 MogelTom >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Tja, selbst nach dieser Kursexplosion gibt`s hier kaum Antworten. Aber
Hauptsache, `s steigt weiter!
===============================================================================
03.02.00 08:48:45 Elwood >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Wahnsinn!!! Und so gehaltvoll....
Elwood
===============================================================================
03.02.00 18:08:47 marcus18 >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Hi....
Mein KZ ist 240E in den naechsten 3 Wochen!!!!!
mfg
marcus18
===============================================================================
03.02.00 09:39:59 PaulchenPanther >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
Das hoert sich ja sehr gut an.
Lohnt sich der Einstieg auf Sicht eines Jahres.
Meinungen waeren gut.
===============================================================================
03.02.00 21:37:21 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
===============================================================================
03.02.00 16:12:35 jangschtar >>> HEYDE Mensch schaut Euch diese AD HOCan
-------------------------------------------------------------------------------
die letzten beiden tage hab ich als sehr angenehm empfunden(bezueglich heyde).
endlich ist heyde mal wieder ein bisschen(bisschen heute jaaaaaaaaaaaaa)
gestiegen. bin zwar nicht mit ganz so viel kohle drin, aber ist doch immer was
tolles wenn man fuer treue belohnt wird. ich hab mal irgendwas von einem
kursziel 230Euro gehoert, bzw gelesen, weiss aber nicht mehr wo und ist auch
schon ein wenig her. der aktionaer hatte vor 2 monaten kz150Euro. ich waer mit
150 in den naechsten wochen aber erstmal(optimismus haelt das leben froh).
was denkt ihr wo es noch hingehen wird mit dem kurs in den naechsten wochen?
wollt nur ma kurz was schreiben
js
===============================================================================
03.02.00 17:51:50 IRIN >>> IRIN: Heyde AG - Ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
o.T.
=========================================================
05.06.00 17:02:21 Boersenbaerli >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Gidorah,
schon die ad-hocs heute gelesen? Heyde sorgt dafuer, dass sie wieder staerker
mit Logistik in Verbindung gebracht werden. Miebach arbeitet schon lange lose
mit Heyde zusammen, da gibts keine Integrationsprobleme, d.h. die Übernahme
ist direkt voll geschaeftswirksam! Jetzt bin ich mal auf die HV morgen
gespannt vielleicht kommt da noch ein Knaller...
Fuer mich ist es nur eine Frage der Zeit, wann irgenein Boersenguru Heyde in
den Fokus nimmt - so nach dem Motto: die vielen guten Nachrichten sind zuletzt
in der allgemeinen Marktschwaeche untergegangen, Heyde auf jetzigem Niveau
wieder interessant, sehr gut aufgestellt, etc.
Schaun mer mal...
Gruß BB
===============================================================================
31.07.00 09:26:25 Gidorah >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
was nettes am rande ???????????
-------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
*vwd Ad hoc-Service: Lang & Schwarz Wertpap. DE0006459308
2000-07-31 um 09:03:37
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Freiwillige Ad hoc-Mitteilung in Anlehnung an § 15 VpHG
Brokerage24, Bonn nimmt den Internethandel mit der Lang &
Schwarz Wertpapierhandel AG ueber "TradeLink" ab 31.07-2000 auf.
Brokerage24 nimmt den Internethandel mit der Lang & Schwarz
Wertpapierhandel AG ueber TradeLink" auf. Damit koennen weitere
200.000 Online-Kunden den außerboerslichen Handelsservice der
Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG nutzen und werktags in der
Zeit von 08.00 bis 23.00 h bzw. samstags von 10.00 bis 16.00 h
Wertpapiertransaktionen in den DAX-30-, den Dow-Jones-, den
TOPIX-lOO-Werten sowie in den Werten des Neuen Marktes, der GIX-
Family und in eignenen Produkten der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG
durchfuehren.
Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Duesseldorf
Ansprechpartner Joerg Schwarz
Tel.: 0211-138 40 87
Fax:0211-138 40 90
Email: joerg.schwarz@ls-d.de
Ende der Mitteilung
-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------
----
hoert sich doch so an als ob heyde mitverdient, gelle ????
gruss J.R.Ewing
===============================================================================
15.08.00 08:24:05 Redaktion WO [W:O] >>> Heyde AG Heyde-Gruppe setzt
rasanten Wachstumskurs weiter fort
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde AG, ad hoc Mitteilung, WKN 602670
Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erneut verdoppelt
Die Heyde-Gruppe konnte ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten
des Geschaeftsjahres 2000 gegenueber dem ersten Halbjahr 1999 erneut
annaehernd verdoppeln. Er stieg von 61,6 Millionen DM im Vorjahr auf
nun 120,4 Millionen DM. Das Ergebnis der gewoehnlichen
Geschaeftstaetigkeit konnte um 86 % von 8,1 Millionen DM auf 15,1
Millionen DM gesteigert werden. Außerordentlichen Ertraegen von 12,2
Millionen DM, unter anderem aus der Einbindung der HUK Coburg
Versicherungsgruppe in den Internetbroker Pulsiv AG, stehen
außerordentliche Aufwendungen fuer weitere Akquisitionen in Hoehe von
5,5 Millionen DM gegenueber. Der Periodenueberschuss (nach Steuern)
stieg daher insgesamt von 5,3 Millionen DM auf 10,4 Millionen DM.
Dies berichtet die Heyde-Gruppe in ihrem heute veroeffentlichten
Quartalsbericht. In diesen Ergebnissen noch nicht enthalten sind die
fuenf Gesellschaften, die im ersten Halbjahr diesen Jahres zur
Heyde-Gruppe stießen. Ihre Konsolidierung befindet sich in
Vorbereitung und wird im dritten und vierten Quartal rueckwirkend fuer
das Gesamtjahr vollzogen werden. Einschließlich der neu
hinzugekommenen Unternehmen sind derzeit gut 1600 Mitarbeiter in der
Heyde-Gruppe taetig. Wie das Unternehmen erklaert, wird es die
Jahresziele fuer 2000 voll erreichen. Heyde sieht sich in der
Vorreiterrolle bei allen Themen der e-Integration und verweist auf
einen hohen Auftragsbestand und starkes Neugeschaeft. Die volle
Auslastung bis ins kommende Jahr hinein ist sichergestellt, alle
Moeglichkeiten der Personalrekrutierung werden verstaerkt genutzt.
Fuer weitere Informationen:
Joachim Fleing
Investor Relations
Phone: +49 (0) 60 32 - 308-3639, +49 (0) 172 - 6 73 62 05
Fax: +49 (0) 60 32 - 308-2013
E-mail: jfleing@heyde.de
===============================================================================
15.08.00 08:31:39 Gidorah >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
tja leider sind die beiden vom zahlenwerkwerk her nicht direkt vergleichbar
da werden wir uns wohl mal den genauen quartalsbericht anschauen muessen, und
abwarten wie der
markt reagiert
gruss J.R.Ewing
-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------
*vwd Ad hoc-Service: Heyde AG DE0006026701 Heyde - Umsatz verdo
2000-08-15 um 08:01:56
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Heyde AG, ad hoc Mitteilung, WKN 602670
Heyde-Gruppe setzt rasanten Wachstumskurs weiter fort
Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erneut verdoppelt
(Bad Nauheim, 15. August 2000) Die Heyde-Gruppe konnte ihren
Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschaeftsjahres 2000
gegenueber dem ersten Halbjahr 1999 erneut annaehernd
verdoppeln. Er stieg von 61,6 Millionen DM im Vorjahr auf
nun 120,4 Millionen DM. Das Ergebnis der gewoehnlichen
Geschaeftstaetigkeit konnte um 86 % von 8,1 Millionen DM auf
15,1 Millionen DM gesteigert werden. Außerordentlichen
Ertraegen von 12,2 Millionen DM, unter anderem aus der
Einbindung der HUK Coburg Versicherungsgruppe in den
Internetbroker Pulsiv AG, stehen außerordentliche
Aufwendungen fuer weitere Akquisitionen in Hoehe von 5,5
Millionen DM gegenueber. Der Periodenueberschuss (nach
Steuern) stieg daher insgesamt von 5,3 Millionen DM auf 10,4
Millionen DM. Dies berichtet die Heyde-Gruppe in ihrem heute
veroeffentlichten Quartalsbericht.
In diesen Ergebnissen noch nicht enthalten sind die fuenf
Gesellschaften, die im ersten Halbjahr diesen Jahres zur
Heyde-Gruppe stießen. Ihre Konsolidierung befindet sich in
Vorbereitung und wird im dritten und vierten Quartal
rueckwirkend fuer das Gesamtjahr vollzogen werden.
Einschließlich der neu hinzugekommenen Unternehmen sind
derzeit gut 1600 Mitarbeiter in der Heyde-Gruppe taetig.
Wie das Unternehmen erklaert, wird es die Jahresziele fuer
2000 voll erreichen. Heyde sieht sich in der Vorreiterrolle
bei allen Themen der e-Integration und verweist auf einen
hohen Auftragsbestand und starkes Neugeschaeft. Die volle
Auslastung bis ins kommende Jahr hinein ist sichergestellt,
alle Moeglichkeiten der Personalrekrutierung werden verstaerkt
genutzt.
______________________________________________________________________________-
_________________________________
===============================================================================
15.08.00 09:15:04 Redaktion WO [W:O] >>> Ad hoc-Service: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist allein der Emittent verantwortlich.Heyde AG, ad hoc Mitteilung, WKN 602670
Heyde-Gruppe setzt rasanten Wachstumskurs weiter fort Umsatz und Gewinn im
ersten Halbjahr erneut verdoppelt(Bad Nauheim, 15. August 2000) Die Heyde-
Gruppe (HEY) konnte ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten des
Geschaeftsjahres 2000 gegenueber dem ersten Halbjahr 1999 erneut annaehernd
verdoppeln. Er stieg von 61,6 Millionen DM im Vorjahr auf nun 120,4 Millionen
DM. Das Ergebnis der gewoehnlichen Geschaeftstaetigkeit konnte um 86 % von 8,1
Millionen DM auf 15,1 Millionen DM gesteigert werden. Außerordentlichen
Ertraegen von 12,2 Millionen DM, unter anderem aus der Einbindung der HUK
Coburg Versicherungsgruppe in den Internetbroker Pulsiv AG, stehen
außerordentliche Aufwendungen fuer weitere Akquisitionen in Hoehe von 5,5
Millionen DM gegenueber. Der Periodenueberschuss (nach Steuern) stieg daher
insgesamt von 5,3 Millionen DM auf 10,4 Millionen DM. Dies berichtet die Heyde-
Gruppe in ihrem heute veroeffentlichten Quartalsbericht. In diesen Ergebnissen
noch nicht enthalten sind die fuenf Gesellschaften, die im ersten Halbjahr
diesen Jahres zur Heyde-Gruppe stießen. Ihre Konsolidierung befindet sich in
Vorbereitung und wird im dritten und vierten Quartal rueckwirkend fuer das
Gesamtjahr vollzogen werden. Einschließlich der neu hinzugekommenen
Unternehmen sind derzeit gut 1600 Mitarbeiter in der Heyde-Gruppe taetig. Wie
das Unternehmen erklaert, wird es die Jahresziele fuer 2000 voll erreichen.
Heyde sieht sich in der Vorreiterrolle bei allen Themen der e-Integration und
verweist auf einen hohen Auftragsbestand und starkes Neugeschaeft. Die volle
Auslastung bis ins kommende Jahr hinein ist sichergestellt, alle
Moeglichkeiten der Personalrekrutierung werden verstaerkt genutzt.For
additional information: Joachim Fleïng Investor Relations Phone: +49 (0) 60 32
- 308-3639, +49 (0) 172 - 6 73 62 05 Fax: +49 (0) 60 32 - 308-2013 E-mail:
jfleing@heyde.deEnde der Mitteilung
===============================================================================
15.08.00 08:08:25 Shagreen >>> Thread 212059
-------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Heyde AG, ad hoc Mitteilung, WKN 602670
Heyde-Gruppe setzt rasanten Wachstumskurs weiter fort
Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erneut verdoppelt
(Bad Nauheim, 15. August 2000) Die Heyde-Gruppe konnte ihren
Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschaeftsjahres 2000
gegenueber dem ersten Halbjahr 1999 erneut annaehernd
verdoppeln. Er stieg von 61,6 Millionen DM im Vorjahr auf
nun 120,4 Millionen DM. Das Ergebnis der gewoehnlichen
Geschaeftstaetigkeit konnte um 86 % von 8,1 Millionen DM auf
15,1 Millionen DM gesteigert werden. Außerordentlichen
Ertraegen von 12,2 Millionen DM, unter anderem aus der
Einbindung der HUK Coburg Versicherungsgruppe in den
Internetbroker Pulsiv AG, stehen außerordentliche
Aufwendungen fuer weitere Akquisitionen in Hoehe von 5,5
Millionen DM gegenueber. Der Periodenueberschuss (nach
Steuern) stieg daher insgesamt von 5,3 Millionen DM auf 10,4
Millionen DM. Dies berichtet die Heyde-Gruppe in ihrem heute
veroeffentlichten Quartalsbericht.
In diesen Ergebnissen noch nicht enthalten sind die fuenf
Gesellschaften, die im ersten Halbjahr diesen Jahres zur
Heyde-Gruppe stießen. Ihre Konsolidierung befindet sich in
Vorbereitung und wird im dritten und vierten Quartal
rueckwirkend fuer das Gesamtjahr vollzogen werden.
Einschließlich der neu hinzugekommenen Unternehmen sind
derzeit gut 1600 Mitarbeiter in der Heyde-Gruppe taetig.
Wie das Unternehmen erklaert, wird es die Jahresziele fuer
2000 voll erreichen. Heyde sieht sich in der Vorreiterrolle
bei allen Themen der e-Integration und verweist auf einen
hohen Auftragsbestand und starkes Neugeschaeft. Die volle
Auslastung bis ins kommende Jahr hinein ist sichergestellt,
alle Moeglichkeiten der Personalrekrutierung werden verstaerkt
genutzt.
===============================================================================
15.08.00 14:26:39 mig48 >>> Thread 212059
-------------------------------------------------------------------------------
Jetzt bin ich echt gespannt, wie lange es dauert, bis sich die guten
Nachrichten (obige AdHoc)
auf den Kurs auswirken. Ich vermute mal, da die Sommerrallye gerade gestartet
ist, dass es
relativ schnell gehen wird.
Meine Glaskugel sagt: Heute, 15.8., ca. 16 Uhr dreht der Heyde-Kurs aus seiner
Konsolidierung
nach oben; Schlusskurs (20 Uhr): 179,- €.
mig48 (liest auch aus dem Kaffeesatz)
===============================================================================
22.08.00 17:48:21 Boersenbaerli >>> Thread 212059
-------------------------------------------------------------------------------
hallo, muß mich auch mal wieder melden.
Klar ist Heyde hoch bewertet. Aber wartet mal ab, wenn Ende Oktober die neuen
Planzahlen fuer 2001-2003 bekannt gegeben werden. Da sind dann die ganzen
Zukaeufe aus 2000 mit dabei, so dass die ganzen Kennzahlen neu berechnet
werden muessen. Heyde wird aber sicher auch zukuenftig einen erheblichen
Qualitaetsaufschlag gegenueber den "no-earnings-per-share"-Firmen haben, d.h.
irgendwann zwischen Oktober und Januar geht`s wieder mal ab auf ein neues
Niveau (diesbzgl. teile ich die charttechnische WO-Analyse voll).
Also, wer lieber hektisch tradet, um seinen Profit zu machen, der sollte eben
IVU und sonst was kaufen. Wer bei Heyde bleibt oder einsteigt freut sich in
einem Jahr wieder mal ueber +100% oder mehr.
Übrigens steht noch die angekuendigte USA-Akquise aus, der Split steht zum
1.9. an und auch sonst gab`s lange keine Ad-hoc...
Gute Geschaefte wuenscht
BB
===============================================================================
05.09.00 08:36:20 ptaszek >>> Heyde-Only the hard facts
-------------------------------------------------------------------------------
Hi,
sorry, habe den tollen Thread erst jetzt entdeckt.
Laßt uns alle Infos hier zusammentragen, dann ist alles uebersichtlicher.
Hier mal die heutige Ad hoc:
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der
Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Adhoc-Mitteilung Heyde AG WKN 602670 Value Partner managt
internationales Venture-Kapital Heyde-Gruppe integriert Venture Capital
Gesellschaft Auftakt zu umfassender Neustrukturierung der Gruppe
entlang der Geschaeftsmodelle Beratung, Software, Integration
(Frankfurt/M. und Bad Nauheim, 5. September 2000) Vorbehaltlich der
Zustimmung ihres Aufsichtsrats hat die Heyde AG, Bad Nauheim, 100 %
der Anteile der Value Partner GmbH, Frankfurt am Main, uebernommen.
Neben den bisherigen Geschaeftsmodellen, Strategieberatung,
Softwareloesungen und Systemintegration, expandiert die Heyde-Gruppe
damit in eine neue, vierte Sparte. Damit erweitert die Heyde-Gruppe ihr
ganzheitliches Leistungsangebot beim Eintritt in die new economy um den
wichtigen Aspekt der Finanzierung innovativer, junger Unternehmen. Vom
angestrebten Fondsvermoegen in Hoehe von EUR 100 Millionen sind derzeit
bereits EUR 16 Millionen in acht Unternehmen in Deutschland,
Großbritannien und Israel investiert. Absichtserklaerungen ueber weitere
Investments im Volumen von EUR 12 Millionen sind unterzeichnet. Die
Zielunternehmen entwickeln innovative Geschaeftsmodelle und
Technologien in Kerngeschaeftsfeldern der Heyde-Gruppe:
Finanzdienstleister, Telekommunikation/Medien, Multimediaagenturen
und Informationstechnologie. Das Fondsvermoegen stammt aus Beitraegen
deutscher und us-amerikanischer institutioneller und privater Investoren,
Mittel der Heyde AG oder anderer Unternehmen der Heyde-Gruppe fließen
nicht in den Fonds ein. Managing Director der Value Partner GmbH ist
Prof. Dr. Axel Jaeger. Bei der Beurteilung von Beteiligungskandidaten greift
Value Partner auf das Branchen- und Technologie-Know-how der Heyde-
Gruppe zurueck, die den Start-ups bei Bedarf auch Strategieberatung und
IT-Kompetenz anbietet. Die bewaehrte Heyde-Kompetenz soll zu einem
besseren Risikomanagement und zu einer ueberdurchschnittlichen
Erfolgsquote des Fonds beitragen. Value Partner erhaelt fuer das Managen
des Fonds ein Basishonorar, sowie eine Praemie fuer realisierte
Kapitalgewinne aus Platzierungen erfolgreicher Beteiligungen. Zugleich
haelt Value Partner 20% der Anteile des britischen Incubators Kick Start
Ventures Inc. und 50 % der Anteile an dessen Tochter Kick Start Ventures
Deutschland GmbH. Die Kick Start Beteiligungen werden derzeit auf einen
Marktwert von 80 Millionen DM taxiert. In der Gruppe arbeiten insgesamt
mehr als 25 Mitarbeiter im Venture-Capitalbereich. Value Partner manages
international venture capital The Heyde Group integrates venture capital
company Start of comprehensive reorganization into Consulting, Software,
and Integration business models (Frankfurt am Main and Bad Nauheim,
September 5, 2000) Pending the formal consent of its
Supervisory Board,
Heyde AG has acquired Value Partner GmbH, Frankfurt am Main. Next to
its existing business models, to wit strategy consulting, software solutions
and systems intergration, Heyde now expands into a new fourth line of
business. In this way, the Heyde Group adds the important aspect of
financing innovative young enterprises to its comprehensive service
offering of assisting companies on their way into the new economy. The
investment
Gruß
ptaszek
===============================================================================
05.09.00 08:32:56 ptaszek >>> Heyde, Ad hoc, 05.09.00
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo allen,
hier mal die Ad hoc
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der
Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Adhoc-Mitteilung Heyde AG WKN 602670 Value Partner managt
internationales Venture-Kapital Heyde-Gruppe integriert Venture Capital
Gesellschaft Auftakt zu umfassender Neustrukturierung der Gruppe
entlang der Geschaeftsmodelle Beratung, Software, Integration
(Frankfurt/M. und Bad Nauheim, 5. September 2000) Vorbehaltlich der
Zustimmung ihres Aufsichtsrats hat die Heyde AG, Bad Nauheim, 100 %
der Anteile der Value Partner GmbH, Frankfurt am Main, uebernommen.
Neben den bisherigen Geschaeftsmodellen, Strategieberatung,
Softwareloesungen und Systemintegration, expandiert die Heyde-Gruppe
damit in eine neue, vierte Sparte. Damit erweitert die Heyde-Gruppe ihr
ganzheitliches Leistungsangebot beim Eintritt in die new economy um den
wichtigen Aspekt der Finanzierung innovativer, junger Unternehmen. Vom
angestrebten Fondsvermoegen in Hoehe von EUR 100 Millionen sind derzeit
bereits EUR 16 Millionen in acht Unternehmen in Deutschland,
Großbritannien und Israel investiert. Absichtserklaerungen ueber weitere
Investments im Volumen von EUR 12 Millionen sind unterzeichnet. Die
Zielunternehmen entwickeln innovative Geschaeftsmodelle und
Technologien in Kerngeschaeftsfeldern der Heyde-Gruppe:
Finanzdienstleister, Telekommunikation/Medien, Multimediaagenturen
und Informationstechnologie. Das Fondsvermoegen stammt aus Beitraegen
deutscher und us-amerikanischer institutioneller und privater Investoren,
Mittel der Heyde AG oder anderer Unternehmen der Heyde-Gruppe fließen
nicht in den Fonds ein. Managing Director der Value Partner GmbH ist
Prof. Dr. Axel Jaeger. Bei der Beurteilung von Beteiligungskandidaten greift
Value Partner auf das Branchen- und Technologie-Know-how der Heyde-
Gruppe zurueck, die den Start-ups bei Bedarf auch Strategieberatung und
IT-Kompetenz anbietet. Die bewaehrte Heyde-Kompetenz soll zu einem
besseren Risikomanagement und zu einer ueberdurchschnittlichen
Erfolgsquote des Fonds beitragen. Value Partner erhaelt fuer das Managen
des Fonds ein Basishonorar, sowie eine Praemie fuer realisierte
Kapitalgewinne aus Platzierungen erfolgreicher Beteiligungen. Zugleich
haelt Value Partner 20% der Anteile des britischen Incubators Kick Start
Ventures Inc. und 50 % der Anteile an dessen Tochter Kick Start Ventures
Deutschland GmbH. Die Kick Start Beteiligungen werden derzeit auf einen
Marktwert von 80 Millionen DM taxiert. In der Gruppe arbeiten insgesamt
mehr als 25 Mitarbeiter im Venture-Capitalbereich. Value Partner manages
international venture capital The Heyde Group integrates venture capital
company Start of comprehensive reorganization into Consulting, Software,
and Integration business models (Frankfurt am Main and Bad Nauheim,September
5, 2000) Pending the formal consent of its Supervisory Board,
Heyde AG has acquired Value Partner GmbH, Frankfurt am Main. Next to
its existing business models, to wit strategy consulting, software solutions
and systems intergration, Heyde now expands into a new fourth line of
business. In this way, the Heyde Group adds the important aspect of
financing innovative young enterprises to its comprehensive service
offering of assisting companies on their way into the new economy. The
investment
Gruß
ptaszek
===============================================================================
08.09.00 13:33:36 jetzgehtslos >>> Heyde AG - Pressemitteilung
-------------------------------------------------------------------------------
Schon wieder eine AD-HOC!!
Irgendwie verwoehnt mich der Vorstand. Jetzt sollten die Nachrichten mal
wieder in steigende Kurse umgewandelt werden, vor allem weil einige sehr
wichtige Termine ins Haus stehen:
11.-13. September Roadshow USA USA
18. September Rhine Securities Technology Conference Muenchen
27. September Analystenkongress Frankfurt
28. September Logistikkongreß Zuerich
29. September Roadshow Madrid
Oktober Roadshow London, Paris, Mailand
10. Oktober DSW-Praesentation Ravensburg
10.-12. Oktober Neuer Markt Symposium, Commerzbank New York
14. Oktober DSW-Praesentation Jever
21. Oktober Hamburger Boersentag Hamburg
26. Oktober New Markets Conference auf der Expo 2000 Hannover
27. Oktober CSFB Technology Group Forum London
November Roadshow USA
14. November Veroeffentlichung des Neunmonatsberichtes
15. November Veroeffentlichung Zwischenbericht 3. Quartal 2000 Bad Nauheim
16. November Investorenveranstaltung Duesseldorf
21. November Investorenveranstaltung Stuttgart
Dezember German Midcap Conference Frankfurt
Da werden wir noch sehr viel Freude haben!! Naechste Woche beginnt die
Roadshow USA.
Cu
jetzgehtslos
===============================================================================
13.09.00 08:31:21 ptaszek >>> Warum Heyde das Potential zum Highflyer hat
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo,
hier mal eine Ad hoc von heute:
Die F-Log AG, ein Unternehmen des europaweit fuehrenden
Logistikdienstleisters Fiege, und die Heyde AG, fuehrender Anbieter
von Logistik-Beratung, Supply Chain und Warehouse
Management-Loesungen, gruenden ein Joint Venture fuer
Informationstechnologie in der Logistik. Ein entsprechender Vertrag
wurde gestern in Bad Nauheim unterzeichnet. Zum Gesellschaftskapital
der neu gegruendeten gemeinsamen Gesellschaft F-Link GmbH, Greven, in
Hoehe von EUR 1,5 Millionen traegt die Fiege-Tochter F-Log AG 51 %, die
Heyde AG 49 % bei. Zu Geschaeftsfuehrern werden bestellt Ralf Thiesse,
F-Log AG, und Dr. Helmut Faerber, Heyde AG. Auf Basis der innovativen
Logistik-Kompetenz der F-Log und der langjaehrigen und weitreichenden
Logistik-Beratungs- und IT-Kompetenz der Heyde-Gruppe wird F-Link
standardisierte Logistik-IT-Loesungen konzipieren und entwickeln, um
diese europaweit in die Kundenprojekte der F-Log einzubringen.
Bereits zum Start wird mit einem auf Basis des
Lagerverwaltungssystems HELAS der Heyde AG und dem Speditionspaket
der ebenfalls zu Fiege gehoerenden Goth Gruppe, Basel, entwickelten
Logistik-Standardsystem ein international marktfuehrendes Produkt fuer
die Verwaltung und Steuerung von Distributionszentren und Transporten
verfuegbar sein.
Mit dem Ausbau von Supply Chain-Management- und e-Business-
Funktionalitaet wird das Produktportfolio von F-Link eine
Vorreiterrolle fuer die Steuerung, transparente Überwachung und
operative Abwicklung von unternehmensuebergreifenden Logistiksystemen
uebernehmen. Die Entwicklungs- und Kundenprojekte werden bevorzugt
durch die Heyde AG uebernommen. Hierdurch erschließt sich die Fiege
Gruppe durch die F-Log AG die fuer das geplante Wachstum benoetigten
Projekt-Kapazitaeten. In der Heyde-Gruppe sind derzeit 800
Logistikexperten als Berater, Planer, Softwareentwickler und
Projektmanager taetig.
Fuer weitere Informationen: Dr. Joachim Fleing Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05 Telefax: (0 60 32)
308-2013 E-Mail: jfleing@heyde.de
Einen schoenen Tag allen
ptaszek
===============================================================================
13.09.00 13:57:48 jetzgehtslos >>> Heyde AG - Pressemitteilung
-------------------------------------------------------------------------------
Schon wieder eine Ad-hoc!!
Und der Kurs springt wieder nicht an. Langsam glaube ich, wir sollten wieder
mal die Ad-Hocs einstellen und dafuer im Kurs zulegen. Waere fuer meinen
Geldbeutel sinnvoller!
Cu
jetzgehtslos
===============================================================================
19.09.00 14:10:51 jetzgehtslos >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
Schoen waere es jetzt, wenn der Kurs auch mal wieder anspringen wuerde.
Fast jede Woche eine Ad-Hoc und der Kurs duempelt so dahin.
Cu
jetzgehtslos
===============================================================================
19.09.00 08:29:00 Gidorah >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
heyde waechst nicht nur, nein sie vergessen auch nicht das
unternehmensstrukturen neuen groessenordnungen angepasst weden muessen
meines erachtens ein beweis fuer die qualitaet von heyde
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der
Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
Heyde faßt e-Finance-Software unter einem Dach zusammen
ELAXY AG auf Anhieb eine der profitabelsten Softwareschmieden
Vorstoß in neue Maerkte und Internationalisierung Bad Nauheim, 19.
September 2000) Die Heyde AG hat im Zuge der
Neuorganisation des Gesamtkonzerns als eigene Softwarefirma die ELAXY AG, Bad
Nauheim, gegruendet. Sie entsteht aus der
Verschmelzung der Heyde-Toechter Atzlinger GmbH, FINEC GmbH, IT Warehouse AG
und Turck GmbH. Die Gesellschaft
erwirtschaftet im laufenden Jahr voraussichtlich einen Umsatz von 46 Millionen
DM und ein Vorsteuerergebnis von 12 Millionen
DM. Mit einer Vorsteuerrendite von 26 % zaehlt ELAXY damit auf Anhieb zu den
profitabelsten Softwarehaeusern Europas. Im
Vorjahr hatten die Vorlaeufergesellschaften in Summe Umsaetze von 34,4
Millionen DM und ein Vorsteuerergebnis von knapp 9
Millionen DM ausgewiesen. Fuer 2001 ist ein Umsatz- und Gewinnwachstum um rund
25 % geplant. Nach
Unternehmensangaben setzen mehr als die Haelfte aller deutschen Geldinstitute
fuer ihr Customer Relationship Management, die
Kundenbetreuung in der Filiale, im Call Center oder im Internet, ELAXY-
Produkte ein. Das ELAXY Realtime Banking System ist
das derzeit einzige am Markt erhaeltliche Echtzeit-Wertpapierhandelssystem. Es
wird derzeit von zehn Banken in Deutschland
und Österreich eingesetzt, Projekte zu seiner Einfuehrung bei zwei spanischen
Banken sind angelaufen. Den Vorsitz des
Aufsichtsrats hat Matthias Sohler inne. Der Vorstand besteht derzeit aus dem
Vorsitzenden Dr. Holger Kleingarn und
Vertriebsvorstand Stefan Schnitzler. Im Vordergrund steht ab sofort der Ausbau
der Marktanteile in Deutschland und die weitere
Internationalisierung des Geschaefts.
-------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------
gruss J.R.Ewing
===============================================================================
02.10.00 19:39:22 Schlotfeger >>> Heyde jetzt!!!
-------------------------------------------------------------------------------
keine haelt sich so gut wie Heyde obwohl es keine Ad-hoc meldungen gibt.
das ist ein Wert fuer die herbstrally und so billig bekommt man sie nicht
mehr!!!
P.S. aber jeder muß das natuerlich selbst entscheiden,aber bei der naechsten
Meldung sehe ich die 40€ oder
mehr
bb
schlotfeger
===============================================================================
06.10.00 08:58:48 REAL Funghi >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist allein der Emittent verantwortlich. Heyde AG WKN 602670, Adhoc-Mitteilung
Warehouse Management, Transport Management und Container Logistik Heyde
akquiriert niederlaendisches Logistik-Software-Unternehmen Produkte und
Kundenbasis schwerpunktmaeßig bei Logistik-Dienstleistern Bad Nauheim,
06.10.00. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats hat die Heyde AG
heute 100% der Anteile der Europe Transport Automation B.V. (E.T.A.),
Rotterdam, uebernommen. E.T.A. ist als Systemintegrator und Software-
Produktanbieter in den Hauptgeschaeftsfeldern Warehouse Management, Transport
Management und Container Logistik aktiv und erwirtschaftete 1999 bei einer EBT-
Marge von knapp 10% einen Umsatz von 6,7 Millionen DM. Gruender und
Geschaeftsfuehrer Hans Kettering wird das 50 Mitarbeiter starke Unternehmen
weiter fuehren. Die Heyde-Gruppe erweitert damit ihr Leistungsangebot um
Produkte fuer Transport Management sowie um den Bereich der Container
Logistik, die insbesondere fuer das schnell wachsende und bei Heyde stark
vertretene Marktsegment der Logistik-Dienstleister von strategischer Bedeutung
sind. E.T.A. sieht durch den Eintritt in die Heyde-Gruppe die Gelegenheit,
ihre bewaehrten Leistungen und Produkte nun auch Großunternehmen auf
internationaler Basis anzubieten. E.T.A. wird als Regionalgesellschaft fuer
die Benelux-Staaten in die Heyde Systemintegration integriert. In dieser
Region verfuegt Heyde im Bereich Supply Chain bereits ueber eine solide
Kundenbasis und wickelt derzeit eine Reihe von Großprojekten ab. Warehouse
Management, Transport Management and Container Logistics Heyde acquires Dutch
Logistics Software Company Focus of products and customer base on logistics
service providers Bad Nauheim, 06.10.00. Subject to the approval of its
Supervisory Board, Heyde AG today acquired 100% of the shares in Europe
Transport Automation B.V. (E.T.A.), Rotterdam. E.T.A. is a systems integrator
and software product provider mainly active in the fields of warehouse
management, transport management and container logistics. Its 1999 sales
amounted to DM 6.7 million, with an EBT margin of just under 10%. Founder and
managing director Hans Kettering will continue to head up the 50 man company.
With the acquisition, the Heyde Group has expanded its offering to include
transport management products and the container logistics area, both of which
are of strategic importance to the rapidly growing logistics services market
segment which is one of its key focuses. For E.T.A., joining the Heyde Group
provides it with an opportunity to offer its proven services and products to
large enterprises on an international scale. E.T.A. will be integrated into
Heyde`s Systems Integration operations as a regional company for the Benelux
countries. Heyde already has a strong customer base in this region in the
field of supply chain management and is currently implementing a number of
major projects. For further information, please contact: Dr. Joachim Fleïng
Press and PR office Tel: +49 (0) 60 32 308-3639; +49 (0) 172 6 73 62 05 Fax:
+49 (0) 60 32 308-2013 E-mail: jfleing@heyde.de Ende der Mitteilung
mfG
===============================================================================
06.10.00 08:17:54 Gidorah >>> Heyde und die Boersenfusion
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der
Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
Heyde AG WKN 602670, Adhoc-Mitteilung
Warehouse Management, Transport Management und Container
Logistik Heyde akquiriert niederlaendisches
Logistik-Software-Unternehmen Produkte und Kundenbasis schwerpunktmaeßig bei
Logistik-Dienstleistern
Bad Nauheim, 06.10.00. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats hat die
Heyde AG heute 100% der Anteile der Europe
Transport Automation B.V. (E.T.A.), Rotterdam, uebernommen. E.T.A. ist als
Systemintegrator und Software- Produktanbieter in
den Hauptgeschaeftsfeldern Warehouse Management, Transport Management und
Container Logistik aktiv und erwirtschaftete
1999 bei einer EBT-Marge von knapp 10% einen Umsatz von 6,7 Millionen DM.
Gruender und Geschaeftsfuehrer Hans Kettering
wird das 50 Mitarbeiter starke Unternehmen weiter fuehren.
Die Heyde-Gruppe erweitert damit ihr Leistungsangebot um Produkte fuer
Transport Management sowie um den Bereich der
Container Logistik, die insbesondere fuer das schnell wachsende und bei Heyde
stark vertretene Marktsegment der
Logistik-Dienstleister von strategischer Bedeutung sind. E.T.A. sieht durch
den Eintritt in die Heyde-Gruppe die Gelegenheit,
ihre bewaehrten Leistungen und Produkte nun auch Großunternehmen auf
internationaler Basis anzubieten.
E.T.A. wird als Regionalgesellschaft fuer die Benelux-Staaten in die Heyde
Systemintegration integriert. In dieser Region verfuegt
Heyde im Bereich Supply Chain bereits ueber eine solide Kundenbasis und
wickelt derzeit eine Reihe von Großprojekten ab
===============================================================================
06.10.00 09:49:12 Bordon >>> Wie lohnend ist Heyde noch?
-------------------------------------------------------------------------------
Frage an alle Heyde-Fans: Lohnt der Einstieg nach solchen Meldungen (s. u.)
noch? Ist ja schon sehr gut gelaufen und nach dem Splitt passiert nix mehr.
Wann endet die Seitwaertsbewegung?
Heyde AG Heyde akquiriert niederlaendisches Logistik-Software-Unternehmen
Heyde AG WKN 602670,
Adhoc-Mitteilung
Warehouse Management, Transport Management und Container Logistik
Heyde akquiriert niederlaendisches Logistik-Software-Unternehmen
Produkte und Kundenbasis schwerpunktmaeßig bei
Logistik-Dienstleistern
Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats hat die Heyde AG
heute 100% der Anteile der Europe Transport Automation B.V. (E.T.A.),
Rotterdam, uebernommen. E.T.A. ist als Systemintegrator und Software-
Produktanbieter in den Hauptgeschaeftsfeldern Warehouse Management,
Transport Management und Container Logistik aktiv und erwirtschaftete
1999 bei einer EBT-Marge von knapp 10% einen Umsatz von 6,7 Millionen
DM. Gruender und Geschaeftsfuehrer Hans Kettering wird das 50
Mitarbeiter starke Unternehmen weiter fuehren. Die Heyde-Gruppe
erweitert damit ihr Leistungsangebot um Produkte fuer Transport
Management sowie um den Bereich der Container Logistik, die
insbesondere fuer das schnell wachsende und bei Heyde stark vertretene
Marktsegment der Logistik-Dienstleister von strategischer Bedeutung
sind. E.T.A. sieht durch den Eintritt in die Heyde-Gruppe die
Gelegenheit, ihre bewaehrten Leistungen und Produkte nun auch
Großunternehmen auf internationaler Basis anzubieten.
E.T.A. wird als Regionalgesellschaft fuer die Benelux-Staaten in
die Heyde Systemintegration integriert. In dieser Region verfuegt
Heyde im Bereich Supply Chain bereits ueber eine solide Kundenbasis
und wickelt derzeit eine Reihe von Großprojekten ab.
===============================================================================
18.10.00 18:47:29 NoggerT >>> Moegliche Tradingchancen f. Do, 18.10.2000 !
Mein TR-Positionen ueber Nacht...
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen,
ueber Nacht wird gehalten:
Nasdaq Call 573443 Citibank Basis 3400
NM Call 573500 Citibank Basis 5000
& Heyde (602670):
Falls die Nasdaq im Plus schliesst, sollte es auch hier weiterlaufen.
Aktuelll:26,7 - 9,18%
BID 26,5 ASK 27

Hier allein die Empfehlungen der letzten 6 Wochen:
13.10.2000 Heyde kaufen Bankgesellschaft Berlin
09.10.2000 Heyde mit 43 Euro fair bewertet Bankhaus Delbrueck
09.10.2000 Heyde uebergewichten Kant VM
09.10.2000 Heyde kaufen EURO am Sonntag
09.10.2000 Heyde Outperformer Merck Finck & Co
06.10.2000 Heyde uebernimmt E.T.A.-Anteile
06.10.2000 Heyde kaufen BfG Bank
5.10.2000 Heyde uebernimmt Value Partner Der Aktionaer
02.10.2000 Heyde weiter kaufen Sal. Oppenheim
20.09.2000 Heyde mit guten Ergebnissen Wirtschaftswoche heute
20.09.2000 Heyde bleibt kaufenswert BHF-Bank
20.09.2000 Heyde langfristig kaufenswert Platow Brief
19.09.2000 Heyde kaufen BfG Bank
19.09.2000 Heyde Outperformer Merck Finck & Co
19.09.2000 Heyde kaufen AktienResearch
19.09.2000 Heyde AG stellt sich neu auf
19.09.2000 Heyde Internationalisierung Ad hoc
19.09.2000 Heyde kaufen Bankgesellschaft Berlin
18.09.2000 Heyde kaufen BoersenAgent
18.09.2000 Heyde Outperformer Neue Aktien weekly
13.09.2000 Heyde AG Outperformer Merck Finck & Co
13.09.2000 Heyde mit Joint Venture aktiencheck.de
13.09.2000 Heyde Joint Venture Ad hoc
13.09.2000 Heyde Kursziel 50 Euro BfG Bank
12.09.2000 Heyde klarer Kauf Neuer Markt Inside
06.09.2000 Heyde mit 43 Euro fair bewertet Bankhaus Delbrueck
06.09.2000 Heyde klarer Kauf Neuer Markt Inside
06.09.2000 Heyde kaufen Aktienforum-Inter.net
05.09.2000 Heyde kaufen BfG Bank
05.09.2000 Heyde Outperformer Merck Finck & Co
13.10.2000
Heyde kaufen
Bankgesellschaft Berlin
Heyde (WKN 602670) habe am vergangenen Freitag unter der Ägide der DVFA
ein Treffen veranstaltet, so die Analysten der Bankgesellschaft Berlin.
Veranstaltungsort sei Neckermanns Vertriebszentrum in Frankfurt gewesen. Die
Zuhoererschaft habe ungefaehr 50 Personen gezaehlt. Heydes Geschaeftsfuehrung
habe das Treffen veranstaltet, um seine Akquisitionsstrategie insbesondere im
Hinblick auf Supply Chain Management zu praesentieren. Sprecher seien Dieter
Heyde (Vorstandsvorsitzender und Inhaber von 26% des Unternehmens) und
Bertram Salzinger (Vorstandsmitglied mit Zustaendigkeit im Bereich Supply
Chain) gewesen. Der Praesentation sei eine Besichtigung des
Neckermann-Lagers gefolgt.
Heydes Verbindung zu Neckermann sei 1984 entstanden. Heyde sei
Neckermanns wichtigster Partner im Bereich IT und dies in vier verschiedenen
Laendern. Die Tatsache, dass die Veranstaltung in Neckermanns Raeumlichkeiten
abgehalten worden sei, verstaerke den Eindruck, dass die Beziehung sehr eng
sei. Waehrend der Lagerhausbesichtigung habe einer der
Neckermann-Geschaeftsfuehrer gesagt "Heyde ist fast Neckermann".
Eine Reihe von Gewinnwarnungen amerikanischer Halbleiter- und PC-Hersteller
haetten den Verdacht aufgeworfen, dass die europaeischen B-to-B Investitionen
nachließen. Man koenne keinerlei Anzeichen fuer eine Ver-langsamung beobachten
und Heyde verfuege in einigen Bereichen nicht ueber die Kapazitaeten, um das
vorhandene Geschaeftsvolumen zu bewaeltigen.
Heydes Laufbahn (im Geschaeft seit 1971), die solide Ertragsfaehigkeit und sein
starkes Management veranlassten die Analysten der Bankgesellschaft Berlin,
Heyde als eine der ueberzeugendsten "e-business" Firmen am Neuen Markt zu
erachten. Sie behalten ihre Kaufempfehlung bei.
09.10.2000
Heyde mit 43 Euro fair bewertet
Bankhaus Delbrueck
Die Analysten des Bankhauses Delbrueck stufen die Aktie des IT-Dienstleisters
Heyde (WKN 602670) auf "Übergewichten" ein.
Nach Einschaetzung des zustaendigen Analysten Reinhard Rother ist die
Übernahme der niederlaendischen E.T.A. zwar kein großer Deal, aber doch sehr
positiv zu bewerten. Mit dieser Akquisition koenne die europaeische
Marktfuehrerschaft im Bereich Logistikloesungen weiter ausgebaut werden. Vor
allem die Staerkung der Supply-Chain-Management-Sparte sei erfreulich, da dies
zu den besonders zukunftstraechtigen Maerkten gehoere.
Die juengste Umstrukturierung des IT-Spezialisten in fuenf Divisionen sei
sinnvoll,
um die getaetigten Übernahmen stringenter in den Konzern zu integrieren. Das
Bad Nauheimer Unternehmen verfuege insgesamt ueber eine hervorragende
Marktstellung. Zwar wuerde es in verschiedenen Teilbereichen ernsthafte
Konkurrenten geben, doch koenne man dies durch eine breite Produktpalette
ausgleichen. Besondere Phantasie erhalte der Wert aus dem geplanten
Engagement in dem neuen Geschaeftszweig Telekommunikation/Media, in dem
zahlreiche Mobile-Billing-Loesungen denkbar seien. Außerdem strebe der Konzern
bereits seit laengerem den Kauf eines groeßeren IT-Dienstleisters in den USA
an.
Fuer die Jahre 2000 und 2001 rechnet der Experte mit einem Ergebnis je Aktei
von
0,37 Euro und 0,77 Euro.
Der Anleger sollte seine Positionen bezueglich des NEMAX-50-Titels aufstocken.
Nach den starken Kursverlusten in den vergangenen Wochen sei das Papier
momentan eindeutig unterbewertet. Den fairen Wert beziffert der Analyst mit 43
Euro.
09.10.2000
Heyde uebergewichten
Kant VM
Wie die Analysten des Kant Vermoegensmanagement berichten, habe Heyde
(WKN 602670) am Freitag die Übernahme der niederlaendischen Europe Transport
Automation B.V. (E.T.A.) bekannt gegeben. Dieses jedoch unter der
Voraussetzung, dass der Aufsichtsrat der E.T.A. dieser Übernahme zustimme.
Das Unternehmen mit seinen rund 50 Mitarbeitern sei in den Geschaeftbereichen
Warehouse Management, Transport Management und Container Logistik taetig.
Bei einem Umsatz von 6,7 Mio. DM habe E.T.A. im Geschaeftsjahr 1999 eine
EBT-Marge von annaehrend 10% erzielen koennen.
Durch diese Übernahme gelinge Heyde der Markteintritt in die Benelux Laender.
Zudem koenne das Unternehmen in den Bereichen Transport und Container
Management Systeme wertvolles Know-How hinzugewinnen, welches dann auch
in international genutzt werden koennte. Fuer das laufende Geschaeftsjahr
rechne
Heyde indes noch nicht mit signifikanten Ergebnisbeitraegen aufgrund der
akquisitionsbedingten Kosten.
Wie auf der Analystenkonferenz weiterhin bekannt gegeben wurde, rechne Heyde
fuer die naechsten Jahren mit einem organischen Wachstum in Hoehe von 40% p. a.
Zudem befinde man sich in Übernahmeverhandlungen mit relativ großen
Unternehmen, um auch auf dem US-Markt Fuß fassen zu koennen.
Auf dem derzeitigen Kursniveau stelle die Aktie von Heyde fuer die Analysten
vom
Kant Vermoegensmanagement eine gute Investition dar. Deshalb raten sie dem
Anleger die Aktie ueberzugewichten.
09.10.2000
Heyde Outperformer
Merck Finck & Co
Gemaeß Aussagen von Merck Finck & Co hat Heyde (WKN 602670) Europe
Transport Automation BV, einen niederlaendischen Softwareproduzenten fuer die
Transportindustrie, gekauft, um einen besseren Zugang zu dem Logistikmarkt zu
erhalten.
Europe Transport habe im Jahr 1999 einen Umsatz von 3,4 Millionen Euro erzielt
und beschaeftige zur Zeit 50 Mitarbeiter. Angaben ueber den Übernahmepreis
seien
nicht gemacht worden.
Aufgrund dieser positiven Entwicklung bewerten die Analysten Heyde als
"Outperformer".
06.10.2000
Heyde uebernimmt E.T.A.-Anteile
Ad hoc
Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats hat die Heyde AG (WKN
602670) heute 100% der Anteile der Europe Transport Automation B.V. (E.T.A.),
Rotterdam, uebernommen.
E.T.A. ist als Systemintegrator und Software- Produktanbieter in den
Hauptgeschaeftsfeldern Warehouse Management, Transport Management und
Container Logistik aktiv und erwirtschaftete 1999 bei einer EBT-Marge von knapp
10% einen Umsatz von 6,7 Millionen DM. Gruender und Geschaeftsfuehrer Hans
Kettering wird das 50 Mitarbeiter starke Unternehmen weiter fuehren.
Die Heyde-Gruppe erweitert damit ihr Leistungsangebot um Produkte fuer
Transport Management sowie um den Bereich der Container Logistik, die
insbesondere fuer das schnell wachsende und bei Heyde stark vertretene
Marktsegment der Logistik-Dienstleister von strategischer Bedeutung sind.
E.T.A. sieht durch den Eintritt in die Heyde-Gruppe die Gelegenheit, ihre
bewaehrten Leistungen und Produkte nun auch Großunternehmen auf
internationaler Basis anzubieten. E.T.A. wird als Regionalgesellschaft fuer die
Benelux-Staaten in die Heyde Systemintegration integriert. In dieser Region
verfuegt Heyde im Bereich Supply Chain bereits ueber eine solide Kundenbasis
und
wickelt derzeit eine Reihe von Großprojekten ab.
06.10.2000
Heyde kaufen
BfG Bank
Der IT-Dienstleister Heyde (WKN 602670) verstaerkt den angestammten
Logistik-Bereich, so die Analysten der BfG-Bank.
Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats uebernehme Heyde zu 100% die
niederlaendische Europe Transport Automation B.V.. Die Gesellschaft sei als
Systemintegrator und Software-Produktanbieter in den Hauptgeschaeftsfeldern
Warehouse Management, Transport Management und Container Logistik aktiv
und habe 1999 bei einer EBT?Marge von rd. 10 % einen Umsatz von 6,7
Millionen DM erzielt. Die Heyde-Gruppe erweitere hiermit ihr Leistungsangebot
um Produkte fuer Transport Management sowie um den Bereich der Container
Logistik. Mittelfristig koenne Heyde somit ihre bewaehrten Leistungen in der
Logistik nun auch Großunternehmen anbieten.
Die Empfehlung der Analysten der BfG-Bank laute daher kaufen
02.10.2000
Heyde weiter kaufen
Sal. Oppenheim
Die Heyde AG (WKN 602670) habe die Reorganisation ihre Gruppenstruktur in
die 5 operativen Geschaeftsbereiche Systemintegration, Consulting,
Web-Technologie, Venture Capital und Standardsoftware angekuendigt, berichten
die Analysten von Sal. Oppenheim.
Als erster Schritt dieser Neuausrichtung sei fuer den Standardsoftwarebereich
die
Elaxy AG gegruendet worden. Elaxy entstehe durch die Zusammenfuehrung von
vier in den letzten 18 Monaten akquirierten Tochtergesellschaften aus dem
Bereich der E-Front-Office-Softwareloesungen fuer Finanzdienstleister. Diese
Neuorganisationvon Heyde werde in Analystenkreisen als eine notwendige
Maßnahme zur Sicherung der Wachstumsstrategie angesehen. Nach
zahlreichen Akquisitionen in allen Bereichen (18 seit dem Boersengang) wuerden
die bis jetzt relativ unabhaengigen Tochtergesellschaften in Geschaeftsbereiche
unter einer einheitlichen Fuehrung zusammengelegt.
Auf diese Weise werde es einfacher, die unterschiedlichen Geschaeftsmodelle
(Consulting, Integration, Produkte) zu steuern, neue Akquisitionen zu
integrieren
und somit Synergieeffekte zu generieren. Die Trennung von Produkt- und
Dienstleistungsgeschaeft ermoegliche eine eigenstaendige Vermarktung der
Softwareprodukte und erhoehe die Transparenz in den Finanzdaten. Mit der
angekuendigten Akquisition eines groeßeren amerikanischen Unternehmens (mit
bis zu 400 Mitarbeitern) aus dem Supply-Chain Umfeld baue Heyde neben den
Financial Services auch diesen Bereich zu einem international fuehrenden Player
aus, heißt es weiter.
Nachdem bereits die Halbjahreszahlen voll im Rahmen ihrer Erwartungen gelegen
haetten, sind die Analysten von Sal. Oppenheim nun zuversichtlich, dass die
ambitionierten Schaetzungen fuer das Gesamtjahr ebenfalls erreicht werden
koennen. Heyde verfuege ueber eine hervorragende Positionierung ueber die
gesamte
Wertschoepfungskette im E-Business, was die hohe Bewertung der Aktie
rechtfertige. Die Aktie sei daher ein Kauf.
20.09.2000
Heyde mit guten Ergebnissen
Wirtschaftswoche heute
Die Analysten des Boerseninformationsdienstes "Wirtschaftswoche heute"
favorisieren die Aktie der Heyde AG (WKN 602670).
Heyde sei eines der Unternehmen am Neuen Markt, die bei einem rasanten
Wachstum profitabel arbeiteten. So habe die Gesellschaft ihren Umsatz im
ersten Halbjahr von 61 auf 120 Millionen Mark fast verdoppelt und den Überschuß
um 97 Prozent auf 10,4 Millionen Mark gesteigert.
Fuer das gesamte Jahr seien Erloese in Hoehe von 380 Millionen Mark und ein
Ertrag von 25 Millionen Mark realisierbar. Hauptstandbeine des
Softwareunternehmens seien der Bereich e-banking, wo es zu den
Branchengroeßen zaehle sowie der Bereich e-logistics.
Dabei biete Heyde Komplettloesungen von der Softwareerstellung ueber die
Implementierung bis hin zur Beratung an. Sowohl bei der Banken- als auch der
Logistiksoftware strebe Heyde die Weltmarktfuehrerschaft an. Deshalb sei den
bereits bestehenden Beteiligungen im Logistikbereich juengst ein Joint-Venture
mit der Fiege-Tochter Flog hinzugefuegt worden.
Daneben duerfte es eine groeßere Akquisition in den USA geben. Insgesamt birge
diese Sparte ein erhebliches Potenzial fuer den Kursverlauf von Heyde. Weitere
Impulse beschere das Geschaeftsmodell "pay-per-trade", im Rahmen dessen das
Unternehmen pro abgewickelter Transaktion eine Provision erhalte. Auf dieser
Basis sei Heyde bereits im e-banking engagiert. Nun sollten die Bereiche
Versicherungen, Strom und Telekommunikation hinzukommen, schildern die
Experten.
Daempfend auf das Wachstum koennten sich wie bei vielen Unternehmen in der
Branche Engpaesse bei der Versorgung mit qualifiziertem Personal auswirken.
Doch duerfte Heyde von den Krisen einiger Wettbewerber profitieren. Obwohl das
Papier nicht weit unter seinen Hoechststaenden notiere, gebe es bei Heyde fuer
Anleger auch weiterhin gute Aussichten.
19.09.2000
Heyde kaufen
BfG Bank
Die Analysten der BfG Bank stufen die Aktien der Heyde AG (WKN 602670)
weiterhin mit "Kaufen" ein. Das Kursziel betrage 50 Euro.
Der IT-Dienstleister Heyde werde seine Gruppenstruktur nach Geschaeftsmodellen
und Zielbranchen neu ausrichten. Ein erster Schritt dazu sei die Gruendung der
Softwarefirma ELAXY AG, die e-Front-Office Software Loesungen fuer Banken und
Versicherungen entwickele und vertreibe. Sie entstehe aus der Verschmelzung
der Heyde-Toechter Atzlinger GmbH, FINEC GmbH, IT Warehouse AG sowie der
Turck GmbH. Die Gesellschaft erwirtschafte im laufenden Jahr voraussichtlich
einen Umsatz von 46 Mill. DM und ein Vorsteuerergebnis von 12 Mill. DM. Damit
zaehle die ELAXY AG zu den profitabelsten Softwarehaeusern Europas.
Nach Unternehmensangaben wuerden mehr als die Haelfte aller deutschen
Kreditinstitute fuer ihr Customer Relationship Management, die Kundenbetreuung
in den Filialen, im Call-Center sowie im Internet ELAXY-Produkte einsetzen. Das
ELAXY-Realtime Banking System sei derzeit das einzige am Markt erhaeltliche
Echtzeit-Wertpapierhandelssystem.
19.09.2000
Heyde kaufen
AktienResearch
Die Analysten von Aktienservice Research empfehlen derzeit dem Anleger die
Aktien von Heyde (WKN 602670) zum Kauf.
Die F-Log AG, ein Unternehmen des europaweit fuehrenden Logistikdienstleisters
Fiege, und die Heyde AG, einer der fuehrenden Anbieter von Logistik-Beratung,
Supply Chain und Warehouse Management-Loesungen, wuerden ein Joint Venture
fuer Informationstechnologie im Bereich Logistik gruenden. Auf Basis der
Logistik-Kompetenz der F-Log und der langjaehrigen Logistik-Beratungs- und
IT-Kompetenz der Heyde-Gruppe solle F-Link standardisierte
Logistik-IT-Loesungen konzipieren und entwickeln, um diese europaweit in die
Kundenprojekte der F-Log einzubringen. Hiermit verstaerke Heyde das
Engagement auf dem Logistik-Sektor und generiere hohe Potenziale in Umsatz
und Ertrag.
Grundlage des zunehmend an Dynamik gewinnenden Wachstums der
Heyde-Gruppe sei die Fokussierung auf den one-stop-shop-Ansatz, strategische
Unternehmensberatung in allen Bereichen, innovative webbasierte
Produkttechnologien, sowie die hieraus resultierende Faehigkeit, komplette
Systeme nach kurzer Projektlaufzeit aus einer Hand zu integrieren.
Ferner operiere Heyde seit geraumer Zeit hochprofitabel. Im Hinblick auf die
weichen Bewertungskriterien besteche das Unternehmen mit einem hoechst
kompetenten Management. In diesem Rahmen sei es dem Unternehmen moeglich
gewesen, das schnelle organische Wachstum durch eine Vielzahl von
Akquisitionen zu beschleunigen, ohne dass es hierbei zu Verdauungsproblemen
im Hinblick auf die ansonsten haeufig zu beobachtenden
Integrationsschwierigkeiten komme.
Die derzeitige Bewertung mit einem 2001e-KGV von rund 40 reflektiere weder die
sich zunehmend intensivierende Wachstumsdynamik des Unternehmens, noch
die Potenziale, welche sich aus der verstaerkten Ausrichtung auf den
Geschaeftsbereich Logistik (Supply Chain- und Warehouse-Management) ergeben
wuerden.
So erwirtschafte Heyde bereits annaehernd 50% des Umsatzes mit
IT-Logistik-Loesungen und sehe sich in diesem Bereich international
vielversprechend positioniert. Heute werde Heyde seine neue strategische
Ausrichtung auf einer Pressekonferenz bekannt geben.
In Bezug auf die derzeitige Favorisierung der Logistik-Branche impliziere das
von
der Boerse bisher noch nicht antizipierte Logistik-Engagement ein hohes
Kurspotenzial. Aktienservice Research empfehle den Titel aufgrund des
kontinuierlichen Wachstums, der zunehmenden Rentabilitaet sowie aufgrund der
hohen Planungssicherheit auch dem konservativen Anleger mit einem Kurziel von
70 Euro auf 12-Monats-Basis zum Kauf.
===============================================================================
02.11.00 23:14:20 Bugs B >>> Heyde besser als Intershop??
-------------------------------------------------------------------------------
Ich rede von der Übernahme in Amerika, die schon lange angekuendigt war,
bislang aber nicht vollzogen wurde. Koennt ihr euch an die PK erinnern, die
vor ungefaehr vier Wochen abgesagt wurde? Angeblich gabe es kleine Details
auszuhandeln. Neues Zeitfenster bis zur Veroeffentlichung waren damals 2-4
Wochen. Nun, dieser Zeitraum duerfte nun vorbei sein. ich warte jeden Tag auf
die Erloesende Adhoc. Wenn man sich in amerika gut positionieren kann sind
auch die Wachstumschancen groeßer, und daß mueßte sich im Kurs wiederspiegeln.
Naja, warten wir es ab.
===============================================================================
14.11.00 00:57:20 Boerenburns >>> Wann bringt Heyde Zahlen ??
-------------------------------------------------------------------------------
Auf VWD kam heute eine Meldung, daß das Umsatzwachstum weiter stark steigt, und
ein Aktienrueckkauf von bis zu 5% des Freefloat erfolgen soll.
Ich find die Adhoc sonst nirgends.
Kann mir irgendjemand die Meldung bestaettigen?
===============================================================================
15.11.00 08:57:08 Neemann >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
Nichts schlimmes passiert!
Ad hoc-Service: Heyde AG
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der
Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
Neunmonatsszahlen, Ausblick aufs Gesamtjahr: Heyde-Gruppe
verzeichnet weiter starkes, profitables Wachstum Jahresziele werden
zuverlaessig erreicht
(Bad Nauheim 15.11.00) Der Umsatz der Heyde-Gruppe hat sich in den neun
Monaten des laufenden Jahres gegenueber
dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 103 Millionen DM auf 227 Millionen DM
mehr als verdoppelt. Dies schließt die
Erst-Konsolidierung fast aller Akquisitionen des laufenden Jahres ein. Auch
beim organischen Wachstum im
Konsolidierungskreis des Vorjahreszeitraums legte Heyde mit einem Zuwachs von
rund 50% ein hohes Tempo vor: Nach 100
Millionen DM im Vorjahr wurde im laufenden Jahr ein Umsatz von 149 Millionen
DM erzielt.
Ebenfalls um rund 50 % stieg das operative Ergebnis der Gruppe: Es konnte auf
jetzt 18,6 Millionen DM gesteigert werden nach
12,8 Millionen DM im Vergleichszeitraum 1999. Der Periodenueberschuss von 13,2
Millionen DM ergibt ein Ergebnis je Aktie in
Hoehe von 0,15 EUR. Aufgrund dieser Neunmonatszahlen und des bisherigen
Verlaufs des branchenueblich besonders starken
vierten Quartals geht die Heyde-Gruppe davon aus, dass die Umsatz- und
Ergebnisplanung auch fuer das Gesamtjahr zuverlaessig
erreicht wird. Weit ueberdurchschnittlich wuchsen vor allem jene
Geschaeftsbereiche des international taetigen Internet
Professional Services Anbieter, die technologisch fuehrende Internetloesungen
anbieten, wie im besonderen die Personalisierung
von Webseiten und Portalloesungen fuer Finanzdienstleister sowie die e-
Fulfillment- Loesungen auf Basis der marktfuehrenden
Produkte HELAS und HELAS/3.
===============================================================================
15.11.00 10:14:05 onsale >>> Heyde
-------------------------------------------------------------------------------
...moechte ich auch mal wissen, denn heute morgen war da ne sehr gute Adhoc-
Meldung!
===============================================================================
15.11.00 19:01:03 Der Stier >>> Achtung!! Heyde kurz vor heftiger
Gegenreaktion...
-------------------------------------------------------------------------------
15.11.2000 Heyde kaufen BfG Bank
15.11.2000 Heyde halten SES Research
15.11.2000 Heyde-Gruppe Quartalsbericht Ad hoc
03.11.2000 Heyde Kursziel 40 Euro Capital
02.11.2000 Heyde Marketperformer SES Research
25.10.2000 Heyde solides Investment Aktienservice Research
24.10.2000 Heyde neutral LB Schleswig-Holstein
13.10.2000 Heyde kaufen Bankgesellschaft Berlin
10.10.2000 Heyde uebergewichten Kant VM
09.10.2000 Heyde kaufen EURO am Sonntag
===============================================================================
17.11.00 21:02:28 onsale >>> Heyde naechste Woche bei NULL ???
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich nichts fuer
schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt, sondern der
Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint gezielt die
letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht), abgewartet
zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM verunsichert sind,
und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken, wohlmoeglich mit der
Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst einsammeln zu koennen!
Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen, bis dieses ueble treiben
ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger uns mehr solidarisieren, um
gegen das Treiben institutioneller Anleger staerker gewappnet zu sein? Wer
jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja wohl echt angeschmiert, und hat
reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach unten geht, geht es "nur" an die
Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetzt schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
17.11.00 20:51:54 onsale >>> Frick und Blue C......//...... Frick und
Heyde................
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich nichts fuer
schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt, sondern der
Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint gezielt die
letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht), abgewartet
zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM verunsichert sind,
und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken, wohlmoeglich mit der
Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst einsammeln zu koennen!
Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen, bis dieses ueble treiben
ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger uns mehr solidarisieren, um
gegen das Treiben institutioneller Anleger staerker gewappnet zu sein? Wer
jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja wohl echt angeschmiert, und hat
reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach unten geht, geht es "nur" an die
Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetzt schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
17.11.00 20:55:39 onsale >>> Kinowelt, Heyde, Ixos, Intert. bald einstellig
???
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch in Heyde investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich
nichts fuer schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt,
sondern der Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint
gezielt die letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht),
abgewartet zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM
verunsichert sind, und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken,
wohlmoeglich mit der Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst
einsammeln zu koennen! Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen,
bis dieses ueble treiben ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger
uns mehr solidarisieren, um gegen das Treiben institutioneller Anleger
staerker gewappnet zu sein? Wer jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja
wohl echt angeschmiert, und hat reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach
unten geht, geht es "nur" an die Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetzt schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
17.11.00 20:59:28 onsale >>> Heyde AG - Investorenveranstaltung in
Duesseldorf - Bericht
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich nichts fuer
schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt, sondern der
Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint gezielt die
letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht), abgewartet
zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM verunsichert sind,
und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken, wohlmoeglich mit der
Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst einsammeln zu koennen!
Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen, bis dieses ueble treiben
ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger uns mehr solidarisieren, um
gegen das Treiben institutioneller Anleger staerker gewappnet zu sein? Wer
jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja wohl echt angeschmiert, und hat
reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach unten geht, geht es "nur" an die
Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetz
schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
17.11.00 20:48:51 onsale >>> Heyde nachgekauft. Wer zu spaet kommt, den
bestrafen bereits gestiegene Kurse.
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich nichts fuer
schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt, sondern der
Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint gezielt die
letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht), abgewartet
zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM verunsichert sind,
und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken, wohlmoeglich mit der
Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst einsammeln zu koennen!
Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen, bis dieses ueble treiben
ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger uns mehr solidarisieren, um
gegen das Treiben institutioneller Anleger staerker gewappnet zu sein? Wer
jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja wohl echt angeschmiert, und hat
reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach unten geht, geht es "nur" an die
Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetzt schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
17.11.00 21:05:01 onsale >>> Heyde -in Wirklichkeit strong buy
-------------------------------------------------------------------------------
Bin auch investiert, und der momentane Kursverlauf ist wahrlich nichts fuer
schwache Nerven. Aber ich halte ihn nicht fuer gerechtfertigt, sondern der
Fond, der seinen Heyde Bestand auf den Markt schwemmt, scheint gezielt die
letzte adhoc, die m.E. eher positiv war, (9-Monats-Bericht), abgewartet
zuhaben, um zahlreiche Privatanleger, die ohnehin vom NM verunsichert sind,
und dann auf Heyde gesetzt haben, total abzuzocken, wohlmoeglich mit der
Absicht, hinterher den Bodensatz wieder allerguenstigst einsammeln zu koennen!
Daher ist es garnicht abwegig, solang zu verbilligen, bis dieses ueble treiben
ein Ende hat. Vielleicht muessten wir Kleinanleger uns mehr solidarisieren, um
gegen das Treiben institutioneller Anleger staerker gewappnet zu sein? Wer
jetzt bei Heyde Stopp-Loss gesetzt hat, ist ja wohl echt angeschmiert, und hat
reelle Verluste. Solange der Kurs "nur" nach unten geht, geht es "nur" an die
Nerven.
Wer den Heyde Jahreschart betrachtet, sieht die Seitwaertsbewegung, die auf
die Soliditaet Heydes weist. Nach der letzten Adhoc waere der Zeitpunkt zum
Kursanstieg gewesen, da das Interesse an Heyde steigt. Dies habe leider auch
die schlauen Fondsmanager dieses mysterioesen Fonds gesehen, und das Resultat
erleben wir im Moment. Die Analysten reden diesen vorher hochgelobten Wert
jetzt schlecht, damit wir kurz vor Nervenzusammenbruch die Verkaufsorder
geben. Die Stimmung am NM gibt ja momentan ihr Übriges!
Tatsaechlich muessten wir jetzt Kontra geben und zumindest halten!
Gruß onsale
===============================================================================
18.12.00 10:25:31 Hooksie >>> Heyde AG ---- kauft Gifts Software inc. USA
Übernahme Ad Hoc
-------------------------------------------------------------------------------
up
===============================================================================
18.12.00 09:41:51 Hooksie >>> Heyde AG ---- kauft Gifts Software inc. USA
Übernahme Ad Hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG Heyde erwirbt GIFTS,
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
Strategischer Ausbau der e-Banking Produktsuite
Heyde erwirbt GIFTS Software, Inc., New York
Breite Blue Chip Kundenbasis fuer internetbasiertes
e-Payment
Bad Nauheim, den 18.12.2000. Mit sofortiger
Wirkung hat die Heyde AG, Bad Nauheim, die GIFTS
Software Inc., New York, einen fuehrenden US-
Anbieter von Zahlungssystemen fuer Banken, zu 100%
uebernommen. Im Jahr 1995 gegruendet, zaehlt GIFTS
(Global Integrated Funds Transfer &
Telecommunication Systems), ein rasch wachsendes
Unternehmen, heute bereits mehr als 35 renommierte
internationale Banken am Standort New York zu
ihren Kunden, darunter State Street Bank, Deutsche
Bank, Dresdner Bank, Banca di Roma, Banco
Santander oder die Rabobank. Die Übernahme erfolgt
auf dem Weg der Sacheinlage gegen Ausgabe junger
Aktien aus dem genehmigten Kapital. Einzelheiten
werden nicht veroeffentlicht.
GIFTS plant im laufenden Jahr einen Umsatz von
rund 7 Millionen US$ und arbeitet mit Gewinn.
Jawaid Khan, Gruender und CEO von GIFTS, fuehrt das
Unternehmen weiter, das im kommenden Jahr in die
ELAXY AG, die Produktgesellschaft der Heyde-
Gruppe, integriert wird. GIFTS bietet ein komplett
integriertes Angebot im Bereich B2B e-payment-
Loesungen, die den internetbasierten
Zahlungsverkehr zwischen Banken und anderen
Institutionen unterstuetzen. Auf dieser Basis laeßt
sich die B2C-Produktsuite der Heyde AG um den
Bereich der webbasierten B2C e-payment Systeme
ergaenzen. Hierdurch wird die Bereitstellung
durchgaengiger ("Straight Through")-
Zahlungsprozesse ermoeglicht.
Die Heyde-Gruppe, ein europaweit fuehrender
Anbieter von e-Banking-Loesungen und
Kundenbetreuungssystemen fuer Finanzdienstleister,
rundet mit diesem weiteren Schluesselelement ihr
Produktportfolio ab. Durch die Übernahme von GIFTS
schafft sich die Heyde-Gruppe zugleich eine
wichtige Plattform fuer weiteres Wachstum im US-
amerikanischen Markt und hat Zugang zu den
Finanzzentren der Vereinigten Staaten.
===============================================================================
03.01.01 08:06:57 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG Heyde buys Swiss com
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
WKN 602670 Adhoc-Mitteilung Heyde AG
Heyde AG uebernimmt Schweizer Systemintegrator PC-
Consult
Marktposition in der Schweiz weiter gestaerkt
(Bad Nauheim, 3. Januar 2001) Die Heyde AG, Bad
Nauheim, hat zum 31.12.2000 zunaechst 90% der
Anteile des Schweizer IT-
Dienstleistungsunternehmens PC-Consult WKP AG,
Zuerich, uebernommen. Die restlichen 10% des
Aktienbestandes werden im Laufe des Jahres auf die
Heyde AG uebertragen. Die Akquisition erfolgt durch
Ausgabe junger Aktien aus dem genehmigten Kapital
gegen Sacheinlage. Die Heyde-Gruppe wird durch die
Übernahme von PC-Consult ihre Marktposition in der
Schweiz deutlich staerken sowie ihre Kundenbasis
durch die Erschließung neuer Kundensegmente
erweitern.
Die 1991 gegruendete PC-Consult liefert
schluesselfertige, integrierte IT-Gesamtloesungen
ueberwiegend fuer Handels- und Industrie-
Unternehmen, einschließlich Beratung, Konzeption,
Integration und Wartung. Sie vertreibt zudem ERP-
Systeme und Hardwarekomponenten. Zum Kundenkreis
gehoeren neben einer Vielzahl erfolgreicher
mittelstaendischer auch große Firmen wie die
Underberg AG oder die UBS. Unter Fuehrung des
erfahrenen, qualitaetsorientierten Managements
erwirtschafteten die derzeit knapp 20 Mitarbeiter
im Jahr 2000 Umsatzerloese in Hoehe von knapp 3
Millionen CHF bei einem insgesamt positiven
Unternehmensergebnis.
Aus der geplanten Verschmelzung von PC-Consult mit
den bisherigen Schweizer Systemintegrations-
Aktivitaeten der Heyde-Gruppe entsteht ein
schlagkraeftiges Unternehmen mit hohem
Wachstumspotential in den strategischen
Geschaeftsfeldern Supply Chain und Financial
Services. Sonja Dinner, die
Verwaltungsratspraesidentin von PC Consult, wird
auch der daraus entstehenden, neuen Schweizer
Heyde-Gesellschaft praesidieren.
Heyde AG acquires Swiss systems integrator PC-
Consult
Additional boost for market position in
Switzerland
(Bad Nauheim, January 3, 2001) Bad Nauheim-based
Heyde AG acquired an initial interest of 90% in
the Swiss IT services company PC-Consult WKP AG,
Zurich, as of December 31, 2000. The remaining 10%
of the shares will be transferred to Heyde AG in
the course of the year. The acquisition is being
financed by way of the issue of new shares from
authorized capital against non-cash contributions.
The acquisition of PC-Consult allows the Heyde
Group to substantially expand its market position
in Switzerland and to extend its customer base to
include new customer segments.
Founded in 1991, PC-Consult supplies turnkey,
integrated total IT solutions including
consulting, design, integration and maintenance,
primarily for wholesale/retail and industrial
companies. In addition, the company sells ERP
systems and hardware components. Its customers
include numerous successful mid-sized companies as
well as large corporations such as Underberg AG
and UBS. Led by experienced, quality-oriented
managers, the company`s just on 20 employees
generated sales of nearly CHF 3 million in 2000
with an overall positive result.
The planned merger of PC-Consult with the Heyde
Group`s existing Swiss systems integration
activities will create a strong company with
excellent growth prospects in the strategic supply
chain management and financial services sectors.
Sonja Dinner, the President of the Executive Board
of PC-Consult, will also head up the resulting new
Swiss Heyde subsidiary.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 60 32) 308-3639; (0172) 6 73 62 05
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: jfleing@heyde.de
Ende der Mitteilung
===============================================================================
03.01.01 08:03:55 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG Heyde grows in Brazi
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP.
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
WKN 602670 adhoc Mitteilung Heyde AG
Heyde AG auf expansivem Wachstumskurs in
Suedamerika
Heyde erwirbt CET Brasil und CET Uruguay
Marktfuehrer im Warehouse Management in Brasilien
und Uruguay
(Bad Nauheim, 3. Januar 2001) Die Heyde AG, Bad
Nauheim, hat rueckwirkend zum 1.1.2000 die
Systemintegrationsunternehmen CET Brasil und CET
Uruguay zu 100% uebernommen. Die Akquisition
erfolgt auf dem Weg der Kapitalerhoehung aus dem
genehmigten Kapital gegen Sacheinlage. Die 1988
von Cesar Castelli gegruendete CET Brasil konzen
triert sich wie die 1998 gegruendete
Schwestergesellschaft CET Uruguay mit ihren
Leistungsangeboten auf den Bereich Warehouse
Management und ist mit dem eigenentwickelten
Produkt WIS (Warehouse Information System) ein
fuehrender Anbieter in beiden Maerkten. CET verfuegt
ueber eine breitgefaecherte Kundenbasis aus Handel
und Industrie. Fuer das Jahr 2000 wird ein
Gesamtumsatz von knapp 2 Millionen US$, ein
Zuwachs um 24 % gegenueber dem Vorjahr, erwartet.
Die Unternehmen arbeiten profitabel.
Die Integration in die Heyde-Gruppe wird
kurzfristig erfolgen. Die CET Brasil wird dabei
auf die Heyde Brasil verschmolzen, die CET Uruguay
in Heyde Uruguay umbenannt. Geschaeftsfuehrer der
beiden Gesellschaften sind CET-Gruender Cesar
Castelli und Ottavio Rivelli (bislang Geschaefts
fuehrer der Heyde Brasil).
Die Heyde-Gruppe, deren Tochterunternehmen Miebach
Logistik seit Jahren in Suedamerika eine
marktfuehrende Rolle im Bereich strategische
Logistikberatung einnimmt, verstaerkt mit der
Übernahme der CET-Gesellschaften ihr "one-stop-
shopping"-Angebot im Geschaeftsfeld Supply Chain
erheblich. Allein in Brasilien kann die Heyde-
Gruppe nunmehr 65 Mitarbeiter einsetzen. Zugleich
schafft sie sich eine solide Plattform, um vom
Schluesselmarkt Brasilien aus auf dem gesamten
suedamerikanischen Kontinent weiter profitabel zu
wachsen. Die Investititonen fuer Informations
technologie in Brasilien, dem weltweit
siebtgroeßten IT-Markt, erreichten schon 1999 ein
Volumen von 4,9 Milliarden US$. Auch fuer die
naechsten Jahre werden fuer den brasilianischen
Supply Chain Management Markt Steigerungsraten von
ueber 50% prognostiziert.
Heyde AG pursues aggressive growth strategy in
South America
Heyde acquires CET Brasil and CET Uruguay
Market leader in warehouse management in Brazil
and Uruguay
(Bad Nauheim, January 3, 2001) Bad Nauheim-based
Heyde AG has acquired 100% interests in the
systems integrators CET Brazil and CET Uruguay
retroactively with effect from January 1, 2000.
The acquisition will be financed by way of a
capital increase from authorized capital against
non-cash contributions. Founded in 1988 by Cesar
Castelli, CET Brazil focuses on warehouse
management services, as does its affiliate, CET
Uruguay, which was formed in 1998. CET is a
leading provider in both markets with its WIS
(Warehouse Information System) product, which was
developed in-house, and has a broad customer base
in the wholesale/retail and industrial sectors. In
2000, CET anticipates total sales of nearly
USD 2 million, an increase of 24% over the prior
year. The companies are both profitable.
Both companies will be integrated into the Heyde
Group in the short term. CET Brazil will merge
with Heyde Brazil, while CET Uruguay will be
renamed Heyde Uruguay. CET-founder Cesar Castelli
and Ottavio Rivelli, who has been the Managing
Director of Heyde Brazil to date, have been
appointed Managing Directors of both companies.
The Heyde Group subsidiary Miebach Logistik has
been a market leader in strategic logistics
consulting in South America for many years. The
acquisition of the CET companies will considerably
strengthen the Group`s ability to offer one-stop
shopping in the supply chain management area. The
Heyde Group will have now 65 employees in Brazil
alone, as well as a solid platform for continuing
its profitable expansion from the key Brazilian
market to the whole of South America. IT
investments in Brazil, the world`s seventh largest
IT market, amounted to USD 4.9 billion as early as
1999. Growth rates of over 50% are expected for
the Brazilian supply chain management market for
the coming years as well.
For further information please contact:
Dr. Joachim Fleing
Investor Relations
Telephone: +49 (0) 60 32 - 308-0
Mobile: +49 (0) 172 - 67 36 205
Fax: +49 (0) 60 32 - 308-2013
E-mail: JFleing@heyde.de
Ende der Mitteilung
===============================================================================
11.01.01 16:01:19 DARVAS >>> Heyde, ist nun auf jeden Fall eine Suende wert!
-------------------------------------------------------------------------------
nochmal Auszuege aus der Adhoc vom 03.01:
Heyde erwirbt CET Brasil und CET Uruguay
Heyde AG auf expansivem Wachstumskurs in Suedamerika
....Die Heyde AG, ..., hat rueckwirkend zum 1.1.2000 die
Systemintegrationsunternehmen CET Brasil und CET Uruguay zu 100% uebernommen.
Die Akquisition erfolgt auf dem Weg der Kapitalerhoehung aus dem genehmigten
Kapital gegen Sacheinlage.
.....
Fuer das Jahr 2000 wird ein Gesamtumsatz von knapp 2 Millionen US$, ein
Zuwachs um 24 % gegenueber dem Vorjahr, erwartet. Die Unternehmen arbeiten
profitabel.
Die Integration in die Heyde-Gruppe wird kurzfristig erfolgen. Die CET Brasil
wird dabei auf die Heyde Brasil verschmolzen, die CET Uruguay in Heyde Uruguay
umbenannt.
....
Die Heyde-Gruppe, deren Tochterunternehmen Miebach Logistik seit Jahren in
Suedamerika eine marktfuehrende Rolle im Bereich strategische Logistikberatung
einnimmt, verstaerkt mit der Übernahme der CET-Gesell-schaften ihr Angebot im
Geschaeftsfeld Supply Chain erheblich.
....
Allein in Brasilien kann die Heyde-Gruppe nunmehr 65 Mitarbeiter einsetzen.
Zugleich schafft sie sich eine solide Plattform, um vom Schluesselmarkt
Brasilien aus auf dem gesamten suedamerikanischen Kontinent weiter profitabel
zu wachsen.
Die Investititonen fuer Informationstechnologie in Brasilien, dem weltweit
siebtgroeßten IT-Markt, erreichten 1999 ein Volumen von 4,9 Milliarden US$.
Das Marktforschungsunternehmen AMR Research prognostiziert fuer die kommenden
Jahre im Bereich Supply Chain Management mit 59% weiterhin
ueberdurchschnittliche Steigerungsraten fuer den brasilianischen Markt.
...
Die Heyde AG, ..., hat zum 31.12.2000 zunaechst 90% der Anteile des Schweizer
IT-Dienstleistungsunternehmens PC-Consult WKP AG, Zuerich, uebernommen. Die
restlichen 10% des Aktienbestandes werden im Laufe des Jahres auf die Heyde AG
uebertragen. Die Akquisition erfolgt durch Ausgabe junger Aktien aus dem
genehmigten Kapital gegen Sacheinlage. Die Heyde-Gruppe wird durch die
Übernahme von PC-Consult ihre Marktposition in der Schweiz deutlich staerken
sowie ihre Kundenbasis durch die Erschließung neuer Kundensegmente erweitern.
....
Zum Kundenkreis gehoeren neben einer Vielzahl erfolgreicher mittelstaendischer
auch große Firmen wie die Underberg AG oder die UBS. ....erwirtschafteten die
derzeit knapp 20 Mitarbeiter im Jahr 2000 Umsatzerloese in Hoehe von knapp 3
Millionen CHF bei einem insgesamt positiven Unternehmensergebnis.
Ich verstehe da den Markt nicht. Auf diesem Niveau ist Heyde ein klarer Kauf!
===============================================================================
11.01.01 17:14:27 Klaus99 >>> Wie interpretiert ihr die vorgezogene
Bilanzveroeffentlichung von Heyde
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo,
am 15.11.00 hat Heyde in einer Ad hoc die Erwartungen fuer das Jahr 2000
bestaetigt und so kurz vor Jahresende sollte man die Jahreszahlen eigentlich
auch schon (fast) genau wissen, insbesondere wenn man schreibt das die Zahlen
"zuverlaessig" erreicht werden.
Falls die realen Zahlen weit ins negative abweichen sollten hat man es hier
fast schon mit kriminellen Machenschaften zu tun.
Hier die alte Ad hoc:
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist allein der Emittent
verantwortlich.
Neunmonatsszahlen, Ausblick aufs Gesamtjahr:
Heyde-Gruppe verzeichnet weiter starkes,
profitables Wachstum
Jahresziele werden zuverlaessig erreicht
(Bad Nauheim 15.11.00) Der Umsatz der Heyde-Gruppe hat sich in den neun
Monaten des laufenden
Jahres gegenueber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 103 Millionen DM
auf 227 Millionen DM
mehr als verdoppelt. Dies schließt die Erst-Konsolidierung fast aller
Akquisitionen des laufenden Jahres
ein. Auch beim organischen Wachstum im Konsolidierungskreis des
Vorjahreszeitraums legte Heyde mit
einem Zuwachs von rund 50% ein hohes Tempo vor: Nach 100 Millionen DM im
Vorjahr wurde im
laufenden Jahr ein Umsatz von 149 Millionen DM erzielt. Ebenfalls um rund 50 %
stieg das operative
Ergebnis der Gruppe: Es konnte auf jetzt 18,6 Millionen DM gesteigert werden
nach 12,8 Millionen DM im
Vergleichszeitraum 1999. Der Periodenueberschuss von 13,2 Millionen DM ergibt
ein Ergebnis je Aktie in
Hoehe von 0,15 EUR. Aufgrund dieser Neunmonatszahlen und des bisherigen
Verlaufs des branchenueblich
besonders starken vierten Quartals geht die Heyde-Gruppe davon aus, dass die
Umsatz-und
Ergebnisplanung auch fuer das Gesamtjahr zuverlaessig erreicht wird. Weit
ueberdurchschnittlich wuchsen
vor allem jene Geschaeftsbereiche des international taetigen Internet
Professional Services Anbieter, die
technologisch fuehrende Internetloesungen anbieten, wie im besonderen die
Personalisierung von
Webseiten und Portalloesungen fuer Finanzdienstleister sowie die e-Fulfillment-
Loesungen auf Basis der
marktfuehrenden Produkte HELAS und HELAS/3.
Nine months results, forecast for fiscal 2000:
The Heyde Group continues strong, profitable
growth
Annual targets certain to be met
(Bad Nauheim 15.11.00) The Heyde Group`s sales in the nine months of the
current year have more than
doubled as against the corresponding period last year, from DM 103 million to
DM 227 million. This
includes the first-time consolidation of almost all acquisitions made during
the current year. With 50%
growth, Heyde is also setting a fast pace when it comes to the organic growth
of companies already
included in consolidation last year: Group sales reached DM 149 million in
2000 against DM 100 million in
the previous year.
The Group`s operating result also rose by around 50% to the current figure of
DM 18.6 million as against
DM 12.8 million during the same period in 1999. The net income for the period
of DM 13.2 million results
in earnings per share amounting to EUR 0.15. On the basis of these third
quarter results and progress to
date in the traditionally strong fourth quarter, the Heyde Group is confident
that its sales and earnings
forecasts for the entire year will be achieved.
In particular, growth its business units offering leading-edge Internet
solutions was well above average.
These solutions include the personalization of Web sites and portal solutions
for financial service
providers and e-fulfillment solutions based on Heyde`s leading products, HELAS
and HELAS/3.
For further information contact: Dr. Joachim Fleing Investor Relations Tel.:
+49 (0) 60 32 308-3936; +49
(0)172 6 73 62 05 17 Fax: +49 (0) 60 32 308-2013
E-mail: JFleing§heyde.de
Ende der Mitteilung
===============================================================================
20.01.01 19:10:57 MichaelFK >>> Heyde durchbricht die 10! Erholung bis 13 in
Aussicht.
-------------------------------------------------------------------------------
@HSCHR
woher hast Du die News ueber die adhoc?
Was von Heyde zu halten ist?
Geh doch einfach einmal die NEMAX 50 Werte durch, z.B. anhand der FAZ von
heute. Bringe die KGVs auf den neusten Stand. Sortiere dann die Unternehmen
raus, die Verluste machen, danach die, díe keine nachhaltigen Gewinne machen,
weil sie ein tendenziell eher riskantes Geschaeft betreiben (z.B. Film, etc.)
Dann bleiben eine Hand voll Unternehmen uebrig. Pruefe diese Unternehmen, ob
sie in der Vergangenheit schon falsche Prognosen abgegeben haben, ob sie
Marktfuehrer in einer auch in der Zukunft wachstumsstarken Branche sind, ob
sie international expandieren und ein gutes Management haben.
Danach entscheide selber, ob die in Heyde investieren willst.
Good luck!
M.K.
===============================================================================
20.01.01 17:45:54 HSCHR >>> Heyde durchbricht die 10! Erholung bis 13 in
Aussicht.
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Ihr Lieben,
ich habe gehoert das Heyde Anfang der Woche eine Adhoc-Meldung bringen wird.
Wisst Ihr naeheres dazu und was haltet Ihr von Heyde. Ich wollte mir auch
welche ins Depot legen, habe mich Freitag aber gewundert, dass Heyde von + 10%
auf -12% fiel und zum Schluss wieder auf Vortagesniveau endete.
Wie konnten diese Schwankungen kommen? Was koennten fuer Neuigkeiten kommen??
Sind es vielleicht vorgezogene Quartalszahlen??
Wie seht Ihr den Kurs auf 6 Wochen und sollte ich Montag noch einsteigen.
Vielen Dank und Gruesse an alle.
HSCHR
===============================================================================
20.01.01 23:25:45 HSCHR >>> Heyde durchbricht die 10! Erholung bis 13 in
Aussicht.
-------------------------------------------------------------------------------
Noch eins, ich habe heute Abend, bei einem Glas Wein mit ein paar Freunden
ueber diese Angelegenheit gesprochen.
Es wusste zwar keiner was ueber diese adhoc, aber ich war erstaunt, dass viele
meiner Freunde in Heyde investiert sind. Ich habe ueber diesen Punkt auch noch
nie intensiv in meinem Freundeskreis diskutiert. Ein befreundeter Baenker war
der Ansicht, wenn das mit der adhoc stimmen sollte, kann es nur sehr positiv
zu sehen sein, da Heyde in den letzten Wochen unentliche Beteiligungen und
Aufkaeufe getaetigt hat und dieses sicherlich ein hoeheres Wachstum fuer die
Zukunft ermoeglicht. Es sollen auch noch einige Transaktionen in Amerika in
der naechsten Zeit folgen. Es kann nur was positives sein, sonst wuerde der
Vorstand die Angelegenheit nicht vorziehen.
Versteht dieses bitte nicht als Pushversuch, da ich keine (noch keine)Aktien
der o.g. AG halte, Montag aber sicherlich einer der ersten bin, der zuschlaegt.
Allen Heyde-Freunden ein angenehmes Wochenende und steigende Kurse am Montag.
===============================================================================
20.01.01 19:20:28 Frakt@l >>> Heyde durchbricht die 10! Erholung bis 13 in
Aussicht.
-------------------------------------------------------------------------------
@HSCHR,
woher hast du die Info von der geplanten Adhoc ?
Wenn es stimmt, koennte es sich um die Vorabinfo zu den Quartalszahlen
handeln, die Heyde aufgrund des aufgekommenen Geruechtes ueber eine
Gewinnwarnung vorziehen wollte.
Die Schwankungen am Freitag fuehre ich zum einen auf das Überschreiten des 38-
Tage Durchschnitts zurueck (Kursanstieg bei hohen Volumen zu Beginn), der
Absturz kam dann durch den schlechten Start der US Boerse. Da haben
wahrscheinlich eine Reihe von Stop/loss limits gezogen. Nach Abarbeiten dieser
Orders hat sich der Kurs eben wieder beruhigt. Auf jeden Fall ist es positiv,
dass der Kurs oberhalb der 38-Tage Linie geschlossen hat. Das war seit Monaten
nicht mehr der Fall. Der MACD steht ebenfalls auf Kaufen.

Fundamental ist Heyde sicher gut, das KGV 2002 von 32 ist aber nicht mehr
niedrig angesichts eines jaehrlichen Gewinnwachstums von nur 20%. Außerdem
haben wir neulich einen Vorgeschmack bekommen, wie dramatisch der Kurs fallen
wird, wenn die erwarteten Quartalszahlen nicht erreicht werden. Da die
Erwartung sehr hoch ist, empfiehlt es sich wohl dringend, sein Investment
ueber Stop/loss abzusichern.
Gruß Frakt@l
===============================================================================
23.01.01 08:51:51 volkerg >>> Heyde durchbricht die 10! Erholung bis 13 in
Aussicht.
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen,
tja, eine Adhoc ist nicht gekommen, dennoch hat sich Heyde gestern sehr gut
gegen den Trend gestemmt und minimal im Plus geschlossen. Unsere Prognosen von
letzter Woche sind zwar alle nicht eingetroffen, aber ich denke, wenn die
Heyde-Zahlen gut ausfallen und die Aussichten stimmen, hat der Kurs noch ein
großes Potential - auf Ziele wuerde ich mich allerdings erst mal nicht mehr
festlegen...
Gruß
Volker
===============================================================================
19.02.01 22:41:30 Axelli >>> Heyde - oder der Unterschied zwischen
Forderungen und Verbindlichkeiten (OAR)
-------------------------------------------------------------------------------
Bisher war ich durchaus von Heyde ueberzeugt. Aber gestern war gestern und
heute ist heute.
Letzte Woche hieß es noch (Rappel)OAR sei Kunde von Heyde. Es bestehe ein
Vertrag ueber 2 Mios, davon seien 500.000 bereits gezahlt worden.
Schlussfolgerung: OAR steht maechtig in der Kreide (Forderungen).
Heute rudert man zurueck und gibt kleinlaut zu, dass es sich genau umgekehrt
verhaelt. Heyde ist Kunde von OAR und schuldet den Oberurselern noch 1,5 Mios.
Ein Unternehmen, dass in adhocs den Unterschied zwischen Forderungen und
Verbindlichkeiten nicht kennt ist:
a) entweder mit einer saubloeden Geschaeftsleitung ausgestattet
b) will die Anleger vera....
Das Ergebnis ist das gleiche: Chaos auf ganzer Linie.
Ich kann nur jedem raten: So schnell wie moeglich raus. Wenn die das nicht
geregelt kriegen, wie soll die Buchhaltung im Kreditoren/Debitoren-Management
funktionieren - was erwartet die Anleger dann erst fuer Bilanzzahlen.
Die koennen dann nur echt sein, wenn man sie spiegelverkehrt liest.
Tipp fuer den Buchhalter:
Forderungen sind Aktiva, Verbindlichkeiten sind Passiva.
Die Zahlung einer Rechnung:
Verbindlichkeiten (S) an Zahlungsmittel (H)
Der Rechnungseingang:
Bank (S) an Forderungen (H)
Ist schon schwer mit der kaufmaennischen Buchfuehrung.
Habt Nachsicht: Er lernt noch um, er naemlich bei Thomas Haffa in der Lehre.
Echt aetzend findet Axelli
===============================================================================
20.02.01 09:09:52 Axelli >>> Heyde - oder der Unterschied zwischen
Forderungen und Verbindlichkeiten (OAR)
-------------------------------------------------------------------------------
Kommt der Heyde-Buchhalter freudestrahlend zum Chef:
Herr Heyde, ich glaube, wir sind gerettet!
Wieso?
Habe gerade die Kontoauszuege von der Wetterauer-Sparkasse geholt.
Was steht denn drauf?
Moment: Kontoauszug.
Und weiter?
13,6 Millionen.
Soll oder Haben?
SOLL!
Ist das gut?
Na klar doch: Was in der Buchhaltung im "Soll" steht, sind Aktiva - gehoert
also uns. "Haben" dageben sind Passivia und gehoeren der Bank.
Prima, dann machen wir das wie immer.
Setzt sich hin und schreibt eine adhoc:
Heyde mit verbessertem cash-flow. Jetzt 13,6 Mios in der Kasse...
===============================================================================
20.02.01 19:48:13 hyne37 >>> Heyde - Eine Company im Umbruch ?????????????
-------------------------------------------------------------------------------
Was ist los mit Heyde:
Unternehmen hat ca. 2000 Beschaeftige - so genau weiss man das nie.
Dafuer mindestens 10 Vorstaende !!!
Anm: Es koennen doch ruhig noch ein paar mehr sein !!!
Von Assistenten mal ganz zu schweigen !!!!!!!!!!
Die Jahreszahlen fuer 2000 werden hinsichtlich Umsatz eventuell erreicht,
jedenfalls scheint es nicht so einfach zu sein. Es dauert !!!!!!
Die Jahreszahlen werden hinsichtlich des Ergebnisses wahrscheinlich auch nicht
erreicht !!!!!!!!!
excellenter Overhead !!!!!!
hervorragendes Investor Relationship !!!!!!!!!!!
excellente Kommunikationsstrukturen !!!!!!!!!!
strategische Unternehmenszukaeufe in Huelle und Fuelle !!!!!!
Anm: sieht man an den Ad Hoc - Meldungen die auf neuen Projekten durch
Unternehmenszukaeufe beruhen.
Fazit:
Man kann ein Unternehmen 1 - 2 Jahre bis zum Umfallen pushen, danach sind die
operativen Mitarbeiter verbrannt.
Helft mit eurem Investment -- unter 3 Euro durchaus sinnvoll und wartet bis
Heyde ein klarer Übernahmekandidat
ist !!!!!!!
Bis demnaechst: Eure Hyaene
PS: Freu mich auf Eure Antwort
===============================================================================
23.02.01 22:29:54 Frenkes >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Wie war das noch mit den Boersenregeln?
BUY ON BAD NEWS !!
( Ich hab aber schon )
===============================================================================
23.02.01 20:55:30 elinca >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
WKN
602670
Name
HEYDE AG
BID
5.10 EUR
ASK
5.30 EUR
Zeit
2001-02-23 20:50:55 Uhr
===============================================================================
23.02.01 22:17:07 Net.fox >>> HEYDE/CANCOM
-------------------------------------------------------------------------------
Beide aus dem IT-Sektor.
Nur ein kleiner Vergleich... zum selber nachdenken!
Heyde Marktkapitalisierung nach 85% Kursverlust (noch)240 Mio €!
Cancom MK 75 Mio €
HEYDE Geschaeftsjahr 2000
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP Fuer den
Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
(Bad Nauheim, 23. Februar 2001)
Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd
verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe erwirtschafteten demzufolge einen
Umsatz von 341 Millionen
DM, ein Zuwachs um 85 % gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das
organische Wachstum ohne
Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze Branche
ueberraschend schwache 4.
Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19 Millionen DM unter das erstrebte
Umsatzziel. Das vorlaeufige
operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3 Millionen DM
und blieb damit erheblich unter
dem Planansatz. Dafuer sind zwei wesentliche Gruende ausschlaggebend: eine
Reihe von
Sonderentwicklungen, die zu einer Planabweichung in Hoehe von nahezu 20 Mio.
DM fuehrte, sowie die negative
Marktdynamik im 4. Quartal bei gleichbleibender Kostenbasis. Aufgrund der
Unternehmensentwicklung hat
der Gruender und Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem
hat der Aufsichtsrat
entsprochen. Dieter Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer den
Aufsichtsrat zur Verfuegung zu stehen. Zum
neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg
ernannt. Stellvertretender
Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im Zusammenhang mit der Neustrukturierung
des Vorstands ist Klaus
Hardy Muehleck aus dem Gremium ausgeschieden. Als zentrale Aufgabe hat der
neue Vorstand auf Basis
einer durchgefuehrten Schwachstellenanalyse ein umfassendes
Transformationsprogramm unter der
Bezeichung Challenge H eingeleitet. Angesichts dieses Prozesses und aufgrund
der geplanten
Restrukturierungskosten ist fuer 2001 ein Umsatzplus von 15 % auf 400
Millionen DM sowie ein operatives
Ergebnis von 10 Millionen DMgeplant. Fuer Montag, den 26. Februar 2001, 10:00,
laedt die Heyde AG zur
Pressekonferenz ins Hotel Hessischer Hof, Fr.-Ebert-Anlage, Frankfurt/M. ein.
Fuer weitere Informationen: Dr.
Joachim Fleïng Investor Relations Telefon: (0 60 32) 308-0 Telefax: (0 60 32)
308-2013 E-Mail:
boerse@heyde.de
Montag,19.02.01
CANCOM Geschaeftsjahr 2000
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den
Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
CANCOM IT Systeme AG (WKN 541910): Rekordjahr 2000
mit EBIT von 5,0 Mio. DM
Die CANCOM IT Systeme AG hat im zurueckliegenden Geschaeftsjahr 2000 einen
Konzern-Umsatz von 309
Mio. DM (Vorjahr 112 Mio. DM, Plus 176 %) erzielt. Das Konzern-EBIT-Ergebnis
betrug 5,0 Mio. DM (Vorjahr 2,8
Mio. DM, Plus 79 %). Das Konzern-EBITDA belief sich auf 7,7 Mio. DM (Vorjahr
3,8 Mio. DM, Plus 103 %). Die
Mitarbeiterzahl erhoehte sich von 207 auf 460.
Das EBIT-Ergebnis ist vor dem Hintergrund der urspruenglichen Planung zu
sehen, die fuer 2000 eine schwarze
Null vorsah. Dem EBIT in Hoehe von 6,5 Mio. DM im Systemhaus sollte ein gleich
hoher Anlaufverlust von 6,5
Mio. DM durch den Beteiligungsbereich entgegen stehen.
Das Kerngeschaeft, das CANCOM Systemhaus, trug mit 7,2 Mio. DM zu dem EBIT-
Ergebnis bei. Dagegen
stehen Verluste im Beteiligungsbereich i.H.v. 2,2 Mio. DM. Der geringere
Verlust im Beteiligungsbereich ruehrt
unter anderem daher, dass sich ein Finanzinvestor an dem Tochterunternehmen
Tendi AG, beteiligt hat.
Aufgrund der nachhaltigen Geschaeftsentwicklung und der guten Nachfrage nach
den Produkten und
Dienstleistungen der CANCOM- Gruppe geht der Vorstand fuer das laufende
Geschaeftsjahr von einer
Fortsetzung der positiven Entwicklung aus. Im Kerngeschaeft, der
Systemhaussparte, wird eine weitere
Fokussierung auf den Ausbau der Consulting-Dienstleistungen und der
Softwareentwicklung fuer die grafische
Industrie erfolgen. Der Vorstand erwartet daher einen zusaetzlichen positiven
Einfluss auf die zukuenftige
Gewinnentwicklung.
Rueckfragen: Bitte wenden Sie sich an unsere IR-Abteilung
Farhad.Safarli@cancom.de Tel.: 08225/99651 Fax:
08225/99633
Dienstag, 09.01.2001
Die CANCOM IT Systeme AG, europaeischer Marktfuehrer im
Bereich Desktop-Publishing (DTP), konnte im
Geschaeftsjahr 2000 einen Umsatz in Hoehe von 308 Mio.
DM erzielen und damit die Umsatzprognose nochmals
deutlich uebertreffen. Geplant war nach mehrmaligen
Anhebungen zuletzt ein Jahresumsatz von 280 Mio. DM
nach 112 Mio. DM im Vorjahr. Die Umsatzsteigerung gegenueber dem Vorjahr
betraegt somit 175 Prozent.
Der Konzernumsatz der CANCOM-Gruppe belief sich im vierten Quartal 2000 auf
107,5 Mio. DM und erreichte
somit fast den Wert des gesamten Vorjahres.(...soviel zu "ganze Branche
ueberraschend schwache 4.Quartal"...)
Dem EBIT in Hoehe von 6,5 Mio. DM im Systemhaus sollte ein
gleich hoher Anlaufverlust von 6,5 Mio. DM durch den Beteiligungsbereich
entgegen stehen.
Cancom plant fuer 2001 einen Umsatz von 390 Mio DM und
einen Gewinn von 13 Mio DM.
Warum jetzt noch Heyde kaufen?
Bye Netfox
===============================================================================
23.02.01 12:29:24 nobes >>> Heyde-Aktionaere,lasst euch nicht so verarschen
wie die von Intertainment....
-------------------------------------------------------------------------------
Wenn ein Unternehmen in einer Adhoc Verbinlichkeiten mit Forderungen (siehe
OAR) also Aktiva und Passiva (meine Tochter 12 Jahre alt, kennt den
Unterschied)verwechselt dann hat dieses Unternehmen saemtliches Vertrauen
verspielt.
Meine Meinung
===============================================================================
23.02.01 21:44:39 trashburner >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
"Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und
Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der
Aufsichtsrat entsprochen. Dieter Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer
den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu stehen."
Das ist ja der Gipfel der Unverfrohenheit. Jetzt wird der ungfaehige CEO als
Aufsichtsratsvorsitzender seine eigenen voher getroffenen Muell-Entscheidungen
absegnen.
Trashy meint:
Abstrafen was das Zeug haelt.
Schließlich ist Heyde selbst Hauptaktionaer und wird die Reaktion des Marktes
im eigenen Portemonnai spueren. Schade nur, dass noch viele Kleinaktionaere um
ihre Geld gebracht wurden.
Verschaerfte Haftbidungen im NEMWAX.
trashy
===============================================================================
23.02.01 22:38:35 hic >>> An alle Heyde-Aktionaer
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG deutsch
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
-
(Bad Nauheim, 23. Februar 2001) Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe
erwirtschafteten demzufolge einen Umsatz von 341 Millionen DM, ein Zuwachs um
85
% gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das organische Wachstum ohne
Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze Branche
ueberraschend schwache 4. Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19 Millionen
DM
unter das erstrebte Umsatzziel.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3
Millionen DM und blieb damit erheblich unter dem Planansatz. Dafuer sind zwei
wesentliche Gruende ausschlaggebend: eine Reihe von Sonderentwicklungen, die
zu
einer Planabweichung in Hoehe von nahezu 20 Mio. DM fuehrte, sowie die
negative
Marktdynamik im 4. Quartal bei gleichbleibender Kostenbasis.
Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und Vorstandsvorsitzende
Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der Aufsichtsrat entsprochen.
Dieter
Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu
stehen. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk
Wittenborg ernannt. Stellvertretender Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im
Zusammenhang mit der Neustrukturierung des Vorstands ist Klaus Hardy Muehleck
aus
dem Gremium ausgeschieden.
Als zentrale Aufgabe hat der neue Vorstand auf Basis einer durchgefuehrten
Schwachstellenanalyse ein umfassendes Transformationsprogramm unter der
Bezeichung Challenge H eingeleitet. Angesichts dieses Prozesses und aufgrund
der
geplanten Restrukturierungskosten ist fuer 2001 ein Umsatzplus von 15 % auf
400
Millionen DM sowie ein operatives Ergebnis von 10 Millionen DM geplant.
Fuer Montag, den 26. Februar 2001, 10:00, laedt die Heyde AG zur
Pressekonferenz ins Hotel Hessischer Hof, Fr.-Ebert-Anlage, Frankfurt/M. ein.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: boerse@heyde.de
Ende der Ad hoc-Mitteilung, (c) DGAP 23.02.2001
Informationen und Erlaeuterungen des Emittenten zu dieser Ad hoc-Mitteilung:
Im Zusammenhang mit der Akquisition von GIFTS Software, Inc., New York, gibt
die
Heyde-Gruppe bekannt, dass sich im Monat Januar 2001 ihr Umsatz auf EUR 11,5
Millionen und ihr Vorsteuerergebnis (EBIT) auf EUR -3,2 Millionen belief.
-----------------------------------------------------------------------
WKN: 602670; Index: NEMAX 50
Notiert: Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen Duesseldorf,
Hamburg, Muenchen, Stuttgart, Hannover
SCHLIMMER GEHTS NIMMER !

===============================================================================
23.02.01 22:18:21 DOBY >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Nach diesem Ergebnis muss Heyde neu eingestuft werden. Die
ueberdurchschnittliche Umsatzbewertung ist nicht laenger gerechtfertigt. Ein
Ebit von 3 Mio DM entspricht ca 1% des Umsatzes - eine Zahl, die auch
Unternehmen wie z.B. TDS oder andere 0815-It Dienstleister schaffen. Nur haben
eben jene 0815 Dienstleister nur 1/2 bis 1/3 der Umsatzbewertung von Heyde.
Somit waere ein Aktienkurs von 3.x Euro eher noch schmeichelhaft angesichts
der Verlustzahlen vom Januar 01.
DOBY
===============================================================================
23.02.01 22:58:54 trashburner >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
@Alki
Du stellst die Fragen der Fragen:
Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass Herr H. als Insider schon laenger
mit dem Gedanken gespielt hat, alles hinzuwerfen. Ob er aber vieles
herausgeworfen hat, wird das Bundesamt fuer Wertpapierhandel untersuchen
muessen.
Jedenfalls koennte das erklaeren, warum so viele Stuecke noch zu Preise ueber
10€ in den Markt gedrueckt wurden.
Ich denke mir meinen Teil.
trashy
===============================================================================
23.02.01 21:01:34 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Wallstreetnline vom 09.01
Heyde: Ertraege wahrscheinlich schlechter als erwartet
Wie w:o aus Unternehmenskreisen erfahren hat, wird Heyde moeglicherweise die
Ertragserwartungen fuer das Jahr 2000 nicht erfuellen koennen. aeKnapp koennte
es werden“ bei den angestrebten Ertragserwartungen von 0,29€/Aktie. Das Umsatz-
Ziel von 360 Mio.€ im vergangenen Jahr scheint dagegen erfuellt zu sein.
Zu schaffen gemacht haben Heyde die vielen Akquisitionen im vergangenen Jahr
und das breit gefaecherte Geschaeftsfeld. Allein in den letzten vier Wochen
wurden vier uebernahmen europaeischer und lateinamerikanischer Unternehmen
gemeldet. Je 45% der Umsaetze werden in den Bereichen Logistik-Software und
Financial Services gemacht, 10% entfallen auf den Telemedien-Sektor.
Analysten waren noch in der vergangenen Woche von einem Ertrag von 0,29€/Aktie
fuer 2000 ausgegangen und hatten auf dieser Basis Kaufempfehlungen
herausgegeben. Bei der Beurteilung der Kursaussichten in den naechsten Wochen
und Monaten ist jetzt wohl mehr Zurueckhaltung angesagt.
Die Nachrichten aus dem Unternehmen erklaeren den tiefen Fall des IT-
Dienstleisters im November 2000, als sich die Aktie innerhalb weniger Tage
halbiert hat.
Leider Volltreffer!!!

===============================================================================
23.02.01 21:36:46 trashburner >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hey - das wird am Montag ein Schlachtfest!!! Kursziel: 2,xx Euro!!! bis
naechsten Freitag
Die Boardstimmung hat den Weg vorgezeichnet. Gut Vorarbeit, Jungs.
Eine Hoffnung gibt es ja noch:
Vielleicht hat die bescheuerte Buchhaltung auch diesmal Forderungen und
Verbindlichkeiten vertauscht.
Dann kommt am Dienstag von Rappel eine korrigierte adhoc.
Kennen wir ja schon.
Meine Meinung: Ab ins NEMWAX Zuchthaus!!!
trashy
===============================================================================
23.02.01 21:32:32 altobellii >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde legt vorlaeufige Zahlen fuer das Geschaeftsjahr 2000 vor
(Bad Nauheim, 23.02.01) Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe
erwirtschafteten demzufolge einen Umsatz von 341 Millionen DM, ein Zuwachs
um 85 % gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das organische Wachstum
ohne Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze
Branche ueberraschend schwache 4. Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19
Millionen DM unter das erstrebte Umsatzziel.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp
3 Millionen DM und blieb damit erheblich unter dem Planansatz. Dafuer sind
eine Reihe von Gruenden verantwortlich, die zu einem frueheren Zeitpunkt nicht
erkennbar waren. Dies betrifft insbesondere folgende Sonderentwicklungen:
Planabweichung bei der britischen Tochter Tantus nach abschließender
Restrukturierung in Hoehe von 8 Millionen DM, zweitens: aufgrund des Wechsels
der Rechnungslegung: aufwandswirksame Verbuchung der Mitarbeiteraktien in
Hoehe von 6,6 Millionen DM, Aufwendungen im Zusammenhang mit der
Neuaufstellung der Gruppe in Hoehe von 5 Millionen DM. Darueber hinaus gelang
es der Heyde AG im 4. Quartal nicht, der negativen Marktdynamik zu trotzen.
Daraus resultierten nicht absehbare Ertragsausfaelle aus verschobenen
Projekten und entgangenem Lizenzgeschaeft.
Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und
Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der
Aufsichtsrat entsprochen. Dieter Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer
den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu stehen. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden
wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg ernannt. Stellvertretender
Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im Zusammenhang mit der
Neustrukturierung des Vorstands ist Klaus Hardy Muehleck aus dem Gremium
ausgeschieden.
Als zentrale Aufgabe hat der neue Vorstand auf Basis der durchgefuehrten
Schwachstellenanalyse ein umfassendes Transformationsprogramm unter der
Bezeichung "Challenge H" eingeleitet. Ziel des Programms sind eine
durchgreifende Steigerung der Effizienz sowie radikale Komplexitaets- und
Kostenreduktion innerhalb der Heyde-Gruppe. Im Rahmen dieses Programmes
werden die Organisationsstrukturen vereinfacht, Overheads verringert und
Synergien durch Integration von Zentralfunktionen ausgeschoepft. Unmittelbar
ist ein staerkerer Durchgriff des Controlling in die Bereiche eingeleitet.
Insbesondere werden in den naechsten Wochen saemtliche operativen Einheiten
auf den Pruefstand gestellt und Optimierungspotentiale erschlossen.
Mit Blick auf die noch zu erfolgenden Restukturierungsmassnahmen sowie die
geplanten Wachstumsinvestitionen reduziert die Heyde-Gruppe ihre Planungen
fuer 2001. Sie plant nun ein Umsatzplus von 15 % auf 400 Millionen DM sowie
ein operatives Ergebnis von 10 Millionen DM. Hierzu soll nach einer noch von
der Restrukturierung gepraegten ersten Jahreshaelfte das erwartete
Wiederanziehen der Marktlage in der zweiten Jahreshaelfte sowie die Umsetzung
eines gruppenweiten Transformationsprogrammes beitragen.
Im Zusammenhang mit der Akquisition von GIFTS Software, Inc., New York, gibt
die Heyde-Gruppe bekannt, dass sich im Monat Januar 2001 ihr Umsatz auf EUR
11,5 Millionen und ihr Vorsteuerergebnis (EBIT) auf EUR -3,2 Millionen
belief.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
===============================================================================
23.02.01 21:45:21 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Wesentlicher ist doch die Frage, ob die Geschaefts- und Firmenwerte
erfolgsneutral (dementsprechend gegen das Eigenkapital) oder erfolgswirksam
verbucht wurden.
===============================================================================
23.02.01 20:41:21 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG deutsch
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
-
(Bad Nauheim, 23. Februar 2001) Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe
erwirtschafteten demzufolge einen Umsatz von 341 Millionen DM, ein Zuwachs um
85
% gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das organische Wachstum ohne
Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze Branche
ueberraschend schwache 4. Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19 Millionen
DM
unter das erstrebte Umsatzziel.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3
Millionen DM und blieb damit erheblich unter dem Planansatz. Dafuer sind zwei
wesentliche Gruende ausschlaggebend: eine Reihe von Sonderentwicklungen, die zu
einer Planabweichung in Hoehe von nahezu 20 Mio. DM fuehrte, sowie die negative
Marktdynamik im 4. Quartal bei gleichbleibender Kostenbasis.
Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und Vorstandsvorsitzende
Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der Aufsichtsrat entsprochen.
Dieter
Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu
stehen. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk
Wittenborg ernannt. Stellvertretender Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im
Zusammenhang mit der Neustrukturierung des Vorstands ist Klaus Hardy Muehleck
aus
dem Gremium ausgeschieden.
Als zentrale Aufgabe hat der neue Vorstand auf Basis einer durchgefuehrten
Schwachstellenanalyse ein umfassendes Transformationsprogramm unter der
Bezeichung Challenge H eingeleitet. Angesichts dieses Prozesses und aufgrund
der
geplanten Restrukturierungskosten ist fuer 2001 ein Umsatzplus von 15 % auf 400
Millionen DM sowie ein operatives Ergebnis von 10 Millionen DM geplant.
Fuer Montag, den 26. Februar 2001, 10:00, laedt die Heyde AG zur
Pressekonferenz ins Hotel Hessischer Hof, Fr.-Ebert-Anlage, Frankfurt/M. ein.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: boerse@heyde.de
Ende der Ad hoc-Mitteilung, (c) DGAP 23.02.2001
Informationen und Erlaeuterungen des Emittenten zu dieser Ad hoc-Mitteilung:
Im Zusammenhang mit der Akquisition von GIFTS Software, Inc., New York, gibt
die
Heyde-Gruppe bekannt, dass sich im Monat Januar 2001 ihr Umsatz auf EUR 11,5
Millionen und ihr Vorsteuerergebnis (EBIT) auf EUR -3,2 Millionen belief.
23.02.01 22:48:19 trashburner >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Heyde gehoert ins NEMWAX-Zuchthaus!
Das Ebit von 3 Mio bei Umsatz von 341 Mios spricht fuer sich. An NM will man
mal positive Zahlen sehen. Da wurde so lange hin und her gedreht und
konsolidiert bis ein Pseudo-Plus herauskam. Der wird Dieter Heyde als
kuenftiger Chairman Supervisory Board auch noch absegnen.
Totalverarschung der Anleger. Die Katze ist noch nicht aus dem Sack.
Facit: cashburner sagt trashburner
===============================================================================
23.02.01 22:29:08 Martok >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen!
Das ist wirklich kein gutes Jahr fuer Heyde gewesen. Jedoch uebertreibt ihr
voellig, bsplws. mit KZ 2,xx! Bis heute abend stand noch das Damoklesschwert
einer moeglichen Zahlungsunfaehigkeit im Raum, jetzt gibts wenigstens noch 3
Mill. Euro als Ebit auszuweisen. Was mir nicht gefaellt ist die Umsatzmarge,
die wirklich laecherlich ist (0,9%).
Aber seid einmal ehrlich: Warum ist bloss der Heyde-Kurs in letzter Zeit so
stark gefallen? Weil jeder mit dem schlimmsten gerechnet hat. Von L&S wuerde
ich mich nicht verleiten lassen, diese Kurse werden von Kleinanlegern gemacht,
jedoch bestimmen bei Heyde immer noch die Fonds den Kurs und da bleibt der
Monatg abzuwarten.
Die Aktie ist ueberverkauft und wenn sie am Monatg weiter faellt trotz
moeglicherweise positivem Gesamtmarkt dann ist klar, was wir fuer die naechste
Zeit von Heyde erwarten koennen! Bis dahin wuerde ich abwarten!
MfG
Martok
===============================================================================
23.02.01 22:31:16 TonyY >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
@Martok : Das mit dem Ebit kann man sich doch mit geschickter
Bilanzierungstechnik auch hindrehen, wie man will ! Ich wuerde gerne mal einen
Fachmann einen Blick auf die Bilanz werfen lassen !!
===============================================================================
23.02.01 22:52:06 TonyY >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
@130861 : War aber klar, dass der Ausverkauf der Altaktionaere noch schnell
jetzt passieren musste !!
Ab Maerz besteht Meldepflicht ! In diesem Fall auch sehr verdaechtig der
staendige Abgabedruck, der z.B. bei Medigene seit Jahresanfang geherrscht hat
. Positive Nachrichten en Masse, aber der Kurs ging nur nach unten, auch
waehrend der Erholung mitte Januar bis anfang Feb. !
===============================================================================
23.02.01 21:12:23 wasserdrache >>> was jetzt ! HEYDE halten oder verkaufen
,wer hilft mir dabei
-------------------------------------------------------------------------------
Immerhin blieb noch ein Gewinn. Was ist mit den ganzen Firmen, die noch nie
ein Penny Gewinn gemacht haben? Die machen Jahr fuer Jahr Verluste, und dem
Kurs macht es nichts (zumindest nichts bis in diesen Crashtagen) Da genuegt
eine Ad-hoc ueber einen neuen Auftrag und der Kurs steigt. Brokat hat im
letzten Quartal soviel Umsatz wie Verlust gemacht. Das ist grottenschlecht.
Trotzdem macht es dem Kurs nicht viel aus. eine gute Nachricht hat gereicht
und der Kurs schnellte nach oben. Boersianer haben ein kurzes Gedaechnis,
sobald der Markt nach oben geht. Dann ueberwiegt die Gier. Ich kann es
abwarten.
===============================================================================
23.02.01 20:54:48 FelixDem >>> was jetzt ! HEYDE halten oder verkaufen ,wer
hilft mir dabei
-------------------------------------------------------------------------------
sind die Zahlen schlecht!!!!!
Hier einmal zum Vergleich der Artikel von WO, worauf die Aktie total einbrach:
Heyde: Ertraege wahrscheinlich schlechter als erwartet
Die Übernahmen druecken auf den Gewinn. Das Unternehmen hat Schwierigkeiten,
die Erwartungen der Analysten zu erreichen.
Wie w:o aus Unternehmenskreisen erfahren hat, wird Heyde moeglicherweise die
Ertragserwartungen fuer das Jahr 2000 nicht erfuellen koennen. aeKnapp koennte
es werden“ bei den angestrebten Ertragserwartungen von 0,29€/Aktie. Das Umsatz-
Ziel von 360 Mio.€ im vergangenen Jahr scheint dagegen erfuellt zu sein.
Zu schaffen gemacht haben Heyde die vielen Akquisitionen im vergangenen Jahr
und das breit gefaecherte Geschaeftsfeld. Allein in den letzten vier Wochen
wurden vier Übernahmen europaeischer und lateinamerikanischer Unternehmen
gemeldet. Je 45% der Umsaetze werden in den Bereichen Logistik-Software und
Financial Services gemacht, 10% entfallen auf den Telemedien-Sektor.
Analysten waren noch in der vergangenen Woche von einem Ertrag von 0,29€/Aktie
fuer 2000 ausgegangen und hatten auf dieser Basis Kaufempfehlungen
herausgegeben. Bei der Beurteilung der Kursaussichten in den naechsten Wochen
und Monaten ist jetzt wohl mehr Zurueckhaltung angesagt.
Die Nachrichten aus dem Unternehmen erklaeren den tiefen Fall des IT-
Dienstleisters im November 2000, als sich die Aktie innerhalb weniger Tage
halbiert hat.
faellt euch was auf?????
in der ADHOC sind die Zahlen in DM, in der Gewinnwarnung von WO in Euro!
Koennte aber auch ein Fehler sein!
===============================================================================
23.02.01 22:24:57 TonyY >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Das ist ja eine Katastophen-AdHoc, wie sie im Buche steht !!
Unglaublich. Leute, da ist noch mehr im Busch, ansonsten wuerde der gute
Dieter nicht mal eben die Flinte ins Korn werfen. Wie war das doch mit den
Geruechten um Zahlungsunfaehigkeit bei Heyde ?? Ich sage Euch, das ganz dicke
Ende kommt noch!
===============================================================================
23.02.01 20:48:26 NurmalsozumGucken >>> was jetzt ! HEYDE halten oder
verkaufen ,wer hilft mir dabei
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Service: Heyde AG deutsch
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
-
(Bad Nauheim, 23. Februar 2001) Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe
erwirtschafteten demzufolge einen Umsatz von 341 Millionen DM, ein Zuwachs um
85
% gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das organische Wachstum ohne
Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze Branche
ueberraschend schwache 4. Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19 Millionen
DM
unter das erstrebte Umsatzziel.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3
Millionen DM und blieb damit erheblich unter dem Planansatz. Dafuer sind zwei
wesentliche Gruende ausschlaggebend: eine Reihe von Sonderentwicklungen, die zu
einer Planabweichung in Hoehe von nahezu 20 Mio. DM fuehrte, sowie die negative
Marktdynamik im 4. Quartal bei gleichbleibender Kostenbasis.
Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und Vorstandsvorsitzende
Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der Aufsichtsrat entsprochen.
Dieter
Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu
stehen. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk
Wittenborg ernannt. Stellvertretender Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im
Zusammenhang mit der Neustrukturierung des Vorstands ist Klaus Hardy Muehleck
aus
dem Gremium ausgeschieden.
Als zentrale Aufgabe hat der neue Vorstand auf Basis einer durchgefuehrten
Schwachstellenanalyse ein umfassendes Transformationsprogramm unter der
Bezeichung Challenge H eingeleitet. Angesichts dieses Prozesses und aufgrund
der
geplanten Restrukturierungskosten ist fuer 2001 ein Umsatzplus von 15 % auf 400
Millionen DM sowie ein operatives Ergebnis von 10 Millionen DM geplant.
Fuer Montag, den 26. Februar 2001, 10:00, laedt die Heyde AG zur
Pressekonferenz ins Hotel Hessischer Hof, Fr.-Ebert-Anlage, Frankfurt/M. ein.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleing
Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: boerse@heyde.de
Ende der Ad hoc-Mitteilung, (c) DGAP 23.02.2001
Informationen und Erlaeuterungen des Emittenten zu dieser Ad hoc-Mitteilung:
Im Zusammenhang mit der Akquisition von GIFTS Software, Inc., New York, gibt
die
Heyde-Gruppe bekannt, dass sich im Monat Januar 2001 ihr Umsatz auf EUR 11,5
Millionen und ihr Vorsteuerergebnis (EBIT) auf EUR -3,2 Millionen belief.
-----------------------------------------------------------------------
WKN: 602670; Index: NEMAX 50
Notiert: Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen Duesseldorf,
Hamburg, Muenchen, Stuttgart, Hannover
232036 Feb 01
===============================================================================
23.02.01 21:47:38 Al_Coholic >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Biste sicher, daß der Heyde noch Hauptaktionaer ist ?
===============================================================================
23.02.01 21:19:22 IRIN >>> IRIN: Heyde AG ad hoc
-------------------------------------------------------------------------------
Diese Mitteilung wurde uebermittelt durch die Heyde AG am 23.02.00 um 20:46
Uhr.
Fuer die Inhalte ist der Emittent verantwortlich.
================================
Heyde legt vorlaeufige Zahlen fuer das Geschaeftsjahr 2000 vor
(Bad Nauheim, 23.02.01) Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen annaehernd verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe
erwirtschafteten demzufolge einen Umsatz von 341 Millionen DM, ein Zuwachs
um 85 % gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das organische Wachstum
ohne Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze
Branche ueberraschend schwache 4. Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19
Millionen DM unter das erstrebte Umsatzziel.
Das vorlaeufige operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp
3 Millionen DM und blieb damit erheblich unter dem Planansatz. Dafuer sind
eine Reihe von Gruenden verantwortlich, die zu einem frueheren Zeitpunkt nicht
erkennbar waren. Dies betrifft insbesondere folgende Sonderentwicklungen:
Planabweichung bei der britischen Tochter Tantus nach abschließender
Restrukturierung in Hoehe von 8 Millionen DM, zweitens: aufgrund des Wechsels
der Rechnungslegung: aufwandswirksame Verbuchung der Mitarbeiteraktien in
Hoehe von 6,6 Millionen DM, Aufwendungen im Zusammenhang mit der
Neuaufstellung der Gruppe in Hoehe von 5 Millionen DM. Darueber hinaus gelang
es der Heyde AG im 4. Quartal nicht, der negativen Marktdynamik zu trotzen.
Daraus resultierten nicht absehbare Ertragsausfaelle aus verschobenen
Projekten und entgangenem Lizenzgeschaeft.
Aufgrund der Unternehmensentwicklung hat der Gruender und
Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem hat der
Aufsichtsrat entsprochen. Dieter Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer
den Aufsichtsrat zur Verfuegung zu stehen. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden
wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg ernannt. Stellvertretender
Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im Zusammenhang mit der
Neustrukturierung des Vorstands ist Klaus Hardy Muehleck aus dem Gremium
ausgeschieden.
Als zentrale Aufgabe hat der neue Vorstand auf Basis der durchgefuehrten
Schwachstellenanalyse ein umfassendes Transformationsprogramm unter der
Bezeichung "Challenge H" eingeleitet. Ziel des Programms sind eine
durchgreifende Steigerung der Effizienz sowie radikale Komplexitaets- und
Kostenreduktion innerhalb der Heyde-Gruppe. Im Rahmen dieses Programmes
werden die Organisationsstrukturen vereinfacht, Overheads verringert und
Synergien durch Integration von Zentralfunktionen ausgeschoepft. Unmittelbar
ist ein staerkerer Durchgriff des Controlling in die Bereiche eingeleitet.
Insbesondere werden in den naechsten Wochen saemtliche operativen Einheiten
auf den Pruefstand gestellt und Optimierungspotentiale erschlossen.
Mit Blick auf die noch zu erfolgenden Restukturierungsmassnahmen sowie die
geplanten Wachstumsinvestitionen reduziert die Heyde-Gruppe ihre Planungen
fuer 2001. Sie plant nun ein Umsatzplus von 15 % auf 400 Millionen DM sowie
ein operatives Ergebnis von 10 Millionen DM. Hierzu soll nach einer noch von
der Restrukturierung gepraegten ersten Jahreshaelfte das erwartete
Wiederanziehen der Marktlage in der zweiten Jahreshaelfte sowie die Umsetzung
eines gruppenweiten Transformationsprogrammes beitragen.
Im Zusammenhang mit der Akquisition von GIFTS Software, Inc., New York, gibt
die Heyde-Gruppe bekannt, dass sich im Monat Januar 2001 ihr Umsatz auf EUR
11,5 Millionen und ihr Vorsteuerergebnis (EBIT) auf EUR -3,2 Millionen
belief.
Fuer weitere Informationen:
Dr. Joachim Fleïng
Investor Relations
Telefon: (0 60 32) 308-0
Telefax: (0 60 32) 308-2013
E-Mail: boerse@heyde.de
===============================================================================
23.02.01 23:06:35 NurmalsozumGucken >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ich kann mir nie und nimmer vorstellen, dass Dieter Heyde auch nur ein
Anteilsschein verkauft hat. Dieter Heyde ist doch kein Ganove (oder etwa doch
) .....
Auf bessere Zeiten
Ein enttaeuschter Fan

===============================================================================
23.02.01 21:59:57 Zazu >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Das war die naechste "Beerdigung" am NM!
Ich denke auch, dass D. Heyde in den letzten Monaten schon
"ausreichend" verkauft hat!
Wer noch Bestaende hat: verkaufen!
(Ich denke, mehr gibt es dazu nicht (mehr) zu sagen)!
===============================================================================
23.02.01 22:28:46 Talisman >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
...und die naechste Gaunerei am NM. D. Heyde wird wohl weiterhin sein dummes
Honigkuchenpferdgrinsen in seinem Gesicht eingemeißelt haben, hat der doch
fleißig Probleme verschwiegen um wenigstens einigermaßen gute Kurse zum
Verkauf zu bekommen.
Wartets nur ab...
Gigabell, Teamwork, Gauss, Heyde...
===============================================================================
23.02.01 22:42:38 tuerk >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ganz schlimme ad hoc ! Dass es schlecht kommen wuerde, war klar (Zahlen...).
Dass Dieter Heyde aber das HAndtuch wirft, ist ein GANZ Schlechtes Zeichen und
wird einen erheblichen VErtrauensverlust hervorrufen. Und das moegen auch
Fonds nicht. Wenn der Gruender abgeht - und dann sogar mal wieder Vors. des AR
wird - ohje, wenn es aus schierer Not heraus geschieht.
Ich sehe den Kurs auch bei ...
Tuerk
===============================================================================
23.02.01 22:47:27 130861 >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Leider hat heute Heyde meine letze positive Einstellung zum NM restlos
beseitigt, was aber auch gut ist, denn ab Montag wird das gesamte NM-Depot
(bloß gut, ist nicht mehr allzu umfangreich ) glattgestellt und NM-Werte
sind nur noch zum Tageszocken gut. Finde zwar die Zahlen im Hinblick auf den
aktuellen Kurs schon eingepreist, dennoch wird es naechste Woche massiv in den
Keller gehen, und das hat mit fairen Bewertungen im Vergleich zu anderen NM-
Unternehmen nichts mehr zu tun. Wir werden hier durch die Bank verarscht, man
moege mir den Ausdruck verzeihen, aber wer im Fall Heyde und dem Kursverlauf
der letzten Tage nicht an Insiderverkaeufe glaubt, dem ist nicht mehr zu
helfen. Bisher dachte ich auch, der Markt uebertreibt nach unten, aber ich muß
mich leider revidieren, wir sind hier wieder von Insidern gnadenlos abgezockt
worden und das ist, vor allem bei einer Traditionsfirma wie Heyde, die nicht
erst seit zwei Jahren existiert, nicht mehr laenger hinnehmbar.
Wenn das auf diesem Marktsegment so weiter geht, koennen sie es bald voellig
in Tonne treten, weil sich dann hier nur noch die Fonds untereinander in die
Wolle kriegen werden, auf deren Performance bin ich dann mal gespannt.
MfG
===============================================================================
24.02.01 13:32:16 Al_Coholic >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hi lichtenstein- meinst Du, daß die Analystenempfehlungen noch aktuell sind ?
Die Zahlen kamen ja gestern nachboerslich und irgendwie traue ich es den
Analysten nicht zu, daß sie Freitag nach 8 noch einen Finger in nicht privaten
Dingen ruehren...
By the way- gerade meine langfristige Orientierung bei Heyde ist ja mein
Problem- waer ich kurzfristig drin, waer ich laengst draußen.
===============================================================================
24.02.01 12:19:50 lichtenstein >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Ihr Leidenden !
Unter Aktiencheck de wird Heyde als Outperformer eingestuft.SES Research
sieht die Lage nicht so negativ.
Ihr solltet auch mal eueren Anlagehorizont ueberpruefen.
Langfristig wird sich Heyde gut entwickeln. Ausserdem heisst
es ja *****Buy on Bad News*******.
In diesen Kursen ist alles Negative eingepreist.
Am 020301 sehen wir Kurse um 8 Euro.
Gruss L.
===============================================================================
24.02.01 01:26:32 Al_Coholic >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Tja winhel, das ist die einzige Hoffnung, die wir uns noch leisten koennen,
daß Heyde jetzt vielleicht massiv empfohlen wird und zulegt.... Aber wie war
das gleich: Hoffen und Harren ....
Was mir doch sehr zu denken gibt ist auch der letzte Satz der AD-Hoc, wo das
Januar-Ergebnis genannt wurde. Das war ja schon mal negativ.... Hochrechnung
auf´s Quartal gefaellig ? Lieber nicht.
Zum Wechsel von D.Heyde in den Aufsichtsrat, faellt mir gerade ein Spruch von
Hermann J. Abs ( ehemaliger VV der Deutschen Bank) ein- der hat mal gesagt:
"Es ist leichter, eine Sau am eingeseiften Schwanz festzuhalten, als einen
Aufsichtsrat haften zu lassen."
Und er wird es wohl gewußt haben .....
Na ja, mal sehen, was uns noch so bevorsteht. Vielleicht widerlegen wir den
Abs ja.
===============================================================================
24.02.01 12:57:15 winhel >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Lichtenstein, mein Anlagehotizont sagt, Augen zu und durch!! Ich hatte
zwar auch gehofft, dass die Zahlen ein wenig besser ausfallen wuerden, aber
ich meine, sie sind nicht so schlecht, wie sie jetzt gemacht werden, auch
gegenueber vielen anderen. Ich bleibe dabei (ich hoffe), dass sich Heyde in
Zukunft behaupten kann.
M. E. sind auch viele "Grosse" in Heide investiert und ich glaube nicht, dass
diese alles fuern Appeln und Ei verkaufen werden. Auch nochmals, schaut Euch
als Beispiel die Brokat an, die wollen erst in die schwarzen Zahlen.
Wir muessen die Sache auch global sehen und wenn es mit der Wirtschaft wieder
aufwaerts geht, werden die Zahlen auch wieder besser. Auch waere noch
hinzufuegen, wegen der Januarzahlen, dass auch alle grossen in den USA ihre
Zahlen nach unten revidiert haben. Ist auch besser so, dann koennen in der
Zukunft die Zahlen eingehalten werden oder uebertroffen werden und dann sieht
die ganze Sache eher positiv aus.
Moechte auch noch hinzufuegen, dass sich neben Heyde auch andere "gute Aktien"
in den letzten Wochen halbiert haben,
ohne diese negativen Dinge der letzten Wochen, wie bei Heyde!!!
Wird schon gut gehen, die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!
===============================================================================
24.02.01 00:36:28 winhel >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ich bin auch enttaeuscht, aber wer kann mir bitte mal erklaeren, wieso diese
Zahlen schlechter sein sollen, als die von Brokat und anderen, die rote Zahlen
schreiben und zum Kauf empfohlen werden?????
===============================================================================
24.02.01 19:14:52 wilmark >>> Heyde ist und bleibt einer der wenigen
Highflyer am Neuen Markt (mt)
-------------------------------------------------------------------------------
COMROAD hoch explosiv !!! =
===============================================================================
24.02.01 13:46:25 sk33 >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Wer hat in den letzten Tagen so massiv verkauft? Ich bin einer von denen, der
nach dem Dementi der Heyde AG, gekauft hat. Ich habe gestern ausserboerslich
29% Verlust realisiert.
Die Überpruefung, ob es sich in den letzten Tagen um Insiderverkaeufe
gehandelt hat, duerfte ein leichtes sein, aber wird sie durchgefuehrt werden?
Ich moechte hier den Staat ermutigen (insbesondere das Finanzministerium)
eigene Nachforschungen anzustellen, schließlich geht denen durch diese
kriminellen Machenschaften, Millionen (Milliarden?) EURO an Steuern durch die
Lappen (da ich, wie viele andere auch, Gewinne gegen Verluste rechnen werde).
Also, ein Blick in die Orderbuecher, ein 10 Mann starkes Expertenteam und man
fuehrt das aus, was das Gesetz fordert (wann wurde jemals jemand am NM fuer
seine kriminellen Machenschaften zur Rechnung gebeten? Außer bei Infomatec
faellt mir da niemand ein!)
Normalerweise ist es doch so in Deutschland: Du kannst Frauen vergewaltigen,
Kinderschaenden, Leute erschlagen - mit dem richtigen Anwalt und einer guten
Story kommt man mit Bewaehrung davon (vielleicht sitzt man auch 2-3 Jahre) -
wenn`s aber an die Steuern geht, kennt der Staat kein Pradon - da werden Leute
bis auf die Knochen ausgezogen, Haeuser verpfaendet, Firmen ruiniert und
eingeknastet, daß es kracht - JAHRELANG! Warum nicht ein bißchen Aufwand
treiben, um Licht in diese Sache zu bringen? Angenommen es findet sich jemand,
welcher in den letzten 10 Tagen (und auch nach dem Dementi der Heyde AG)
massiv verkauft hat, besteht schon Klaerungsbedarf aus welcher Motivation hier
gehandelt wurde (in den Orderbuechern waren Pakete = 5000 die Regel)!
Einer evt. zustande kommenden Klage gegen die Heyde AG und/oder gegen
unbekannt wegen Insiderhandel, schließe ich mich aus Prinzip an - fuer soviel
Geld, welches ich in so kurzer Zeit verloren habe, zahle ich einen Anwalt aus
der Portokasse!
===============================================================================
24.02.01 20:22:45 imagen >>> Heyde ist und bleibt einer der wenigen
Highflyer am Neuen Markt (mt)
-------------------------------------------------------------------------------
@starmaikaefer
Erstmal Danke fuer Deine beruhigenden und recht sachlichen Worte. Das stellt
mal einen wohltuenden Kontrapunkt zu all den XXX ist tot/pleite etc. - Parolen
dar.
Aber da Du erwaehntest, direkt aus dem IT-Bereich zu kommen, moechte ich mal
kurz eine Frage stellen, ohne das Du oder Deine Kollegen sich auf den Schlips
getreten fuehlen. Meint Ihr nicht, dass Eure Gehaelter ein wenig zu hoch sind
und das auch viele, gerade auch der juengeren Unternehmen (jetzt also nicht
unbedingt Heyde) grosse Probleme haben, diese Gehaelter zu bezahlen. Ich
meine, so schwer ist Euer Job auch nicht und ein 5-6 jaehriges
Informatikstudium ist auch niht gerade Grundvoraussetzung fuer Euren Job. Ich
moechte jetzt keine Grundsatzdiskussion anfangen, natuerlich gibt es viel zu
viele ueberbezahlte Steuerberater, Anwaelte, Politiker etc., die nur aufgrund
eines ungerechten Systems sich ihrer Gelder erfreuen koennen, mir geht es nur
darum, dass vielleicht bei einer vernuenftigen Reduzierung der Gehaelter in
der IT-Branche doch vielleicht ein paar Unternehmen ein paar Probleme weniger
haben koennte. Meinst Du/Ihr das auch so, oder sehe ich da was falsch.
Zum anderen moechte ich nochmal auf den Schmuh hinweisen. Das der Kurs vor der
Ad-Hoc dermaßen abgesunken ist, ist ja nun wirklich sehr verdaechtig. Da haben
doch zu viele wieder was gewußt, sonst haette sich der Kurs auch bei dem
Marktumfeld um die 10 Euro-Marke gehalten. So ist er aber schon vor der
Meldung auf knapp 5 Euro abgerutscht, wo er ansonsten vielleicht nach der Ad-
Hoc erst hingekommen waere, wenn einige Herren nicht schon vorher gewußt
haetten, was da passiert. Leider wissen da ohnehin bei vielen NM-Unternehmen
zu viele zu viel. Das ist eine große Schwaeche des NM, wenn nicht ein Skandal,
aber es gibt leider in dem Bereich zu wenig Leute , die dicht halten koennen.
Also, noch einen schoenen Abend, Gruß Imagen
===============================================================================
24.02.01 14:12:05 hyne37 >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Der Kleinanleger ist immer der Mops !!!!!!!!!!
Machts doch mal anders,
Ich weiss zwar nicht, wo die naechste Hauptversammlung stattfindet, aber ein
netter Besuch, auch wenn man nur noch 1 Aktie besitzt waere die doch Wert.
Auch wenns nichts bringt, aber der Gedanke tut gut !!!!
Ein paar nette Fragen haette ich da schon. Wer macht mit ???

===============================================================================
24.02.01 14:23:18 Al_Coholic >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ich mach mit hyne- verkaufen werd ich wohl jetzt auch nicht mehr.
Hab meine Heyde-Aktien innerlich abgeschrieben- da freu ich mich dann umso
mehr, falls sie sich doch nochmal ein paar Cent nach oben bewegen....
Ich halte mir das aber auch offen, mich moeglicherweise einer Klage
anzuschließen, wenn sich der Insiderverdacht bestaetigt. Ich bin naemlich auch
erst eingestiegen, nachdem ich mehrere (fuer mich sehr ueberzeigend klingende
) Dementis der Firma gelesen hab.
===============================================================================
24.02.01 09:24:42 Sir Lawi >>> Heyde!!!EBIT um 20 Mio. DM verfehlt!!Kurs am
Montag -50%
-------------------------------------------------------------------------------
Ich will ja fuer alle Heyde-Aktionaere hoffen, dass die Mehrheit das Ergebnis
auch nicht so schlecht sieht wie ich.
Allerdings zur Erinnerung:
Ad-hoc 15.11.00:
.....EBIT nach 3 Quartalen konnte auf jetzt 18,6 Millionen DM gesteigert
werden ......aufgrund des branchenueblich besonders starken vierten Quartals
geht die Heyde-Gruppe davon aus, dass die Umsatz- und Ergebnisplanung auch
fuer das Gesamtjahr "zuverlaessig erreicht"! wird........
Geplant waren glaub ich 23 Mio. DM beim EBIT ......jetzt sind es 3 Mio. DM
geworden........DAS VIERTE QUARTAL hat sehr reingehauen......
das wird am Monatg wohl kaum rausgerechnet werden koennen....
Nochmal, ich hab keine Heyde-Aktien und hoffe, die Aktie wird fuer alle Heyde-
Aktionaere nicht ganz so einbrechen...
....ob das die Mehrheit dann auch so sieht, ist meines Erachtens aeußerst
fraglich
cu
sir
===============================================================================
24.02.01 15:39:07 Gold Rainbow >>> Ad hoc: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Hat einer eine potentielle Adresse bereit , wo man sich einer Sammelklage
gegen Heyde anschließen kann ?
Die koennte man in einem seperaten Tread
unter Überschrift
Sammleklage gegen Heyde " Adresse hier!"
mal reinstellen.
Wird bestimmt viele Interessenten finden !
Mit freundlichen Grueßen
GR
===============================================================================
25.02.01 13:15:30 Blockbuster >>> Heyde!!!EBIT um 20 Mio. DM verfehlt!!Kurs
am Montag -50%
-------------------------------------------------------------------------------
Hi,Destroyers
Dann bist Du auch einer der ins fallende Messer gegriffen hat....
Man beachte das alleine Volumen am Freitag,kurz vor den Ad-Hocs.
Wenn das kein Insiderwissen ist,fuer wie bloed halten die uns...
===============================================================================
25.02.01 14:33:57 hyne37 >>> Heyde!!!EBIT um 20 Mio. DM verfehlt!!Kurs am
Montag -50%
-------------------------------------------------------------------------------
@alle
seit Tagen verfolge ich ganz gespannt die Entwicklung
dieses Unternehmens.
Hier meine Analyse:
Mit dem Weggang von Matthias Sohler (MS), der anscheinend ohne
aeussere Einfluesse vonstatten ging fiel die Aktie.
Jeder Vorstand hat seinen Vorsitzenden und innerhalb eines
Vorstandes gibt es ebenfalls Hierachien.
Hit dem Weggang von Pelz/Wagner, die dem Alter entsprechend
den jahrelangen Aufbau dieses Unternehmens mit gepraegt haben,
vielleicht nicht den schneidigen Touch eines karrieregeilen
Juenglings gehabt haben, haben sich eventuell 2 frustrierte
Vorstaende in den Ruhestand verabschiedet, oder Sie machen
einfach was anderes.
Bleibt noch der Rest......
Geht man davon aus, dass Heyde von MS getriggert worden ist,
hat MS die Lage rechtzeitig erkannt. Unterstellt man weiter,
dass er der Motor der Entwicklung der letzten 24 Monate war
ist er derjenige der, der
- das Unternehmen an den Rand des Ruins gebracht hat
- rechtzeitig die Biege gemacht hat
- jetzt eine Truemmerlandschaft zurueckgelassen hat.
- aus einem Spezialanbieter einen Gemischtwarenladen gemacht hat
tut sich doch folgende Frage auf:
wie ist ein 30 jaehriger innerhalb eines Vorstandsteams in der
Lage, den Vorstandsvorsitzenden so in seinen Bann zu ziehen.
Und das mit um die 30!!. Tolle Leistung, Hut ab !
daraus kann man folgern:
Erst wenn das Unternehmen von seinem Beziehungsgeflecht
befreit ist, kann eine geordnete Restrukturierung erfolgen.
Jetzt ist er glaube ich, wenn man die Ad Hocs verfolgt im
Vorstand der DA.
Ich wuensche diesem Unternehmen viel Spass in der Zukunft.
Die laecherliche Rache der Kleinanleger, zu denen ich mich
auch zaehle koennte folgende sein:
Postet Sohler tot.
Verkauft alle Aktien der DA.
Anm.:
Auch wenns der neue Markt ist gilt trotzdem:
Jeder, der tradet ist ueber 18 !!!
no risc no fun.
Aber obiges wuerde verdammt gut tun.
===============================================================================
26.02.01 21:13:04 huubs >>> Der "LEGALE BETRUG " offener Brief an alle
Medien !!!!
-------------------------------------------------------------------------------
Lieber Gold Rainbow,
du hast mit deinem posting vollkommen recht, mit dieser aktion hat auch heyde
sich nahtloas in das unserioese Geschaeftsgebahren etlicher anderer NM-
Unternehmen eingereiht.
Challenge H, das ich nicht lache !
Dem investierten Anleger sei angeraten, mal zu vergleichen welche korrigerten
Zahlen in der adhoc vom freitag rausgingen und diese mit denen in der heutigen
adhoc zu vergleichen......da sitzen immer noch jede Menge Amateure, die noch
nicht mal merken, wenn sie innerhalb von nur 48 Stunden unterschiedliche
Zahlen rausgeben, oder wie ist die Nichtkommentierung der binnen 48 Stunden
gewachsenen Plandaten zu erklaeren ??!
===============================================================================
26.02.01 21:16:19 loctite496 >>> Der "LEGALE BETRUG " offener Brief an alle
Medien !!!!
-------------------------------------------------------------------------------
@ShareholderCGN:
Zwischen Heyde und Nortel gibt es schon einen kleinen Unterschied (Anm:
Habe mich weder mit Heyde, noch mit NT eingehend beschaeftigt).
Wie aus dem Thread(weiter oben) hervorgeht, soll Heyde noch am 10.01.01 eine
Gewinnwarnung
fuer das Geschaeftsjahr 2000 dementiert haben.
Bei Nortel liegt die Sache m.W. etwas anders.
Nortel hat Umsatz und Gewinn 2000 bestaetigt, jedoch davor gewarnt, das 2001
nicht so toll laufen wird.
Ergo, die Gewinnwarnung von NT kam 1Jahr vor den entsprechenden Zahlen und
nicht danach.
Ob nun die Presse eine wirkliche Hilfe beim ganzen Dilema am Neuen Markt ist,
wage ich zu bezweifeln.
Was wir brauchen sind, aehnlich den USA, schaerfere Boersengesetze, die dann
aber auch wirklich angewandt werden muessten.
Ein Altaktionaer, der gegen die Lock-up Vereinbarungen verstoeßt und einen
riesen Reibach macht lacht sich doch ins Faeustchen, wenn
er anschließend 100000Euro Strafe zahlen muß(zahlt der doch anschließend aus
der Portokasse).
Einige User schrieben(ebenfalls weiter oben): Selbst schuld, haettet ihr Euch
gefaelligst besser ueber das Unternehmen und sein Geschaeftsmodell informieren
muessen.
Tja, man kann noch so viele Infos einholen, wenn vom Unternehmen wissentlich
falsche AdHoc´s getaetigt werden, steht man wohl immer im Regen.
MfG
loctite496
===============================================================================
26.02.01 12:02:23 FelixDem >>> Heyde
-------------------------------------------------------------------------------
Conroad: schlechte Meldungen??
Schau Dir mal die neueste AdHoc an
===============================================================================
26.02.01 14:24:57 Hans_Wurst >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen sich
-------------------------------------------------------------------------------
So schnell aendert sich die Meinung.
Verdammt gut analysiert und recheriert "SES"
Ab heute bin ich auch Analyst:
Wurstcheck Resaerch.
Kurse um 1,5 zum verkaufen nuetzen.
Achtung vor Analysen von SES Resarch. Machen Sie genau das Gegenteil was
empfohlen wird dann fahren Sie gut.
und tuess
Heyde
Heyde Underperformer Datum : 26.02.2001
Zeit :13:07
Die Analysten von aeSES Research" stufen die Aktie Heyde AG (WKN
602670) von Outperformer auf Underperformer herab.
Wie die Heyde AG am 23.02.00 nach Boersenschluss ad hoc mitgeteilt habe,
betrabe das operative Gesamtergebnis der Gruppe fuer 2000 rund 1,5 Mio.
€, der Umsatz habe bei 174 Mio. € gelegen. Beides liege, wie
bereits im News-Flash vom 22.02.01 von SES Research angekuendigt, unter den
Erwartungen der Analysten.
Allerdings sei das Ausmaß beim operativen Ergebnis verheerend. Aufbauend
auf einer waehrend des vierten Quartals 2000 seitens der Heyde AG
aufgestellten offiziellen Prognose, haetten die Analysten ein operatives
Ergebnis von 22,2 Mio. € erwartet. Nicht einmal ein Zehntel sei
erwirtschaftet worden. Dies sei nahezu vollstaendig auf das vierte Quartal
zurueckzufuehren, was insbesondere fuer die kurz- bis mittelfristigen
Entwicklung sehr bedenklich stimme.
Auch der von Heyde gestellte Ausblick stimme negativ. Der Umsatz solle um
15 % gesteigert werden, was auf Quartalsbasis einem Nullwachstum
entspreche. Das operative Ergebnis solle 5 Mio. € betragen. Vor dem
Hintergrund eines Quartalsverlustes von ca. 7 Mio. € (vor
Bereinigungen aus Konsolidierungseffekten) erscheine dies ausgesprochen
optimistisch. Zudem werde mit einem aeWiederanziehen der Marktlage in
der Zweiten Jahreshaelfte“ gerechnet. Hierin liege ein weiterer
Unsicherheitsfaktor.
Heyde habe außerdem bekannt gegeben, dass sich der Vorstandsvorsitzende
und Unternehmensgruender Dieter Heyde von seiner Position zurueckziehen
werde. Die Analysten wuerden dies fuer eine konsequente Maßnahme halten, da
so eine strikte Restrukturierung ermoeglicht und der Vertrauensverlust
eingegrenzt werde. In diesem Zusammenhang sei darauf Hinzuweisen, dass das
Management im Vorfeld der Jahreszahlen (15.11.00) noch ein Ergebnis je
Aktie von rund 0,30 € sowie stetiges Wachstum (30 %) fuer 2001 in
Aussicht gestellt habe. Die Tatsache, dass nunmehr nicht einmal ein
Zehntel dieses Ergebnisses erwirtschaftet wuerden werde, zeige nicht nur
erhebliche Planungsfehler, sondern auch, dass das Management zur
Quartalsmitte offenbar keinen Überblick ueber die Geschaeftslage gehabt
habe.
Grund fuer die Planunterschreitung seien laut Heyde Effekte, die nicht
Fruehzeitig erkannt werden konnten. Hierzu zaehle u.a. die aufwandswirksame
Verbuchung von Mitarbeiteraktien, die nach Analysten-Meinung nach haetten
beruecksichtigt werden koennen. Im Bezug auf die Liquiditaetssituation bleibe
festzustellen, dass Heyde per Ende Q3 ueber liquide Mittel in Hoehe von 12,3
Mio. € verfuegt habe. In Anbetracht des Verlustes im vierten Quartal
sowie des zu erwartenden schwachen ersten Quartals wuerden die Experten
nunmehr sogar weiteren Liquiditaetsbedarf nicht ausschließen.
Zusammenfassend lasse sich sagen, dass die Analysten die unprofessionelle
Prognosenformulierung im vierten Quartal ausgesprochen ueberrascht habe. Im
Hinblick auf die Bewertung bleibe zu sagen, dass ein EBIT von 5 Mio.
€ in 2001 ein Ergebnis je Aktie von ca. 0,07 € respektive ein
KGV von 70 bedeute. Zwar scheine ein Umsatzmultiplikator (siehe auch
News-Flash vom 22.02.01) von 1,1 immer noch grundsaetzlich guenstig - jedoch
erscheine dieser Ansatz in Anbetracht der aktuellen Situation nicht
angemessen.
Agentur : Aktiencheck.de
===============================================================================
26.02.01 12:56:27 NurmalsozumGucken >>> Heyde-Die Analysten ueberschlagen
sich
-------------------------------------------------------------------------------
26.02.2001
Heyde Underperformer
SES Research
Die Analysten von aeNeue Aktien weekly“ stufen die Aktie Heyde AG (WKN 602670)
von Outperformer auf Underperformer herab.
Wie die Heyde AG am 23.02.00 nach Boersenschluss ad hoc mitgeteilt habe,
betrabe das operative Gesamtergebnis der Gruppe fuer 2000 rund 1,5 Mio. €, der
Umsatz habe bei 174 Mio. € gelegen. Beides liege, wie bereits im News-Flash
vom 22.02.01 von SES Research angekuendigt, unter den Erwartungen der
Analysten.
Allerdings sei das Ausmaß beim operativen Ergebnis verheerend. Aufbauend auf
einer waehrend des vierten Quartals 2000 seitens der Heyde AG aufgestellten
offiziellen Prognose, haetten die Analysten ein operatives Ergebnis von 22,2
Mio. € erwartet. Nicht einmal ein Zehntel sei erwirtschaftet worden. Dies sei
nahezu vollstaendig auf das vierte Quartal zurueckzufuehren, was insbesondere
fuer die kurz- bis mittelfristigen Entwicklung sehr bedenklich stimme.
Auch der von Heyde gestellte Ausblick stimme negativ. Der Umsatz solle um 15 %
gesteigert werden, was auf Quartalsbasis einem Nullwachstum entspreche. Das
operative Ergebnis solle 5 Mio. € betragen. Vor dem Hintergrund eines
Quartalsverlustes von ca. 7 Mio. € (vor Bereinigungen aus
Konsolidierungseffekten) erscheine dies ausgesprochen optimistisch. Zudem
werde mit einem aeWiederanziehen der Marktlage in der Zweiten Jahreshaelfte“
gerechnet. Hierin liege ein weiterer Unsicherheitsfaktor.
Heyde habe außerdem bekannt gegeben, dass sich der Vorstandsvorsitzende und
Unternehmensgruender Dieter Heyde von seiner Position zurueckziehen werde. Die
Analysten wuerden dies fuer eine konsequente Maßnahme halten, da so eine
strikte Restrukturierung ermoeglicht und der Vertrauensverlust eingegrenzt
werde. In diesem Zusammenhang sei darauf Hinzuweisen, dass das Management im
Vorfeld der Jahreszahlen (15.11.00) noch ein Ergebnis je Aktie von rund 0,30 €
sowie stetiges Wachstum (30 %) fuer 2001 in Aussicht gestellt habe. Die
Tatsache, dass nunmehr nicht einmal ein Zehntel dieses Ergebnisses
erwirtschaftet wuerden werde, zeige nicht nur erhebliche Planungsfehler,
sondern auch, dass das Management zur Quartalsmitte offenbar keinen Überblick
ueber die Geschaeftslage gehabt habe.
Grund fuer die Planunterschreitung seien laut Heyde Effekte, die nicht
Fruehzeitig erkannt werden konnten. Hierzu zaehle u.a. die aufwandswirksame
Verbuchung von Mitarbeiteraktien, die nach Analysten-Meinung nach haetten
beruecksichtigt werden koennen. Im Bezug auf die Liquiditaetssituation bleibe
festzustellen, dass Heyde per Ende Q3 ueber liquide Mittel in Hoehe von 12,3
Mio. € verfuegt habe. In Anbetracht des Verlustes im vierten Quartal sowie des
zu erwartenden schwachen ersten Quartals wuerden die Experten nunmehr sogar
weiteren Liquiditaetsbedarf nicht ausschließen.
Zusammenfassend lasse sich sagen, dass die Analysten die unprofessionelle
Prognosenformulierung im vierten Quartal ausgesprochen ueberrascht habe. Im
Hinblick auf die Bewertung bleibe zu sagen, dass ein EBIT von 5 Mio. € in 2001
ein Ergebnis je Aktie von ca. 0,07 € respektive ein KGV von 70 bedeute. Zwar
scheine ein Umsatzmultiplikator (siehe auch News-Flash vom 22.02.01) von 1,1
immer noch grundsaetzlich guenstig - jedoch erscheine dieser Ansatz in
Anbetracht der aktuellen Situation nicht angemessen.
===============================================================================
27.02.01 16:16:21 Scar >>> OAR: Heydezahlen stuetzen OAR-Argumente bezuegl.
Verlustausweitung
-------------------------------------------------------------------------------
TM, daß eine Nasdaq/Nemax Umkehr OAR wieder in den 2-stelligen Bereich fuehren
wird glaube ich eher nicht.
Ich sehe OAR nach neuen adhocs bzw Stellungnahmen wieder ueber 10 E.
===============================================================================
27.02.01 05:02:19 Cashlover >>> Heyde auf dem Weg zum Pennystock
-------------------------------------------------------------------------------
Ist ja alles richtig.
Aber die meisten Unternehmen haben auch schoen mitgespielt;
die Umsatz- und Gewinnprognosen kamen ja wohl i.d.R aus den
AG`s selbst.
Teilweise, siehe "Advanced Medien", wurden die Prognosen,
Anfang 2000 sogar nochmal dratisch nach oben angehoben und
im Geschaeftsjahresverlauf kam nicht ein einziger Hinweis,
daß man diese Prognosen nicht einhalten koennte.
Es ist schon so, daß fast alle Unternehmen ihre Prognosen,
bzgl. opperativem Gewinn und Wachstum, gerne agressiv, "ge-
pflegt" haben (siehe auch die "ad-hoc"-Flut!!) um die immer
weiter gestiegenen Kurse auch irgendwie zu rechtfertigen.
Ob die wohl von den Zahlen, die sie da selber in Aussicht
gestellt hatten, selber ueberzeugt waren??
Wohl kaum, denn heute wissen wir, daß diejenigen, die das
Insiderwissen hatten, exact in die Phasen der hohen Bewer-
tung hinein, verkauft haben; nicht nur Banken!
Jetzt allerdings gerade zur "BILD" Zeitung zu rennen um dies
anzuprangern, wo die doch die "Dienstmaedchen-Hausse" noch
geschuert hatten, ist ueberfluessig.
Übrigens: Ein Beispiel dafuer, daß es auch anders geht, lieferte
juengst Comroad oder auch CE Consumer
===============================================================================
28.02.01 13:32:22 John Boy >>> Wie geht es mit Heyde weiter?
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Heydianer,
tja, so etwas passiert, wenn man es eilig hat!
Obwohl seit heute morgen keine Reaktion auf den angekuendigten
Vergleich zustande kam, hier ist er:
Heyde Marktkapitalisierung nach 85% Kursverlust (noch)240 Mio €!
Cancom MK 75 Mio €
HEYDE Geschaeftsjahr 2000
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP Fuer den
Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
(Bad Nauheim, 23. Februar 2001)
Die Heyde AG hat im Geschaeftsjahr 2000 (zum
31.12.2000) ihren aggressiven Wachstumskurs weiter vorangetrieben und das
Geschaeftsvolumen
annaehernd
verdoppelt. Die Unternehmen der Heyde-Gruppe erwirtschafteten demzufolge einen
Umsatz von 341
Millionen
DM, ein Zuwachs um 85 % gegenueber den 180 Millionen DM des Vorjahrs. Das
organische
Wachstum ohne
Neuakquisitionen belief sich auf 25 %. Insbesondere das fuer die ganze Branche
ueberraschend
schwache 4.
Quartal drueckte den Umsatz um mehr als 19 Millionen DM unter das erstrebte
Umsatzziel. Das
vorlaeufige
operative Ergebnis (EBIT) nach US-GAAP belief sich auf knapp 3 Millionen DM
und blieb damit
erheblich unter
dem Planansatz. Dafuer sind zwei wesentliche Gruende ausschlaggebend: eine
Reihe von
Sonderentwicklungen, die zu einer Planabweichung in Hoehe von nahezu 20 Mio.
DM fuehrte, sowie die
negative
Marktdynamik im 4. Quartal bei gleichbleibender Kostenbasis. Aufgrund der
Unternehmensentwicklung
hat
der Gruender und Vorstandsvorsitzende Dieter Heyde sein Amt niedergelegt. Dem
hat der Aufsichtsrat
entsprochen. Dieter Heyde hat seine Bereitschaft erklaert, fuer den
Aufsichtsrat zur Verfuegung zu stehen.
Zum
neuen Vorstandsvorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Dirk Wittenborg
ernannt. Stellvertretender
Vorsitzender ist Bertram Salzinger. Im Zusammenhang mit der Neustrukturierung
des Vorstands ist
Klaus
Hardy Muehleck aus dem Gremium ausgeschieden. Als zentrale Aufgabe hat der
neue Vorstand auf
Basis
einer durchgefuehrten Schwachstellenanalyse ein umfassendes
Transformationsprogramm unter der
Bezeichung Challenge H eingeleitet. Angesichts dieses Prozesses und aufgrund
der geplanten
Restrukturierungskosten ist fuer 2001 ein Umsatzplus von 15 % auf 400
Millionen DM sowie ein
operatives
Ergebnis von 10 Millionen DMgeplant. Fuer Montag, den 26. Februar 2001, 10:00,
laedt die Heyde AG
zur
Pressekonferenz ins Hotel Hessischer Hof, Fr.-Ebert-Anlage, Frankfurt/M. ein.
Fuer weitere Informationen:
Dr.
Joachim Fleïng Investor Relations Telefon: (0 60 32) 308-0 Telefax: (0 60 32)
308-2013 E-Mail:
boerse@heyde.de
Montag,19.02.01
CANCOM Geschaeftsjahr 2000
Ad-hoc Mitteilung uebermittelt durch die DGAP. Fuer den
Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
CANCOM IT Systeme AG (WKN 541910): Rekordjahr 2000
mit EBIT von 5,0 Mio. DM
Die CANCOM IT Systeme AG hat im zurueckliegenden Geschaeftsjahr 2000 einen
Konzern-Umsatz von
309
Mio. DM (Vorjahr 112 Mio. DM, Plus 176 %) erzielt. Das Konzern-EBIT-Ergebnis
betrug 5,0 Mio. DM
(Vorjahr 2,8
Mio. DM, Plus 79 %). Das Konzern-EBITDA belief sich auf 7,7 Mio. DM (Vorjahr
3,8 Mio. DM, Plus 103
%). Die
Mitarbeiterzahl erhoehte sich von 207 auf 460.
Das EBIT-Ergebnis ist vor dem Hintergrund der urspruenglichen Planung zu
sehen, die fuer 2000 eine
schwarze
Null vorsah. Dem EBIT in Hoehe von 6,5 Mio. DM im Systemhaus sollte ein gleich
hoher Anlaufverlust von
6,5
Mio. DM durch den Beteiligungsbereich entgegen stehen.
Das Kerngeschaeft, das CANCOM Systemhaus, trug mit 7,2 Mio. DM zu dem EBIT-
Ergebnis bei.
Dagegen
stehen Verluste im Beteiligungsbereich i.H.v. 2,2 Mio. DM. Der geringere
Verlust im Beteiligungsbereich
ruehrt
unter anderem daher, dass sich ein Finanzinvestor an dem Tochterunternehmen
Tendi AG, beteiligt hat.
Aufgrund der nachhaltigen Geschaeftsentwicklung und der guten Nachfrage nach
den Produkten und
Dienstleistungen der CANCOM- Gruppe geht der Vorstand fuer das laufende
Geschaeftsjahr von einer
Fortsetzung der positiven Entwicklung aus. Im Kerngeschaeft, der
Systemhaussparte, wird eine weitere
Fokussierung auf den Ausbau der Consulting-Dienstleistungen und der
Softwareentwicklung fuer die
grafische
Industrie erfolgen. Der Vorstand erwartet daher einen zusaetzlichen positiven
Einfluss auf die zukuenftige
Gewinnentwicklung.
Rueckfragen: Bitte wenden Sie sich an unsere IR-Abteilung
Farhad.Safarli@cancom.de Tel.: 08225/99651
Fax:
08225/99633
Dienstag, 09.01.2001
Die CANCOM IT Systeme AG, europaeischer Marktfuehrer im
Bereich Desktop-Publishing (DTP), konnte im
Geschaeftsjahr 2000 einen Umsatz in Hoehe von 308 Mio.
DM erzielen und damit die Umsatzprognose nochmals
deutlich uebertreffen. Geplant war nach mehrmaligen
Anhebungen zuletzt ein Jahresumsatz von 280 Mio. DM
nach 112 Mio. DM im Vorjahr. Die Umsatzsteigerung gegenueber dem Vorjahr
betraegt somit 175 Prozent.
Der Konzernumsatz der CANCOM-Gruppe belief sich im vierten Quartal 2000 auf
107,5 Mio. DM und
erreichte
somit fast den Wert des gesamten Vorjahres.(...soviel zu "ganze Branche
ueberraschend
schwache 4.Quartal"...)
Dem EBIT in Hoehe von 6,5 Mio. DM im Systemhaus sollte ein
gleich hoher Anlaufverlust von 6,5 Mio. DM durch den Beteiligungsbereich
entgegen stehen.
Cancom plant fuer 2001 einen Umsatz von 390 Mio DM und
einen Gewinn von 13 Mio DM.
===============================================================================
28.02.01 20:26:37 Stoni_I >>> Wie geht es mit Heyde weiter?
-------------------------------------------------------------------------------
Warum habe ich Heyde gekauft? - Der Ausloeser bei mir war die Übernahme von
Miebach.
Bislang ist es mir leider immer noch nicht gelungen herauszufinden, ob die
Technik-Probleme bei der Deutschen Post Kontraktlogistik (siehe Adhoc`s von
Salamander) auf die Heyde-Software zurueckzufuehren sind.
Ansonsten ist es m.W. bei Logistiksoftware so, daß man mit der Entscheidung
fuer einen Anbieter auch ein stueckweit seiner eigenen Zukunft in die Haende
des DV-Anbieter`s legt. D.h., wenn die Software nicht laeuft, kann nicht
ausgeliefert werden -- ergo die eigenen Kunden stehen auf dem Schlauch und
wandern evtl. ab.
Analysten verfolgen halt Ihre Interessen, und die sind nicht die Interessen
von selbst handelnden Privatanlegern.
So gesehen, ist es doch jetzt viel interessanter, die Unternehmensperspektiven
von Heyde (z.B. installierte Loesungen im Markt) zu diskutieren.
Bin nach 6 TDM Verlust im letzten Jahr seit kurzem wieder mit 2000 Stueck
dabei.
===============================================================================
01.03.01 13:30:42 Istanbul >>> OAR: Heydezahlen stuetzen OAR-Argumente
bezuegl. Verlustausweitung
-------------------------------------------------------------------------------
Habt Ihr Euch eigentlich schon mal ueberlegt, dass es sehr wahrscheinlich ist,
dass noch mehr Kunden von OAR bei der jetzigen Marktverfassung kein Geld mehr
von den VCs bekommen und dann ueber den Jordan gehen werden?
Und wenn ich die adhoc von OAR richtig interpretiere, verreisst es dann den
Laden. Ob die Produkte gut opder schlecht sind, Kooperationen usw.
interessiert kein Schwein.
Tschoe, Istanbul.
===============================================================================
01.03.01 09:52:50 noch-n-zocker >>> Wie geht es mit Heyde weiter?
-------------------------------------------------------------------------------
Nach dem Motto "Buy on bad news" habe ich mir auch mal ein paar Heyde zugelegt.
Ausser den paar News der letzten Wochen und dem, was hier gepostet worden ist,
weiss ich ueber das Unternehmen nichts.
Nehmt deswegen meine Gedanken mal als die eines neutralen, emotionslosen
Beobachters. Ich finde den Schritt von Herrn Heyde (falls es seine eigene
Entscheidung war) voellig in Ordnung.
Viele Unternehmen am NM haben ein echtes Problem mit der Glaubwuerdigkeit, was
auch daran liegt, dass Leute am Ruder bleiben, denen man einfach kein Wort
mehr glaubt (z.B. Schindler bei Teles und Domi bei Metabox)
Dem hat Heyde vorgebeugt. Und die Aussage, dass man seine Liquiditaet sichern
muss, bevor man so ein schlechtes Ergebnis veroeffentlicht, macht auch Sinn.
Und schliesslich mag es frustrierend fuer die MA sein, solch ein schlechtes
Ergebnis aus der Presse zu erfahren, aber so muss es ja nun auch sein, wenn
die
Ad-hoc Richtlinien eingehalten werden. Waere ja noch schoener, wenn die MA die
Zahlen vor den Aktionaeren erhalten wuerden und erst mal selbst disponieren
koennten.
Von daher macht Heyde auf den ersten Blick fuer mich einen glaubwuerdigen
Eindruck. Kann mal jemand kurz und knapp beschreiben, wo die Probleme bei
Heyde abgesehen von der Liquiditaet und den Beteiligungen liegen?
Ein schlechtes Quartal kann doch nicht ein Unternehmen so aus der Bahn werfen.
===============================================================================
01.03.01 17:25:40 fsch >>> eventuelle.Klage gegen Heyde wegen
Anlegertaeuschung wird geprueft !!
-------------------------------------------------------------------------------

Wird verdammt schwer, aber ich bin zuversichtlich, daß hier der dt.
Kleinaktionaer zum ersten Mal Gehoer findet und Recht bekommt.
Nicht wegen obiger AdHoc, sondern weil hier welche VORHER Bescheid gewußt
haben, ohne daß der breiten Öffentlichkeit die Zahlen bekannt waren.
Alles Andere wurde ja schon hinlaenglich diskutiert und steht in anderen
Threads. Leider spielt die Rechtsschutzversicherung in den meisten Faellen
nicht mit - Grund genug, diese dann zu kuendigen.
Grueße, fs
===============================================================================
01.03.01 15:56:40 HSM >>> Bernd Foertsch und die dummen Lemminge...
-------------------------------------------------------------------------------

N E U E R M A R K T
Vertrauen komplett verspielt
Von Annegret Loges
Nicht nur die Fuelle schlechter Nachrichten drueckt den Neuen Markt auf immer
neue Tiefstaende. Anleger trauen den Vorstaenden vieler Start-up-Unternehmen
nicht mehr - zu Recht.

Frankfurt am Main - "Die Qualitaet des Managements zeigt sich in schweren
Zeiten", resuemiert Axel Muehlhaus vom Boersenbrief Mainvestor. Besonders
viele Finanzvorstaende am Neuen Markt seien nicht wirklich qualifiziert: "Sie
sind zu blauaeugig, haben zu unsauber geplant." Kriminelle Energie vermutet
der Boersenexperte bei den wenigsten Firmenlenkern, in Einzelfaellen haelt er
dieses Kalkuel jedoch auch fuer moeglich.
Neben der schlechten Grundstimmung - Negativrekorde am US-Vorbild Nasdaq,
schlechte Konjunkturdaten und immer wieder Gewinnwarnungen in der Hightech-
Branche - fallen einzelne Unternehmen auch noch mit unangenehmen Neuigkeiten
auf: Micrologica steht kurz vor der Pleite, weil ein privater Investor eine
Kreditlinie von ueber zwei Millionen Euro kuendigen will. Gegen Met@box
ermittelt angeblich die Staatsanwaltschaft. Das Unternehmen soll in Ad-hoc-
Mitteilungen Geschaeftsabschluesse angekuendigt haben, die nie zu Stande
kamen.
"Heyde soll gestern auf einer Analystenkonferenz eine desastroese Vorstellung
gegeben haben", sagt Muehlhaus. Und spaetestens im zweiten oder dritten Jahr
an der Boerse seien Beobachter mit einem jungen Unternehmen nicht mehr
nachsichtig. "Vor anderthalb Jahren war es fast ein Sakrileg, Intershop
anzuzweifeln." Jetzt ist niemand mehr sicher, ob die Unternehmensplanungen
fuer die Zeiten jenseits des Booms greifen.
Neben weiterer Insolvenzen erwartet Axel Muehlhaus auch freiwillige
Delistings: "Bei ueber 300 Titeln am Neuen Markt sind viele Kleine dabei, bei
denen die Boersennotierung in erster Linie Kosten verursacht." Moritz
Hunzinger habe beispielsweise schon einmal darueber gesprochen, vielleicht in
zwei Jahren sein Unternehmen wieder aus dem Boersenhandel zu nehmen.
Anleger, die dem Wachstumssegment noch nicht den Ruecken kehren wollen,
koennen in diesem Jahr auf ein staerkeres zweites Halbjahr hoffen. "Und wenn
der Neue Markt dreht, wird erst mal alles steigen", lautet Muehlhaus`
Prognose.
Quelle: www.spiegel.de
===============================================================================
02.03.01 22:23:35 MichaelFK >>> Heyde wir Montag explodieren!!!
-------------------------------------------------------------------------------
meines Erachtens war Heyde schon vor dieser ad hoc unterbewertet. Ein KUV von
0,5 laeßt sich wirklich nicht rechtfertigen.
Diese Bewertung ist lediglich auf die katastrophale Informationspolitik von
Heyde zurueckzufuehren. Man glaubt dem Unternehmen schlicht nicht, dass es
nicht insolvenzgefaehrdet ist.
Die Insolvenzgefahr duerfte kurzfristig gebannt sein. Ein Gluecksfall war,
dass Heyde nicht alleine seine Anteile an Pulsiv verkauft hat. Dieses haette
sich sicherlich angesichts der Situation von Heyde kaufpreismindern
ausgewirkt. So aber duerfte Heyde einen angemessenen Preis -man spricht von
DEM 6-7 Mio. erzielt haben. Dieses duerfte reichen, um das Unternehmen bis
Ende des Jahres ueber Wasser zu halten.
Hatte mich gestern nach einigen Nachdenken entschieden 10000 Heydes fuer 2,36
€ zu erwerben und auch auf einen SL zu verzichten, nachdem ich schon einmal
bei 2,40€ ausgestoppt wurde. Es gibt bei Heyde eigentlich nur zwei
Alternativen. Entweder das Unternehmen geht in Konkurs, was seit heute
unwahrscheinlich erscheint oder es schafft die Restrukturierung. Dann aber ist
ein KUV von 2 angemessen. Dieses wuerde einen Kurs von ca. 9-10
rechtfertigen. Nur zum Vergleich: Intershop wird zur Zeit mit einem KUV von 5
bewertet (siehe Thread von Reiners). Ich persoenlich lasse es darauf ankommen.
===============================================================================
02.03.01 18:38:03 wasserdrache >>> Heyde - erster Beteiligungsverkauf - wohl
keine Finazprobleme
-------------------------------------------------------------------------------
und bei Stockworld unter den Ad-Hoc
===============================================================================
02.03.01 18:29:07 shot99 >>> Heyde - erster Beteiligungsverkauf - wohl keine
Finazprobleme
-------------------------------------------------------------------------------
Wo gibt`s die ad hoc ?
SHT
===============================================================================
02.03.01 20:06:45 de22 >>> Heyde wir Montag explodieren!!!
-------------------------------------------------------------------------------
"Die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA wird mit 10 % an der pulsiv AG beteiligt
bleiben" - so heißt es doch in der AD Hoc - damit sollte alles klar sein.
Grueße
===============================================================================
02.03.01 18:21:44 banker21 >>> Heyde - erster Beteiligungsverkauf - wohl
keine Finazprobleme
-------------------------------------------------------------------------------
Laut ad-hoc von heute 18.10 hat Heyde 10 % der Pulsiv.com an die Sparkassen
verkauft. Das bedeutet Kohle in die Kasse .
Im uebrigen ist Heyde profitabel (3 Mio Euro fuer 2000) und die 6,x Mio die
fuer Aktienoptionen das Ergebnis belastet haben, duerften nicht cash flow
relevant gewesen sein, d.h.
verdient haben sie 9,x mio , weil aber die Mitarbeiter Optionen haben , die
wohl mittlerweile nix mehr wert sind,
mussten trotzdem nach sfas 123 (falls US-Gaap) virtueller
Aufwand gebucht werden......
Fuer 2000 IT Leute bei profitabilitaet so ein Kurs, fuer mich ein Schwachsinn
hoch zehn......
vergleicht das mal mit letsbuyit 100 Mio oder so loss in 6 Monaten !!!!
Das Ding werde ich mal spasseshalber 12 Monate halten, dann ist der profit
steuerfrei , oder es ist weniger, aber pleite, ich weiss nicht -
unwahrscheinlich, da sanierungsfaehig (falls ueberhaupt die Lage so drastisch
ist)..vielleicht kauft einen Anteil ja SAP ???
===============================================================================
02.03.01 18:27:06 banker21 >>> Heyde - erster Beteiligungsverkauf - wohl
keine Finazprobleme
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
(Bad Nauheim, 02. Maerz 2001) Die Sparkassenfinanzgruppe hat 90 % der Aktien
an der pulsiv AG ueber eine besonders hierzu gegruendete Holdinggesellschaft
(die MWW siebenundvierzigste Vermoegensverwaltungs GmbH"e erworben. Die
bisherigen Aktionaere der pulsiv AG waren die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA
(70 %), die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG (10 %), Heyde AG (10 %) und die
HUK COBURG Holding GmbH (10 %). Die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA wird mit 10
% an der pulsiv AG beteiligt bleiben, hat jedoch der Erwerbergesellschaft eine
Call Option auf diese 10 % eingeraeumt. Der Kaufvertrag steht unter dem
Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Fuer weitere Informationen: Dr.
Joachim Fleing Investor Relations Telefon: (0 60 32) 308-0; Telefax: (0 60 32)
308-2013 E-Mail: boerse@heyde.de
Ende der Ad hoc-Mitteilung, (c) DGAP 02.03.2001
-------------------------------------------------------------------------------
WKN: 602670; Index: NEMAX 50 Notiert:
Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen Duesseldorf, Hamburg,
Muenchen, Stuttgart, Hannover
021808 Maer 01
===============================================================================
02.03.01 18:10:05 ad_hoc [W:O] >>> Ad hoc-Service: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc announcement sent by DGAP. The sender is solely responsible for the
contents of this announcement.
-------------------------------------------------------------------------------
(Bad Nauheim, March 2, 2001) The German
Savings Banks` Organisation has acquired 90 per cent of the shares in the
interent broker pulsiv AG trough a holding company (MWW
siebenundvierzigste Vermoegensverwaltungs GmbH) specifically
established for that purpose. The former shareholders in pulsiv AG were HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA (70 per cent), Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG
(10 per cent), Heyde AG (10 per cent) and HUK-COBURG Holding GmbH (10 per
cent). HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA continues to be a shareholder in pulsiv
AG with an interest of 10 per cent in the share capital. However, the
purchaser has a call option on this 10 per cent interest. The Purchase
Agreement is subject to the approval of the anti trust regulators. For further
information please contact: Dr. Joachim Fleing Investor Relations Tel: (0 60
32) 308-0; Fax: (0 60 32) 308-2013 E-Mail: boerse@heyde.deend of Ad hoc-
announcement, (c) DGAP 02.03.2001
-------------------------------------------------------------------------------
WKN: 602670; Index: NEMAX 50 Listed: Neuer Markt
Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen Duesseldorf, Hamburg, Muenchen,
Stuttgart, Hannover 021808 Maer 01
===============================================================================
02.03.01 18:10:07 ad_hoc [W:O] >>> Ad hoc-Service: Heyde AG
-------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung uebermittelt durch die DGAP Fuer den Inhalt der Mitteilung
ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
(Bad Nauheim, 02. Maerz 2001) Die
Sparkassenfinanzgruppe hat 90 % der Aktien an der pulsiv AG ueber eine
besonders hierzu gegruendete Holdinggesellschaft (die MWW siebenundvierzigste
Vermoegensverwaltungs GmbH) erworben. Die bisherigen Aktionaere der
pulsiv AG waren die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA (70 %), die Lang & Schwarz
Wertpapierhandel AG (10 %), Heyde AG (10 %) und die HUK COBURG Holding GmbH
(10 %). Die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA wird mit 10 % an der pulsiv AG
beteiligt bleiben, hat jedoch der Erwerbergesellschaft eine Call Option auf
diese 10 % eingeraeumt. Der Kaufvertrag steht unter dem Vorbehalt der
kartellrechtlichen Genehmigung. Fuer weitere Informationen: Dr. Joachim Fleing
Investor Relations Telefon: (0 60 32) 308-0; Telefax: (0 60 32) 308-2013 E-
Mail: boerse@heyde.de Ende der Ad hoc-Mitteilung, (c) DGAP 02.03.2001
-------------------------------------------------------------------------------
WKN: 602670;
Index: NEMAX 50 Notiert: Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen
Duesseldorf, Hamburg, Muenchen, Stuttgart, Hannover 021808 Maer 01
===============================================================================
03.03.01 00:39:12 bs1992 >>> Heyde wir Montag explodieren!!!
-------------------------------------------------------------------------------
Hallo MichaelFK,
deine Zahlen sagen mir, das du dich mit Heyde naeher befasst hast. Ich sehe es
genau wie du, das die Teilveraeußerung sehr positiv ist, da Heyde nicht
mehrheitlich beteiligt war und Pulsiv nach Mittelung der Sparkasse aeußerst
willkommen ist. Das KUV im Verhaeltnis zu Intershop ist laecherlich.
Bernecker, der sicherlich Heyde unter die Lupe genommen hat, kommt
schliesslich auf eine aehnliche Bewertung. Kurse von 9-10 Euro sind sicherlich
in den naechsten 3 Monaten nicht uebertrieben. Voraussetzung allerdings, der
neue Vorstand versteht die Restrukturierungsmaßnahmen und haelt den Markt mit
lfd. adhoc`s auf den laufenden.
===============================================================================


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.