DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

MDax: Midcaps verlieren im Wochenvergleich nur leicht - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Achterbahnfahrten der Weltbörsen halten auch diese Woche unverändert an, auch wenn am Freitag eine leichte Erholung, zumindest bei den Blue-Chips, zu beobachten war. Spurlos gehen diese Turbolenzen am MDax nicht vorüber, allerdings sind die Verluste vergleichsweise gering. Es hat sogar den Anschein, dass die Unsicherheit bei den Standard- und Technologiewerten dazu führt, dass die Aufwärtsbewegung der Aktien der zweiten Reihe derzeit gebremst wird.

Im Wochenvergleich verlieren die Midcaps 0,3% oder 14 Punkte. Wie auch in der letzten Woche sind 50% der Mitglieder der Gewinner und Verlierer erneut vertreten. Entgegen der letzten Platzierung kann sich der Finanzdienstleister tecis in den vergangenen fünf Handelstagen deutlich verbessern, dagegen finden sich Hugo Boss und VCL Film + Medien auf den unteren Rängen wieder. VCL scheint sich dort langsam „heimisch“ zu fühlen, bereits die letzten beiden Male gehörte man den Wochenverlierern an.

MDax

4.775,25 Punkte

- 14,47 Punkte

- 0,3%

Gewinner

Kurs

Differenz

Verlierer

Kurs

Differenz

1.

Escada

200,00€

+ 23,5%

1.

VCL Film

4,00€

- 20,0%

2.

tecis Holding

50,50€

+ 20,2%

2.

Jenoptik

26,15€

- -8,9%

3.

GFK

32,50€

+ 19,5%

3.

Hugo Boss

342,00€

- 8,6%

Der Wochengewinner Escada profitiert weiter von den guten Geschäftsaussichten der Bekleidungsindustrie. Ein Grund für Hornblower Fischer die Aktie auf „akkumulieren“ einzustufen . Positiv dürfte sich auf die Kursentwicklung ebenfalls der geplante Aktiensplitt auswirken . Ein Blick auf den Halbjahreschart zeigt, dass das Papier seit Jahresbeginn nur eine Richtung kennt, nämlich aufwärts. In dieser Woche scheint man von einem Favoritenwechsel profitieren zu können. Es hat den Anschein als haben Investoren von Hugo Boss in Escada umgeschichtet.

Der Finanzdienstleister tecis zeigt sich als Gruppenzeiter weiter volatil. Nach den starken Kursverlusten der letzten Wochen und Monaten, das Papier kommt von einem 52-Wochenhoch bei 98,50€, kann man sich in dieser Woche etwas erholen. Auf dem dritten Platz liegt das Marktforschungsinstitut GFK. Nachdem man die besten Geschäftszahlen der Firmengeschichte vorlegen kann, geht es auch mit dem Kurs wieder gen Norden. Das Unternehmen rechnet weiter damit, alle fünf Jahre den Umsatz verdoppeln zu können .

Ein Optionsschein dürfte nicht ganz so nervenaufreibend für den Anleger sein wie die Volatilität der VCL Film + Medien. Kaum ein Wochenrückblick in der letzten Zeit, wo dieses Papier nicht in einer der beiden Kategorien vertreten ist. Damit notiert man weiter im Bereich der alten Tiefstände. Das Papier zeigt weiterhin keinerlei Anzeichen für eine Bodenbildung oder gar einen Trendwechsel. Die Jenoptik setzt den Abwärtstrend der letzten vier Wochen weiter fort. In den letzten fünf Handelstagen hat sich der Kursverfall beschleunigt. Dies ist etwas erstaunlich, denn das Unternehmen vermeldete gute Geschäftszahlen und baut den Pharma- und Biotechnologiebereich aus .

Der Höhenflug der Hugo Boss-Aktie findet fürs Erste ein Ende. Lag man beim letzten Mal noch auf der zweiten Position unter den Gewinnern, so findet man sich aktuell unter den Verlierern wieder. Der Kursanstieg der letzten zwei Wochen wird wohl von einigen Anlegern zu Gewinnmitnahmen benutzt. Auf dem derzeitigen Kursniveau setzt man wieder auf der unteren Trendlinie des seit rund einem Jahr etablierten Aufwärtstrends auf. Sollte diese Marke halten, sind weiteren Kurssteigerungen in der nächsten Zeit möglich.

Der MDax scheint weiter im Bereich von 4.800 zu konsolidieren und auf „besser Wetter“ zu warten. Sollte es in den nächsten Wochen zu einer Verbesserung der Stimmung an den Weltbörsen kommen, stehen die Chancen gut, dass die Werte der zweiten Reihe ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen werden.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.