DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

GFT und BEA verstärken Partnerschaft - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005800601 | WKN: 580060 | Symbol: GFT
11,820
13.12.19
Tradegate
+2,78 %
+0,320 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Dallas/St. Georgen - GFT Technologies AG, einer der führenden Interactive Integration Architects Europas, zählt zu einem ausgewählten Kreis von Software-Dienstleistern, die BEA Systems in ein exklusives Partnerprogramm aufgenommen hat. Dies gaben beide Unternehmen heute anlässlich der BEA eWorld 2001 in Dallas bekannt. Damit wird die bereits bestehende Kooperation von beiden Seiten deutlich verstärkt. Als Mitglied der höchsten Kategorie des Partnerprogramms profitiert GFT von einer Reihe von Privilegien in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Schulung und Technologieentwicklung. "Frühzeitiger Zugriff auf BEA-Technologien, auch solche, die sich noch in der Entwicklung befinden, sowie die intensive Schulung unserer Mitarbeiter sind Wettbewerbsvorteile, die wir an unsere Kunden weitergeben", so Dr. Erwin Haller, Technologie-Vorstand von GFT Technologies. "Durch die zügige und ergebnisorientierte Realisierung integrierter e-Business-Lösungen helfen wir unseren Kunden, Investitionen besser zu steuern, Risiken zu kontrollieren und den Zeitfaktor im Wettbewerb für sich zu nutzen." BEAs Middleware-Technologien wurden bereits in der Vergangenheit von GFT als Kernkomponenten für stabile, skalierbare und sichere e-Business-Lösungen genutzt. Middleware ist ein zentrales Element in der Architektur komplexer Systeme und gilt besonders bei transaktionsorientieren Lösungen als kritischer Erfolgsfaktor. Projekte, in denen GFT ihre Middleware-Kompetenz unter Beweis stellen konnte, sind zum Beispiel die Internet-Briefmarke für die Deutsche Post World Net und eine pan-europäischen Brokerage-Plattform für die Deutsche Bank. Oliver Huck, Vice President International Channels bei BEA, über die verstärkte Partnerschaft: "GFT versteht die Anforderungen der vertikalen Märkte in Europa wie Finanzdienstleistungen und Telekommunikation sehr gut. Durch die Kombination dieses Wissens mit der Kompetenz in Internet- und e-Commerce-Technologien ist GFT einzigartig positioniert und kann Unternehmen dabei unterstützen, ihr Geschäftsmodell neu zu definieren und die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters auszuschöpfen." Huck weiter: "Für BEA birgt die Partnerschaft mit GFT große Synergien. Wir verfolgen beide das gleiche Ziel - Unternehmen den Weg ins e-Business zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Systemen von BEA kann GFT seinen Kunden neueste Lösungen bieten und diese einer zuverlässigen Internet-Infrastruktur untermauern." GFT Technologies AG (GFT AG) bietet Komplettlösungen im Web. Für seine Kunden entwickelt und implementiert der ,Interactive Integration Architect' innovative e-Business-Anwendungen - Anwendungen, die Geschäftsmodelle neu definieren, bestehende Prozesse transformieren, Marketingpotentiale erschließen und aus Visionen Erfolge machen. GFT wurde 1987 gegründet und verzeichnet ein durchschnittliches Wachstum von rund 45 Prozent im Jahr. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in St. Georgen beschäftigte zum 30. September 2000 672 feste sowie 121 freie Mitarbeiter an 15 Standorten in Deutschland, Frankreich, Irland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und USA. Der Umsatz im Geschäftsjahr 1999 betrug 115,4 Millionen DM. Die Aktien der GFT Technologies AG werden seit 28. Juni 1999 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol GFT (WKN 580 060) gehandelt. Weitere Informationen zur GFT AG finden Sie im Internet unter www.gft.com. Informationen zu BEA Systems

BEA Systems, Inc. (Nasdaq: BEAS) ist einer der weltweit führenden Anbieter von Softwarelösungen für E-Business Infrastrukturen. Die BEA WebLogic E-Business Platform umfasst verschiedene Server und Integrationskomponenten für zuverlässige, sichere und skalierbare E-Commerce-Anwendungen. BEAs E-Business Plattform gilt als de facto Standard für die Erstellung ganzheitlicher E-Business Lösungen bei über 1500 Systemintegratoren (SIs), Softwareherstellern (ISVs) und Application Service Providern (ASPs). BEA betreut mehr als 9400 Kunden weltweit, darunter die meisten der Fortune Global 100. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in San José, Kalifornien, unterhält 93 Büros in 30 Ländern. Mehr Informationen sind erhältlich unter www.bea.com.


Die Heyde AG hat mit der BEA Systems, San Jose (Kalifornien), einen Partnerschaftsvertrag im Rahmen des Star Partner Programms abgeschlossen. Dieses bietet seinen Partnern Software, technische Schulungen, Marketingaktionen und Tools. Neben Heyde können auch andere Unternehmen von der Kooperation profitieren. So wird die ELAXY AG, das Software-Produkthaus der Heyde-Gruppe, eines der zentralen Produkte von BEA Systems, den WebLogic Enterprise Server, bereits in Kürze im Rahmen der Implementierung einer Online-Brokerage-Lösung für einen namhaften deutschen Direktbroker einsetzen.

daneben gibt es noch - zig unternehmen mit vereinbarungen mit Bea S.
Hallo bareda,

es ist aber wohl ein Unterschied, ob ich eine Vereinbarung mit BEA mache oder ob ich den "höchsten Kreis" der Kunden aufgenommen werde oder einfach nur Partner bin.

Ich glaube nicht, daß sich Heyde ebenfalls in dieser Gruppe befindet.
BEA`s Star Partners

BEA`s Star Partner Program attracts and retains the world`s leading SIs, ISVs, and ASPs, as well as major global systems integrators, Web system integrators, and ISVs. Take a look at the profiles below for more information about our Star Partners and their paths to success:

abaXX

GFT

Proxicom
Agency.com

Heyde

Science Systems
AGT International, Inc. Hologix Sopra
Alliance Consulting icl invia spm technologies
Apar Infotech Idapta SSi Techonologies
Blue Martini Software Indra Stellcom Inc.
Broadbase Software, Inc. Interwoven Steria
Burntsand iRise Sydney Tristar
buzzsaw.com Kana Tallan
C Bridge Lante Tanning
Cognotec Loudcloud Valoris
Context Integration Luminant Vertical Sky
Cysive Morse WEBEGG
documentum msg systems WebGain
E-Force Novo Wysdom
Elaxy Oakscape Xuma
Emerging Open Market  
Encore Development
pixelpark

@hallodri
braucht´s noch einen Kommentar ?
:)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.