DAX+0,66 % EUR/USD-0,22 % Gold-0,33 % Öl (Brent)+0,80 %

Broadvision: Ziele weit verfehlt - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Gestern Internolix, heute Broadvision. Das US-Unternehmen revidiert den Gewinn des Jahres 2000 um 4 Mio.$ nach unten. Statt 0,13$ weist der Software-Entwickler nun 0,12$ Gewinn je Aktie aus.

Weitere Enttäuschung bringen die voraussichtlichen Zahlen des ersten Quartals 2001. Bei einem Umsatz von 85 bis 90 Mio.$ wird Broadvision einen Verlust je Aktie zwischen 0,14$ und 0,16$ ausweisen. Wie weit die Amerikaner die Ziele verfehlt haben, zeigt folgender Vergleich: Für das erste Quartal hat Credit Suisse First Boston 137 Mio.$ Umsatz erwartet. Im gesamten Jahr 2001 sollen es 547 Mio.$ sein. Der Gewinn pro Aktie soll bei 0,11$ liegen. Nun ist eine drastische Reduktion der Analysten-Erwartungen wahrscheinlich.

Zurückhaltung bei Investoren hätte das Ergebnis negativ beeinflusst. Aus diesem Grund hat bereits gestern Internolix eine Gewinnwarnung für das erste Quartal 2001 ausgesprochen. Nun sollen die Kosten gesenkt werden. 15% des Personals muss gehen, weitere Initiativen zur Senkung der Ausgaben sind geplant. Dies wird im laufenden Quartal zu weiteren Belastungen führen, über die das Unternehmen am 24. April berichten will. Dann sollen auch die endgültigen Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht werden.

Auch mit dem Nemax50-Wert kennen die Anleger kein Pardon: Um mehr als 20% geht es zum Handelsstart abwärts.






Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.