DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,36 %

SPEKULATIONSVERLUSTE/ -WER KENNT........? - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

.......Aktenzeichen auf laufendes Verfahren für die
grundsätzliche Anrechnung auf andere Einkunftsarten?
woher kann ich dies event. beziehen?
will als trittbrettfahrer mit aufspringen.

im vorraus danke

ckad
Hallo ckad,

ich war gerade am Montag noch beim Steuerberater, der mich nochmals darauf aufmerksam gemacht hat, dass Spekulationsverluste nicht verrechnet werden können.

Es gibt nur die Möglichkeit von Verlustvor- bzw. Rücktrag.

Tut mir leid, aber es scheint Tatsache zu sein. Mir ist leider kein anhängiges Verfahren bekannt.

Gruß

netdigger
danke für die anteilnahme netdigger

es soll ein laufendes verfahren geben, wenn auch ohne
grosse aussicht. hintergrund ist ein urteil des verf.ger.
"eine besteuerung über 50% sitten oder verfassungswidrig
sei"
letzendlich handelt es sich bei verlusten um aufwand
zur gewinnerzielung und somit nachvollziehbar, das dieser
auch mit anderen einkünften verrechnet werden sollte.
hier liegt nicht meine hoffnung begraben, sollte aber
in 10 jahren einmal so verfahren werden, würde es mich
sicher ärgern durch fehlenden einspruch nicht mit bei
der party zu sein.

gruss

ckad
@netdigger
ich habe folgendes problem: mein steuerberater (nicht mehr in zukunft) versucht mir zu sagen, dass verluste aus spekulationen nicht vorgetragen werden können, so dass ich meine verluste nicht gegen mögliche gewinne aus diesem jahr verrechnen kann. da ihr steuerberater anderer meinung ist, können sie mir sagen, wo diese verluste eingetragen werden müssen und wie (so dass ich die in den nächsten jahren vortragen kann). wäre wirklich sehr, sehr dankbar für ihre hilfe.
@ckad
ich habe unter den thread von modeco über ein verfahren gelesen. es ist zwar kein verfahren für die anrechnung auf andere einkunftsarten aber ein verfahren bezüglich der besteuerung von spekulationsgewinnen überhaupt. vielleicht hilft ihnen das weiter. (Az. BFH 9R62/99) mit linkangabe
www.bundesfinanzhof.de/www/presse/pr2001/presse5.html
@satinseide
danke für dein tip, werd´s probieren.

zu deinem problem, lt. fiamt auf anlage so,
fand aber dort auch keine möglichkeit auf verlustvortrag,
hab´s dann mit meinen zusammenstellungen eingereicht und
handschriftlich vermerkt.
im bescheid ist mein verlust nun vermerkt, bei der
erläuterung wird hingewiesen "das es nur in anderen
jahren mit gewinnen ausgeglichen werden kann" z.b.
dieses jahr, das nach halbeinkünfte ein besonderes
jahr darstellt.
falls 2001 gewinn/2-verlustvortrag= rest zu versteuern
gruss

ckad


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.