DAX-0,12 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,50 % Öl (Brent)-0,10 %

DGAP-Ad hoc: Rosenbauer International deutsch = - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Leonding, 31. Mai 2001

Rosenbauer Konzern 1-3/2001 1-3/2000 Umsatz EUR Mio 51,7 58,6 EBT EUR Mio -3,2 -3,2 Cash-flow aus dem Ergebnis EUR Mio -2,4 -1,6 Investitionen EUR Mio 0,8 2,3 Mitarbeiter 1.336 1.408

Bei einem Konzernumsatz von EUR 51,7 Mio (1-3/2000: EUR 58,6 Mio) weist der Konzern im ersten Quartal ein EBT von EUR -3,2 Mio (1-3/2000: -3,2 Mio) aus. Der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr ist auf die im ersten Quartal 2000 noch berücksichtigte Rosenbauer BV in den Niederlanden sowie auf die rückläufigen Umsätze der deutschen Metz Gruppe zurückzuführen.

In den USA lag im Berichtszeitraum der Umsatz der drei Konzerngesellschaften um rund 24 % über dem Vorjahr, bei der spanischen Tochtergesellschaft stieg der Umsatz aufgrund von Exportaufträgen um 22 %.

Das erste Quartal ist in der Feuerwehrbranche generell von geringer Aussagekraft, da der überwiegende Teil der Fahrzeugauslieferungen im letzten Quartal erfolgt. So wurde im vergangenen Geschäftsjahr aufgrund der Struktur der Auslieferungen defacto das gesamte operative Ergebnis im vierten Quartal erwirtschaftet.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 31.05.2001

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Reorganisation der Metz Gruppe gestartet Am deutschen Markt für Normfahrzeuge und Drehleitern sind die Auftragseingänge im Vergleich zum Durchschnitt der Vorjahre weiterhin nicht zufriedenstellend. Da in der nächsten Zeit keine Erholung des Marktes zu erwarten ist, wurde mit Jahresanfang 2001 eine umfangreiche Reorganisation des Standortes in Karlsruhe gestartet. Diese verfolgt das Ziel, die gesamten Kosten deutlich zu reduzieren und damit die Ertragsschwelle zu senken. Folgende Maßnahmen werden umgesetzt:

- Die bisher erfolgte Fertigung der Löschfahrzeuge in Karlsruhe und in Luckenwalde wird auf den Standort in Luckenwalde konzentriert, womit die Löschfahrzeugfertigung in Karlsruhe geschlossen wird. - Die Entwicklung des Low-Cost-Standortes in Slowenien als Zulieferer für das Werk in Luckenwalde wird mit Nachdruck fortgeführt. - Es erfolgt eine Personalreduktion um 60 Mitarbeiter (überwiegend im indirekten Bereich) am Standort in Karlsruhe. - Im Geschäftsjahr 2001 werden die Fertigungskapazitäten im Drehleiter-Bereich temporär reduziert.

Auftragslage In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres war die größte Produktionsstätte des Konzerns, das Stammwerk in Leonding, mit einer Vielzahl von Einzelaufträgen gut ausgelastet. Auch in den USA und in Spanien war die üblicherweise etwas geringere Auslastung der ersten Monate nicht festzustellen. Der Auftragseingang im Konzern stieg im ersten Quartal 2001 auf EUR 57,8 Mio (1- 3/2000: EUR 50,7 Mio). Der Auftragsbestand zum 31.März 2001 betrug EUR 194,0 Mio (31.3.2000: EUR 231,6 Mio).

Ausblick In der Feuerwehrbranche ist die Sparneigung der öffentlichen Haushalte - insbesondere in Europa - ungebrochen spürbar, wodurch im Jahr 2001 das Geschäftsumfeld weiterhin angespannt bleibt. In den USA hat sich die abgeschwächte Konjunktur noch nicht auf das Feuergeschäft ausgewirkt und läßt für das Geschäftsjahr eine positive Umsatz- und Ertragsentwicklung erwarten. Die spanische Tochtergesellschaft wird ebenfalls an das erfreuliche Ergebnis aus dem Vorjahr anknüpfen können.

Für das Gesamtjahr 2001 erwartet das Management im Konzern trotz der auslieferungs- und strukturbedingt negativen Ergebnisse im ersten Quartal einen Umsatz in der Dimension des Vorjahres (2000: EUR 287,7 Mio) sowie ein zum Vorjahr leicht gestiegenes EBT (2000: EUR 2,7 Mio).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Mag. Robert Kastil, Finanzvorstand, Telefon: 0732/6794-570 DW. Mag. Gerda Königstorfer, Investor Relations, Telefon: 0732/6794-568 DW.

-------------------------------------------------------------------------------- WKN: 092255; Index: Notiert: Amtlicher Handel in Wien; Freiverkehr in Berlin

310900 Mai 01






Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.