DAX-0,98 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+0,19 %

Klage gegen Sport.de - Was ist davon zu halten ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

habe von einem Rechtsanwalt folgendes Schreiben erhalten. Was haltet Ihr von dieser Aktion? Besteht hier Aussicht auf Erfolg?



XY ./. Sport.de

...in dieser Angelegenheit sind die von uns eingezogenen Erkenntnisse geeignet, nunmehr ein zu-treffendes Bild über den Ablauf zu fällen.

Wie Sie wissen, sind die Gesellschaften in Deutschland sowie die amerikanische Gesellschaft, welche als Geldmaschinen eingesetzt wurden, mittlerweile mit einem Insolvenzverfahren belegt. Werthaltige Gegenstände finden sich in diesen Gesellschaften nicht mehr. Hingegen befinden sich noch werthaltige Gegenstände der AdNet GmbH, München. Diese Gesellschaft war im Rahmen der Struktur zuständig für Consulting, Konzeptionieren, Planung Design, Media, Spon­soring, Bannermarketing sowie für Internetlösungen.

Es stand bereits hinreichend fest, daß der übliche Rahmen der als Werbeagentur ausgelegte Ad­Net GmbH bei weitem überschritten wurde. Aus diesem Grunde ist der bereits anfangs gehegte Verdacht, die eingenommenen Millionenbeträge würden über die Fa. AdNet den Gesellschaften, an denen Sie beteiligt sind, entzogen, gerechtfertigt. Über die gesellsehaltliche Verpflichtung insbesondere mit den Herren Ritter und Bruggemarin sind Sie ohnehin bereits informiert. Aus den Gründen der effektiven Kontrolle der beteiligten Gesellschaften war es den Beteiligten einfach, die maßgeblichen Beträge zu transferieren. Richtig ist, daß ein geplanter Börsengang vermutlich den Betrag von 3-4 Millionen DM aufgezehrt hätte. Richtig ist dies jedoch lediglich für den Fall, daß im vorliegenden Falle nach Stellung eines Prospekts mit entsprechendem Zulassungsverfah­ren auch eine Road-Show durchgeführt worden wäre. Jedoch ist aufgrund der ablehnenden Hal­tung der ABN Amro das Projekt frühzeitig gestoppt worden. Wir gehen daher davon aus, daß bei vernünftiger Entlohnung max. der Betrag von DM 500.000,00 bis DM 1.000.000,00 hätte verge­ben werden dürfen. Der Rest entfällt auf exzessives Handeln, womit sich die Verantwortlichen aus dem mit Ihrem Geld gespeisten Topf bedienten.
Hallo EMG.

Ich habe leider kein derartiges Schreiben bekommen. Hat der entsprechende Anwalt vor eine Sammelklage einzureichen? Wie kann man mit diesem in Kontakt kommen? Mit welchen Kosten wäre eine solche Klage verbunden?

Gruß Chi.
-
Falls Du mich persönlich ansprechen möchtest, erreichst Du mich auch per eMail über chi_dd@hotmail.com

Gruß Chi.
Ich habe das Schreiben auch (noch?) nicht erhalten. Ist aber nicht so schlimm. Ehe ich noch irgendwelchen Anwälten Geld in den Rachen werfe möchte ich doch wissen, ob bei den Leuten, von denen die mir Kohle holen sollen, überhaupt was zu bekommen ist
@ EMG: Um welchen RA handelt es sich denn nun? RA Dr. M + M aus M.???
Ihr solltet prüfen lassen, ob die Klage nicht gegen andere Profiteure neben den hauptamtlich verantwortlichen Erfolgsaussichten hat.
Ich habe da vor allem Palladiumbroker im Auge, der (wie auch bei Com4Net und anderen) dafür bezahlt worden ist, hier positive Stimmung zu machen.
Ich bin sicher nicht dem einzigen, der ihm auf den Leim gegangen ist.
Habe das Schreiben vom besagten RA auch noch nicht erhalten, bin mir auch nicht ganz sicher, ob er der richtige für sowas ist. (Beispiel: Insolvenzantrag USA für die Inc.: das bekomm ich ein Fax am Pfingssamstag, daß ich meinen Originaleinzahlungsbeleg bis Dienstag nach Pfingsten unbedingt zuschicken soll - nach München - . Das ist kaum machbar, da ich wie vielleicht andere noch im Urlaub war. Andererseits steht auf dem Schreiben an das Court geschrieben, man solle auf keinen Fall Originale nach Amerika schicken. Habe dann selber einen Eilbrief losgesendet, da ich mir überhaupt nicht sicher war, ob die Herren das in München noch schaffen - wollten das "Sammelpaket am Donnerstag versenden". Die Frist ist aber am 9.6.01 abgelaufen.

Wie habt Ihr denn diesen Vorgang erlebt???
Von wem hast Du denn ein Fax erhalten? Bei mir gingen bisher 2 SChreiben aus den USA ein, da diese m.E. nur Schuldner betraffen und nicht die Aktionäre, habe ich bislang nichts dorthin geschickt.

M.P.
Das Fax kam vom RA aus München! Und das wie gesagt am Pfingstsamstag.

Meines Erachtens war das Schreiben aus den USA für Gläubiger gedacht (also für die, die noch glauben, was zu bekommen hahahaha). Es war ja auch von einer möglichen Auszahlung die Rede...warten wir es ab.

Gehe ich also richtig in der Annahme, daß sich hier nun alles Mandanten der Kanzlei in diesem Thread treffen? Herr M. sagte mir mal, es wären ca. 15 Mandanten der sport.de insgesamt bei ihm.
Wo kriege ich denn Infos, wie ich mich ebenfalls an dieser Klage beteiligen kann?

M.P.

Infos auch gerne an mein Postfach hier.
< Schlusspfiff für Sport.de >

In wenigen Tagen soll die Domain Sport.de abgeschaltet werden. Die Website wird bereits seit mehreren Wochen nicht mehr inhaltlich betreut. Nach nur drei Monaten zieht sich der Sportrechte-Vermarkter UFA Sports aus dem Internet-Projekt zurück.

Die Domain war erst im März von dem in Insolvenz gegangenen Online-Dienstleister World of Internet (WOI) übernommen worden. Jetzt liegt der Einkauf erst einmal auf Eis. Zur Verwunderung des Online-Vermarkters Ad2net, Köln. Das Ende der Zusammenarbeit sei mit dürren Worten mitgeteilt worden, erklärte Ad2net-Vorstand Thlo Burgey. Und das trotz Werbeanfragen für Sport.de in Höhe von rund 300.000 Mark. Nutznießer könnte die Kirch-Gruppe sein: Der Konzern zeigte sich schon im Januar an der Domain interessiert, musste damals aber WOI den Vortritt lassen.


(14.06.01)

Quelle: www.emar.de/index.php3?content=content/news/aktuell/detail&meldung=2091


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.