Pankl Racing kaufen/Hornblower Fischer - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 01.06.01 12:01:16 von
neuester Beitrag 11.07.01 19:49:03 von

ISIN: AT0000800800 | WKN: 914732
33,56
27.01.17
Frankfurt
0,00 %
0,00 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
01.06.01 12:01:16
31.05.2001
Pankl Racing kaufen
Hornblower Fischer


Die Analysten von Hornblower Fischer empfehlen die Aktien von Pankl Racing (WKN 914732) zum Kauf.

Das österreichische, am Neuen Markt gelistete Unternehmen weise eine für dieses Marktsegment sehr untypische Kursentwicklung auf. Der Kurs verlaufe seit Jahresbeginn in einem schönen Aufwärtstrend und notiere nahe Allzeithoch. Das Unternehmen sei ein auf den Rennsport spezialisierter Automobilzulieferer. Sowohl die Erfolge in der Formel 1 und Cart-Serie als der amerikanischen Rennserien Nascar und Dragster würden das Geschäft beflügeln. Darüber hinaus sei Pank im Bereich Aerospace tätig, und habe hier erst vor einer Woche einen neuen Großauftrag melden können.

Der Umsatz habe im ersten Halbjahr 2000 um 37,5% auf 26,5 Mio. Euro gesteigert werden können. Der Gewinn je Aktie belaufe sich auf 0,97 Euro nach 0,88 Euro im Vorjahr. Erfreulich sei in diesem Zusammenhang die Dynamisierung des Geschäfts im zweiten Quartal und der positive Ausblick des Vorstands in die Zukunft vor dem Hintergrund eines um 30% über dem Vorjahr liegenden Auftragsbestandes.



wie seht ihr die chance auch bei eurocopter zum zug zu kommen?


Mfg

js

Da Pankl nur mit einem geschätzten KGV von 14 für 2002 bewertet sei, habe der Kurs weiter Luft nach oben. Die Analysten von Hornblower Fischer stufen den Wert mit „kaufen“ ein.
Avatar
01.06.01 19:15:00
31.5.2001

Kursziel unverändert bei 67 Euro - Projekt Koverter als treibender Faktor

Die Analysten der Raiffeisen Zentralbank (RZB) bestätigen in einer aktuellen Studie ihre Empfehlung "Kauf" für die Aktien der steiermärkischen Pankl Racing Systems. Mit einem Umsatzwachstum von 37,5 Prozent und einer Steigerung im operativen Ergebnis (EBIT) von 18,6 Prozent seien die jüngst vorgelegten Halbjahreszahlen am oberen Ende der Erwartungen gelegen.

Auf Grund des über 30 Prozent höheren Auftragsstandes erwarten die Experten der RZB für das zweite Halbjahr eine ähnlich positive Geschäftsentwicklung wie in den ersten sechs Monaten. Die Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr in Höhe von 2,02 Euro je Aktie sei damit gut abgesichert, heißt es in der Analyse. Berücksichtigt wurde auch die Tatsache, dass knapp die Hälfte des Umsatzzuwachses auf die Einbeziehung der Pankl Aerospace per 1. Oktober 2000 zurückzuführen ist.

Noch nicht in den Gewinnschätzungen enthalten sei das Projekt Russpartikel-Konverter. Das Projekt bleibt aber auf Grund des großen Marktpotenzials der treibende Faktor für die Pankl-Aktie. Die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Markteinführung des Konverters sehen die Analysten deutlich größer als 50 Prozent an und behalten deshalb ihre Kaufempfehlung und das Kursziel von 67 Euro aufrecht. Zum Vergleich: Am Mittwoch schlossen Pankl an der Nasdaq Europe mit 48,75 Euro. (APA)
Avatar
06.06.01 12:59:10
Pankl Racing Systems - "Kaufen"
5.6.2001

Die Aktie des Herstellers von Komponenten und Systemen für den Rennsport, Luxusautos sowie die Flugzeugindustrie Pankl Racing Systems wird von den Analysten von Independent Research zum Kauf empfohlen.

Die Zahlen zum zweiten Quartal hätten mit einem Umsatz von 15,3 Mio. Euro sowie einem Periodenüberschuss von 2,2 Mio. Euro erneut die hohen Erwartungen der Analysten übertreffen können. Von den Umsätzen wurden 95 Prozent im Motorsport generiert. Jedoch plane man bis 2002 den Anteil der Flugzeugindustriesparte am Umsatz auf rund 20 Prozent zu steigern. Dies solle durch bereits geschlossene Verträge mit namhaften Herstellern wie Sikorsky, Boing, Augusta und Eurocopter möglich werden. Die Analysten halten es für strategisch sinnvoll, das technische KnowHow vom Motorsport auf andere Industrien zu erweitern. Für das aktuelle Jahr wird ein Umsatz von 50 Mio. Euro erwartet.

Die sehr gute aktuelle Performance sowie attraktive Zukunftsaspekte bestätigen die Analysten in ihrem Rating.

Quelle: finance-online.de
http://www.finance-online.de/analysen/analysen_detail.asp?An…


mfg

js
Avatar
06.06.01 19:46:29
06.06.2001
Pankl Racing kaufen
Prior Börse

Die Börsenspezialisten von Prior Börse empfehlen den Anlegern die Aktien von Pankl Racing (WKN 914732) zu kaufen.

Das Unternehmen habe trotz des schlechten Klimas an der Börse einen Kursgewinn von mehr als 50 Prozent verzeichnen können. Im letzten Geschäftsjahr hätten die Österreicher einen Rekordumsatz von 40 Millionen Euro realisieren können. Dies sei ein Plus gegenüber 1999 von 32 Prozent. Der Gewinn habe 6 Millionen Euro betragen. Auch die Nettomarge sei mit 15 Prozent gut.

In diesem Geschäftsjahr würden die Geschäfte wieder sehr gut laufen. In den ersten beiden Quartalen seien die Erlöse um 38 Prozent auf 27 Millionen Euro gestiegen. Dies entspreche einem Gewinn je Aktie von einem Euro. In den nächsten zwei Jahren wolle man jeweils 30 Prozent zulegen. Im Jahr 2003 solle dann eine Umsatzverdoppelung erfolgen.

Selbst im Jahr danach sehe man wieder dreistellige Wachstumsraten. Als grund dafür werde die Einführung eines Dieselkonverters genannt, der die Abgase in schweren Dieselmaschinen reduzieren solle. Ab 2005 sei in Europa solch ein Konverter in LKW Pflicht. Auch in den USA würden vergleichbare Gesetze existieren.

Der Haupterlös falle mit 53 Prozent auf besonders leichte Motorteile. Aber auch bei Antriebskomponenten habe man sich eine komfortable Marktstellung erarbeitet. Erst kürzlich habe man mit dem Hubschrauberhersteller Sikorsky einen Vertrag über die Herstellung von Antriebswellen für Helikopter abgeschlossen. In zwei bis drei Jahren solle ein Fünftel der Einnahmen aus dem Luftfahrtgeschäft generiert werden.

Mit einem geschätzten Ergebnis von zwei Euro je Aktie sei der Wert mit einem KGV von 24 günstig bewertet.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Prior Börse den Anlegern in die Aktien von Pankl Racing zu investieren.

http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=2&page…


mfg

js
Avatar
06.06.01 20:54:31
NM-Favorit der Analysten---PANKL RACING
http://www.ftor.de/depotspider/

MfG
Moneymonster
Avatar
08.06.01 12:28:31
Pankl Racing AG - Positive Entwicklung
8.6.2001

Die Aktien der Pankl Racing AG haben sich in diesem Jahr positiv entwickeln, berichtet die Tageszeitung Die Welt in Ihrer Rubrik "Das jüngste Gerücht". Insbesondere institutionelle Investoren würden im großen Stil beginnen sich einzudecken. Hintergrund sei ein neues Produkt, eine Art Katalysator für Diesel-LKWs. Der Konverter solle großen Firmen helfen, die ab 2003 geltenden strengeren Euro-Abgasnormen einzuhalten. Gerüchten zufolge soll der Pankl-Konverter nun kurz vor dem Durchbruch stehen. Sollte das Produkt bei den jährlich neu gebauten 880.000 LKWs tatsächlich zum Einsatz kommen, so stünde das Unternehmen vor einer Neubewertung.

Quelle: finance-online.de
http://www.finance-online.de/news/news_detail.asp?NewsNr=453…

mfg
js
Avatar
08.06.01 15:00:57
Pankl race`t

Avatar
23.06.01 09:55:09
Pankl Racing Systems Outperformer
22.6.2001

Die Analysten des Börseninformationsdienstes "Wirtschaftswoche heute" empfehlen derzeit dem Investor die Aktien von Pankl Racing Systems (WKN 914732).

Wie der zweite Teil des Firmennamens andeute, handele es sich bei Pankl Racing Systems um einen Hersteller von Komponenten und Systemen für den Motorrennsport und Luxusautomobile.

Auch die Flugzeugindustrie gehöre zu ihrem Kundenkreis. Die Gesellschaft sei auf ultraleichte und dynamische Systeme im Bereich Motor, Fahrwerk und Antrieb spezialisiert. Als Entwicklungspartner und Lieferant übernehme Pankl sämtliche Schritte des Produktionsprozesses. Das umfasse auch Tests, Qualitätsmanagement und After-Sales-Betreuung.

Die Niederlassungen in den USA, Japan und Großbritannien würden zeigen, dass das Unternehmen weltweit aktiv sei. Im zweiten Quartal 2000/01 habe Pankl den Umsatz von 11,1 auf 15,3 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern habe von zwei auf 2,7 Millionen Euro zugelegt. Synergieeffekte hätten sich aus der betrieblichen Konzentration der amerikanischen Töchter Pankl Aerospace und LA Systems Enterprise ergeben.

Mit ihren Motor- und Antriebskomponenten habe die Gesellschaft einen Markt für Nischenprodukte erobert. Dabei sei es Pankl gelungen, den Anteil der notwendigen Kosten für Forschung und Entwicklung am gesamten Umsatz bei zehn Prozent zu halten.

Dass die Aktie seit Oktober 2000 zu den Outperformern am Neuen Markt zählt, ist nach Ansicht der Analysten des Börseninformationsdienstes
"Wirtschaftswoche heute" deshalb nicht verwunderlich und dürfte so bleiben.

Quelle: aktiencheck.de
http://www.aktiencheck.de/
Zurück


mfg
js
Avatar
27.06.01 17:42:19
Puileatco stuft Pankl auf "Neutral" zurück
Belgisches Investmenthaus sieht das steirische High-tech-Unternehmen "fair" bewertet

Wim Hoste, Analyst beim belgischen Investmenthaus Puileatco stufte die Pankl-Aktie von "Buy" auf "Neutral" zurück. Er verweist allerdings auf die Tatsache, dass das Hoffnungsprodukt Diesel Converter in dieser Bewertung nicht inkludiert sei. Man warte hier noch auf die ersten Aufträge.

Pankl sei mittlerweile "fair bewertet", habe aber noch immer gute Aussichten. (dra)

mfg
junkstro
Avatar
01.07.01 18:52:39
Pankl Racing im austrostocks.com Chart-Check
30.6.2001

austrostocks.com hat in einem ausführlichem Chart-Check die technische Verfassung von Pankl Racing analysiert.

Die komplette Chart-Analyse, sowie auch die neuen CTWI-Charts zu allen österreichischen Werten, finden Sie unter "Charttechnik".

http://www.austrostocks.com/auth/charts/aus_914732.epl?platf…




Die Bodenbildung wurde über mehrere Monate mittels eines "Rounding Bottoms" erzielt. Seit Ende 2000 befindet sich die Pankl-Aktie in einem beständigen Aufwärtstrend und hat seit von den Tiefstständen bei 27 Euro schon über 80 Prozent zulegen können.
Der Break des Widerstandes bei 45 Euro ist auf dem obigen Chart ebenfalls sehr gut erkennbar.




Das ATH vom 11. Juni bei 52 Euro stellt momentan den Plafond für die Pankl-Aktie dar. Nach dem kräfteraubendem Break der Resistance bei 45 Euro und der Aufstellung eines neuen ATH konsolidiert die Aktie ein wenig. Unterstützung findet Pankl bei 48 und 46 Euro.
Der Aufwärtstrend verläuft ebenfalls bei 46 Euro und bildet somit eine massive Kreuzunterstützung.
Traurig sind die äußerst niedrigen Umsätze. Gerade mal etwas mehr als 2000 Stück wurden in der letzten Woche pro Tag gehandelt. Für viele institutionelle Investoren wird die Aktie somit uninteressant.

Conclusio:

Pankl Racing ist einer der wenigen "Auslandsösterreicher", der nicht vom Abwärtsstrudel am Neuen Markt erfasst wurde. Der Technologie-Wert hielt sich ganz ausgezeichnet und konnte trotz des miserablen Umfelds vor wenigen Tagen sogar ein neues ATH bei 52 Euro aufstellen.

Nach diesem starkem Anstieg scheint eine Konsolidierungsphase auf jeden Fall angebracht, die Indikatoren haben schon sehr stark nachgelassen und teilweise sogar Verkaufssignale erzeugt.

Der mittelfristige Aufwärtstrend ist aber weiterhin intakt, von einer Trendwende darf also auf gar keinen Fall gesprochen werden!
Nach dieser Konsolidierung sollte die Pankl-Aktie weiter zulegen können.

Aus technischer Sicht ist Pankl Racing ein Kauf.

Zur Absicherung sollten Investoren eine Stop-Loss-Order bei 44,4 Euro platzieren, dann wäre der Aufwärtstrend nämlich gebrochen.

http://www.austrostocks.com/cgi-bin/index.pl?cms_nr=4402


mfg

junkstro
Avatar
01.07.01 22:05:37
Hier ist die (fast komplette) Story mit Bildern.

http://www.austrostocks.com/cgi-bin/index.pl?cms_nr=4402&new…

Bzw. unbedingt den CTWI ansehen, der zeigt ebenfalls ein Kaufsignal.
Avatar
02.07.01 09:01:10
!
Avatar
10.07.01 12:01:42
Pankl-Tochter schließt Vertrag mit US-Army



Pankl Aerospace, Tochterunternehmen des Hochtechnologie-Unternehmens Pankl Racing Systems, hat einen 3,8 Mio.$-Vertrag mit der amerikanischen Regierung geschlossen. Danach soll die in Kalifornien beheimatete Pankl Aerospace die Produktion der Hauptrotormasten für die „Black Hawk“-Hubschrauberflotte der US-Army übernehmen.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Pankl und der amerikanischen Regierung bestehen bereits seit Oktober vergangenen Jahres.

W:O


mfg

junkstro
Avatar
10.07.01 12:11:46
10.07.2001
10:36 MEZ
Pankl unterzeichnet Vertrag über 62 Millionen Schilling mit der US-Army


Hauptrotormasten für den Black Hawk Hubschrauber wird gebaut



Wien - Pankl Aerospace, eine Tochter des steirischen Hochtechnologie-Unternehmens Pankl Racing Systems AG, hat mit der amerikanischen Regierung einen Liefervertrag über die Produktion der Hauptrotormasten für die Black Hawk-Hubschrauberflotte der US-Army abgeschlossen. Der Auftrag habe ein Volumen von 3,8 Millionen US-Dollar, teilte Pankl am Dienstag mit.
Im ersten Schritt sollen Hauptrotormasten im Wert von 1,9 Millionen US-Dollar geliefert werden. Der Rest der Vereinbarung über die Ersatzteile für den Black Hawk-Hubschrauber werde bis September 2002 durchgeführt.

Clark and Wheeler eingebunden

Pankl Racing Systems habe im Juli 2000 das US-Unternehmen Clark and Wheeler gekauft und als Pankl Aerospace in die Pankl Unternehmensgruppe eingebunden. Clark and Wheeler werde im laufenden Jahr erstmals konsolidiert.

Bereits im Mai habe Pankl im Zuge eines Kompensationsgeschäftes des österreichischen Bundesheeres mit den USA einen Zehn-Jahresvertrag über die Produktion von Helikopterantriebswellen für das amerikanische Unternehmen Sikorsky Aircraft unterfertigt.

Aktie fester

Pankl notierten am Dienstag am Neuen Markt in Frankfurt mit 48,00 (46,90) um 2,35 Prozent fester, an der Easdaq notierten sie mit 47,25 (46,95) um 0,64 Prozent fester. Damit lagen sie jeweils im Marktschnitt. (Reuters)

http://derstandard.at/

mfg
junkstro
Avatar
11.07.01 19:49:03
Pankl langfristig stark übergewichten
11.7.2001

Die Analysten von Aktienservice Research empfehlen derzeit dem Investor die Aktien von Pankl Racing Systems (WKN 914732).

Derzeit bei 48 Euro notierend, habe das Papier im laufenden Jahr 2001 eine Performance von rund 50 Prozent erzielt, während der Neue Markt im gleichen Zeitraum rund 50 Prozent verloren habe. Diese enorme Relative Stärke habe handfeste Gründe. So handele es sich bei Pankl um ein grundsolides Unternehmen mit hervorragender Marktposition und einer innovationsstarken Forschungs- & Entwicklungsabteilung, welche beständig dafür Sorge trage, dass die Produkte des Unternehmens im Konkurrenzvergleich stets den ersten Rang bekleiden würden.

Bei Pankl handele es sich um einen Hersteller von Komponenten und Systemen für den Motorrennsport und Luxusautomobile. Darüber hinaus sei man auch im Bereich umweltschonende Abgassysteme tätig und stelle Komponenten her, die in der Flugzeugindustrie verwendet würden. Pankl sei hierbei nicht lediglich Hersteller, sondern habe sich als zugleich Entwicklungspartner und Zulieferer etabliert. So übernehme man neben der Entwicklung auch den kompletten Testing-, Produktions-, Qualitätsmanagement- und After-Sales-Bereich. Mit den von Pankl hergestellten Hochleistungs-, Motor- und Antriebskomponenten sei es dem Unternehmen gelungen, sich in einem Nischenmarkt dominierend zu positionieren.

Pankl habe im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz auf 26,5 Millionen Euro gesteigert. Das EBIT sei in diesem Zeitraum auf 4,7 Millionen Euro angewachsen, ein Jahr zuvor habe es noch bei vier Millionen Euro gelegen. Der Halbjahresüberschuss nach Steuern habe 3,8 Millionen Euro betragen, der Gewinn je Aktie habe bei 0,97 Euro gelegen. Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres sei Aktienservice Research für Pankl ungeachtet des diffizilen Konjunkturumfeldes optimistisch gestimmt. Diese optimistische Einschätzung werde durch einen Auftragsbestand untermauert, der 30 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert liege. Berücksichtige man hierbei, dass Pankl derzeit rund zehn Prozent vom Umsatz für Forschung & Entwicklung aufwende, sei die Ergebnissteigerung durchaus bemerkenswert. Bei der kontinuierlich florierenden Geschäftsentwicklung komme dem Unternehmen insbesondere die internationale Ausrichtung zugute.

Neben der Ausweitung der Aktivitäten in den Kerngeschäftsbereichen sehe Aktienservice Research in langfristiger Hinsicht besonderes Potenzial im Bereich Abgasreinigungssysteme, wobei Pankl bei verschiedenen Produkten nach Einschätzung von Aktienservice Research technologisch führend positioniert sei. Diesen Vorteil könne das Unternehmen im Zuge der immer strengeren Gesetzesauflagen hinsichtlich der Abgasnormen zunehmend ausspielen. So sei ab 2003 in Europa bei schweren Dieselmaschinen bspw. ein Dieselkonverter hilfreich bzw. erforderlich, die erschwerten Abgasnormen zu erfüllen. Dieser reduziere die Schadstoffemission deutlich. Eine vergleichbare Entwicklung kündige sich ebenfalls in den USA an. Hierbei räume Aktienservice Research der entsprechenden Pankl-Technologie die Vorreiterrolle ein.

Der Pankl-Konverter sei ein Katalysatorsystem, das den Schadstoffausstoß bis zu 99 Prozent verringere. Die ersten Feldversuche hätten einen durchschlagenden Erfolg geliefert. Sollte die letzte Testphase ebenso erfolgreich verlaufen, könne bereits in 2002 mit den ersten Konverter-Umsätzen gerechnet werden. Sollte der Konverter in einigen Jahren in den 900.000 jährlich gebauten Schwerlast-LKWs eingebaut werden, stehe der Titel vor einer langfristig nachhaltigen Neubewertung. Auch in anderen Bereichen avanciere Pankl, wie zum Beispiel in der Luftfahrt, zunehmend zu einem technologisch führenden HighTech-Lieferanten und Entwicklungspartner der Industrie. Der Auftrag des Hubschrauberherstellers Sikorsky über die Zulieferung von Antriebswellen durch Pankl und der jüngst gemeldete Auftrag zur Belieferung der US-Regierung mit Hauptrotormasten würden diese Entwicklung untermauern.

In den nächsten Jahren erwarte Aktienservice Research jährliche Wachstumsraten von mindestens 30 Prozent. Ab 2004 erwarte Aktienservice Research auf Grund vorgenannter Entwicklung im Abgasreinigungsbereich zunächst wesentlich höhere Wachstumsraten. Für 2001 erwarte Aktienservice Research ein EPS von 1,95 Euro, für 2002 halte Aktienservice Research ein EPS von 2,25 Euro erzielbar. Somit sei der Titel mit einem 02e-KGV von 21 bei darüber liegenden Gewinnwachstumsraten und einer technologischen Vormachtsstellung mit vielversprechenden Entwicklungsperspektiven attraktiv bewertet. Aktienservice Research sehe weiteren Bewertungsspielraum und in langfristiger Hinsicht deutliches Kurspotenzial.

Die Analysten von Aktienservice Research stufen den Titel daher auf langfristig stark übergewichten.

Quelle: aktiencheck.de
http://www.aktiencheck.de/

mfg
junkstro


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Pankl Racing kaufen/Hornblower Fischer